24 Beiträge in diesem Thema

So, nach meinem Vorstellungsthread wollen wir also gleich mal mein Arbeitsgerät ebenfalls hier bekannt machen.

Ende 2015 nach Abschluss meines Studiums verkaufte ich recht schnell meinen S3 8L und gönnte mir das Auto worauf ich schon seit längerem ein Auge geworden hatte. Einen BMW 135i Coupe mit dem schönen 6 Zylinder Biturbo. Hauptgrund für den Kauf war damals die sehr ausgeprägte Tuningfreundlichkeit- Ich wollte zu der Zeit eigentlich nur einen Daily Driver mit viel Leistung um die Fahrt zur Arbeit möglichst spaßig zu gestalten. 

Wie in der Vorstellung schon angemerkt, fuhr ich im Sommer 2016 die erste Runde auf der Nordschleife. Was mit durchgeschwitztem Körper nach einer Runde zu Ende ging brachte mich dann zu dem Fieber, mit dem ihr hier vermutlich alle angesteckt seid. Ich bemerkte, dass sich so ein Auto mit Ü400PS eigentlich nur auf der Rennstrecke "richtig" bewegen lässt (insbesondere ohne sich u andere zu gefährden). Mehr als eine Runde NOS war zu dem Zeitpunkt aber mal überhaupt nicht denkbar...

Ich bin insgesamt mit meinem 1er schon sehr nah dort angekommen wo ich hin wollte, richtig fertig wird man aber bekanntlich nie.

Folgende Modifikationen wurden im Laufe der Jahre durchgeführt:

 

Motor:

- TTE550 Upgrade Lader inkl. Abgastemperatur Sensoren

- MHD Custom Map auf 102 Oktan Aral Ultimate only, 2 Abstimmungen: Einmal Straße mit Drehmomentpeak im mittleren Drehzahlbereich und etwa 580PS max, einmal Track mit linearer Leistungsentfaltung und etwa 500PS.

- "strömungsoptimierte" Downpipes

- VRSF 7,5" Ladeluftkühler*

- offene Ansaugung von MMP*

- Zusatzölkühler in Reihe geschaltet mit dem originalen inkl. Delete Plate für das originale Thermostat und einem neuen, externen Mocal Thermostat.

- MSD Ersatzrohr, bearbeiteter Endschalldämpfer

- anderer Ladedrucksensor, kältere NGK Kerzen, Upgrade Benzinpumpe, offene Schubumluftventile, aufgebohrte Kraftstoffrail, verstärktes KGE Ventil etc.

 

Antrieb:

- Einmassenschwungrad inkl. Zweischeibenkupplung bestehend aus 2 organischen Reibbelägen und Sachs Druckplatte.**

- Pagid RSL29 rundum, Stahlflex Leitungen rundum, Zimmermann Scheiben (sehr zufrieden!)

- Eigenbau Bremsbelüftung aus dem 3D Drucker zum Anschluss von Bremsschläuchen an die originalen Belüftungsstellen

- RTD Shifter, welcher verbaut werden kann ohne zu bohren.*

- Sperrdifferenzial mit 188er Körper bestückt mit ZF Lamellensperre mit 45/25% Sperrwirkung (ist bestellt)

- E46 M3 Getriebelager

- 034 Motorsport Motorlager

- Entfernung Übertotpunktfeder Kupplungspedal, verstärke Buchsen Kupplungspedal, Entfernung CDV

 

Fahrwerk:

- ST XTA Fahrwerk samt Vermessung per Radlast**

- BBS RC303 mit 235/40/18 AD08R rundum (ab dieser Saison, vorher 245/35/18 Michelin PSS)

- Streben, Lenker und alles andere was möglich ist vom M3*

- Uniball Spurlenker von Bimmerworld, Uniball Gelenke an 3 weiteren Stellen*

- PU Tonnenlager

- PU Domlager oben

 

Innen:

- Recaro Pole Position mit Macht Schnell Konsolen

- Clubsportbügel von Wiechers

- AK Motion Datadisplay 

Bei allen mit * markierten Modifikationen habe ich doppelt Geld ausgegeben, weil ich Probleme mit "Tunern" hatte oder die Teile dann letztlich doch gegen bessere ersetzt wurden. Das ist zum einen super ärgerlich zum anderen habe ich dadurch aber sehr viel gelernt.

