matt

Mitglied
  • Content count

    16
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

7 Neutral

About matt

  • Rank
    Themenstarter

Personal Information

  • Wohnort
    Gifhorn
  1. Ich denke, das ist so nicht korrekt. Hatte die HUK24 dazu vor dem aktuellen Fahrzeug extra nochmal angeschrieben, wo schriftlich bestätigt (bzw. nicht dementiert) wurde, dass das Fahrzeug auch bei Trackdays vollen Kaskoschutz hat. Ausgeschlossen werden nur Kraftfahrzeugrennen und das Training dafür - aber nicht Trackdays, bei denen es ja immer ausdrücklich NICHT auf das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten ankommt. Ein Auszug aus den aktuellen (Ende Oktober 2022) HUK24 AGBs bestätigt das auch: Bei Haftpflichtvorfällen steht übrigens die gleiche Formulierung drin.
  2. Time Left: 2 months and 6 days

    • Privat
    • Gebraucht

    Verkaufe eine original BMW M-Performance Komplett-Abgasanlage mit Titan-Endtopf inklusive der org. CFK/Titan Endrohrblenden. Die Anlage kommt von einem F80 M3 Competition und passt unter F80 M3 oder F82/83 M4.Der Endtopf hat quasi Neuzustand, keine Schrammen, keine Risse etc., siehe Bilder. Es ist die AGA in der aktuellsten Version, ab Werk inkl. Titan-Versteifungsbleche etc. Eine der CFK Blenden (links innen) hat weiter hinten eine kleine Schürfstelle am Klarlack, der im eingebauten Zustand allerdings nicht sichtbar ist. Das Material darunter ist unbeschädigt.Verkauft wird inklusiv der Stellmotoren für die Klappensteuerung, aller Schellen und Verbinder, wie auf den Bildern zu sehen.Die Anlage kommt mit E-Prüfzeichen und ist eintragungsfrei auf den dafür vorgesehen Fahrzeugen nutzbar. BMW Teilenummern:- 2 357 916 04- 2 357 917 01- 11 21 816 50 0 95 Abholung aus der Nähe von Braunschweig bevorzugt; Versand aber auch möglich (in zwei Paketen - Endtopf und Rohrführung). Steht bei eBay drin für 4750 €; Forenpreis ist 4500 €. Bei Selbstabholung aus Raum Braunschweig wird es günstiger.

