bullet0507

Oktan-Booster Erfahrungen

61 posts in this topic

Ein sachliches Beispiel: Wenn der Audi DAZA 5-Zylinder (400PS Basis) einen Datenstand für 102 Oktan verwendet, wird einen Kraftstoff mit 102 Oktan benötigt. Wenn dieser nicht zur Verfügung steht, nimmt das Auto nicht nur linear Leistung raus, sondern ruckelt bei Drehmomenteinsatz mitunter stark, läuft unschön und natürlich fehlt massiv Leistung. Damit man auf der Rennstrecke (z.B. in Spa oder am Bilster Berg) dennoch flüssig fahren kann, nimmt man halt Oktanbooster zur Hilfe. Natürlich Millers, eh klar :472_dart:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Research-Oktanzahl (ROZ) beschreibt das Verhalten des Kraftstoffes im Motor bei niedrigerer Temperatur und Drehzahl, die Motor-Oktanzahl (MOZ) beschreibt das Verhalten des Kraftstoffes im Motor bei hoher Drehzahl und hohem Temperaturbereich = Volllastbetrieb.

Sorte

 

 

ROZ

MOZ

 

 

SuperPlus 98

mindestens

98

88

 

 

BP Ultimate Super

mindestens

98

88

 

 

OMV MaxxMotion Super 100plus

mindestens

100

88

 

 

Shell V-Power 100+

mindestens

100

88

 

 

Aral Ultimate102

mindestens

102

88

 

 

 

Erst spezielle Rennfuels bringen Vorteile im MOZ-Bereich und haben dazu einen höheren Sauerstoffanteil, so dass die Leistungsausbeute gesteigert wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Boss302:

Die Research-Oktanzahl (ROZ) beschreibt das Verhalten des Kraftstoffes im Motor bei niedrigerer Temperatur und Drehzahl, die Motor-Oktanzahl (MOZ) beschreibt das Verhalten des Kraftstoffes im Motor bei hoher Drehzahl und hohem Temperaturbereich = Volllastbetrieb.

Sorte

 

 

 

ROZ

 

MOZ

 

 

 

 

 

SuperPlus 98

 

mindestens

 

98

 

88

 

 

 

 

 

BP Ultimate Super

 

mindestens

 

98

 

88

 

 

 

 

 

OMV MaxxMotion Super 100plus

 

mindestens

 

100

 

88

 

 

 

 

 

Shell V-Power 100+

 

mindestens

 

100

 

88

 

 

 

 

 

Aral Ultimate102

 

mindestens

 

102

 

88

 

 

 

 

 

 

 

Erst spezielle Rennfuels bringen Vorteile im MOZ-Bereich und haben dazu einen höheren Sauerstoffanteil, so dass die Leistungsausbeute gesteigert wird.

 

Wird denn durch einen Booster die MOZ Zahl auch angehoben?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konkrete Daten finden sich nicht für diese Wundermittel. Versprochen werden nebulös 1 bis 3 Punkte Oktanerhöhung. Die Inhaltsstoffe haben zwar höhere Oktanzahlen, aber bei 200 ml auf 50 oder 70 Liter Sprit ist das reine Augenwischerei. Dazu ein einfaches Beispiel:

Brennspiritus besteht aus 94% Ethanol, welches eine MOZ von 96 hat. Wenn ich 50:50 mische, erreiche ich rund 92 MOZ. Mit 500 ml auf 100 Liter Sprit erhöhe ich mein Superplus von 88 auf 88,3 MOZ und von 98 auf 99,2 ROZ. Quasi habe ich mir Superplus als E10 gemischt, weil Super und SuperPlus E5 Kraftstoffe sind.

Ein Serienmotor braucht das Zeugs nicht; ein professionell abgestimmter leistungsgesteigerter Motor läuft leicht fett Lambda bis 0,85 (Benzin kühlt) und kommt bestens mit SuperPlus zurecht. Tankstellensprit ist ja für viele Rennserien vorgeschrieben.

2 Beispiele:

 Der Octane Booster tut, was sein Name sagt: Er erhöht die Oktanzahl des Benzins, abhängig von dessen Qualität, um ein bis drei Punkte. Das verringert das Motorklopfen bei hohen Drehzahlen. Und bei geringen und mittleren Drehzahlen, also in dem Bereich, in dem moderne Turbomotoren meist gefahren werden, verbessert es die Gasannahme und erhöht die Beschleunigung. (Eigenwerbung von LM)

Durch Zumischung von ERC Oktanbooster kann die Oktanzahl des Benzinkraftstoffs (ROZ) je nach Benzinqualität (ROZ) um bis zu vier Punkte erhöht und die Kraftstoff-Performance gesteigert werden.  Mischung: 200ml auf 50-70 Liter Enthält: KOHLENWASSERSTOFFE, C14-C18, N-ALKANE, ..., AROMATEN (2-30 %) KOHLENWASSERSTOFFE, C11-C14, N-ALKANE,..., AROMATEN (2-25 %), LOESUNGSMITTELNAPHTHA (ERDOEL)

Oktanzahlen einiger Reinstoffe

Technischer
Name

Chemischer
Name

ROZ

MOZ

Anmerkung

Heptan

n-Heptan

0

0

Definierte Basis für Benzin

Isooktan

2,2,4-Trimethylpentan

100

100

Definierte Basis für Benzin

Ethanol

 

130

96

Umgangssprachlich Alkohol

MTBE

tert-Butylmethylether

118

100

Üblicher Zusatz zur Oktanerhöhung

ETBE

tert-Butylethylether

118

102

Üblicher Zusatz zur Oktanerhöhung

 

Mit Heptan und Isooktan wird der Sprit zusammengemischt und im CFR-Motor gemessen.

Super95 bedeutet 95% Isooktan + 5% Heptan. Einziger Vorteil des Premiumsprits V-Power, Ultimate, etc. sind die Reinigungsbestandteile, die die Brennräume, Ventile, Einspritzung, etc. sauber halten und somit indirekt für Leistung und geringe Klopfanfälligkeit im Vergleich zu einem „verrußten“ Motor sorgen. Dies kennt ja auch jeder, denn nach dem Trackday läuft die Karre viel besser als im täglichen Kurzstreckenverkehr müde gemacht.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Boss302:

Konkrete Daten finden sich nicht für diese Wundermittel. Versprochen werden nebulös 1 bis 3 Punkte Oktanerhöhung. Die Inhaltsstoffe haben zwar höhere Oktanzahlen, aber bei 200 ml auf 50 oder 70 Liter Sprit ist das reine Augenwischerei. Dazu ein einfaches Beispiel:

 

Brennspiritus besteht aus 94% Ethanol, welches eine MOZ von 96 hat. Wenn ich 50:50 mische, erreiche ich rund 92 MOZ. Mit 500 ml auf 100 Liter Sprit erhöhe ich mein Superplus von 88 auf 88,3 MOZ und von 98 auf 99,2 ROZ. Quasi habe ich mir Superplus als E10 gemischt, weil Super und SuperPlus E5 Kraftstoffe sind.

 

Ein Serienmotor braucht das Zeugs nicht; ein professionell abgestimmter leistungsgesteigerter Motor läuft leicht fett Lambda bis 0,85 (Benzin kühlt) und kommt bestens mit SuperPlus zurecht. Tankstellensprit ist ja für viele Rennserien vorgeschrieben.

 

2 Beispiele:

 

 Der Octane Booster tut, was sein Name sagt: Er erhöht die Oktanzahl des Benzins, abhängig von dessen Qualität, um ein bis drei Punkte. Das verringert das Motorklopfen bei hohen Drehzahlen. Und bei geringen und mittleren Drehzahlen, also in dem Bereich, in dem moderne Turbomotoren meist gefahren werden, verbessert es die Gasannahme und erhöht die Beschleunigung. (Eigenwerbung von LM)

 

Durch Zumischung von ERC Oktanbooster kann die Oktanzahl des Benzinkraftstoffs (ROZ) je nach Benzinqualität (ROZ) um bis zu vier Punkte erhöht und die Kraftstoff-Performance gesteigert werden.  Mischung: 200ml auf 50-70 Liter Enthält: KOHLENWASSERSTOFFE, C14-C18, N-ALKANE, ..., AROMATEN (2-30 %) KOHLENWASSERSTOFFE, C11-C14, N-ALKANE,..., AROMATEN (2-25 %), LOESUNGSMITTELNAPHTHA (ERDOEL)

 

Oktanzahlen einiger Reinstoffe

 

Technischer
Name

 

Chemischer
Name

 

ROZ

 

MOZ

 

Anmerkung

 

Heptan

 

n-Heptan

 

0

 

0

 

Definierte Basis für Benzin

 

Isooktan

 

2,2,4-Trimethylpentan

 

100

 

100

 

Definierte Basis für Benzin

 

Ethanol

 

 

 

130

 

96

 

Umgangssprachlich Alkohol

 

MTBE

 

tert-Butylmethylether

 

118

 

100

 

Üblicher Zusatz zur Oktanerhöhung

 

ETBE

 

tert-Butylethylether

 

118

 

102

 

Üblicher Zusatz zur Oktanerhöhung

 

 

 

Mit Heptan und Isooktan wird der Sprit zusammengemischt und im CFR-Motor gemessen.

 

Super95 bedeutet 95% Isooktan + 5% Heptan. Einziger Vorteil des Premiumsprits V-Power, Ultimate, etc. sind die Reinigungsbestandteile, die die Brennräume, Ventile, Einspritzung, etc. sauber halten und somit indirekt für Leistung und geringe Klopfanfälligkeit im Vergleich zu einem „verrußten“ Motor sorgen. Dies kennt ja auch jeder, denn nach dem Trackday läuft die Karre viel besser als im täglichen Kurzstreckenverkehr müde gemacht.

 

Also den letzten Absatz kann ich so nicht unterschreiben. Es lässt sich mit Daten beweisen, dass ultimate für eine bessere "Leistung" sorgt. Und das hat nichts mit einem verrußten Motor zu tun, denn so weit kommt es bei meinem TT nicht. Und der läuft auch vor dem trackday wie danach.

Mit Daten beweisen meine ich in meinem konkreten Fall, dass bei ein einem Log mit ultimate 0° Zündung gezogen wird. Log auf gleicher Strecke mit gleicher Temperatur und 98+Booster zieht der Motor bis zu 4.5° Zündung.

Nicht falsch verstehen ich sehen das langsam mit den Booster auch als fraglich an. Aber ultimate ist unter den Tankstellen Spritsorten safe das beste was man bekommen kann. Und hält auch viele der Werbeversprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nutze Octan Plus von Liqui Moly speziell in SPA seit Jahren und habe damit kein Problem weder vorher bei einem Auto was auf min 100 Oktan abgestimmt war noch jetzt mit einem Auto was zwischen 98 und 10x Oktan sauber nachregelt. Tipp: ARAL 102 gibt es in Luxemburg an der Grenze zu Belgien 40km von SPA (https://goo.gl/maps/Ed8JEnzoPnm2tsS79)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nutze Oktan Booster von Royal Purple.

Dabei geht es mir nicht um mehr Leistung sondern Klopffestigkeit. Mein Auto wurde 2011 einmalig beim Vorbesitzer in UK abgestimmt und fährt seither ohne Probleme.

Ich will einfach die Sicherheit, dass bei +30°C immernoch alles sauber läuft.

Auto wurde mit 99 Oktan Sprit gemappt. Ich fahre ohne Ausnahme nur mit 102er und gebe an heißen Tagen Oktan Booster dazu.

Ist es Geldverschwendung? Keine Ahnung. Das Auto läuft und funktioniert. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Der Royal Purple Oktan Booster zählt übrigens zu den Besten. Gibt auch reviews im Netz.

Edited by CZ4A
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb CZ4A:

Ich nutze Oktan Booster von Royal Purple.

Dabei geht es mir nicht um mehr Leistung sondern Klopffestigkeit. Mein Auto wurde 2011 einmalig beim Vorbesitzer in UK abgestimmt und fährt seither ohne Probleme.

Ich will einfach die Sicherheit, dass bei +30°C immernoch alles sauber läuft.

Auto wurde mit 99 Oktan Sprit gemappt. Ich fahre ohne Ausnahme nur mit 102er und gebe an heißen Tagen Oktan Booster dazu.

Ist es Geldverschwendung? Keine Ahnung. Das Auto läuft und funktioniert. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Der Royal Purple Oktan Booster zählt übrigens zu den Besten. Gibt auch reviews im Netz.

Kann dich gut verstehen !! Besonders bei Wärme wenn die Ladelufttemp richtig hoch geht ist ist klopfgefahr ! Ich weiß ja nicht wieviel leistung bzw ladedruck du fährst !! 
obwohl ich trotzdem der Meinung bin das für Tracktools sollte man konservativ Mappen damit man mit normalen Sprit hinkommt ! In spa z.b. hat man keine Chance Aral 102 zu bekommen ! Da gibst 98 an einer Karten tanke ! Du hast in spa nicht mal ne Chance mit bar Knete zu zahlen !! Karte oder Zuschauer sein 

Edited by Boesi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.8.2021 um 10:12 schrieb Fox906bg:

@bullet0507
Immer mit der Ruhe, ich denke hier will dir keiner was Böses. :10_wink:
Auch hat niemand geschrieben, dass du dumm wärst.
Dass du ans Maximum gehen willst, ist verständlich, mach ich ja auch.

Meine Meinung dazu ist einfach, dass du es auf der Rennstrecke nicht merken wirst, ob du nun Oktanbooster drin hast, oder nicht.
Ich hab das Millers-Zeug selbst probiert und hab davon nix gemerkt.
Wohl aber bei der Spritsorte ansich.
Am RBR fehlten mir auf den Geraden jeweils ein paar km/h, wenn ich anstatt dem guten OMV-Sprit an der Ringtankstelle das V-Power der benachbarten Shell eingefüllt hab.
Auf die Rundenzeiten hat das aber dennoch quasi keinen Einfluss, maximal im Hundertstel-Bereich.
Aber da verändert sich das Material (Reifen, Bremsen, FW etc...) über den Stint stärker, also kann man es erst wieder nicht an einer Sache festmachen.

absolut, sehe ich genauso. Hatte das Millers Zeug probiert und 0,00 Unterschied bemerkt. Den größten Unterschied mache ich am Lenkrad.

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch auf 102 Oktan mappen lassen, da ich seit 6 Jahren grundsätzlich immer ultimate tanke und es als verschwendetes Potenzial sehe sowas nicht zu nutzen.
Da ich im Jahr etwa 10.000km „normal“ und 1.000km Track fahre ist es für mich eine leichte Entscheidung gewesen.
Ich habe immer 2x20l Kanister im Kofferraum mit 2 Spanngurten als Reserve mit für die Rennstrecke, aber es reicht dann trotzdem nur für ca. 120-150km je nach Track.
Wenn die nächste Aral nur 20km weg ist fahre ich da in der Mittagspause auch gern mal zwischen. Ansonsten kam es leider auch schonmal vor, dass ich 20 Minuten Tracktime verschenkt habe, das ist natürlich ärgerlich.
Meistens fällt jedoch ein Stint wegen Unfall, oder Flüssigkeitsverlust aus, dann passt es perfekt.
Oktanbooster habe ich noch nie probiert, aber klingt auch interessant als Alternative, falls es auch was bringt.
Ich lese mal gespannt mit.
Danke für eure Infos!
Gruß, Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich will ja von keinem das Popometer anzweifeln aber bin der Meinung es gibt eben einen Unterschied zwischen merken und messen.
In meinem Fall habe ich die Unterschiede gemessen, gemerkt habe ich davon auch nicht viel.
Und nicht böse gemeint aber bei den Boliden von euch ob der jetzt 500PS oder 520PS hat wird man da glaube schwerer bemerken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist ganz einfach abhängig vom Fahrzeug (Datenstand/Mapping).

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau.

Hier mal nen youtube link mit einem Test...

Wenn der Booster merklich Leistung bringen soll, dann muss darauf abgestimmt werden.

Ansonsten kann man den eben nur nutzen, wie ich es tue, um immer Sicherheit zu haben das der Wagen sauber läuft.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim meinem Audi RS3 Stock original, merke ich nicht mal ein Unterschied zwischen 98 und 102 Oktan. Habe das auch mit 100-200 Messungen bestätigt. Der ist auf 98 Oktan abgestimmt und nutzt die 102 gar nicht. Vielleicht 102 Oktan hilfreich wenn es sehr Heiß ist im Sommer ist damit er keine Zündung zurück nimmt aber besser geht er definitv nicht mit 102.

Bei einem getunten Wagen wie Nissan GTR der dann auch wirklich mehr Frühzündung fahren kann mit 102 Oktan da merkt man den Unterschied schon in den 100-200 Zeiten und da spielt auch der Oktan Booster in SPA auf der Rennstrecke eine Rolle. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb BavariaR:

Beim meinem Audi RS3 Stock original, merke ich nicht mal ein Unterschied zwischen 98 und 102 Oktan. Habe das auch mit 100-200 Messungen bestätigt. Der ist auf 98 Oktan abgestimmt und nutzt die 102 gar nicht. Vielleicht 102 Oktan hilfreich wenn es sehr Heiß ist im Sommer ist damit er keine Zündung zurück nimmt aber besser geht er definitv nicht mit 102.

Bei einem getunten Wagen wie Nissan GTR der dann auch wirklich mehr Frühzündung fahren kann mit 102 Oktan da merkt man den Unterschied schon in den 100-200 Zeiten und da spielt auch der Oktan Booster in SPA auf der Rennstrecke eine Rolle. 

Ja - und mit einer 102 Oktan Map beim RS3 ist es das selbe in grün. 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß ja nicht worum es euch geht, aber mir gehts bei Ultimate um die saubere Verbrennung.
Ultimate brennt bläulich wenn man es anzündet.
Super Plus eher gelblich.
Das sagt eigentlich alles :D
Mehr Leistung ist nur das „Nebenprodukt“.
Bei einem Mapping auf Ultimate holt in der Theorie jedes Auto mehr Leistung raus.
Aber wie gesagt geht es mir persönlich garnicht darum, sondern um die saubere Verbrennung. Das Mapping war für mich nur eine Konsequenz, da ich nichts anderes tanke.
Ein Oktanbooster würde ich für Super Plus gern nutzen können, damit ich nicht Gefahr laufe, dass der Motor zu klopfen beginnt.
Beispiel Dänemark, da bekomme ich nur 98er.
Wäre super wenn ich da was habe um es etwas pushen zu können. Will ja keine Rennen fahren in Dänemark :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn eure Tuner die Klopfregelung nicht taub gemacht haben, wird er auch mit ROZ98 nicht klopfen.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vollkommen richtig, aber für einen Eingriff muss es auch klopfen und das möchte ich gern vermeiden.
Ein Klopfsensor kann ja nicht regeln wenn er denkt, dass es gleich klopfen wird ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, aber die Motorsteuerung ist ja adaptiv, d.h. er wird nach Klopferkennung generell mit weniger Zündwindel und/oder Ladedruck fahren und nicht immer hin- und herspringen.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ bullet0507

Wäre da nicht RaceGas etwas für dich ? Gibt's doch jetzt beim Turbozentrum in Berlin.

Kann dein Anliegen gut verstehen.
Und das man sich auf eine Klopfregelung verlässt, ist wohl eher Suboptimal.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Race Gas habe ich mir schon angeschaut aber bei dem nötigen Mischungsverhältnis ist es unverhältnissmäßig teuer.

Ich erwäge aktuell den RZ Oil Booster, der Kontakt war nett und sie haben ein TÜV Zertifikat, welches zumindest bestätigt das irgendwas passiert.
Laut Nachfrage komme ich mit 98er immerhin auf 100 Oktan das wäre ja schonmal was.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Tat ist das RaceGas doch relativ hochpreisig.
Es soll ja angeblich aus "normalem" Tankstellen-Sprit ein Gemisch machen, was über die eigentliche Oktanzahlerhöhung hinaus, ähnliche Eigenschaften wie echtes Rennbenzin hat.
Ob dem wirklich so ist, wäre erstmal auszutesten.

Der Booster von RZ ist ja relativ günstig.
Du wirst sicher an dem Event in SPA die relevanten Parameter mitloggen ?

Wärst du evtl so nett, und würdest berichten, wie sich das ganze dargestellt hat ?
Mich interessiert diese Thematik nämlich ebenso. Und den Versprechungen der Hersteller kann man bei solchen Produkten, ja meist nicht trauen.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Race Gas habe ich mir schon angeschaut aber bei dem nötigen Mischungsverhältnis ist es unverhältnissmäßig teuer.
Ich erwäge aktuell den RZ Oil Booster, der Kontakt war nett und sie haben ein TÜV Zertifikat, welches zumindest bestätigt das irgendwas passiert.
Laut Nachfrage komme ich mit 98er immerhin auf 100 Oktan das wäre ja schonmal was.

In deren Datenblatt steht bis zu 8 Oktan. Auf was bezieht sich diese Aussage. Das ist ja echt undurchsichtig.
Hast du gefragt, ob es was nutzt da 2 Dosen rein zu kippen, statt einer auf 50l?
Bin auf deine Ergebnisse gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die RZ Produkte sind identisch wie die was ich gepostet habe - kommt alles aus Bad Boll. Carmo, Topcar, RZ...

Das ist ein gute Quelle für solche Additive, Pflegeprodukte, Bremsenreiniger usw.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.10.2021 um 00:41 schrieb Jogge:

In der Tat ist das RaceGas doch relativ hochpreisig.
Es soll ja angeblich aus "normalem" Tankstellen-Sprit ein Gemisch machen, was über die eigentliche Oktanzahlerhöhung hinaus, ähnliche Eigenschaften wie echtes Rennbenzin hat.
Ob dem wirklich so ist, wäre erstmal auszutesten.

Der Booster von RZ ist ja relativ günstig.
Du wirst sicher an dem Event in SPA die relevanten Parameter mitloggen ?

Wärst du evtl so nett, und würdest berichten, wie sich das ganze dargestellt hat ?
Mich interessiert diese Thematik nämlich ebenso. Und den Versprechungen der Hersteller kann man bei solchen Produkten, ja meist nicht trauen.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
 

Also ich werde auf jeden Fall mal einen Stint mit loggen um  zu sehen wies dem Auto geht. Alleine schon um mal einen Vergleich zu Hockenheim zu haben was die ganzen Parameter angeht.

vor 22 Stunden schrieb thorsten.r35:


In deren Datenblatt steht bis zu 8 Oktan. Auf was bezieht sich diese Aussage. Das ist ja echt undurchsichtig.
Hast du gefragt, ob es was nutzt da 2 Dosen rein zu kippen, statt einer auf 50l?
Bin auf deine Ergebnisse gespannt.

Ich habe nach gefragt und folgende Antwort bekommen:

"Guten Tag Herr Rittereiser,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihrem Interesse an unseren RZ30G Oktanbooster.

Sehr gerne senden wir Ihnen im Anhang die Zertifizierungsurkunde des TÜV Thüringen.

Hier wird vom TÜV die Erhöhung der Oktanzahl bestätigt.

Die in der Werbeaussage genannte Erhöhung der Oktanzahl bezieht sich auf Normalbenzin.

Dort kann der der Oktanbooster bis zu 8 Oktan erhöhen.

Je höher die Spritqualität, die getankt wird, ist, desto weniger kann mit dem Additiv die Oktanzahl verbessert werden.

In der Praxis ist eine Verbesserung dennoch deutlich spürbar. So veredelt der Oktanbooster das Benzin in der Regel um eine „Stufe“.

Mit einem ROZ 95 Benzin kann ein ROZ 98 erreicht werden und mit einem ROZ 98 erreicht man einen ROZ 100 Kraftstoff.

Zudem enthält der RZ30G Oktanbooster spezielle Additive die neben der Oktanzahlerhöhung auch für erhöhten Korrosionsschutz vom Tank bis zum Brennraum sowie für eine Reinigung der Auslassventile und Abgasrückführungen (AGR) sorgen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung."

 

Teilweise finde ich es etwas widersprüchlich aber werde es wohl testen. Auf jeden Fall war die Antwort besser als bei Liqui Moly oder Ravenol am Telefon.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now