DanielA45

Mitglied
  • Content count

    103
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

74 Excellent

About DanielA45

  • Rank
    Hobby Racer
  • Birthday 11/09/1992

Personal Information

  • Wohnort
    Erftstadt
  1. Ich liebe ja Farben und deshalb finde ich die Farbwahl für den Bügel und die Bremsen einfach geil. Wenn man schon nicht mit Sound auffällt, dann aber auf jeden Fall optisch. Richtig cool und bin gespannt, was man bei einem Tesla noch so sinnvolles machen kann. Der Schwerpunkt ist vermutlich schon sehr niedrig, aber ein bisschen Aero dürfte wohl nicht schaden oder?
  2. Ja das würde bestimmt auch schon ein guter Schritt sein für mein Setup. Für mich war dieses Topic mehr dafür gedacht zu verstehen, was eine große Bremse auf der HA ausmacht. Die Beläge hinten sollten auch nicht mehr allzu lange durchhalten, dann werde ich hinten auch mal was anderes probieren
  3. Du hast recht, es werden nur größere Scheiben verwendet aber der OEM Sattel bleibt. Sehr interessant diese Berechnung, vielen Dank. Wie würde denn die Kurve aussehen, wenn man hinten den gleichen Sattel fährt wie vorne?
  4. Ja sehr gerne, aber nur wenn es nicht allzu viel Aufwand ist. Gewicht: Gesamtgewicht: 1669 (inkl. Fahrer und 1/2 Tank) VL: 528,5kg VR: 496,5kg HL: 332kg HR: 312,5kg Höhe: Frontsplitter: 160mm VA: 110mm (gemessen direkt hinterm Vorderrad am Schweller) HA: 120mm (gemessen direkt vor dem Hinterrad am Schweller) Bremse alt: Kolbendurchmesser vorne: 44mm Scheibendurchmesser vorne: 350mm Kolbendurchmesser hinten: 36mm Scheibendurchmesser hinten: 276mm Belag vorne: Pagid RSL29 Belag hinten: Textar (OEM Replacement, Link) Bremse neu: Kolbendurchmesser vorne: 44mm Scheibendurchmesser vorne: 350mm Kolbendurchmesser hinten: 44mm (Annahme, steht bei K Sport nicht dabei) Scheibendurchmesser hinten: 350mm Belag vorne: Pagid RSL29 (beispielhaft, ggf. auch Endless N39S) Belag hinten: Pagid RSL29 (beispielhaft, ggf. auch Endless N39S)
  5. Hey, ich habe mal wieder eine eher theoretische Frage zum Thema große Bremse auf der HA (bspw. auf meinem A45). Da ich mir pro Saison ein gewisses Budget für Umbauten setze, versuche ich mir für nächstes Jahr sinnvolle Optionen anzuschauen. So ein Big Brake Kit ist eines worüber ich gestolpert bin. (z. B. K-Sport Big Brake Kit) Ich habe an verschiedenen Ecken mal gehört/gelesen, dass eine große Bremse auf der HA eigentlich gar nicht so gut ist und das man sich damit auf dem Track keinen Gefallen tut. Nur verstehe ich die Logik noch nicht ganz dahinter. Eine stärkere Bremse auf der Hinterachse verschiebt die Bremsbalance von der VA auf eine 50/50 Verteilung (zu mindestens wenn ich die Daten des Big Brake Kits so verstanden habe). Werde ich damit auf dem Track dann ein unruhigeres Heck haben? In meiner Logik müsste es doch eigentlich stabiler werden an Bremspunkten wie Aremberg oder Wehrseifen und zusätzlich die Reifen auf der HA besser auf Temperatur bringen. Oder wird es instabiler auf dem Heck, weil das Heck per se leichter ist als die VA und bei gleicher Bremskraft weniger Gewicht auf der HA gebremst werden muss? Für jede Meinung bzw. Erklärung bin ich dankbar.
  6. Danke dir, vielleicht werde ich dann nach den Endless Belägen auch nochmal die Dixcel testen. (oder PFC/Hawk) Ich fand die Preis-Leistung der Pagids OK im Vergleich zu den Serienbelägen, denn ich werde mit den Pagids so ca. 50 Runden NOS schaffen (aktuell habe ich 42, paar schaffen die noch). Aber einen Vergleich zu Nicht-Serienbelägen habe ich noch nicht, deshalb kann ich mir schon gut vorstellen, dass es eine bessere Preis-Leistung gibt als die Pagids.
  7. Hab dann jetzt auch nicht lange gefackelt und die N39S bestellt. Kostet das gleiche wie der ME22 und scheint aber eine ganze Ecke besser zu sein als dieser. Hier im Forum gab es schon jemanden, der die beiden Beläge Back-to-Back getestet hat. Ich hoffe mal nur, dass das Quietschen bei denen nicht schlimmer ist als bei den Pagids
  8. Ich habe aktuell die Pagid RSL29 auf meinem A45 drauf. Lohnt es sich für 100€ mehr die Endless ME22 mal zu fahren oder sind die nicht wirklich besser als die Pagids? Das Auto wird noch relativ viel auf der Straße bewegt, sollte also noch den Kompromiss zwischen Alltag und NOS schaffen. Die Pagids tun das eigentlich ganz gut :)
  9. Ich überlege momentan ob ich nächstes Jahr mit meinem A45 auch auf einem Hänger anreisen soll oder nicht. Dafür fehlt mir aber so komplett das Wissen in diesem Bereich, deshalb hätte ich da mal so 1-2 Fragen zu dem ganzen: - brauche ich die B96 Erweiterung, damit ich Zugfahrzeug + Hänger + A45 fahren darf? - worauf muss ich bei so einem Hänger achten, außer auf das zulässige Gesamtgewicht? - lohnt es sich Hänger gebraucht zu kaufen oder sollte man da eher die Finger von lassen? Mein Zugfahrzeug wird vermutlich ein A6 3.0 TDI mit einem Leergewicht von 1,9t und einer Anhängelast von 2,5t. Der ist so oder so als Daily geplant und den würde ich nicht explizit für diese Geschichte anschaffen. Ich hoffe mal, dass mein A45 dann ca. 1500kg wiegt (aufgrund vom radikalen leer räumen). Selbst mit einem leichten Anhänger komme ich dann doch mit den 3,5t aus meinem normalen Autoführerschein nicht mehr hin oder? Sorry, es sind einfach super vielen Fragen weil ich mich mit dem Thema noch nie beschäftigt habe...
  10. Sobald du in Harry's Laptimer auf "Rennen" -> "Timer" drückst, wird er automatisch für dich starten sobald du hinter der Bilstein Brücke bist. Wenn du die GoPro in HLT verbunden hast, startet er die GoPro automatisch aber leider nicht zeitgleich mit der Messung, deshalb verlierst du so 4-5 Sekunden am Anfang.
  11. Ganz blöde Frage: wie bekomme ich den Einsatz raus? Habe gerade versucht mit einem Schlitz und einem Hammer es stumpf rauszuklopfen, aber das zeigte wenig Erfolg EDIT: Feuer und ein Durchtreiber haben mich zum Erfolg geführt nach einer 30-minütigen Schlacht :D
  12. Von der Länge her dürfte das ziemlich genau wie bei dir sein. Dann schaue ich doch mal mit den Infos nochmal in diesem World Wide Web EDIT: hab jetzt die Langversion von KS Tools bestellt, bei Gerode war ich mir echt nicht sicher, ob die nicht wieder zu kurz ist, da sie sehr ähnlich zu der Hazet Nuss aussah.
  13. Ähm, muss ich den jetzt verstehen?
  14. Kurze Frage: Kann jemand eine 19er Nuss empfehlen, die tief (geht nicht um die Länge) genug ist für Radmuttern auf Stehbolzen? Meine Hazet Nuss ist leider nicht tief genug :/ Bei Amazon habe ich folgende gefunden, aber eine Angabe über die Tiefe machen die alle nicht. https://www.amazon.de/BGS-Steckschlüssel-Einsatz-Super-Lock-2949/dp/B001IL8O62/ref=psdc_2077127031_t5_B000S0OT1S?th=1
  15. Es ist halt auch die Frage, wie lange du planst den Wagen zu fahren. Wenn du vorhast den langfristig zu fahren, dann dürfte sich der 3. Satz Felgen irgendwann rentieren. Wenn du dann auch noch 3 Trackdays und vielleicht 25 Runden NOS pro Jahr fährst, dann lohnt sich vermutlich auch der Griff zum Semi anstatt ein UHP für Alltag und Track. Wenn du aber auf Achse noch 200km zur Rennstrecke fährst, dann macht das mit einem Semi relativ wenig Spaß (zu mindestens beim Nankang). Zusammengefasst gesagt musst du jetzt einmal in die Glaskugel schauen und feststellen, wie viel du tatsächlich fährst und wie du dort hinkommst. Damit beantwortest du dir ggf. bereits die Reifenfrage von selbst. Ich selber habe mir im Frühjahr den 3. Satz Felgen mit Semis (AR-1 - 235/40/18) angeschafft, fahre wohl so 40-50 Runden NOS dieses Jahr und habe nur knapp 70km Anreise zum Ring.