zoki55

Mitglied
  • Content count

    48
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

82 Excellent

About zoki55

  • Rank
    Themenstarter

Personal Information

  • Wohnort
    Bielefeld
  1. Ja sicher, richtiges Basismaterial ist das wichtigste. Mit den falschen Belägen/Scheiben bringt die beste Kühlung nichts. Zum Thema "Zentrum der Scheibe" ist es je nach Bauart leider nicht immer möglich den Luftstrom perfekt zu steuern und den Schlauch exakt zu positionieren. Ich denke bei manchen Systemen ist es erstmal Hilfreich, wenn überhaupt Luft in den Innenraum der Felge gelangt.
  2. @Turbomatthymeinst du das Motul 300V funktioniert ebenso wie das Penerite? Vom 300V Factory Line habe ich tatsächlich noch einiges da, da ich in der Vergangenheit Motorradrennen gefahren bin und nur 300V verwendet habe. https://www.ebay.de/i/121814436056?chn=ps Oder würdest du/würdet ihr das Öl nicht für ein KFZ empfehlen?
  3. wow, ich bin etwas erstaunt über den tollen und informativen Input! So viel nützliches Material habe ich bisher leider nur selten in Foren gelesen. Danke schon mal, klasse Plattform.
  4. SO! Das ist mal ein Post der sich sehen lassen kann. Und schon habe ich wieder einige Punkte auf meiner To-Do. Ich werde berichten
  5. danke für den Input. Genau das Temperaturbild des Öls habe ich auch (laut Carly), bis 130 und nach einer lockeren Runde bei 110. Dann werde ich mich mal um die Wassertemp kümmern und eventuell auch auf ein 60er Öl gehen.
  6. ok was die Wassertemperatur betriff habe ich wohl eine falsche Aussage getroffen. Bei BMW wird zwar eine konstante Temp angezeigt, diese wird aber vermutlich höher gewesen sein. Ich werde diese nächstes Mal mitloggen und dann habe ich den genauen Wert.
  7. Hallo zusammen, neulich hatte ich auf der Rennstrecke bei 28°C Außentemperatur eine Öltemp von 130°C in meinem Z4 3.0si. Nach ca 4-5 Runden habe ich die 130°C schon erreicht und dort hat es sich dann eingependelt. Ich finde für 5W40er Öl ist das etwas zu hoch, daher muss wohl ein Ölkühler her. Nun habe ich mir sagen lassen, dass die Möglichkeit besteht den Wasserkühler des Z4M Coupes zu nehmen um die Temp zu reduzieren. Dieser Kühler soll baugleich sein, jedoch etwas tiefer und soll somit mehr leisten. Wenn ich mich nicht täusche, hat sich die Anzeige der Wassertemp nicht wirklich über 90°C bewegt, somit stellt sich mir die Frage ob ein größerer Wasserkühler tatsächlich was bringt. Nach meinem Verständnis ist der Wärmetauscher der Flaschenhals, oder was meint ihr? Alternativ würde ich tatsächlich zu einem externen Kühler greifen. Habt ihr da Tipps/Vorschläge, denn ich habe bisher noch nie einen verbaut. Am Rande: Ich habe die Öltemp mit der Carly App in Echtzeit ausgelesen, dabei soll es sich um errechnete Werte handeln (errechneter Wert = schlecht/ungenau?). Der Z4 müsste einen Temperatursensor im Niveausensor integriert haben, daher bin ich mir bzgl der Aussage des errechneten Wertes nicht sicher. Ich gehe mal davon aus, dass es grob passen sollte. Hier das Video zu dem genannten Trackday:
  8. An solche "Schaufeln" an den Querlenkern habe ich noch garnicht gedacht! Eventuell baue ich das mal nach für die Hinterachse. Hier meine Lösung für die Vorderachse:
  9. offensichtlich bin ich da ganz bei dir :)
  10. ja schau.. daran hab ich nicht wirklich gedacht. Guter Hinweis
  11. das hier könnte evtl bei der Auswahl der richtigen Lager für Motor und Getriebe helfen. Ich finde dabei kann man so viel mehr falsch machen als bei der Lagerung fürs Fahrwerk...
  12. gut, dann sind wir da zu 100% einer Meinung :) Das Setup in Kombi mit den H&R Stabis funktioniert bei mir auch prima.
  13. super Doku, tolles Auto und deine Rundenzeiten belegen und runden das Ganze ab! Bist du noch happy mit dem ST-XTA Fahrwerk? Ich habe z.B die härteren Clubsport Federn drin und finde es damit noch ne Ecke besser.
  14. Wild!!
  15. Fahre zwar BMW, aber bin auch ein Fan der Japaner!