thorsten.r35

Mitglied
  • Content count

    130
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by thorsten.r35

  1. Selbst bei einem zügigen Überholmanöver kann es dir passieren, dass dein Auto beschlagnahmt wird. Heutzutage ist man schneller ein Raser, als man denkt. In diesem Fall waren es 2 Bekannte. Es gab nur einen Rechtsabbieger, aber sie standen nebeneinander. Der linke musste also auf die rechte Spur. Der hat also bei grün durchbeschleunigt und wollte vor seinem Kumpel einscheren. Sein Kumpel (rechte Spur) beschleunigt auch voll durch bei grün, weil er dachte, dass der dann hinter ihm easy rein fahren kann. Das ging auch nur ganz kurz, bis zur Rechtskurve. Polizei hat das gesehen und dachten die liefern sich ein Rennen. Es gibt ja sogar Rennen gegen sich selbst… Man muss echt aufpassen was man tut. Gerätst du 1x an den falschen Polizisten, hast du verloren.
  2. Ich bin auch schon mit 330 über die Autobahn genagelt, wenn alles frei war. Allerdings ist die Streckenbeschaffenheit der deutschen Autobahnen (zum Teil) nicht dafür ausgelegt dort mit über 300 zu fahren. Ich hatte mal einen Abschnitt wo ich richtige Schläge ins Auto bekommen habe. Ich dachte mein Auto fällt gleich auseinander. Seitdem fahre ich nur noch so schnell, wenn ein Beifahrer es mal erleben will, ich die Strecke kenne, es frei und 3 Spurig ist. Mal davon abgesehen gönnt sich meiner bei 300 km/h 50l/100km. Ich habe so mal den halben Tank zwischen Hamburg und Neumünster geleert. Macht meiner Meinung nach nicht wirklich Sinn länger so schnell zu fahren, ausser deine Frau liegt grade bei der Entbindung im Krankenhaus :D Ist sicher mal nett das zu erleben, aber das wars für mich dann auch schon. Mit über 400 fährt hoffentlich keiner regelmäßig mit seinem Bugatti über unsere BAB. Kommst ja auch nicht weit so :P
  3. Für solche Fälle gibt es extra träge Sicherungen(Bsp.: C16A). Bitte niemals einfach einen Sicherungsautomaten gegen einen mit mehr Ampere austauschen. Die sind dazu da die Leitung zu schützen, damit sie nicht zu heiß wird, wenn viel Strom fließt.
  4. Wann hast du die Flüssigkeit denn gewechselt? Rennsport Bremsflüssigkeit solltest du jedes Jahr wechseln, da sie sehr stark Feuchtigkeit zieht und damit der Sidepunkt schnell niedriger wird. Ich bin auch der Überzeugung, dass sowas nur die Flüssigkeit, oder die Schläuche verursachen können, wobei die Schläuche sich auch nicht so stark auswirken, wenn es heiß oder kalt ist. Die sind imer ziemlich schwammig, wenns kein Stahlflex ist :-)
  5. Shit, leider zu spät gesehen! Ich habe schon gehört, dass alles gut gelaufen ist!? Ich muss mal wieder öfter hier rein gucken. Hätte heute Zeit gehabt.
  6. In deren Datenblatt steht bis zu 8 Oktan. Auf was bezieht sich diese Aussage. Das ist ja echt undurchsichtig. Hast du gefragt, ob es was nutzt da 2 Dosen rein zu kippen, statt einer auf 50l? Bin auf deine Ergebnisse gespannt.
