oem_marek

Händler
  • Content count

    16
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

19 Good

About oem_marek

  • Rank
    Themenstarter
  • Birthday 02/03/1994

Personal Information

  • Wohnort
    Wien Umgebung

Recent Profile Visitors

125 profile views
  1. Habe da gerade was interessantes aif IG gesehen! [emoji102] Bin gespannt auf die News [emoji16] Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  2. Also ich hänge mich hier ran, weil ich im Laufe des Jahres immer mehr zum Transportieren kommen werde (ab und an auch Gebrauchtwagen Transporte für einen Kumpel) und ich auch noch zusätzlich ein leistbares Zugpferd brauche, mit möglichst hoher Last um nicht in Probleme zu geraten. Generell arbeiten wir gerne mit Transportern, da diese mit der Starrachse hinten sehr angenehm die KM runterspulen und mit den luftgefederten Sitzen echt Komfort bieten. Egal ob Hänger voll oder leer, Planen Hänger vom Rennauto, Boot, oder Fitzel, Doppelachscamper sie ziehen alles und das ohne das man es spürt. In der Vergangenheit mit Ducato, dann gezüchtete Crafter mit dem älteren R5 TDI der zwar gemacht Drehmoment und Leistung ohne Ende hatte aber leider nicht der langlebigste ist. Turbo hält getunt/serie mit/ohne Filter immer um die 100tkm, Und der Motor an sich (Pleuellager). Das letzte Geschoss ist ein Sprinter mit dem V6 CI und der 7g Tronic, den wir mim Crafter aus Berlin holten. Der Sprinter ist eine Waffe und könnte nach dem wir wieder mal Hand angelegt haben, ganze Häuser mitziehen (ca. 290 PS und um die 700Nm, müsste ich suchen) Probleme bei den Dingern immer das selbe: Wenig Anhängelast --> immer überladen, Verbrauch, ggf teurere Maut/Vignette, und besonders mit dem Planenhänger windanfällig und die Bremsen sind eher gewöhnungsbedürftig. Aber man fährt wie der Kaiser. Den Sprinter haben wir teilzerlegt zum Lackierer bringen müssen. Hin mit einem X5 E70, ab 70km/h hat man Angst, dass einem der Hänger überholt trotz Antischlinger. Retour mit einem SQ7 mit Anhänger Modus für ESP und Fahrwerk. Auf der AB ging das ganz okay, Leistung satt. Aber kaum kam man in Schiebebetrieb, Kurven oder Unebenheiten, schaukelte auch er sich auf wie eine Göttin von Citroen. Ein Kumpel macht geschäftlich Transporte und schwört auf X5 E53. Den werde ich mal testen, ob das echt so toll ist. Denn von der Mechanik ist der recht solide und als BMW Diesel Schrauber alles recht easy. Ein anderer schwört auf RangeRover, das will ich mir nicht antun - so reich bin ich ned Mir bleibt noch der JEEP GC als WH, der eine Starrachse hat und in den ich viel Hoffnung setze (sein Allrad ist aber recht pflegebedürftig und nicht gerade für lange Autobahnetappen ausgelegt, ist zwar nur den besseren Versionen vorbehalten jedoch sind fast nur die erhältlich.) Von Osteuropäischen semilegalen Geschäftsmännern hört man nur gutes über Ssangyoung Rexton und den Bruder ML (den alten), aber ja das sind schon echt alte Eseln und Komfort sucht man vergebens. Pajero kann nicht empfehlen, fährt wie eine Badewanne. Die Landis und Discoverys habe ich noch nicht gefhren. Was mich aber immer wieder überrascht sind Combis ala A6 (hatte ich selber) und 5er, E Klasse. Die machen echt eine guten Job und mittlere SUVs. Mein Dad hat einen GLC 220d mit nur 170PS, aber Biturbo und 9g Automatik und der hat sich mit dem E36 auf dem tiefen Humer Hänger top gefahren. Einer meiner besten Freunde fährt X1 28i mit der 8g Auto von ZF und der fährt sich auch recht passabel. Probleme hier auch das geringe Zuggewicht, Vorteil bei Bremsen und Verbrauch. Zu den Hängern. Da habe ich zwei Divisen, entweder tief und große Räder außen, oder wenn kleine Räder unten dann muss er leicht und gefedert sein (Algema, Ztrailer) Dämpfer sind angenehm aber nicht zwingend. Antischlinger echt nice to have aber, eher eine Spielerei (hatte zum Glück noch nicht den Enrstfall). Paar Impressionen:
  3. Kann ich so leider unterschreiben - jedes Mal wenn ich einen Schlter GTI zum Abstimmen hab und die Logfahrten mach denk ich mir hui Da ist sogar die alte Anordnung von den Pedlaen hängend wie im Golf4 und jetzt in A1/Polo/Fabia noch besser. Generell etwas wo sich der Konzern was zB von Ford abschauen könnte :) Zum Auto, geile Farbe, als Schalter echt Seltenheitswert und find ich löblich. Persönlich find ich den schwächeren Motor mit den 230PS und Quattro sympathischer wegen dem irgendwie stabileren Motor - aber dann fehlt natürlich der TTS Pepp :) Bin gespannt auf den Umbau. Weil ich für meinen Kunden auch mit einem TT angefragt habe wegen dem XTA Plus, mir wurde auch gesagt nein - derweilen echt nur Golf. Wenn sich die Nachfrage für ander Plattform Brüder ergibt wäre natürlich mehr möglich..... Es wurde dann bei ihm ein normales XTA
  4. Also damit ich das bissl präzisiere - Von den Logs her, ist die Software in Ordnung und habe natürlich auch schon alles technisch gecheckt. Hasse nichts mehr, als wenn man Autos umbaut aber dann banale Dinge wie Sensoren u.ä. nicht getauscht werden. Ob das mit der Ölpumpe gemacht worden ist, weiß ich leider nicht - wenn ich Glück habe kann sich noch der Vorbesitzer entsinnen, Danke für den Hinweis, dass es HGR anbietet! Ich behaupte auf keinen Fall, dass er schlechte Arbeit macht, aber zB fehlt mir ein bisschen der Mapswitch (grad wenn ich im Ausland fahre und ohne Maxmotion/Ultimate auskommen muss) und eben der viel zu aggressive und unausgewogene S Modus - der wegen der kaum beeinflussten Klappe kaum Vorteile mit sich bringt, außer dass man sich auf jeder Kreuzung wie in der Fahrschule vorkommt Aber never say never, vielleicht tu ich mal mim Manuel telln und mach einen Abstecher zu HGR wenn ich ja sowieso zu DTH wegen meiner AGA muss Ja die ATS sind einfach wie Ars** auf Eimer, mit ein grund warum i jetzt scho 2 Satz hab
  5. Grüß dich! Vielen Dank - ja genau ist der Alte vom David, war einfach ein Tausch der für beide Vorteile brachte :) Vielen Dank fürn Hinweis, ist ein Clubsport, hab ich oben geändert Freu mich vll mal auf ein Treffen, bin ja fast täglich in der Umgebung vg
  6. Immer schwierig zu sagen glaube ich... Ich muss ehrlich sagen, dass der Wagen ja serie schon ganz gut ums Eck gebogen ist. Ich persönlich schreibe das aber genauso wie schon beim früher erhältlichem Model S dem Gesamtpaket zu. (Aerodynamik, Michelin Reifen, antriebskonzept und sehr viel Gewicht ganz unten und der geile Schwerpunkt) Aber dennoch merkt man dann die Physik (Masse und die daraus resultierende Zentrifugalkraft) - besonders seit dem Update wo die Helferlein ein bisschen anders arbeiten, bzw sich anders einstellen lassen. Da schiebt der ab einer gewissen Geschw. schon ganz brav und das ist gerade beim PS4S sehr merklich, denn sein Grenzbereich ist sehr dünn wie ich finde. Sprich er hält sehr lange und dann reißt er markant ab und hat wenig Schmierfähigkeit. Wir haben da eine spezielle Autobahnauffahrt die sehr langgezogen ist, mit einem Horizont der einen kurzen Lastwechsel hervorruft und insgesamt aus links+rechts Kurve besteht. Nach dem Einbau des KWs und wie bereits erwähnt ohne Vermessung und genaue Einstellung der Druck-/Zugstufe machte das Auto gleich mal 10-15kmh mehr Kurventempo. Da sich der Reifen nicht änderte, rechne ich es schon dem Sturz zu, denn der Reifen konnte mehr flächig arbeiten. (klar das Kw hat auch seinen Einfluss) Aja Nebeneffekt - Die Gummis sind jetzt fast alle deutlich gleichmäßiger Abgefahren als vorher wo besonders die Außenflanke in Mitleidenschaft gezogen wurde. (Der Kumpel von mir ist allerdings nicht wirklich dicht und fährt täglich nahe am Grenzbereich mit allen seinen Autos)
  7. Wenn ich mich richtig erinnere, hat er um die 10-15mm Restgewinde, also sehr tief. (Wohl ein Grund für den doch recht strammen Sturz) - vom freien Auge und wenn ich es mit den BMWs verbinde wo ich die Werte vermessen hatte, tippe ich auch ca 1,5-2°, hinten könnten es womöglich auch mehr sein. Der Hobel ist aber nicht vermessen worden seit dem Einbau - würden dass dann eben mit der richtigen Druck/Zugstufen Einstellung machen und dann gleich mit den richtigen Rädern verbinden
  8. Mein bester Hawera hat auch einen Tesla Model 3 PP und erwägt genau diese Kombi bei mir zu beziehen, da ich kürzlich Protrack Händler geworden bin. Aber das kommt erst im Mai und daher kann ich dir im Moment keine Erfahrungsberichte geben. Probegemessen haben wir jedoch dass die neue 10x19 et40 die bald kommt, auch passen sollte als Alltags-Optik Felge. Momentan fährt er eine 8.5x19 et18 im Winter mit einem 235/40/19 und da ist rundum noch massig Platz. Man muss aber auch ehrlich sagen, dass er mit dem KW V3 auch massig an Sturz reinklappt.
  9. Ich lasse meine und die im Freundes Kreis immer bei meinem Sattler in Tschechien satteln. Da ich ihn schon lange kenne und auch regelmäßig (jede Woche) oben ist das auch meistens nur mit 1-2 Wochen Wartezeit verbunden. Momentan ists etwas schwierig, da die Grenzen dicht sind und ich nicht rauffahren kann (arbeite an einer Lösung mit Versand), kostet je nach Ausführung 140-230€. Ein paar Referenzen. Müsste für mehr Fotos tiefer im Handy graben
  10. die Sitze habe ich ja nicht drinnen, ist ein Bild vom Vorbesitzer des Bügels Das macht prinzipiell Sinn , muss ich mir mal genauer anschauen und überlegen wie ich des angehe. In Most am Ring hatte ich aber derweilen mit Öltemp kein Problem - schätze aber, dass im S Modus generell gefördert wird :)
  11. Kann mich da @Kappacino anschließen mit den Bremsen - die 345er habe ich auf dem alten Scirocco meines Kumpels schon auf Landstraße geschrottet. Wenn dann gerne auf TTRS Sättel, dann aber mit Scheiben von Carbopad od VAGBREMTECHNIK aus UK :) Bezüglich Optimierung - APR ist leider in meinen Augen für Track und generell unsere Sphären in Europa nicht sooo toll, Thermomanagement ist nicht ganz deren Stärke denn es muss vor allem die Viertelmeile halten. Hast du den EA113 oder EA888? Wegen deinem Schleifproblem mit den 19ern, hast du hinten den Gupf beim Übergang schon bearbeitet? Lg aus Wien
  12. Grüß dich! Tut mir echt leid, aber der Deckel ist schon weg. Es wäre aber eh kein originaler AC gewesen, der Aufkleber war noch vom Vorbesitzer oben. Passgenauigkeit zur Karosse hat gepasst, aber Anbauteile und Schloss musste man ordentlich flexen und dremeln. Neupreis waren irgendwas um die 800€, ich muss ehrlich sagen - für mich war der Deckel Augenkrebs und war froh, dass er dann für 400er weg war und mir in der Halle ned im Weg stand
  13. Ein paar Infos zum bereits erfolgten Umbau und den Teilen die reinkommen: Der CAE Shifter der reinkommt: Kurzer Post, wie ich beim Reini zum Einstellen war: Der Cardiff Bügel, der reinkommt: Selbstgebauter Flankenschutz, hier noch beim Verkäufer eingebaut - bin mir nicht sicher ob ich den so auch verbaue, da ich einiges an Verkleidungen schnippeln müsste und das dann mit Eintragen echt schwierig wird: Beispielbild vom Verkäufer - so Ähnlich sollte es dann bei mir auch aussehen: Nachstellen der Schaltseile da der 3te nicht immer reinwollte: Undichte Vakuumpumpe: Alles voll mitm Öl wegen der Pumpe: Mein Clubsport 2-Fach ;) Der Raeder Flügel der bereits oben is - muss aber noch eine bessere Befestigung basteln, da des mit den ori Schrauben eher Mist ist. CAE Shifter mit Thermoisolierten Schaltseilen: Einbaurahmen in Carbon, den ich vom Verkäufer bekam - wird so auch 1:1 reinkommen
  14. So jetzt werd ich noch ein paar Zeilen los zum TT :) Das ganze war eher Zufällig, denn vor 2 Jahren war ich auf der Suche nach einem lustigen Zweitauto, da ich mit meinem damaligen Daily (e91 318d) knappe 80.000 auf km-Basis dienstlich unterwegs war und es musste nach meinem Über-330d den ich davor hatte, wieder was schnelles und lauteres her. Obwohl der e91 mit XTA 18Zoll Michelins und Stabis, gemachter AGA+LLK und vernünftiger Software schon gut Spaß im Alltag machte. In der engeren Auswahl standen damals, RS4 B7, C63, RS6 44, Gti Ed35 usw. Dann zufällig hat ein Freund von einem Kunden seinen TTRS abgegeben zu einem mehr als guten Preis und da habe ich zugelangt. Leider ist er im letzten Jahr vor Verkauf sehr viel Langstrecke gependelt nach Minga und hat einiges an KM raufgedreht und so waren es beim Kauf 169tkm. Aber das ganze anstandslos serviciert immer mit Motul Ölen und dahingehend habe ich mir nicht so viele Gedanken gemacht. Das Auto hatte Serie nur den kleinen ausfahrbaren Spoiler, den der Vorbesitzer auf den größeren festen Flügel umbaute. Im Auto war ein Bilstein B14 eingebaut und eingetragen. Zudem besitzt das Auto eine HGR Stage 1+ (oder wie auch immer des heißt), mit dem bekannten Vorkat Mod. Das Auto stand auf ATS GTR in 9x19 et48 mit 255er Hankooks Evo2 (nicht der beste Gummi ich weiß aber er schlägt sich recht wacker) Zur Ausstattung - RNS-E usw mit anboard, kein erweitertes Lederpaket (stört mich nur auf der Langstrecke da mein Knie auf der Plastikmittelkonsole schwitzt und scherzt) Was geschah daweil? -Nach dem ersten Winter holte ich ihn raus und wollte ihn servicieren (mit allem Kerzen, Spulen usw.) Beim Warmfahren vorm Service hat er schon ordentlich Lackerl gemacht. Geschaut was ist und dann war es die Unterdruckpumpe (die ja gerne undicht wird). Also neue bestellt und gleich mitgetauscht (halbe Ansaugbrüke zum zerlegen). Alte Pumpe neu ebgedichtet und als Ersatz liegen lassen (dürfte laut AMI Foren sehr oft undicht werden und es gibt einen Rep Satz auf Ebay) -Das unerträglich harte und unausgewogene Bilstein flog raus und es kam ein KW Clubsport 2-fach inkl. H&R Stabis. In einem Zug wurden auch gleich alle Lager und Lenker hinten neu gemacht. Nacht und Nebel Aktion: Mein Hawi Reinhard von Werk2 in Traunstein hat spontan einen freien Slot fürs Fahrwerk abstimmen gehabt am Donnerstag und am Mittwoch kamen auch die Lenker bei meinem Teilelieferant an. Somit nachm Büro am Mittwoch aufd Nacht alles umgebaut inklusive böser Überraschungen wie etwa festgefressene Koppelstange hinten im Aluschenkel. Um 3 in der Früh war alles vollbracht und um 6 in der Früh hab ich mich mit einem der schwammigsten TTRS der Weltgeschichte auf den 300km Weg nach Bayern gemacht. -Fahrwerk und Stabis, abgestimmt mit Radlastwaage und und vernünftiger Achsgeometrie - guter Spagat zwischen Wochenede am Pass und ab und an einen Trackday. Zudem wurde Reifendruck optimiert. Falls jemand sowas sucht, Reini kann ich wärmstens empfehlen, nicht nur das er ja die ganzen KW Schulungen und Attestierungen etc hat, aber da er und sein Vater selber im Motorsport tätig waren geht er super auf deine Wünsche ein. -Habe noch eine Revo Carbon Ansaugung liegen gehabt (Anbindung an den originalen Filterkasten), die habe ich gemeinsam mit den Carbon Scoop von HG Motorsport eingebaut. -Da bei der Quattro Anlage die Steuerung der Klappe wegrostete, musste ein neuer Auspuff her. Notgedrungen habe ich dann schnell einen originalen von ASG bearbeiten gefunden fürs gute Geld und getauscht. -Von einem Kumpel aus DE der bei seinem TT auf GT3 Spoiler umbaute habe ich einen originalen Raeder Motorsport Spoiler ergattert -Vorne kam ein Rieger Splitter um das bissl stimmiger zu machen und damit er vorne ned so "leicht" ist So weit glaube ich alles was ich derweilen gemacht habe (leider wollte ich schon viel mehr umsetzen, aber die Zeit war einfach zu knapp die letzten 16 Monate. Was kommt noch 2021 und liegt schon bereit zum einbauen: -ATS GTR EVO in 9x19 Et48 in Gold mit Gravur aus der Jubiliäumsaktion - das ganze höchstwahrscheinlich mit dem Michelin PS4S in 255/35/19 versehen -die aktuellen ATS GTR bekommen Winterschlapfen um auch in Lungau im Winter fahren zu können. -Einbau von einem Cardiff Überrollbügel, habe ich günstig gebraucht geholt von einem Type auch aus Ö, der gerade eine komplette Einschweißzelle in seinem TT fertigen lässt und den Bügel nimmer benötigt - Rückbank raus und stattdessen Platte mit Feuerlöscher -Verstellbare Koppelstangen, da die originalen leider an ihre grenzen kommen und im Ruhezustand kein Stabi Entspannung erzeugt werden kann -Clubsport Netz mit Teppich -Umbau auf eine Revo-Alcon 6kolben Bremse vorn mit 380mm und hinten auf 356 Kit mit ori Sattel, das ganze wahrscheinlich mit einer Motul Flüssigkeit -CAE Shifter (unterflur), auch gebraucht von dem einem TT Kollegen aus Ö geholt -Drehmomentstütze von Whiteline, da es beim Gangwechsel ordentlich schlägt -Motorpackerl neu machen (noch unsicher was ich mache, vielleicht kann ja jemand helfen ob 034 Motorsport, oder Originale mit Powerflex Inlays) -habe einen zweiten originalen Lader liegen, dann lass ich von unserem Partner Perun Turbo umbauen auf einen 500+ Lader -Revo Stage 2, bzw. 3 dann mit dem Lader flashen, da das Auto mit der HGR SW sehr eckig und unausgewogen fährt -Wagner EVO3 einbauen Wozu ich mich hoffentlich bald durchringe zum bestellen: - Pole Positions mit 4 Punkt Gurten bestellen (hier bin ich mir noch wegen adaptern und Laufschienen unsicher, weil ich mich mit meine 1,93 echt nicht am Himmel kleben möchte wie es mit den wiechers und Recaro Adaptern üblich ist. - Lenkrad in griffigen Alcantara beziehen -komplette vernünftige Edelstahl AGA mit 2x100 Zeller (mit tauschbaren 1 Zellern) von höchstwahrscheinlich DTH und das ganze gekoppelt mit einem vernünftigen Klappenmodul Was mich momentan ärgert: Da es sich um einen Facelift handelt, habe ich Sorgen um meine bedarfsgesteuerte Ölpumpe, und keiner mit dem ich bis jetzt gesprochen hab, hat das in der Software geschafft die auf dauerbetrieb zu schalten. Ebenfalls dem Facelift Modell geschuldet: Die Klappe am Auspuff lässt sich mit der S Taste nicht dauerhaft öffnen (auch nicht per Software, da das Stg der Klappe ans canbus gebunden ist und auch Geschwingkeitsabhängig arbeitet) und es kommt immer wieder zu komischen Soundkulissen. Ein par Impressionen:
  15. Servus in die Runde! Da ich ja nun schon seit einigen Jahre hier stiller Mitleser bin und mich seit letztem Jahr auch endlich mit meinem Fuhrpark in die richtige Richtung entwickelt hab, wirds jetzt Zeit sich hier auch mal vorzustellen mit meinen zwei Gefährten. (immerhin habe ich heute meine Sticker bekommen und des verpflichtet quasi zur Vorstellung ) Kurz zu mir: Betreibe nebenberuflich die Firma OEMplus.at (Tuningteile Handel, REVO Software Optimierungen und Aufbereitungen siehe IG Profil), inkl. einer kleinen Halle in der Nähe von Wien, 27 Jahre jung/alt je nach dem. Umgeben seit Jahrzehnten nur von Petrolheads, die unter anderem auch STW fahren und von dort rührt unsere Verblödung Zum einem meine neueste Errungenschaft: BMW E36 Coupe 318is M42 103kw Bj 1993, das ganze in Individuallack Fashionrot. Er ist nicht mehr der jüngste und hat 200k runter, aber dafür ist er absolut rostfrei und Lack und Karosserietechnisch 1A. Der Koffer hat einiges an Ausstattung, unter anderem ein elektrisches Schiebedach - weil keine Klima, viel wichtiger aber eine Sperre ab Werk :) Vom Vorbesitzer (der Unmengen an Kohle für original BMW Teile ausgegeben hat) habe ich ihn gegen meinen alten daily (e91 318d) eingetauscht. Er hat unter anderem in Dinge wie neue Türverkleidungen, sowie Himmel, komplettes MTech außen und innen und komplette Lagerung der Hinterachse einiges bei der BMW Theke investiert. Darüber hinaus kamen neue Scheiben rein, sowie neue Dichtungen und Keder. Da auch im Innenraum so viel neu ist möchte ich den unbedingt beibehalten und es wird ein Baby Tracktool bleiben, das vor allem fürs We genutzt wird Genug geplaudert - der Plan für dieses Jahr: -Alle verbleibenden Achlager die ich vom Vorbesitzer liegen hab noch verbauen (hinten) -Achsteile komplett pulvern, damit das Auto mal auch untenrum passt -Der vergammelte Remus Entschalldämpfer mit gebastelten MSD Ersatzrohr wird rausgeschmissen -Katersatzrohr rein (höchstwahrscheinlich lass ich mir da noch eine Thermo-Integral Isolierung draufmachen von unserem Partner HRE/Abgastechnik Hiller, das ganze inkl. Krümmer, wo ich schon einen zweiten für 20€ gebraucht geholt hab) -Wahlweise Supersprint oder Friedrich ab Kat --> Hier muss ich mir noch gut überlegen ob mir Supersprint den Mehrpreis wert ist -Von unserem Partner MTS Technik aus Polen, habe ich mir ein Gewindefahrwerk geholt mit strammerer Dämpferkennlinie für Trackdays (da die normalen Fahrwerke von ihnen doch recht weich sind) das Ganze natürlich inkl. Uniballdomen vo+hi --> Nach Revision der Achsen wird eingebaut -Revision des DIffs -H&R Stabis liegen auch schon parat -Pro Track 7,5x17 et30 in anthrazit inkl. 225/45/17 Michelin Cup2 inkl. Stehbolzen liegt auch schon bereit -natürlich eine komplette Aufbereitung - Umbau der vorderen Querlenker mit dem fix verpressten Radführungsgelenk vom M3 und der außermittigen Vollgummibuchsen -Ausbau des CSL Look Carbonheckdeckels und Umbau auf ori Deckel mit Class II Spoiler Nacbau von EL aus Polen -Gt Ecken und Spoiler vorne Was für später geplant wäre: -Motorrevision inkl. Nocken, Dbillas Einzeldrossel, sowie Umbau aud KDFI mit Abstimmung bei GP-Power -irgendeiner feiner Clubsport Bügel -bessere Sitze vorne (Schalen, vielleicht auch hier aus dem Marktplatz wenn ich Zugriff bekomme), zwar sind die BoaBoa Sportsitze ned übel, aber nix um schnell um die Kurve zu biegen und die Wangen sind e36 typisch schon nimmer taufrisch. Ein paar Fotos: