thorsten.r35

Nissan GTR aus Hamburg

85 posts in this topic

Moin Zusammen!
Ich habe mir am Samstag mit ein paar Freunden privat einen Flugplatz gemietet und wir haben uns eine 1,7km Handlingstrecke gebaut. Zeiten waren so zwischen 1:15-1:20 Minuten.
Es war mal was anderes sowas selbst zu organisieren, hat aber grandios funktioniert!
Ich habe zum Testen mal wieder bis auf ABS alle Helferchen abgeschaltet und habe auch hier festgestellt, dass es zum „R“ Modus kaum einen Unterschied im Grenzbereich gibt.
Man merkt es tatsächlich erst, wenn es schon fast zu spät ist.
Also das Fahrzeug wird beim Untersteuern in der Kurve nicht eingebremst und man kann in gewissen (engen) Kurven auch übersteuern und einen Allraddrift einleiten, der sonst ausgebremst wird sobald die Hinterräder anfangen durchzudrehen, aber das will ja keiner :-)
Auch im „R“ Modus kommt man kurz Quer, bzw. lönnte sich drehen, wenn man es drauf anlegt.
Also wenn man sauber fährt bremst der R-Modus (gefühlt) nicht ein, auch wenn man am Grenzbereich ist. Die Lampe blinkt zwar, aber es wird gefühlt nicht eingegriffen.
Ich schätze die Lampe zeigt immer an, wenn das normale ESP oder TCS eingreifen würde.
Zeiten konnte ich leider keine selber messen, da ich das ganze organisiert habe und leider keine Zeit hatte den RaceChrono einzustellen.
Ich wollte jede freie Minute zum Fahren nutzen :-)

Mein Simpson Hybrid Endurance System konnte ich auch mal ausgiebig testen und ich bin begeistert wie es die Halsmuskulatur unterstützt, weil du den Schädel auch einfach mal in den Anschlag wackeln lassen kannst und den Kopf+Helm nicht immer komplett selber gegenhalten musst.
Ich dachte erst es wird anstrengender damit zu fahren, aber ich mochte es garnicht wieder ausziehen :D
Man ist natürlich sehr eingeschränkt im Sichtfeld, aber noch kann ich den Oberkörper etwas mit drehen um aus der Seitenscheibe zu gucken :P
Jetzt noch einen 4-Punkt Gurt, dann sitze ich schon ziemlich gut in den Recaros denke ich.
Hier noch ein paar Schnappschüsse:
a5b3622d65353b1258c2e8e65a1de6c0.jpg
002f6e1348187151a9e7dd70d4c4f599.jpg
9dd348c32cad764ec85bf7c89cd1f095.jpg

Gruß, Thorsten

10 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte ein R35 - ganz tolle Auto! Das beste was ich gemacht habe war auf 285er an jeder Ecke zu wechseln. 

Was auch hervorragend funktioniert ist der Getriebeölkuhler von HKS. Damit hatte ich nie wieder Probleme mit Temperaturen.

Ich war auch ganz schnell von 5W-50 weg und hatte immer 10W-60 benutzt.

Die Takata Gurtsätze passen natürlich super zu Japanische Autos - haben auch ein ECE Zulassung (oder FIA bei die teueren)

Käfig hatte ich von Pleie - der hat super gepasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrung mit die Modis - ich war sehr, sehr oft in Fahrwerk 'Comfort' unterwegs (Region - Eifel). Für holprige, kurvige Strecken war das immer am besten. 

Gefahren bin ich gefühlt am schnellsten wenn der Lampe nicht geblinkt hat, egal welche ESC Modus. Also habe ich immer versucht zu fahren dass es nicht blinkt. Bergab war immer so ein Ding, der Blinkt da extrem oft aus unerklärlichen Grunden. Nach 6 Jahre GT-R behaupte ich, ich wusste genau wie/wann es anfangt zu blinken und bin dementsprechend gefahren.

Vollgas aus der Kurve heraus mit 285 VA und HA war immer sehr stabil (ich bin definitiv kein Drifter - wenn dann über alle vier gleichmäßig rutschen). Der Heck ist mir nie ausgebrochen ausser ich wollte es richtig provozieren. Wie du bemerkt hast, geht dass in 'R'. Ich war mit MPSS unterwegs weil ich wollte auch beim Regen fahren können. Die waren am besten zwischen 2.1-2.3bar, darüber nicht mehr so toll.

R-Modus Motor/Getriebe war wirklich nur für den Track - im Alltag ist das nur Sprit verschwendung. Ich war oft im 'Comfort' bis de Temperauren erreicht waren oder wenn ich ganz relaxed fahren wollte.

Meine war tiefergelegt auf H&R in kombination mit Whiteline Buchsen um den Sturz zu korrigieren. Anbei meine Daten - ich hatte immer ein super Reifenbild - für der Rennstrecke wäre einiges mehr Sturz besser, aber wie gesagt das war auch für den Alltag abgestimmt, ich war 95% auf der Landstrasse untwegs. Im nachhinein wäre etwas mehr Sturz an der Vorderachse für den Alltag auch gut, glaube ich.

 

front_GTR.jpeg

rear_GTR.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!
Vielen Dank für deine Infos!
Ich habe sehr ähnliche Eindrücke wie du.
Ich fahre etwa 8% Track 92% Autobahn/Landstraße, wenn ich die gefahrenen km des letzten Reifensatzes nehme.
Auf dem Bilster Berg und Nürburgring habe ich auch schon das Comfort Fahrwerk an gehabt wegen der Bodenwellen/Curps. Aber bald gibts ein anständiges 4-Wege Fahrwerk, das wird auf den Nürburgring abgestimmt.
Sturz habe ich auch 1,7° an der VA, ist aber für den Track viel zu wenig. Ich überfahre die Vorderachse leider manchmal massiv. Ich werde mit dem Fahrwerk versuchen etwas mehr Sturz zu fahren (2,4°?) und hoffen, dass es mir dann im Alltag nicht die Innenflanke zerstört. Da ist der Cup2 ja etwas härter als außen, genau dafür.
Dann hoffe ich wird es nicht mehr so aussehen :D
(Mitte/Innen noch knapp 3mm)
dfa13f799e42093d3c0ad739f7948826.jpg

Man muss leider einen Kompromiss finden, wenn man noch im Alltag fährt. Hinten ist das Verschleißbild perfekt. Wiegt halt mit mir auch 1,8t das Schiff.

Gruß, Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du brauchst unbedingt die möglichkeit deine Sturz zu verstellen, wenn das Auto insgesamt tiefergelegt sein sollte. Ansonsten hat man ganz unterschiedliche Werte L/R. Die Buchsen von Whiteline waren nicht so teuer und der einbau ging ganz schnell.

Ich weiss nicht was für ein Reifenbreite du fährst, aber ich war sehr glücklich mit 285 VA+HA. Da schleift auch nichts.

Wenn ich der Zeir zurück drehen könnte, dann hatte ich 1.9grad an der VA eingestellt und 0.04 Spur pro Site (also insgesamt 0.08) and der HA - alles andere wie oben.

Man liest sehr oft von die GT-R Fahrer mit alles über 2grad an der VA, dass die im Alltag sehr schnell die Innenseite abfahren. Also ein Kompromiss muss man leider finden.

Wenn du sowieso ein andere Fahrwerk kaufst, dann vergiss nicht die Buchsen und Teile wie verstellbare Koppelstangen - nur so kann man ein optimale Ergebnis einstellen wenn es richtig gemacht werden sollte.

 

Edited by Illogical

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Fahrwerk wird vom Profi eingestellt und ich werde mir die Werte geben lassen.
Ich bin gespannt wie er dann nächstes Jahr auf dem Bilster Berg und Lausitzring performt :-)

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
22 minutes ago, thorsten.r35 said:

Das Fahrwerk wird vom Profi eingestellt und ich werde mir die Werte geben lassen.
Ich bin gespannt wie er dann nächstes Jahr auf dem Bilster Berg und Lausitzring performt :-)

Viel Besser! ;-)

Wahrscheinlich so: 

 

Edited by BavariaR

Share this post


Link to post
Share on other sites
Viel Besser! ;-)
Wahrscheinlich so: 
 

Hör auf mich immer so heiß zu machen :D
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, thorsten.r35 said:

Das Fahrwerk wird vom Profi eingestellt und ich werde mir die Werte geben lassen.
Ich bin gespannt wie er dann nächstes Jahr auf dem Bilster Berg und Lausitzring performt :-)

Derjenige kann manche Sachen nur richtig einstellen wenn die Möglichkeit besteht = verstellbare Koppelstangen und exzentrische Buchsen dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Letztes WE war ich auf dem Lausitzring (GP Kurs) unterwegs. (2:06:99 Min.)
Leider macht der geringe Sturz (VA) den Reifen echt zu schaffen. Da geh ich jetzt im Winter ran mit einstellbaren Querlenkern vorne oben + 4-Wege Intrax Fahrwerk.
Hier ein paar Eindrücke:
37a51f1ca13b0571e76b32f83aeac9c8.jpg
4b7d91614fe8d7954801e8f1abe6253e.jpg
3c7eb993b864605da6f3eeca0500a922.jpg
051f4cafc7dc7bb98270fb8d0b53f1c2.jpg

Die Strecke ist wie gemacht für den GTR, da kann er endlich mal die Leistung auf die Straße bringen.
Start/Ziel hat er 241 km/h laut 10Hz GPS geschafft.
Ich war 4 Sekunden schneller als letztes Jahr mit den „billigen“ Falken Straßenreifen und OEM Brembo Bremse.
Nächstes Jahr wird dann die sub 2 in Angriff genommen mit dem neuen Fahrwerk.
Wir hatten 27 Grad und Sonne. Trotzdem waren alle Temperaturen nach 25 Minuten nicht über 110 Grad. Ich bin echt begeistert von der Getriebeölkühlung die ich mir ausgedacht habe! Die Bremse war auch wieder sehr zuverlässig!
Nur die Servoflüssigkeit ist etwas übergekocht, aber nur ganz bisschen. Da brauch ich nochmal ne Socke für :D
Meine Videos mit der neuen Insta360 One X2 sind leider alle in Zeitraffer, weil ich zu dumm war die richtig ein zu stellen…
Echt ärgerlich!

Gruß, Thorsten

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now