Matchi

Mitglied
  • Content count

    29
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5 Neutral

About Matchi

Personal Information

  • Wohnort
    München
  1. Richtig :) Sie wurden zu Heiß auf dem HHR und auch auf dem Spreewaldring. So 2,7-2,8. Dadurch sieht die Innenfläche übel aus. Ebenso bin ich auf der VA bis auf den letzten Trackday mit Seriensturz gefahren (-1,7 oder so).
  2. Würde ich gerne. Ich weiß halt nur noch nicht wie ich dann das mit der 1400 km An- und Abreise mache :/ Ziel ist auf 18" umzusteigen fürs nächste Jahr und vorn auf 265 zu gehen. Dazu dann hinten evtl auch breiter. Da ich ja noch das Serienfahrwerk mit Eibach Federn habe, weiß ich nicht wie gut die mit "richtigen" Reifen klar kommen.
  3. Zum Thema Reifen nach Groß Dölln: VA LINKS: HA: Hinten waren sie in der Mitte schon ziemlich runter vorher. Da ich in HHR mit bis zu 2,8 bar gefahren bin und daher einiges runtergerubbelt habe. Ansonsten bin ich die Saison mit Seriensturz gefahren. Das sieht man vorne natürlich. In Groß Dölln, dann das erste Mal mit -2,6° vorne. Interessanterweise ist der Reifen vorne RECHTS komplett ohne Beschädigungen. Ich denke hier muss ich stark meine Fahrweise anpassen und den Reifen nicht überfahren und ihm mehr Zeit zum aufwärmen geben. Wie man sieht extrem viel Pickup. hab sie aber auch direkt nach dem Turn demontiert.
  4. Haha, so ging es mir auch im 1. Turn auf den Cup2 war eigentlich nur Unter/Übersteuern angesagt. Bin wie auf rohen Eiern gefahren. Im 2. Turn dann mega Grip gehabt! Ist echt ein heftiger Unterschied. Man muss dazu auch sagen, meine Cup2 sind alle schon leicht unter Verschleißmarkierung gewesen. Bin gespannt wie sich frische Cup2 und vor allem breitere nächstes Jahr dort fahren. OT: Ich fand Groß Dölln eine richtige coole Strecke! Habe kaum Erwartungen gehabt. Und am Ende top Leute. Gutes Wetter und ne echt schöne Strecke. Hab noch den Kartman am Sonntag aufm Spreewaldring getroffen :)
  5. Also es gibt auch laut Michelin eine Änderung in der Mischung. Cup 2 Alt: Bi-Compound Technologie | Cup 2 Connect: Bi-Compound Technologie 2.0. Nun weiß man nicht, was davon vorher von im Cup2 drin war. Ansonsten habe ich das dazu gefunden: „Dynamic Response Technologie: gewährleistet durch eine Hybridlage aus Aramid und Nylon, dass der Pilot Sport CUP2 Connect von Michelin Lenkbewegungen präzise und direkt auf die Straße bringt. Die Verwendung von hochwertigen, sehr reißfesten Aramidfasern in der Gürtellage senkt das Gewicht des Reifens und den Einfluss der Fliehkräfte auf den Reifen. So dehnt sich der Reifen bei sehr hohen Geschwindigkeiten weniger aus, was weniger Schlupf, weniger Verschleiß und weniger Wärmeentwicklung bedeutet. Eine Technik, die auch bei der straßenzugelassenen 490km/h-Variante des Michelin Pilot Sport Cup 2 auf dem Bugatti Chiron zum Einsatz kommt.“ „Bi-Compound 2.0 Technologie: Zwei verschiedene Mischungen auf der Lauffläche mit asymmetrischem Profil verbessern die Performance auf der Zeitenjagd. Außen: neues „High Molecular Chain“-Elastomer für hohen Grip in engen Kurven. Innen: Neues Elastomer optimiert die Lenkkontrolle und die Nasshaftung. Die neue Mischung wurde im internationalen Porsche-Cup erprobt und weiterentwickelt.“ „Track Longevity Technology 2.0: Im Streckeneinsatz ist es vor allem die Außenschulter des Reifens, die hoch belastet ist und zuerst abgenutzt wird. Dank der Track Longevity Technology 2.0 ist die Außenschulter widerstandsfähiger gegen Verschleiß und trägt gleichzeitig dazu bei, eine konstantere Leistung Runde für Runde zu bieten.“ (wobei ich das schon bei den normalen CUP2 gelesen habe) „Wavy Summit Architecture: Wavy Summit ist eine zusätzliche, gewellte Gummilage unter der Karkasse, um die Reifenreaktionszeit auf Lenkbefehle zu verkürzen und das Handling zu verbessern. „ Am Ende wir es keinen Riesen Unterschied geben. Ich fahre selbst Cup2 auf der HA von DOT 2016. Waren immer gut gelagert und bei mir dann im Frühling 2010 aufs Auto gekommen. Funktionier(t)en Top und sind jetzt auch schon wieder runter :D
  6. 16.-18.10 Nordschleife Renn_Glenn & Zoki, r20832, M.R. + Kollege M346 17.10.20 Padborg Boesi & Co. 19.10.20 Oschersleben Zman7777777 21.10.20 Slovakiaring enzo_aus, Eitzi, meixi, lintsi (10:00-17:00) 24.10.20 Groß Dölln Matchi + Kollege Golf R (Gruppe 2), M.R.+Kollege M346 31.10.20 Bilster Berg Focus RS (Gr. 2), McQuade, Vanquisch, Apetri, 1M-Nos, hoegi (Gr.3) 31.10.20 Oschersleben Zman7777777, M.R. 20.11.20. Zandvoort Zman7777777 14/15.11 Nordschleife Touri Matchi (je nach Wetterlage und Reifenzustand :D)
  7. Wusste nicht dass diese bei AP bei 55parts inkl Rabatt "nur" 3200 und ein per Zerquetschte kostet. Ich denke für meine vordere M Bremse bekomme ich ja auch noch was. Wäre natürlich dann doch etwas realistischer.
  8. Nein leider noch nicht. Macht das einen so heftigen Unterschied? Habe mir eSys schon "besorgt" und wollte es demnächst mal testen. Mit BimmerCode geht es noch nicht soweit ich weiß. Prinzipiell stimme ich dir da zu. Aber ob mir das mehr an Spaß mehrere Tausend Euro wert sind, die ich auch in Fahrzeit, Sprit, Reifen etc. stecken könnte weiß ich noch nicht. Schade, dass es nichts dazwischen gibt. Bis jetzt habe ich nur 100 für Stahlflex, 300 Für fast neue Beläge VA+HA + 50 Euro für die Bremsflüssigkeit ausgegeben. Daher ist es bei mir noch im Rahmen. Ich hatte gehofft es gibt noch einen Zwischenschritt zur kompletten AP Bremse. Was ich auch interessant finde. Ein Serien M2C ist ja bei Sportauto 1:57 gefahren mit der Bremse. Wahrscheinlich wird der das keine 20 min durchhalten. Aber trotzdem beeindruckend.
  9. Hm 4-5000 Euro sind die einzige Lösung. Wäre ziemlich schade. Da weiß ich nicht ob sich das lohnt für mich.
  10. Danke für den Bericht :) Mich würde mal interessieren was man da bezahlt? Ist das ein Fixpreis oder für jedes Bisschen extra? Wo liegt man denn am Ende?
  11. Also ich war jetzt das erste Mal am HHR Ring mit meinem M2 (2:08 bei voller Strecke). Zwei Leute drin (85+100kg). 245/265 Cup2. RSL29 Rundum und die Blaue M Bremse mit Stahlflex und Endless Flüssigkeit. Gebremst hat es eigentlich ziemlich gut. Ich hatte nur ein Mal "fading". Da lag es aber daran, dass ich zu spät gebremst habe ein paar mal und dadurch viel doller bremsen musste. Nach einer halben Runde easy going war wieder alles ok. Das Große ABER: Die Bremse fühlt sich nicht gut an. Lässt sich nicht so wirklich dosieren und vermittelt einfach kein knackiges gutes Gefühl. Ich weiß auch nie so recht, wie weit ich nun durchdrücken muss und ob da noch mehr geht. Bin mal in einem Cayman S (Serie) mitgefahren und da konnte ich "on point" fühlen was die Bremse macht. Prinzipiell sollen ja die Uniball Lager in den Zugstreben das Auto beim Bremsen stabilisieren. Das würde schon mal etwas am Gefühl im Fahrzeug verbessern. Aber das Pedal wird sich nicht ändern. Was kann man hier noch tun?
  12. Nix Regen :) Freu mich drauf ein paar Leute zu treffen.
  13. Hab mal ein paar dazu eingetragen :) Datum Strecke Teilnehmer 01.10.20 Oschersleben 02.10.20 Bilster Berg Bepfe, RainerS 4.10.20 Hockenheimring r20832, Matchi, efjotess, MaxRT, Siljogi, Hickes, Yoshi, Knallerbse 10.10.20 Lausitzring Focus RS, 16.-18.10 Nordschleife Renn_Glenn & Zok, r20832 19.10.20 Oschersleben Zman7777777 24.10.20 Groß Dölln Matchi 31.10.20 Bilster Berg Focus RS, McQuade 31.10.20 Oschersleben Zman7777777 20.11.20. Zandvoort Zman7777777
  14. So ich werde mal auch Buchen :))) VM: Gruppe 3 NM: Gruppe 12 Fährt zufällig jemand auch Morgens aus München los :)?
  15. Whoot? Wie das???