  7. Willkommen! Endlich mal wieder ein exotischer Japaner, schön! :-) Ein sehr guter Freund von mir ist mit seiner Supra (~580PS) auch gern NOS gefahren, allerdings hat er sie an der Ausfahrt Breitscheid an der Betonmauer geparkt :-( Also immer schön vorsichtig sein und nicht übermütig werden. Haben an dem Gerät fast 3 Jahre gebaut bis es fertig war :-( Ich fahre ja auch einen Nissan GTR und kann deinem Freund sagen, dass du nur schwer an das Tempo eines E92 V8 ran kommst. Da muss man schon wirklich viel umbauen, aber vielleicht möchte er das ja auch ;-) Der GTR wiegt leider echt viel, was man an den Reifen schnell merkt. Die sind nach 20 Minuten überlastet. NOS geht besser bezüglich der Reifentemperatur, aber auf GP Strecken muss man aufpassen. Ich hoffe man bekommt von deinem Boliden (wer auch immer dein Tracktool wird) noch viel zu sehen! Ich würde es natürlich feiern, wenn du mit der Supra fährst :-) Gruß, Thorsten
  8. Vollkommen richtig, aber für einen Eingriff muss es auch klopfen und das möchte ich gern vermeiden. Ein Klopfsensor kann ja nicht regeln wenn er denkt, dass es gleich klopfen wird ;-)
  9. Ich weiß ja nicht worum es euch geht, aber mir gehts bei Ultimate um die saubere Verbrennung. Ultimate brennt bläulich wenn man es anzündet. Super Plus eher gelblich. Das sagt eigentlich alles :D Mehr Leistung ist nur das „Nebenprodukt“. Bei einem Mapping auf Ultimate holt in der Theorie jedes Auto mehr Leistung raus. Aber wie gesagt geht es mir persönlich garnicht darum, sondern um die saubere Verbrennung. Das Mapping war für mich nur eine Konsequenz, da ich nichts anderes tanke. Ein Oktanbooster würde ich für Super Plus gern nutzen können, damit ich nicht Gefahr laufe, dass der Motor zu klopfen beginnt. Beispiel Dänemark, da bekomme ich nur 98er. Wäre super wenn ich da was habe um es etwas pushen zu können. Will ja keine Rennen fahren in Dänemark :D
  10. Ich habe auch auf 102 Oktan mappen lassen, da ich seit 6 Jahren grundsätzlich immer ultimate tanke und es als verschwendetes Potenzial sehe sowas nicht zu nutzen. Da ich im Jahr etwa 10.000km „normal“ und 1.000km Track fahre ist es für mich eine leichte Entscheidung gewesen. Ich habe immer 2x20l Kanister im Kofferraum mit 2 Spanngurten als Reserve mit für die Rennstrecke, aber es reicht dann trotzdem nur für ca. 120-150km je nach Track. Wenn die nächste Aral nur 20km weg ist fahre ich da in der Mittagspause auch gern mal zwischen. Ansonsten kam es leider auch schonmal vor, dass ich 20 Minuten Tracktime verschenkt habe, das ist natürlich ärgerlich. Meistens fällt jedoch ein Stint wegen Unfall, oder Flüssigkeitsverlust aus, dann passt es perfekt. Oktanbooster habe ich noch nie probiert, aber klingt auch interessant als Alternative, falls es auch was bringt. Ich lese mal gespannt mit. Danke für eure Infos! Gruß, Thorsten
  11. Letztes WE war ich auf dem Lausitzring (GP Kurs) unterwegs. (2:06:99 Min.) Leider macht der geringe Sturz (VA) den Reifen echt zu schaffen. Da geh ich jetzt im Winter ran mit einstellbaren Querlenkern vorne oben + 4-Wege Intrax Fahrwerk. Hier ein paar Eindrücke: Die Strecke ist wie gemacht für den GTR, da kann er endlich mal die Leistung auf die Straße bringen. Start/Ziel hat er 241 km/h laut 10Hz GPS geschafft. Ich war 4 Sekunden schneller als letztes Jahr mit den „billigen“ Falken Straßenreifen und OEM Brembo Bremse. Nächstes Jahr wird dann die sub 2 in Angriff genommen mit dem neuen Fahrwerk. Wir hatten 27 Grad und Sonne. Trotzdem waren alle Temperaturen nach 25 Minuten nicht über 110 Grad. Ich bin echt begeistert von der Getriebeölkühlung die ich mir ausgedacht habe! Die Bremse war auch wieder sehr zuverlässig! Nur die Servoflüssigkeit ist etwas übergekocht, aber nur ganz bisschen. Da brauch ich nochmal ne Socke für :D Meine Videos mit der neuen Insta360 One X2 sind leider alle in Zeitraffer, weil ich zu dumm war die richtig ein zu stellen… Echt ärgerlich! Gruß, Thorsten
