Josef

7er Performance brauche Tipps

27 posts in this topic

Hallo zusammen,

ich bin durch Zufall auf das Forum gestoßen und konnte nicht aufhören im Forum zu stöbern,
manche kennen ja wirklich KEINE Grenzen beim Umbau:50_open_mouth:

Kurz zu mir:
Ich bin Lucas und 24 Jahre alt komme aus dem Sauerland, unterwegs bin ich aktuell ausschließlich auf unseren Landstraßen. 
Nach dem Kauf des Autos ergatterte ich sehr günstig ein KW V3 auf Kleinanzeigen, es stellte sich leider heraus, dass es defekt war somit ging es sofort zu KW in Reparatur. 
Zu beginn war der GTI wie viele nur tief mit schmalen Reifen. Das hat mir jedoch in der Fahrdynamik überhaupt nicht gefallen und wurde meiner Meinung nach dem V3 und dem Auto nicht gerecht.

Somit steht er jetzt auf 8.5x19" Motec Ultimate und PS4S 235/35. Bei der Eintragung hat mir die Fachwerkstatt, welche auch die Reparatur des Fahrwerks abwickelte, angeboten eine Spurvermessung nach den Vorgaben von KW zu machen. Ziel sollte sein, dass das Auto weniger untersteuert und das Heck aktiver wird.
Nach einigen Ausfahrten kann ich das auch bestätigen, leider musste ich auch feststellen, dass das Lenkverhalten sehr stumpf wurde und besonders für flache Kurven deutlich mehr Lenkwinkel benötigt wird. Konnten andere dies auch bei veränderter Spur feststellen? 

Also ich benötige Tipps, mit welchen "einfachen" Mitteln ich die Kurvenlage verbessern könnte. Sobald die aktuellen Reifen runter sind weiß ich, dass ich den wechsel auf 18" machen werde, bestimmt dann auch mit SRS Kotflügeln.
Ein neues FW kommt für mich nicht in Frage, eventuell kompatible Sturzdomlager?
Aktuell bin am überlegen die dickeren H&R-Stabis gegen die starke Wankbewegung zu verbauen. 

Achja, für viele bestimmt ein NO-GO aber er hat das Panorama-Glasdach. Ich finde das natürlich im Alltag und im Sommer eine feine Sache aber wenn ich nochmal wählen würde, würde ich bestimmt einen ohne nehmen.

1664626955910.jpg

Edited by Josef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herzlich willkommen!:12_slight_smile:

Was möchtest du denn konkret wissen, bzw. wo möchtest du mit dem Auto hin?

Alles noch Serie, oder schon was umgebaut?

Für den Anfang reicht erstmal ein Bremsenupgrade, d.h. ordentliche Beläge, Belüftung, Bremsflüssigkeit  und ev. noch ein Satz Cup2.

Dann bist du zumindest von der Haltbarkeit her relativ safe.

Das reicht i.d.R. für einen Anfänger locker aus, der GTI PP ist bereits Serie kein langsames Auto.

Edited by Fox906bg
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Fox906bg,

Danke für die freundliche Begrüßung.

Ja mit der Belüftung das habe ich schon oft gelesen, empfohlen werden meist die RS3 Schaufeln für den Anfang. 
Es wird in nächster Zeit ein Alltagsauto bleiben müssen, somit ist die Frage wie schafft man am besten den Spagat?

Ist ein Stabi so wirkungsvoll wie ich es mir erhoffe?
Ist ein Sturzdomlager zu empfehlen?
Hat jemand besonders gute Erfahrung mit Aero Teilen gemacht?
Oder ist das beste Upgrade die 18" Zoll Felgen mit breiten Kotflügel und 245er/265er Reifen?
Würden Aluminium Querlenker und Aggregate-Träger eine merklichen Unterschied machen? Dies zähle ich eher zu den letzten 10% die man für bessere Rundenzeiten macht.

Vor Trackdays habe ich irgendwie sehr viel Respekt, wenn ich diese Jahr die Zeit habe wollte ich einfach zum angucken und schnuppern vorbei kommen, muss gestehen das ich noch nie da war.

Edited by Josef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin und herzlich willkommen! Ich hab ebenfalls einen GTI Performance im Alltag. Ich habe mir für den Anfang ein paar Sturzdomlager besorgt, die ich im April verbauen werde. Das wird selbst mit dem Serienfahrwerk ein entscheidender Unterschied sein. Bei den Sturzdomlagern musst du aber evtl. die Domkappen anpassen, in Kombination mit dem V3. 235/35 19 ( Michelin PS4S) fahre ich ebenfalls und das ist schon eine ganz andere Welt als die 225er. Mit ein paar anderen Bremsbelägen und Bremsflüssigkeit, werde ich damit auch auf die Strecke fahren. 

Edited by Stratokasper
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Josef:

Ja mit der Belüftung das habe ich schon oft gelesen, empfohlen werden meist die RS3 Schaufeln für den Anfang. 
Es wird in nächster Zeit ein Alltagsauto bleiben müssen, somit ist die Frage wie schafft man am besten den Spagat?

Ankerbleche weg und RS3-Schaufeln sind ein super Upgrade, fahre ich am 8R, davor schon am 7R und sogar an meinem TTRS Tracktool.

vor 3 Stunden schrieb Josef:

Ist ein Stabi so wirkungsvoll wie ich es mir erhoffe?

Ja, kann schon gut was bringen. Allerdings würde ich Stabis erst zusammen mit einem anderen FW verbauen, weil gerade an der VA der Aufwand nicht so gering ist. Brauchen tust du härtere Stabis zu Beginn nicht wirklich.

vor 3 Stunden schrieb Josef:

Ist ein Sturzdomlager zu empfehlen?

Ja, schon. Abgesehen vom besseren Einlenkverhalten, weniger unsteuern und mehr Grip bei Kurvenfahrt, helfen sie auch, dass deine Vorderreifen länger überleben. Mit Seriensturz fährst du schnell über die äussere Flanke.

Falls Interesse besteht, ich hätte Domlager von 034 Motorsport hier liegen, neben dem Sturz hast du auch eine Nachlauferhöhung, was bei Kurvenfahrt zusätzlich hilft, dass das kurvenäussere Rad nicht so sehr in den positiven Sturz fällt. Passen P&P ans Serien-FW bzw. alle Fahrwerke, die ansonsten Serien-Domlager verwenden.

vor 3 Stunden schrieb Josef:

Hat jemand besonders gute Erfahrung mit Aero Teilen gemacht?

Ist nicht böse gemeint, aber glaube so weit bist du noch nicht.:10_wink: Investier das Geld vorerst lieber in andere Dinge.

vor 3 Stunden schrieb Josef:

Oder ist das beste Upgrade die 18" Zoll Felgen mit breiten Kotflügel und 245er/265er Reifen?

18" sind grundsätzlich gut, aber du musst bedenken, dass z.B. für 265er umfangreiche Karosseriearbeiten notwendig sind. Selbst mit mind. 3° Sturz rundum brauchst du vorne breite Kotis und hinten kannst du die Seitenwände zerschneiden. Das würde ich auch mal ganz weit hinten anstellen.

9x18 mit 245ern ist da schon problemloser, aber ohne Karosseriearbeiten geht auch das nicht.

Würde für den Anfang wie @Stratokaspererwähnte erstmal 235er auf den Serienfelgen fahren, auch da geht richtig viel. Ich fahre selbst nur 235er auf meinem 8R, mit Serien-FW harmoniert das wunderbar.

vor 3 Stunden schrieb Josef:

Würden Aluminium Querlenker und Aggregate-Träger eine merklichen Unterschied machen? Dies zähle ich eher zu den letzten 10% die man für bessere Rundenzeiten macht.

Würde ich ebenfalls ganz weit hinten ansetzen, da gibt es deutlich wichtigere Dinge, die viel mehr bringen.

vor 3 Stunden schrieb Josef:

Vor Trackdays habe ich irgendwie sehr viel Respekt, wenn ich diese Jahr die Zeit habe wollte ich einfach zum angucken und schnuppern vorbei kommen, muss gestehen das ich noch nie da war.

Fakt ist, dass es auf einem guten Trackday wesentlich entspannter und meist deutlich rücksichtsvoller zugeht, als bei öffentlichen Touris, freiem Fahren etc.

