m1nicer40i

M140i Clubsport(+) aus Stuttgart

42 posts in this topic

So, nachdem ich hier schon bald ein Jahr lang mitlese und auch hin und wieder meinen Senf dazugebe, will ich mich und mein KFZ auch mal vorstellen.

Ich bin Henning, 25 Jahre alt, Softwareingenieur aus Suttgart und fahre einen mineralgrauen BMW M140i 3-Türer aus 2018.

Bis 2021 hatte ich mit Rennstrecke garnichts am Hut, auch Simulator fahre ich nur selten mal. Der 1er hatte ein typisches Straßensetup. KW V3, dicke Felgen, Leistung, laut. Dann hab ich irgendwann 255er Straßenreifen rundum montiert, und um die unterzubringen noch Millway Domlager verbaut. Ziemlich schnell habe ich dann realisiert, dass das Auto mit den Mods zu schnell für deutsche Landstraßen ist, weil einem selbst die ach so "kriminell rasenden" supersportler Motorräder im Weg sind. So hat es mich im Mai 2022 dann das erste mal zu den Touris an den Nürburgring verschlagen. Das Fieber hat mich praktisch sofort gepackt, und nach meinem spontanen zweiten Trip am folgenden Wochenende hab ich mir eine Saisonkarte gegönnt. auf dem Bilster Berg war ich im Sebtember auch das erste mal, da will ich dieses Jahr unbedingt wieder hin.

Ziemlich schnell musste ich, wie so viele andere vor mir schon feststellen, dass so ein Straßensetup auf der Strecke nicht sonderlich gut funktioniert. So wurden nach und nach die wichtigsten Sachen umgebaut, sodass ich jetzt endlich auf einem ordentlichen und runden Stand bin. Mein Anspruch ist klar Clubsport. Der 1er ist mein Daily, ausräumen und andere radikale Umbauten sind nicht geplant (erstmal :D ).

Umbauten Stand 2021:

  • Recaro Pole Position Kunstleder/Dinamica auf Speed Engineering Adaptern
  • M-Performance Sperrdifferential
  • Rücksitzbank ausgebaut
  • KW Clubsport "Pfeifer 3A" mit geänderten Ventilen und Federraten
  • Federraten: 120-140 + 3-60-80 VA; 280-170 + 10-60-80 HA
  • Cup 2 Connect 245/35 R18 square auf Japan Racing SL-01 8,5x18 ET40
  • 5mm Distanzscheiben vorne
  • Kotflügel vorne Kanten umgelegt und gezogen
  • SCC Stehbolzen + Muttern verkupfert
  • Stahlflex Bremsleitungen + Endless RF650 Flüssigkeit
  • 55parts Bremsenkühlung mit Trichtern am Querlenker
  • Bremse VA: Tarox F2000 + Endless ME22
  • Bremse HA: Serienscheiben + Endless MX72+
  • Millway Zugstrebenlager VA
  • Schmiedmann Alu Domstrebe vorne
  • BMW Unterbodenstrebe hinten nachgerüstet
  • BAF-Motorsport K-Brace
  • FMS 200-Zeller Downpipe
  • Endschalldämpfer Akrapovic Titan
  • VSD/MSD und Leistung optimiert
  • Gewicht mit allen Mods 1476kg mit 1/4 Tank

Neu 2022:

  • Nankang AR-1 255/35 R18 Square auf Pro-Track One 9x18 ET50
  • 20mm Distanzscheiben vorne, 5mm hinten -> ET30 VA & ET45 HA
  • Millway Alu Tonnenlager HA
  • Bremsbeläge PFC08 vorne (keinen Bock mehr auf Endless) auf Serien Scheiben
  • Speed Engineering "Track" Bremskühlung mit Trichter in Stoßstange

Geplant 2022:

  • Alcantara Lenkrad
  • Dämpfersetup optimieren
  • Fahren
  • Alles heile lassen!

Hier ein paar Eindrücke von 2021:

racetracker_15407027_235266.jpg

racetracker_15137255_227804.jpg

15134177-ad6ea95c184548071a7a4a726c53851b.jpg

15144525-c347499240ce5b3a58b8b4cfc20fc279.jpg

Die meisten Kopfschmerzen hatte ich letztes Jahr mit dem Fahrwerk. Das V3 war einfach zu weich. Die Preis-Leistung eines neuen KW Clubsport 2-way oder 3-way hat mich aber nicht überzeugt. Mir war schnell klar, dass ich direkt geänderte Federraten fahren möchte. Nach viel Recherche, hin und her, ist die Entscheidung auf ein gebrauchtes KW Clubsport 2-way gefallen, das ich ungesehen direkt zu Pfeifer Fahrzeugtechnik geschickt habe für den Umbau auf die hauseigene 3-Fach Ventiltechnik. Extrem überzeugt haben mich die supernetten Leute bei Pfeifer, die sich viel Zeit für mich genommen, und mir viel erklärt haben. 

