TheStig

Mitglied
  • Content count

    386
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by TheStig

  1. Servus zusammen, ich mache mir schon etwas länger Gedanken zu folgender Thematik: Ein Auto welches für den Track aufgebaut wird, erhält ja meistens andere Sitze und vor allem 4- oder 6 Punkt Gurte. Dazu fährt der dazugehörige Fahrer mit einem (mehr oder weniger schwerem) Helm (zumindest auf Trackdays meist Pflicht). Was passiert aber nun bei einem Einschlag bei getragenen 4-/6 Punkt Gurten und Helm: Man ist fest im Sitz angegurtet, hat einen mehr oder weniger schweren Helm auf dem Kopf und wird nun durch den Aufprall nach vorne geschleudert...dazu sorgt der Helm für noch mehr Gewicht und somit Belastung durch die Beschleunigung beim Aufprall.... Denn der Körper bleibt ja fest im Sitz (wenn richtig angegurtet) aber der gesamte Hals bewegt sich nach vorne = starke Überdehnung der Halswirbel. Beim Einschlag mit Helm und Serien Gurt würde man ja wenigstens noch bis zum Airbag kommen.... = Belastung auf die Halswirbel dürfte deutlich geringer ausfallen, da die Bewegungsenergie im Airbag und in der Bewegung nach vorne verpuffen kann... HANS Systeme lösen ja genau das beschriebene Problem bei 4-/6 Punkt Gurten + Helm, aber leider ist HANS bei den Tourifahrten verboten... Die Schroth ECE Gurte haben ja das ASM System, welches in Verbindung mit Airbags als 4 Punkt Gurt getestet und für sicher befunden wurde. Ohne ASM (also Nicht ECE Gurte) müssen immer als 6 Punkt Gurte gefahren werden zur eigenen Sicherheit. https://www.schroth.de/gurte/profi-ii-fe-asm.html Wie löst Ihr das Thema? 1) Mit Seriengurt + Helm fahren? 2) 4-/6 Punkt Gurt ohne Helm? (wäre aber meiner Meinung nach auch nicht optimal, da die Belastung immer noch sehr sehr groß sein dürfte für die Halswirbel) Ich habe dazu noch ein gut Gemaches Video von Robert Mitchell (APEX Nürburgring) gefunden: Bin gespannt auf Eure Meinung!
  2. Am besten einfach vor Ort bei ISA Racing / Sandtler probieren. Ist zu individuell...
  3. Time Left: 2 months and 9 days

    • Privat
    • Neu

    Verkaufe eine komplett neue (war niemals eingebaut!) Dorch Stage 1 Hochdruckpumpe.Leistungen bis ca 570PS sind so Plug&Play machbar.Die Pumpe habe ich als Austausch direkt von Dorch erhalten, jedoch nie verbaut da ich nun einen B58TU Pumpe fahre, welche für meinen Leistungsanspruch reicht. Neupreis : 1300€ plus Versandkosten.Mit dabei :-passende Spritleitung mit Steckverbindung-Stecker zum Anschluss der HDP-Adapter zur Montage-passende SchraubenPasst bei :BMW F2x (mit N55 Motor)BMW F3x (mit N55 Motor)BMW F87 M2BMW F1x (mit N55 Motor)BMW E9x (mit N55 Motor ab Baujahr 2012 für Modelle, die mit Bosch HPFP ausgestattet sind)Pumpenmodell / Kraftstofffluss (cc/U)HDP5 (Standard N55) / 0,837 (reicht für 400-420PS)HDP5 Evo (Standard B58) / 0,897 (reicht für 430-450PS)HDP6 (Standard B58TU) / 1,107 (reicht für 500-520PS)Dorch Engineering Stage1 / 1.221 (reicht für 550-570PS)Dorch Engineering Stage 2 / 1.465 (reicht für 590-620PS)Wer was haltbares für gute 560PS+ sucht ist hier richtig.Der Verkauf erfolgt privat und unter Außschluss der Sachmangelhaftung.Gerne vor Ort anschauen / bezahlen / abholen

    1,150.00 EUR