Von daher, nur keine Angst, du wirst mit Sicherheit sehr davon profitieren. Respekt schadet aber trotzdem nie, der hilft sich selbst und das Auto heil zu lassen.:10_wink:

Abgesehen von den ganzen möglichen Hardware-Änderungen, die du hier angesprochen hast, kann ich dir nur empfehlen, die Ausgaben erstmal auf das Nötigste zu beschränken und nur das zu machen, was den Wagen auf der Strecke haltbar macht (also in erster Linie Bremse und Reifen).

Am Anfang ist das Geld am besten in möglichst viel Fahrzeit und Coaching investiert. Neben den deutlichen fahrerischen Fortschritten wirst du auch immer besser lernen, mit dem Material schonender umzugehen, weil du eben lernst, richtig zu bremsen, lenken etc.

5 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
22 hours ago, Fox906bg said:

Herzlich willkommen!:12_slight_smile:

Was möchtest du denn konkret wissen, bzw. wo möchtest du mit dem Auto hin?

Alles noch Serie, oder schon was umgebaut?

Für den Anfang reicht erstmal ein Bremsenupgrade, d.h. ordentliche Beläge, Belüftung, Bremsflüssigkeit  und ev. noch ein Satz Cup2.

Dann bist du zumindest von der Haltbarkeit her relativ safe.

Das reicht i.d.R. für einen Anfänger locker aus, der GTI PP ist bereits Serie kein langsames Auto.

Du würdest im normalen Alltag Cup2 nehmen? Ich würde da eher zum PS4(S) greifen. Den Cup2 bringst du doch niemals ins Fenster. Der wird meiner Ansicht nach schlechter performen als ein PS4.
Und Bremsen? Auf der Landstraße brauchst du doch keine Belüftung oder gar andere Flüssigkeit.

Ich denke du vertauscht da gerade was. Von Rennstrecke habe ich nichts gelesen. Er bewegt den GTI nur im Alltag (wenn auch zügig).

Vermessung + PS4S und das reicht. (Er hat ja schon die PS4S)
 

@Josefwas genau vermisst du denn aktuell?
Ich kenne dich natürlich nicht und will auch nicht den Moralapostel spielen (vielleicht liegt es am Alter), aber wo stößt du denn aktuell mit dem GTI an Grenzen, die ohnehin nicht weit (sehr weit) über den Grenzen der StVO liegen?

Würdest Du aufm Track fahren, könnten wir Dir (Fox hat es ja schon) genügend Tipps geben. Für mich (und ich will dich nicht angreifen) klingt es aktuell nach Alltags-Raser auf der Landstraße. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Veränderung des Autos im Bereich 80-130kmh wirklich Vorteile bringt.

Edited by Henning
6 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Henning:

Du würdest im normalen Alltag Cup2 nehmen? Ich würde da eher zum PS4(S) greifen. Den Cup2 bringst du doch niemals ins Fenster. Der wird meiner Ansicht nach schlechter performen als ein PS4.
Und Bremsen? Auf der Landstraße brauchst du doch keine Belüftung oder gar andere Flüssigkeit.

Ich denke du vertauscht da gerade was. Von Rennstrecke habe ich nichts gelesen. Er bewegt den GTI nur im Alltag (wenn auch zügig).

Vermessung + PS4S und das reicht. (Er hat ja schon die PS4S)

Leider hat er seinen Eingangspost komplett editiert, wie ich grade gesehen hab.
Vorher stand da weder was von den bereits getätigten Umbauten, noch von "ausschließlich Alltag".
Er wolle damit nun öfter mal auf die Rennstrecke, hieß es.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schonmal vielen Dank für die ausführliche Hilfe!

vor 8 Stunden schrieb Henning:

@Josefwas genau vermisst du denn aktuell?

Da habe ich wirklich sehr lange drüber nachgedacht .
Wenn ich zurück denke (hoffentlich macht es meine Erinnerung nicht schlimmer als es eigentlich ist) ist die fehlende Agilität / das flinke was die "kleinen Autos" so gut machen sollen. Wenn ich auf scharfe, schnell aufeinander folgende Kurven denke, habe ich das Gefühl sehr dem Auto sehr viel Lenkwinkel geben zu müssen um es in die Kurvenfahrt zu bekommen.
In langen Kurven liegt sehr satt, da bin ich sehr zufrieden.
Gegen das Wanken wollte ich die Stabis verbauen, um an dem Fahrwerk nichts ändern zu müssen. Meine Einschätzung wäre auch, dass es nicht so schlecht ist einen "weichen" Dämpfer zu haben um Unebenheiten, besonders in der Kurvenfahrt besser zu handeln.

 Am Auto zu habe ich keine Probleme, ganz im Gegenteil ein Freund hat eine Bühne und ein Oldtimer also sind wir da regelmäßig :).

Am 14.1.2024 um 19:09 schrieb Fox906bg:

Abgesehen von den ganzen möglichen Hardware-Änderungen, die du hier angesprochen hast, kann ich dir nur empfehlen, die Ausgaben erstmal auf das Nötigste zu beschränken und nur das zu machen, was den Wagen auf der Strecke haltbar macht (also in erster Linie Bremse und Reifen).

Am Anfang ist das Geld am besten in möglichst viel Fahrzeit und Coaching investiert. Neben den deutlichen fahrerischen Fortschritten wirst du auch immer besser lernen, mit dem Material schonender umzugehen, weil du eben lernst, richtig zu bremsen, lenken etc.

Das ist bestimmt die beste Option und das vernünftigste. Wahrscheinlich stellt sich dann heraus was mein(e) Fehler ist(sind).

vor 4 Stunden schrieb Fox906bg:

Vorher stand da weder was von den bereits getätigten Umbauten, noch von "ausschließlich Alltag".
Er wolle damit nun öfter mal auf die Rennstrecke, hieß es.

Aktuell ist es ausschließlich Alltag, ja. Aber während ich den Post schreibe wird mir klar, das ich das auf jeden Fall einen Trackday bzw. zum Einstig dann doch mal Touristenfahrten o.Ä. mitmachen muss.

vor 9 Stunden schrieb Henning:

Ich kenne dich natürlich nicht und will auch nicht den Moralapostel spielen (vielleicht liegt es am Alter), aber wo stößt du denn aktuell mit dem GTI an Grenzen, die ohnehin nicht weit (sehr weit) über den Grenzen der StVO liegen?

Hey gar kein Thema, es sind ja keine harten Grenzen an die ich stoße sondern das Gefühl das es sich so nicht richtig/optimal anfühlt. Dazu kommt der kleine Optimierer in mir und dem Interesse an Technik und schon ist man wieder am Grübeln. Hier im Forum sind sehr viele Leute die da schon Erfahrung gemacht haben und wissen wie es gehen könnte. 

Bezüglich der StVO ... Ich weiß nicht wie oft du schon mal im Sauerland warst aber ich bin mit dem Motorrädern aufgewachsen die hier von morgens bis abends oder auch später in der Nacht Knallgas geben. Autos sind da auch keine Ausnahme. Das das nicht richtig ist und dazu sehr gefährlich, belegen die vielen Unfälle.

 Ein weiterer Grund die Rennstrecke kennenzulernen :16_relieved:.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Josef:

Bezüglich der StVO ... Ich weiß nicht wie oft du schon mal im Sauerland warst aber ich bin mit dem Motorrädern aufgewachsen die hier von morgens bis abends oder auch später in der Nacht Knallgas geben. Autos sind da auch keine Ausnahme. Das das nicht richtig ist und dazu sehr gefährlich, belegen die vielen Unfälle.

Herzlich willkommen im Forum!

Ich weiß gar nicht, wer noch im Sauerland fährt. Ich fand das vor Jahren schon nur noch nervig...

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Josefgutes Feedback. Ich kann dir auch nur raten mal einen Trackday zu besuchen. Habe selbst mit Touristenfahrten begonnen, meide ich aktuell aber eher.
Ich würde dir empfehlen dich zunächst mit einzelnen Stints bei Trackdays zu nähern. Spontan fällt mir der DSK ein oder die OWL After Work Veranstaltungen beim Bilster Berg.
Dort kannst du dann 2-3 Stints á 20 Minuten buchen. Meist sogar mit der Einstufung in die Anfängergruppe (die sind mir immer noch schnell genug).

Viele haben am Anfang immer etwas Angst dort zu fahren. Was wenn ich einplanke?
Aber ehrlich gesagt finde ich die Rennstrecke deutlich entspannter und sicherer als die Landstraße. Wenn man da Piano macht, passiert eigentlich auch nichts. Aber natürlich kann immer überall etwas passieren.

 

Zurück zum Fahrzeug. Wie gesagt würde ich Dir auf keinen Fall den Cup2 empfehlen. Ja, man kann ihn im Alltag fahren. Aber du wirst ihn nicht auf Temperatur bekommen. Der PS4 wird in dem Fenster vermutlich überlegen sein. Und wenn es mal regnet, bist du auch besser unterwegs. Und bevor hier wieder einige schreiben "mit dem Cup2 kann man auch im Regen fahren", ja, kann man. Aber sinnvoll ist das bei weitem nicht.

Stabi kann schon helfen, die Wankbewegung zu verringern. Ob es wirklich deutlich merklich ist, kann ich nicht sagen. Einbau ist so mittelmäßig. Denke der Wagen ist baugleich zum Leon Cupra. In dem Fall muss die Vorderachse gesenkt werden. Ist nicht unbedingt unmöglich. Macht man aber auch nicht in 30min. Wir haben es in der Garage gemacht.

Ich würde vermutlich zunächst eine ordentliche Vermessung durchführen. Wenn du schreibst "Fachwerkstatt" nach Vorgaben von KW denke ich direkt an irgendeine normale Werkstatt, die die Werte vom Serienfahrzeug nimmt. KW selbst gibt nur die Werte für die Druck und Zugstufe an. Die du offen gesagt im Alltag ohnehin nicht wirklich merkst (man möge mich steinigen). Bring das Auto zu einem Fachmann, der das wirklich gut vermessen kann. Da gibt es einige. Ich kann dir nur wenige auflisten. Die Fachwerkstatt hatte womöglich nicht mal eine Radlastwaage.

  • Manthey Racing (war ich bestens zufrieden)
  • Classic und Speed am Bilster Berg (meine letzte Vermessung und alles war tip top. Zudem sehr günstig mit 250€)
  • Wolfgang Weber (war nie dort, da Süden. Aber soll wirklich gut sein)

Alternativ: Schau bei KW auf der Homepage und suche nach den Performance Partnern. NICHT Vertriebspartner. Vielleicht findest du da was.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema touris/trackday kann ich dir auch nur raten direkt nach einem trackday zu schauen. Der Umgang bei den touris ist für mein empfinden in den letzten Jahren extrem schlimm geworden. 
Beim Pistenclub hab ich vor Jahren mal nur die letzte Stunde eines Track days buchen können. Um mal zu schauen, wie’s dir gefällt vielleicht eine super Option, falls die das noch machen. 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Josef:

Wenn ich zurück denke (hoffentlich macht es meine Erinnerung nicht schlimmer als es eigentlich ist) ist die fehlende Agilität / das flinke was die "kleinen Autos" so gut machen sollen. Wenn ich auf scharfe, schnell aufeinander folgende Kurven denke, habe ich das Gefühl sehr dem Auto sehr viel Lenkwinkel geben zu müssen um es in die Kurvenfahrt zu bekommen.
In langen Kurven liegt sehr satt, da bin ich sehr zufrieden.

Du hast doch sicher ein Vermessungsprotokoll, kannst du das mal hier einstellen?
Ich würde fast behaupten, dass deine Achsgeometrie nicht passt.
Ev. haben die an der HA zu viel Vorspur eingestellt, das würde das Verhalten gut erklären (wenig Agilität, aber viel Stabilität).
Sehr hohe Vorspurwerte an der VA können ebenfalls dazu führen, dass der Wagen etwas träger einlenkt.
Wenn das Einlenken hingegen recht spitz ist und der Wagen im Kurvenverlauf ins Untersteuern geht, ist eine Nachspur dafür verantwortlich.
Das auf jeden Fall vorher abklären.

Dämpfersetup kann natürlich auch daneben sein, das ebenfalls mal kontrollieren und ggf. erstmal auf Grundeinstellung zurück gehen.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf dem Foto kann man gut erkennen, dass die Spur der Hinterachse massiv verbreitert wurde, während vorn auf Grund der Schleiffreiheit, Platz zur Außenkante des Kotflügel ist. Hinten wird er wohl auch mehr Negativsturz haben, als vorn. 

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gut gesehen, an der HA sind bestimmt Spurplatten verbaut.
Schmeiss runter den Dreck, dann fährt das auch deutlich besser @Josef.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 4 Stunden schrieb Stratokasper:

Hinterachse massiv verbreitert wurde,

vor 4 Stunden schrieb Fox906bg:

Schmeiss runter den Dreck, dann fährt das auch deutlich besser

ja stimmt, auf dem Bild sind noch 24 mm Spurplatten auf der Achse. Bin dann auf 16mm Umgestiegen, werde die dann ganz weglassen.

vor 5 Stunden schrieb Fox906bg:

Dämpfersetup kann natürlich auch daneben sein, das ebenfalls mal kontrollieren und ggf. erstmal auf Grundeinstellung zurück gehen.

Ich habe nur sehr wenig verändernd und Druck- und Zugstufen in annähernd gleichen Schritten, habe nie Druckstufe und Zugstufe in unterschiedliche Richtungen verstellt.

vor 6 Stunden schrieb r20832:

Zum Thema touris/trackday kann ich dir auch nur raten direkt nach einem trackday zu schauen. Der Umgang bei den touris ist für mein empfinden in den letzten Jahren extrem schlimm geworden. 
Beim Pistenclub hab ich vor Jahren mal nur die letzte Stunde eines Track days buchen können. Um mal zu schauen, wie’s dir gefällt vielleicht eine super Option, falls die das noch machen.

Danke für den Tipp, gibt es ein Thread im Forum in dem ein paar Anlaufstellen zu finden sind?

vor 6 Stunden schrieb Henning:

Zurück zum Fahrzeug. Wie gesagt würde ich Dir auf keinen Fall den Cup2 empfehlen. Ja, man kann ihn im Alltag fahren. Aber du wirst ihn nicht auf Temperatur bekommen. Der PS4 wird in dem Fenster vermutlich überlegen sein. Und wenn es mal regnet, bist du auch besser unterwegs. Und bevor hier wieder einige schreiben "mit dem Cup2 kann man auch im Regen fahren", ja, kann man. Aber sinnvoll ist das bei weitem nicht.

Das denke ich auch,  ich kenne ja das Abnutzungsbild des Reifens und der machte einen absolut gesunden Eindruck. Klar auf dem Track wird sich das ändern.

Gerade nochmal die Werkstatt gecheckt, und die sind "nur"  Sales & Service Partner.  

Wenn ich mir das Vermessungsprotokoll genauer angucke ist ja wirklich fast gar nix geändert worden.:43_slight_frown:

20240116_154947.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Vermessung schaut grundsätzlich gut aus.

Aber die 16mm Spurplatten machen dir alles zunichte. Ich bin mir sicher, du wirst erstaunt sein, wie gut das Auto ohne fährt.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werte passen soweit, ja. Du kannst mal an der HA die Vorspur noch weiter rausnehmen bis auf Spur Null runter, das wird das Heck weiter agilisieren. Nur aufpassen, weil dann die lateralen Lastwechselreaktionen weniger sanft abgefangen werden, du also ggfs. etwas flotter am Lenkrad sein musst, wenn das Heck zu schieben anfängt. 

Und besorg die ggfs. die VA Schwenklager vom Golf 8R oder 7/8 GTI Clubsport (oder noch besser Clubsport S, die bekommt man allerdings nur sehr schlecht...), dann haste schonmal fast ein Grad mehr negativen VA Sturz. Oder eben das Kit, was Fox weiter oben erwähnt hatte, kommt dann imho auch inkl. leichter Nachlaufanpassung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Passen die Schwenklager vom Golf 8 auch an den Golf 7? Und die generieren auch mehr Sturz als die vom Golf 7 GTI?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vermessung schaut gut aus.

vor 24 Minuten schrieb matt:

Werte passen soweit, ja. Du kannst mal an der HA die Vorspur noch weiter rausnehmen bis auf Spur Null runter, das wird das Heck weiter agilisieren. Nur aufpassen, weil dann die lateralen Lastwechselreaktionen weniger sanft abgefangen werden, du also ggfs. etwas flotter am Lenkrad sein musst, wenn das Heck zu schieben anfängt. 