  12. Hallo an alle Petrolheads, ich bin Thorsten, 35 Jahre alt, Entwicklungsingenieur und komme aus Hamburg. Ich versuche mich kurz zu halten so gut es geht ;-) Ich tune schon seit ich 18 bin meine Autos. Dabei war ich eigentlich schon seit dem ersten Need for Speed (mitte der 90er) Autoverrückt :-) Einen richtigen Traum habe ich mir mit 25 erfüllt. Da kaufte ich mir einen Nissan Skyline R34 (GTT) und bin ihm 8 Jahre treu geblieben. Durch den Skyline bin ich das 1. mal mit Rennstrecken in Kontakt gekommen um das Potenzial des Autos legal und sicher aus zu reizen und meine Fahrkünste zu verbessern. Leider musste ich schnell feststellen, dass so ein Rennstreckeneinsatz dem Auto schon heftig zusetzt. Ich habe nach 3 Jahren GTT fahren, angefangen hart für den Skyline R34 GTR zu sparen, da dieser für mich einfach noch eine Schippe drüber war. Ein R35 war damals noch undenkbar für mich, da ich einfacher Zeitsoldat war. Durch Abendschule und Studium mit 30 hat sich meine finanzielle Situation allerdings mit harter Arbeit deutlich verbessert. Zu dem wurde der R34 GTR leider jedes Jahr deutlich teurer. Damals etwa 25.000€ heute bekommt man keinen mehr unter 60.000€... Dementsprechend war es nun egal, ob ich einen R34, oder R35 kaufe. Somit habe ich mir vor 1,5 Jahren das Auto gekauft was mir mehr Freude bereiten wird. Den R35 GTR! Ich will jetzt nicht auf alle Mods eingehen. Er hat 620 PS und 820 Nm. Letztes Jahr habe ich 2 Trackdays und 2 Tage Nürburgring Tourifahrten mit gemacht. Dabei habe ich gemerkt, dass er zwar schon für die Rennstrecke gebaut ist, aber durch die Leistungssteigerung und das hohe Gewicht recht schnell überhitzen kann bei hohen Temperaturen. Da kommen wir nun zu den Mods die euch, als Trackdayfahrer, sicher auch interessieren. Ich habe eine aktive Getriebeölkühlung verbaut, da das Öl bei 34 Grad Luft auf dem Lausitzring nach 15-20 Minuten Hartgas die 130 Grad erreicht hat. Alle Halter habe ich selbst konstruiert und bauen lassen. Wischwassertank musste gegen einen Beutel weichen, damit alles TÜV Konform bleibt. Zusätzlich hatte ich nach einiger Zeit auf dem Track auch ein Fading der Bremse bemerkt. Daher gibt es vorne und hinten eine Bremsenkühlung, die ich aktuell noch optimiere bezüglich der Anströmung der Scheiben. Eine Ankerplatte mit Flansch werde ich noch machen müssen, da es nichts fertiges für den GTR gibt. Im Sommer möchte ich über Infrarotsensoren bei der Bremsscheibe einmal den Unterschied mit und ohne Bremsenkühlung testen. Das hat mich übrigens hier in das Forum gebracht, da ich nach Tests gesucht habe was eine Bremsenkühlung effektiv bewirkt. Ich möchte folgenden Test fahren: 250 km/h auf 100 km/h hart runter bremsen. Dann 10 Sekunden 100km/h halten und die Abkühlkurve aufzeichnen. 1. Ohne Bremsenkühlung 2. Mit Kühlung auf die Scheibe (Roter Pfeil) 3. Mit Kühlung in die Innenseite der Scheibe (Grüner Pfeil) Ich versuche das alles bei gleichen Startbedingungen (kalte Scheibe) zu testen. Dann lege ich die Abkühlkurven in Excel übereinander und freue mich auf das Ergebnis :-) Wenn es euch interessiert werde ich den Test gern hier im Forum teilen und wir können die Ergebnisse diskutieren. Gruß, Thorsten
  13. es fehlt noch „vs. Scheiss Fahrweise“ :D Sorry ;-)
  14. Ich muss immer etwas schmunzeln, wenn sich hier manche Sorgen um ihr Verschleißbild machen. So sieht es aus, wenn man zu wenig Sturz fährt und den Reifen beim Untersteuern überfährt. Ca. 6000 km Straße Ca. 400 km Rennstrecke Der Cup2 Reifen hat außen eine weichere Mischung als innen, das darf man auch nicht vergessen, wenn man über Verschleißbilder philosophiert. Gruß, Thorsten
  15. Dann hatte der Mitarbeiter vermutlich keine Ahnung und wollte dich abwimmeln. Mein Versicherer musste auch in der Zentrale nachfragen, weil er unsicher war und dort gab es eine schriftliche bestätigung, dass ich versichert bin, solange die Veranstaltung nicht zum erzielen von Höchstgeschwindigkeiten ist. Allerdings bin ich nicht direkt bei der AXA versichert, sondern über die deutsche Beamtenversicherung. Da die aber von der AXA ist, sollte es eigentlich keine Unterschiede geben. Vielleicht bekommst du ja eine schriftliche bestätigung demnächst.
