*kartman*

Mitglied
  • Content count

    41
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

14 Good

1 Follower

About *kartman*

  • Rank
    Themenstarter

Personal Information

  • Wohnort
    Cottbus
  1. Habe auch ne mechanische ALKO Winde, genau einmal gebraucht um zu schauen ob sie geht und dann einmal von vorn bis hinten schön mit Elaskon Seilbahnfett eingesprüht. Irre was sich preislich getan hat seit ich meinen Trailer vor nicht ganz 3 Jahren nagelneu gekauft habe (der war übrigens mein erstes "Neufahrzeug"). Der Trailer ist seitdem gut 50% teurer geworden, beim Zubehör wurde teilweise noch mehr draufgeschlagen... Da geht man heutzutage einfach mal ein paar Wochen mehr arbeiten, nur um sich exakt das selbe Produkt leisten zu können, schon ziemlich verrückt ... Könnte Ihn heute auf jeden Fall für mehr verkaufen als ich im März 2020 neu für alles gezahlt hab ... Gerade gemerkt dass ich hier noch gar nicht "im Bilde" bin. Hinter dem Crafter mit 3 Tonnen leer rollt das Teil echt sehr gut, hinter dem E61 sollte man entweder bei der Sache sein oder vielleicht lieber nur 100 Tempomat fahren. Fahre meistens 111 mit beiden Fahrzeugen... Die Daken Box hab ich auch seit Anfang an dran, in Fahrtrichtung vorm Radkasten rechte Seite.
  2. Selbst vom MR überholt zu werden ist ein absolutes Erlebnis ^^ Falls die das Ding wieder auf die Beine stellen könnte man sich echt mal ne Mitfahrt gönnen…
  3. Schöner Umbau ! Interessant auch dass der M54 das so problemlos mitzumachen scheint. Hatte meine Kompressorpläne damals verworfen, Pleuellager trotzdem bei 212tkm neu gemacht und ihn dann so bis 375tkm gefahren.
  4. Seit wann trägt man Shifter ein ? Da hat mein Prüfer sogar abgewunken, musste nicht ...
  5. Ach cool, der hat auch ein Ladengeschäft ? Hab bisher nur online geordert. Ist eine flachere Sitzkonsole, veränderte Sitzpolster oder Ausbau des Schiebedachs eine Option, um Platz zu gewinnen ? Ich glaube kaum dass du mit anderen Helmen nennenswert Platz gewinnen wirst, vor allem hast du ja auch Bewegungen im Auto die dich (gerade auf der NOS) immer mal etwas nach oben drücken. Habe das Problem ebenfalls und fahre deswegen starr ohne Laufschienen... wollte mir immer mal ein flacheres Polster machen lassen, bin aber noch nicht dazu gekommen.
  6. Es gab ja auch bei den bisherigen Jahreskarten den Frühbucherrabatt, dann lag sie bei 1900 Euro. Sind dann auch wieder 600 Euro Differenz, manche versuchen sich ja mit regulärem alten und rabattiertem neuen Preis schon schönzurechnen, dass es gar nicht so schlimm ist ^^ Neben der einfach mal unterstellten Gewinnmaximierungsabsicht werden für den Ring die externen Dienstleister natürlich auch nicht günstiger - immerhin wurden im letzten Jahr erst mehrere Kilometer Asphalt erneuert, es ist ja nicht so dass sich gar nichts tut, nur manchmal eben gefühlt nicht an den richtigen Stellen. Eventuell gibt es ja nach der nächsten Saison mit dem Mehreinnahmen einen großen Umbau der Zu- und Abfahrten, wer weiß ... Die Preiserhöhung kann natürlich auch ein Versuch sein, insgesamt für weniger Verkehr zu sorgen oder gewisses Klientel fernzuhalten - allerdings werden die bei 35 Euro die Runde eher noch mehr angestachelt, so richtig abzuliefern ^^
  7. Hallo Leute, hab kürzlich auch noch ein paar Sekunden gefunden und stelle hier mal ein Video random ein. Hatte da grad ein Faibel für Curbs, bringt aber einfach viel zu viel unnötige Unruhe ins Auto. War nicht die schnellste oder sauberste Runde von dem Wochenende, es waren schon ein paar 7:45 dabei. Wird langsam, vielleicht wird es auch bald mal Zeit für ein Clubsport o.Ä. statt dem wabbeligen XTA ^^
  8. War letzte Woche beim DSK das erste mal in Zandvoort und hab mal ein Video vom zweiten Stint, erstmal schauen wo es lang geht und es kam eine 1:57,3 bei raus. Ist noch ziemlich "eckig", das wurde in den späteren Turns sauberer, bis zur vorletzten Runde des letzten Stints, einmal auffegen in Gang 3 bitte.
  9. Hallo Leute, ohne weitere Anpassungen habe ich am Freitag den Stabi vorne von "Mitte" auf "Weich" gestellt. Das sind vielleicht 2,5cm Veränderung in der Hebellänge, aber es hat sich deutlich was getan. Das Auto zieht zwar immernoch nach links wenn ich alleine drin sitze (und fährt mit Beifahrer geradeaus), aber rennt nicht mehr so den Spurrillen nach und reißt mir auch nicht mehr das Lenkrad aus der Hand wenn man eine unebene Landstraße fährt. In der Stadt konnte ich auch mit 2 Fingern am Lenkrad fahren, vorher undenkbar... Er liegt jetzt natürlich bei Weitem nicht auf Schienen, ist aber deutlich umgänglicher mit der Einstellung. Das klingt ja fast als komme ich um ein neues Fahrwerk bzw. mindestens härtere Federn im XTA nicht drum herum...
  10. Hey Murphy, danke für deinen Input. Die Hinterachse ist letzten Winter mit HD Blechen verstärkt worden. Es waren vorher schon welche drauf, allerdings geklebt, die jetzigen natürlich geschweißt. So eine Gewichtsübertragung über den Stabi ist derzeit auch das einzige was ich mir in der Sache ausmalen kann. Heißt das du würdest die Radlasten durchaus mit montiertem Stabi (und nicht einstellbaren, also gleich langen Koppelstangen) kontrollieren ? Weniger Vorspur vorne (z.B. 4 Minuten Gesamt) hatte ich mir überlegt und male mir davon sogar was aus, ich möchte aber nicht direkt schonwieder zur Vermessung rennen. Mit Hausmitteln (z.B. Stellung markieren und 1/6 Umdrehung "auf" je Spurstange) ist man dann schon im Nachspurbereich, ohne Geräte praktisch nicht zu machen habe ich mir sagen lassen. Ich werde am Wochenende den Stabi auf jeden Fall mal auf weich stellen und schauen ob es eine Nuance besser wird, auch das würde die Theorie ja schon bestätigen. Das ST XTA ist jetzt eine Saion alt, vielleicht 4000km und hat folgende VA Federn: 20-60-80 / 80-170*
  11. Hallo Leute, eine Sache beschäftigt mich schon die ganze Saison - trotz einer Achsvermessung im Frühjahr und einer erneuten kürzlich am Ring zieht mein Rechtslenker seit diesem Jahr auf topfebener Fahrbahn (immer deutlicher) nach links - vielleicht hat er einfach Heimweh ? Dazu kommt wie im ST XTA Thema bereits besprochen dass Bodenwellen bzw. schlechte Landstraßen nur mit beiden Händen fest am Lenkrad zu fahren sind - und selbst dann giert er hin und her. Ihr könnt euch vorstellen dass ich mir für die Nordschleife was anderes gewünscht habe ^^ Wäre schön wenn sich jemand mal meinem Gedanken zum Thema annehmen kann: Setup letztes Jahr (Fahrverhalten "gutmütig", Übersteuertendenz): -ST XTA, Radlasten mit Fahrer vermessen / angepasst -Serienstabis und Serienkoppelstangen -PU Tonnenlager Hinterachse -Uniball Längslenkerlager HA -Alu/Hybrid Hydrolager Querlenker VA (zentrisch) Änderungen diese Saison (Linksdrall und Nervösität): -H&R verstellbare Stabis vorne mittel / hinten weich mit Serien-Koppelstangen -Alu Tonnenlager Hinterachsträger -er wurde dieses Jahr beide male ohne Fahrer vermessen -neue Antriebswellen Meine Beobachtungen zum Linksdrall: -Räder vorne quertauschen ändert nichts, hinten waren flammneu -anderen Radsatz (aus letzter Saison) fahren ändert nichts -Luftdruck bei Vermessung und Tests rundum gleich -Bremse hängt nicht (Temperaturcheck mit IR-Thermometer) -keine Achsteile ausgeschlagen / kein Spiel, Radlager i.O. (hinten neu) -Auto wirkt "verspannt", man muss leicht nach rechts lenken um geradeaus zu fahren +Stabi aushängen macht es besser / behebt es +ein schwerer Beifahrer (links) scheint den Drall zu beseitigen Die Koppelstangen gehen dabei "perfekt" in die Stabilöcher wenn das Auto ohne Fahrer auf seinem eigenen Gewicht steht. Heißt wenn ich als Fahrer rechts Platz nehme wird der Stabi vorgespannt (ich fahre die Serienfedern des XTA). Kann das die Ursache sein ? Ich könnte auf einer Grube (Danke an Alex für die Location ) mit simuliertem Fahrer vorne mal eine verstellbare Koppelstange spannungsfrei montieren und testen. Im nächsten Schritt den Stabi vorne auf weich, was meint ihr ? Oder sind die Serien-Koppelstangen schlicht zu lang und bringen durch Ihren Anlenkwinkel eine Drehbewegung auf das Federbein / die Lenkung ? Habe dazu nur das Bild auf der Bühne auf Stellung weich: https://up.picr.de/40859970ow.jpg Bezüglich der Achswerte bewege ich mich meist in einem ähnlichen Bereich, er hat dieses Jahr vorne wie hinten lediglich einige wenige Minuten mehr Spur und Sturz bekommen. Ist das vielleicht zu viel Vorspur an der Vorderachse, so dass der "vorgespannte" Reifen in Verbindung mit dem Sturz so willig jeder Welle nachläuft ? Andererseits bin ich auch mit dem alten Setup vorne schon über 10 Minuten Gesamt gefahren... Ist zufällig jemand im Besitz von Radlastwaagen und bei den Oscherslebener Testtagen im November? Ich freue mich über eure Einschätzungen und Anregungen. Besten Gruß, Martin
  12. Hallo Leute, ich hab gerade das Auto gewaschen und wollte dann gleichmal die Zugstufe komplett auf weich stellen, um das morgen auszuprobieren. Dabei hab ich die aktuellen Clicks notieren wollen und mich derbst gewundert was zur Hölle da falsch gelaufen sein muss. Hinten waren beide Dämpfer von komplett "zu" / hart jeweils 8 Clicks auf, soweit ok. Vorne rechts war die Zugstufe mit nur 3 Clicks auf schon sehr am "harten" Limit, vorne links war sie jedoch nur einen einzigen Click auf - ich hab keine Ahnung wie es zu dieser sonderbaren Einstellung gekommen ist, weiß aber dass man so stark zugedreht ja praktisch gar nicht fahren sollte und bei diesem starken Ventilverschluss die Differenz von 1 zu 3 Clicks links vs. rechts umso mehr ins Gewicht fällt... Wie gesagt keine Ahnung in welch geistiger Umnachtung ich da irgendwann mal rumgedreht habe, werde morgen auf der Landstraße mit komplett offen einfach mal einen Vergleich fahren und dann auf 10 rundum gehen.
  13. Dein Jaulen ist ja Geschwindigkeitsabhängig und kommt von hinten, verändert sich beim Schaltvorgang auch nicht - also wohl eher nicht vom Getriebe. Vielleicht hast du einfach nen lahmen SMG Softwarestand drauf, obwohl es ein Facelift ist ? Mein Facelift SMG mit CSL Software hat einem die Gänge reingeprügelt dass es ein wahres Fest war, im gelben VFL fühlte es sich etwas teigig und zögernd an wie bei deinem. Oder gehst du beim Schalten vom Gas ?!
  14. Mir klingeln direkt schonwieder die Ohren nur vom Video. Für die anderen: Auf Dauer ohne Ohrstöpsel unterm Helm sicher gehörschädigend ^^ Aber wenn er beim Vorbesitzer vor 2 Jahren schon so laut war ... müsste man ja meinen dass es dir inzwischen um die Ohren geflogen sein müsste... Vielleicht reicht ja ein Ölwechsel um zu sehen ob Späne drin sind, z.B. weil das Tellerrad schräg läuft Ich habe ja inzwischen auch Alu Hinterachse und harte Motor / Diff / Getriebelager, hinten keine Dämmung mehr u.s.w., aber kein Vergleich, weißt du ja. Ich kann mir zwar vorstellen dass es mit Alu Difflagern und dem komplett leeren Auto als Resonanzkörper nochmals deutlich lauter wird, aber wahrscheinlich immer noch nicht auf das Level kommt. Eventuell überträgt sich der Schall auf die Hinterachsanbindung vom Käfig, der dann wie eine Stimmgabel vibriert ? Man sitzt ja gefühlt quasi mitten in einem Lautsprecher ^^ Wenn du noch Heizungsisolation hast kannst du ja mal alle Käfigrohre dämmen ^^
  15. Garantiert kein Vergleich, dein Diff Sound ist der Endgegner persönlich