  4. Servus zusammen! es gibt Neues, sehr viel Neues! Nachdem ich mich vor ein paar Monaten bei euch vorgestellt habe, kam nun mein neuer Wagen im Januar an! Am 05.01. konnte ich meinen neuen BMW M2 DKG LCI in LongBeachBlue in Empfang nehmen. Seitdem gab es bereits einige Änderungen: Optik innen/außen: -///M Performance Race Alcantara Lenkrad mit Display & Schaltblitz -Carbon Schaltpaddles -komplettes ///M Performance Carbon matt Interieur mit Alcantara Leisten / Alcantara Handbremsgriff / Carbon Türgriffe -///M Performance Nieren schwarz -///M Performance Seitenschweller Aufkleber -///M Performance Pedalauflagen Aluminium -///M4 Design Carbon Spiegelkappen -MTC Carbon Seitenschweller -MTC Carbon Heckdiffusor -MTC Carbon Abrisskante Heckdeckel -MTC Carbon Motorabdeckung Performance: - HJS Downpipe mit 300 Zellen-Kat (ECE) - Remus Catback Klappenauspuff mit schwarzen Endrohren (ECE) - M4 GTS Software für DKG Getriebe, Sperrdifferenzial und DSC Folgende Dinge sind in Planung, bzw werden(Nachtrag 21.12.18: wurden leider!!!! von Laptime Performance umgesetzt) Siehe Posting: - Wagner Competition Evo2 Ladeluftkühler -HRE FF04 19" Felgen Sonderfarbe "frozen Stone dark clear" + Michelin Cup2 VA 255/HA 275 -KW Clubsport 3-Wege -Endless ME 22 Bremsbeläge vorne/ Endless ME 20 hinten -Stahlflex Leitungen vorne/hinten -Castrol SRF Bremsflüssigkeit - M4 GTS Frontsplitter Carbon, ausziehbar mit Bremsenbelüftung vorne & GT4 Heckflügel mit niedrigen Füßen -Recaro PolePosition Dinamica/Leder -Überrollbügel in LBB - Schroth 6-Punkt Gurte Fahrer&Beifahrer Sonstiges: -M Folierung (Streifen) + Folierung Unterseite Heckflügel -5-fach Serfaces Keramik Versiegelung des Lacks -CarHifi Ausbau an Original-Lautsprecher-Positionen(keine rollende Bassbox...) von exact! Audio mit MosconiGladen DSP(vollaktives System) Hier ein Foto von der Auslieferung: Carbon Motorabdeckung: M4 Carbon Spiegel: REMUS Catback Anlage: HJS ECE Downpipe: Und so sieht er aktuell aus(auf Winterrädern): Es hängt derzeit leider am Verkauf meines Track-fertigen MINI R56(siehe Markplatz).
  5. Hey, also die Beläge waren binnen 2 Tagen da. Ich habe Raffi von 55parts aber auch gesagt das es mich 0 eilt, da wir grade auf den Winter zusteuern... Sie kommt wann sie kommt...das ist für mich OK. Ansonsten einfach eine Mail hinschicken. Er wird bestimmt antworten.
  6. So erneut ein kleines Update: Die AP Bremse für hinten im Format 355x32 schwimmend gelagert (Im Topf) samt Pagid RSH42 Belägen ist bestellt via 55parts. Habe noch einen guten Preis vor der nun erfolgten Preiserhöhung erhalten... :- ) Werde dann auch hier natürlich über den Unterschied berichten. Bezüglich S55 Swap: Bleibe nun in 2023 erstmal beim N55 mit all den verbauten Upgrades. Mal sehen wie er sich damit schlägt. Sollte es mich erneut arg nerven in Form von wenig Fahrtzeit bei voll bezahlten Trackdays aufgrund Temperaturproblemen wird der N55 Ende 23 rausfliegen und ein S55 reinkommen. Der dann direkt mit Kurbelwellensicherung (da Motor eh draußen und der Aufwand somit recht gering ist), DP`s und etwas größeren Ladern.
  7. Hallo zusammen, ist jemandem Bekannt, ob man ohne einen Riesen Aufwand zu haben einen kleineren Klima-Kondensator bei einem F87 M verbauen könnte? Sinn der Sache: Zumindest mal etwas Klima Anlagen Leistung (zB für An/Abfahrt zu den Strecken auf eigener Achse in den Sommermonaten und natürlich freie Scheiben/entfeuchtete Luft im Frühjahr/Herbst ) zu haben, aber vor allem den dahinter liegenden Wasserkühler noch besser anzuströmen?
  8. Ne die Zahlen passen. Jedoch hatte ich die 120-125 Grad Wassertemperatur bei 30Grad+ draußen und auf der Rennstrecke. Nun hatten wir nach dem Umbau noch max 25, eher 22 Grad draußen. Daher kommt wohl das große Delta zustande. Wie oben geschrieben ging er auf dem HHR auch auf fast 120 Grad hoch. Bei vlt 20 Grad draußen. Jedoch kühlte es viel viel schneller wieder runter sobald man mal Gas rausgenommen hat. Das war zuvor auch anders mit dem Evo3… Der Evo3 verdeckte die gesamte Kühlerfläche! Der Evo2 nur 50%. Somit ist nun doppelt so viel (!) „freie“ Fläche über dem LLK, wo die Luft ungehindert an den Klimakondensator und Wasserkühler dahinter gelangt. Daher auch die Idee einen kleineren Klimakondensator zu verbauen, damit oberhalb des LLK die Luft dann direkt zum Wasserkühler kommt ohne zuvor durch die Klima zu müssen… PS: Ja es ist auch eine neue Map von Milhouse Performance drauf. Hat auch nochmal gut mehr Leistung aber weniger Drehmoment als die zuvor gefahrene Map. Jedoch ist das Temperatur Ding auch mit den älteren Maps nahezu identisch bzw leicht schlimmer als mit der Neuen.
  9. Hallo zusammen, ich wollte nochmal eine kurze Rückmeldung zum Thema Temperaturprobleme geben: Wir haben den Wagen nun auf einen 100 Zeller, sowie Wagner Evo 2 anstatt Evo 3 LLK umgebaut. Durch einen Defekt mit der Dorch Pumpe (habe eine neue auf Garantie erhalten, welche nun zum Verkauf steht!) haben wir auch auf die B58TU Hochdruckpumpe gewechselt. Diese reicht für die gefahrene Leistung auch aus und ist eben ein Serien BMW Teil mit serienmäßigen Anschlüssen. (bei der Dorch musste ein Adapter rein und ein Stück neue Spritleitung mit Steck- statt Schraubverbindung). Fazit zum Thema Temperatur: Er läuft wirklich deutlich kälter in Sachen Wasser und auch Öl. Auf der Autobahn lagen meist schon 100 Grad Öl und bis zu 110 Grad Wasser an, sobald man bei nur 20 Grad Außentemperatur Gas gegeben hat. Auf der Rennstrecke war z.B. die Wassertemp Höhe Karussel (Nordschleife) schon bei 120 Grad innerhalb nur 1 gefahrenen Runde. Das lag vor allem daran, dass der Evo3 Ladeluftkühler ALLES verdeckt hat, sodass kaum Luft hin zum dahinter liegenden Wasserkühler gekommen ist. Seit dem Evo 2 läuft er auf der Autobahn mit rund 70 Grad Wasser und in der Spitze mal 80 Grad Öl (eher 68-75 Grad), bei etwas flotterer Fahrweise. In Hockenheim (letzter gefahrener Trackday) habe ich zwar auch mal 110-115 Grad Wassertemp. erreicht, jedoch kühlte er sofort ab wenn man mal ein paar Meter hat rollen lassen. Das war zuvor mit dem Evo 3 nicht so. Da musste ich raus fahren und abkühlen lassen. Eine weitere Überlegung meinerseits ist, den großen Klimakondensator, welcher vor dem Wasserkühler sitzt, durch eine kleinere Version (wenn es denn eine gibt?) zu ersetzen. Dann hätte man mehr Luft am Wasserkühler und noch ein wenig Klima Anlage für die Anreisen im Hochsommer auf eigener Achse... mir ist nur nicht bekannt, ob es überhaupt einen kleineren Kondensator gibt. Ich werde das nun in 2023 beobachten / weiter testen. In jedem Falle möchte ich nun kein weiteres Geld in den M in Sachen Motor/Kühlung stecken. Sollte es gar nicht gehen, wird auf S55 umgebaut. Das Thema ist mit rund 20.000 Euro (abzgl Verkauf N55 Motor samt Ladermanufaktur Lader, Akrapovic Komplettanlage, B58 HDP, sämtliche Upgrade Kühler) gut dar zu stellen. Ich denke "netto" wird man dann bei rund 10k liegen nach Verkauf aller Teile. Das finde ich fair, dafür das man mit dem S55 legal 550PS und das bestens gekühlt fahren könnte. Nun ist erstmal Ruhe...im Winter wollte ich mich nach einer Möglichkeit umschauen noch tiefer zu sitzen, da es mir mit den 55parts Konsolen + Gurtbefestigungsadapter darunter zu hoch ist. Wir werden wohl mit Konterplatten die Schritt und Beckengurte direkt durch die Karosse neu befestigen. Dann kann der Adapter raus und man ist schonmal 0,5cm weiter unten. Ggf. teste ich auch nochmal andere Konsolen. Ist mit 1,87m + Helm nicht ganz so easy wirklich tief zu sitzen...
  10. Servus, ich frage für einen Freund : Er fährt einen SEAT Leon CUPRA 300 SC ( 4 Türer) mit der 370x32mm Brembo Bremse ab Werk. Mit Rennstrecke hat er (noch) nix zu tun, jedoch fährt er sonst durchaus gerne mal sportlich. OEM Beläge sind nun platt und er sucht nach brauchbaren Alternativen. Habe mal bei AT_RS gesucht und folgende Kandidaten mit ner ABE gefunden: -Brembo Sport HP 2000 -DBA Street Performance -EBC RedStuff o. Yellowstuff o. Bluestuff NDX o. Orangestuff -DBA Xtreme Performance (XP) Welche sind zu empfehlen? (von EBC halte ich persönlich nichts, kenne mich aber mit der Brembo Bremse am CUPRA auch 0 aus!)
  11. Hab ich mir auch gedacht. Danke dir.
  12. Er will keinen Track fahren. Das "Noch nicht" war ein Spaß von mir. Sein CUPRA ist komplett Serie. Die Serienbeläge sind nun runter und er will ungern erneut Serie für über 300Eu kaufen. Daher der Gedanken etwas besseres für die Kohle zu kaufen. Kein Trackday, keine Nordschleife...einfach bissel flotteres Fahren.
  13. Okay, trotzdem war die Aussage, dass er mit 295ern Square langsamer wäre als mit 265/295er. Dann hat der E92M extrem viel Platz im Radkasten, wenn das an der VA ohne jegliches Schleifen passt. Vermutlich halt auch mehr als 3 Grad Sturz :- )
  14. Is halt ohne Zulassung. Ich weiß. Gibt keine wirklich guten Beläge mit Zulassung. Anderer Anwendungsbereich etc. „Flott“= mal ne Runde durch den Taunus. Die von mir oben genannten sind halt die bei AT RS mit Zulassung gelisteten Beläge … was wäre denn da aus der Liste das gescheiteste?
  15. Das dürfte mehr als eng werden! Der TrofeoR baut viel viel breiter als ein AR-1! TrofeoR ist so mit das breiteste...und AR-1 so das schmalste was man verbauen kann. Daher wird oftmals mit den AR-1 in "Riesen" Dimensionen an der VA Werbung gemacht. Sobald dann ein Cup2 oder gar TrofeoR montiert wird passt da gar nichts mehr. Dazu kommt: MKR war mit 295ern an der VA langsamer als mit 295HA und 265VA..... Zumindest für den F87 kann ich sagen: Ich konnte hinten ohne Probleme 11x18" 295er Cup2 fahren. A052 schliff schon minimal und der TrofeoR nochmal mehr. Vorne gehts grad so mit nem 265er TrofeoR. Denke nicht das auf dem E92M an der VA ein TrofeoR 295er reingeht ohne die Kotflügel zu bearbeiten.
  16. Servus, M2 (C) mit KW CS 3 fach, rund 3 Grad Sturz an der VA und 2 Grad Sturz an der HA geht sich aus mit 10x18 ET 20 VA und 11x18 ET 44 an der HA. 265 und 295er Bereifung.
  17. Also wenn bei dir die Cup2 schnell runter waren, stimmt irgendwas nicht. Da macht es am meisten Sinn beim Fahrwerk anzusetzen, denn Semis brauchen Sturz, wobei sich ein cup2 auch mit „nur“ 2 grad Sturz schon „OK“ und mit 2,5-2,8 Grad Sturz perfekt abfährt. Zumindest ist das meine Erfahrung am M2 mit Cup2 und A052. Letzterer benötigt mindestens mal 2,7Grad eher 3,x Grad Sturz um sich gleichmäßig abzufahren.
  18. Die Yokos sind ne gute Wahl! Deutlich griffiger als die Cup2, dafür auch deutlich schneller runter. Logisch. Ich habe nun die TrofeoR drauf und teste mich ebenso durch...(AR-1 wird noch getestet und dann habe ich alles durch erstmal). Felgengröße müssten 10x18 ET 20 und 11x18 ET 44 sein. Das geht ohne Distanzen und in Verbindung mit Sturz ganz gut unter.
  19. Dafür b Sehe ich leider auch so.... vor allem die optionalen M Performance Part. Einfach ein Playmobil-Need for Speed Auto... Dafür ist halt der S58 Motor Sahne. Nur Software und du hast Easy 6xxPS....mit mehr Aufwand auch 7-800PS. Ob das sinnvoll ist...wohl kaum! Aber schon krass was 1 Motorengeneration weiter an Leistung raushaut.
  20. 15k wäre schon sehr sehr gut, denke aber das es eher 20-22k sind am Ende. Dann hat man natürlich noch einen N55 Motor, AGA, Downpipe, Kühler und Kleinkram zu verkaufen…denke man kommt dann alles in allem natürlich unter 20k . Der Radstand Unterschied ist meines Wissens nach knappe 10cm. Merkt man das so extrem ? Bezüglich AP hinten sagt zB Tom Schütze (manche werden den von YouTube kennen oder direkt vom Ring) das es richtig viel gebracht hat und sich der Wagen richtig stabil reinzieht beim bremsen. Er fährt jetzt einen E92M und somit auch da ein (minimal) längerer Radstand als ein F87… also sollte es beim F87 sogar noch mehr ausmachen, da nervöser wegen kürzerem Radstand?!
  21. Ab und an fahr ich den schon mal aus...aber ja, kommt selten vor. Ah okay. Da scheint dann etwas mehr zu gehen in Sachen Sturz als beim KW CS. Hast du schon n circa Preis genannt bekommen für den Swap ?
  22. Solltest du mal am Ring sein kannst du gerne mit kommen, wenn du magst. Fährt sich wirklich sehr gut, weil da auch einiges an Hirnschmalz, Zeit, Setup und Kohle drinsteckt. Wenn nur das Wassertemperatur Thema ned wäre, wäre er für mich nahezu perfekt. So überlege ich halt immer wieder ob ich nicht einen S55 Motor reinhaue oder den Wagen verkaufe und auf einen GT4 etc gehe...
  23. Naja überhaupt kein Risiko würde ich nicht unterschreiben... Das Risiko steigt mit dem Sturz an und grade wenn man gern mal Ü200 auf der Bahn fahren will ist das grade auf Dauer zu 100% nicht gesund für die Reifen. Aber so lange es gut geht, geht`s halt gut :- ) Bei 3,5 Grad...welche Domlager und welches FW fährst du im M2? Jap, das ist halt die Frage...mir würde es ja ausreichen mal 3 Runden Nordschleife am Stück fahren zu können. An richtig heissen Tagen halt auch nur 2 am Stück. Aber das sind ja auch immerhin 40-60km am Stück Vollgas. Denke das der Weg nicht um einen S55 vorbeiführen wird. Hattest du das nicht auch vor?.... bei wem wirst du das machen lassen? Vlt bekommt man Mengenrabatt :D
  24. Nope. Ich habe keine GoPro etc, da ich keine Lust auf Video Schnitt habe und mir das auch nie wieder ansehen würde nach`m Fahren.
  25. Ja das ist auch absolut OK. Der Satz lag eher bei rund 1400 Euro (295/265 in 18"). Vor allem in Anbetracht der Performance. Da ich die Reifen aber aufgrund des Sturzes nicht komplett ausnutze und ich nicht noch mehr Sturz geben will (müsste man andere KW Domlager einsetzen und hat dann wieder den Nachteil bei Autobahnfahrten etc) wird es denke ich bei Cup2 bleiben auf lange Sicht hin. TrofeoR werden sicherlich nochmal ne Ecke mehr können im Trockenen, sind aber bereits jetzt deutlich zickiger wenn kalt. Den Cup 2 und den A052 kannst du auch noch bei 10 Grad irgendwie fahren und auf Temperatur bringen. Den Trofeo R muss man wirklich behutsam warm fahren, da sonst einfach nur die ESP Leuchte blinkt und es über alle 4re rutscht wenn kalt. Bin noch auf den AR-1 gespannt...der könnte Preis-/Leistungssieger werden. Die Frage ist nur wie ich mit dem Geräuschniveau zurecht komme...sollen ja wirklich sehr (!) laut sein.