20211019_075603.jpg

20211019_080219.jpg

Das Diagramm zeigt den Vergleich der Dämpferkennlinie mit einem Competition Fahrwerk in einem M4 GT4:

20211019_132416.jpg

Pünktlich zum Saisonende habe ich im Oktober dann mein neues Fahrwerk, eine Domstrebe, die Zugstrebenlager, Unterbodenstrebe und die K-Brace im Kofferraum bekommen. Daraufhin habe ich zum Glück noch zwei schöne Wochenenden im Oktober und November an der Nordschleife verbracht. Ich hatte die richtige Entscheidung getroffen, das Fahrwerk und die anderen Kleinigkeiten haben das Auto völlig verwandelt. Jeder Klick in Lowspeed, Highspeed und Rebound ist deutlich zu spüren.

So konnte ich, trotz 4 Grad, Nässe, und 100 Runden alten Cup 2 noch dem Sub-8 Club beitreten und die Saison somit erfolgreich abschließen:

 

Innenraum:

20211205_145044.jpg20211205_145111.jpg

Versteifungen:

20211019_165736.jpg20211019_115459.jpg20211019_124206.jpg

 

Für die Saison 2022 habe ich noch die Alu Tonnenlager verbauen lassen. Selbst auf Winterreifen im Regen sofort ein riesiger Unterschied! Must-have!

Zusätzlich gibt es einen neuen Radsatz: Pro-Track One (basic bitch :D) 9x18 ET50 mit 255/35 AR-1 Square. Sehr knapp vorne wie hinten, passt aber. Auch beim voll verschränken ist die Freigängigkeit gegeben. Am Donnerstag geht es zum TÜV, drückt mir die Daumen!

20220205_153840.jpg20220205_161753.jpg

Ich hätte nicht so einen extremen Unterschied zwischen AR-1 und Cup 2 erwartet.Man merkt auf jeden Fall dass der Reifen deutlich schwerer ist. auf laute Abrollgeräusche hatte ich mich eingestellt, aber DAMIT hatte ich nicht gerechnet. Selbst mit Klappe auf hört man den Auspuff ohne Last gar nicht mehr. Die kleine Tour heute an einem schönen Februarsamstag macht mir umso mehr Lust auf die neue Saison, ich bin schwer gespannt was damit jetzt noch geht.

Viele Grüße, und bestimmt begegnet man sich mal auf/an der Strecke!!

Edited by m1nicer40i
26 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Henning,

gefällt mir sehr gut, was aus deinem 1er gemacht hast! 👌🏽😊 es ist echt krass was du aus der Kiste ggü. der Serie rausholen kannst mit ein paar vernünftigen mods 😃

Gute Fahrt weiterhin, ggf. Sehen wir uns mal in HHR oder Anneau wenn du dort auch planst unterwegs zu sein - ist von S ja nicht so weit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Starkes Auto , gefällt mir richtig, richtig gut!

Wie teuer ist die Modifikation bei Pfeifer?

Und was sagst du performance-technisch zum Unterschied zwischen den Reifen? Du hast ja bloß erwähnt, dass die AR-1 deutlich lauter sind.

Falls ich es nicht überlesen habe: Was ist mit Sport-Stabis? 👍

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Drivingpleasure_87:

Servus Henning,

gefällt mir sehr gut, was aus deinem 1er gemacht hast! 👌🏽😊 es ist echt krass was du aus der Kiste ggü. der Serie rausholen kannst mit ein paar vernünftigen mods 😃

Gute Fahrt weiterhin, ggf. Sehen wir uns mal in HHR oder Anneau wenn du dort auch planst unterwegs zu sein - ist von S ja nicht so weit

Danke danke. Serie fahren die Autos auch, mit entsprechenden Mods machts natürlich mehr Spaß und bietet genügend Reserven für relative Anfänger wie mich. Ein guter Fahrer fährt mit dem serien M140i dieselbe Zeit wie ich, da wird aber fehlende Performance offensichtlich durch Wahnsinn ausgeglichen. :D

HHR steht noch auf meiner Bucketlist, zum Ausprobieren muss ich die auch mal fahren. Anneau sieht auch gut aus, im Moment ist für mich aber Versicherung auf der Strecke wichtig. Wie ist das mit Versicherung in Anneau/Frankreich?

vor 59 Minuten schrieb Airedale:

Starkes Auto , gefällt mir richtig, richtig gut!

Wie teuer ist die Modifikation bei Pfeifer?

Und was sagst du performance-technisch zum Unterschied zwischen den Reifen? Du hast ja bloß erwähnt, dass die AR-1 deutlich lauter sind.

Falls ich es nicht überlesen habe: Was ist mit Sport-Stabis? 👍

Hey, danke :)

Für den Umbau der Dämpfer habe ich 2100€ gezahlt, inklusive Einbau und Vermessung im Haus. Regulärpreis wenn du die Dämpfer einschickst müssten 1596€ sein.

Performance-Unterschied zwischen Cup 2 und AR-1 kann ich noch garnicht beurteilen, bin die AR-1 gestern das erste mal gefahren. Was aber sofort auffällt, ist wie Stabil das Auto mit den AR-1 ist. Und beim Einlenken, wo vorher eine Sanfte Querbeschleunigung war, kommt mit den AR-1 gefühlt ein Tritt vom Packesel in die Seite. Also selbst bei 6° und Straße ein deutlicher Gripunterschied.
Ich dachte auch erst, "warum fühlt sich das so schwammig an", dann ist mir aber aufgefallen wie stark ich im Pole Position Sitz rumgeschleudert werde haha. Scheiss Kunstleder, viel zu rutschig. Ich glaube ich brauche bald doch noch richtige Gurte.

Stabis habe ich bisher noch gar keinen Bedarf für gesehen. Mit den Cup 2 und dem neune Fahrwerk war der limitierende Faktor der Reifengrip, das Auto bleibt in der Kurve praktisch flat. Mit den AR-1 schau ich mal. Man könnte auch überlegen hinten eine weichere Feder zu fahren, und das über einen Satz H&R Stabis auszugleichen.

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst du bitte nochmal ein paar Worte zu deiner Bremse sagen...

Bist du zufrieden mit der "Trichterlösung" was die Kühlung anbelangt, oder wird die Bremse nach ein paar flotten Runden zu heiß ???

(Vielleicht kannst du ja auch noch ein Bild davon posten)

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Borsti_M390:

Kannst du bitte nochmal ein paar Worte zu deiner Bremse sagen...

Bist du zufrieden mit der "Trichterlösung" was die Kühlung anbelangt, oder wird die Bremse nach ein paar flotten Runden zu heiß ???

(Vielleicht kannst du ja auch noch ein Bild davon posten)

Die Trichterlösung ist definitiv besser als nichts. Ich habe einen deutlichen Unterschied zu Serien-Ankerbleche ohne Kühlung gespürt. Aber spätestens in der dritten Runde NOS und selbst bei herbstlichen Temperaturen wird das Pedal ab Hohe Acht weich. Deshalb, und um den Bremsenverschleiß so gering wie möglich zu halten, habe ich mir die Speed Engineering Lösung mit Trichter in der Stoßstange gekauft. Die soll laut Zoki deutlich besser funktionieren.

Vorteil von der 55Parts Lösung ist, dass sie easy passt weil sich alles im/hinter dem Rad abspielt. Die Speed Engineering Ankerbleche sind klasse, die Luft wird so weit innen wie möglich an die Scheibe geführt. Die Trichter in der Stoßstange hinzubekommen wird tricky, weil zwischen Radhaus und Reifen wenig Platz für den Schlauch bleibt. Laut Zoki ist das aber schleiffrei möglich, auch mit 255er AR-1 vorne.

20211019_110832.jpg20211019_110821.jpg

20211019_110810.jpg

20211019_110814.jpg

20211019_110828.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, Danke. So hatte ich mir das schon gedacht. Ist ein guter und recht günstiger Quick-Fix - aber an einer gescheiten Kühlung kommste wohl nicht vorbei, wenn du ein paar Runden am Stück fahren willst...

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe deinen Beitrag gerade richtig verschlungen, da ich meinen Mini wohl verkaufen werde und jetzt entweder Richtung M140i/M240i oder direkt M2 gehe.

Super schöner M140i und sehr geile Umbauten! :16_relieved::1311_thumbsup_tone2: So etwas in der Art schwebt mir auch vor.

Allerdings stellt sich immer die Frage: Würdest du sagen der B58 ist so geil, dass sich da der "Umweg" lohnt oder würdest du direkt einen M2 kaufen?

Danke dir! :12_slight_smile:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb ThatGP2:

Habe deinen Beitrag gerade richtig verschlungen, da ich meinen Mini wohl verkaufen werde und jetzt entweder Richtung M140i/M240i oder direkt M2 gehe.

Super schöner M140i und sehr geile Umbauten! :16_relieved::1311_thumbsup_tone2: So etwas in der Art schwebt mir auch vor.

Allerdings stellt sich immer die Frage: Würdest du sagen der B58 ist so geil, dass sich da der "Umweg" lohnt oder würdest du direkt einen M2 kaufen?

Danke dir! :12_slight_smile:

Hm schwierige Frage. Der B58 hat echt Bums, sodass man auf der Geraden an nem GT3RS dranbleibt. Ein M2 N55 hat deutlich weniger Leistungspotenzial. Die Kühlung von Motor und Getriebe ist beim B58 auch problemlos für die Rennstrecke, ich glaube die M2 N55 haben teilweise Hitzeprobleme?

Dafür hat der M2 zweifelsohne eine deutlich schönere Leistungsempfaltung. Der B58 ist da etwas grobschlächtig, eben ein Autobahn- und kein Renn-Motor. Beim Rest ist der M2 natürlich kein Vergleich zum 1er. Bessere Achsen, viele Versteifungen, breite Backen.

Der M2 kostet ~10k mehr als der M140i. Darüberhinaus steckt man in beide Autos nochmal 10-15k rein. Der M2 hat dann aber 265/295er Reifen und Aero, während der 1er nicht vom Fleck kommt. :D

Für Rennstrecke macht M2 ganz klar mehr Sinn, vielleicht direkt M2C, dann hat sich das Problem mit dem "Druck" auch erledigt. ;)
Ich würde den 1er für Rennstrecke wahrscheinlich nicht nochmal kaufen.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb m1nicer40i:

Der M2 kostet ~10k mehr als der M140i. Darüberhinaus steckt man in beide Autos nochmal 10-15k rein. Der M2 hat dann aber 265/295er Reifen und Aero, während der 1er nicht vom Fleck kommt. :D

Für Rennstrecke macht M2 ganz klar mehr Sinn, vielleicht direkt M2C, dann hat sich das Problem mit dem "Druck" auch erledigt. ;)
Ich würde den 1er für Rennstrecke wahrscheinlich nicht nochmal kaufen.

Die Spirale geht aber auch schnell nach oben;

M135i für 20k, M140i für 30k, M2 für 40K, M2C für 50k etc. Da bist mitm M2C schon teurer als nen M140i wo 15k reingeflossen sind :1_grinning:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb ThatGP2:

Allerdings stellt sich immer die Frage: Würdest du sagen der B58 ist so geil, dass sich da der "Umweg" lohnt oder würdest du direkt einen M2 kaufen?

 

Es lohnt sich auf jeden Fall den Aufpreis für den M2 zu zahlen, wenn man es sich leisten kann. So viele Sachen die einem Kopfschmerzen machen beim 140i/240i hat man einfach nicht beim M2: viel breitere Reifen möglich, starre Achslagerung, Serie Sperre (wenn auch nicht ideal), größere Bremse (beim M140i viel zu winzig dimensioniert mit 340mm), perfekte Ölversorgung, überall straffere Lager in den Lenkern, DKG angenehmer auf der Rennstrecke als die ZF8 etc.

Der B58 hat zwar richtig Leistungspotenzial und ist für reine Autobahn-Bomber eine super Wahl, aber der N55 im M2 (!) steht dem in überhaupt nichts nach und geht quasi genauso gut. Ich habe selbst zwei M240i's besessen, einen M235i und bin mehrere M2's gefahren.

Der N55 im M2 war schon spürbar anders als der N55 im M235i, viele vergleichen immer M235i mit M240i weil sie denken, das wäre der selbe N55 wie im M2.

Kühlprobleme hat der M2 auch nicht und dazu noch eine viel bessere Ölversorgung (für Slicks geeignet). Die ist zwar beim B58 auch gut, aber eben nicht so gut wie die aus dem S55 (bzw. N55 im M2).

Im Endeffekt kann der M2 alles besser, in Bezug auf Clubsport/Rennstrecke als der M140i, von daher würde ich da keine Sekunde überlegen wenn das Geld da ist.

8 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, die Rad-Reifenkombi ist nun nach dem zweiten Anlauf auch eingetragen. Dafür mussten die Stehbolzen raus, hinten Seitenwand leicht gezogen, und die Radhausschalen bearbeitet werden. Aber alles noch Kleinkram, den ich zuhause mit dem Wagenheber vorm Haus machen konnte. An so nem neuen Auto schraubt sich's noch echt angenehm. :D

Ich fahre dann jetzt 9x18 rundum mit 255/35 R18 AR-1. Vorne 18er Platten -> ET32, hinten 5er Platten -> ET45. Voll verschränkt und eingelenkt hat es überall hin mindestens die geforderten 6mm. Domlager sind auf maximum eingestellt. Mit den "neuen" Domlagern von KW gehen leider nur 2°40' Sturz, doof dass KW die geändert hat.

Fahrwerk vorne ist auf Anschlag hochgeschraubt, mit meinem Federpaket (120-140 + 3-60-80) ergibt das eine gute Fahrhöhe von 325mm Radmitte - Kotflügelkante. Leider ist der Verstellteller vom KW Clubsport immer noch nicht über dem Reifen - Das Federbein ist kürzer als bei V3 & Co. Viel weiter nach innen ginge aber eh nicht, wegen dem Ausgleichsbehälter. So habe ich jetzt ca. 6mm zum Verstellteller. Passt.

20220212_122451.jpg

 

Dann habe ich noch die Speed Engineering Bremsenkühlung verbaut. Ankerbleche hatte ich schon, also nur die Trichter und neue Schläuche rein. Die 55parts Trichter am Querlenker hab ich einfach mal drangelassen.

Die neuen Trichter gehen direkt vorne in die Stoßstange und ersetzen den originalen Luftkanal. Für den Einbau müssen die Zusatzkühler raus, fummelig aber ging dann reibungslos.

20220311_162516.jpg20220311_162545.jpg20220311_164058.jpg

20220311_165921.jpg

Den Schlauch hätte ich garnicht so stark eindrücken müssen, Platz ist locker gegeben.

20220311_170654.jpg

Bin gespannt wie das jetzt in Verbindung mit den PFC08 funktioniert.

 

Von der Firma Pfeifer habe ich jetzt noch 3 Dämpfersetups (Straße, NOS, GP), angepasst auf meine Federraten und Dämpferkennlinien bekommen.

Die Jahreskarte ist da, und morgen geht es fürs Wochenende an den Ring. Vorfreude ist groß!

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was wurde an den Domlagern geändert? Würde mich mal interessieren, weil -2°40 schon relativ wenig ist für das Gewicht, das Set-Up und die Reifen..

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb xerik:

Was wurde an den Domlagern geändert? Würde mich mal interessieren, weil -2°40 schon relativ wenig ist für das Gewicht, das Set-Up und die Reifen..

Bei meinem Eingangspost sieht man die neuen Domlagerplatten neben den Dämpfern liegen. Die haben jetzt so einen Kranz außenrum, auf dem die Domstrebe direkt ohne Distanzhülse verschraubt wird. Dadurch wurde die Ausfräsung zum Verstellen leider deutlich kleiner.

Hier nochmal 2 leider nicht so gute Bilder, Vergleich neu vs alt.

20220204_102157.jpg

20220203_182437.jpg

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die alten Platten kann man über KW Motorsport noch nachbestellen, aber 140€ pro Stück und 8-10 Wochen Lieferzeit. Mache ich vielleicht noch, je nachdem wie mein Reifenbild aussieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Krass, das ist tatsächlich echt blöd. Mit den alten Domlagern ging das super, da konnte man ordentlich Sturz einstellen. Dass das jetzt nicht mehr geht kann ich absolut nicht nachvollziehen.. Echt ärgerlich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Moin, hatte nach meinem Saisoneröffnungs Wochenende gar nichts berichtet!
Ich war am 12. und 13.03. an der NOS. Wetter war klasse und ich bin insgesamt 34 Runden gefahren. War das erste mal auf AR-1, mit Alu Tonnenlagern und den PFC08 Belägen vorne.

Das Setup fuhr schon zu Anfang sehr gut und sicher, aber ich bin das ganze Wochenende nie so richtig mit den AR-1 warm geworden. Der Grip war irgendwie inkonsistent und ich hatte Probleme den richtigen Luftdruck zu finden und zu halten.

