Scott racer

M4 F82 Clubsport Umbau

53 posts in this topic

vor einer Stunde schrieb Fox906bg:

Ich hab früher auch immer alles selbst gemacht und trotzdem viel zu viel Kohle investiert. :22_stuck_out_tongue_winking_eye:
Geht eher drum, dass man Vieles doppelt kauft, weil man zuerst eben Material mit Zulassung will, dann aber irgendwann doch was mit "richtiger" Performance und sein Konzept total über den Haufen wirft.

Die Preise für ein Werksauto erscheinen im ersten Moment auch hoch (gerade aktuell, aber die Autos stehen trotzdem ewig), aber unterm Strich kommt es fast aufs Selbe raus.
Du glaubst nicht, wie die Kosten ab einem bestimmten Punkt explodieren, auch wenn man alles selbst macht.
Davon abgesehen hat das Werk einfach richtig geile Lösungen, die man selbst manchmal gar nicht hinbekommt bzw. unleistbar sind.
Das mussten auch Jochen und ich erfahren.

In meinem Fall ist es vielleicht noch ein bisschen anders, weil es mein Auto in dieser Konfiguration nicht ab Werk gibt.
Das ist aber auch der einzige Grund, warum ich bisher dran festgehalten hab.
Wenn es rein um die Pace geht, hätte ich mir einen TCR o.Ä. kaufen können und wäre günstiger gefahren.

Ja aber 200K hab ich dann trozdem nicht einfach so um dies auszugeben. 
Und selbst 140K werd ich nicht einfach so auftreiben. 
Frontantrieb würde für mich halt eher nicht in Frage kommen. 

Und vor der Entscheidung was ich wirklich mache stand ich schon öfters. 
Wollte den M4 zuerst verkaufen und nen Cayman GT4 kaufen, wurde dann aber doch nichts draus usw. 
Und dann hab ich mir halt einfach gedacht ich bau einfach meinem M4 um wie es mir gefällt. 

GT3 Cup Porsche wäre auch sehr geil. 
Aber ja is halt trozdem die Anschaffung und unterhalt nicht gerade billig. 
Und vor allem irgendwie schade da ich nicht genug damit fahre. 

vor einer Stunde schrieb Borsti_M390:

Vergleich mal die Preise für einen 265/35 Cup2 in 18 und 19 Zoll

Vergleich mal das Gewicht für einen 265/35 Cup2 in 18 und 19 Zoll

Vergleich mal das Gewicht einer identischen Felge in 18 und 19 Zoll

 

Da die Felge möglichst leicht sein soll und der Reifen eben auch, landest du zwangsläufig bei 18" wenn du Performance willst. Bei 18" ist die Flanke größer und kann besser arbeiten.

Abrollumfang kannst du vernachlässigen. 19" mag dafür ggf.  besser aussehen ;-)

Ich würde an deiner Stelle auch keine Experimente machen, sondern auf eine bewährte Lösung gehen:

VA 265/35 18 auf 10x18 und HA 295/30 18 auf 11x18 (das fahren wohl die meisten auf M2 und M4) ich persönlich würde hier die Pro Track One nehmen.

Da bin ich auch irgendwie eher auf Jochen seiner seite und würde eher bei den 19 Zoll bleiben. 
Vor allem bei den wenigen Km die ich das Auto im Straßenverkehr bewege kann ich gleich Sport Cup 2 in originaler Größe kaufen und fertig. 

Und bezüglich Pro Trak One. 
Die Japanracing sind auch nicht schwerer und gibt es in den selben Dimensionen 

vor 39 Minuten schrieb Jochen:

Ah, Garage und Auto sehen ident aus, daher.

OK, also....zu dir selber nen Gefallen und mach so wenig wie möglich.

Zwecks rädern würde ich bei 19 Zoll bleiben da hast immer den passenden abrollumfang und mehr Auswahl.

Square und dergleichen bringt meiner Meinung dann erst was mit komplett starrer Geometrie und echten Rennfahrwerk. Setze dir ein Investitionslimit. Ansonsten ist es gescheiter du besorgst dir nen reinen Rennwagen. Als Zwitter kommen in Österreich halt dann noch gt3 und gt4 infrage. 

Ok 
Für so wenig wie möglich machen is es e schon zu spät :-D 

Und mit zwitter meinst du cayman GT4 oder? 
Weil wie oben geschrieben stand ich vor der Entscheidung. 
Nur wirklich schneller als ein M4 ist das halt auch nicht. 

Ich werd jetzt warscheinlich e nur mehr die Bremsen und ein wenig Leistung für den Ring machen und es dabei belassen. 

Aero mäßig werde ich nichts machen. 
1. Weil es im Straßenverkehr so stark auffällt und man so oft angehalten wird. (Vor allem da ich in der "Super" GTI gegend wohne) 
Nein ich bin dort mit meinem Auto nicht unterwegs, weil mich die ganze Ballerei usw eher wenig interessiert. 
2. Weil ich finde das man so auch viel spaß haben kann und das Auto nicht gerade schlecht liegt. 

Und wirklich lust habe ich auch nicht soviel Geld immer in Slicks usw zu investieren. 

Und nochmal ein drittes Fahrwerk fürs Auto kaufen will ich mir ehrlich gesagt ersparen. 
Ich werde einfach mit den jetzigen Clubsport gedanken leben und fertig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau, Clupsort fw, gescheite bremse, saubere Bereifung (nankang, trofeo, ...) Ein paar gut ausgesuchte aufhängungsteile und dann passt das schon.

Und ja, der Cayman gt4 ist (leider) schneller. Und vor allem sehr einfach zu fahren, zumindest gegenüber dem M.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, bezüglich Felgen. Da geht nicht nur um Gewicht, sondern auch um Haltbarkeit. Wennst ein Curbräuber bist kannst die schon Mal ein paar pro Track auf Reserve legen. Besser halten tut dann halt je geschmiedete. Aber ich hab da am straßensektor keine Ahnung mehr. Würde am ehesten bei original BMW Felgen bleiben. Die sind sehr leicht und haltbar, da geschmiedet. Mit 10 Zoll rundum könntest ruhig bis 285 fahren, zum Beispiel.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Jochen:

Genau, Clupsort fw, gescheite bremse, saubere Bereifung (nankang, trofeo, ...) Ein paar gut ausgesuchte aufhängungsteile und dann passt das schon.

Und ja, der Cayman gt4 ist (leider) schneller. Und vor allem sehr einfach zu fahren, zumindest gegenüber dem M.

Würdest du vom Michelin Cup 2 abraten? 
Hab halt mit Michelin immer gute Erfahrungen gemacht.
Vor allem gibt es den in meiner standard Dimension 

Ja ein serienmäßiger M4 gegen einen seriemäßigen GT4 
Aber wenn man Bremsen, Fahrwerk, Reifen, alles Uniball und Leistung gemacht hat glaube ich mal nicht mehr, dass der soviel schneller ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Jochen:

Genau, Clupsort fw, gescheite bremse, saubere Bereifung (nankang, trofeo, ...) Ein paar gut ausgesuchte aufhängungsteile und dann passt das schon.

Und ja, der Cayman gt4 ist (leider) schneller. Und vor allem sehr einfach zu fahren, zumindest gegenüber dem M.

So, Burschen, jetzt habt Ihr das ideale straßenzugelassene Volks - Trackttool - IMHO Cayman GT4 - oft genug erwähnt, daß ich ´reinspringe.

Natürlich ist selberbauen einfach toll, einfach fahren aber auch. Punkt.

Öl, Bremsslüssigkeit, Stahlflex, Bremsen und Beläge wechseln bleibt  noch. Clubsport - Teile einbauen ja auch, muß man aber nicht.

Ich hab´ mir meine PAN - Daten angeschaut (mein GT4 und der Clubsport von Stepanek, den ich 2 Stints fahren durfte) und mit der 992GT3 Hotlap von Marko Klein verglichen - also bei der Kurvengeschwindikgkeit braucht sich ein Serien - GT4 nicht schämen. Und der Rest ist der mangelnden Leistung und der langen Getriebeübersetzung geschuldet.

Edited by margseirg
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja Porsche GT3 und GT4 wäre schon ein geiles Ding 

Nur die Preise in Österreich dafür sind halt alles andere als Geil. 

Gebraucht gibt es GT4 mit PDK so gut wie garnicht und wenn, kosten die gleichviel oder mehr wie ein neuer. 
Neu kostet er über 140k
GT3 gibt es in der Preisregion sowieso keinen einzigen. 

Und dann das ganze für vl nur eine kleinere verbesserung der Zeit sehe ich auch nicht ein. 
Da kann ich mir gleich einen gebrauchten Cup Porsche kaufen. 

Und ja wie sich Porsche fahren kenne ich. 
War öfters mit einem 991 GT3 RS unterwegs, nur halt nie am Ring. 
Und ja ich muss sagen, Soundtechnisch kommt da halt nix ran und fahren tut sich das Teil aus sehr sehr Geil. 
Nur sind halt 200k und mehr dafür es mir einfach nicht wert und ich hab sie auch nicht. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb Scott racer:

Da bin ich auch irgendwie eher auf Jochen seiner seite und würde eher bei den 19 Zoll bleiben. 
Vor allem bei den wenigen Km die ich das Auto im Straßenverkehr bewege kann ich gleich Sport Cup 2 in originaler Größe kaufen und fertig. 

Na klar, das wird auf jeden Fall auch funktionieren...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb Scott racer:

Ja aber 200K hab ich dann trozdem nicht einfach so um dies auszugeben. 
Und selbst 140K werd ich nicht einfach so auftreiben. 

Wenn man jetzt mal beim M4 bleibt, kostet ein gebrauchter GT4 dann nicht mehr so viel mehr, als das, was du so im Sinn hattest mit Einschweisszelle usw.:10_wink:
Mit so einem Vorhaben bist du einfach gleich mal 6-stellig, obwohl du fast alles selbst machst.
Deswegen eben mein Kommentar, dass ein Werksauto nicht mehr so viel teurer ist.
Wenn man den Werterhalt noch mit rein nimmt, steigt man mit dem Werksauto vermutlich sogar besser aus.

 

@renn_glenn
Nicht falsch verstehen, ich möchte das Ganze gar nicht mal in positiv oder negativ bewerten.
Ich hab ja dahingehend auch eine "Bastelbude", aber es macht halt auch Spaß.
Nur darf dann halt das Budget nicht allzu knapp sein bzw. man darf sich auch nicht immer das beste P/L-Verhältnis erwarten.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Fox906bg:

Wenn man jetzt mal beim M4 bleibt, kostet ein gebrauchter GT4 dann nicht mehr so viel mehr, als das, was du so im Sinn hattest mit Einschweisszelle usw.:10_wink:
Mit so einem Vorhaben bist du einfach gleich mal 6-stellig, obwohl du fast alles selbst machst.
Deswegen eben mein Kommentar, dass ein Werksauto nicht mehr so viel teurer ist.
Wenn man den Werterhalt noch mit rein nimmt, steigt man mit dem Werksauto vermutlich sogar besser aus.

 

@renn_glenn
Nicht falsch verstehen, ich möchte das Ganze gar nicht mal in positiv oder negativ bewerten.
Ich hab ja dahingehend auch eine "Bastelbude", aber es macht halt auch Spaß.
Nur darf dann halt das Budget nicht allzu knapp sein bzw. man darf sich auch nicht immer das beste P/L-Verhältnis erwarten.

Also werd ich einfach mal die Bremse umbauen, andere Reifen und dann einfach mal fahren fahren fahren nächstes Jahr. 

Und dann schau ich weiter was ich wirklich mache. 
Aber es macht halt einen Unterschied ob ich über Jahre immer was reinstecke oder gleich mal 140k ausgeben muss. 
Weil mehr als 50 oder 55k wird mein M4 nicht bringen. 

Kredit aufnehmen ist in meiner Lage auch nicht möglich. 
Also muss ich alles einfach sparen. 

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb margseirg:

M2 waren optisch nie ganz so meins. 
Und irgendwie ist so ein 235i Racing nicht ganz soviel schneller wie ich es dann gerne hätte. 

Und auch nicht ganz so radikal wie ein M4 GT4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cup2 ist halt ein UHP und kein richtiger Semi. Und der M4 ist einfach viel zu schwer dafür. Wobei @Fox906bgdamit auch sehr schnell unterwegs, allerdings halt immer damit Haushalten muss und die Temperaturen im Auge hat. Reifen ist immer so stark abhängig vom Fahrprofil, genau so wie die Bremse. Das muss jeder selbst probieren.

 

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb margseirg:

So, Burschen, jetzt habt Ihr das ideale straßenzugelassene Volks - Trackttool - IMHO Cayman GT4 - oft genug erwähnt, daß ich ´reinspringe.

Natürlich ist selberbauen einfach toll, einfach fahren aber auch. Punkt.

Öl, Bremsslüssigkeit, Stahlflex, Bremsen und Beläge wechseln bleibt  noch. Clubsport - Teile einbauen ja auch, muß man aber nicht.

Ich hab´ mir meine PAN - Daten angeschaut (mein GT4 und der Clubsport von Stepanek, den ich 2 Stints fahren durfte) und mit der 992GT3 Hotlap von Marko Klein verglichen - also bei der Kurvengeschwindikgkeit braucht sich ein Serien - GT4 nicht schämen. Und der Rest ist der mangelnden Leistung und der langen Getriebeübersetzung geschuldet.

Bin ich voll bei dir Edi. Taugt mir persönlich mehr als der gt3. Und als gt4rs dann sowieso über alle Zweifel erhaben. Aber kostet als Clubsport leider deutlich über 250k

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb Jochen:

Bin ich voll bei dir Edi. Taugt mir persönlich mehr als der gt3. Und als gt4rs dann sowieso über alle Zweifel erhaben. Aber kostet als Clubsport leider deutlich über 250k

 

Halbe -Halbe? Dann sind´s nur 125k:35_thinking:

Edited by margseirg
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Jochen:

Cup2 ist halt ein UHP und kein richtiger Semi. Und der M4 ist einfach viel zu schwer dafür. Wobei @Fox906bgdamit auch sehr schnell unterwegs, allerdings halt immer damit Haushalten muss und die Temperaturen im Auge hat. Reifen ist immer so stark abhängig vom Fahrprofil, genau so wie die Bremse. Das muss jeder selbst probieren.

 

 

Für die Original Dimension gibs halt nicht ganz soviel auswahl. 
Sind die Pirelli Trofeo R echt soviel breiter als ein normaler Michelin? 
Oder bekomm ich da welche in 285 35 19 unter? 
 

 

vor 4 Stunden schrieb Jochen:

Bin ich voll bei dir Edi. Taugt mir persönlich mehr als der gt3. Und als gt4rs dann sowieso über alle Zweifel erhaben. Aber kostet als Clubsport leider deutlich über 250k

 

aber für das geld würde mir der neue M4 GT4 auch sehr gut gefallen 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und den Wind kann ich euch gleich aus den Segeln nehmen. 
Das Auto wird definitv nicht verkauft. 

Alles andere was interessanter wäre kostet einfach viel zuviel Geld 
Und ich hab auch nicht die Möglichkeiten einen Rennwagen zu betreiben und zu warten. 
Und auch nicht die Finanziellen mittel dazu. 

Also es bleibt defintiv beim M4 hier. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich hätte mir als Student die Finger nach einem M4 geleckt. Mit Clubsport+ kann man auch schon sehr viel Spaß haben.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.11.2022 um 08:31 schrieb murdock:

Das macht auch Sinn. hier hat das einer am M2 schön beschrieben, so hab ich das auch umgesetzt: F87 - Einbau Schroth Quickfit Gurte | 2ertalk.de

Hab den gleichen Beitrag auch hier erstellt :-)

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.11.2022 um 21:02 schrieb Fox906bg:

...

Ich würde bei einem Auto, das ich weiterhin zugelassen haben möchte, die Umbauten nur aufs Notwendigste beschränken. Also gute Bremsen mit Belüftung, Track-Radsatz, ev. ordentliche Sitze und Gurte sowie ein gescheites Fahrwerk. Viel mehr braucht es für einen spaßigen Clubsportler grundsätzlich nicht.

...

Das finde ich, ist eine der wertvollsten, komprimiertesten Empfehlungen überhaupt! Clubsport mit den von dir angesprochenen Änderungen oder All In. Alternativ zu All In halt ein Kundensportauto (M2 CS Racing, M4 GT4, o.ä.)

EDIT: Aber das hast du ja weiter unten dann auch so geschrieben :-)

Edited by Shena
4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.11.2022 um 21:26 schrieb FllSnd:

Also ich hätte mir als Student die Finger nach einem M4 geleckt. Mit Clubsport+ kann man auch schon sehr viel Spaß haben.

Hab wohl vorher lang genug gearbeitet um mir das jetzt leisten zu können. 
Und ja ein feiner Clubsport reicht schon. 

Am 12.11.2022 um 07:17 schrieb Shena:

Das finde ich, ist eine der wertvollsten, komprimiertesten Empfehlungen überhaupt! Clubsport mit den von dir angesprochenen Änderungen oder All In. Alternativ zu All In halt ein Kundensportauto (M2 CS Racing, M4 GT4, o.ä.)

EDIT: Aber das hast du ja weiter unten dann auch so geschrieben :-)

Ja deswegen wird es nur ein Clubsport umbau bleiben. 
Weil man dann noch mehr Freiheit hat was man mit den Auto macht. 

Was in ein paar Jahren passiert ist was anderes. 
Vl wird es dann mal ein Kundensport Auto. 

X Bow GT4 würd mir ja auch gefallen. 
Weil dort die Betriebskosten doch eher gering sind, aber das Auto richtig schnell ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Scott racer:

Weil dort die Betriebskosten doch eher gering sind, aber das Auto richtig schnell ist. 

Schnell ja, aber die Betriebskosten sind dennoch nicht zu unterschätzen, zumindest wenn man KTM-spezifische Teile benötigt.
Da ist man schnell richtig viel Kohle los.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Fox906bg:

Schnell ja, aber die Betriebskosten sind dennoch nicht zu unterschätzen, zumindest wenn man KTM-spezifische Teile benötigt.
Da ist man schnell richtig viel Kohle los.

Ja das schon. 
Aber welches Auto ist in der Region wirklich billig? 

Und Motor usw is doch eher günstig. 

Sicher wenn du mal einplankst ist es nicht besonders günstig mit einen Monocoque 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abgesehen vom Monocoque, ich erinnere mich damals noch an Preise von ca. 2500,- für einen Kotflügel, 1700,- für einen Radträger usw...
Motor ist günstig, ja.
Hab ich damals mit Rabatt für ca. 7.500,- bekommen, im GT4 hält der bei voller Leistungsausbeute aber nur ca. 5-7.000km.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.11.2022 um 16:45 schrieb Fox906bg:

Abgesehen vom Monocoque, ich erinnere mich damals noch an Preise von ca. 2500,- für einen Kotflügel, 1700,- für einen Radträger usw...
Motor ist günstig, ja.
Hab ich damals mit Rabatt für ca. 7.500,- bekommen, im GT4 hält der bei voller Leistungsausbeute aber nur ca. 5-7.000km.

Ja aber die 2.0 TFSI motoren kann man gut selber überholen und die Teile sind glaub ich nicht so teuer. 
Die nächsten Jahre ist es für mich e kein Thema. 
Also muss ich mich e erst dann damit Beschäftigen was ich wirklich kaufe. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das stimmt, der EA113 bzw. speziell der CDL ist grundsätzlich ein guter und günstiger Motor.

Aber wie oben erwähnt, der Motor ist bei dem Auto eigentlich das geringere Übel, aus finanzieller Sicht.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now