  16. Hör auf mich immer so heiß zu machen :D
  17. Das Fahrwerk wird vom Profi eingestellt und ich werde mir die Werte geben lassen. Ich bin gespannt wie er dann nächstes Jahr auf dem Bilster Berg und Lausitzring performt :-)
  18. Wenn das nicht gewährleistet ist, dann dürften die keinen auf die Strecke lassen hoffe ich mal. Das wäre absolut unverantwortlich. Es gibt ja zum Glück noch einige Menschen bei denen nicht viel passiert ist, weil sie am Berg wohnen. Keine Ahnung wie die das organisiert bekommen ab nächsten WE. Ich sehe aktuell 2 Möglichkeiten für mein Urlaub WE. Meine Unterkunft organisiert für mich als Elektroinstallateur mit meinem mitgebrachten Werkzeug den Samstag als Helfer in der Umgebung und ich hoffe ich kann Sonntag vor meiner Abreise noch ein paar Runden fahren. Oder ich spende meine ca. 300€ Spritkosten an eine Hilfsorganisation + Unterkunftskosten (was die Unterkunft selber lokal spenden würde) und unternehme was anderes. Meine Tendenz geht eher zum letzteren, da es vermutlich für alle das Beste ist so wie ich das lese/sehe. Für effektiv 1 Tag helfen lohnt es sich eher nicht die 7h hin und 7h zurück zu fahren in der Ferienzeit. Danke für eure Eindrücke der Situation!
  19. Frag mal bei der AXA. Solange keine Zeiten gemessen werden bin ich jedenfalls auf allen Strecken versichert. 300€ SB VK
  20. Hi! Vielen Dank für deine Infos! Ich habe sehr ähnliche Eindrücke wie du. Ich fahre etwa 8% Track 92% Autobahn/Landstraße, wenn ich die gefahrenen km des letzten Reifensatzes nehme. Auf dem Bilster Berg und Nürburgring habe ich auch schon das Comfort Fahrwerk an gehabt wegen der Bodenwellen/Curps. Aber bald gibts ein anständiges 4-Wege Fahrwerk, das wird auf den Nürburgring abgestimmt. Sturz habe ich auch 1,7° an der VA, ist aber für den Track viel zu wenig. Ich überfahre die Vorderachse leider manchmal massiv. Ich werde mit dem Fahrwerk versuchen etwas mehr Sturz zu fahren (2,4°?) und hoffen, dass es mir dann im Alltag nicht die Innenflanke zerstört. Da ist der Cup2 ja etwas härter als außen, genau dafür. Dann hoffe ich wird es nicht mehr so aussehen :D (Mitte/Innen noch knapp 3mm) Man muss leider einen Kompromiss finden, wenn man noch im Alltag fährt. Hinten ist das Verschleißbild perfekt. Wiegt halt mit mir auch 1,8t das Schiff. Gruß, Thorsten
  21. Ich habe bereits finanzielle Hilfe geleistet und werde auch morgen nochmal bisschen was „spenden“ indem ich ein paar ältere Fotos bei Racetracker.de kaufe. Morgen werden nämlich die gesamten Einnahmen lokal gespendet! Es wird inzwischen zumindest immer öfter gesagt, dass Geldspenden zur Zeit am hilfteichsten sind, auch bei Misha/Apex. Darum gehts hier jetzt aber garnicht! Ich habe beim NOS Infocenter angerufen und nach heutigen Stand sind Tourifahrten wieder ab 29.07. geplant. Es kann sich aber jederzeit wieder ändern. Ich bin der Meinung, dass der Tourismus dort bald weiter los gehen sollte, damit dort wieder Geld verdient werden kann so gut es geht. Mag jeder anders sehen, ist halt meine unbedeutende Meinung. Es wird Jahre dauern, bis da alles wieder „normal“ wird. Irgendwann muss das Leben weiter gehen, da wo es möglich ist. Meine Unterkunft bei Adenau freut sich jedenfalls auf Besuch. Will hier jetzt keine grundsatz Diskussion starten, sondern nur Infos streuen, wann Tourifahrten wieder möglich sind.
  22. Hallo Zusammen! Habe grade gesehen, dass ab dem 29.07. wieder Tourifahrten möglich sein sollen laut Nürburgring Kalender. Ist das tatsächlich so? Ich mein das Fahrerlager wird ja nicht benötigt für Touris. Das ist ja bis mindestens 8.8. noch besetzt. Hat da jemand ne zuverlässige Info? Habe nämlich am WE schon seit längerer Zeit ein Hotel gebucht, wo auch alles in Ordnung ist laut Hotel. Allerdings bringt es mir nichts ohne fahren zu können. Vielen Dank im Vorraus!
  23. Moin Zusammen! Ich habe mir am Samstag mit ein paar Freunden privat einen Flugplatz gemietet und wir haben uns eine 1,7km Handlingstrecke gebaut. Zeiten waren so zwischen 1:15-1:20 Minuten. Es war mal was anderes sowas selbst zu organisieren, hat aber grandios funktioniert! Ich habe zum Testen mal wieder bis auf ABS alle Helferchen abgeschaltet und habe auch hier festgestellt, dass es zum „R“ Modus kaum einen Unterschied im Grenzbereich gibt. Man merkt es tatsächlich erst, wenn es schon fast zu spät ist. Also das Fahrzeug wird beim Untersteuern in der Kurve nicht eingebremst und man kann in gewissen (engen) Kurven auch übersteuern und einen Allraddrift einleiten, der sonst ausgebremst wird sobald die Hinterräder anfangen durchzudrehen, aber das will ja keiner :-) Auch im „R“ Modus kommt man kurz Quer, bzw. lönnte sich drehen, wenn man es drauf anlegt. Also wenn man sauber fährt bremst der R-Modus (gefühlt) nicht ein, auch wenn man am Grenzbereich ist. Die Lampe blinkt zwar, aber es wird gefühlt nicht eingegriffen. Ich schätze die Lampe zeigt immer an, wenn das normale ESP oder TCS eingreifen würde. Zeiten konnte ich leider keine selber messen, da ich das ganze organisiert habe und leider keine Zeit hatte den RaceChrono einzustellen. Ich wollte jede freie Minute zum Fahren nutzen :-) Mein Simpson Hybrid Endurance System konnte ich auch mal ausgiebig testen und ich bin begeistert wie es die Halsmuskulatur unterstützt, weil du den Schädel auch einfach mal in den Anschlag wackeln lassen kannst und den Kopf+Helm nicht immer komplett selber gegenhalten musst. Ich dachte erst es wird anstrengender damit zu fahren, aber ich mochte es garnicht wieder ausziehen :D Man ist natürlich sehr eingeschränkt im Sichtfeld, aber noch kann ich den Oberkörper etwas mit drehen um aus der Seitenscheibe zu gucken :P Jetzt noch einen 4-Punkt Gurt, dann sitze ich schon ziemlich gut in den Recaros denke ich. Hier noch ein paar Schnappschüsse: Gruß, Thorsten
  24. laptimer

    Bei sowas ist es immer wichtig vorher zu gucken was unterstützt wird. Bei GPS kann man Glück haben, dass es wie beschrieben klappt, aber spätestens bei der OBD Buchse geht nur noch das unterstützte Equipment.