Albert

Mitglied
  • Content count

    139
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

273 Excellent

About Albert

  • Rank
    Hobby Racer

Personal Information

  • Wohnort
    Germering
  1. Ich habe mit meinen Prüfer mal gesprochen zwecks dem short shifter. Die Aussage war, dass eigentlich alles eingetragen gehört, was eine Gefährdung des Straßenverkehrs hervorrufen könnte. Hab erst mal blöd gekuckt und er meinte, dass man sicher einen Fall zusammenstricken könnte..... Also wenn man sich verschaltet beim losfahren an der Ampel und deshalb ein Unfall passiert...... dann wäre es gut, wenn der Shifter eingetragen wäre. Ansonsten muss man halt beweisen, dass der short shifter nicht ursächlich für den Unfall war. Sprich erhöhter Aufwand im Falle des Falles. Also Auslegungssache
  2. Bin schon auf deine Erfahrungen gespannt !
  3. Genau diese Idee hatte ich auch und habe daher den Klimakondensator gegen einen deutlich kleineren von einem Daihatsu Cuore getauscht und auch den Klimakompressor von dem Daihatsu genommen. Nachdem der Nissan 350Z einen V6 drin hat, ist der Klimakondensator mittig platziert, damit die Luft schön links und rechts am Block vorbei die Auspuffanlage kühlen kann. So zumindest mein Gedankengang. Prinzipiell funktioniert die Klimaanlage inzwischen wirklich gut, sprich auch bei 40°C Aussentemperatur reicht die Kühlleistung vollkommen aus. Ich bin der Meinung, dass die Auslegung der serienmäßigen Klimanalage halt auch Extrembedingungen wie z.B. Death Vahley bei kuscheligen 20° innen liefern muss. Wenn man auf dieses Extrem verzichten kann, dann kann man hier kleinere Systeme verbauen. Nachteil war der Aufwand. Sprich die Adaption der Leitungen bedarf einer Firma, die Aluminium löten kann oder entsprechende Klimaleitungen im KFZ-Bereich herstellt. Die gibt es aber bei und in München leider nicht mehr, wie es wo anders aussieht, weiß ich nicht. Und dann muss das Volumen des Klimagases noch angepasst werden, damit der Druck im Betrieb nicht zu hoch wird, aber eben die Kühlleistung noch gegeben ist. D.h. wenn du da entsprechendes Knowhow zur Hand hast ist der Aufwand überschaubar!
  4. Danke für den Link! Interessant. Komisch finde ich halt, dass es nur ein Belag war und zwar auf der Seite, wo man auch eine Erwärmung beim Rollen auf der Autobahn ohne Bremsseinsatz gespürt hat. Dieses Temperaturverhalten ist für mich halt ein Hinweis, , dass irgendwas klemmt, sprich de Ich hab jetzt auch mal gedreht, werde ja sehen, wie es sich nächstes Jahr verhält. Danke für die Tipps, dafür ist das Forum ja auch da! Aber gerne noch mehr Erfahrungen rund um die AP-Bremse
  5. @ Kappacino: Ist halt komisch, dass nur einer von 4 Belägen asymmetrisch abläuft und die Bremse halt nicht richtig wieder loslässt @Fox906bg: ja, alles dicht, und ausser Staub und Gummi nix gefunden. Und wie getippt, interessieren mich eure Erfahrungen bezüglich der Bremse. Sprich was sind eure Wartungszyklen (wie z.B. Dichtung tauschen) und geht überhaupt mal was kaputt?
  6. Morgen, hab mir vor 2 Jahren eine Bremsanlage von AP Racing gegönnt, sprich die CP9660 6-Kolben Bremsanlage mit 353er Scheiben. Die Bremse hat etwas mehr als 1000Km auf der Renne gesehen und so um die 2000Km im Straßenbetrieb. Also eigentlich neuwertig Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass beim Abbremsen aus mehr als 200 Km/h die Bremse nicht sofort wieder aufmacht und auch die Temperatur am rechten Sattel war letzte Woche gemessen so 5 - 8 °C höher als die linke Seite. Gestern hab ich die Beläge rausgenommen und der innere Belag ist schräg abgenutzt. D.h. der kleine Kolben stand weiter raus und der Belag ist bei großen Kolben noch 17mm dick, während er beim kleinen Kolben nur noch 14mm hat. In meinem Verständnis klemmt der kleine Kolben und daher ist der Belag einseitig verschlissen. Bisher habe ich die Sättel gelegentlich mit Bremsenreiniger abgesprüht und mit einem Lappen abgewischt. Gestern habe ich alle Kolben mal mit einem sauberen Lappen gereinigt und vorsichtig zurückgedrückt und mit der Bremse wieder rausgedrückt und nochmals sauber gemacht. Vom Gefühl ging der Kolben nicht schwerer als der gegenüber liegende Kolben. Kein Kratzer oder sonst was auf der Kolbenaussendurchmesser. Wie wartet ihr die AP Racing Bremssättel? Und was würdet ihr bei meinem speziellen Problem machen?
  7. Schönes Projekt!. Bin gespannt, wie nah du deinem Wunschgewicht von 1300 kg wirklich kommst oder sogar unterschreitest. Die letzten KG werden "schwer" zu erreichen und/oder teuer. zur Klima: Ich habe mich dort in Summe 2 Jahre gespielt und einen Klimakompressor und kleinen Kondensator von Daihatsu verbaut. Spart in Summe 4 kg und der Kühler wird nicht mehr vollständig abgedeckt. Knackpunkt ist die Dichtigkeit des Systems, sprich die Verbindungen und Anschlüsse. Würde ich es nochmals machen? Jein. Ja, weil es funktioniert (1°C kalte Luft) und Gewicht spart. Nein, weil viel Zeit, Misserfolge und ich heute meist mit dem Trailer auf die Rennstrecke fahre. Leider gibt es nur noch sehr wenige Fachbetriebe, die sowas machen können und einen helfen :-( Aber eine interessante technische Reise und viel dazu gelernt. Ich finde deinen Ansatz mit Auto an den wachsenden Erfahrungsschatz anpassen (und umgekehrt) super. Und wer weiß, vielleicht gibts ja einen der nächsten Winter auch eine größere Bremse?
  8. Klingt sehr vielversprechend der AD09R. Danke fürs Testen und den Bericht
  9. Build, not bought Das ist für mich "der" Aufkleber, egal welches Auto, wie gut es gemacht ist oder wie teuer
  10. Ein wichtiger Punkt ist noch der Erhaltungsstrombedarf im Fahrzeug. Bei mir im Auto sind es so 8 mA, dass am Tag 0,192Ah raus gehen und pro Woche immerhin schon 1,34Ah. Was also heisst bei meinem 15Ah LiFe Akku, dass nach spätestens 2 Monaten nix mehr geht, wenn man nicht dazwischen lädt. Es ist also nicht nur die Selbstentladung der Akku´s
  11. Ja, habe das freie Fahren in vollen Zügen genossen. Auto ging gut, habe auch mal Michelin Slick in 25/66 R18 mit der Mischung s9m probiert. War eine gute Erfahrung und mit einer 2:09.17 gar nicht so langsam. Letztes Jahr mit den Yokohama A052 kam ich auf 2:10.41. Ich hatte auch noch einen Nankan NS-2R im Gepäck, der hat eine 2:17. irgendwas geschafft
  12. Ist alles aus München nicht gerade besonders nah. Ich versuche nochmals zum Panoniaring zu kommen im August, mal kucken ob das hinhaut. Ansonsten wäre Oschersleben sicher auch mal einen Versuch wert
  13. Bin gerade in den Vorbereitungen für den Lausitzring (Reisbrennen) und hab mal wieder ein paar Gramm gespart Irgendwie hat sich in letzter Zeit die Lenkung immer etwas gefühllos um die NEutrallage angefühlt und daher habe ich den serienmässige Gummilagerung der Lenkung durch eine Delrinbuchse ersetzt. Macht bei 2 Buchsen zusammen fast 180gr. aus...... Hats was gebracht: ich bilde mir ein, ja wobei die Uniball gelenke der oberen Querlenker vorne so schwer gehen, dass eben bis so 50 Km/h die Rückstellung der Reifen nicht mehr ausreicht. Aber wie getippt, eingebildet fühlt es sich etwas besser an Dann hatte ich jetzt die Chance die Endless N39S Bremsbeläge mal auf der Strecke und der Strasse zu testen: Auf dem Track absolut genial, Verschleiß auf der Vorderachse bei 200km bei frisch abgedrehten Scheiben bei ~ 1mm. Strasse eigentlich immer so guter Biss, dass im Zweifelsfalle immer die Reifen das schwächste Glied in der Kette sind. Kalt wie ein normaler SErienbelag, heiss über jeden Zweifel erhaben. Quietschen gibts auch...... aber nicht wenn kalt oder heiss, sondern nur bei Stadtrumeiern, sprich Bremse so bisschen warm und wenn man dann zur Ampel hinzieht, dann quietscht es häufiger. Aber nicht wie ein D-Zug, sondern dezent
  14. Dafür gibt es die VDTÜV unterlagen..... Der Abrollumfang darf von der größten im CoC aufgeführten Reifengröße um 1%, von der kleinsten um -4% abweichen Gefunden hier: https://www.tuvsud.com/de-de/branchen/mobilitaet-und-automotive/tuning-eintragungen-und-aenderungsabnahmen/tuning-faq Was aber auch noch wichtig ist, dass sich das Umfangsverhältnis vorne/hinten nicht um mehr als 1% ändert. Das ist wichtig fürs Funktieren des ABS/ESP. hinten vorne Breite [mm] 255 315 195 245 Reifenhöhe [%] 40 35 50 40 Felgen-durchmesser [zoll] 17 17 16 16 Umfang [mm] 1997,4 2049,3 1889,4 1892,5 Änderung des Umfangs [%] 2,53 0,17 Original Neu Umfangs-unterschied V/H [%] 5,41 7,65 Hab deine Kombis mal ausgerechnet und die Kombination Vorne 245/40ZR16 fahren und Hinten 255/40ZR17 hat so gut wie keine Änderung und auch der 315er hinten würde noch einigermaßen gehen. Allerdings ändert sich das Umfangsverhältnis vorne/hinten etwas zu viel
  15. Andy hat mal ein Bild vom Z gemacht. Leider Nachmittags, da ist das Licht nicht mehr ganz so gut für Photos