ArneR6

Mitglied
  • Content count

    129
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

178 Excellent

3 Followers

About ArneR6

Personal Information

  • Wohnort
    Aachen
  1. Servus, Geil, dass du den 135 direkt so zerrupfst und die "Clubsport" Vorstufen überspringst (wäre erfahrungsgemäß sowieso passiert :D) Was erhofft ihr euch von einem anderen Thermostat? Soweit ich weiß hat der N55 auch ein Kennfeldthermostat, von daher gibt die Öffnungstemperatur von 103 Grad ja nur an, wann das Thermostat öffnen würde wenn das Heizelement nicht angesteuert wird. Zum Thema Lüfter: Was spricht dagegen einfach einen Spal Lüfter ohne Lüfterzarge zu verbauen? Dadurch, dass der Lüfter ja etwas vom Kühler entfernt sitzt und du Löcher in die Zarge geschnitten hast, ist der Luftdurchsatz ja sowieso erheblich reduziert. So ein Spal Lüfter ist auch noch 2-3kg leichter. Soll keine Kritik sein, bin nur gerade selber am Überlegen wie ich meine Kühlung verbessern kann, von daher bin ich froh über jeden Gedankenaustausch
  2. Also ich würde vorn wenns geht -3 grad anpeilen, hinten dann -2,3° (kannst natürlich auch -2,5° wenns sich platzmäßig anders nicht ausgeht). Aufgrund der Tatsache, dass du viel auf der Straße fährst würde ich vorne 0,5 mm pro Seite Vorspur einstellen (normalerweise würde ich hier 0,5 mm Nachspur geben) und hinten 1,5 mm pro Seite Vorspur. Wenns mein Auto wäre würde ich hinten wie vorne einen 235er montieren und mit 270 km/h leben. Auf der Rennstrecke wirst du die eh nicht erreichen :D Edit: Um den Reifenverschleiß in Grenzen zu halten sollte man Geschwindigkeitsorgien auf der AB mit derartigen Achswerten sowieso vermeiden ;)
  3. dann braucht man allerdings auch neue Bremsscheiben
  4. Moin, je nachdem wieviel Sturz du auf der Vorderachse fährst, kannst du auch easy -2,5 grad hinten fahren. LG
  5. Hallo zusammen, bin gerade dabei herauszufinden, wie bzw. ob man den Blinker bei E/F Modellen extern (also nicht über Szl) schalten kann. Die entsprechenden Kabel sind schon gefunden, allerdings brachte stumpf auf Masse legen nicht den gewünschten Erfolg. Vielleicht gibt es hier ja jemanden der noch eine Idee hat LG
  6. Alter is das Ding geil :D Feier ich mega
  7. Moin, Also ich würde von der Mischbereifung klar abraten, weil du damit das Untersteuern niemals in den Griff kriegst. Du hattest ja eingangs erwähnt, dass du ein KW V3 einbauen möchtest, d.h. du wirst ja auch nur sehr begrenzt Sturz auf die VA kriegen. Damit ist die Mischbereifung schon doppelt kontraproduktiv. Du kannst ja auch auf die 8er Felge einen 235er ziehen, auf die 8,5er sowieso. Oder halt 225 rundum, das würde mit den Felgen auch gehen. Kurzum, alles besser als Mischbereifung bei den Autos :D VG
  8. Ja wäre vlt gut gewesen das dazu zu schreiben :D 70/50, 74nm vorspannung
  9. Servus zusammen, da ich hier schon ewig nichts mehr berichtet habe, gibts jetzt nochmal ein größeres Update. Stillstand herrschte nämlich keineswegs in der Zwischenzeit. Schon letzten Sommer hatte ich mich dazu entschlossen das Auto nur noch als Tracktool zu nutzen. Dementsprechend stand dann erstmal eine umfangreiche Diät an, also erstmal alles aus der Mühle rausgeholt, was nicht zwingend zum Fahren benötigt wird: Schön zu sehen war, wie das Auto immer weiter hochkam, je mehr ich rausgeschmissen hab Dann gings weiter mit Teermatten rauskratzen und Kabelbaum strippen: Beim Strippen habe ich mir nach dem Vorbild einiger hier im Forum auch die Mühe gemacht und den Kabelbaum komplett geöffnet, um die Kabel alle direkt am jeweiligen Steuergerät auszupinnen: Der Audiokabelbaum ist zum Glück komplett separat vom Rest, das heißt man kriegt in gefühlt 10 min schon 3kg der insgesamt 7,7kg die das Strippen gebracht hat raus. Der Rest ist dafür ungefähr 100x so aufwändig :D Nach dem Kabel ziehen wurde dann mit dem obligatorischen schwarzen Baumwollklebeband alles umwickelt: In dem Zuge habe ich auch noch eine leichte Batterie verbaut und die Plastikwanne im Kofferraum durch eine Carbonplatte ersetzt: Beim ersten Startversuch lief die Kiste natürlich NICHT. Da hat sich dann nach einer Stunde der Verzweiflung herausgestellt, dass ich vorne in der E-Box einen Stecker vergessen hab wieder anzuschließen Als dann alles lief habe ich das Auto wieder zusammengebaut, ging recht flott, ist ja nicht mehr viel drin :D Den Umbau habe ich mitten in der Saison gemacht habe, musste es an einigen Ecken ein bisschen schnell gehen, zum Beispiel beim mit Panzertape befestigten Türgriff oder der halbfertigen Blende im Armaturenbrett. Ich habe fast alle Teile, die ich ausgebaut habe gewogen. Vielleicht ist das ja für den Ein oder Anderen interessant: Dämmung Spritzwand innen 6kg Teppich vorne 7,5kg Multimedia 16,1 Schiebedach Kassette 15kg Türpappen l+r 7,8kg ABC säulenverkleidung Sonnenblenden Haltegriffe 3,5kg Himmel 2,5kg Heckklappen +kofferraumverkleidung 5kg Heckscheibenwischer 1 kg Teermatten 7,7kg Klimakompressor 6,3 kg Klimakasten 8,3kg Klimaleotungen 2,7kg Klimakühler 2,7 kg Luftführngen 1,3 kg Kabel hauptkabelbaum 4,7kg Mittelkonsole 4,2kg Airbags 5,2kg Batterie 23,4kg Batteriewanne 3kg Audiokabelbaum ca. 3kg Ein bisschen was kam natürlich auch wieder rein: Batterie 2kg Dacheinsatz 1,2kg Lüfter innen ca 2kg Carbonplatte Kofferraum ? Cabron Türverkleidungen ? Mit den Maßnahmen kam dann auf der Radlastwaage folgendes raus: Das Gewicht ist mit Fahrer (80kg) und etwas über halb vollem Tank. Kann sich sehen lassen wie ich finde. Zum Schluss kam noch ein KW Competition 2 Fach (V3 Racing?! ) rein. Bei der Gelegenheit habe ich noch auf die Aluguss Sturzlenker vom M3 umgebaut, weil mir die Dämpferanbindung da viel besser gefällt. Die Optik hat natürlich auch eine Rolle gespielt ;) Von den Maßen her sind die Lenker identisch, es passt also plug and play, wenn man die hinteren Dämpfer mit der entsprechenden Anbindung bestellt. Schade, dass die Fahrwerke nur beim Einbau so schön aussehen Gegen Ende der Saison habe ich mir dann noch eine Drexler Sperre von limitedslip.de gegönnt: Das Diff wurde bei der Gelegenheit gleich neu gelagert. Dadurch hat sich auch herausgestellt, dass das furchtbare Gejaule tatsächlich nicht von der starren Diffaufhängung kam, sondern von einem ordentlichen Lagerschaden Das Fazit was ich aus dem Umbau ziehen kann ist, dass das Gewicht bei einem Rennwagen einfach das wichtigste ist. Wenn ich mich recht erinnere (bin jetzt zu faul nochmal alles zusammenzurechnen) habe ich ca. 140kg aus dem Auto rausgeholt. Das hat einen Riesen unterschied allein Längsdynamisch gemacht, dass ich hier nur jedem raten kann seine Musikanlage als erstes rauszuschmeißen ;) Das Fahrwerk hat natürlich auch seinen Beitrag geleistet. Durch die deutlich höheren Federraten als beim Clubsport fühlt sich der Wagen einfach viel leichtfüßiger und präziser an. Das Wanken ist natürlich auch nochmal eine ganze Ecke weniger geworden. Die Tatsache, dass man einfach passendere Federraten fahren kann ist finde ich das Hauptargument für ein Comp. Durch das Sperrdiff fährt das Auto viel logischer, wenn der Wagen ausbricht lässt sich das deutlich leichter kontrollieren und ist besser vorhersehbar, passiert aber auch öfter :D Auf der Nordschleife ist der in Zeiten messbare Unterschied zwar vorhanden, aber nicht so groß aus meiner Perspektive (sind ja immer mit Vorsicht zu genießen, solche Aussagen, jeder setzt sowas ja anders um). Allerdings fährt es einfach schöner. Gerade aus den beiden Karussells raus oder Bergwerk und ExMühle merkt man schon, dass es einfach deutlich schneller vorwärts geht. Außerdem ists auch einfach geil mal ohne Zugkraftunterbrechung über einen Curb zu ballern :D Allerdings würde ich im Nachhinein einen niedrigeren Sperrwert auf Zug wählen. In Verbindung mit dem kurzen Radstand ist das mit 70/50 schon ziemlich aggressiv und bei schnellen Kurven mit vielen Bumps, zum Beispiel Bellof-S, was vorher recht locker voll ging, muss ich jetzt kurz lupfen. All in all aber trotzdem definitiv für jeden eine lohnenswerte Investition würde ich sagen. So das war Eskalationsstufe 1, im Winter habe ich dann völlig die Kontrolle verloren, dazu schreibe ich aber später was :P Edit: Sperrwert, Fahrzeuggewicht und 2 Bilder ergänzt
  10. Is mir schon klar. Die meisten die ich kenne fahren aufm M4 aber deutlich höhere Federraten auf der VA. Eher richtung 140. Auch ich fahre in meinem relativ leichten 1er (ca. 1240kg) mit deutlich weniger Gewicht auf der VA als ein M4 140VA/160HA
  11. Finde die Federrate an der VA im Vergleich zur hinteren seltsam niedrig
  12. Schau mal hier: https://www.hel-stahlflex.de/HEL-Stahlflex-Bremsleitung-als-individuelle-Sonderanfertigung-inkl-Gutachten , da kann man sich die selbst konfigurieren. Sollte auch garnicht sooo teuer sein
  13. Was spricht eigentlich dagegen einfach passende Bremsleitungen zu kaufen?
  14. Also bei mir am E87 sind es M10x1 Gewinde
  15. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • Gebraucht

    Servus, biete auf diesem Wege meine Voss Competition Sitzkonsolen zum Verkauf an. Es handelt sich um Seitenadapter, welche direkt an die originalen BMW Laufschienen geschraubt werden. Dadurch ist der Sitz absolut spielfrei montiert (Wer schonmal Recaro Laufschienen in der Hand hatte, der weiß, dass das keine Selbstverständlichkeit ist). Die Seitenadapter sind, bis auf die in Bild zu sehenden Kratzer (im eingebauten Zustand nicht sichtbar, da auf Innenseite), in sehr gutem Zustand. Die Laufschienen sind im Preis enthalten.

    350.00 EUR