19 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen! :1330_v_tone1:

Nach meinen leider sehr schlechten Erfahrungen mit meinem 140i und vielen Dingen die mich dazu bewogen haben, den Wagen abzugeben, wird es jetzt ein Mini Cooper S werden.

Es gibt ja unendlich viele Minis auf Trackdays und am Ring, da müsste es ja auch hier einige von euch geben die einen F56 fertig für den Track gemacht haben. Ich nutze den Wagen allerdings auch im Alltag, weswegen ich nicht allzu radikal umbauen kann. Ich möchte ein Mal im Monat zum Ring fahren, 3-4 Runden abspulen, und zwei Mal im Jahr etwa an einem Trackday in Spa, Red Bull Ring oder ähnlichem verbringen.

Das Fahrwerk welches Serie verbaut ist, hat mich auf der ausgiebigen Probefahrt echt überzeugt. Für den Anfang würde ich behaupten, muss ich es nicht zwangsweise tauschen. Ist zumindest mein erstes Empfinden. Viel mehr denke ich da an die Bremse, da die ja insbesondere auf normalen Rennstrecken (nicht Nos) ziemlich schnell in die Knie gehen dürfte. Gibt es da Erfahrungen? Auch was Belüftung der Bremse angeht. Bisher habe ich mal gegoogelt und nur etwas über die optionale JCW-Bremse gelesen. Dazu gibt es allerdings höchst widersprüchliche Aussagen.

Wäre ich da mit neuen Bremsbelägen, Stahlflex und anderer Flüssigkeit erstmal gut beraten? Oder auch gleich neue Scheiben?

Und dann würde ich die serienmäßigen Reifen und Felgen beiseite legen, und mir leichte 17" inkl. vernünftigem Sportreifen zulegen wollen. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Hankook Ventus V12 gemacht, allerdings nicht auf einem Mini. Gibt es da Empfehlungen für Reifen die zumindest für meine Zwecke vernünftig auf dem Track sind, aber auch im Alltag und bei Regen brauchbar sind?

Vielen Dank erstmal!

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Schöne Entscheidung, warum hast du den 140 denn abgegeben? Ich habe meinen vor kurzem ja auch verkauft.

Beim Mini kann dir vielleicht @TheStighelfen. Er fuhr einen Mini bevor er den M2 gekauft hat.

 

 

Edit:

 

bearbeitet von Endo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Der 140er sollte genau wie der Mini jetzt auch, eine Mischung aus alltagstauglichem und einem halbwegs rennstreckentauglichen Auto sein. Also eine Kompromisslösung. Dass man da Abstriche machen muss, klar, keine Frage. Mit Serienfahrwerk absolut unmöglich was Nordschleife angeht, extrem unsicheres Fahrverhalten, aber genauso auch auf Autobahnen über 170km/h. Ab 210 km/h sowieso nur noch am schwimmen das Teil. Ich wollte eigentlich auf lange Sicht ein anderes Fahrwerk verbauen, aber dann wurde mir der Wagen komplett ausgeräumt. BMW hat ihn repariert, Lenkrad stand schief, nach fünf weiteren Reparaturversuchen immernoch schief. Angeblich läge das an den schiefen Straßen in Deutschland...

Das ist die absolute Kurzform der Story. Ist auch nicht mein erster neuer BMW gewesen, hatte aufgrund der meiner Meinung und Erfahrung nach deutlich verschlechterten Qualität der Autos sowieso ein wenig die Schnauze voll. Das hat das Faß dann zum überlaufen gebracht. Wollte dann auch nicht mehr in ein Fahrwerk etc. investieren.

Naja, und nun bin ich zwar BMW quasi damit treu geblieben, aber immerhin anderes Label :8_laughing: Aber die Probefahrt mit dem Auto war einfach der Wahnsinn. Alleine schon das Serienfahrwerk ist unglaublich direkt und gut, sofort maximales Vertrauen in das Auto und mich total wohl gefühlt. Ja, ist deutlich weniger Leistung, aber ich habe deutlich mehr Spaß.

