Search the Community

Showing results for tags 'e36'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
  • Leon

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 50 results

  1. Servus Trackfreunde, ich bin Marco (29) aus dem Raum Stuttgart und seit Ewigkeiten BMW Fan. 2010 habe ich meinen Führerschein gemacht und direkt einen E46 330i für 5 Jahre gefahren und auch etwas hübsch gemacht. Anschließend wollte ich mehr Leistung und es kam dafür ein E82 135i her der dann für weitere 6 Jahre einen Upgradeladerumbau TTE600 bekommen hat. In der Zeit fande ich immer mehr Gefallen am Trackfahren. Da der 135i aber thermisch schon auf der Straße ausgelastet war, musste ein anderes Fahrzeug her. 2019 kaufte ich mir dann als Basis ein etwas umgebauten E36 325i Coupe. Dieser sollte neu Aufgebaut werden was dann aber bis heute in der Garage verweilte. Letztes Jahr habe ich dann meinen 135i verkauft da ich schon Ewigkeiten von einem 1er M Coupe träumte und dies blieb nicht länger ein Traum. Ebenso legte ich mir 2021 ein Daily Seat Ibiza 1.9 TDI zu mit dem ich dann meine erste Runde auf dem Nürburgring machen durfte. Hier ein paar Bilder... Jetzt ist es aber an der Zeit mich um den 325i zu kümmern. Dieser soll im Frühjahr/Sommer neu aufgebaut werden. Im ersten Teil sollen alle Blech-/ und Unterbodenarbeiten erledigt werden. Im zweiten Teil gehts an den Innenraum, dieser ist schon so gut wie leer. Hier gehts etwas an die Elektrik und an das hübsch machen. Als letztes soll die Lackierung stattfinden. Der Motor bleibt vorerst Serie, da ich im Bereich Rennsport so gut wie keinerlei Erfahrung habe und ich noch einiges lernen muss. Die meisten Teile liegen schon bereit andere müssen noch besorgt werden. Fast alle arbeiten an meinen Fahrzeugen wurden von mir selbst durchgeführt. Das wissen über den Tracktool E36 basiert alles aus dem recherchieren im Internet (ich bin über Verbesserungen/Ratschläge dankbar). Fahrzeugaufbau BMW E36 325i Motor/Getriebe: M50B25TÜ (Serie) Fächerkrümmer (unbekannt) Bastuck ESD (rote Papiere) Getriebe 5-Gang (Serie) Differential 3,73er mit 45% Lamellensperre Innenraum: Leer geräumt und Teermatten entfernt 2x Recaro Profi SPG (evtl. Profi SPG XL) Konsolen noch unbekannt Sparco Sport Gurte Geschüsseltes Lenkrad von Luisi Shifter von Coolerworx Karosserie: Schweißzelle ohne Domanbindung nach DMSB Vorgaben von Team Last Minute Racing (soll in RAL1018 lackiert werden) GFK Motorhaube GFK Kotflügel GFK Heckklappe Neues Heckblech Neue Seitenschweller Neue Radläufe inkl. Verbreiterung Verstärkungsbleche für die Achsaufnahmen Versteifungskreuz vom Cabrio Domstrebe VA + HA Aufhängung: KW Competition 2A H&R Stabilisatoren VA Querlenkerlager Uniball von IRP mit Gummischutzkappen VA + HA Koppelstangen von Ford Mondeo HA Alu Tonnenlager von PMC HA Längslenkerlager von Millway HA Querlenkerlager oben/innen Uniball von PMC HA Alu Querlenker unten Uniball von PMC mit Gummischutzkappen HA PU Differentiallager Bremse: VA Bremssattel + Halter vom E46 330i inkl. Führungsbuchsen aus Messing von Propellerhead HA Bremssattel + Halter vom E46 328i Bremsanlage verzinkt und in RAL1018 lackiert VA + HA Bremsscheiben ATE Powerdisc VA + HA Bremsbeläge Endless ME22 VA + HA Stahlflexbremsleitungen Hauptbremszylinder vom M3 3.0 inkl. Stahlflexleitungen zum ABS-Block Ankerbleche für die Bremsenkühlung Ø 60mm von RPMD Pedalhülsen für Brems-/ Kupplungspedal von RPMD Räder: VA BBS RC304 8x17 ET 38 HA BBS RC305 9x17 ET 32 Evtl. Wechsel auf BBS RC 302 8,5x17 ET 15 Reifenwunsch 235/45/17 Dunlop Direzza Stehbolzen mit Radmuttern Lenkung: Lenkgetriebe vom E46 Facelift Lenkwinkelbegrenzer von Vierliter Kreuzgelenk vom E34 (starr) Alle Achsteile werden neu Beschichtet, alle Schrauben für die Aufhängung sind neu von Sperber Classic. Die restlichen Teile sind neu aus dem Zubehör oder direkt von BMW. So sieht der 325i aktuell aus...
  2. Servus Leute, wollte euch meinen 2er auch kurz vorstellen ,auch wenn noch nicht soviel passiert ist. Er wird definitiv nicht zum reinen Tracktool umgebaut , dafür fahre ich viel zu wenig. aktuell verbaut ist ein KW Clubsport 3-fach, ein Satz 19" Ultraleggeras und ein paar BMW Performance Teile. Geplant sind noch ein paar Reifen, Recaro Pole Position oder Sportster CS und eine Milltek Aga.
  3. Servus. Wollte euch mein kleines Clubsport Spaßmobil auch mal vorstellen. Da ich eigentlich vor 3 Jahren das Fahrzeug erst verkaufen wollte, wurde ich dann allerdings von meinen Kumpels dazu überredet das Auto nach einem Motorschaden (323 Motor) wieder aufzubauen. Aber lange rede kurzer Sinn, hier der aktuelle Stand Und jetzt mal ein paar Daten zum Fahrzeug: BMW E36 auf Basis eines E36 M3 3.0l BMW S54B32 Motor mit CSL Nockenwellen und Alpha N Karbonius Carbon Airbox Reuter Motorsport Endschalldämpfer BMW E36 M3 GT Schwert BMW E36 M3 GT Spoiler K-Sport Circuit Fahrwerk mit Uniball Domlagern Achsen komplett in Uniball und Alu Starr gelagert (Aufnahmen verstärkt) BMW Performance 6-Kolben Bremse mit Belüftung BMW Motorsport ABS Motec Nitro 9x17 ET30 + Spurplatten Stehbolzen Recaro SPG Sitze mit Animal Racing Konsolen Schroth Gurte Luisi Lenkrad Falls sich jetzt jemand fragt, warum noch kein Käfig drin ist? Leider hat mich mein Käfigbauer mehrfach versetzt und somit kommen erst im Winter ein paar Rohre ins Auto. Außerdem sollte das Auto eigentlich nichtmehr als Ringtool herhalten, aber jeder weiß, dass man mit so einem Auto auch zu gern auf der Rennstrecke unterwegs ist Da ich immer mal wieder neue Dinge finde, welche mir nicht gefallen oder ich verbessern kann, geht es an dem Auto auch immer wieder weiter. Deswegen werde ich euch auch immer felißig auf dem Laufenden halten
  4. Servus liebe Gemeinde, Ich bin der Chris, 22, und baue seit September 2021 mein E36 328i Coupe als Tracktool um, um kommende Saison auf dem Ring und anderen Rennstrecken aktiv zu sein. Ich habe angefangen alles aus dem Innenraum rauszuwerfen was nicht benötigt wird, Heizung, Klima, Fensterscheiben kam alles raus, HA und VA inklusive Querlenker, Stabis etc wurde alles gesandstrahlt und neu gepulvert und ist jetzt in Uniball respektiv Alu gelagert. Motor kam raus um Trockeneisstrahlen zulassen und diverse Schläuche zu erneuern. Stahlus Kreuz und Heigo Käfig werden jetzt noch eingbaut und anschliessend die Makrolonscheiben verbaut. Zum Schluss wird das Auto noch komplett foliert. Specs: ST XTA, Protrack One 17Zoll, Uniball Lager, Powerflex Difflager, Schmiedmann Fächerkrümmer, KV Carworld Makrolon, Heigo Schraubkäfig und Stahlus Versteifungskreuz, Direza Wasserkühler, e-Lüfter, diverse carbon Teile im Innenraum, AC Schnitzer Stabis vorne und hinten...
  5. Servus in die Runde! Da ich ja nun schon seit einigen Jahre hier stiller Mitleser bin und mich seit letztem Jahr auch endlich mit meinem Fuhrpark in die richtige Richtung entwickelt hab, wirds jetzt Zeit sich hier auch mal vorzustellen mit meinen zwei Gefährten. (immerhin habe ich heute meine Sticker bekommen und des verpflichtet quasi zur Vorstellung ) Kurz zu mir: Betreibe nebenberuflich die Firma OEMplus.at (Tuningteile Handel, REVO Software Optimierungen und Aufbereitungen siehe IG Profil), inkl. einer kleinen Halle in der Nähe von Wien, 27 Jahre jung/alt je nach dem. Umgeben seit Jahrzehnten nur von Petrolheads, die unter anderem auch STW fahren und von dort rührt unsere Verblödung Zum einem meine neueste Errungenschaft: BMW E36 Coupe 318is M42 103kw Bj 1993, das ganze in Individuallack Fashionrot. Er ist nicht mehr der jüngste und hat 200k runter, aber dafür ist er absolut rostfrei und Lack und Karosserietechnisch 1A. Der Koffer hat einiges an Ausstattung, unter anderem ein elektrisches Schiebedach - weil keine Klima, viel wichtiger aber eine Sperre ab Werk :) Vom Vorbesitzer (der Unmengen an Kohle für original BMW Teile ausgegeben hat) habe ich ihn gegen meinen alten daily (e91 318d) eingetauscht. Er hat unter anderem in Dinge wie neue Türverkleidungen, sowie Himmel, komplettes MTech außen und innen und komplette Lagerung der Hinterachse einiges bei der BMW Theke investiert. Darüber hinaus kamen neue Scheiben rein, sowie neue Dichtungen und Keder. Da auch im Innenraum so viel neu ist möchte ich den unbedingt beibehalten und es wird ein Baby Tracktool bleiben, das vor allem fürs We genutzt wird Genug geplaudert - der Plan für dieses Jahr: -Alle verbleibenden Achlager die ich vom Vorbesitzer liegen hab noch verbauen (hinten) -Achsteile komplett pulvern, damit das Auto mal auch untenrum passt -Der vergammelte Remus Entschalldämpfer mit gebastelten MSD Ersatzrohr wird rausgeschmissen -Katersatzrohr rein (höchstwahrscheinlich lass ich mir da noch eine Thermo-Integral Isolierung draufmachen von unserem Partner HRE/Abgastechnik Hiller, das ganze inkl. Krümmer, wo ich schon einen zweiten für 20€ gebraucht geholt hab) -Wahlweise Supersprint oder Friedrich ab Kat --> Hier muss ich mir noch gut überlegen ob mir Supersprint den Mehrpreis wert ist -Von unserem Partner MTS Technik aus Polen, habe ich mir ein Gewindefahrwerk geholt mit strammerer Dämpferkennlinie für Trackdays (da die normalen Fahrwerke von ihnen doch recht weich sind) das Ganze natürlich inkl. Uniballdomen vo+hi --> Nach Revision der Achsen wird eingebaut -Revision des DIffs -H&R Stabis liegen auch schon parat -Pro Track 7,5x17 et30 in anthrazit inkl. 225/45/17 Michelin Cup2 inkl. Stehbolzen liegt auch schon bereit -natürlich eine komplette Aufbereitung - Umbau der vorderen Querlenker mit dem fix verpressten Radführungsgelenk vom M3 und der außermittigen Vollgummibuchsen -Ausbau des CSL Look Carbonheckdeckels und Umbau auf ori Deckel mit Class II Spoiler Nacbau von EL aus Polen -Gt Ecken und Spoiler vorne Was für später geplant wäre: -Motorrevision inkl. Nocken, Dbillas Einzeldrossel, sowie Umbau aud KDFI mit Abstimmung bei GP-Power -irgendeiner feiner Clubsport Bügel -bessere Sitze vorne (Schalen, vielleicht auch hier aus dem Marktplatz wenn ich Zugriff bekomme), zwar sind die BoaBoa Sportsitze ned übel, aber nix um schnell um die Kurve zu biegen und die Wangen sind e36 typisch schon nimmer taufrisch. Ein paar Fotos:
  6. Na dann stelle ich mein Coupe nun auch mal vor. Angefangen hat alles im Urlaub mit meinem Vater, als wir auf die dumme Idee kamen ein Anfängertracktool zu bauen. Die Idee kam daher, dass ich zuvor bei ATEC Motorenbau ein Praktikum gemacht habe. Für die, die ihn nicht kennen: Er baut die 2.3 und 2.5-16V Motoren aus dem W201 190E Evo und baut auch ganze Autos. Mein Nachbar hat mit seinem '05er Subaru natürlich auch noch weiteren Anstoß zu gegeben. Anfänglich sollte es auch ein 190er werden, da wir ein fast reiner Mercedes Haushalt sind und da auch die meiste Erfahrung haben. Nach Befragung mehrerer Freunde wurde uns davon abgeraten und es nach etwas Überlegung doch ein BMW. Passendes Auto war in einem anderen Forum schnell gefunden. Nach der langen Rede nun endlich zum Auto an sich: Er ist schon mal lackiert worden, neuer Motor M50B25 nach Motorschaden des vorherigen M50B30 und mit thermischen Problemen und irgendwie etwas ungepflegt. Aber dafür annähernd rostfrei, aus 2m Entfernung sehr schön und genau die richtige Basis für unseren Umbaun da er eben doch keine Perle war, bei der es zu schade wäre sie umzubauen. Außerdem mit revidiertem Sperrdiff und Eibach ProStreet S Gewinde ausgestattet. Also ein guter Anfang Da war sie also nun, die Basis im April 2020. Die Thermik in Ordnung gebracht (neue Wasserpumpe, ordentlich entlüftet und ein Viscolüfter montiert, der fehlt) Dann erstmal im Alltag gefahren und schon viel Gefallen an dem Auto gefunden. Nach und nach kamen mehr Umbauten, aber hauptsächlich Optik. M Paket, dann Class2 Spoiler, M3 Spiegel und so Spielereien. Außerdem ein Satz Protrack One mit MPSC2 drauf. So sah das Auto vor dem "großen" Umbau im Winter dann aus: Dann ging es los mit dem üblichen Kram: alles raus was keine Miete zahlt, also Sitze, Türtafeln, Teppich, Teermatten, Klimaanlage, überflüssige Kabel und so weiter. Ihr kennt das ja ;) Dann ging es frisch auslackiert zu Wiechers um einen Käfig zu verbauen. Wiechers hatte keinen Coupe Käfig, der durch das Armaturenbrett verläuft was ich unbedingt wollte. Die haben mir ein sehr gutes Angebot gemacht, was ich nicht ablehnen konnte. Als das Auto zurück ging es dann gleich an das nächste Thema, die Achsen. Die Vorderachse hat M3 Domlager seitenverkehrt bekommen und PU Lollipop Lager und die Hinterachse wurde in PU gelagert außer der Längslenker, der ist in Uniball. Also raus damit, strahlen, lackieren und wieder rein damit Das waren jetzt mal die Hauptbaustellen an dem Auto, es sind natürlich auch sonst viele kleine Dinge verändert worden. Dazu mal eine Spec List: (chronologische Reihenfolge) - E46 328 Bremse (300mm) - Eibach ProStreet S (ja, das ist aktuell sogar noch drin) - Z3 M Shortshifter -M3 Verstärungsbleche der Hinterachse - Stahlflexbremsleitungen - Cabrio Kreuzstrebe unterm Motor - Protrack One 7.5x17 - M-Paket mit M3 Spiegeln und Class2 Spoiler und GT Ecken - M Seitenleisten - Wiechers Käfig: 6-Punkt, Kreuz hinten, Gurtstrebe, Türkreuze, H-Strebe und A-Säulenabstützung - Sparco Corsa mit Animal Racing SSitzkonsole Fahrerseite - Sparco Evo 2 Plus mit Wiecherskonsole Beifahrerseite - Schroth Profi 6-Punkt Gurte - Öltemperatur und Öldruckanzeigen - Strongflex gelb Lollipop-Lager, Hinterachslager, Stabilager. Difflager - Längslenkerlager Uniball Millway - M3 Domlager seitenverkehrt inkl Verstärkungsplatten - Bremsbelüftung RPMD - E46 Facelift Lenkung mit E34 Kreuzgelenk - Luisi Mirage Lenkrad mit Nabe - Aerocatch Haubenverschlüsse - kleine "Motorsport" Wasserheizung statt dem original Kasten - Schmiedmann Fächerkrümmer - Stehbolzen Burkhart Engineering - OZ Ultraleggera 8x17 mit Falken Azenis FK510 für den Regen - jetzt frisch Toyo R888R auf den Protrack - Ferrodo DS 1.11 Bremsbeläge Aktuell in Arbeit: - Motor und Getriebelager - Einmassenschwungrad - Endschalldämpfer (schon da, muss noch verbaut werden) - Ölkühler Ich hoffe, dass ich an alles gedacht habe. Aber vermutlich habe ich doch paar Sachen vergessen :D In dem Sinne danke für die Aufmerksamkeit und schönen Restsonntag!
  7. Servus Leute! Die Karre ist soweit leergeräumt und somit kommt es zum Innenraum lackieren/streichen. Wie habt ihr es gemacht? Gestrichen oder Lackiert ? Vielleicht Farbe Favoriten (Matt oder Glanz) und Tipps fürs abkleben ... etc. Danke im Voraus
  8. Hallo, wurde darauf hingewiesen mich erstmal vorzustellen, also mache ich das mal! Ich bin 21, komme aus Frankfurt und studiere in Friedberg. Ich habe aktuell meinen zweiten E36 und baue mir gerade meine Calypsorote 325 Limo aus 93 (nächstes Jahr hoffentlich H-kennzeichen, trotz Umbauten) so um wie ich Lust drauf habe. Hauptsächlich ist das Kfz mein Daily, aber da ich nicht wirklich einen Daily brauche, bau ich das Ding mehr und mehr zum Mischmasch aus Daily und Tracktool auf. Ich habe nicht die Ambitionen auf dem Ring Zeiten zu fahren bis der Arzt kommt, sondern vielleicht ab und an mal 2-3 Runden fahren ohne mir sorgen machen zu müssen, dass mir das Auto schlapp macht. Ich wohne nicht weit vom Taunus, da kann man auch ab und an ein bisschen flotter fahren, solange der Verkehr es natürlich zulässt. Ich mag meine Innenausstattung überhaupt micht (Safrangelb vom Vorbesitzer), daher bin ich gerade auf der Suche nach Schalensitzen und Konsolen (Empfehlungen/Vorschläge erwünscht) die mein TÜVer mir einträgt. Des weiteren liegt die "frisch gemachte" Sperre schon zuhause und ansonsten sind solche Sachen geplant wie ein ordentlicher Shifter, Öl Temp. Anzeige und ein ordentlicher Satz Scheiben und Beläge. Ansonsten sind noch Kleinigkeiten im Innenraum geplant Werde ab und an hier unterwegs sein und ab und an mal ein Update machen. Freue mich immer Leute aus der Umgebung kennenzulernen Grüße Josh
  9. Hallo zusammen, nach langem stillen mitlesen möchte ich mich nun selbst vorstellen. Mein Name ist Benjamin, 26 und wohne in München. Also dort wo alle schönen Rennstrecken maximal weit weg sind... ;-) Meine Freundin Alexandra konnte ich ziemlich schnell für jegliche Drift- und Rennstreckenevents begeistern, sodass sie immer mit dabei ist. Alternativ fährt sie und ich bin Beifahrer. Fürs Fahren habe ich mich schon immer begeistert und mit diversen Fahrtrainings und Driftveranstaltungen mit dem Alltagsauto angefangen. 2018 habe ich mich dazu entschlossen öfter auf Rennstrecken zu fahren. Ein Tracktool musste her, weil uns der 1er dafür zu schade ist. Das eingesetzte Budget sollte gering gehalten werden, so haben wir uns für einen BMW e36 318ti entschieden. Keine wirkliche Rakete, aber für den Einstieg ein günstiges und spaßiges Auto. Diverse Umbauten waren schon erledigt, der Vor-Vorbesitzer wollte damit an der GLP teilnehmen. Grob zusammengefasst gab es folgende Umbauten: KW V1 e36 M3 Domlager H&R Stabis Wiechers Überrollbügel und Domstreben Schalensitze und 3-Punkt Gurte Stahlflex Bremsleitungen, Hawk Beläge und Semi Slicks Leider war das Auto nicht so perfekt wie vom Verkäufer beschrieben. Das haben wir beim Kauf nicht direkt bemerkt. Bei der ersten Veranstaltung, außerhalb vom "Normalbetrieb" im Straßenverkehr klapperte und schliff alles mögliche am Auto in den Kurven und auf den Curbs. Es folgte ein kleiner Reparaturmarathon: Querlenker mit Traggelenken komplett, Spurstange, Motorlager, Auspuffanlage inkl. Kat, Lambdasonde, Tonnenlager, Servobehälter und Schläuche, Kühler mit Thermostat, Leerlaufregler. Dazu kamen normale Verschleißteile wie Motoröl, Zündkerzen, Bremsscheiben, -beläge und Bremsflüssigkeit, die nach den ersten 3 Runden auf der Nordschleife ausgegast ist. Mit der Hilfe eines KFZ-Mechatronikers konnten wir die meisten Teile selber wechseln und sind so ein bisschen zum Schrauber geworden. Hat viel Spaß gemacht, war aber auch ernüchternd, dass immer was neues innerhalb der ersten Monate defekt war. Wo wir schon dabei waren, haben wir auch noch eine Fahrwerksvermessung machen lassen und ein Lamellensperrdiff von FFDiff eingebaut, das hat sich deutlich bemerkbar gemacht. Gefühlt war der 318ti dann durchrepariert und ich habe ihn verkauft. Nach einem längeren Auslandsaufenthalt habe ich mich nach was Neuem und Schnelleren gesehnt. Ein BMW Z4 Coupé habe ich mir schon immer gewünscht. Als ich dann einen als bereits umgebautes Tracktool entdeckt habe musste ich zuschlagen. Es ist der Z4 geworden den Philipp umgebaut und auch schon hier vorgestellt hat: Phils Z4 3.0Si Nur Fahrwerk, Sitze und Bremse - war der Plan Es ist nach wie vor ein zuverlässiges und schnelles Auto, bei dem ich nichts bereue. Ein toller Umbau von Philipp - diesmal also alles richtig gemacht Ich schreibe demnächst noch einen Beitrag unter Tracktools/Autos in dem ich näher auf den Z4 eingehe. Es hat mich mittlerweile auch das Umbaufieber gepackt, Stichwort Rennsportzelle by Stahlus Ich freue mich über Anregungen, Infos, gute Tipps und neue Bekanntschaften.
  10. Hi zusammen ich wollte euch mal kurz auf den neusten Stand der Dinge bringen. Corona hat viel Mist für alle mit gebracht, aber ich habe versucht das Beste daraus zu machen. Anfang April habe ich mir einen langersehnten Traum erfüllt, mein eigenes Ringtool in Form eine BMW E36 328i. Durch einen dummen Zufall habe ich Maurice über Instagram (Maurice_s54) kennengelernt, welcher mir bei meinem Vorhaben sehr hilft und durch seine Kompetenz mich vor einigen Fehlern bewahrt. Durch den regen Kontakt eskalierte es relativ schnell und das Thema Clubsporter wurde innerhalb von 3 Std an den Nagel gehangen Es hat keine Woche gedauert bis die ersten Teile geordert wurden und der Innenraum schnell zerpflückt wurde Durch den genialen Support von @thomasgobs und dem ganzen Burkhart Team trudelten mein langersehnter CAE ein, Bremsleitungen und ne Menge Kleinkram wie Pedalhülsen waren dabei! GT-Flügel, Käfig von Sassa, Recaro Pole Positions, Konsolen von Animal Racing, Schroth 6-Punktgurte, geschüsseltes Lenkrad etc liegt alles bereits bereit. Aber was erzähle ich hier seht selbst Das ist aktuell Stand der Dinge. Ich nenne es mein kleines Showcar-Projekt, weil Maurice und ich mit einer Pingeligkeit an dem ganzen Projekt am arbeiten sind. Wir nehmen uns lieber 1-2 Wochen mehr Zeit für die Arbeit oder ich spare 1-2 Monate länger, anstatt Pfusch oder Müll zukaufen. ich bin noch lange nicht am Ziel und werde euch auf dem laufenden halten. Euch ein schönes Wochenende noch
  11. Hi, nach dem gestrigen Trackday hat meine hintere Bremse den Geist aufgegeben. Über den Winter scheint die Bremse etwas fest gegangen zu sein, die Beläge sind unterschiedlich abgefahren und mit zunehmender Hitze wurde das Auto beim Anbremsen instabil an der Hinterachse (als hätte eine Bremse mehr Bremsleistung wie die andere) Also das ich die Bremse jetzt einmal frisch mache ist klar, aber jetzt kommt der Optimierungswahn dazu Ich fahre in meinem 325er Coupe vorne E46 328 Bremsen (300mm) mit Ferrodo DS1.11 und hinten bisher original mit OEM Belag. Jetzt bräuchte ich mal etwas Schwarmwissen, was man da jetzt am besten macht, wenn man das Thema einmal komplett neu macht: - Wieder original (276mm x 10mm) mit OEM Belag - Originalbremse mit Aggressiverem Belag - auf Innenbelüftete Scheiben Umbauen (276mm x 19mm) mit OEM Belag oder auch mit was aggressivem Mir wäre es grundsätzlich den Aufwand wert auf die Innenbelüftete Bremse umzubauen, ob ich meine Bremssättel überhole oder andere gekaufte ist mir egal. Die Arbeit ist die selbe. Allerdings habe ich bedenken, dass das Auto dann an der HA mit anderen Belägen bzw der anderen Bremse zum überbremsen neigt. Hat hier jemand das Thema schonmal angegangen, bzw hat Erfahrungen mit sowas? Merci schonmal!
  12. Sorry, Doppelpost. @Mods: kann gelöscht werden
  13. Hallo zusammen, Frage an die E36-Fahrer: Wie habt ihr das GT-Schwert und den hohen Class 2 Spoiler eingetragen? Habe das originale Schwert da liegen, Spoiler wird ein Nachbau, aber mit Materialgutachten vom TÜV Süd Deutschland. Danke Andy
  14. Hey Leute ich hab in einem anderen Thema schon gesagt das ich ein Problem mit meinen Drosselklappen Poti am e36 m52b28 habe Falls jemand einen Fähigen Elektriker der sich mit Kabelbaum zeug im raum München kennt wäre ich sehr sehr dankbar. wenn jemand von wo anders ist aber Erfahrung hat darf er sich natürlich gerne melden bin für jede Hilfe dankbar.
  15. Hey Leute ich habe ein sehr eigenartiges Problem bei meinem e36 bj 93. kurz die Fahrzeugdaten weil es ein motorswap gab. Ich besitze einen e36 coupe mit ursprünglich m50b20 motor bj93 habe nun aus einem e39 den m52b28 bj 1997 in das coupe gebaut soweit so gut hab alles hinbekommen. bis auf die Tatsache das mein e36 iim Standgas entweder auf 2500 Umdrehungen geht oder wie seit neusten einfach absäuft. ich hab dann den Fehlerspeicher ausgelesen und unteranderem den Fehler des drosselklappenpotentiometers gefunden. ich hab das Poti durch gemessen und es funktioniert , doch bei Begutachtung des Steckers ist mir aufgefallen das der Stecker nur 2 statt 3 adern (Kabel) hat also eine Kabel des Steckers fehlt. bin absolut überfragt vielleicht habt ihr ne Idee lg Lieto
  16. Moin zusammen, ich möchte in meinen 323ti (E36 Compact mit dem M52B25) eine Sperre einbauen. Jetzt habe die Möglichkeit zu einem relativ guten Kurs an eine Sperre aus nem E30 325i zu kommen. Übersetzung wäre 3,64, also 206 km/h Höchstgeschwindigkeit in meinem Compact. Für das was ich mit dem Auto mache, ziemlich perfekt. Jetzt ist meine Frage ob ich das Diff 1:1 so einbauen kann oder ob ich irgendwas an den Flanschen oder der Anbindung an die Kardanwelle ändern muss oder ob ich einfach so in meinen 323ti einbauen kann und gut, quasi Plug & Play. Habe schon beides im Netz gelesen. Die Flansche müsste man umbauen, der Anschluß zur Kardanwelle wäre anders aber auch das es Plug & Play passen würde. Sollte es nicht 1:1 Plug & Play passen wäre es gut zu wissen was man am Diff ändern muss und wieviel Aufwand das darstellt. @PattyVielleicht weißt Du das? Vielen Dank schon mal im voraus und Grüße aus Hamburg... Tobi
  17. Hallo Leute, ich bin der Robert (33) und neu hier. Ich habe seit 2010 einen e36 ex-318is, der vom Vorbesitzer auf m3 s50b30 umgebaut wurde. Der Wagen steht allerdings finanziell bedingt seit 3 Jahren und ich möchte ihn dieses Jahr gerne auf der NS bewegen und muss ihn Fahrwerkstechnisch (Achsvermessung/Einstellung) dafür fit machen. Stand der Dinge ist: - KW Var.3 Zug+Druckstufe und moderate Höhe soweit selbst eingestellt und "zufrieden" + Radlastwaage=top -Bremsanlage ist schrott (EBC Red VA und Hinten keine Ahnung/original Beläge+Scheiben ), (geplant ist aber VA=Compound Bremsscheiben vom 3,2er+ Pagid RSL29 + Belüftung / HA soll bleiben) -Motec 9" 235 40 17 square aber 2x10mm Distanzplatten an der VA+ 595 RS-R (4mm Profil, stehen auf 3 Bar und werden ab und zu gerollt, damit sie keine Standplatten kriegen) -original 3,0er Stabis er rollt für meinen Geschmack etwas viel und die linearen KW federn sind auch recht weich aber das muss vorerst so bleiben. -3,0er Domlager aktuell siehe Bilder wegen Nachlauf, =vorne links -1°Sturz/ und rechts -1,5° (woran kann der 0,5°Unterschied liegen? An verschiedenen Querlenkern??) (möchte aber auf seitenverkehrte 3,2er Domlager wehseln um ca -3Grad Sturz an der VA zu fahren), hat hier jemand ein paar günstige rumliegen? Oder kann Preis/Leistungs mäßig gute einstellbare empfehlen? Welcher Sturz/anderen Werte an der HA wäre dazu sinnvoll und mit original Einstellmöglichkeiten zu erreichen/wählen? -exzentrische powerflex Querlenkerlager VA (siehe Bilder) vom 3,0er (Anlenkpunkt wandert im vergleich zum zentrischen AG und 3,2er Lager nach aussen und verängert somit den Radstand, was das aber genau bedeutet weiss ich leider auch nicht und brauche hier echt Hilfe/guten Rat -Und ich habe absolut keine Ahnung was der Vorbesitzer für Querlenker vorne eingebaut hat und wie ich diese optisch/messbar unterscheiden kann?? (3,0 zu 3,2 sind ja anders!!! Kann den Unterschied hier jemand genau erklären?). -was ist die 1/5 Regelung beim Achsvermessen? Gibt es ein paar Beispiele wie sich Änderungen von Spur/Sturz/Nachlauf auf das Fahrverhalten auswirken oder bekannte gute Einstellungen für den e36m3? Ich bin "etwas" überfordert was die ganze Achsgeometrie speziell vorne aber auch hinten angeht und brauche dringend Hilfe für eine optimale Einstellung. Zu meinem Fahrstil/wunsch Fahrverhalten des Autos: Ich bin im SIMracing mit Lenkrad schon über 50.000KM Nordschleife gefahren und im echten Leben bin ich auch kein Kind von Traurigkeit, ich habe einfach brutale Freude am Fahren und heize lieber als ich drifte, aber ne Kombination aus beidem ist das geilste^^ .Würde dieses Jahr gerne einen Satz Reifen auf dem Track vernichten. Wenn ich den Hobel mit 100-130 Sachen in eine Schickane prügel, darf er ruhig mit dem Heck mitarbeiten, das erhöht die Fahrfreude.Am Schwedenkreuz muss er aber trotzdem sicher+stabil liegen :) Beim harten anbremsen schwimmt er momentan auf und wird schwammig, ich muss mir richtig mühe geben ihn in der Spur zu halten (Womit kann das zusammenhängen, wie äussert sich eine Unterbremsung/Überbremsung der HA? Spurveränderung beim Eintauchen vorne?) Ich möchte ein sehr lebendiges und aktives (bloß kein Untersteuern) Fahrverhalten haben und suche da speziell Aufklärung im Bereich Vorspur? Nachspur?Sturz? Was hat es mit dem Nachlauf generell und speziell auf sich (Kombination 3,0er Querlenker mit exzentrischen QuerlenkerLagern unten und exzentrischen Domlagern oben im Vergleich zu 3,2er Querlenker mit exzentrischen QuerlenkerLagern unten und zentrischen Domlagern vom 3,0er oben... Ich verlier hier den Faden hehehe *confused* Vorwort zum Video, ich halte so ein Verhalten auf öffentlichen Strassen trotz Walkie-Talkie Unterstützung für absolut inakzeptabel und bin nicht stolz drauf, aber es ist nunmal passiert, also steinigt mich bitte nicht deswegen, ein löschen des Videos würde die Sache auch nicht ungeschehen machen, es soll nur zur Analyse dienen!(Ich war jung und dumm und möchte nur noch auf Tracks heizen) PS: Angebote wie fahr zu mir 500KM zum Spur einstellen kann ich leider nicht wahrnehmen.
  18. N`abend, Würde auf diesem Weg gerne meine E36 Limousine vorstellen. Vorweg zum Auto, ist ein BMW E36 325i Limousine Baujahr 1991 in brilliantrot. Gekauft habe ich den Wagen im September 2020 zum Start meiner Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker. Er hat Straßenzulassung, somit ist (logischerweise) alles eingetragen. Nutzen will ich ihn bei Schönwetter und außerhalb von Salz zu Spaßfahrten am Wochenende und gelegentlichem Rennstreckeneinsatz, sprich Trackdays in meiner Nähe und Touristenfahrten auf der Nordschleife. Natürlich erst nächstes Jahr wenn das begleitende Fahren vorbei ist , ich mein Fahrsicherheitstraining gemacht habe und einige Erfahrungen mit dem Auto gesammelt habe. Zur Speclist: - M-Paket mit Class II Spoiler (Nachbau) - ST XTA Gewindefahrwerk - Verstärkte Hinterachse mit M3 Verstärkungsblechen - BBS RC304 mit Semis für auf die Rennstrecke und BBS RC41 für den ,,alltäglichen'' Gebrauch - H&H Endschalldämpfer in DTM Optik - Burkhart Engineering Stehbolzen in 75mm Variante - Stahlflexbremsleitungen, ATE PowerDisk mit Ferodo DS3000 - Cabrioverstrebung unterhalb des Motors - Wiechers Domstreben - Recaro PolePosition mit Schroth 6-Punkt Gurt fahrerseitig, OMP First R mit 4-Punkt Gurt beifahrerseitig, wobei dieser Sitz durch einen Recaro PolePosition ersetzt wird. - Wiechers Bügel geschraubt - Zusatzinstrumentenanzeige für Öltemperatur und Öldruck - Luisi Mirage Corsa - K&N Luftfiltermatte - Chip mit Drehzahlanpassung auf 7200 U/min, Kennfeldoptimierung für Zündung und Einspritzung (98 Oktan), deaktivierte Schubabschaltung - Carbon Mittelkonsole Das müsste vorerst mal alles gewesen sein...Mehr hat der Geldbeutel bisher im Ersten und mittlerweile Zweiten Lehrjahr noch nicht zugelassen Weiter geplant für die kommende Zeit sind noch folgende Umbauten: - PU- und Uniballlager - Motor- und Getriebelager - Sperrdifferential von WestwoodPerformance - Schiebedach rausschmeißen und durch Carboneinsatz ersetzen Hier mal ein paar Bilder angefangen beim Kaufzustand bis zum Saisonende diesen Jahres. - Kauftag innen sowie außen - - BBS RC340 gekauft - - endlich mal mit M-Paket und Spoiler - - und dann mal um den Innenraum gekümmert - - Hinterachse ausgebaut, verstärkt und Wiechers Bügel verbaut - - BBS RC041 gekauft - so steht er auch heute noch da Schönes Wochenende !
  19. Hallo Trackdayforum! Oftmals unterschätzt, aber eigentlich die wichtigste Grundlage für ein gutes Zusammenspiel aus Mensch & Maschine, ist die Sitzposition in eurem Tracktool. Mit unseren Sitzbefestigungen/Konsolen für die "Dauerbrenner" BMW E36 u. E46 sitzt ihr in euren Wunschsitzen sicher, zentriert vor dem Lenkrad und auf Wunsch maximal tief. Wir stellen euch im Folgenden stolz zwei Sets vor, deren Entwicklung mit der eigenen Teilnahme am 318ti Cup angestoßen wurde und sich als fertiges Produkt auch in diesem beweisen konnte: Die kompromisslose Motorsportlösung mit einem kompletten Grundaufbau aus unserer Entwicklung für sämtliche Motorsportsitze (A, für E36 u. E46) oder unsere L-Adapter zur Adaption von Recaro Pole Positions an die vorhandenen (mechanischen) OEM-Laufschienen (B, für den BMW E46). _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Variante A, (für BMW E36 u. E46: alle gängigen Schalensitze) Unsere Konsole wurde von Grund auf dahingehend optimiert, maximale Steifigkeit zu bieten und gleichzeitig alle gängigen Sitzbreiten abzudecken. So verfügt die 8mm starke Grundplatte über integrierte Gewinde zur komfortablen Befestigung der Laufschienen. - Die Folge: Einfacher "Schicht"-Einbau, ohne Kontern der Laufschienenschrauben und eine möglichst tiefe Sitzposition. Einseitig zweireihig angeordnet, gaben uns diese Befestigungspunkte zudem die Möglichkeit den wirksamen Hebelarm, der per Langloch zu verstellenden L-Adapter -bei vollständiger Sitzkompatibilität-, enorm zu verkürzen. (siehe Manual!) Damit konnten wir deren Materialstärke auf 4mm anpassen, bei gleichzeitig hervorragender Festigkeit und kompromissloser TÜV-Abnahmefähigkeit. Mit nur 5,6kg Gewicht (Konsole + L Adapter) spart ihr in eurem Tracktool massiv Gewicht ein. Dies konnten wir durch mehrere Evolutionsstufen der Entwicklungskonsole erreichen, in denen alle Anpassungen direkt FE-analysiert wurden. Form follows function - bzw. der Rückschluss daraus: Alle Ausbrüche innerhalb der Konsolenteile sind so konstruiert, dass maximale Festigkeit bei minimalem Gewicht erreicht wird. Zum Lieferumfang gehört die Konsole, die L-Adapter und Befestigungsmaterial. Eine bebilderte Einbauanleitung und ein Einbauvideo steht zum Download bereit. Passende Laufschienen (wenn nicht schon vorhanden) sind direkt im Konfigurator anwählbar. Ein Einbau und eine Eintragung ist jederzeit über unsere Werkstattpartner möglich! Kontaktiert uns dafür einfach. ❱ Fahrerseite -Zum Shop! ❱ Beifahrerseite -Zum Shop! ❱ Set (Fahrer+Beifahrer, rabattiert!) -Zum Shop! Für den E46 (nur bei dem passend!) empfehlen wir unseren eigens für den Wagen entwickelten Gurthalter, mit welchem die Seriengurte weiterhin an der Konsole verbaut bleiben können: ❱ Gurthalter Fahrerseite -Zum Shop! ❱ Gurthalter Beifahrerseite -Zum Shop! _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Variante B, (für BMW E46: Recaro Pole-Position auf OEM-Laufschiene) Ihr besitzt in eurem BMW E46 mechanische Serienlaufschienen und wollt Plug & Play den meistverbreiteten Motorsportsitz in euer werdendes Tracktool einbauen? - Dann bieten wir euch eine Lösung dafür an! Zur Adaption des Pole-Position an die mechanischen Laufschienen entwickelten wir L-Adapter die so geformt sind, dass man später auch mittig vor dem Lenkrad sitzt. Dieses System profitiert von der hohen Steifigkeit der OEM-Laufschiene und erleichtert die Eintragung (abseits unserer Partner), da die Seriennähe stärker gegeben ist. Zum Lieferumfang gehören unsere L-Adapter und Befestigungsmaterial. Eine bebilderte Einbauanleitung und ein Einbauvideo steht zum Download bereit. Der Einbau und eine Eintragung ist jederzeit über unsere Werkstattpartner möglich! Kontaktiert uns dafür einfach. Gesamtgewicht pro L-Adapter Kit: ca. 2,3kg ❱ Fahrerseite -Zum Shop! ❱ Beifahrerseite -Zum Shop! ❱ Set(Fahrer+Beifahrer, rabattiert!) -Zum Shop! _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ On Top haben wir noch ein wenig "Tech-Talk" für euch, in dem die Variante A vorgestellt wird: (kleiner "Disclaimer" an dieser Stelle: "Mit TÜV" bezieht sich, wie aus unserer Produktbeschreibung oben hervorgeht, auf ein sauberes Materialgutachten und die stressfreie Möglichkeit einen Termin bei einem unserer Werkstattpartner zum Einbau bzw. Abnahme zu machen.) _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ P.S.: Forenrabatt beachten! Ihr könnt ganze 5% sparen. Wie? --> Nachricht an uns und ihr bekommt euren persönlichen Rabattcode für unseren Shop. Vorweihnachtliche Grüße!
  20. Servus Leute, bin Patrick und komme aus dem Aschaffenburger Raum. Will hier Hauptsächlich bischen mitlesen und schauen wer oder was hier so vertreten ist . MfG
  21. Ich möchte euch kurz mein 318is M44B19 Ringtool vorstellen. Den Wagen habe ich Anfang 2016 erworben, eigentlich eher Dezent umgebaut. Ich wollte aber wieder ein Ringtool, nach dem ich meinen E46 M3 verkauft hatte. Wie aber jeder weiss sind die E36 M3 einfach zu teuer gehandelt. Das Angebot für den 318is hat einfach gepasst darum der 4 Zylinder. Daten zum Auto: Motor: M44B19 1,9L mit 140ps Serienleistung Fahrwerk: -KW Variante 3 -H&R Stabikit -Wiechers Domstrebe vo. & hi. -VA & HA teilweise PU gelagert Bremse: -ATE Powerdisc VA & HA mit ATE Belägen -Stahlflexbremsleitungen Interior: -komplett Leergeräumt, alle Teermatten entfernt und weiß auslackiert, Armaturenbrett stark reduziert und Heizelement ausgebaut, Klimaanlage auch komplett ausgebaut -Wiechers Überrolkäfig mit Kreuz, Gurtstrebe, H-Strebe und einfachem Flankenschutz -TurnOne (Sparco Evo) Schalensitze -Schroth 4-Punkt Gurte -TurnOne Lenkrad 90mm geschüsselt -Öltemp. und Öldruckanzeige nachgerüstet -IRP Shortshifter -leichte Batterie Exterior: -M-Paket und GT Ecken -Friedrich Motorsport Abgasanlage -M3 Felgen 7,5x und 8,5x -Class2 Spoiler (ohne Distanzen) -Reifen Federall 595 RSR Im Winter 2016/2017 hatte ich mich entschieden einen Selbstversuch im folieren zu starten, bin sehr zufrieden damit. geplante Änderungen: -neue Wasserpumpe, Thermostat und Samco Kühlerschläuche, neuer Wasserkühler und Spal Lüfter -ProTrack Felgen in 7,5x17 rundum -weitere Gewichtsreduktion (GFK Haube und Heckklappe, Makrolonscheiben hinten), aktuell leer 1100Kg -Hinterachse neu lagern -Sperrdiff -Motorrevision mit leichter Leistungssteigerung Nun endlich zu den Bildern, viel Spass Nun zur Folierung, diese hab ich gewählt weil mir die Tourenwagen von damals einfach am besten gefallen. Und hier der Umbau vom Armaturenbrett, dieses wurde stark reduziert und das Heizelement mit mit Gebläse ausgebaut. Soweit ist das der aktuelle Stand, mal schauen womit es weiter geht.
  22. Nach einer Probesaison 2013 mit meinem BMW 320i Coupe E36 entschied ich mich im Winter 2013/2014 mir ein eigens für die Rennstrecke zu verwendendes Fahrzeug zuzulegen. Nach einer aufwendigen Suche in ganz Österreich fand ich das Objekt meiner Begierde in Bayern stehen bei einem befreundeten Autohändler und Rennstreckenfreund. Darf ich vorstellen: BMW 328i E36 Coupe, M52B28, 94.600km, Baujahr '96. Habe ihn gesehen, gestartet und war sofort verliebt. Der Erste der nicht klackerte oder schepperte beim Starten und noch dazu hatte er spürbar nichts an Leistung verloren über die Jahre. Kurz nachdem das Fahrzeug seine neue Heimat erreicht hat, gingen auch schon die Umbauarbeiten los. Abspecken war angesagt. Es flog einfach alles an Interieur raus, außer das Armaturenbrett. Weiters kamen ein Schalensitz rein und ein griffiges Raulederlenkrad, sowie 6Punkt Gurte von Sparco. Nach dem ich die ganzen Federwegsblockierer entfernt habe, die der Vorbesitzer angebracht hatte, und ich statt den 18" Zöllern die zukünftigen Turnschuhe montiert habe 17" Zoll BBS Felgen konnte ich die Fahrwerksgeometrie so einstellen wie ich mir dachte, dass es gehört. Wie überall ist es wichtig sein eigenes Ding durchzuziehen und so wollte ich mir auch meine Fahrwerksgeometrie selbst verbessern. Wo ich nicht drum herum kam waren verstellbare Domlager, da der Seriensturz viel zu gering ist beim E36 um das Ganze für die Rennstrecke passend zu machen. Nach diesen kleinen Umbauten stand schon die erste Saison mit dem neuen Auto an. Saisoneröffnung war unsere traditionelle Veranstaltung auf dem IGM Salzburgring am 1. Mai. Das Feeling war der Hammer. Auto war ein Wahnsinn und fühlte mich sofort wohl und wurde von Runde zu Runde schneller. Nach einem Gespräch mit dem örtlichen Weinbauern Erich Scheiblhofer, bekam mein Kollege Gerhard und ich eine Beklebung gesponsert für unsere Fahrzeuge. Da bekam er die Optik unter der ihn die meisten hier wohl schon kennen werden... 2015 folgten weitere Umbauten am Fahrzeug. Habe den Motorraum aufgeräumt, die Kabelbäume im Innenraum überarbeitet, das Schiebedach entfernt uuuuund einen Wiecher Überrollkäfig montiert. Weiters hab ich einen verstellbaren Benzindruckregler verbaut und eine M50 Ansaugbrücke. Diese kleinen Maßnahmen taten dem Motor richtig gut, wie das Prüfstandprotokoll zeigte. Das Serien Diff mit 25er Sperre kam raus und wurde durch ein neu aufgebautes Sperrdiff mit 45% ersetzt. Die Zeiten purzelten und ich habe schon wieder an weiteren Umbauten geplant. Nachdem es mir auf dem Salzburgring beim Anbremsen auf die Schikane die Bremsen vorne zerlegt hat, war endgültig der Zeitpunkt gekommen um größere Bremsen zu verbauen. Hab einiges überlegt, aber nichts erschien mir sinnvoller als eine reinrassige Motorsportbremsanlage von TAROX zu verbauen in 330mm. Somit kann ich weiterhin die 17 Zöller fahren und habe ausreichende Bremsleistung egal was die Zukunft bringen mag. 2016 kam ein weiterer großer Umbau hinzu. Nachdem mir beim Race of Champions Cup Austria die Stoßstange hinten gerissen ist, als ich beim Verlassen der Rennstrecke mit warmen Slicks über ein Kabel fuhr, war es Zeit zum doch recht unpassenden Rieger Verbau Adieu zu sagen. Back to the Roots war das Thema und so bekam mein Sportler wieder sein Originalkleid, das M Paket. Der neue Spoiler wird aber wieder runter kommen bzw verändert werden... Schön wenn das Auto total stabil in der schnellen Memphis Kurve am Salzburgring liegt, aber schade, weil ich langsamer rauf komm... Auch diesen Winter (2016/2017) steht nichts still... Es stehen einige Umbaumaßnahmen an. Thema Leichtbau. Türen vom M3 GT aus Alu, eine stabile GFK Motorhaube, Makrolonscheiben,... Weiters fliegt der Heizkasten raus und ein neuer Lüfter mit Leitungen wird seinen Einzug finden. Was 2017 bringt steht noch in den Sternen, aber es wird definitiv schneller als 2016 Es geht stätig dahin und wir immer wieder weiter verbessert und umgebaut. Auch mit dem Motor habe ich einiges vor, aber das hat noch Zeit. Zuerst mit wenig Leistung schnell fahren. Soviel erstmal zu mir und meinem BMW 328i
  23. Servus Trackdayforum-Community, ich heiße Johannes, bin 22 Jahre alt und von Beruf KFZ-Mechatroniker. Schon seit meiner Kindheit bin ich verrückt nach Autos und vor allem Rennsport. In letzter Zeit verfolgt mich der Gedanke nicht mehr nur von außen an der Rennstrecke zu stehen sondern auch aktiv mitzufahren. Das Fieber hat mich sozusagen gepackt. Ich möchte mir meinen Traum erfüllen und ein eigenes „Tracktool“ aufbauen. Ziel ist es ein Fahrzeug über längere Zeit aufzurüsten und damit auf der Straße (im Bereich des erlaubten und möglichen) Spaß zu haben und immer mal wieder damit auf der Rennstrecke (Hockenheimring) seine eigenen Bestzeiten zu Jagen. Mein Budget beläuft sich auf zirka 6.000€. Ich schwanke aktuell zwischen einem Mercedes W201 und dem sehr beliebten E36. Für den E36 gibt es bekanntlich ja eine riesige Community, sehr viele Erfahrungen und vor allem auch Ersatzteile. Diesen Trend gibt es für den W201 leider nur begrenzt. Es kommen jedoch immer mehr Motorsport Bauteile auf den Markt, hierzu fehlen aber die Erfahrungen (zumindest in offenen Foren). Darum meine Unentschlossenheit. Falls es der W201 wird, soll dieser mit dem M111 4 Zyl. Kompressormotor ausgestattet werden (knapp 200PS Serie, also im 328i Bereich.) Was würdet ihr sagen, für welchen der beiden ich mit entscheiden sollte? Hat hier jemand Erfahrungen mit dem W201 als Tracktool (evtl. auch mit dem 16V Motor)? Ist der E36 wirklich unschlagbar wie viele sagen? Ich freue mich auf eure antworten und bedanke mich im Vorraus :)
  24. Ich war mit meinem E36 323ti vorletzte Woche in Zandvoort unterwegs und hatte - sobald der Tank bei ca. 1/2 war - an einigen Punkten der Strecke Kraftstoffmangel. Da das Fahrzeug an den Stellen keine Leistung mehr hat und extrem mager läuft, würde ich das Problem gerne in Griff kriegen. Ich kenne das Thema aus Spa nach der Bruxelles. Bedingt durch die Position des Schwalltopfs und der Kraftstoffpumpe, kommt es zu dem Spritmangel nach längeren/intensiven Rechtskurven. Kennt ihr das Problem und wie habt ihr es in Griff bekommen?
  25. Moin zusammen, ich war am Montag auf nem Trackdayx in Padborg und es waren knapp 27 Grad. Hat wirklich Spaß gemacht doch wurde dieser leider etwas getrübt da ich konstant Temperarturprobleme hatte. Wenn ich bei 5000 U/min geschaltet habe, blieb die Wassertemperatur im grünen Bereich (oder soll ich besser sagen im blauen ;-) ). Wenn ich es allerdings mal richtig hab krachen lassen, ist die Wassertemperatur gestiegen. Hab dann gleich wieder langsamer gemacht. Eine Öltemperaturanzeige habe ich leider nicht. Wenn ich den Wagen dann nach 2 Cool Down Laps abgestellt habe war er auch echt fies am tickern. Hab ihn dann im 'Schatten etwas laufen lassen bis das tickern weg ging. Meine Frage ist nun was ich machen könnte um meine Temeratur im Griff zu behalten. Hat jemand im E36 Erfahrung mit größeren Wasskühlern, zuzsätzlichem Ölkühlern, anderer Kühlflüssigkeit oder Entlüftungen in der Haber und kann seine Erfahrung teilen. Ach ja, Öl fahre ich das Motul 300V 15W-50. Vielen Dank im Voraus und Grüße aus dem Norden... Tobi