    4,500.00 EUR

  3. Mir hat es Anfangs (nach etwa 70, 80 eigenen Runden) geholfen, mal bei einem wirklich schnellen Fahrer mitzufahren, am besten im eigenen Auto. Dann bekommt man erstmal ein Gefühl dafür, wie weit man noch vom eigentlichen Limit weg ist und kann dann in Folge auch entspannter sein, weil man weiß, dass Auto & Reifen das eigene Tempo problemlos wegstecken. Dazu habe ich mir dann ein paar Referenzgeschwindigkeiten speziell Kurvenausgangs gemerkt und die dann nach und nach selbst angefahren. Aber wenn du eh schon geführte Sessions in Planung hast, wird das ja vermutlich so oder ähnlich auch stattfinden. Bezüglich Bremse bist du ggfs. jemand, der eher mit Kraft als mit Weg am Bremspedal arbeiten möchte, da wäre dann das erwähnte Formelfahrzeug ziemlich ideal für. Gibt aber vielleicht auch Möglichkeiten, beim GT4 die effektive Pedalübersetzung zu ändern.
  4. Ok, passt - mit Edge geht es auch problemlos, danke. Dann sollte da vielleicht ein Hinweis im Marketplace stehen, dass der nicht mit Chrome funktioniert...wird ja schon häufiger mal genutzt, der Browser :]
  5. Hm, wie siehtn das Traktionstechnisch aus mit 450 Nm auf der (noch) ungesperrten Vorderachse mit 215er Reifen? Ist das noch sinnvoll fahrbar oder musst du aktuell ständig mit der Volllast warten, bis das power understeer aufhört?
  6. Moin, kann den Marktplatz nicht einsehen - beziehungsweise kann ich mit die Kategorien anschauen, sehe auch die Anzahl der Anzeigen - und kann auf die jeweils letzte Anzeige auch klicken und dann kommt sie auch. Aber sobald ich in eine Kategorie gehe, ist die immer leer bzw. kann ich dort nichts anklicken, siehe Screenshot. Das ist bei allen anderen Kategorien genau so...ist das irgendein Rechteproblem meines Users oder muss man irgendwas erfüllt haben, um die Anzeigen sehen zu dürfen? Wie gesagt, in die jeweils letzte Anzeige komme ich ja über den Direktlink rechts rein, siehe zweiter Screenshot.
  7. Hm, nicht ganz. Die meisten werden 265 oder 275/35 R18 auf der VA fahren, also mit 93 bzw. 96 mm Querschnitt im Vergleich zu der 19" VA in 275/30 R19 mit 83 mm. Bei der HA hast du Recht, weil es quasi keinen Hersteller gibt, der 295/35 R18 produziert (nach meiner Liste nur der A052), während fast alle den 295/30 R18 im Programm haben. Da müsste man dann also auf 305 oder 315er Breite geben, wenn der Querschnitt größer werden soll. Aber weil die VA durch die Lenkung deutlich mehr vom höheren Querschnitte profitiert und man tendenziell mit 18" etwas Radgewicht spart, sollte es sich insgesamt trotzdem lohnen. Die Preise für Reifen & Felgen sind in 18 Zoll auch etwas tiefer, denke ich.
  8. Die Dreifach-Rechts vor Wehrseifen ist mit dem erneuerten Asphalt und weniger Bodenwellen jetzt eher miss-hit-"close hit"; kann also etwas länger kurveninnen gefahren werden, dann von dort einfach unter Last raustragen lassen nach Links. Keine Ahnung, wieviel Erfahrung du bei dem oben verlinkten Video schon hattest, aber die Curbs Hocheichen rechts & links können beispielsweise ruhig sehr nah gefahren werden, aber überfahren würde ich sie nicht. Generell scheint im Video eine Tendenz für etwas zu frühes Einlenken erkennen zu sein; die NOS profitiert bei fast allen Kurven von noch mehr late apex als viele andere Strecken. Allerdings fährt der Instruktor vor euch auch nicht immer so ganz ideal, der war anscheinend hier und da zu viel mit der Funke oder dem Rückspiegel beschäftigt :]
  9. Alles klar, danke dafür. Gibt ja mehrere Fahrer hier, die mit R19 auf dem F80/F82 sehr zufrieden sind; ich bin aber echt ein Fan von so viel Flankenhöhe wie möglich (im Rahmen dessen, was sinnvoll ist...) und tendiere ergo mehr zum R18. Die FI-R gibt es in der Größe leider nicht, aber leicht & schick sind sie schon.
  10. @PabloWelche ETs sind es geworden? Und würde auf die genannte Kombi auch 285/35 R18 rundum draufgehen, ist an der VA also noch etwas Platz zum Radhaus beim Durchfedern?
  11. Hi David, kann ich mal nachfragen, für welche Dimensionen du dich nun entschieden hast und wie du damit insgesamt klar kommst hinsichtlich Fahrbahrkeit, MDM etc., speziell im Vergleich zur Serien-Mischbereifung in 20 Zoll?
  12. Bezüglich Bridgestone Potenza Race und speziell für 235/35 R19 91Y: der wird seit Mitte 2022 auf dem Golf 8R als Optionsreifen angeboten und ersetzt damit den bisherigen Cup2 mit N0 Kennung in der gleichen Dimension. Beim Golf wird aktuell noch eine Aftersales-Mischung genutzt, die ganz gut funktioniert, aber noch ein paar Schwächen hat (Lamellen an der Innenschulter reißen teilweise auf, Blasenbildung bei sehr hoher Beanspruchung, Haltbarkeit noch nicht optimal etc.). Diese werden gerade wegentwickelt, gemeinsam mit einer Performancesteigerung...dauert aber noch bis 2024. Auf dem Golf 8R gibt es schon ein paar Unterschiede zwischen dem Cup2 und dem Race in der aktuellen Spec, aber im Großen und Ganzen sind die beiden vergleichbar. Der Cup2 hat z.B. etwas steifere Flanken und dadurch u.a. ein quickeres Anlenkverhalten und eine spitzere Mitte, aber dafür lässt die Traktion ab der zweiten flotten Runde an der HA nach, während der Race deutlich länger stabil bleibt. Rundenzeiten sind ähnlich, mit dem Race gehen z.B. auf der NOS rund 2-3 Sekunden weniger. Generell ist es aber ein solider Semi - und bislang wenig bekannt, aber er ist ein absolutes Ass auf nasser Fahrbahn (solange die Wassermenge nicht zu groß wird). Auf dem richtigen Fahrzeug steckt der bei feuchter/nasser Strecke etliche UHPs ein (!) und fährt damit auch dem Cup2 ziemlich locker weg. Das geht sicher nicht mit allen Reifendimensionen und Antriebskonzepten, aber bei heckbetontem Allrad kann man richtig die Luzi fliegen lassen mit der Pelle. Thema Haltbarkeit Reifen: lässt sich generell sehr schlecht vergleichen, weil diese nicht "nur" von Fahrzeug, Gewicht, Kinematik, Temperatur, Rauhtiefe etc. abhängt - sondern vor allem von den gefahrenen Rundenzeit und dem Fahrstil. Auf besagtem Golf kann man einen frischen Satz Cup2 innert zwei Runden komplett zerfahren, wenn es Rundenzeiten um 07:50 min sind (gesamte Runde bzw. Rekordrunde). Fährt man 08:00 min Zeiten, halten die Reifen schon 6, 7 Runden, wenn man zwischendurch mal eine Kühlrunde einlegt. Bei 08:10 min sind es mehr so 10-15 Runden und ab 08:30 min kann man darauf quasi den ganzen Tag fahren. Und als Referenz zur BTG Runde; die ist mit dem FZG jeweils etwa ~30 s kürzer.
  13. Danke Matthias; hab jetzt auch bei APracing gesehen, dass sich eben die Belagfläche unterscheidet, wie du schon sagst (77.4cm² zu 81.62cm², also gut 5% mehr Fläche beim CP9665). Anscheinend gibt es aber für beide Belagformen relativ viel Auswahl - also spricht eigentlich kaum etwas für oder wieder CP9665 bzw. CO9668, wenn man sich zwischen den beiden entscheiden will, oder? Die BBS E88 finde ich grottenhäßlich, das wird leider nichts...aber noch hoffe ich ja darauf, dass mir irgendwer sagen kann, ob die BMW M513 mit 378er Reibring und CP9665/8 funktioniert...
  14. Sorry Bastor, du sprichst in Rätseln. Um welche Felge(n) geht es bei dir? Und was ist "E88"? @Fox906bg: Wo hast du die ATS GT Racing bezogen? Ich finde weder einen Shop, der die hat, noch brauchbare Angebote auf dem Gebrauchtmarkt (wobei ich sie eh lieber neu kaufen würde).
  15. Ja, der CP9668 ist breiter als der CP9660, aber imho nicht als der CP9665 - und ich frage mich, was der Unterschied zwischen CP9668 und CP9665 ist, abgesehen von der um 30 mm weiteren Aufnahme der Bremssattelhalter... Bei den ProTrack One würde ich auf 10x18 ET25 an der VA und 11x18 ET44 an der HA gehen, das deckt sich ja im Prinzip mit deiner Aussage (dass bei ET40 etwa 15 mm fehlen). Ja genau - dass die CP9660 mit ner 378 mm Scheibe gehen, habe ich schon mehrfach gehört, aber ich möchte ja lieber die CP9668 bzw. -5. Also sagt Essex, dass die BMW M513 in 9x18 ET29 an der VA nicht funktionieren mit der CP9668? Wie istn das überhaupt mit der Eintragung, wenn ich die M513 nicht mit der freigegebenen Reifendimension (255/40 R18 // 275/40 R18) fahre, sondern mit z.B. 265/35 R18 // 295/30 R18...geht dann vermutlich auch nicht, weil BMW nur für die eine Größe die Kerbschlagversuche gemacht hat, korrekt? Sowas ähnliches hab ich schon am E90 hinter mir und bin am TÜV gescheitert mit den original Felgen und minimal anderen Reifendimensionen. Kriege ich dann eine ProTrack One mit den Dimensionen eingetragen? Uuuund was ist davon zu halten, dass die ProTrack One vergleichsweise "weich" sein soll...gibt einige Stimmen (ich meine auch hier im Forum) die sagen, dass nachn paar herzhaften Curbs neue Felgen fällig werden. Das brauche ich halt auch nicht... Danke für eure Geduld; will möglichst wenig Kohle in den Sand setzen für falsche/unpassende Kombis :]