brunsti

Gesucht 3er für den Track / Auto bis 10.000 + X

17 posts in this topic

Hallo zusammen, 

ich lese hier schon eine Weile mit, habe auch in anderen Foren geschaut, gelesen, youtube gequält und mir immer gedacht: mensch - ein Tracktool wäre schon ne geile Nummer. Letzte Woche hab ich dann den großen Fehler begangen und bin zum Ring gefahren. Hab mir bei den Ringfreaks einen 325i gemietet und habe meine ersten Runden gedreht. Warum Fehler? Weil ich jetzt die Bestätigung habe, dass ich mir so einen Bock anschaffen muss :D

 

Folgendes habe ich mir überlegt und würde mich über Eure Einschätzung, Meinung und Feedback freuen:

Auto: 330 oder 335i (je nach Angebot), soll aber definitiv ein E92 werden

Fahrwerk: ST XTA

Stabikit: H&R

Felgen: Motec Ultralight 8.5J x 19" (oder lieber 8x18"?)

Reifen: bitte um Eure Meinung zwecks Breite und Modell. Nankang, Yokohama und Michelin sind da die gängigste, oder? Dimension wäre solide mit 245/40 R18/R19, oder?

Stehbolzen: 55parts

Sitze: Recaro Poleposition oder SPG (müsste man mal probesitzen)

Bremsbeläge: Hawk DTC + Stahlflex

 

Was meint Ihr? Könnte man so langsam loslaufen? Ich denke, dass man dann mit Fahrwerk, Bremsberläge, Felgen, Reifen, Sitze (in dieser Reihenfolge) gut anfangen und Erfahrung sammeln kann. Dann leer machen, Käfig rein, ein bisschen Aero (Schürze, Spoiler, Bremskühlung) ... alles nach und nach. Erstmal ans Fahren kommen. 

 

Besten Dank für Eure Unterstützung und Feedback vorab,

Gordon

Share this post


Link to post
Share on other sites

wichtige Ergänzung: anreisen werde ich auf Achse (daher wäre ein Tempomat wichtig) - als Daily bekomme ich nächste Woche meinen absolut bodenständigen 150PS Focus geliefert, daher ist der Eimer rein zum Schrauben und Fahren geplant - daher die klare Ausrichtung dieses Projektes: Track und Landstrasse :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöner Plan, macht Laune wenn man Blut geleckt hat 😅🤓

Es hilft, wenn Du Dir selbst mal hinter alle Punkte einen Preis schreibst. 10.000€ + x könnte ein sehr großes X werden. 
Ein kurzes Beispiel:

Pole Position ABE Sitze ~ 1.500
Konsolen und Laufschienen ~500
4P Gurte ~400-600
Bremsbeläge 500-600
Stahlflex ~300
Radsatz 9x18 ~1.200
Reifen ~1.000
Fahrwerk ~2.000
Usw
Usw...

Du merkst wohin das führt, daher überlege dir wie diese Schritte für dich passen, und auf Basis welchen Fahrzeugs. 
Denn, bspw einen 335i standfest zu bekommen ist noch mal eine ganz andere Aufgabe, wenn der regelmäßig getreten wird. 

Spass haben wirst du aber definitiv, der Virus ist offenkundig auch in Dir 🤣👍🏼

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke - in hinblick auf die standfestigkeit: ist der 335i hier dem 330 (N52) unterlegen? am ende ist leistung durch nichts ausser mehr leistung zu ersetzen, allerdings geht es ja um rundenfahren, nichts ums gerade aus fahren - beide schrubber werden mehr als genug leistung haben.

das eine kommt zum anderen - so wie es bei allen meinen männerhobbies: fotografie, fpv freestyle, 1:8 offroadmodellbau ... hier ist der maßstab und somit die kosten eine andere dimension - die ersten 4K hab ich im geiste schon ausgebucht :D 

 

grundsätzlich passen die komponenten aber ganz gut zusammen? würde ungern ein paar tausender raus hauen um dann zu merken, dass doch etwas vergleichbar teures besser gewesen wäre. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ich sehe keinen Grund 18 oder 19 Zoll zu fahren. Ultralights in 9x17 et30 sind eigentlich der Shit auf den Autos. Ich merke aber schon du bist eher von der Sorte hauptsache schnell egal ob Leistung oder sauber fahren. Daher musst du dir selber im klaren sein was du willst. vor allem was wirklich fehlt ist: Kannst du selber schrauben? Hast du die Möglichkeit / Zugang zu einer Bühne oder muss man alles machen lassen?.

 

Grundsätzlich:

330i mit XTA 9x17 245/255 rundum AR1 FZ201 mit M3 Lenkern und leer macht schon verdammt Laune und ist für einen Anfänger  ausreichend schnell mit Platz für Reserven und zu wachsen. Beläge sind unterm strich eine Wissenschaft für sich. Grundsätzlich gibt es aber einige Beläge mit der geringsten "Beschwerderate" nenne ich es immer. HAWK HT10 oder DTC gehen aber eigentlich immer. Genauso wie ME22/N39S oder RSL29. 

 

Was allerdings auch noch fehlt ist. Wo genau willst du mit dem Auto überhaupt fahren? Soll es nur was für die Schleife sein, jegliche Strecken in DE und EU Angrenzend? Du musst einen klaren Fahrplan haben wenn du bei 0 Anfängst sonst setzt man an vielen Ecken doppelt und 3 Fach an.

Edited by Kappacino
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Kappacino:

Ich sehe keinen Grund 18 oder 19 Zoll zu fahren. Ultralights in 9x17 et30 sind eigentlich der Shit auf den Autos. Ich merke aber schon du bist eher von der Sorte hauptsache schnell egal ob Leistung oder sauber fahren. Daher musst du dir selber im klaren sein was du willst. vor allem was wirklich fehlt ist: Kannst du selber schrauben? Hast du die Möglichkeit / Zugang zu einer Bühne oder muss man alles machen lassen?.

 

Grundsätzlich:

330i mit XTA 9x17 245/255 rundum AR1 FZ201 mit M3 Lenkern und leer macht schon verdammt Laune und ist für einen Anfänger  ausreichend schnell mit Platz für Reserven und zu wachsen. Beläge sind unterm strich eine Wissenschaft für sich. Grundsätzlich gibt es aber einige Beläge mit der geringsten "Beschwerderate" nenne ich es immer. HAWK HT10 oder DTC gehen aber eigentlich immer. Genauso wie ME22/N39S oder RSL29. 

 

Was allerdings auch noch fehlt ist. Wo genau willst du mit dem Auto überhaupt fahren? Soll es nur was für die Schleife sein, jegliche Strecken in DE und EU Angrenzend? Du musst einen klaren Fahrplan haben wenn du bei 0 Anfängst sonst setzt man an vielen Ecken doppelt und 3 Fach an.

TOP! danke für deinen post - das hilft mir gut weiter. 

schnell statt linie? ne - da hast du mich falsch verstanden oder ich mich unklar ausgedrückt. Schnell wäre die autobahn, technisch wirds auf der strecke - und da soll es hingehen. 

Selber Schrauben: jein. Einfange Dinge auf jeden Fall, bei Dingen wie Bremsen, Schweissen, Ein- und Auspressen von z.B. Lagern habe ich Support mit vollausgestatteter Werkstatt (da gibt es auch keinen zeitlichen Druck und der Wagen kann auch länger dort stehen)

Felgen/Reifen: habe die Ultralight auf der Motec Seite nicht im LK 5x120 gefunden, daher war ich bei 18" - das recherchiere ich nochmal. kleine eitelkeit: möchte die felgen in matt bronze haben, das auge isst ja doch etwas mit :D

Bremse: gibt es schöne "tüvige" beläge? alles, was ich bisher in foren und erfahrungsberichten gefunden habe, hat keine abe :(

Einsatzort: Strecken in DE. Bilster Berg und Schleife stehen erstmal auf dem Plan - kannst du mir hier ggfs. etwas mehr speck an den knochen liefern? Was sollte unbedingt beachtet werden? hab einige kumpels, die im thema autos unterwegs sind, aber eher in richtung show & shine, damit kann ich nicht soviel anfangen. schrauben und know how kann man da abgreifen, allerdings sind tracktoolspezielle themen da weniger am start. fachsimpeln auf dem parkplatz der nordschleife klappt ja, covid sei dank, ja nicht :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade nachgesehen. Ultralights 9x17 et sind in Bronze Matt im Zentrallager nicht verfügbar. Daher ist es da auch ungewiss wie schnell man da dran kommt. Beläge die taugen werden immer ohne ECE Freigabe sein. Da kann man nichts machen. Unterm strich ist es natürlich illegal. Aber ich habe hier noch nie über Probleme bei TÜV o.Ä mit Belägen gehört. Belüftung muss auf jedenfall dran. Schleife und BB reicht die Serien 330 Bremse mit Belägen und Belüftung.

 

Grundsätzlich bist du erstmal nicht falsch. Gut sitzen. Reifen Fahrwerk und  Bremsen. Alles andere kommt mit der Zeit. Aus welcher Ecke kommst du denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok - einen tod muss man dann wohl sterben, zumindest in hinblick auf die bremsebeläge. 

ich komme aus velbert (zwischen düsseldorf, wuppertal, essen). hatte auf der motec seite nur 5 x 110 in 9x17 gefunden, nicht aber 5x120, daher bin ich auf 18" gegangen

 

Bild_2021-04-05_001938.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 4 Stunden schrieb brunsti:

danke - in hinblick auf die standfestigkeit: ist der 335i hier dem 330 (N52) unterlegen? am ende ist leistung durch nichts ausser mehr leistung zu ersetzen, allerdings geht es ja um rundenfahren, nichts ums gerade aus fahren - beide schrubber werden mehr als genug leistung haben.

Der 335 ist eigentlich erstmal ein Projekt für sich, das heisst in den meisten Fällen musst du den erstmal dazu bringen dass er vernünftig läuft und dann kannst du mit den Track-Umbauten anfangen. Injektoren, Hochdruckpumpe, Turbos je nach Alter und Zustand liegt dann schon vom Material-Wert bei 3.500 - 4.000€ ohne Lohnkosten.

Beim N52 also dem 330i kannst du sofort anfangen umzubauen, der Motor ist auch generell sehr unkompliziert und wartungsfreundlich. Für den N54 muss man Nerven haben (weiss ich, ich habe einen :4_joy:).

Man muss nur wissen: Beim N52 ist Schluss mit der Leistung, so wie er ist. Die Leistung muss dir also langfristig reichen. Ich finde sie reicht, aber gegen Autos wie serienmäßige Golf 7 R's oder GTI Clubsport hast du teilweise das Nachsehen.

Die Entscheidung kann einem keiner abnehmen.. Aber generell würde ich sagen ist für die Rennstrecke der N52 doch deutlich geeigneter, wenn auch langsamer. Die Fahrbarkeit ist schöner und homogener, viel weniger Kopfschmerzen und deutlich deutlich günstiger im Unterhalt wenn mal was ist.

Macht aber auch weniger Spaß :22_stuck_out_tongue_winking_eye:

Edited by xerik
3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb xerik:

Der 335 ist eigentlich erstmal ein Projekt für sich, das heisst in den meisten Fällen musst du den erstmal dazu bringen dass er vernünftig läuft und dann kannst du mit den Track-Umbauten anfangen. Injektoren, Hochdruckpumpe, Turbos je nach Alter und Zustand liegt dann schon vom Material-Wert bei 3.500 - 4.000€ ohne Lohnkosten.

Beim N52 also dem 330i kannst du sofort anfangen umzubauen, der Motor ist auch generell sehr unkompliziert und wartungsfreundlich. Für den N54 muss man Nerven haben (weiss ich, ich habe einen :4_joy:).

Danke, super wertvoll für mich. Dann wird es der 330i. Leistungsmäßig werde ich eh erstmal an keine Grenze stoßen, muss viel üben und lernen. Wartung ist wichtig, so wie es sich heraus liest, sorgt der 335i aber schonmal für die doppelten startkosten. Dann lieber das etwas günstigere Auto und anstelle von haltbarmachung von turbotechnik lieber etwas früher den Käfig rein bekommen :-)

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb brunsti:

ok - einen tod muss man dann wohl sterben, zumindest in hinblick auf die bremsebeläge. 

ich komme aus velbert (zwischen düsseldorf, wuppertal, essen). hatte auf der motec seite nur 5 x 110 in 9x17 gefunden, nicht aber 5x120, daher bin ich auf 18" gegangen

 

Bild_2021-04-05_001938.png

Nene die gibts schon :-) Nur aktuell leider nicht in BM zumindest nicht bei Motec selber, vielleicht findest du noch einen Händler der die ggf. liegen hat und nicht bestellen muss, da gäbe es die nämlich aktuell nicht. Du kannst gerne bei uns in Jülich Titz in der Schrauberhalle mal vorbeikommen wo wir eigentlich immer 4-5 Autos für Impressionen da haben. Ich denke auch dass du mit dem 330i nichts falsch machst. Gerade für den Anfang auch unter Berücksichtung des Budgets. Es gibt nichts schöneres was mehr spaß macht als auch bei 30°+ Runde für Runde ein funktionierenes Auto zu haben

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten schrieb Kappacino:

Du kannst gerne bei uns in Jülich Titz in der Schrauberhalle mal vorbeikommen wo wir eigentlich immer 4-5 Autos für Impressionen da haben.

Danke für das Angebot, da komm ich gern drauf zurück - covid macht das leider nicht einfacher :-(

Ansonsten ist eine Stunde Fahrzeit nach Jülich ja quasi ein Katzensprung. Wie häufig seid ihr da? Schraubt ihr ausschließlich an Tracktools?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ich kann dir für dein Vorhaben auch den N52 wärmstens empfehlen. 

Aus finanziellen Gründen und weil er mir zu schade war,  habe ich mich vor einigen Jahren entschieden den M3 nicht zu zerpflücken und recht original zu lassen und zusätzlich ein Ringtool zu nutzen für die NOS. Ich habe es nie bereut und auch wenn er längsdynamisch nicht der Knaller ist, geht da schon einiges und er läuft wie ein Uhrwerk. Der Vorfacelift als Saugrohreinspritzer ist sehr zuverlässig. 

Um zu üben und auch schnell zu sein, benötigst du erstmal nur:

- Upgrade der originalen Bremse, Lüftung, Stahlflex, andere Bremsflüssigkeit, Beläge

- etwas Gewichtserleichterung (kann man selber machen)

- vernünftige Sitze und Gurte 

- Fahrwerk und einstellbare Domlager 

- Radsatz mit Semis

Wenn es kostentechnisch nicht explodieren soll, kann ich dir beim Fahrwerk das H&R RSS Clubsport empfehlen, kostet einiges unter 2t und funktioniert gut. Du musst dann auch nicht zwingend Spurplatten fahren und kannst dann auch auf 9" ET30 mit 255er gehen.

Ich bin zu Anfang mit den oben genannten Mods und den günstigen Federal 595 unter 8:10min gefahren, dann gewechselt auf den radikaleren Federal FZ201 soft und es ging dann unter 8 min, auch ohne Sperre und highend.

Da floss dann zwar auch schon ordentlich Kohle rein, aber das muss einem bei dem Hobby bewusst sein. Um dann noch mehr herauszuholen wird es dann natürlich teuer. 

In der Summe ist der E9X 330i eine super Basis, um verhältnismäßig günstig dem Hobby nachzugehen und Motorsport zu betreiben.

Kannst ja mal in unseren Threads nachlesen für ein paar Infos, gibt ja einige 330i und 130i Fahrer hier mit dem N52. Timos Renner z.B. ist da schon ganz weit vorne

Edited by M3-Weber
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

top - vielen Dank!

wie steht ihr zum Thema Laufleistung? worauf sollte beim 330i beachtet werden, gibt es besondere Schwachstellen, die zu berücksichtigen sind? Klassiker wie Rost an den Radläufen, verformte Bleche im Motorraum und Kofferraum, Spaltmaße etc ist klar, aber evtl gibt es ja noch eine nette Kleinigkeit, die man beachten sollte.

 

Ansonsten starte ich: Auto, Fahrwerk, Reifen/Felgen, Bremsen, Stühle, Gurte

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb brunsti:

Danke für das Angebot, da komm ich gern drauf zurück - covid macht das leider nicht einfacher :-(

Ansonsten ist eine Stunde Fahrzeit nach Jülich ja quasi ein Katzensprung. Wie häufig seid ihr da? Schraubt ihr ausschließlich an Tracktools?

Des Öfteren. Wir machen die Autos jetzt fit für Freitag und sind daher die Woche über jetzt dort.  Alles mit der Ruhe und wie es passt. Stöber aufjedenfall mal timos und Webers Posts durch. Da findest du einiges an Input. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb brunsti:

top - vielen Dank!

wie steht ihr zum Thema Laufleistung?

Also ab 400.000km hätte ich Kopfschmerzen, darunter nicht, solange der Zustand passt! :3_grin:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.4.2021 um 10:51 schrieb brunsti:

Danke, super wertvoll für mich. Dann wird es der 330i. Leistungsmäßig werde ich eh erstmal an keine Grenze stoßen, muss viel üben und lernen. Wartung ist wichtig, so wie es sich heraus liest, sorgt der 335i aber schonmal für die doppelten startkosten. Dann lieber das etwas günstigere Auto und anstelle von haltbarmachung von turbotechnik lieber etwas früher den Käfig rein bekommen :-)

 

Hallo,

Melde ich mich auch zu Wort, wichtig meiner Meinung nach am

  Motor (N52B30A): selber ist es die DISA zu kontr. Bei mir war es auch so, dass sie gerissen waren und eine Metallstange im Einlassbereich sich verklemmt hatte.

                                    sonst ist der Rest gut. vielleicht noch Kats raus.

                                    Leistung ist tatsächlich so nee Sache. Mir fehlt sie auch, aber Auto läuft.

                                    Liebäugle auch immer mit einer Powerkiste. Bin aber auch Anfänger deshalb weiter machen. Reicht wirklich.

  Fahrwerk: Uniball und Domlager  was standart muss

  Bremse: Finde die 330mm Anlage nicht so gut.---> 335i oder besser

   Rest:  PP Sitze  und 9*17ET30 oder 9*18ET30

Gruß

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now