McQuade

Aufbau Tracktool BMW 130i

71 posts in this topic

Hallo, wie in meinem Vorstellungsthread schon erwähnt will ich mir einen BMW als Tracktool aufbauen. Zur Zeit habe ich ein sehr gutes Angebot für einen 130i aus 2005 mit ca. 70 T km an der Angel. Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich den Wagen nach der Besichtigung Ende der Woche kaufen. In diesem Zusammenhang habe ich dann doch einige Fragen an die Experten. Voraus schicken will ich noch, dass ich zur Zeit der limitierende Faktor bin und natürlich das Budget auch begrenzt ist. Zur Einordnung: Ich war am WE auf dem Bilster Berg und bin dort das erste Mal gefahren. Allerdings nicht letzte Rille, da ich mit meinem M2 dort war und keinen Crash riskieren wollte. Meine Zeit lag dort bei 2:19 relativ konstant. Nun zu meinen geplanten Maßnahmen:

Ich will zunächst das KW-Clubsport 2 Wege verbauen lassen. Macht es in dem Zusammenhang absolut Sinn andere Komponenten des Fahrwerks (z. Bsp. Querlenker) zu tauschen?

Welche Reifengröße empfehlt ihr mir? Ich gehe davon aus, dass ich 2 Sätze Originalräder (Sommer + Winter) in der Größe 17 Zoll erhalte. Aus Budgetgründen würde ich zunächst ein Satz Felgen mit straßenzugelassenen Semislicks fahren und den anderen Satz mit den Winterreifen belassen. Gibt es aus eurer Sicht dagegen Einwände?

Bei den Bremsen bin ich noch völlig unschlüssig. Die Bremsen wurden vor kurzem an der VA und HA erneuert. Reicht es zunächst nur die Beläge zu wechseln, Stahlfelx zu installieren, Bremsflüssigkeit zu wechseln und eine Bremsbelüftung zu installieren? Ich fahre keine GP-Strecken. Oder muss ich aus eurer Sicht doch mehr investieren? Da das Fahrzeug für das KW-Clubsport ja sowieso eine Abnahme nach §21 benötigt, ist meine Frage ob man in diesem Zusammenhang auch nicht straßenzugelassene Beläge wie zum Beispiel Hwak DTC-70 eintragen lassen kann. Das Thema Zulassung ist für mich persönlich ein wichtiges Thema. 

Ich würde mich über Hinweise freuen.

Olaf

Edited by McQuade
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin!

Ich habe ja meinen 130i in den letzten Jahren komplett umgebaut und habe das alles ja schon einmal durch. Bei 2:19er Zeiten am BB gehe ich mal davon aus, dass das dein allererstes Event auf einer Rennstrecke war? Du schreibst ja selber, dass DU der limitierende Faktor bist. Ich würde den Wagen erstmal im Grenzbereich kennenlernen und fahren. Dann nach und nach so Umbauen, wie du es für erforderlich hältst um schneller zu werden! In einem anderen Thread habe ich es auch schonmal geschrieben: Meiner Meinung nach lernt man sein Auto und die Sinnhaftigkeit der Umbauten so am besten kennen. Je nachdem wie radikal den Wagen umbauen willst empfiehlt sich in jedem Fall unnötigen Krempel auszubauen. Rückbank, Verkleidungsteile, Dämmung, Teppich usw..

 

Aber um deine Fragen auch zu beantworten:

Ja, es gibt einige Teile von den E9x M3 die ganz empfehlenswert sind. Querlenker, Zugstreben, Stabis.. Hier gibts Infos!

225/45 R17 rundum! Je nach Freigängigkeit auch 235/40 R17. Auf lange Sicht würde ich aber in einen leichten Felgensatz investieren. Die meisten BMW Felgen sind sau schwer!

Stahlflex, gute Bremsflüssigkeit und mehr Luft sind immer gut! Bremsbeläge sind ein Thema für sich.. Alles was für die Rennstrecke gemacht wurde hat keine zulassung und viele Rennbeläge quietschen im Alltag! Auf der Serienbremse bin ich gefahren: ATE Standard, Carbopad GT (War gut, quietscht im Alltag wie ein Güterzug!), Ferodo DS Performance (Waren nach 5 Runden Nordschleife halb runter). Ob man Rennbremsbeläge eintragen kann weiß ich nicht, habe ich auch noch nie irgendwo gehört oder gelesen. Ich fahre jetzt seit 2 Jahren die Performance Bremse. Die wurde gleich am Anfang noch modifiziert und läuft seitdem absolut unauffällig.

Ansonsten kannst du dir HIER und HIER mal meinen Umbau angucken. Die Themen sind nicht komplett identisch, überschneiden sich aber teilweise..

 

Gruß aus Schloß Holte :1330_v_tone1:

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Phil130i:

Ich habe ja meinen 130i in den letzten Jahren komplett umgebaut und habe das alles ja schon einmal durch.

Ich habe vor meiner Entscheidung auf einen 1er zu gehen deine Umbaugeschichte und auch deine Videos hier und im 1er Forum intensiv studiert. Natürlich habe ich auch das Tracktool von Froonki studiert. Ihr beide habt meine Entscheidung auf einen 1er statt 3er zu gehen mit beeinflusst:12_slight_smile:. Da eure Modifikationen sehr weitreichend sind und dementsprechend teuer sind kann ich als Laie nicht genau einschätzen was bei gewissen Modifikationen sinnvoll und was nicht sinnvoll ist.

 

vor 7 Stunden schrieb Phil130i:

Ich würde den Wagen erstmal im Grenzbereich kennenlernen und fahren. Dann nach und nach so Umbauen, wie du es für erforderlich hältst um schneller zu werden!

Ich bin von Hause aus ein sehr vorausschauender Mensch (bin halt Ingenieur mit Leib und Seele:3_grin:) und mache Dinge äußerst ungerne doppelt. Wenn also zum Beispiel der finanzielle Einsatz überschaubar bleibt und ich erst vielleicht in einem oder zwei Jahren das Potenzial ausschöpfen kann. so wäge ich Kosten und Nutzen kühl ab und entscheide. Funktioniert aber nur, wenn man den Nutzen einschätzen kann. Wenn die Verbesserung nur minimal ist und für den erfahrenen Piloten spürbar ist, dann macht es für mich noch keinen Sinn. Daher hat mich dein Umbau der Querlenker auf diese Frage gebracht. Deine Bemerkung ist natürlich absolut zutreffend was die persönliche Notwendigkeit der Modifikationen angeht. Ich habe vielleicht auch das Problem, dass ich durch meinen M2 ein wenig versaut bin was FW und Bremse betrifft gegenüber einem Standard-BMW.

 

vor 7 Stunden schrieb Phil130i:

Ich fahre jetzt seit 2 Jahren die Performance Bremse. Die wurde gleich am Anfang noch modifiziert und läuft seitdem absolut unauffällig.

Fährst du die PP-Bremse nur vorne oder aber auch hinten? Warum hast du die modifiziert? Thermische Belastung? Ich habe die PP-Bremse auf VA / HA auf meinem 435i Cabrio verbaut. Hier bin ich allerdings nicht wirklich von der Performance überzeugt, Allerdings ist das Cabrio auch sauschwer (über 1,8 to). Es fehlt die gleichmäßige Dosierbarkeit. Am Anfang hat man das Gefühl durchzurutschen und erst bei energischem drauftreten packt sie zu. Wie würdest du das Pedalgefühl bei deinem Auto beschreiben?

 

Grüße aus Detmold :14_relaxed:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schreib doch mal was zu dem 130i den du dir angucken willst. M-Paket mit Sportsitzen und M-Fahrwerk?

Ich fahre mein KW Clubsport jetzt seit 2015. In dem ersten Jahr habe ich nur gemerkt, dass es "härter" ist und seit vorletztem Jahr kann ich etwas einschätzen, wie sich verschiedene Einstellungen von Druck- und Zugstufe auf das Einlenk- und Fahrverhalten auswirken. Ob ich im ersten oder zweiten Jahr schon deutliche Vorteile mit dem Fahrwerk hatte? Vermutlich nicht, da ich selber noch nicht soweit war um das volle Potenzial aus dem Auto zu holen. Allerdings kann man mit den verstellbaren Domlagern deutlich mehr negativen Sturz einstellen. Die M3 Querlenker sind genau aus dem selben Grund eingebaut worden. Damit kann man das untersteuern schonmal gut eindämmen. Und richtige Semis brauchen auch Sturz um richtig arbeiten zu können. Also irgendwo hängt das alles zusammen.

 

Ich fahre die PP Bremse vorne und hinten. Kolben und Dichtungen wurden getauscht um die Bremse standhaft zu machen. Die PP Bremse auf deinem 435i ist eine andere. Ich würde das Pedal als "fest" bezeichnen. Lässt sich im Alltag gut fahren und auf der Rennstrecke hat man einen definierten Druckpunkt. Ich fahre allerdings auch Rennbremsbeläge vorne und hinten. Das macht auch einen riesen Unterschied.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Phil130i:

Schreib doch mal was zu dem 130i den du dir angucken willst. M-Paket mit Sportsitzen und M-Fahrwerk?

Leider kann der Besitzer keine genauen Angaben dazu machen. Mit dem was ich mittels meiner Fragen am Telefon in Erfahrung bringen konnte (habe ihn bei der Arbeit erwischt), hat das Auto kein M-Paket, eine Sportsitze und kein Sportfahrwerk. Es ist relativ nackt in der Ausstattung, was mir entgegen kommt. Hat also kein Schiebedach :-) und keine AHK. Ist ein E87 aus 10/2005 mit ca. 7 TKm und ist noch 1.Hand. Der Besitzer fährt noch einen Z3 Coupe und einen E92 M3, ist aber sonst mit dem Thema Technik überfordert.:35_thinking: Er hat es leider nicht geschafft Bilder im Netz hochzuladen. Da ich beruflich viel in seiner Ecke unterwegs bin, werde ich am Donnerstag den Wagen in Augenschein nehmen. Wenn keine Auffälligkeiten festzustellen sind werde ich das Auto kaufen. Preis haben wir schon fix gemacht. Wenn ich den Wagen gekauft habe, werde ich selbstverständlich die Details kundtun.:14_relaxed:

 

vor 26 Minuten schrieb Phil130i:

Kolben und Dichtungen wurden getauscht um die Bremse standhaft zu machen. 

Habe deinen Umbau zwischenzeitlich in einem anderen Beitrag hier im Forum gefunden. Hast du die abgebildeten Stabusventile eingebaut und bist du zufrieden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb McQuade:

Habe deinen Umbau zwischenzeitlich in einem anderen Beitrag hier im Forum gefunden. Hast du die abgebildeten Stabusventile eingebaut und bist du zufrieden?

Ja, die Stahlbus Teile sind 100%ig! Habe die Entlüftungsventile für die Bremsen und ein Ölablassventil. Kann ich nur empfehlen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie schauts aus mit deinem Projekt? Hast du den 130i gekauft?

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Projekt Tracktool kann in die nächste Phase gehen: Die Jagd war erfolgreich. Ich habe am Donnerstag Abend in Berlin den von mir ins Auge gefassten 130i käuflich erworben. Das Auto ist wie vom Verkäufer versprochen in einem technisch tadellosen Zustand und hat 64.560 km auf der Uhr. Letzer Service war bei 62.392 km in 11.2017. Dabei wurden Bremse VA/HA komplett erneuert (Scheiben/Beläge/Flüssigkeit) und die Zündkerzen ausgetauscht. Leider war es nach Abschluss der Vertragsunterzeichnung zu dunkel für vernünftige Bilder und das Auto war auch schon länger nicht gewaschen. Bilder werden also nachgereicht.

Zur Ausstattung: Das Auto außer Leder fasst kein Fett auf den Rippen:3_grin:. Es hat Sportlederlenkrad, Sportsitze und ganz wichtig Nebelscheinwerfer für die Bremskühlung. Farbe ist Monacoblaumetallic.

Am nächsten Samstag werde ich das Auto dann aus Berlin abholen. Bahnfahrkarte ist schon gekauft.

Erste Sondierungsgespräche bzgl. Bremse habe ich mit dem Dealer meines Vertrauens aufgenommen. Parallel habe ich auch schon den Forumshändler (Marc) aus dem 1er-Forum angeschrieben. 

Auf Empfehlung eines Bekannten von BMW Walkenhorst habe ich die Firma MS Carperformance aus Hiltern zwecks Fahrwerk und Räder kontaktiert. (Kennt die hier jemand?) Macht einen sehr kompetenten Eindruck und ist selbst mit seinen Fahrzeugen öfter am Bilster Berg. Wenn der 130i da ist, werde ich ihn dort mal vorführen. Der GF von MS Carperformance hat wohl sehr viel Erfahrung mit 130i, da er dort mehrere auf der Teststrecke in Papenburg für BMW Walkenhorst aufgebaut hat.

Für gute Empfehlungen bzw. Händler / Tuner aus diesem Forum bin ich selbstverständlich offen bzw. diese werden bei ähnlichem oder besseren :14_relaxed: Preisniveau gerne bevorzugt.

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎06‎.‎05‎.‎2018 um 07:58 schrieb McQuade:

Projekt Tracktool kann in die nächste Phase gehen: Die Jagd war erfolgreich. Ich habe am Donnerstag Abend in Berlin den von mir ins Auge gefassten 130i käuflich erworben. Das Auto ist wie vom Verkäufer versprochen in einem technisch tadellosen Zustand und hat 64.560 km auf der Uhr. Letzer Service war bei 62.392 km in 11.2017. Dabei wurden Bremse VA/HA komplett erneuert (Scheiben/Beläge/Flüssigkeit) und die Zündkerzen ausgetauscht. Leider war es nach Abschluss der Vertragsunterzeichnung zu dunkel für vernünftige Bilder und das Auto war auch schon länger nicht gewaschen. Bilder werden also nachgereicht.

Zur Ausstattung: Das Auto außer Leder fasst kein Fett auf den Rippen:3_grin:. Es hat Sportlederlenkrad, Sportsitze und ganz wichtig Nebelscheinwerfer für die Bremskühlung. Farbe ist Monacoblaumetallic.

Am nächsten Samstag werde ich das Auto dann aus Berlin abholen. Bahnfahrkarte ist schon gekauft.

Erste Sondierungsgespräche bzgl. Bremse habe ich mit dem Dealer meines Vertrauens aufgenommen. Parallel habe ich auch schon den Forumshändler (Marc) aus dem 1er-Forum angeschrieben. 

Auf Empfehlung eines Bekannten von BMW Walkenhorst habe ich die Firma MS Carperformance aus Hiltern zwecks Fahrwerk und Räder kontaktiert. (Kennt die hier jemand?) Macht einen sehr kompetenten Eindruck und ist selbst mit seinen Fahrzeugen öfter am Bilster Berg. Wenn der 130i da ist, werde ich ihn dort mal vorführen. Der GF von MS Carperformance hat wohl sehr viel Erfahrung mit 130i, da er dort mehrere auf der Teststrecke in Papenburg für BMW Walkenhorst aufgebaut hat.

Für gute Empfehlungen bzw. Händler / Tuner aus diesem Forum bin ich selbstverständlich offen bzw. diese werden bei ähnlichem oder besseren :14_relaxed: Preisniveau gerne bevorzugt.

 

Mit MS Car Performance machst du nichts falsch.

Habe meinen E36 328 dort dieses Jahr zum Fahrwerkseinbau und diversen anderen Arbeiten stehen gibt. Alles top erledigt.

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Obi92:

Mit MS Car Performance machst du nichts falsch.

 

Wie ist aus deiner Sicht das Preisniveau? Konntest du das vergleichen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Absolut in Ordnung.

Ich denke am Ring ist das Preisniveau höher außer man hat dort Kontakte.

Der GF Sven hat auch immer mit Wolfgang Weber zusammen gearbeitet, diverse Lehrgänge bei ihm absolviert und und..

Als das technische Now How ist definitiv vorhanden, und das nicht erst seid seiner Selbständigkeit.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, heute das Auto aus Berlin abgeholt und einer ersten Wäsche und einem Check mit dem goldenen Programm unterzogen. Keine Beanstandungen.

Soweit ist alles OK verlaufen. Auf der Autobahn konnte ich es bedingt fliegen lassen, da noch WR drauf und ich den Motor nicht gleich voll belasten wollte. Es ist aber alles dicht und auch kein Flüssigkeitsverlust feststellbar. Jetzt warte ich auf die ersten Rückläufer zu meinen Anfragen bezüglich der Bremsanlage. Bin mal gespannt, da der E87 kein einfacher Kandidat bei der Eintragung von Bremsanlagen ist. Wenn alles gut geht werde ich ab nächstes Wochenende mit dem "Ausmisten" beginnen.

Geplante Veränderungen in diesem Jahr sind:

- Verbau einer standfesten Bremsanlage (welche wird sich noch entscheiden)

- Einbau Fahrwerk von KW Clubsport 2-Wege

- Austausch aller relevanten Betriebsflüssigkeiten

- Ausmisten des Innenraums 1. Phase

- passende leichte Felgen mit Semibereifung (Breite möglichst 235)

- Stehbolzen

 

IMG_1429.JPGIMG_1430.JPGIMG_1432.JPG

IMG_1427.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist doch eine gute Grundlage - freue mich auf Fotos und Umbaudokumentation :)

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb McQuade:

- Verbau einer standfesten Bremsanlage (welche wird sich noch entscheiden)

Die Performance Bremse ist bei mir Standfest.

 

Ansonsten tolles Auto!! Gute Basis zum umbauen!

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Phil130i:

Die Performance Bremse ist bei mir Standfest.

Leider ist die PP-Bremse erst ab 2006 mit Gutachten verbaubar und dann nur an der VA. Hängt mit dem DSC Steuergerät bzw. der Codierung auf Sportbremse zusammen. Aber auch hier werden alle Möglichkeiten ausgelotet. Brauche dazu aber einen fähigen TÜV-Prüfer der nicht gleich alles ablehnt. Und du hast ja noch eine nicht unwesentliche Modifikation mit dem Stoptec-Kit vorgenommen.:1_grinning:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei anderen Bremsanlagen kann man auch Probleme mit ABS/DSC bekommen. Warum die Bremse nur auf der VA angebaut werden darf hängt nicht mit den Steuergeräten zusammen. Ich habe VA+HA ohne große Probleme eingetragen bekommen. Und trotz der recht teuren Modifikation mit den Stoptech Teilen bin ich von Anschaffungspreis und den "laufende Kosten" im Vergleich zu einer großen Stoptech oder AP Bremse richtig günstig dabei. Der Satz Scheiben für die Vorderachse kostet mich 279€! Bei anderen Herstellern kostet ein Reibring schon 350€+.

 

An welche Hersteller bzw. Bremsanlagen hast du denn gedeacht?

Edited by Phil130i
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Phil130i:

An welche Hersteller bzw. Bremsanlagen hast du denn gedeacht?

Im Moment ist das Rennen völlig offen, da nur für die PP-Bremse ca. Preise vorliegen. Da du ja in einem deiner Beiträge mal die Kosten der Stoptechmodifikation gepostet hast, habe ich hier schon mal eine Hausnummer. Mein üblicher BMW-Spezie hat aber für die Hinterachse abgewunken. Er sieht maximal Chancen für die VA. Allerdings ist das Tunen ausserhalb der BMW-Mauern nicht sein Geschäft. Ansonsten sind nur noch Movit und Stoptech im engeren Favoritenkreis was die Eintragungsfähigkeit angeht. APRacing scheint eher schwierig zu sein, wenn man der Hotline von ISA-Racing glauben darf. Ansonsten ist vielleicht Tarox noch eine Möglichkeit. Allerdings ist der 130i und 135i in der Liste der Fahrzeuge ausgeschlossen. 

Dein Hinweis mit den Folgekosten für die Verschleißteile ist auch etwas was mich umtreibt. Ich habe aber die Hoffnung, dass die Scheiben von Movit und Stoptech eine deutlich bessere Standzeit aufweisen als die PP-Scheiben. 

vor 4 Stunden schrieb Phil130i:

hängt nicht mit den Steuergeräten zusammen. Ich habe VA+HA ohne große Probleme eingetragen bekommen

Wenn ich mich erinnere, hast du aber die Sportbremse im Fahrzeugauftrag ergänzen (codieren) lassen. Dann sehe ich da auch wesentlich kleinere Probleme mit dem Eintragen. Ich muss erst einmal das Steuergerät checken. Dann werde ich weiter sehen. Eventuell ist mit Hinblick auf die Gesamtkosten auch ein Tausch des Steuergerätes eine Option. 

Im Moment gilt es für mich aber noch eine wesentliche Frage bei der Bremsanlage zu klären. Reicht es die HA mit wärmebehandelten Scheiben (Tarox Zero) in Verbindung mit Ferodo DS Perfomance Belägen und Stahlflexleitungen zu verbessern, oder muss hinten auch eine deutlich bessere Anlage rein? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb McQuade:

Wenn ich mich erinnere, hast du aber die Sportbremse im Fahrzeugauftrag ergänzen (codieren) lassen. Dann sehe ich da auch wesentlich kleinere Probleme mit dem Eintragen.

Die Codierung hat den TÜV-Prüfer nicht im Ansatz interessiert. Das ungültige Gutachten für die HA Bremse war ihm auch egal. Freigang und Bremsleistung waren gegeben, Papiere schreiben -> zahlen -> Danke, Tschüss.

 

vor 1 Stunde schrieb McQuade:

Ich habe aber die Hoffnung, dass die Scheiben von Movit und Stoptech eine deutlich bessere Standzeit aufweisen als die PP-Scheiben. 

Wie gesagt, ich fahre meine PP Scheiben seit Anfang 2016. Demnächst kommen wohl mal neue drauf. Selbst wenn die Stoptech und Movit Scheiben die doppelte Laufleistung schaffen, ist die PP Bremse immernoch günstiger.

 

vor 2 Stunden schrieb McQuade:

Reicht es die HA mit wärmebehandelten Scheiben (Tarox Zero) in Verbindung mit Ferodo DS Perfomance Belägen und Stahlflexleitungen zu verbessern, oder muss hinten auch eine deutlich bessere Anlage rein?


Ich hatte die DS Performance auf der HA. War kein Unterschied zu den Serienbelägen. Scheiben würde ich nur von BMW nehmen. Die Tarox hatte ich nach einem Jahr krumm. Stahlflex würde ich in jedem Fall einbauen.

 

 

Edited by Phil130i
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe zwar keine persönlichen Erfahrungswerte bzgl. der PP-Bremse vs. Stoptech.

Was ich aber sagen kann ist, dass so eine Trophy Race über jeden Zweifel erhaben ist.

Ich fahre eine STR60 in meinem TT, da ist so 30min Kreisfahrerei am Stück nicht mal ansatzweise ein Thema für die Bremse, auch Doppelstints nicht. Weiss nicht, ob das die Serienbremse auch so lange mitmacht und bei welchem Verschleiss.

Aber dafür kostet so eine Stoptech natürlich auch, das ist klar.

Edited by Fox906bg
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

toller Wagen für ein Ringtool-Projekt. Sieht noch richtig zahm aus, da bin ich mal gespannt wie du den Wagen modifizieren wirst.

Ist die Serien-Bremse wirklich so mies? Was spricht gegen Upgrade mittels zB PFC-Scheiben, Pagid Beläge, Stahlflexleitungen und anderer Bremsflüssigkeit?

Wo fährst du hauptsächlich?

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Gizmo:

Ist die Serien-Bremse wirklich so mies? Was spricht gegen Upgrade mittels zB PFC-Scheiben, Pagid Beläge, Stahlflexleitungen und anderer Bremsflüssigkeit?

Ja die Serienbremse ist aus meiner Sicht nicht Trackdaytauglich. Habe sie auf der Überführungsfahrt mal auf Temperatur gebracht. Dann setzt schon ein enormes Fading ein. Auch der Biss lässt zu wünschen übrig. Das Problem mit den Scheiben und Belägen ist die TÜV-Tauglichkeit. Die Hinweise von Phil130i haben mich inzwischen eine Ecke weiter gebracht und ich kann ihm nur zustimmen, dass die PP-Bremse mit Abstand die wirtschaftlichste Lösung darstellt. Leider habe ich von Stoptech noch kein Angebot erhalten. Aber Movit hat sich zurückgemeldet und ein Angebot gelegt. Movit hat aber deutlich erklärt, dass die Anlage nur auf der Rennstrecke eingesetzt werden darf und Eintragungen immer schwieriger werden. In Hessen werden die Anlagen zum Beispiel überhaupt nicht mehr eingetragen. Hier ist spätestens beim Straßenverkehrsamt Schluss. Vergleiche ich das Movit Angebot mit dem für die PP-Bremse am Beispiel der VA liegt die Preisdifferenz ohne Einbau beim Faktor 3,5. Und das Geld kann ich meines Erachtens besser anlegen. Jetzt muss ich nur noch die Lösung für die HA mit der PP-Bremse mit dem TÜV klar kriegen. Die VA geht trotz fehlender Codierung klar. 

 

vor 5 Stunden schrieb Gizmo:

Wo fährst du hauptsächlich?

Zunächst vornehmlich am Bilster Berg. Dann werde ich mich hoffentlich auch an die NOS ranarbeiten.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb McQuade:

Jetzt muss ich nur noch die Lösung für die HA mit der PP-Bremse mit dem TÜV klar kriegen.

Das alte Gutachten dafür kann ich dir per mail zukommen lassen. Das wurde damals zurückgezogen, weil es 1-2 Serienfelgen gibt die dann hinten am Sattel schleifen können. V-Speiche 141 wäre soeine. Mit 5er Spurplatten ist das aber auch vorbei.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich fragte nur, weil ich am E36 Serienkomponenten mit Updates fahre und damit sehr zufrieden bin.

Scheinbar brems ich nicht hart genug:3_grin:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Gizmo:

Scheinbar brems ich nicht hart genug:3_grin:

Oh, da wirst du alles richtig machen, denn gerade dann hättest du Probleme.:10_wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Fox906bg:

Oh, da wirst du alles richtig machen, denn gerade dann hättest du Probleme.:10_wink:

stimmt, hab ich schon mehrfach gehört dass man mit agrressiveren Belägen keine Freud hat wenn man nur sanft bremst.

Aber solang man nicht ins ABS bremst, isses zu leicht :3_grin:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now