ThommyM2

Mitglied
  • Content count

    40
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

68 Excellent

About ThommyM2

  • Rank
    Themenstarter

Personal Information

  • Wohnort
    HN
  1. Genial! :-)
  2. Sehr schön! Dann bin ich gespannt. Ich habe den Frontspoiler von Burkhart Engineering mit den beiden Belüftungslöchern. Im Prinzip die gleiche Verlegung wie bei dir. Allerdings klappt das nicht so wie ich mir das vorstelle :-) Freu mich schon :-)
  3. Die Bremsbelüftung finde ich richtig stark! Gibt es da zukünftig irgendwelche Pläne die für andere M2 Fahrer verfügbar zu machen? Weil deine Lösung gefällt mir bisher am besten. Die Nankang finde ich super, fahre die selber seit letzter Saison und die haben zwei Trackdays problemlos weggesteckt und bin bisher mit dem Preis/Leistung sehr zufrieden! Grüße Thommy
  4. Danke :-) Ich hab leider auch keinen Tipp. Bei mir lief das über einen Tuner und der TÜV war im tiefsten Bayern.
  5. Hey, wenn es Neuteile sein sollen kann ich dir die Jungs von Burkhart Engineering empfehlen. Da habe ich mein komplettes Set her. Samt Konsolen und Laufschienen usw. Glaube nicht das es hier besser oder schlechter gibt, meine Konsolen waren passgenau und sind sehr massiv. Grüße :-)
  6. Unter 30k€ kommst du hin! Disco 4 in der SE Version (SE hab ich auch, reicht völlig) bekommst du unter 30k€ :-) Auch mit weit unter 100.000km. Ansonsten BMW X3/X5. X5 kostet leider im Unterhalt unverschämt viel. VW Touareg ist auch nicht von schlechten Eltern. Da würde ich jedenfalls einen mit Luftfederung suchen.
  7. Hey, ich weiß nicht wie hoch dein Budget ist, aber ich habe einen Discovery 4 (der 3er tuts genauso) als Zugfahrzeug. Darf 3,5t ziehen und meinen M2 merke ich hinten so gut wie garnicht. Vorteil beim Disco, groß, man kann darin schlafen und es gibt sie auch als 7 Sitzer falls du dein ganzes Rennteam im Auto mitnehmen willst :-) Ich hab mein ganzes Werkzeug und sogar einen zweiten Radsatz dabei. Als Daily gut nutzbar, Verbrauch auf der Autobahn 9-10l Diesel, mit Anhänger interessanterweise maximal 11l. Mehr habe ich bisher noch nicht geschafft...
  8. Hey, mein Kumpel hat bei seinem Subaru Impreza Trockeneis genommen. Ging laut ihm sehr schnell weg und es blieben keine Rückstände mehr übrig. :-)
  9. Sehr schön! Vor allem deine Bremsbelüftung finde ich richtig gelungen :-)
  10. Hey, ich würde ebenfalls als aller erstes die Bremsen modifizieren. Die originalen Beläge sind zwar nicht Kernschrott, aber definitiv keine die man länger auf der Rennstrecke fahren sollte. Für den Alltag i.O. Wichtig dabei gute Beläge (wie erwähnt, Pagid, Endless usw..) gute Bremsflüssigkeit z.B. Castrol SRF Racing und Stahlflex. Dann noch entfernen oder modifizieren der Ankerbleche um die thermische Belastung zu senken. Mit dem V3 und den verstellbaren Domlagern bist du gut dabei. Uniball Lager sehe ich persönlich jetzt nicht so weit oben auf der Prio-Liste. Lieber das Geld in eine vernünftige Abstimmung des Fahrwerks investieren. Gewichtreduktion bringt dem M2 auch viel. Als erstes würde ich die originalen Sitze gegen gute Schalensitze von Recaro tauschen. Empfehlenswert ist meiner Meinung nach auch ein Datendisplay um die Temperaturen im Blick zu behalten. Falls dein Auto über eine Leistungssteigerung verfügt, sollte auch ein anderer LLK rein.
  11. Das kommt darauf an. Hier wurden schon einige gute Alternativen vorgestellt. Ein Freund zieht mit einem 530d E39 (2t Anhängelast glaube ich) seinen 996 GT3. Das Auto hat ihn keine 3.000€ gekostet und das Ding rennt und rennt und rennt... also der E39 meine ich :-) Wenn du Wert auf eine legale 100km/h Zulassung legst dann muss man ein paar weitere Dinge beachten. Ich persönlich ziehe mit meinem 2,6t Land Rover. 10-11l Diesel Durchschnittsverbrauch. Wenn ich mit dem M2 anreise bin ich so bei 9-10l Durchschnittsverbrauch. Klar, ist alles etwas schön gerechnet aber nicht so desaströs und dekadent wie es auf den ersten Blick scheint.
  12. Vor dieser Entscheidung stande ich auch. Mein Plan war mit dem Firmenwagen anzureisen, was die Kosten sehr senken würde. Habe mich letzlich dagegen entschieden, weil ich es mir nicht vorstellen konnte so lange uns weit von meinem Auto getrennt zu sein. Die Lösung, Firmenwagen (war eh nicht so besonders und wollte ihn sowieso los werden) abgeben, Daily inkl. Trailer kaufen und Anreisen. Ist meiner Meinung nach eine gute Mischung aus beidem. Man kann die Semis Zuhause montieren und bei einem technischen Defekt ist man trotzdem Mobil genug um nach Hause zu fahren.Von der Möglichkeit der Teilnahme an verschiedenen Trackdays ohne den Umweg zum Ring mal abgesehen. :-)
  13. Klingt jetzt vielleicht doof, aber wo legst du denn deinen linken Fuß ab? Als Tipp, man sollte den linken Fuß auf die Fußstütze auflegen. Das gibt zum einen besseres Feedback vom Fahrzeug/Karosserie und man hat so gesehen einen Fixpunkt. Wenn es meinen Beifahrern übel wird hilft häufig auch den Beifahrersitz so weit nach vorne Richtung Spritzwand zu verschieben, dass diese mit leicht angewinkelten Beinen voll abstützen können. Vielleicht hilfts ja :-)
  14. Schöner Umbau. Mit der Lippe wirst du sicherlich noch Freude haben, was stabileres habe ich selten erlebt :D
  15. Wenn die Kiste zu schwer (oder du zu schwach ) ist, kannst du dir Rollbretter drunter schnallen. Meine Kiste ist glaube ich 1,2m Breit und wenn die voll beladen ist dann stelle ich die gerne auf das Rollbrett und heize durch die Boxengasse. Sorgt nicht nur für einen gesunden Rücken, sondern auch für allgemeine Belustigung :-)