Dann hatte ich am ersten Tag massive Bremsenprobleme. Nach dem Revidieren meiner Bremssättel vorne muss beim Entlüften etwas schief gelaufen sein. Luft in der Bremse, paar mal extrem knappe Bremssituationen gehabt. Spontan zur Not-OP zu Manthey Racing, einmal neue Endless RF650 Bremsflüssigkeit. Hatte quasi keine Wartezeit, und nach gut einer Stunde konnte ich schon wieder auf die Strecke. Preis, gerade für Notdienst am Samstag, war auch echt top.

20220312_124004.jpg

Bremspedal war danach wieder gut, hatte aber trotzdem irgendwie KEINE Bremsleistung. Es war konstant wenig Bremse, also konnte ich trotzdem noch fahren, wenn auch mit doofem Gefühl.

Bin ein paar schöne Runden mit @Christian8510gefahren, unser Tempo ist sehr vergleichbar, macht Spaß.

page_15467711-aca607505d848caa1b9b98c9fb5d2be1.jpgpage_15521074-2c7907f0915cc2b7eee1c371592e56ad.jpgpage_15457657-22d88be9b5c94464d5ac0d6f1c734464.jpg

Zuhause angekommen hab ich mir mal meine Beläge angeschaut.

20220314_143120.jpg

Sehen für mich verglast aus, würde die fehlende Bremsleistung wohl erklären. Wahrscheinlich zum Teil durchn fehlendes Einfahren, zum Teil auch durchs "schleifen lassen" wegen der Luft in der Bremse. Hat einfach nicht funktioniert, doof gelaufen.

Habe trotzdem bereits mein ursprüngliches Ziel für dieses Jahr gepackt und konnte eine 7:48 BTG fahren. Alles in Allem also trotzdem ein spaßiges und gelungenes Wochenende.

Edited by m1nicer40i
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ich sehe da keine verglasten Beläge ! aber warum sind die so unterschiedlich dick ? Oder ist der Sichtwinkel so komisch
Die unteren, der rechte etwas mehr könnte ganz ganz leichte Verglasung haben. Mit Schleifpapier kein Ding normal. 
Aber die unteren beiden Beläge sind ja eh fast komplett runter

Edited by Boesi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieses Wochenende war ich wieder an der NOS, von Freitag bis Sonntag. Nachdem sich meine AR-1 auf der 320km An/Abreise innen extrem abgenutzt haben, habe ich entschlossen nur noch vorort auf Semis zu wechseln.

20220314_142538.jpg

Da macht sich der Hatchback bezahlt, man kriegt ohne Stress alles unter und hat noch Luft für anderes Gepäck:

20220502_171715.jpg

Dieses mal habe ich wieder etwas breitere Spurplatten montiert: Hinten jetzt insgesamt 10mm mehr, vorne 4mm mehr:

20220429_170039.jpg

Ich muss sagen, das hat gefühlt einen brutalen Unterschied gemacht. Das Auto ist viel Stabiler in Kurven und untersteuert weniger. Fährt sich einfach richtig geil jetzt. Mit den 255ern und der Spurweite sieht es für einen 1er auch gar nicht mehr soooo schmal aus finde ich :D

page_16463707-34a43fb78382f0063a50ea522986deb2.jpg

Bei der Bremse bin ich nach dem missglückten PFC Experiment wieder auf Endless umgestiegen. ME22 vorne und hinten mit glatten Scheiben. Das bremst jetzt seeehr gut, bin mega zufrieden. Top Bremsleistung, keine Hitzeprobleme, und immer vorhersehbare gleichbleibende dosierbare Bremsleistung. Klar, keine AP Bremse, aber für einen Clubsport 1er wie meinen echt top.

Habe mich dieses Wochenende noch mit 2 anderen 1erfahrern getroffen. Paul aus LUX mit einem dezenten Breitbau, und Lars @VikingPower aus Dänemark der gerade an einem etwas radikaleren Breitbau arbeitet.

Durfte bei Paul im 1er mitfahren und die Power einer AP-Bremse und eines kompetenten Fahrers erleben, hat mega Bock gemacht. Will das auch. :D
Hier mal unsere Autos im Vergleich. Dezent aber deutlich.

20220430_172337.jpg

Habe Lars dann auch für ein paar Runden mitgenommen, weil sein Auto ja gerade im Aufbau ist. Ich denke das Bild sagt aus, ob es ihm gefallen hat. :D

page_16462851-2730c02769e68e3dfc1541ab60a22d75.jpg

Nachdem ich Paul auch zwei Runden mal hinterhergefahren bin, und er mir etwas Mut zugesprochen hat, habe ich auch mal angefangen etwas mehr zu pushen. Ich bin insgesamt 38 Runden gefahren, und das Auto hat einfach erste Sahne performt. Sehr stabil, moderates Untersteuern, und die Leistung kann perfekt umgesetzt werden. Von den AR-1 war ich dieses Wochenende ebenfalls extrem begeistert. Guter, gleichbleibender Grip, und extrem unempfindliches und narrensicheres Temperatur- und Luftdruckverhalten. Morgens einmal warmfahren und ablassen, danach den ganzen Tag fahren fahren fahren. Nach 3-4 schnellen Runden 7:4x haben die Reifen 2.5-2-6 Bar. Dann 2 Stunden Pause und sie haben perfekte 1.9 Bar zum Starten. Erste Warmup Runde kann dann schon direkt eine Sub 8 gefahren werden, und danach 3 konstant schnelle Runden ohne Luft Ablassen oder irgendwas. Danach gehts leider schon zur Tankstelle. D:

So hab ich es am Sonntag Nachmittag geschafft und direkt mein neues Ziel für dieses Jahr gerissen, ich bin eine 7:39 BTG im Touri-Verkehr gefahren:

War meine letzte Runde dieses Wochenende. Nachdem ich die Zeit auf dem Display gesehen habe wusste ich, jetzt muss ich aufhören. Egal wie viel Spaß jede einzelne Runde gemacht hat.
Habe dann entspannt umgebaut auf Straßenreifen und bin 3 Stunden nach hause gezuckelt. Für die Straße hab ich mir jetzt auch einen Satz Protrack mit 255 Goodyear F1SS square zugelegt:

20220331_183914.jpg

Der Reifen ist für Straße definitiv genug, hält sehr lange und kostet nicht die Welt, weshalb ich mir auch keine Gedanken über hohe Sturzwerte mache.

 

Nach meiner 7:39 Runde dachte ich mir: "Das wars, mehr geht nicht!"
Zuhause angekommen vor dem Rechner das Video angeguckt, und in den ersten Sekunden schon gesehen: "Krass, da lässt du so viel Zeit liegen". Es war auch mehr Verkehr als ich in Erinnerung hatte. Für mich als noch "Anfänger" krass, wie Unterschiedlich Gefühl und Realität dann noch sein können. Aber es geht voran und macht mega Spaß!

 

Mit Ernüchterung feststellen musste ich, dass meine eigentlich komplett frische Bremse schon fast an der Verschleißgrenze angekommen war. Nach nur 38 Runden NOS und wenig Straße waren meine frischen ME22 vorne bereits auf 9-11mm runter:

20220501_174449.jpg

In Anbetracht des sehr günstigen Preises von ~150€ in Japan (+Zoll, Versand, etc.) und den Horrorstories die man so kennt, denkt man natürlich nach, ob man fake Beläge erhalten hat, kann ich mir bei der exzellenten Performance aber irgendwie nicht vorstellen.

Wie man sieht sind meine ehemals blauen Bremssättel mittlerweile edel "British Racing Green", was auf signifikante Hitzeentwicklung schließen lässt. Satteltemperatur laut Aufkleber 210°C, aber mehrere schnelle Runden am Stück mit viel Hitze scheinen die Beläge trotz Kühlung wohl nicht so zu mögen. Naja.

20220501_181559.jpg

Die 100€ Textar Scheiben haben einen exzellenten Job gemacht. Fast kein Verschleiß, wenig Hitzerisse, und fast null Geräusche oder Vibrationen. Bin begeistert.

 

War ein megageiles Wochenende, bin super glücklich wie gut das Auto fährt, und wie toll Wetter, Strecke, Verkehr und die anderen Leute waren. Besonders der Sonntag war bemerkenswert. Wenig Verkehr den ganzen Tag, wenig Unfälle, und nur eine ganz kurze Sperrung die ich zum Tanken genutzt habe. :D
Wenn es immer so laufen könnte, wäre das ein Traum!!

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 10 Minuten schrieb Boesi:

Ich sehe da keine verglasten Beläge ! aber warum sind die so unterschiedlich dick ? Oder ist der Sichtwinkel so komisch
Die unteren, der rechte etwas mehr könnte ganz ganz leichte Verglasung haben. Mit Schleifpapier kein Ding normal. 
Aber die unteren beiden Beläge sind ja eh fast komplett runter

Hey Boesi, das täuscht mit der Dicke wegen der Handykamera. Die Beläge sind alle gleich dick, in den Ecken gemessen 16-13mm. Also fast kein Verschleiß, neu haben sie knapp 17mm mit Trägerplatte. Ich hätte gedacht die wären verglast, diese spiegelnde Fläche in der Mitte hat richtige Furchen in den Scheiben hinterlassen, und Bremsleistung sehr gering, wenig Biss. Komisch.

20220314_142819.jpg

Ja, Abschleifen und nochmal Testen wäre eine Option, hab aber nicht so das Verlangen danach, so gut wie die Endless performt haben. Wer sie haben will, ich würde sie günstig abgeben...

Edited by m1nicer40i

Share this post


Link to post
Share on other sites

welchen PFC sind denn das überhaupt ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Boesi:

welchen PFC sind denn das überhaupt ?

Hatte ich oben glaube geschrieben, die PFC 08. Gekauft bei Atomic.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Nun ja .... PFC ist an sich ein klasse Belag... der 08 ist glaube,  ich ein Langstrecken Belag. Der hat dann natürlich einen anderen Biss als ein Endless Me22 der ja nicht mal ein reiner Rennstreckenbelag ist. Der Me22  passt dann wohl besser zu deinen Scheiben die auch nicht wirklich Trackscheiben sind. Davon abgesehen gehört die Schleife nicht wirklich zu den Bremsen fordernden Strecken. 
Wenn du den PFC-Belag  auf eine vernünftige Scheibe schnallst und der richtig eingefahren wird dann taugt der schon richtig was wenn er denn erstmal auch vernünftig warm wird. 

Den PFC 08 mit dem Me22 zu vergleichen ist bissel wie der Vergleich mit den Äpfeln und Birnen. 

Wenn du den Me22 in Hockenhein fahren würdest, hättest du wohl keine Freude an dem Belag. Und wohl auch nicht mit den Scheiben die du fährst

Edited by Boesi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb Boesi:

Nun ja .... PFC ist an sich ein klasse Belag... der 08 ist glaube,  ich ein Langstrecken Belag. Der hat dann natürlich einen anderen Biss als ein Endless Me22 der ja nicht mal ein reiner Rennstreckenbelag ist. Der Me22  passt dann wohl besser zu deinen Scheiben die auch nicht wirklich Trackscheiben sind. Davon abgesehen gehört die Schleife nicht wirklich zu den Bremsen fordernden Strecken. 
Wenn du den PFC-Belag  auf eine vernünftige Scheibe schnallst und der richtig eingefahren wird dann taugt der schon richtig was wenn er denn erstmal auch vernünftig warm wird. 

Den PFC 08 mit dem Me22 zu vergleichen ist bissel wie der Vergleich mit den Äpfeln und Birnen. 

Wenn du den Me22 in Hockenhein fahren würdest, hättest du wohl keine Freude an dem Belag. Und wohl auch nicht mit den Scheiben die du fährst

Ja ich glaube du hast recht. Richtig eingefahren könnten die PFC 08 wahrscheinlich gut funktionieren, vielleicht auch schon mit normalen Scheiben. Meine Bremse funktioniert und hält durch, ist aber wohl jetzt am Limit. Auf GP Strecken wird das mit dem recht hohen Gewicht von knapp 1500kg wahrscheinlich nicht mehr funktionieren.

Die AP Racing von Paul hatte nach einem Trackday Bilster Berg mit 86 Runden und 1:55er Zeiten augenscheinlich null Belag verloren, und die ankert mal richtig. Nur leider glaube ich dass die für ein Clubsport Auto das auch im Winter bewegt wird nichts ist, und die Investition ist für einen kleinen 1er wahrscheinlich drüber/unwirtschaftlich. Mal schauen.

Ein Kumpel will mit Adaptern die 380mm M4 Bremsscheibe auf dem 1er mit kleinem 340er Sattel fahren, die Scheiben sind relativ günstig und wohl ganz gut, das wäre denke ich ein lohnendes Upgrade.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die AP Bremsen gibts auch mit Staubschutzmanschetten soweit ich das in Erinnerung habe. Also Alltagstauglich !
Nur lösen sich die Manschetten auch auf. Ich habe an meiner 6 Kolben vorne und 4 Kolben hinten auch schon die Manschetten 2 mal machen muessen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now