 

Was noch ansteht:

- Experimentieren mit den Federraten: hier blicke ich bis heute nach etlichen Stunden Recherche nicht wirklich durch... ggf. dann auch härtere Stabis

- ein paar Sachen für die äußere Erscheinung (Diffusor, Schwert, Side Skirts)

- Einbau Öldrucksensor inkl. Einbindung ins Display

- ggf. Überholung Bremssattel oder direkt eine größere Bremsanlage.

- vielleicht ein zweiter Radsatz, je nach Erfahrung mit dem Ad08r diese Saison...

- da ich von den neueren BMW´s keinen so wirklich ansprechend finde (bzw. für mich P/L nicht passt) liebäugle ich auch mit einem Umbau auf 1M Karosse. Das würde mir ermöglichen mehr Reifen als die kleinen 235er unter zu kriegen.

 

Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt, immer her damit. Ich werde mir wohl Harrys Laptimer zulegen und sicher die ein oder andere Runde aufzeichnen dieses Jahr.

Leider habe ich mein Handy vor nicht allzu langer Zeit gewechselt und habe nicht mehr wirklich viele Bilder...

 

IMG_9919.JPG

IMG_9960.JPG

IMG_0087.JPG

IMG_0202.JPG

IMG_0487.JPG

IMG_0492.JPG

IMG_0493.JPG

IMG_0515.JPG

image.php-9.jpg

IMG_0679.JPG

IMG_0681.JPG

IMG_0726.JPG

IMG_0094.JPG

IMG_0667.JPG

IMG_0669.JPG

IMG_0670.JPG

9 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super interessant und stimmig - besonders deine Teile aus dem 3D-Drucker! Bremsbelüftung muss ich mich auch noch drum kümmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr cooles Tracktool hast du da und Top Modifikationen.

Deine Bremsbelüftung aus dem 3D Drucker interessiert mich auch noch :3_grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

cooles Teil mit richtig Dampf !

Bin gespannt ob du mit dem Fahrwerk zufrieden bist, der 135i ist ja schon recht "schwer".

Bei vielen E36 Fahrern ist das Fahrwerk beim Dauereinsatz zu weich für die Nordschleife..

Aber jeder hat ja schließlich einen anderen Eindruck und vorlieben was ein Fahrwerk können muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bzgl. Fahrwerk:
Ich hatte letztes Jahr im April/Mai kurzzeitig ein anderes Setup von Rennfeder drin. Federraten von 70/80 N auf 110/120 geändert inkl. Anpassung Dämpfer. Leider fuhr das Auto danach nicht mehr geradeaus... Am Ende wurde das Setup zurück gerüstet und ich habe mein Geld zurück erhalten. Da das Auto aber selbst nach Rückrüstung noch beschissen fuhr, wechselte ich von OEM Spurlenker auf Uniball Spurlenker und siehe da: Auto fährt wieder vernünftig.... Man merkte schon, dass diese Federraten besser funktionieren als die Standard XTA/Clubsport Raten!

Was mich halt immer wieder irritiert sind die Balancen der Federraten die so angeboten werden. Öhlins nutzt beim AG 135i 60/70 N, beim M3/1er M 60/120... Das ergibt für mich absolut keinen Sinn, weil Achslasten beim 1er M annähernd identisch auch Achsgeometrie etc.

Nach viel Recherche bin ich aktuell soweit, dass ich ähnlich der Ansicht der Amis eine 1:2 Federratenverteilung testen möchte. Die hinteren Federn haben eine andere Umsetzung als die vorderen (hinten Dämpfer u Feder getrennt, vorne nicht), daher geht die Federrate an der HA nur zu 50% in die Gesamtfederung ein...Dazu gibt es einige Berichte mit Messung der Eigenschwingungen etc und man kam immer wieder zu dem Entschluss dass 1:2 oder hinten noch härter optimal ist.

Daher werde ich wohl hinten mal eine 120 oder 130N Feder testen...Habe die Tage hier auch die Verteilung der CS Raten beim M2 gelesen und auch dort wird 70/140 gefahren- Geometrie ist recht ähnlich von dem was ich kenne, natürlich nicht 100% vergleichbar.

Im Laufe dieses Jahres oder im Winter werde ich mein ST Fahrwerk sowieso nochmal gegen etwas besseres tauschen. Aktuell würde ich ein Öhlins nehmen und mit Uniball Lagern und anderen Federraten bestücken. Beim KW sehe ich (außer der Einstellmöglichkeiten) keinen wirklichen Mehrwert ggü. meinem ST- das ST ist ein V2 mit Clubsport Federraten und Uniball Lagern.

Ich bin gespannt und halte Euch auf dem Laufenden. Vielen Dank schon mal für die nette Aufnahme hier :-)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, tollen Wagen hast du dir da ausgesucht. Die Tuningmöglichkeit beim N54 sind wirklich top und durch deine Upgrade Turbolader hast du ja noch weit mehr Dampf herausgeholt wie ohnehin Serie schon machbar ist.

Die Bremsbelüftung sieht gut aus, Anschluss ebenfalls 3"?

Farbkonzept find ich gut, ist es dieses "orange" vom M4 GTS?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Gizmo:

Die Bremsbelüftung sieht gut aus, Anschluss ebenfalls 3"?

Farbkonzept find ich gut, ist es dieses "orange" vom M4 GTS?

Schlauch der Belüftung ist 63mm.

Farbe ist eine Nissan Farbe- habe ich beim Lackierer anhand von Farbkarten ausgesucht. Das es jetzt am Ende sehr nah an der Farbe vom GTS ist, war so nicht unbedingt gewollt.

Ich hoffe der Bügel harmoniert mit meinen anderen braunen Sachen im Auto... Termin für Vermessung ist am 24.03 bis dahin sollte dann alles um/eingebaut sein, dann mache ich nochmal ein paar schöne Fotos.

Aktuell steht das Auto auf Böcken und wartet auf die Sperre, auf die AD08R und auf mich für den Umbau (heute geht es weiter).

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

haha dann ists ein witziger Zufall. In jedem Fall eine nicht alltägliche Farbkombi, finds aber top!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beeindruckender Umbau! Ich wäre mit so einer Motorleistung absolut überfordert :D

Meiner Ansicht nach gibt es sehr wenige 1er/2er die regelmäßig auf der NOS unterwegs sind. Ich frag mich wieso, ich finde die Fahrzeuge top! 

Vielleicht sieht man sich mal! 

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb ZylinderstattKinder:

Beeindruckender Umbau! Ich wäre mit so einer Motorleistung absolut überfordert :D

Meiner Ansicht nach gibt es sehr wenige 1er/2er die regelmäßig auf der NOS unterwegs sind. Ich frag mich wieso, ich finde die Fahrzeuge top! 

Vielleicht sieht man sich mal! 

 

 

Bin ich ziemlich wahrscheinlich auch :-D... Den Umbau auf Upgrade Lader habe ich machen lassen bevor ich wusste, dass es häufiger auf den Track gehen soll.

Im Nachhinein würde ich das Ganze nicht nochmal machen. Zwar fährt sich die 500PS Map wirklich sehr schön und linear (fast wie ein Sauger), aber 420PS mit original Ladern reichen vollkommen...

Da das Auto aber auch einfach mal zum Spaß haben auf der Straße genutzt wird, ist es ganz cool bei bedarf ~750-800NM zu haben :-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahnsinnig Cooler Umbau:1310_thumbsup_tone1::1310_thumbsup_tone1:

Sieht man in DE nicht so häufig, das einer das "volle Programm" durchzieht :1_grinning:

Deine Bremsbelüftungen gefallen mir auch sehr gut. Hält das gedruckte Material? Wir haben damit leider keine so guten Erfahrungen gemacht.

 

Viele Grüße

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja mich würde vorallem interessieren mit welchem Material das Teil mit dem 3D-Drucker gedruckt wurde. ABS, Nylon, PC,...?

Es gibt ja nicht so viele Geräte am Markt die temperaturbeständiges und schlagfestes Material in der Größe vernünftig drucken können. ;-) 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

die Belüftung wurde/wird erst jetzt eingebaut- ein richtiger Test steht von uns in DE noch aus. Getestet wurde Sie in Amerika aber auf einigen sehr bremsenbeanspruchenden Strecken und dort gab es keine Probleme mit Schmelzen o.ä..

Welches Material genau verwendet wird, müsste ich klären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb frontside0815:

Hi,

die Belüftung wurde/wird erst jetzt eingebaut- ein richtiger Test steht von uns in DE noch aus. Getestet wurde Sie in Amerika aber auf einigen sehr bremsenbeanspruchenden Strecken und dort gab es keine Probleme mit Schmelzen o.ä..

Welches Material genau verwendet wird, müsste ich klären.

Sehr cool! Finde ich eine super Idee!
Ja würde mich interessieren, musst aber nicht extra fragen. Wo hast du das Zeug denn her bzw. gibts da einen Händler wo man das bestellen kann? :-) 
Kenn mich da ein wenig aus mit dem 3D Zeug. :22_stuck_out_tongue_winking_eye:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soo, gestern der erste Track Besuch mit neuen Reifen, der Sperre, den Pagids und den Uniball Buchsen.

Auto ist wirklich nochmal eine ganze Ecke besser geworden, Grip Technisch schon echt ne andere Welt mit Sperre und dem Setup.

Was mich aber sehr enttäuscht hat, ist die Bremse: Im letzten Jahr bin ich ja die Zimmermann SCheiben mit Ferodo DS2500 VA und DS Performance HA gefahren. Das hat wirklich super funktioniert und ich hatte eigentlich gar keine Probleme. Scheiben waren noch gut, daher jetzt Pagid gekauft und Bremsbelüftung verbaut...Die Bremse packt zwar deutlich härter zu jetzt, allerdings war das Pedalgefühl nicht wirklich konsistent und schön... Dann hab ich noch den Fehler gemacht und bin einen Stint GP Strecke gefahren und nun brummt alles sehr stark beim bremsen.. Die Zimmermann Scheibe sieht auch nicht wirklich schön aus, die hat von den 3 Runden mit Pagid mehr Hitzerisse bekommen als vom gesamten letzten Jahr mit Ferodo...

 

Da ich am 13.06 am Bilster Berg bin, bin ich nun am überlegen was ich mache:

Ich bekomme von einem Kumpel einen Adapter um die M3 CSL Scheibe zu fahren, welche entgegen meiner Zimmermann laufrichtungsgebunden und zweigeteilt ist. Das wäre Option 1.

Option 2 wäre so weiter zu fahren und im Winter auf 8 Kolben Anlage umzusteigen (Sattel vom R8/Lambo inkl M3 E92 Scheibe)- hier ist halt die Frage ob das unter meine Felge geht.

Option 3 wäre die normale PP Scheibe zu kaufen und zu testen...

 

Problem bleibt: Die Kolben der PP Anlage machen auch öfter Probleme und ich befürchte fast, dass der Pagid deutlich mehr Temp abgibt und ich trotz Belüftung auch mit den Kolben Probleme bekomme... Wenn ich dann das Ganze Geld für Upgrade des original Sattels zusammenrechne bin ich schon bald bei einer vernünftigen Lösung.

Was würdet ihr machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Variante mit CSL Scheiben ist sicherlich die beste. Dazu noch die Bremskolben und Manschetten revidieren --> der User @Performance-Displayverkauft einen tollen Upgrade Satz. Edelstahlkolben mit Silikon-Manschetten. Diese Komponenten sollten die Temperaturen gut abkönnen. (Hatte sie in meinem M135i verbaut)

IMG_1397.JPG

IMG_1398.JPG

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

was ich dazu beitragen kann: Ich glaube die M3 oder CSL Scheiben in Kombination mit Pagid (zb. RSL29)  funktionieren gut, das haben schon mehrere Leute berichtet.

Die Zimmermann Scheiben Sport halten das aus meiner Sicht nicht aus (hatte sie mal auf meinem E61 - da sind sie schon gerissen), die Pagids bringen natürlich auch mehr 

Energie in die Scheiben. Noch "schlimmer" sind die Hawk (z.b. HT10) das war auf meinem Z4m auch für die CSL Scheiben etwas zu viel ...

Ein interessantes Phänomen habe ich (Z4M)  und ein 135i E82 meines Freundes bzgl. Bremsverhalten. Bei einer geraden Bremsung z.b. guter Druckpunkt, jedoch bei Bremsung mit leichtem Einlenken deutlich verändertes, weichereres  Verhalten (ungut ...).

Das kommt eventuell vom cornering brake control  (CBC) ? - ich werde das mal versuchen zu deaktivieren  - hat da jemand Erfahrungen ? - vielleicht ist das auch ein Thema bei dir ...

 

grüße Enzo

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb enzo_aus:

Hallo Leute,

was ich dazu beitragen kann: Ich glaube die M3 oder CSL Scheiben in Kombination mit Pagid (zb. RSL29)  funktionieren gut, das haben schon mehrere Leute berichtet.

Die Zimmermann Scheiben Sport halten das aus meiner Sicht nicht aus (hatte sie mal auf meinem E61 - da sind sie schon gerissen), die Pagids bringen natürlich auch mehr 

Energie in die Scheiben. Noch "schlimmer" sind die Hawk (z.b. HT10) das war auf meinem Z4m auch für die CSL Scheiben etwas zu viel ...

Ein interessantes Phänomen habe ich (Z4M)  und ein 135i E82 meines Freundes bzgl. Bremsverhalten. Bei einer geraden Bremsung z.b. guter Druckpunkt, jedoch bei Bremsung mit leichtem Einlenken deutlich verändertes, weichereres  Verhalten (ungut ...).

Das kommt eventuell vom cornering brake control  (CBC) ? - ich werde das mal versuchen zu deaktivieren  - hat da jemand Erfahrungen ? - vielleicht ist das auch ein Thema bei dir ...

 

grüße Enzo

 

was genau kann dieses CBC? Hat das nur der Z4M oder auch der 1er deines Freundes?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

vor 2 Stunden schrieb Gizmo:

was genau kann dieses CBC? Hat das nur der Z4M oder auch der 1er deines Freundes?

haben beide und auch andere BMW  im ABS/DSC Steuergerät integriert. Soll helfen, dass man stabiler in Kurven "bremst" - bin mir aber nicht sicher ob das fürn Track gut ist ...

 ... gleicht irgendwie den Druck zwischen innerem und äußerem Rad aus ...

bzw.  es ist das Dynamic Brake Control (DBC), das baut den Druck auf wenn man vom Gas geht, was dazu führt, dass das Bremspedal unterschiedlichen Druckpunkt hat ... fällt beim Z4 und 135i recht stark auf ...

 

ich werde mal probieren und berichten ...

 

grüße

 

 

 

bearbeitet von enzo_aus
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb enzo_aus:

es ist das Dynamic Brake Control (DBC), das baut den Druck auf wenn man vom Gas geht, was dazu führt, dass das Bremspedal unterschiedlichen Druckpunkt hat ... fällt beim Z4 und 135i recht stark auf ...