Das mit der Nullspur an der HA würde ich lassen solange der Wagen noch im Alltag bewegt wird und der TE noch weniger Erfahrung im wirklichen Grenzbereich gesammelt hat. :1_grinning:
Im Ernst, die meisten 7er kommen eher mit 8-10' pro Seite Vorspur ab Werk. Die 4-5' passen echt gut, auch für sportlichere Gangart. Weitere Experimente erst später. So zumindest mein Tipp. Die meisten Leute sind dann nämlich echt erstaunt wie auch FWD plötzlich mit dem Heck mitlenken können und unterschätzen das enorm. Gerade auf schmalen Landstraßen muss man dann wirklich sehr sehr sehr flott am Lenkrad sein, sonst fliegt man ab. 

VA angehen wie beide Vorredner bereits gesagt haben. Ein parr Modifikationen (erwähnte Achsschenkel), steife Querlenkerlager, weniger Tiefe für weniger dynamischen Sturzverlust und er fährt schon wesentlich besser!

Edited by racy_estate
3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

@matt
Die fehlende Agilität kommt in diesem Fall recht eindeutig von den montierten Spurplatten an der HA.
Nullspur würde ich ebenfalls keinem Anfänger empfehlen, die MQB FWD sind dahingehend schon recht agil mit Werkseinstellung.

Hab es ja schonmal gepostet, so fuhr mein 7R (welcher Dank Allrad noch etwas neutraler ist, als der GTI) mit 10' Gesamtvorspur an beiden Achsen, an der VA waren zusätzlich noch die CSS-Radträger (ca. -2° Sturz) montiert.
Das fuhr schon extrem agil, aber ganz sicher nix für Anfänger.
Würde demnach nicht unter 10' Vorspur an der HA gehen.

 

 

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde da sogar hinten gegen 20` Gesamtvorspur einstellen damit er als Anfänger ein richtig ruhiges und stabiles Heck hat und sich ganz auf Vorne konzentrieren kann.
Das Heck agiler machen, kann man immer noch wenn er den Koffer voll unter Kontrolle hat und mit einem losen Heck umgehen kann. 
Denn , so finde ich, ist ein loses Heck beim Frontkratzer nicht ohne. Gerade beim Anbremsen aus hohem Speed in eine Kurve rein möchte man nicht vom Heck überholt werden... Besonders weil man dann die Lenkung aufmachen müsste aber die Kurve das nicht mehr erlaubt. Und schon hängt man im Knick..

5 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

also wie meine Vorredner schon angemerkt haben einfach das Nötigste umsetzten.

ich habe auch mit Serien Golf angefangen. Bremsen musst du vorher machen. 
Beläge und Kühlung !

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also zu Spurwerten: va würde ich so 0-2 min gesamt einstellen, ha 10-12 min gesamt ist immernoch safe. Fahrzeughöhe va zu ha kotflügelkante bis boden würde ich 10-12 mm hinten tiefer einstellen.Sturz bewirkt beim Golf wunder, entwieder durch die Domlager oder kann dir auch die Whiteline Traggelenke empfehlen bringen zwar nur 25-30 min mehr Sturz pro seite aber zusatzeffekt eine um 5 mm breitere spur pro Rad und leichte Rollzentrumkorrektur. Spurplatten hinten unbedingt weg! Stabi kannst du ruhig machen und nur Hinterachse, habe beides getestet und va ist nicht nötig bzw bring keinen mehrwert.

Edited by RingTCR
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin leider nich nicht voher dazu gekommen also vielen Dank für eure Antworten :1_grinning:.  Ich werde zum Frühling dran denken.

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 21.1.2024 um 14:37 schrieb RingTCR:

Also zu Spurwerten: va würde ich so 0-2 min gesamt einstellen, ha 10-12 min gesamt ist immernoch safe. Fahrzeughöhe va zu ha kotflügelkante bis boden würde ich 10-12 mm hinten tiefer einstellen.Sturz bewirkt beim Golf wunder, entwieder durch die Domlager oder kann dir auch die Whiteline Traggelenke empfehlen bringen zwar nur 25-30 min mehr Sturz pro seite aber zusatzeffekt eine um 5 mm breitere spur pro Rad und leichte Rollzentrumkorrektur. Spurplatten hinten unbedingt weg! Stabi kannst du ruhig machen und nur Hinterachse, habe beides getestet und va ist nicht nötig bzw bring keinen mehrwert.

Hi,

wieso meinst du 10mm HA tiefer ? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now