Jochen

Mitglied
  • Content count

    285
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Jochen

  1. Sehr schön! Die Reifen reinbekommen sieht nach Sport aus!
  2. Bei den Fahrwerksteilen werd' ich ganz wuschig
  3. Was für ein Reifen? Verstellbarer Stabi? Gute Ausgangsbasis beim M2/M4 für ein konservatives Standard Setup betont auf sportliche Landstraße/ab und an Nordschleife: VA bis zu -2,5 Grad Sturz (je nach Reifen), Spur 0 HA -1,5 bis -1,8 Grad Sturz (je nach Reifen), Spur + 15 bis +20 Würde z.b. sehr gut für nen Cup 2 oder PSP4S passen. Je mehr Rennstrecke desto stärker verschieben sich die Werte ins Extreme. Also vorne mehr Sturz und Spur ins Negative. Hinten etwas mehr Sturz uns Spur bis zu +30 pro Seite. Der Sturz hängt vor allem vom Reifen ab. Ein Trofeo R verträgt um die -4 Grad vorne. Einem Cup 2 reicht -2,5 absolut, bei mehr Sturz überfährst du nur den Reifen und das Ding wird kaputt.
  4. PS: viel mehr Einfluss als Zug oder Druckstufe haben Spur, Sturz, Stabi, Downforce, etc. auf das Fahrverhalten.
  5. Also, bei WW ein Fahrwerk einstellen zu lassen ist sicher top und bringt absolut was. Was aber viel mehr bringt ist einfach mal ne Grundeinstellung von nem Referenzwagen zu übernehmen, sich selbst einzulesen und seinen Popometer (plus Beobachtung der Reifen, Luftdruckprüfer und ein Temperatur Messgerät) zu aktivieren. Dauert länger, bringt aber viel mehr: du weißt warum du was veränderst oder eben was du an deiner Fahrweise ändern solltest. Gibt mehr als genug einschlägige Webseiten, ist alles keine Hexerei. Wenn man das nicht will, dann bleibt eh nur mehr der Weg zum Profi und blindes Vertrauen in denselbigen. mfg
  6. Das Auto wird auf der Straße so gut wie nicht genutzt. Bin bei dir, daß die Maßnahme sicher nicht allzuviel bringt. Das Blech stützt sich jedoch schön gegenseitig ab, was bei meiner Fahrwerksvariante (Feder auf Dämpfer) wichtig ist. Außerdem ist auch original hier eine Verstrebung von der Hutablage zum Radkasten.Und das zusätzliche minimale Gewicht hinten kann ich verkraften. Ist eben das Maximum, was man ohne Schweißzelle hier erreichen kann (die kommt noch). Vorne Gewicht raus wäre wesentlich sinnvoller. CFK Türen usw.
  7. Ich sag's ja immer. fette Kuh! Wunder mich selbst regelmäßig, daß man das Gerät doch recht artgerecht bewegen und für den ein oder anderen 'AHA' Moment sorgen kann. Ich komm auf ca. 1700kg mit 2/3 Tank und Fahrer. Wobei meine noch etwas mehr 'erleichtert' ist als Normans Kuh.
  8. Dann brauchst aber ne 19 Zoll Felge Minimum.
  9. Kannst du bitte mit diesen Summen aufhören, zwecks € 1000 pro Trackday und so? Das will ich NICHT wissen!
  10. Tolle Aktion, danke für die Mühe! Ich bräuchte einen Satz N45S für Belaggruppe CP3894D51 Einen Liter von der RF 650 Bremsflüssigkeit würde ich auch nehmen falls das möglich ist. 1. Jochen - CP3894D51 - N45S Viele Grüße
  11. Frontside hat schon Recht. Ich fahre hinten eine um 50nm härtere Feder und das hat so noch immer über die Vorderachse geschoben. Erst mit völlig anderem Stabi Setup, Feinjustierung der Dämpfereinstellung und vorne ordentlich Negativ Spur würde das perfekt neutral. Denke auch nicht, dass KW es so vorgeschlagen hat sondern dass der Kunde es so wollte. Hatte anscheinend starke Angst vorm bösen Heck. Ich würde einfach Mal fahren, die hinteren Federn tauschen wenn es doch nicht so gefällt ist ja kein Problem. Lass dir den Spass dran nicht vermiesen. Vorne auf jeden Fall Mal den Stabi auf die weichere Einstellung und auch hinten den stärkeren Stabi rein und auf maximale Härte gestellt. PS: der extrem starke Negativ Sturz vorne (auch für nen Tofeo r) ist ebenso auf die weiche Feder hinten zurück zu führen. Ansonsten würde das zu stark Untersteuern. Normalerweise reichen -3,5 , gibt ein sehr schönes, gleichmäßiges Abriebbild. PPS: der Cup2 ist ein UHP und absolut nicht mit dem Trofeo r zu vergleichen.
  12. Das klingt ja spitze! Wenn du merkst den untersteuert dir zu sehr kannst du den vorderen Stabi ja Mal auf das weichere Setting einstellen. Glg
  13. Dann würde ich hinten auf jeden Fall nen stärkeren/härteren Stabi wählen da die Federraten eher auf untersteuern ausgelegt sind. Vorne Stabitechnisch kleiner/weicher. Fährst du hauptsächlich NOS? Dafür könnte das passen (Sicherheitsgewinn). Auf GP Strecken wird das recht deutlich über die Vorderachse schieben. Gilt halt alles für Midcorner. Wenn du kurveneingangs - oder kurvenausgangs die Probleme hast musst wo anderst ran. glg und Viel Spaß damit!
  14. Top! Ich würde es trotzdem auf einmal angehen, weil du brauchst eigentlich nach jedem getauschten Teil eine neue Vermessung Die Stabis arbeiten vom fahrdynamischen her ausschließlich Midcorner, eben dann, wenn die Dämpfer/Feder Kombi nicht mehr arbeiten kann. Das Competition ist ein Rennfahrwerk, die Serien Stabis eben nicht. Dämpfersetup Federrate und Stabirate sollten aber zusammen passen. Zumindest auf GP Strecken wird der Übergang corner entry - midcorner - corner exit recht unharmonisch sein und du könntest Probleme mit Über/Untersteuern bekommen. Aber wie immer: jeder fährt anders, hat persönliche Vorlieben. Aber auf dem Feder/Dämpfer Level sollte schon alles zusammen passen, dann spielt das Setup erst so richtig seine Vorteile aus. Was fährst denn für Federraten? lg
  15. Seid Ihr wieder mal Pann, Slovakia oder Redbull? Vielleicht kann man ja ne Übergabe vor Ort arrangieren! lg
  16. Perfektes Fahrwerk, wirst die Investition nicht bereuen. Behalte aber Mal midcorner die Stabis im Auge (Popo) die passen nicht mehr wirklich zum Rest. Ebenso die Fahrwerksteile aus Gummi werden jetzt restlos überfordert sein. Vor Allem das Zugstrebenlager vorne solltest du tauschen wenn nicht schon geschehen. LG
  17. Hab mir auch sowas gegönnt. Neupreis € 2.900, allerdings mit Multiplex Platte da ich Paletten und so Zeugs auch noch transportieren kann. Reicht für meine Belange völlig aus und die Front streift beim auffahren auch nicht. Das tat sie beim Fitzel übrigens schon. Allerdings bleibt der Fitzel auch bis über 130 km/h stabil.
  18. 😂 Sehr genial, Sportfahrer hat das so ausgedrückt: diesmal waren äußerst ambitionierte Piloten unterwegs. Ich find es schön daß uns Alle die Wahnsigkeit eint und wir aber trotzdem aufeinander Rücksicht nehmen👍 (also nicht die Boxenlinie queren, ab und an Mal in den Rückspiegel schauen, etc.😌)
  19. Der Reifen sieht echt Hardcore aus, und das an der Außenseite und bei dem Sturz! Super daß die Bremse dann doch nicht all zuviel abbekommen hat, aber Hauptsache der Schließmuskel ist unter Kontrolle Hatte ja nur einen Turn, mit 4 Runden zum Reifen anwärmen den Rest ist dann meine Chefin gefahren, aber es standen dann in der 2. gezeiteten Runde 2:07,17 auf der Uhr. Du brauchst Slicks! Formationsflug des Dicken und des Gebrechlichen gibt es dann das nächste Mal
  20. Trofeo baut auf jeden Fall breiter als der Cup2. Bei mir war es knapp 1cm. Zumindest in der Variante 295/30 R19 und in 265/30 R19.
  21. Cup 2 in 'normaler Kennung' = UHP Kein Vergleich zu Trofeo oder Direzza am schweren M. Bei nem guten Angebot musst du sofort zuschlagen, wirst es nicht bereuen.
  22. Diejenigen, welche 'Es' wirklich können, fahren mit Turnschuhen
  23. Mega!