 

Nur ist jetzt so die Frage wo ich anfange etwas umzubauen. Wie beim 140er auch, sind die Serienbremsen auf normalen Rennstrecken wie zB der GP Strecke am Ring, recht schnell am ende bzw. extrem heiß inkl. fallendem Pedal (beim 140er, Mini noch nicht auf der Strecke gewesen) wenn man mal ordentlich Gas gibt. Deswegen würde ich hier glaube ich als erstes investieren wollen.

bearbeitet von SH13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus,

ein MINI als Track- und Alltagsauto ist mit Sicherheit eine gute Wahl. Glückwunsch hierzu schon mal.

Anfangs würde ich folgende Dinge auf jeden Fall umbauen, sofern der MINI auch auf dem Track halbwegs funktionieren soll:

 

-Stahlflex, andere Beläge und Flüssigkeit. Die Serien F56S Bremse sollte, sofern man nicht mit der Brechstange fährt, für den Anfang völlig ausreichend sein. Klar, 2 Stunden Stints am Stück sind ausgeschlossen, schnelle halbe Stunden Stints mit Sicherheit kein Problem.
-Fahrwerk: Geschmackssache. Ich persönlich fahre ein KW Clubsport in weicher Einstellung. Ist im Alltag absolut verträglich (Freundin fährt auch immer brav damit) und funktioniert am Track auch. Ob das Originale reicht wirst du glaub ich nach der ersten Hatz am Ring schnell für dich entschieden haben. Gtmütig und berechenbar ist es allemal. Sofern man sich auf einen MINI eingespielt hat (in die Kurve bremsen, Heck mitkommen lassen)
-Reifen: Ein zweiter Satz mit Semis ist für den Track sicher nicht verkehrt. TD Pro Race 1.2 und Nankang AR-1 sind eine günstige Alternative und machen bestimmt mehr Freude als jeder Straßenreifen.

Der Rest kommt dann wohl peu á peu. Aber für den Anfang bestimmt ausreichend.

Falls du noch fragen hast, immer her damit.

LG
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Vielen Dank für die Antwort!

Okay, also Stahlflex und andere Flüssigkeit dachte ich mir schon fast, dass ich da als erstes ran muss. Kannst du Beläge für die Serienscheiben empfehlen? Oder allgemein vernünftige Beläge für den Kleinen?

Was Fahrwerk angeht, gut, da muss ich tatsächlich erstmal ein paar Runden abspulen und sehen was so passiert. Aber bei der Probefahrt konnte ich schon im normalen Straßenverkehr in ruhigen Ecken testen wie das mit dem reinbremsen und Heck kommen ist. Deswegen habe ich ihn unter anderem auch gekauft :12_slight_smile:

Ich höre immer wieder auch von den Federal 595 RS dass sie wohl allgemein gut sein sollen für das Geld. Gilt das auch für den Mini? Ich gucke mir gleich aber auch direkt mal dasempfohlene Modell von dir an :1310_thumbsup_tone1:

bearbeitet von SH13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre die Federal 595 RS-R und bin soweit auch ganz zufrieden damit. Nach einer Einführungsrunde und dem richtigen Luftdruck ist der wirklich anständig zu dem Preis.

Der Grip unter starkem Bremsen finde ich sogar außerordenltich gut da alles super vorhersehbar ist. Nachdem ich am Anfang noch mit den Serienreifen Michelin Pilot Supersport unterwegs war, muss ich sagen sind die Federal ne andere Liga. Bei Regen sollen die Federal angeblich nicht so gut sein (bzw. wenn das Wasser schlichtweg steht auf der Straße)

Da bin ich aber vorsichtig gefahren und hatte auch keine Probleme. Zu dem Preis würde ich mir die immer wieder holen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

20 hours ago, SH13 said:

Vielen Dank für die Antwort!

Okay, also Stahlflex und andere Flüssigkeit dachte ich mir schon fast, dass ich da als erstes ran muss. Kannst du Beläge für die Serienscheiben empfehlen? Oder allgemein vernünftige Beläge für den Kleinen?

Was Fahrwerk angeht, gut, da muss ich tatsächlich erstmal ein paar Runden abspulen und sehen was so passiert. Aber bei der Probefahrt konnte ich schon im normalen Straßenverkehr in ruhigen Ecken testen wie das mit dem reinbremsen und Heck kommen ist. Deswegen habe ich ihn unter anderem auch gekauft :12_slight_smile:

Ich höre immer wieder auch von den Federal 595 RS dass sie wohl allgemein gut sein sollen für das Geld. Gilt das auch für den Mini? Ich gucke mir gleich aber auch direkt mal dasempfohlene Modell von dir an :1310_thumbsup_tone1:

Ich fahre bei meiner Original R56 JCW Bremse die Ferdodo DS UNO. Bin bis dato sehr zufrieden damit. Bremsbelüftung kommt zwar noch rein, da ich das Gefühl habe, dass sie doch recht warm werden nach einer halben Stunde, aber ansonsten top Beläge (meiner Meinung nach).
Edit: Aja, quietschen im Alltag natürlich wie eine Straßenbahn, aber daran gewöhnt man sich...
 

Den Federal bin ich noch nicht gefahren. Kenne nur den Nankang.
Das non plus ultra bleibt am MINI aber mit Sicherheit der Dunlop Direzza. Kostet halt auch dementsprechend.

 

LG

bearbeitet von Constantintheaustrian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch für die ausführlichen Antworten. Ich denke damit kann ich schon Mal grob in die Planung gehen :12_slight_smile::1310_thumbsup_tone1:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mini's sind echt sehr gute Kisten für die Rundstrecke. Liegt einfach daran, dass diese Autos in der Basis schon sehr gute Fahreigenschaften bieten.

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung empfehlen:

- Bremsscheiben von ATE (weder geschlitzt noch gelocht), Bremsbeläge von Carbone Lorraine (RC6 oder RC8)

- Fahrwerk sollte bei deinem Mini eigentlich genügen

- Stahlflexschläuche sind immer gut

- Was dein Mini sonst noch an Tuningmaßnahmen verträgt, bleibt dann wohl dir überlassen. Aber immer gut zu wissen, dass es alleine durch die Cup-Autos eine unendlos-lange Liste an Zubehörteilen gibt. Einfach Stück für Stück das einbauen, was auch in den Cup-Minis verbaut ist.

 

https://gigamot.com/de/

https://www.a-workx.com/performance-cars/mini-tuning-r56-r57-r58/mini-tuning-f56.html

http://www.minisport2.com/mini-parts/MINI_Challenge_Parts.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guude,

also ich bin einen komplett umgebauten Stage 3(TTE Lader, Krumm Performance/Schirra/Gigamot Umbau) R56 gefahren. Ein sehr guter Freund fährt einen von Gigamot komplett aufgebauten F56S. Er fährt mit dem Wagen allerdings nur Track.... somit Vollkäfig, Schalensitze, 6P-Gurte, KW Clubsport, JCW Bremse, Gigamot Bremsbelüftung, Challenge Bremsbeläge, Stahlflex, Cup Reifen, etc pp.....

Du bist sehr gut bei Gigamot aufgehoben! Die Jungs haben wirklich Ahnung vom MINI und sind auch einige Jahre in der MINI Challenge aktiv gewesen, bzw vertreiben sogar den aktuellen MINI Challenge F56. Wende dich da an Gordon Batke bzw an den Cheffe: Thomas Fürst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Nette Spielzeuge habt ihr da ;-)

Vielen Dank für den Tipp, hab grad mal auf der Homepage geguckt. Die scheinen ja wirklich gut sortiert zu sein. Da werde ich denke ich mal in absehbarer Zeit vorstellig werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gratuliere dir zum Mini, sicherlich ein spaßiges Gefährt für Track und Alltag. Ich selbst fahre ja Clio Sport im Alltag und hab den schon am Ring probiert...find so kompakte Sportler top - viel Freude damit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke dir! :12_slight_smile:

Ja sehe ich auch so, sind halt schön handlich, machen unglaublich Spaß in Kurven und sind auch gerade für Neulinge oder Wiedereinsteiger für eine lange Zeit (je nach Tuning) echte Spaßbringer :1310_thumbsup_tone1:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich wollte dir auch noch ein paar Erfahrungen aus der "MINI-Szene" mitteilen:

-Fahrwerk bringt unglaublich viel! Du bekommst beim F kaum Sturz an der VA, daher nimm direkt das KW Clubsport mit einstellbaren Domlagern!

-Reifen bringen dich ebenfalls weit nach vorne! Empfehle dir da die Michelin Cup2 in 215 45 17. Das wird ohne Sturz nicht passen, aber mit Sturz kein Thema! Die Federal RSR hatte ich auf dem R56 anfangs auch. Größter Müll! Die RSR sind dafür bekannt Risse in der Lauffläche zu bekommen und das hat nix mit dem Luftdruck zu tun. Mir sind 2 mal die RSR auf der Nordschleife geplatzt. Grund: Die Karkasse hatte sich aufgelöst...ganz merkwürdiges Schadensbild!!! Hatte es im "Tyre-Trade-Center" in Meuspath begutachten lassen und dort dann direkt auf Cup2 gewechselt. Mit denen gab`s weder auf dem MINI noch jetzt auf dem M2 Probleme. Regen ist auch kein großes Thema!

-Bremse: JCW Bremse, Serienscheiben, Challenge Beläge, Stahlflex, Castrol SRF(oder andere gute Flüssigkeit), als i-Tüpfelchen noch die Bremsenbelüftung von Gigamot

 

Danach würde ich an den Innenraum gehen: Clubsport Bügel(hinten sitzen ist eh nix im MINI!), Recaro Pole Position, Schroth 4 oder 6-P Gurte

Je nach Lust und Laune noch optische Highlights wie den Duell AG Heckflügel und die Duell AG Frontlippe...

Hast du den F denn schon gekauft? Die LED Scheinwerfer sind ein Must have! Genial helles Licht. Und wenn du Musik magst die H/K Anlage! Richtig fett. Kommt halt drauf an in welche Richtung du gehen magst. Ich habe im M2 alles an Komfort mitbestellt(bis auf elek. Sitze/Glasdach und Driving As.), da ich die paar Kg sicherlich fahrerisch nicht merken werde und der Komfort im Alltagsbetrieb schon echt nett ist!

bearbeitet von TheStig
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb TheStig:

[...]

Mir sind 2 mal die RSR auf der Nordschleife geplatzt. Grund: Die Karkasse hatte sich aufgelöst...ganz merkwürdiges Schadensbild!!! Hatte es im "Tyre-Trade-Center" in Meuspath begutachten lassen und dort dann direkt auf Cup2 gewechselt. Mit denen gab`s weder auf dem MINI noch jetzt auf dem M2 Probleme. Regen ist auch kein großes Thema!

[...]

He he, der Roland empfiehlt immer die Cup2. :22_stuck_out_tongue_winking_eye:

Aber Du hast natürlich Recht, für Autos wie den Mini sind das klasse Reifen, die auf der Strecke eine Portion Extra-Grip haben (nicht wie richtige Semis, aber doch ein Stück über allen gängigen UHP) und trotzdem voll alltagstauglich sind.

Ceterum censeo: der 595RSR ist Schrott!

bearbeitet von Maody66
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb TheStig:

So ich wollte dir auch noch ein paar Erfahrungen aus der "MINI-Szene" mitteilen:

-Fahrwerk bringt unglaublich viel! Du bekommst beim F kaum Sturz an der VA, daher nimm direkt das KW Clubsport mit einstellbaren Domlagern!

