tomsta88

235er Reifen auf 8x17zoll Felgen

14 posts in this topic

Hallo zusammen,

ich versuche auf diesem Weg herauszufinden, wie ein 235er Semi auf einer "zu schmalen" 8J Felge in der Größe 17 Zoll wirkt.

Hierzu bitte ich im Links oder Fotos, wo diese Reifengröße aufgezogen ist, um ein subjektiven Eindruck zu bekommen.

Hintergrund ist der, dass ich aktuell 225er Reifen Fahre auf den BBS RC304 fahre und durch den bevorstehenden Reifenwechsel gerne eine Nummer breiter gehen möchte.

Die Option, auf eine 9x17Zoll Felge zu gehen habe ich verworfen, weil die Kotflügel nicht bearbeitet werden sollen.

Fahrzeug ist ein Z4 Coupe.

Ich möchte hier eine Diskussion erzeugen, dass machen Semis schmaler/breiter Bauen und dass gute 225er besser haften als schlechte 235er.

Bitte einfach nur ein paar Fotos der o.g. Rad/Reifenkombi, sodass man sich ein Bild machen kann, wie die Reifenflanken pi*Daumen stehen.

 

mfg & Danke
Tomsta


 

 

 

 

 

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

8 Zoll ist für einen 235er auf keinen Fall zu schmal, kannst du ohne Bedenken fahren. Bin ich selbst Jahre lang auf VAG-Autos gefahren und das hat weder komisch ausgesehen noch Probleme beim fahren gemacht oder sich "komisch" gelenkt bzw. angefühlt. Das fahren auch einige hier im Forum und generell viele Leute die ich kenne, ebenfalls ohne Probleme.

IMG_20180722_152544.jpgIMG_20180722_152644.jpg

Edited by xerik
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann ich so bestätigen, bin am Golf auch immer 235er auf einer 8er-Felge gefahren, passt super.

Hier mal 2 Beispiele mit Pirelli Trofeo und Yoko AD08R.

20150507_183811.jpg

20150411_104447_Richtone(HDR).jpg

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ist zwar ne 8x18 auf nen 1 er, aber die Breite war ja die Frage. 

So richtig schräg habe ich leider nichts da.

Funktioniert hervorragend mit 235/40 18 TrofeoR und Cup2.

Keinerlei Bedenken. 

3AB8E7D6-3C82-4A0D-B30F-58A5EBF476D2.jpeg

D679EA67-2EE5-40CA-B4FE-1775FC449CCF.jpeg

856A67BA-FB26-4A23-AFD1-9BC4698DA693.jpeg

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

235/40-17 Nankang NS2R auf 8x17
359e19963da7c1bf7a88c8b5f776a969.jpg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey, danke für die Fotos, Leute!

Tatsächlich wirkt die Breite, entgegengesetzt zu meiner Befürchrtung, garnicht unpassend.

Jetzt muss ich mir nur noch einig werden, ob die Mehrkosten in Relation zur Mehr-Performance vertretbar ist und vor allem Welche Reifen es wir.

Oder ob sich die 10mm Gummi überhaupt in inrgendeiner Form bemerkbar machen.

Hierzu gibt im Forum sicherlich ausreichend Infos zu.

Wenn es soweit ist werde ich dann auch mein Foto hier hochladen.

 

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

sicherlich ist hier immer die Hauptaussage: so breit als möglich

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass je gerader der Reifen/Flanke an der Felge steht, desto mehr kann er arbeiten. Noch dazu ist eine senkrecht stehende Flanke stabiler als eine gezogene.

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Da mein nächster Ringbesuch etwas nach hinten verschoben wurde, ich aber an dieser Stelle updaten möchte, anbei Stand der Dinge:

Zwischenzeitlich habe ich ein gebrauchten Satz Kompletträder geschossen, womit ich meine Erfahrung in die Richtung "Breiter gleich besser / so breit wie möglich" machten werden. Es ist ein Satz 245/40 R888 auf ATS DTM  9x17 ET40 rundum. Ich hätte nicht gredacht, dass diese Breite ohne hässliche Anpassungen an die Vorderachse passt, doch das tut es.

