Sascha

Extreme Performance Tyres

68 posts in this topic

Da gab es in der Vergangenheit öfter Probleme mit mit den DOT Mitte und ende 19, ab 20 hab ich die Schäden nicht mehr gesehen. Ich würde sie wechseln, wenn die naht komplett aufplatzt ist feierabend.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Zman7777777ich weiß nicht was du genau möchtest. Wenn du zb mal in der Touristenfahrer Gruppe schaust, findest du viele Reifenschäden bei anderen Premium Marken, vom Michelin Pilot Sport Cup 2, Federal, Nankang AR-1 und auch beim Toyo keiner dieser Marken ist komplett frei von Produktionsfehlern. Genau so wie wir es auch nicht sind.

Die Lufteinschlüsse sind jedoch normal! Und haben keine Auswirkung auf das Fahrverhalten.

Und die Laufleistung passt bei richtiger Nutzung auch in die Welt wir haben Kunden auf der Nordschleife die fahren den Medium ca. 30 Runden und den Harten ca. 50 die einen Mehr die anderen weniger.

Zu deinem 2. Post. Proreifen produziert die Reifen nicht. Sie verkaufen sie ledeglich aber eher im Driftbereich, die Herstellungsvorgaben kommen vom Hersteller aus Polen. Dieser bestimmt wie der Reifen aufgebaut ist und wie die Mischungen entstehen.

@HF318ja in der Rundstrecke gehen die Medium je nach Umständen Aussentemperatur usw an ihre grenzen und würde oft immer die Harte Mischung R9A empfehlen.

@Ruedigerwas du wirklich ausdrücken willst versteh ich nicht ganz. Der Hersteller ist stets dabei die Produktionsprozesse zu verbessern. Fehler sind weder von uns noch vom Hersteller gewünscht deswegen versteh ich solch aussagen nicht wirklich.

 

Und nochmal ich bin nicht der, der hier sagt das unsere Reifen das allerheilsmittel ist und der geilste Reifen den es auf den Markt gibt. Aber unser Reifen bietet performance der manche Premiummarken stehen lässt ist aber recht sensibel bei der Benutzung. Er hat seine Einsatzgebiete aber natürlich auch seine Schwächen.

Wir haben viele Zufriedene Kunden die den Reifen einfach fahren in Nahezu allen Bereichen des Motorsports. Und die haben einen Performanten Reifen für günstiges Geld.

Es wäre schön wenn man das einfach sachlich betrachten könnte und nicht so emotional irgendwas kaputt reden muss. Z.B. bei der Aussage das in dem Reifen kleine Lufteinschlüsse sind und das nicht sein kann frage ich mich wo die Kompetenz liegt das sowas nicht passieren darf und gefährlich sei egal in welchem Herstellungsprozess.

 

 

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 1 Stunde schrieb Staek:

Aber unser Reifen bietet performance der manche Premiummarken stehen lässt ist aber recht sensibel bei der Benutzung. Er hat seine Einsatzgebiete aber natürlich auch seine Schwächen.

Wir haben viele Zufriedene Kunden die den Reifen einfach fahren in Nahezu allen Bereichen des Motorsports. Und die haben einen Performanten Reifen für günstiges Geld.

Es wäre schön wenn man das einfach sachlich betrachten könnte und nicht so emotional irgendwas kaputt reden muss. Z.B. bei der Aussage das in dem Reifen kleine Lufteinschlüsse sind und das nicht sein kann frage ich mich wo die Kompetenz liegt das sowas nicht passieren darf und gefährlich sei egal in welchem Herstellungsprozess.

Na dann weiterhin viel Erfolg bei den „zufriedenen Kunden in allen Bereichen des Motorsports“, von denen sich zumindest keiner hier in diesem Forum wiederzufinden oder für euer Produkt in die Bresche zu werfen scheint. 

Man stelle sich nur mal vor, wie das wäre wenn bei Schroth die Gurte reißen, die Gurtschlösser plötzlich aufgingen oder Sitze von Recaro Ermüdungsbrüche aufweisen würden. „Ups, sorry, aber wir sind weiterhin stets bemüht, unseren Produktionsprozess zu verbessern.“

Edited by Ruediger

Share this post


Link to post
Share on other sites
[mention=6589]Zman7777777[/mention]ich weiß nicht was du genau möchtest. Wenn du zb mal in der Touristenfahrer Gruppe schaust, findest du viele Reifenschäden bei anderen Premium Marken, vom Michelin Pilot Sport Cup 2, Federal, Nankang AR-1 und auch beim Toyo keiner dieser Marken ist komplett frei von Produktionsfehlern. Genau so wie wir es auch nicht sind.
Die Lufteinschlüsse sind jedoch normal! Und haben keine Auswirkung auf das Fahrverhalten.
Und die Laufleistung passt bei richtiger Nutzung auch in die Welt wir haben Kunden auf der Nordschleife die fahren den Medium ca. 30 Runden und den Harten ca. 50 die einen Mehr die anderen weniger.
Zu deinem 2. Post. Proreifen produziert die Reifen nicht. Sie verkaufen sie ledeglich aber eher im Driftbereich, die Herstellungsvorgaben kommen vom Hersteller aus Polen. Dieser bestimmt wie der Reifen aufgebaut ist und wie die Mischungen entstehen.
[mention=2354]HF318[/mention]ja in der Rundstrecke gehen die Medium je nach Umständen Aussentemperatur usw an ihre grenzen und würde oft immer die Harte Mischung R9A empfehlen.
[mention=8023]Ruediger[/mention]was du wirklich ausdrücken willst versteh ich nicht ganz. Der Hersteller ist stets dabei die Produktionsprozesse zu verbessern. Fehler sind weder von uns noch vom Hersteller gewünscht deswegen versteh ich solch aussagen nicht wirklich.
 
Und nochmal ich bin nicht der, der hier sagt das unsere Reifen das allerheilsmittel ist und der geilste Reifen den es auf den Markt gibt. Aber unser Reifen bietet performance der manche Premiummarken stehen lässt ist aber recht sensibel bei der Benutzung. Er hat seine Einsatzgebiete aber natürlich auch seine Schwächen.
Wir haben viele Zufriedene Kunden die den Reifen einfach fahren in Nahezu allen Bereichen des Motorsports. Und die haben einen Performanten Reifen für günstiges Geld.
Es wäre schön wenn man das einfach sachlich betrachten könnte und nicht so emotional irgendwas kaputt reden muss. Z.B. bei der Aussage das in dem Reifen kleine Lufteinschlüsse sind und das nicht sein kann frage ich mich wo die Kompetenz liegt das sowas nicht passieren darf und gefährlich sei egal in welchem Herstellungsprozess.
 
 
Ach so, dann war die Produktionsstory von Proreifen.com über den Herstellungsprozess wohl frei erfunden?

Quelle: offizieller Instagram-Account:

Karkassen werden angeliefert, Produktion im Hause Proreifen.com, die auch King Meiler und Co produzieren.

Für mich leider alles sehr intransparent. Ich hatte da auch schon technische Fragen gestellt. Leider immer nur ausweichende Antworten bekommen.

Bei den anderen Marken hat man aber einen Kundendienst, der sich auch mal einen Reifen schicken lässt, und genau analysiert was schief gelaufen ist.

Ich persönlich habe die Erfahrung mit dem Service von Yokohama und Nankang. Da wurde sehr gut beraten, Auto verwogen, genau nach Achslast eine Druckempfehlung ausgesprochen. Da kam nie eine pauschale Aussage oder Verallgemeinerung.

Ich möchte einfach nur einwandfreie technische Informationen haben, damit ich weiß, was ich mir da unter das Auto schnalle.

Und ihr vertut gerade mit dieser Art und Weise der Kommunikation eine riesige Chance auf dem Markt. Statt einfach dem Verbraucher zur Seite zu stehen, technisch einwandfrei zu beraten....

Es entsteht einfach der Eindruck, man will schnell viele Reifen verkaufen.... So ist einfach mein persönlicher Eindruck. 24a8ed619fbb2858da0c49eac9a13004.jpg

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

@Zman7777777diese möglichkeit die Reifen zurück zu schicken bieten wir den Leuten und es wird auch Analyisiert wo der fehler liegt. Dazu bekommen die Kunden von uns einen Fragenbogen wo er alle Umstände angeben muss Fahrzeug, wo eingesetzt, welche Felge, welche Drücke usw usw.

Ich stehe persönlich mit dem Hersteller bei jedem Fall im Kontakt.

Es wird örtlich im gleichen Hause hergestellt wie Proreifen jedoch hat Proreifen nicht mit der Herstellung oder Entwicklung der Reifen zu tun.

Auch wir geben gerne empfohlene Drücke und empfehlungen aus, da unsere Reifen auch gerne je nach Fahrzeuggewicht 0,3-0,5 Bar mehr mögen als andere Semis. Allerdings sind genau die pauschalisierten Angaben seeeehr schwer da es immer nur grobe Richtungen sein können und die Fahrer dann schauen müssen welches Setup zu ihrem Fahrstil usw passt.

Und auch hier kann ich sagen es geht in keinem Fall darum schnell viele Reifen zu verkaufen. Das wäre kaufmännisch nicht wirklich klug bewusst wohlmögliche minderwertige Reifen (was sie nicht sind!) zu verkaufen. Da es ja keinen Sinn macht da ja nach einem Schadensfall der Kunde nicht mehr wieder kommt.

Die Entwicklung ist gerade das was Extreme Performance Tyres ausmacht. Angefangen mit dem normalen runderneuerten Reifen über die NK-Version mit eigens verstärkter Seitenflanke und neuer Karkasse um noch mehr performance zu generieren. Danach in einigen größen noch ein Update was zb. den 195/50 R15 zu einem der leichtesten Semis auf dem Markt macht.

Und nun der letzte große Schritt zum VRC ein FIA homologierter Semislick. Wir stehen jedem Kunden ob bei uns gekauft oder nicht, persönlich per Telefon, Whatsapp oder E-Mail an jedem Tag egal ob Sonntag oder Feiertag mit Rat und Tat zur Seite. Daher kann man vlt auch verstehen das einige Aussagen doch sehr untreffend sind.

Edited by Staek

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Ruediger:

Na dann weiterhin viel Erfolg bei den „zufriedenen Kunden in allen Bereichen des Motorsports“, von denen sich zumindest keiner hier in diesem Forum wiederzufinden oder für euer Produkt in die Bresche zu werfen scheint. 

Man stelle sich nur mal vor, wie das wäre wenn bei Schroth die Gurte reißen, die Gurtschlösser plötzlich aufgingen oder Sitze von Recaro Ermüdungsbrüche aufweisen würden. „Ups, sorry, aber wir sind weiterhin stets bemüht, unseren Produktionsprozess zu verbessern.“

Also dann möchte ich hier nochmal eine lanze Brechen für die "Extremen" Reifen. 
Ich bin im Rallyesport unterwegs und habe auch da den großteil meiner Kunden.

Ich habe mir 2016 den Reifen auf der Essen Motor Show angesehen. Das profil desing war schick. Besonders der VR1 hatte es mit angetan (ich mag einfach symetrische Reifen).
2018 hab ich dann aufgrund eines Fahrzeugwechsels erstmals die VR1 gekauft. Anfangs noch belächelt was ich mit dem "runderneuerten geraffel" eigentlich will, waren der ersten Ausflüge bei unbeständigen Wetter wirklich positiv. 
Sowohl in 2019 als auch in 2020 konnte ich die Reifen einsetzen. Mittlerweile waren auch 2 Kunden (ein e36 und noch ein e87) damit unterwegs. Im Fahrerlager 2020 fanden sich dann (z.B. Toyo Tires Rallye) auch einige VR3 im Fahrerlager. Letzte "feuchte" veranstaltung war der Rallyesprint Rosenheim. Hier waren 12 Teams (von knapp 80) mit "Extremen" Reifen unterwegs.
2 davon mit klassensieg.
Also ganz klar. Daraus wird nie ein Pirelli RK7 oder ein Micheline R11.
Aber im Feuchten ist er nachweislich schneller als ein Trofeo R oder Cup2.