-Reifen bringen dich ebenfalls weit nach vorne! Empfehle dir da die Michelin Cup2 in 215 45 17. Das wird ohne Sturz nicht passen, aber mit Sturz kein Thema! Die Federal RSR hatte ich auf dem R56 anfangs auch. Größter Müll! Die RSR sind dafür bekannt Risse in der Lauffläche zu bekommen und das hat nix mit dem Luftdruck zu tun. Mir sind 2 mal die RSR auf der Nordschleife geplatzt. Grund: Die Karkasse hatte sich aufgelöst...ganz merkwürdiges Schadensbild!!! Hatte es im "Tyre-Trade-Center" in Meuspath begutachten lassen und dort dann direkt auf Cup2 gewechselt. Mit denen gab`s weder auf dem MINI noch jetzt auf dem M2 Probleme. Regen ist auch kein großes Thema!

-Bremse: JCW Bremse, Serienscheiben, Challenge Beläge, Stahlflex, Castrol SRF(oder andere gute Flüssigkeit), als i-Tüpfelchen noch die Bremsenbelüftung von Gigamot

 

Danach würde ich an den Innenraum gehen: Clubsport Bügel(hinten sitzen ist eh nix im MINI!), Recaro Pole Position, Schroth 4 oder 6-P Gurte

Je nach Lust und Laune noch optische Highlights wie den Duell AG Heckflügel und die Duell AG Frontlippe...

Hast du den F denn schon gekauft? Die LED Scheinwerfer sind ein Must have! Genial helles Licht. Und wenn du Musik magst die H/K Anlage! Richtig fett. Kommt halt drauf an in welche Richtung du gehen magst. Ich habe im M2 alles an Komfort mitbestellt(bis auf elek. Sitze/Glasdach und Driving As.), da ich die paar Kg sicherlich fahrerisch nicht merken werde und der Komfort im Alltagsbetrieb schon echt nett ist!

Danke für die guten Infos. Was die Reifen angeht, okay, wow, das hätte ich nicht gedacht. Aber gut zu wissen!

Fahrwerk werde ich mittelfristig angehen, das Clubsport habe ich öfter gehört dass es sau gut sein soll. Nur leider echt sau teuer :52_fearful: Die Cup2, passen die wegen der 45er Höhe nicht ohne Sturz? Weil ich mir bisher nur 215/40er rausgesucht hatte und die laut Hersteller bzw. Reifen-Fuzzi passen.

Bremse wird auch mittelfristig auf die JCW umgebaut, im S ist ja leider eine andere drin. Die werde ich für's erste mit besseren Belägen, Stahlflex und Flüssigkeit ausrüsten. Wenn dann die Scheiben und Beläge runter sind, wird es dann wohl die JCW werden. Thema Belüftung. Serienbelüftung ist nie das gelbe vom Ei, keine Frage. Aber ich hab ja den Cooper S mit JCW-Trim, also auch dem Aero Paket. Da sind meines Wissens nach vorne schon Luftöffnungen in der Schürze für die Bremsen. Könnte man die nicht nach innen irgendwie mit einem Schlauch abfangen und direkt hinten an das Hitzeschutzblech leiten? Bei meinem 140er ging das leider nicht, da zu wenig Platz im Radhaus für einen 50er Schlauch war. Zumindest wenn man von der Öffnung aus die serienmäßig da ist versucht den Schlauch anzubringen. (siehe Bild)

Thema Rückbank und Bügel. Leider nicht möglich, da ich den Wagen zu 100% noch im Alltag benutzen muss. Daher muss ich leider eine Kompromisslösung nehmen. Und somit brauche ich die Rückbank (für Kindersitz um gelegentlich mal Neffe oder Nichte mitzunehmen).

Der Wagen ist bereits bestellt und kommt in ca. 6 Wochen. LED's habe ich drin, finde das auch deutlich heller als bei meinem X1 mit LED. Und alleine schon wegen der schicken Union Jacks am Heck mit LED Scheinwerfern musste ich die nehmen :12_slight_smile: Musik höre ich fast nie, daher habe ich darauf verzichtet. Ansonsten habe ich alle möglichen technischen Spielereien bestellt, einfach auch weil es mein neues Alltagsauto werden wird.

5912bf8fd22bb_Foto_08_05.17_18_40_59.thumb.jpg.0fbfd457dcf54b63fe4b497b3174f794.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korrekt, die 40er passen ohne große Probleme, die 45er leider nicht. 45er Querschnitt fährt sich aber bedeutet schöner und ruhiger auf dem MINI! Passt halt nur mit Sturz...

Ja rechne es mal gegen was dich das Upgrade der S Bremse kostet mit allem drum und dran und was dich eine JCW Bremse kostet...es ist meistens kein RIESEN Unterschied von den Kosten....zumal du am Ende eh bei der JCW landest!

Das wird beim MINI auch eng mit Schläuchen. Ich würde da die Gigamot Lösung nehmen. Beim M2 haben wir andere Ankerbleche samt Schläuchen verlegt... geht bei MINI ähnlich. Wie gesagt: Gigamot ansprechen! Die Luft nur in den Radkasten zu bringen, bringt kaum etwas...die Luft muss schon an die Scheibe und optional an den Sattel geführt werden.

Ok, dann hoffe ich du hast das Navi Prof. mit dem großen Bildschirm...und wegen Musik...ok, aber die H/K ist halt einfach mega... höre selber nicht oft Musik, aber grade wenn ich im Alltag fahre/Stau etc ist das richtig nett mit einer ordentlichen Anlage!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, also ein weiteres Zeichen für ein Fahrwerk :12_slight_smile:

Also vernünftige Beläge kosten mich 230€ (nur vorne), Stahlflex 110€ und die Flüssigkeit 40€. Die Arbeiten kann ich selber durchführen, bzw. mit meinem Schwager. Für den Anfang um mich ans Auto zu gewöhnen auf der Rennstrecke reicht mir es erstmal. Die Saison ist ja leider wenn ich das Auto da hab eh fast vorbei. Für das nächste Jahr aber defitniv zuerst die Bremse machen. Die kostet im günstigsten Fall 1600€ komplett, Einbau erledige ich auch hier wieder selbst.

Klar, nur in den Radkasten bringt fast nix. Aber hätte ja sein können dass es beim Mini hier besser passt etwaige Öffnungen weiterzuleiten an den Sattel bzw. Hitzeblech.

Ja genau, das große Navi im Connected Plus Paket. Ich hatte jetzt im X1 die dicke Anlage drin, aber tatsächlich ist das bei mir rausgeschmissenes Geld, ich brauche sie einfach nicht und höre wenn zu 99% Radio :1_grinning: Aber die war in meinem Probewagen drin, wenn man Musik hört ist die H/K echt gut :1310_thumbsup_tone1:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achten Sie auf die Auswahl der Bremsbeläge! Ich habe immer Probleme mit den JCW F56 Bremsen :( Ich habe Pagid und Endless Bremsbeläge getestet. Ergebnis - nach ein paar Runden bei Nodschleife starke Vibrationen der Bremsscheiben. Bremse brauchen Kühlung und eine feine Mischung Bremsbelägen. In England wird das AP Racing Rennset für mein Auto produziert. Ich hoffe, das Ergebnis wird endlich funktionieren!

 

Meine JCW Bremsen sind zum Verkauf (Kilometerstand 9500km) + fast neu JCW Pro Bremsscheiben und Endelss MX72 (mit der Bremsenkühlung wird sehr gut funktionieren). Dieses Wochenende werden wir in der Werkstatt sein, um Bremsenkühlung zu entwickeln :)

 

JCW_ring.jpg

bearbeitet von corners.cz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden