Search the Community

Showing results for tags ' focus rs'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 1 result

  1. Guten Morgen Zusammen, nachdem ich nun lange Zeit stiller Mitleser uns Bewunderer einiger Umbauten in diesem Forum war, nutze ich nun mal die morgendliche Zugfahrt nach Frankfurt für eine Vorstellung von mir beziehungsweise von meinem Ford Focus MK2 RS aus 2009. Ich selber bin Jahrgang 1995 und wohne in der nähe von Bonn, was mich des öfteren im Sommer an die Nordschleife führt. 2018 gab es daher kaum ein Wochenende an dem ich nicht dort war. Angefangen hat der ganze Spaß - wenn ich mal so weit ausholen darf - damit, dass meine Mutter sich 2014 einen Focus MK3 ST gekauft hat und ich ihren Focus MK2 1.6 übernommen habe. Nachdem kauf folgte als bald das erste RST Treffen am Nürburgring und die Marke Ford hat sich immer weiter bei uns in der Familie „verankert“. Die ersten umbauten folgten dann auch recht schnell an meinem - mittlerweile - reinen Daily. Für die ersten Runde auf der Nordschleife als mehr oder weniger Fahranfänger, der man mit 20/21 nun mal ist, definitiv mehr als ausreichend. Durch den ST war jedoch der Wunsch nach mehr Leistung recht schnell ausgeprägt und so hat sich mein Interesse auf einen Focus MK2 ST erstreckt. Durch mein Duales Studium welches ich zu diesem Zeitpunkt gerade begonnen hatte absolut unerschwinglich. Lange Rede kurzer Sinn, aus dem Serien ST den ich im Kopf hatte, wurde am Ende meines Studiums ein RS als reines Tracktool... Ich meine, wer von euch kennt das hier nicht? Pläne werden doch eh nur gemacht, um Sie über den Haufen zu werfen.... Dazu sollte ich erwähnen, dass nach dem ersten erblicken eines RS der ST relativ schnell sehr blass aussah :P Im Winter 2016 auf 2017 hab ich beim Routinemäßigen stöbern auf Motorsportmarkt ein interessantes Angebot von einem MK2 RS gefunden, welcher komplett als Tracktool umgebaut war. Da ich mitten im Studium war und weder die Zeit noch die finanziellen MIttel vorhanden waren, wurde er schmerzlicheres abgeschrieben und im März 2017 aus dem Netz genommen. Aber oh Wunder, schon komplett vergessen, gleiche Situation 1 Jahr später, beim Routinemäßigen Stöbern auf Motorsportmarkt.de im Winter 2017 auf 2018, habe ich den gleichen Wagen wieder gefunden. Allerdings 6.000. günstiger. Da das Studium sich kurz vor Ende befand und sich die finanzielle Lage etwas gebessert hatte, wurde das Fahrzeug interessant. Ende vom Lied: Ende Januar hingefahren und angeschaut, Probefahrt gemacht und süchtig gewesen. War zwar der erste Wagen den ich dieser Art gefahren bin und auch der erste Focus MK2 RS im allgemeinen aber für mich stand fest: DER muss es sein. Eigentlich wollte ich das Fahrzeug selbst umbauen, ganz im Sinne „Build not Bought“. So ganz hat das allerdings nicht geklappt, auch wenn noch einiges gemacht werden musste, bis der Wagen seine ersten Meter auf eigenen Rädern würde fahren können. Nach relativ zähen Verhandlungen und 10 Tagen Bedenkzeit seitens des Verkäufers kam dann sein Anurf, dass ich den Wagen haben könne. Seinen angestrebten Preis hat er allerdings nicht bekommen, da einfach zu viele Baustellen an dem Wagen waren: Kein TÜV, keine Sitze, keine Gurte, Batterie kaputt, Bremse auf der HA runter, Semis auf der VA runter und noch ein paar Kleinigkeiten, die sich auf knapp 8,000€ summiert haben. An dieser Stelle nochmal danke an den Verkäufer, dies so Objektiv und sachlich auf den Kaufpreis umzulegen in der Verhandlung. Wie gesagt, eigentlich wollte ich mein Auto selber komplett umbauen, aber bei den Summen die mir zur Verfügung stehen und dem was bereits am Auto gemacht wurde, überlegt man sich zweimal, ob einem das Schrauben um die 20k Wert ist, nur um das Auto identisch „nachzubauen“. Nun ist mittlerweile knapp ein Jahr seit dem Vergangen und ich habe mit dem Fahrzeug meine ersten Erfahrungen gemacht und die ersten Runden auf der Nordschleife gedreht, Was soll ich sagen? Es macht unglaublich Bock und süchtig bis zum geht nicht mehr. Jedoch war der Spaß 2 Monate vor Saisonende vorbei, da die Reibringe auf der VA komplett platt waren [emoji849] Aufgrund von Jobwechsel und finanziellem Engpass durch Bahnticket nach Frankfurt und bereits im Oktober getauschten 4 neuen Nankang AR-1 Semis also ab in die Ecke damit.... Gestern habe ich dann bei EVOService einen Komplettpreis für Stoptech ST40 Reibringe in 355x32mm sowie Bremsflüssigkeit, Bremsbeläge und Stahlbusventile angefragt. Gerade im Bereich Bremsen hab ich mir versucht einiges anzulesen und gefühlt jeden Beitrag, den es in diesem Forum dazu gibt durchforstet. Unsicher bin ich mir aber immer noch. Sowohl bei den Belägen (Pagid oder Endless oder Galfer oder Hawk etc...) als auch bei der Bremsflüssigkeit. Ich freue mich jetzt aber erstmal auf spannenden und inspirierende Diskussionen, ist der RS für mich noch weit davon entfernt fertig zu sein, denn die verrückten Ideen kommen irgendwie immer neu... Anbei möchte ich euch noch ein paar Fakten zum Auto nennen :) Focus RS, Baujahr 2009, gekauft mit 43.800km, Stand jetzt knapp 50.500km, 5 Zylinder Turbo mit Einzelabstimmung bei Gronemeyer Autosport auf 380PS und 580NM Upgradeturbolader 265/35/18 Nankang AR1 Semis auf ATS GTR in 9,5x18 Innenraum leer mit Überrollkäfig Recaro Poleposition mit tiefer Sitzposition durch Recaro Porsche 911 Konsolen Stoptech ST40 auf der VA mit 355x32mm Scheiben HA Serienscheiben mit DS2500 Belägen 100 Zeller Kat und Milltek Ultimate ab Turbo 650ccm Einspritzdüsen Ladeluftkühler Zusätzlicher Ölkühler Bis auf Windschutzscheibe rundum Makrolon geschüsseltes OMP Lenkrad OMP 3 Punkt Gurte Haube angestellt KW Clubsport 2-Fach mit härteren Federn und Raeder Motorsport Nordschleifen Setup mit -3,2° Sturz auf der VA Moutune Luftfilterkasten mit K&N Luftfilter Aluansaugbrücke