Search the Community

Showing results for tags 'btg'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 3 results

  1. Hallo liebe Gleichgesinnte mit Benzin im Blut J, Ich bin seit geraumer Zeit stiller Mitleser, möchte euch nun allerdings auch mal mein „Rennauto“ (ich vermeide die Wortwahl Tracktool) vorstellen. Zu Beginn des Jahres 2017 hatte ich mich, nachdem mein Seat Leon FR bei einem Unfall beschädigt wurde, für einen Seat Leon 5F SC Cupra entschieden. Logischerweise wollte ich das Fahrzeug optisch verändern, dennoch lag mein Augenmerk primär auf Aspekten der Performance. Beispielsweise hielt ich es auf Autotreffen nicht sonderlich lange aus, wollte hingegen lieber im kleinen Konvoi anspruchsvolle Straßen befahren, anstelle irgendwo dumm herumzustehen. So kam es, dass ich gegen Ende 2017 bei einem Freund auf der Nordschleife mitfuhr (bis dato war für mich klar, dass der Cupra niemals auf die Nordschleife kommen wird). Nach einigen Runden als Beifahrer hatte mich das Fieber dann allerdings dermaßen angesteckt, sodass ich mir direkt im Herbst einen Rennsimulator baute, eine Playstation anschaffte, einen Beamer in meinem Büro montierte und fortan fleißig über den Winter trainierte, um ab Frühling mit halbwegs fundierter Streckenkenntnis, erste eigene Erfahrungen, auf der schönsten Rennstrecke der Welt zu sammeln. Zwar war das Befahren einer Rennstrecke vorher nie wirklich Thema für mich, doch wenn ich mich zurückerinnere hatte ich schon immer ein Faible für technische Optimierungen im Motorsportbereich sowie dem „agilen Fahren“. Beispielsweise war ich als Jugendlicher sehr aktiv im Modellbau und bestritt mit meinem kleinen 1:10 Vehikel etliche Rennen; ebenso gehörte ich beim Kartfahren mit erfahren Freunden, immer zu den Schnellsten. Da ich noch Student mit einem Teilzeitjob bin, war es mir 2018 dann leider nicht möglich mehr als 15 Runden zu fahren. Bin immer mal hochgefahren an den Ring, aber im Endeffekt immer nur 1-2 Runden gefahren. Meine schnellste Runde lag mit einem „fast“ Serienfahrzeug mit abgefahreren Bremsen und Reifen bei 8:19 BTG (obwohl das für mich wirklich zweitrangig ist – soll ja primär um den Spaßfaktor gehen). Nun habe ich gegen Herbst letzten Jahres begonnen den Cupra langsam umzubauen. Prinzipiell bereitet mir bereits der Umbau riesige Freude, sodass ich alles step-by-step möglichst selbstständig durchführen möchte. Software wird allerdings aufgrund von laufender Werksgarantie erstmal nicht optimiert. Folgende relevanten Veränderungen habe ich bis dato vorgenommen: KW Clubsport 2way KW Stabilisatoren PU Buchsen VA Powerflex Drehmomentstütze von VAG Motorsport Setup von Tim 413 Motorsport in Duisburg Originale Ansaugung eigenständig modifiziert Originale Abgasanlage eigenständig modifiziert Recaro Pole Position + Schroth 3 Punkt Gurte VA/HA OEM Brembo Scheiben + Pagid RSL19/29 Bremsbeläge Rücksitzbank entfernt Stahlflexleitungen mit ATE200 Bremsflüssigkeit HG Turbo Inlet ProTrack One in 9x18 sind bestellt (VA ET42, HA ET47) Reifen werde ich beim Michelin Cup 2 bleiben, da ich das Fahrzeug weiterhin bei Schönwetter auf der Straße nutzen möchte àVA 265/40 und HA 235/40 Ansonsten habe ich nur dezente optische Komponenten wie eine schwarzglanz Lippe und Diffusor verbaut Folgende Umbauten sollen nach und nach folgen: Radstehbolzen montieren bin gerade dabei Ankerbleche zu fertigen, um eine funktionierende Bremsenkühlung zu adaptieren Weitere Innenraumverkleidungsteile demontieren Einstellbare Koppelstangen, um ordnungsgemäß die Radlasten einzustellen Die Serienbatterie durch eine leichte Lithium-Ionen ersetzen ggf. zweiten Kühler montieren Downpipe mit Metallkat Ladeluftkühler Wiechers Zelle 4 Kolben Brembo Sattel montieren, Endless Beläge, Carbodisk Scheiben vernünftige 3 Zoll 4 Punktgurte Auf jeden Fall freue ich mich auf die Saison 2019, bin gespannt was all diese Veränderungen schon bewirken und verfolge weiterhin mit großem Interesse die Beiträge hier im Forum J
  2. Hallo, ich heiße Philip und komme aus dem schönen Sauerland. Ich habe mir vor kurzem zusätzlich zu meinem bestehenden Clio 3 RS noch einen E46 M3 gekauft, welcher nun auch schnell werden soll. An dem Clio soll erst mal nichts passieren, da er aktuell sehr gut fährt und keine Probleme macht. Anders schaut es natürlich bei dem M3 aus... Hier noch Bilder von beiden Fahrzeugen. Clio 3 RS Cup, KW Competition, Ferodo DS 1.11 Beläge vorne, Bügel, Bimarco Sitze, OMP Lenkrad etc... E46 M3, KW V1, PFC Beläge vorne, Clubsport Bügel, Recaro Pole Position etc...
  3. Weil ich nicht so richtig weiss wo ich anfangen soll, fangen wir doch einfach mal mit nem "gemütlichen" Video an um ein paar Einblicke zum Thema VLN zu geben. Hier also der PrimeCut des Rennens, 4h Chaos komprimiert auf Sub8 min ;-) Ja. Der BRZ der da immer wieder vor und hinter mir ist, ist Tim Schrick mit seinem BRZ "Flugzeug". Wo? Nürburgring Nordschleife Was? Onboard VLN Lauf 6 2016 Warum? Weil unser #TeamBTG FiestaST leider nach einem Schaden nicht mehr rechtzeitig fertig wurde, und wir somit das T-Car genutzt haben. Enjoy, Like, Comment, Share! #heckantriebrettetautosundleben