Soweit ich weiß greift das DBC aber nur ein wenn man schlagartig von Gas auf Bremse wechselt. Dann ist das Pedal sehr hart und der Druckpunkt schon sehr früh. Geht man langsam vom Gas auf die Bremse ist das Pedal deutlich weicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok jetzt bin ich berühigt, da ich nicht glaube dass mein E36 soetwas hat :3_grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schon mal für die vielen Antworten. Es ist gut zu wissen, dass jemand die Kombi CSL Scheibe mit Pagid getestet und für gut befunden hat.

Ich könnte eine Carbopad Scheibe für einen nur geringfügigen Aufpreis ggü. der originalen BMW CSL Scheibe bekommen- denkt ihr die wäre noch ein Upgrade?

Die Kolben bekomme ich ebenfalls recht günstig, dass ich da noch irgendwann ran muss, ist mir schon fast klar. Da würde ich aber warten bis dann tatsächlich ein Schaden auftritt. Wenn die Bremse dann mit den Mod´s und der Belüftung standfest ist, bin ich happy... Insgesamt ist das dann trotzdem deutlich günstiger als eine Stoptech Anlage o.ä. und die Kolben die im 6 Kolben Sattel dann verwendet werden sind ja sogar die selben wie in der ST-60 Anlage!

Bzgl Elektronik: Kann gut sein, dass da etwas regelt. Es gibt da zich Systeme die verschiedene Dinge auslösen, die eigentlich eher kontraproduktiv auf dem Track sind. Ich suche bei Gelegenheit mal einen Link raus, dort ist das alles sehr schön beschrieben- die E-Sperre fliegt bei mir auf jeden Fall raus, da die mit dem Lamellendiff eigentlich nur von Nachteil ist!

Am 13.06 steht der nächste Trackday am Bilster Berg an- ich halte euch informiert.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne zwar die Qualität der CSL-Scheiben nicht, aber Carbopad ist auf jeden Fall top und sicherlich nicht schlechter als OEM.

Bzgl. Bremsassistent: Bei VAG kann man den teilweise rauscodieren vielleicht geht das beim BMW ja auch.

Dort wird serienmäßig der Bremsdruck je nach Geschwindigkeit, mit welcher man aufs Pedal tritt, geregelt. Das führt auch oftmals zu einem unpräzisen und sich ständig verändernden Pedalgefühl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich update hier auch mal und berichte etwas von meiner Saison:

Das Jahr über ist eigentlich nicht wirklich viel passiert, ich bin zwar nicht selten aber für meinen Geschmack noch immer zu wenig gefahren und das Auto lief die erste Saisonhälfte problemlos.

Zum Ende des Sommers war ich auf einem After Work Trackday am Bilster Berg, leider an einem Tag mit etwa 35°C +... Da ich schon seit längerem Schwierigkeiten mit der Abstimmung hatte, musste ich dort eine sehr zahme Abstimmung (nicht mehr als 450PS denke ich) verwenden. Trotzdem ging das Auto nach 2-3 schnellen Runden in den Notlauf, jedoch ohne eine Meldung o.ä.:

Der 1er fängt bei einer bestimmten Wassertemperatur an, die Leistung per Ladedruckreduktion zu minimieren ohne sich jedoch irgendwie zu melden. Das Ganze fängt bei 115°C mit (ich glaube) 10% Leistungsreduktion an. Was hierbei für mich unerklärlich war, war dass ich keine Reduktion um 10% spürte sondern eher um 90%....

Nach viel Überlegen, Gesprächen mit anderen Kollegen und Recherche habe ich dann endlich verstehen können, was scheinbar passiert: Beim Mapping werden (logischerweise) nicht die Kennfelder bearbeitet, auf die bei der Leistungsreduktion wegen Temperatur referenziert wird. Das bedeutet es werden nicht 10% der generellen Leistung reduziert, sondern nur noch 90% der Serienleistung freigegeben... 90% der Serienleistung bedeutet bei mir aber deutlich mehr als 90% Leistungsreduktion, insbesondere weil dann auch alle Parameter der Map überhaupt nicht mehr zu den Modifikationen des Fahrzeugs passen...

Da wir in den kommenden Wochen einen Shop eröffnen, welcher verschiedene Sonderlösungen, insbesondere für BMW Fahrzeuge anbietet, habe ich kurz vor Saison Ende die TTE550 gegen unsere "eigenen" HP650 ersetzt. Hierbei handelt es sich nicht um Upgradelader im klassischen Sinne, sondern um vollständig vergrößerte Lader. Eigentlich wollte ich gänzlich auf kleinere Lader umsteigen, weil mir der Ladedruckaufbau der TTE nicht 100% zugesagt hat. Da ich aber grundsätzlich gerne teste, was ich verkaufe, habe ich mich dann entschlossen die kleine Variante bis 650PS einzubauen und auf Herz und Nieren zu testen.

Der letzte Track Besuch war dann eine Woche im Oktober, welche zum einen die Feuerprobe für den JCW meiner Freundin darstellte, zum anderen aber auch als Testwoche für die neuen Lader gelten sollte (Einbau haben wir am Sonntag abgeschlossen und Montag ging es schon in die Grüne Hölle).

Die Lader haben sich super geschlagen und bauen trotz deutlich mehr Leistungspotenzial früher Druck auf- letztlich also sicherlich die richtige Entscheidung aus allen Blickwinkeln.

Da die Abstimmung für die neuen Lader logischerweise noch nicht abgeschlossen war, musste ich allerdings eine viel zu starke Abstimmung fahren (ca. 580-600PS). Trotz kalter Temperaturen hatte ich bei 2 Runden wieder die oben beschriebene Leistungsreduktion. Generell merkte ich auch, dass der 1er mit dieser Leistung für mich hoffnungslos Über motorisiert war: Ich bin ca. 10 Runden mit meinem Auto und 10 Runden mit dem JCW meiner Freundin gefahren und hatte im JCW ungefähr doppelt so viel Spaß.... Im Mini konnte ich mich schön auf die Linie konzentrieren, wohingegen ich im 1er eigentlich nur mit der "Bändigung" der Leistung beschäftigt war. Auch die Bremse war nicht sonderlich toll: Zwar hatte ich kein Fading im eigentlichen Sinne, aber ein absolut inkonsistentes Pedalgefühl...

 

Da ich den 1er aber noch nicht gänzlich aufgeben will und ich nach den zich Stunden und Euro auch an ihm hänge wird im Winter nochmal einiges umgebaut:

- CSF Wasserkühler, Ölkühlersetup etwas ändern und Anströmung bzw. Abströmung verbessern. Dazu Umstieg auf 100% dest. Wasser mit entsprechendem Zusatz

- 8 Kolben VAG Anlage mit 360mm M3 E92 Scheibe und Endless ME20 Belägen und Endless Bremsflüssigkeit

- entweder 235/40/18 R888R oder 245/35/18 Cup2 (noch unentschlossen vielleicht auch A052) auf Apex ARC8 Felgen

- 2-teilige Aluminium Tonnenlager, Uniball Zugstrebenlager vorne

- härtere Federraten hinten 120N/mm (ggf. auch vorne) vermutlich mit neuen Dämpfern, Vorschlag Domlager für über -3.0° Sturz

- andere Stabis

Unschlüssig bin ich mir noch beim Radsatz, bei den vorderen Federraten und bei den Dämpfern. Swift Federn in 60N/mm und 120N/mm liegen bereits hier, ich weiß aber nicht, ob 60 für die VA nicht eher zu weich ist. Beim Dämpfer überlege ich Öhlins einzusetzen, da ich zu Öhlins einen ganz guten Draht habe.

Sollte der 1er nächste Saison dann doch so fahren, wie ich es mir vorstelle, habe ich für den Winter 2019/2020 schon weitere Pläne (1er M Umbau).

Bin ich weiterhin nicht zufrieden, werde ich mich intensiv mit dem Gedanken beschäftigen den 1er gegen einen Lotus Exige "einzutauschen".

4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden