PacmanTF1

BMW 123d für den Track?! ...ist irgendwie passiert... :)

32 posts in this topic

Hallo zusammen

Ich habe beruflich und privat eigentlich nur mit Lotus zu tun. Aber vor ca. 3 Jahren hab ich dann festgestellt das die Lotus Chassis für einen Einschlag am Ring nicht die idealsten Fahrzeuge sind. (Zum Glück ohne selbst drin zu sitzen) Auch fahre ich RCN und VLN (aber keine ganze Saison, nur die für mich coolen Läufe), und von daher wäre ein Trainingsauto das sich ähnlich fährt von Vorteil....

Ich bin die letzten 15 Jahre auf Rennstrecken immer mit sehr schnellen Autos gefahren, sprich was das Budget so hergab. Wollte immer ein schönes UND tracktaugliches Auto fahren. Durch mein Teamkollegen war ich aber ein Jahr "gezwungen" worden, einen 318ti Rennwagen mit Strassenzulassung zu fahren, sprich 155PS und 1070Kg. Bin dann damit um die 200 Runden gefahren und hab mich noch nie so schnell und gut entwickelt. Der Grund war einfach, ich bin im Kopf schneller gewesen als das Auto und konnte es extrem gut pushen, das konnte ich mit schnellen Autos nicht...  Heute kann ich dafür ein schnelleres Auto viel besser bewegen...  Ihr werdet jetzt sagen, ja logisch, was für eine Erkenntnis. :)    Schon klar, aber habt ihr euch schon mal bewusst 1-2 Jahre zurückgenommen?   Ich hätte es ohne meinen Teamkollegen nicht gemacht und würde heute noch über 400 PS fahren, das nicht ganz so schnell...

Nun war es so das ich durch Zufall einen 123d als Alltagsauto mit meinen 530xi bei meinem Kumpel tauschen konnte. Ich wohne in den Bergen und dennoch gurkte mich der X-Drive an. Ich bin den 1er probegefahren und war verliebt... Bis auf das blöde Motorgeräusch... aber er hat Platz gebraucht, ich hab mehr Spass gewollt- guter Deal für beide....

Meine anderen Rennfahrzeuge sind alle verkauft gewesen und ich bin ein paar Wochen nur mit dem Diesel rumgefahren. Dachte mir reicht es Rennläufe mit Mietautos zu fahren. Aber wie das halt so ist am Ring, man kann ja am Abend immer drauf. :)  Dann bin ich ein paar Runden mit dem Diesel gefahren und irgendwie bockt das, obwohl es sich sooo falsch anhört!  Viele haben mir gesagt das es doch das dümmste ist da Geld reinzustecken, kauf dir doch einen 130i oder 135i mit nem N54 usw.  

Hab mir gedacht, nö, ich zieh das jetzt mal so durch... 

 

Dann hab ich folgendes gemacht:

-BMW 123d, 2.0L Turbodiesel mit ca. 230 PS wenn er heiss ist  (Auf der Strasse ca. 255 PS) bekomme die Hitze nicht in den Griff der LLT
-Nitron NTR3 Coilover Suspension – Laptime-Setup.ch Shimming, Springrates, Setup and Alignment
-OZ Alleggerita 17-inch with 245 Yokohama A052 Square
-Genuine BMW Performance Brake in front plus Endless Pads
-No back Seats (Space for Equipment)
-Still full noise insulation and Subwoofer etc.
-Bucket Seats + 6 Point Harness
-Curbweight full fuel: 1419Kg

 

Aktuell fahr ich damit um die 8 Minuten BTG, geht mehr, muss aber mal eine freie Runde erwischen bzw. einen Trackday buchen...

 

Noch zu meiner Firma Laptime-Setup.ch, diese hat keine Verbindung zu Simon und Laptime-Performance aus Bayern. Die Namensgeschichte ist leider passiert, da ich seine Firma nicht kannte/ diese bei uns in der Zentralschweiz nicht bekannt ist. Auch bietet er eine grosse Werkstatt mit vielen Lösungen an. Wir sind kleiner und machen vor allem Fahrercoaching und Fahrwerkssetup.

Aber anscheindend spinnt er auf die gleichen Fahrzeuge! (Lotus und BMW) Guter Mann... :8_laughing:

www.laptime-setup.ch

 

 

 

60795124_1032257890318258_2385589208891785216_o.jpg

60806015_1032258986984815_7197619538823741440_o.jpg

racetracker_5978243_93743_ohne_Nummer.jpg

DSC00567a.jpg

13 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willkommen! Die 4C auf deiner Seite sehen gut aus. :3_grin:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Merci, ja die 4C sind tolle Autos, mit ein paar guten Teilen sind die recht gut dabei mit den grossen Autos. :)

Wichtig ist die Abstimmung, gibt da ein paar Eigenheiten bei dem Modell, aber das kennst du sicher schon... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finds klasse das mal einer nen Diesel fürn Track fit macht. Gefällt mir super dein 1er :1310_thumbsup_tone1:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

sieht top aus und die Modifikationen sind auch spitze :1296_raised_hands_tone2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

Ich fahre auch einen 123D. Hast du zufällig Beschleunigungswerte 0-100 oder 100-200 mit Serienleistung zur Hand? Der Motor soll ja angeblich 204PS und 400 NM haben aber die spüre ich nicht wirklich, der Motor kommt mir extrem lahm vor. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, ich habe das nie selbst gemessen, hab mal was von 32 Sekunden von 0-200 gelesen in einem englischen Test. Die Motoren haben aber fast die die 204 PS. Auch kann es bei deinem sein das er die Ansaugbrücke schon sehr zugesetzt hat, müsstest du dann mal reinigen... (Achtung, shit job! :) )

Sobald du mit einer guten Software gehst, kommt erst richtig die Leistung. Ist aber immer noch ein kleiner Diesel, als würd ich keine Wunder erwarten...

Subjektiv macht auch die langsame Verbrennung ein lahmes Gefühl, obwohl dir die anderen nicht davon fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Antwort! 

Ich werde die Kiste mal auf den Leistungsprüfstand schicken. 155K hat der jetzt gelaufen, da bin ich mal gespannt.

Dein Wagen geht jedenfalls richtig gut vorwärts, habe mir ein paar deiner Videos angeschaut! Echt beachtlich, was du aus dem 1er rausholst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, ja ich komm ganz gut mit dem Auto zurecht, finde das Chassis generell mit ein paar Pimps gut zu fahren...  :1310_thumbsup_tone1:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Finde den 123d irgendwie absolut lustig als Tracktool. Aber hey, warum nicht, Leistung hat er wie ein 125i oder gar 130i, des Gewicht ist durch die zwei Zylinder weniger auch bis auf 10kg identisch. Weniger Sprit auf der Strecke rauszuhauen ist ja auch nicht blöd. :D

Du bist dir dem folgenden bestimmt bewusst, aber ich muss trotzdem mal auf blöd fragen. Der Motor des 123d hatte ja bis 08/08 Probleme gegeben mit der Wasserzirkulation/Kühlung und es wurden daraufhin die Motoren überarbeitet. Ich gehe einfach mal davon aus, du hast einen der neueren Motoren oder das Problem anderweitig gelöst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die aufgetretenen Schäden sind ein paar % der insgesamt gefertigten gewesen. Also ist es ein bisschen Lotterie spielen. Bisher hab ich kein einziges Problem gehabt. Aber da steckt man nicht drin und das Auto bekommt auch eine extreme Fahrweise ab. Also von daher werde ich es mal beobachten müssen... :)

Hab auch schon andere Motoren gesehen die Probleme hatten, obwohl alle von unkaputtbar gesprochen haben.

Bezüglich Ersparnis, diese fällt eh mau aus da der Motor mehr Teile hat die kaputt gehen können als die Sauger. Denke das nimmt sich dann nicht mehr viel...

Ich kann dafür fast 11 Runden draussen bleiben. Das schaff ich sonst mit keinem Auto mit Serientank.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.7.2019 um 18:09 schrieb PacmanTF1:

Hi, ich habe das nie selbst gemessen, hab mal was von 32 Sekunden von 0-200 gelesen in einem englischen Test. Die Motoren haben aber fast die die 204 PS. Auch kann es bei deinem sein das er die Ansaugbrücke schon sehr zugesetzt hat, müsstest du dann mal reinigen... (Achtung, shit job! :) )

Sobald du mit einer guten Software gehst, kommt erst richtig die Leistung. Ist aber immer noch ein kleiner Diesel, als würd ich keine Wunder erwarten...

Subjektiv macht auch die langsame Verbrennung ein lahmes Gefühl, obwohl dir die anderen nicht davon fahren.

 

Habe auch einen 23d, Bj.10, der läuft irgendwas um die 24s von 100-200. Tendenziell hat der mehr als 240ps, der Programmierer meinte sogar 255ps +-3 können schon drin sein.

Mach den mal die Software dann wird schon ein sehr kraftvoller kleiner Wagen draus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

genau, mit software und llk läuft der ca. eine sekunde langsamer von 0-200 als ein 130i bei mir... (in echt side by side)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb PacmanTF1:

genau, mit software und llk läuft der ca. eine sekunde langsamer von 0-200 als ein 130i bei mir... (in echt side by side)

 

LLK finde ich braucht's erst ab 30° und harter Dauerbelastung. Oder sind da deine Praxiserfahrungen so stark unterschiedlich? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt immer auf den Motor und tune an. Aber bei meinen Motoren, sprich N55, N54 und den N47 Diesel ist es immer das gleiche, auf der Autobahn ok, aber auf der Strecke selbst mit Wagner LLK gerade ausreichend. Warum? Weil auf der Strecke ständig hochbeschleunigt wird, auf der Landstrasse weniger oft und auf der Bahn mit viel mehr Kühlluft. Gerade sowas wie Kesselchen hoch...     ...so ein Autobahnstück mit der Steigung muss man erstmal finden.

Die Regel "ab 30 Grad" kann ich nicht bestätigen, kommt immer auf die Faktoren Tune und Beschleunigungsverhalten an. Ich hab schon Probleme bei 20 Grad mit einem sehr grossen LLK.

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr interessanter Aufbau! Hätte mir damals auch mit einem 123d geliebäugelt, bin dann aber beim 125i gelandet. Interessant, dass du einen 123d für den Track aufgebaut hast, der auch noch funktioniert!
Wie viel Sturz benötigt der A052 beim 1er ca. um zu funktionieren? Oder benötigt man für diesen Reifen ein spezielles Setup/Fahrwerk?

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Hi Felix, was heisst "auch funktioniert"? Ist ja nur der Motor unüblich, der Rest vom Auto ist ja keine Hexerei. :)

 

Thema Sturz:

Um da jetzt eine professionelle Antwort zu geben wirds schwierig. Kommt in erster Linie auf deine Stabis, Federrate und Fahrkönnen drauf an. (Sprich ob du überhaupt permanent an das Haftungslimit kommst)

Wenn du alles rausholen willst, brauchst du Race-like Federn, auch bei nicht Slicks. Beim Sturz wird es unter 3.8 Grad auch kaum funktionieren. Eher mehr. Das gilt genauso für Trofeo, Direzza, AR-1 und wie sie alle heissen...

Wenn du "nur" Clubsport Raten fährst, wird das noch schlimmer, dann langen grösser 4 Grad auch nicht, das gilt aber nur wenn man fast nur am und über dem Limit fahren will...

(Clubsportraten sind irgendwo bei 70-120N vorne, Race Raten liegen ca. bei 160 -230N bei dem Typ Auto und Gewicht. Die hinteren Federn sind dann immer Usecase Abhängig... eine seeeehr langes Thema LOL)

 

125i? Ah, dann hast du sicher jetzt die 130er Leistung im Coupe? Find ich noch schön... passt halt nicht so viel Reifen in den Kofferraum. :)

 

 

Edited by PacmanTF1
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richtig cooles Projekt. So ein Auto bin ich 100.000km im Alltag gefahren. Motörli war robust, der Rest auch. Richtig flott war er mit voller Innenausstattung aber nicht.

"Race Rate" 160-230N muss nicht sein - da gibt es viele Wege nach Rom. :3_grin:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb soundy:

Richtig cooles Projekt. So ein Auto bin ich 100.000km im Alltag gefahren. Motörli war robust, der Rest auch. Richtig flott war er mit voller Innenausstattung aber nicht.

"Race Rate" 160-230N muss nicht sein - da gibt es viele Wege nach Rom. :3_grin:

Also mit weicheren Federn und selbst bei den härtesten Stabis gehts halt nicht so rasch um die Ecke... Der Hatch hat schon ein höheres Rollzentrum als beischpielsweise ne 3er Limo oder Coupe. Etwa wie ein Kombi würd ich sagen... :)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dämpfung hilft auch gewaltig :3_grin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ja, vor allem den Grip reduzieren ab einer zu hohen Einstellung, nicht umsonst fahren V4 Klasse E90 auch genau meine Federraten...  (oder ich diese... :3_grin:)

Ich bin in der Fahrwerksentwicklung tätig, von daher bin ich auch von Marken wie KW und Öhlins im Bilde. Es kochen alle nur mit Wasser. :3_grin:

Edited by PacmanTF1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einige haben allerdings einen Schnellkochtopf :8_laughing:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb PacmanTF1:

Ja, vor allem den Grip reduzieren ab einer zu hohen Einstellung, nicht umsonst fahren V4 Klasse E90 auch genau meine Federraten...  (oder ich diese... :3_grin:)

Ich bin in der Fahrwerksentwicklung tätig, von daher bin ich auch von Marken wie KW und Öhlins im Bilde. Es kochen alle nur mit Wasser. :3_grin:

Grip wird aber vor allem in der Zugstufe vernichtet. So wie es z.B. in den E9X BMWs Serie war.

Da kenn ich mich ein wenig aus, da ich da den Dämpfer mit entwickelt habe...

Druckstufe hilft schon. Natürlich nur solange die Achskinematik es noch her gibt. Wenn aufgrund der Fahrwerksbewegung die Räder nicht mehr korrekt stehen braucht man natürlich straffere Federn. Oder eben ein anderes Auto mit besserer Achse... :-)

 

Gruß

Thomas

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da können wir jetzt noch lange drüber schwätzen... :) 

Fakt ist das jede Art von Überdämpfung Grip kostet. Zu harte Federraten dann auch irgendwann, das merkt man aber einfacher, weil es springt. Bei der Dämpfung ist es weniger einfach das zu spüren. Auch wird es dann häufig mit einer ruhigen Lage verwechselt.

Ich habe ab und an Kunden die sogar so viel Dämpfung fahren, das dass Auto nicht so rollt (weil weniger mechanischer Grip), und dann alles in Butter sich anfühlt, das Auto aber 0.2g zu wenig macht.

 

Ein Grundsatz gilt halt auch nach wie vor: die Fahrzeugbalance und die dosierte Freigabe von Federweg, mach die Feder und der Stabi. Auch macht man damit die Balance...

Dämpfung dann nur so viel wie möglich.

Wie dann das Rad dazu steht, sagt das Wärmebild im Fahrversuch...   

 

Wenn man sich klar an den gängigen Entwicklungsprozess hält, braucht es auch kein anderes Auto mit anderen Achsen. Ich finde man sollte immer erst das Potential nutzen. Auch hier hab ich einige Kunden die ihren Lotus verkauft haben, weil sie gedacht haben es geht nicht mehr, anschliessend aber wieder zurückgewechselt sind nach einer Probefahrt bei uns.

Schon übel wieviel Geld da ins Land geht und Besitzer schlechte Erlebnisse haben, wo es doch eigentlich Spass machen sollte... :)

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now