Worauf ich raus will. Niemand wird gezwungen diese Reifen zu fahren. Und nein, ich bekomme auch kein Sponsoring vom Hersteller. Ich finde man sollte einfach fair sein. Man bekommt einen guten Reifen zu einem günstigen preis.
Um auch etwas zu meckern. Das einlenkverhalten ist und bleibt "gewöhnungsbedürftig" ist aber nach meiner Erfahrung ein grundproblem von runderneuerten (NK serie bin ich noch nicht gefahren). Auch das Eigengewicht des Reifens ist "ordentlich". Witzigerweise ist ein AR1 auch nicht leichter. Ein 03G aber entspannte 3kg!
Und ja. Hätten meine Reifen so ausgesehen wie auf den Bildern, hätte ich sicher eine Unterhaltung mit dem Lieferanten gehabt. War aber nicht der Fall. 

Wir reden von unterer Preisklasse. Dafür ist das ein guter Reifen. 

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe den VR3 als Regenreifen für den Bilster Berg gekauft. Vor 2 Wochen das erste mal getestet und sehr überrascht gewesen. Am Gas und auf der Bremse sehr viel Grip, in den Kurven ab und an leicht am rutschen aber immer kontrollierbar. Rundenzeiten direkt 30sek schneller als mit dem Direzza. Das hat im Nassen das erste mal so richtig Spaß gemacht, da konnte man mal etwas fliegen lassen. Mit den Direzza undenkbar! Da bin ich im nassen deutlich vorsichtiger gefahren.

Gesamteindruck zum Reifen ist sehr gut. Erstaunlich leicht, weiche Flanke, ließ sich super einfach montieren, Verschleiß nach 2x ~20min auch völlig im Rahmen. Bislang die besten 400€ die ich je ins Auto investiert habe.

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe Interesse am VR3... Sollte ich den in der "Normalrennreifenbreite" nehmen (265 Rundum auf meinem M346) oder lieber ein paar Nummern schmaler??? "225 oder 235?

 

LG Marcus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo gibt es denn noch welche in 265/35 18?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.6.2021 um 22:04 schrieb Phil130i:

Ich habe den VR3 als Regenreifen für den Bilster Berg gekauft. Vor 2 Wochen das erste mal getestet und sehr überrascht gewesen. Am Gas und auf der Bremse sehr viel Grip, in den Kurven ab und an leicht am rutschen aber immer kontrollierbar. Rundenzeiten direkt 30sek schneller als mit dem Direzza. Das hat im Nassen das erste mal so richtig Spaß gemacht, da konnte man mal etwas fliegen lassen. Mit den Direzza undenkbar! Da bin ich im nassen deutlich vorsichtiger gefahren.

Gesamteindruck zum Reifen ist sehr gut. Erstaunlich leicht, weiche Flanke, ließ sich super einfach montieren, Verschleiß nach 2x ~20min auch völlig im Rahmen. Bislang die besten 400€ die ich je ins Auto investiert habe.

Fährst du soft oder supersoft? Und mit welchem Druck? :) Klingt jedenfalls sehr spannend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@renn_glenn

Ich fahre den in W3 - Supersoft. Druck so um 2,4-2,5bar.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Phil130i:

@renn_glenn

Ich fahre den in W3 - Supersoft. Druck so um 2,4-2,5bar.

Welche Breite fährst du?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb M.R.:

Welche Breite fährst du?

225/45 R17

Share this post


Link to post
Share on other sites

265 ist eigentlich so gut wie immer vergriffen egal welche Mischung 🤣. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.7.2021 um 14:51 schrieb M.R.:

Ich habe Interesse am VR3... Sollte ich den in der "Normalrennreifenbreite" nehmen (265 Rundum auf meinem M346) oder lieber ein paar Nummern schmaler??? "225 oder 235?

 

LG Marcus

Nochmal zu meiner Frage, eher schmaler oder gleich breit die Regenreifen im Vergleich zu den "Trockenreifen"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo also die 265er sind aktuell bei uns als R7A und als R9A wieder gut verfügbar. Haben wir im eigenen Lager.

Der breiteste Regenreifen aktuell ist der 225/40 R18 der ist in 265 auch geplant aber noch nicht absehbar wann er wieder verfügbar ist.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now