Superhase84

Welcher Luftdruckprüfer ist zu empfehlen?

45 posts in this topic

@ChocolateBks

War weniger auf die Genauigkeit ansich bezogen, sondern vielmehr auf die Ables- und Einstellbarkeit. Das geht mit einem Prüfer, der auf der selben Skalengröße nur 0-4bar darstellen muss einfach genauer, als bei einem ums Dreifache "komprimierten" Prüfer.

Aber wie gesagt, das muss jeder für sich entscheiden und soll auch nicht böse gemeint sein.:14_relaxed:

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Fox906bg:

@ChocolateBks

War weniger auf die Genauigkeit ansich bezogen, sondern vielmehr auf die Ables- und Einstellbarkeit. Das geht mit einem Prüfer, der auf der selben Skalengröße nur 0-4bar darstellen muss einfach genauer, als bei einem ums Dreifache "komprimierten" Prüfer.

 

Das sollte eigentlich selbsterklärend sein...

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich benutze den Schwalbe Druckmesser Airmax Pro. Ist günstig und tut was es soll.

 

61RwITh42GL._SY606_.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.8.2017 um 13:27 schrieb soundy:

Das muss nicht zwangsläufig so sein. Ich erinnere mich an einen Touritag auf dem Norschleifen-Parkplatz. 1 Rad, 3 Mann, 3 Luftprüfer, 3 Ergebnisse. Abweichungen bis 0.5 bar.

Kann ich so bestätigen, war bei mir genau das gleiche mit so einem Billigheimer. Hatte so einen alten mit Anschluss an Kompressor von meinem Dad, Gerissene Scheibe und so, der hat immer weniger angezeigt als mein Billigding. Hab mich gewundert, warum es manchmal so komisch ist, die Reifen zum Arbeiten zu bringen. Mess ich mit dem Teil von @soundy-> 0,2 bar (!) weniger als mein Gerät. Das ist dann in die Tonne geflogen. 

Mit dem richtigen Luftdruck war auf einmal der Reifen sofort wieder da.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus zusammen,

ich bin auch auf der Suche nach einem Luftdruckprüfer. Seit den letzten Beiträgen zu dem Thema, hat sich das Angebot etwas verändert. Mir würden die folgenden zwei zusagen.

https://www.sandtler24.de/longacre-luftdruckpruefer-650222.html

https://www.sandtler24.de/longacre-luftdruckmessgeraet-650220.html

Kann zu diesen jemand etwas sagen oder einen neuen Favouriten empfehlen? Ich würde ein analoges Gerät bevorzugen, am besten mit einer Skala bis 4 Bar und ein Ablass ist pflicht.

Viele Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe den analogen Prüfer von den beiden Links. Bin sehr zufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Das hilft mir schon mal weiter. Wie zufrieden bist du mit der Ablassfunktion?

Danke für die schnelle Antwort.

Edited by regbf99

Share this post


Link to post
Share on other sites

warum nicht den digitalen? Ist meiner Meinung nach doch genauer wie eine Ziffernablesung.. aber vielleicht täusche ich mich

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe auch den analogen aus dem Link und bin ebenfalls sehr zufrieden. Ablassfunktion funktioniert tadellos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe beim analogen des großen Vorteil darin, dass man sich nicht um Batterien kümmern muss.

Super, ich denke dann wird es der analoge.

Danke, Jungs

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb regbf99:

Wie zufrieden bist du mit der Ablassfunktion?

Einwandfrei

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe einen von Intercomp

Schön groß und der lässt viel schneller ab, als bei meinem kleineren.

thumbnail_image1.jpg

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Intercomp schaut auch echt gut aus (wenn so was zählt :-) ), aber da schaut das Angebot mau aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb erarich:

warum nicht den digitalen? Ist meiner Meinung nach doch genauer wie eine Ziffernablesung.. aber vielleicht täusche ich mich

 

Naja, beim analogen lässt sich quasi in 1/20-Schritten ablesen, mehr muss es im Hobbybereich IMHO echt nicht sein.

Ich würde aber allein schon wegen der weggefallenden Batterien immer zum analogen greifen.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.5.2020 um 19:04 schrieb Froonki:

Ich habe einen von Intercomp

Schön groß und der lässt viel schneller ab, als bei meinem kleineren.

thumbnail_image1.jpg

Benutze ich seit über 10 Jahren persönlich und auch zum Track-Support bei Kunden am liebsten. Musste noch nie eine Batterie wechseln. 😅 Grosse Anzeige und Zeiger mit Ziffernblatt ist ein anderes Ablesen und interpretieren, als eine digitale Zahl. Analog würde ich immer vorziehen. 

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh, was kann man an einer "Digitalen Anzeige" falsch ablesen oder interpretieren?

Also meine Erfahrung im Kraftwerksbereich bestätigt genau das Gegenteil, denn die meisten Leute sind nicht fähig solch eine etwas grobe Analoganzeige richtig abzulesen, dann wirds auch nix mit dem interpretieren ;)

1,75 oder 1,8 ist ne Glasklare Anzeige.

Zwischen dem kleinen und etwas größeren Strich, heißt dann was genau:D

Klarer Vorteil Analog: Keine Batt nötig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe auch einen einfachen digitalen.Thema Batterie: Meine hielt nun zwei Jahre (bei 1 Wochenende pro Monat Einsatz) und die Batterie kostet 3€. Würde den Vorteil also vernachlässigen.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe zwar einen Analogen aber würde einen guten digitalen mit 2 Stellen hinterm Komma immer vorziehen. Die Guten haben eine Abweichung von max 0,1%.

Hatte mal einen von nem Rennteam geliehen, als die gerade ihre Box eingeräumt haben. Das Ding kostet über 400 Euro und ist sehr genau.

Und Batterien brauchst für nen Reifentemperaturmesser genauso ....also was solls

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diesen hier kann ich nicht empfehlen. Anzeige ist genau, aber er lässt die Luft viel zu langsam ab und die Hand wird langsam von der Bremse gegrillt.

TireTek Reifendruckprüfer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Ben934:

Äh, was kann man an einer "Digitalen Anzeige" falsch ablesen oder interpretieren?

Also meine Erfahrung im Kraftwerksbereich bestätigt genau das Gegenteil, denn die meisten Leute sind nicht fähig solch eine etwas grobe Analoganzeige richtig abzulesen, dann wirds auch nix mit dem interpretieren ;)

1,75 oder 1,8 ist ne Glasklare Anzeige.

Zwischen dem kleinen und etwas größeren Strich, heißt dann was genau:D

Klarer Vorteil Analog: Keine Batt nötig.
 

Da hast Du schon recht. Aber ich hab eben völlig gegenteilige Erfahrungen mit Teilnehmern gemacht. Wenn ich den Druckluftprüfer bei Veranstaltungen Teilnehmern und oft Anfängern auf Rennstrecken gebe, ist es besser, Sie haben einen Zeiger auf einem Ziffernblatt. Sie können viel schneller und einfacher deuten, ob Sie mit Ihrem Druck rauf oder meistens ja eher runter müssen und wo der Zeiger stehen sollte. Ich stell das ganz vereinfacht auch grad bei meinem Sohn fest. Er lernt schon eine Weile die Uhr. Und man fängt eher mit dem Ziffernblatt und Zeigern an. Das lernt Er besser. Oder noch ein gutes Beispiel ist der Drehzahlmesser im Auto. Digitale Zahlen oder ein Balken ist etwas schlechter zu interpretieren, wie ein rundes Ziffernblatt mit einem roten Bereich und der immer gleichen Position von z.B. 7000u/min auf der Skala. ( viele Automobilhersteller stellen das sogar heute digital dar). Noch vereinfachter ist in diesem Fall die Schaltlampe. Denn unter richtigen Rennbedingungen braucht es einfache klare Signale. Selbst unter Trainingsbedingungen zieh ich als Mechaniker in der Box zum schnellen messen ( wenn es nur um Luftdruck geht), den Zeiger vor. Aber jeder kann das machen, wie es für Ihn am Besten geht. Im Hobby-Trackday Bereich denke ich, sind 1,98 oder 2,03 Bar weniger relevant. Da sollte es mit 1,95 oder 2,0 (was auf den meisten Skalen ablesbar ist) genügen. Wer konstant über mehr als 10 Runden im Hundertstel Bereich seine Runden fährt und dann den Druck von z.B. 1,97auf 2,0 ändert und dann eine schnellere Rundenzeit über mehrere Runden raus fährt, fährt sicher nicht mehr im Hobbybereich mit einem strassenzugelassenen Auto auf der Rennstrecke, was ja auf die Meissten hier zutrifft.

übrigens finde ich digital dieses Gerät als Kombigerät gut, aber dazu sollte man immer einen 2. Mann in der Box haben, der sofort misst, wenn man rein kommt

http://www.alfano.com/portfolio/tyrecontrol/

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now