Als Gegenüberstellung, mein Satz Sommerräder:

BBS RC 8,5x18 et38

225/ 40 18

Komplettrad 17,4kg

 

...und die Räder für den Ring:

ATS DTM 9x17 ET40

245/ 40 17

Komplettrad 22,1kg

 

Achssetup:

VA 2°Sturz und 5min Vorspur

HA 1,5°Sturz 10min Vorspur


Mein Bisheriger A zu B Vergleich reduziert sich auf den Sprint von 100-200 und ein paar wenigen Kurven wo der Reifen auf 40-45Grad gebracht wurde.

Im Sprint sind es gemittelte 0,9s mehr und in der Kruve konnte ich subjektiv keine, bis max. eine minimale Verbesserung (Aber auf jeden Fall keine Verschlechterung) feststellen.

Toyo sagt zwischen 70 und 100 Grand befindet sich das Temperaturfenster des Reifens, d.h. ist das jetzt kein zweckmässiger Vergleich, jedoch wiederspreche ich jetzt erstmal den Internet Mythos, dass ein kalter Semi-Slick nicht funktioniert vollständig.

 

 

20190713_212507.jpg

20190713_212422.jpg

20190713_212351.jpg

20190710_184731.jpg

Edited by tomsta88
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auflagefläche aber merklich breiter, da wirst du schon guten Unterschied spüren, vorallem am Lenkrad oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Hinsichtlich Lenkkräfte im Stand, ja.
Poltet natürlich auch mehr durch die Erhöhung der ungefederten Masse. Dinge, die auch ohne Test anzusehen waren.

Wenn es soweit ist, werde ich versuchen ein möglichst objektiven Erfahrungbericht abzugeben.

 


 

Edited by tomsta88

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Zwischenzeitlich bin ich auf der Nordschleife, sowie auf dem Bilster Berg gewesen.

Der Unterschied ist zwischen den Reifensätzen doch enorm!

Um es etwas objektiver auszudrücken:
Auf der Nos gab es ca. 10 sec und auf den BB waren gute 5sec (!) Verbesserung. Die Werte aber bitte nicht für zu voll nehmen, weil die Runden nicht frei- bzw. die Reifen nicht von Beginn an warm waren. Entgegen steht natürlich der Erfahrungsfaktor, welcher von Veranstaltung zu Veranstaltung steigt... Naja, so war es halt bei MIR.

Subjektiv waren die Reifen auf dem BB gar nicht klein zu bekommen. Sie haben so gut funktioniert, dass das nächst schwächere Glied, die Bremsen, in Form von Abrauchen der Beläge, nachgegeben hat. Bei den Michelin Supersport kam ich bislang nicht in so eine Situation

  https://ibb.co/D9pdV4H
https://ibb.co/gPy3xqt
Edited by tomsta88

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, der Bilster Berg kann schon hart zur Bremse sein. Welche Beläge waren das? Welche Rundenzeiten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Standard ATE...

Wobei ich den Bilster Berg garnicht so belastend für die Bremsen empfinde... zwar mehr als die Nos, aber weniger als alles, was an sonsten befahren werden kann.


Die hinteren beläge haben nicht einmal einen Stint gehalten. Sie hatten vorher ca. 4tkm und vllt. 5Runden Nos gesehen...

Mit den Reifen + ST XTA Fahrwerk und ein an sonsten originalen Z4 Coupe waren es dann 2:04, wobei -hoffentlich- noch mehr geht, denn bislang war ich erst 2x dort und die 2.04 bin ich in der zweiten Runde gefahren, danach wurde es immer schlimmer mit den Bremsen und den Zeiten... aber vllt. lag es auch einfach nur an meiner beschränkten  Konzentrationsfähigkeit :-) 

Deine 2:00, die würde ich auch gerne bei mir sehen :1_grinning:.

Edited by tomsta88

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb tomsta88:

Standard ATE

Nächstes mal kommste mit Endless zum Berg und fährst auch 2:00 :3_grin:

Mal im Ernst, 2:04 ist schon echt flott. Ich geh mal davon aus, dass du den 3.0si hast?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now