Julzen

Auf dem Weg zum perfekten Clubsport...

159 posts in this topic

Am ‎05‎.‎12‎.‎2018 um 14:57 schrieb Jochen:

Wunsch an das Christkind...

das Auto:

m3 csl1.jpg

CSL ist gut, aber hält dem Trackuse auch nicht stand. Hier gibt's auch Nachholbedarf wenn man konsequent schnell damit sein will am Ring...auch das SMG ist schon in die Jahre gekommen. ABER, für damalige Verhältnisse der Overkill, heute auch noch top mit den serienmäßigen Modifikationen dennoch biste mit einem M4 schneller :3_grin:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 53 Minuten schrieb Gizmo:

CSL ist gut, aber hält dem Trackuse auch nicht stand. Hier gibt's auch Nachholbedarf wenn man konsequent schnell damit sein will am Ring...auch das SMG ist schon in die Jahre gekommen. ABER, für damalige Verhältnisse der Overkill, heute auch noch top mit den serienmäßigen Modifikationen dennoch biste mit einem M4 schneller :3_grin:

Bin eh nicht schnell, will ja nur schön und so richtig schön laut sein, freisaugend:8_laughing::4_joy:.

 

PS: steht bei dir nicht sowas seltenes in der Garage?!?!?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Domlager mit mehr Sturz auf V3 würde ich auf Grund der Federrate nicht empfehlen.
D


Ein KW V3 mit H&R Stabis Vorne und hinten, sollte einerseits die Wankneigung auf der VA reduzieren und somit die Federn und Reifen entlasten und das Heck zusätzlich stabilisieren.

Das wäre denke ich noch ein sehr guter Kompromiss, wenn man das V3 behalten möchte ohne auf ein Clubsport Fahrwerk umzusteigen.

Auf meinem Z4 E89 habe ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Hat jemand das Setup auf dem M4 oder M2 ausprobiert?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Jochen:

PS: steht bei dir nicht sowas seltenes in der Garage?!?!?

ja, aber wie du erwähnst STEHT...denn am Ring macht der E36 mehr Spaß / Sinn.

Und jetzt genug OFF TOPIC:8_laughing:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Gizmo:

ja, aber wie du erwähnst STEHT...denn am Ring macht der E36 mehr Spaß / Sinn.

Und jetzt genug OFF TOPIC:8_laughing:

:778_heartbeat::778_heartbeat::778_heartbeat:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb asot00:

 


Ein KW V3 mit H&R Stabis Vorne und hinten, sollte einerseits die Wankneigung auf der VA reduzieren und somit die Federn und Reifen entlasten und das Heck zusätzlich stabilisieren.

Das wäre denke ich noch ein sehr guter Kompromiss, wenn man das V3 behalten möchte ohne auf ein Clubsport Fahrwerk umzusteigen.

Auf meinem Z4 E89 habe ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Hat jemand das Setup auf dem M4 oder M2 ausprobiert?

Mit geänderten Stabis habe ich keine positiven Erfahrungen gemacht. Beim E91 und 1M auch nicht.. Da habe ich alles mögliche probiert und war zum Schluss wieder auf Serienstabis. Warum kein Clubsport?! Ich kenn das Thema natürlich. Habe ich hier fast täglich während der Saison. Das CS ist teurer und dann wird aus kostengründen das V3 gewählt. Kann ich nachvollziehen. Aber wir bauen soviele Auto nach 1-2  Jahren dann um von z.B. V3 auf Clubsport weil es doch die richtige Wahl gewesen wäre.. Mein Tipp ist immer: lieber einen Monat länger überlegen und dann einmal das richtige kaufen. Unterm Strich spart man damit Geld..

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das CS ist einfach für die Strasse in vielen Situationen für mich zu hart, angefangen bei der deutlichen höheren Federrate bis zur der Tatsache dass es lineare Federn sind. Das V3 hat progressive Federn (Serie 45NM vorne bei V3, 80NM bei CS vorne) Und genau da liegt der Unterschied wenn man auf der Strasse fährt.

Das macht sich beim Überfahren über Gummideckel, Bahnübergängen und Strassenschäden deutlich bemerkbar. Das ist auf Dauer weder gut für die Felgen noch für die Karrosserie.

Da kann ich alle 2tkm die Felgen neu wuchten.

Bodenwellen, Grip sind nicht das Problem.

Natürlich kann man den Dämpfer in beiden Stufen auf weich stellen, kommt aber an das V3 nicht heran. Die Feder bleibt nun mal hart und ein CS Dämpfer hat eine andere Kennlinie als ein V3 Dämpfer.

Wem das CS im Alltag nicht stört, der soll dabei bleiben.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vom beschrieben Profil her würde ich eher zu einem Bilstein Damptronic oder KW DDC greifen. Diese beiden würden den gewünschten Spagat zwischen Strasse und Strecke bestimmt besser meistern als ein V3 und du musst nicht Mal an Zug und Druckstufe herum drehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vom beschrieben Profil her würde ich eher zu einem Bilstein Damptronic oder KW DDC greifen. Diese beiden würden den gewünschten Spagat zwischen Strasse und Strecke bestimmt besser meistern als ein V3 und du musst nicht Mal an Zug und Druckstufe herum drehen.

Über das KW DDC hatte ich auch schon nachgedacht. Allerdings hat es die gleichen Federn wie ein V3. Demanch hätte es nur den Vorteil das man sich fürs Einstellen nicht bücken muss. Allerdings hat man hier feste Kennlinien.

Der Nachteil liegt im Preis. Das liegt auf CS 3-way Niveau wenn ich nicht falsche liege und demnach Preis/Leistungstechnisch für mich keine Option.

Zumal ein V3 wenn es nur auf der Strasse gefahren nur eine Einstellung braucht. Man stellt es so ein wie man es von der Härte und Performance möchte und dann passt es.

Viele denken, dass wenn ich eine Sport Taste drücke automatsich irgendwie schneller fahre. Die meisten schaffen es im Normal odus nicht das Fahrzeug an seine Grenzen zu bringen, dazu zähle ich auch. Also brauche ich so ein Schnickschnack auch nicht.

Die Getriebetaste beim M4 ist z.B. so ne Sache. Ich weiss nicht wer bei BMW oder Getrag auf die Idee gekommen ist, dass die Schaltvorgänge immer beim DKG reingeknallt werden müssen. Weicher und schneller hätten sie sich mal von Porsche abschauen können. Dann hat man beim Schalten auch keinen Gripberlust, das so am Rande.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke man muss sich einfach entscheiden was man möchte!

Der M4 ist halt so ein recht guter "Allrounder", schwächelt dann aber wenn es spezifisch wird.

Perfektes Langstreckenfahrzeug ist es nicht weil er dafür zu wenig Dämmung besitzt und sogesehen ab Werk zu hart ist.

Perfektes Tracktool ist es natürlich aber auch nicht weil er alle Bereiche abdecken muss!

 

Trotzdem ist er so aber schon eine gute Basis für den Weg den man damit gehen möchte.

Ich fand die Kombination mit den harten H&R Stabis am Z4 auch nicht soooo gut, der Wagen wurde irgendwie holprig.

Denke mal wenn man öfter Track fahren will kommt man einfach nicht am CS vorbei.

Wenn´s einem einfach nur um mal ne Runde aufm Track fahren geht reicht vielleicht auch ein V3.

 

Ich werde ein CS verbauen und dann mal berichten wie es sich fährt, vor allem im Vergleich zum V3.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb asot00:

 

Die Getriebetaste beim M4 ist z.B. so ne Sache. Ich weiss nicht wer bei BMW oder Getrag auf die Idee gekommen ist, dass die Schaltvorgänge immer beim DKG reingeknallt werden müssen. Weicher und schneller hätten sie sich mal von Porsche abschauen können. Dann hat man beim Schalten auch keinen Gripberlust, das so am Rande.

Tipp: M4 GTS Flash durchführen für`s DKG. Das ist sowas von geil. Ich habe das seit KM 2500 auf meinem M2 LCI DKG und der schaltet deutlichst schneller als zuvor und das, Achtung, weich und ohne Schaltschlag!

Zuvor habe ich in Sport+ Traktionsverluste gehabt bei Voll-Last + Schaltvorgang. Vor allem in Kurven sehr unangenehm. Das ist komplett Vergangenheit dank dem GTS Flash. (der M2 hat nur den "Fahrerlebnisschalter" und keine separate Taste für`s Getriebe/Fahrwerk etc. Somit ändert sich beim M2 (nicht Competition Modell) die Schaltzeit/das DSC/die Lenkung nur via Comfort/Sport/Sport+ )

Darüber hinaus habe ich noch das DSC und das aktive M Diff auf GTS Stand geflasht. Deutlich mehr Traktion...nicht so ruppige Eingriffe, man kann deutlich früher ans Gas gehen...alles in Allem ein Traum. Zuvor war es "so lala".

Da die Hardware vom M2/M3/M4 und M4GTS einfach mal die gleiche ist hinsichtlich DKG ist das die allerbeste Lösung auf GTS Stand zu gehen!

Edited by TheStig
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 12.12.2018 um 19:29 schrieb asot00:

Das CS ist einfach für die Strasse in vielen Situationen für mich zu hart, angefangen bei der deutlichen höheren Federrate bis zur der Tatsache dass es lineare Federn sind. Das V3 hat progressive Federn (Serie 45NM vorne bei V3, 80NM bei CS vorne) Und genau da liegt der Unterschied wenn man auf der Strasse fährt.

Das macht sich beim Überfahren über Gummideckel, Bahnübergängen und Strassenschäden deutlich bemerkbar. Das ist auf Dauer weder gut für die Felgen noch für die Karrosserie.

Da kann ich alle 2tkm die Felgen neu wuchten.

Bodenwellen, Grip sind nicht das Problem.

Natürlich kann man den Dämpfer in beiden Stufen auf weich stellen, kommt aber an das V3 nicht heran. Die Feder bleibt nun mal hart und ein CS Dämpfer hat eine andere Kennlinie als ein V3 Dämpfer.

Wem das CS im Alltag nicht stört, der soll dabei bleiben.

Sorry aber dann bist du noch nie ein sauber abgestimmtes 3-fach CS gefahren..

Das was du schreibst trifft auf das 2-fach CS aus dem E46 zu. Nicht aber auch die aktuellen Modelle. Und wenn du nach 2tkm deine Felgen neu wuchten musst, such dir andere Felgen und einen anderen Reifenhändler.. Ich habe viele M2 und M4/M3 Kunden mit CS 3-fach und die fahren einige Trackdays im Jahr. Räder wuchten?! Ja wenn neue Reifen drauf kommen. Vorher nie.

Hab euch mal ein Bild aus der SportAuto 03/16 angehängt. unser M2-LT mit KW CS 3-fach im Vergleichstest. Lesen und verstehen... Das Auto war 2 Wochen in der Redaktion. Wir haben am Fahrwerk zwischen Hotlap und "Daily"-Betrieb NICHTS umgestellt.

VergleichstestM2_Rundenzeit.png

5 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre zwar ein anderes Auto vom Konzept her, aber selbst mit einem Kompromisssetup , da ich auch NoS fahre (VA/HA Zugstufe 6/6, Druck low 1/2, Druck high 6/6) fährt das wirklich angenehm im Alltag. War gerade bei dem schönen Wetter statt des Daily mit dem Golf hier 200 KM unterwegs, passt!

Edited by murdock

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sorry aber dann bist du noch nie ein sauber abgestimmtes 3-fach CS gefahren..

Das was du schreibst trifft auf das 2-fach CS aus dem E46 zu. Nicht aber auch die aktuellen Modelle. Und wenn du nach 2tkm deine Felgen neu wuchten musst, such dir andere Felgen und einen anderen Reifenhändler.. Ich habe viele M2 und M4/M3 Kunden mit CS 3-fach und die fahren einige Trackdays im Jahr. Räder wuchten?! Ja wenn neue Reifen drauf kommen. Vorher nie.

Hab euch mal ein Bild aus der SportAuto 03/16 angehängt. unser M2-LT mit KW CS 3-fach im Vergleichstest. Lesen und verstehen... Das Auto war 2 Wochen in der Redaktion. Wir haben am Fahrwerk zwischen Hotlap und "Daily"-Betrieb NICHTS umgestellt.

VergleichstestM2_Rundenzeit.png

Ein CS 3-fach bin noch noch nicht gefahren, dafür das CS 2-fach und natürlich bei meinem M4. Und das ist für mich für den Alltag einfach zu straff, bei den bereits genannten Problemen. Was soll das 3-fach deutlich besser im Komfort können, wenn die gleichen Federraten verwendet werden wie beim 2-fach?

Macht das eine Rädchen mehr bei der Druckstufe den Unterschied? Kann es mir kaum vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich fahre zwar ein anderes Auto vom Konzept her, aber selbst mit einem Kompromisssetup , da ich auch NoS fahre (VA/HA Zugstufe 6/6, Druck low 1/2, Druck high 6/6) fährt das wirklich angenehm im Alltag. War gerade bei dem schönen Wetter statt des Daily mit dem Golf hier 200 KM unterwegs, passt!


Die Werte beim M4 wären niemals angenehm. Schon beim V3 wäre es deutlich härter als das was KW vorgibt. Aber das Thema Komfort und angenehm im Alltag fahren empfindet jeder total unterschiedlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anscheinend bin ich ja absolut gefühlsfrei Popometer technisch.

Aber ich habe keinen wirklich spürbaren Unterschied von meinem originalen adaptiven Fahrwerk in 'Sport' (mittlerer) Stellung zum CS 2-fach in komfortabler Abstimmung (Druck und Zugstufe relativ offen) bemerkt. Aber mir ist das Clubsport auch noch viel zu komfort lastig.

Ich denke da kannst du mit den Reifen wesentlich mehr Einfluß auf den Komfort nehmen.

Hast du schon mal an ein 6er Coupe, nen Panamera oder sowas in die Richtung gedacht? Würde vielleicht besser passen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb asot00:

 


Die Werte beim M4 wären niemals angenehm. Schon beim V3 wäre es deutlich härter als das was KW vorgibt. Aber das Thema Komfort und angenehm im Alltag fahren empfindet jeder total unterschiedlich.

Das ist richtig. Komfort ist für jeden was anderes. Aber in den letzten 3 Jahren waren alle M3/M4 Kunden die ein V3 bekommen haben begeistert wie komfortabel das im Vergelich zum Serienfahrwerk fährt..

Wie Jochen schon schreibt: vielleicht andere Räder? Mal an 18" gedacht. Da ist deutlich mehr Gummi und der hat ja auch eine federnde Wirkung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das ist richtig. Komfort ist für jeden was anderes. Aber in den letzten 3 Jahren waren alle M3/M4 Kunden die ein V3 bekommen haben begeistert wie komfortabel das im Vergelich zum Serienfahrwerk fährt..
Wie Jochen schon schreibt: vielleicht andere Räder? Mal an 18" gedacht. Da ist deutlich mehr Gummi und der hat ja auch eine federnde Wirkung.


Das V3 kann man auch komfortabler als das Serienfahrwerk einstellen und wenn nötig auch sportlicher. Deswegen habe ich zurück auf V3 umgerüstet, weil ich eben doch mehr Strasse als Track fahren werden.

Für den Sturz vorne gibt es eine Domlager Nachrüstung von Millway und um die HA noch stabiler machen eben die KW Spurlenker. Mir der Kombi sollte ein Fahrspass auf der Rennstrecke gewährleistet werden. Mir geht es hier nicht um Zeitenjagd.
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich fahr ein Clubsport 2 fach im E36 M3. Finde auch das es sehr hart ist für die Straße. Vorallem auf Pässen wo die Straßen etwas holpriger sind merke ich deutlich wie hart das Fahrwerk ist. Mich würde es interessieren wie ich das Clubsport "weich" abstimme. Ich bin zb. über einen Pass gefahren mit meinem M3 und anschließend dürfte ich einen CSL (original) eines Bekannten über einen Pass fahren. Das Fahrwerk ist wesentlich weicher und funktioniert trotzdem.

Mein M3 fährt mittlerweile auch super. Aber er ist einfach sehr hart. Allgemein finde ich das neuere Modelle viel straffere Originalfahrwerke haben! Vielleicht liegt da der Hund begraben und der Unterschied zum Clubsport fällt nicht mehr so ins Gewicht:4_joy:

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

mein KW CS war mit 18" Cup2 und NOS Setup für mein Empfinden absolut alltagstauglich. Mit 19" oder anderen Reifen (UHP) ist das wieder was anderes, aber das lässt sich ja alles anpassen. Sobald Trackeinsatz geplant ist, würde ich immer zum CS greifen, alleine schon wegen den Domlagern und den Federn/Federaten. Meine Meinung..

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann da Etee nur zustimmen, vollkommen alltagstauglich.

Sobald track Einsatz geplant ist würde ich immer wieder zum Clubsport greifen.

Habe selber den durchlauf vom kw v3 aufs Clubsport 2wege zum letztendlich Umgebauten 3wege gemacht.

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, bin ebenso der Meinung, daß V3 im Endeffekt teuerer kommt. Man rüstet zuerst auf anständige Domlager um und schmeißt dann im Endeffekt erst Alles raus. So wie ja @therealsimon schon schrieb. 

Auch das Clubsport ist für den Track nur ein Kompromiß, aber eben ein ausgeglichener.

Edited by Jochen
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre das Clubsport 2 Way auch im Alltag bei meinem 235i und habe damit schon einige KM abgespult. 

es ist schon hart aber durchaus aushaltbar. Lediglich bei stark beschädigten Straßen läuft der Wagen nicht optimal. Das liegt aber an meiner gewählten Abstimmung, auch hier könnte ich noch Anpassungen Richtung Komfort vornehmen. 

 

Für den Preis funktioniert das Fahrwerk super und ich würde es immer wieder einbauen, auch wenn ich einen m4 hätte. Es ist ein guter Kompromiss!

 

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

So Leute, lange nichts von mir hören lassen, wobei ich immer fleißig mitlese.

 

Im Winter habe ich nun endlich auf KW-Clubsport umgebaut, das V3 ist also endlich ausgezogen!

Nun ich muss sagen es fährt sich wunderbar, ich würde nicht einmal behaupten das es viel härter ist als das V3.

Man hört die Domlager minimal, aber eher als ein leichtes Klopfen als das sie Klackern oder so. Radio bissel an und schon hört man nichts mehr.

Fahrverhalten ist meiner Meinung nach etwas direkter geworden, ich habe das Gefühl die Lenkung wäre noch Präziser und würde noch schneller ansprechen, fühlt sich auf jeden fall super an und freue mich schon auf die ersten Tage am Ring / Trackdays.

Im selben Zuge habe ich dann noch neue Daily Felgen geholt auf die ich die Michelin Supersport wieder montiert habe, 

 

Jetzt geht es aber darum noch neue Reifen / Semis für die Original 19" Felgen zuzulegen, da ich diese dann immer bevor ich zum Track fahre montiere. VA bleibt also erstmal 9J und HA 10J.

Ich dachte das ich Vorne von 255/35 auf 265/35 und Hinten gehe ich von 275/35 auf 295/30.

Das Problem ist einfach das es in den Größen ab 265 echt schwer mit Semis ist, daher auch diese Wahl, aber viellicht hat ja nochmal jemand eine Anregung dazu. Würde dann auf Toyo´s R888 gehen denke ich. Dabei ist aber das Problem das es bei 265/35 nur den alten R888 gibt und nur für die HA den R888R. Wie Problematisch ist das bzw könnte der Unterschied deutlich sein? 

 

Naja so sieht es erstmal aus... 

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.3.2019 um 20:21 schrieb Julzen:

So Leute, lange nichts von mir hören lassen, wobei ich immer fleißig mitlese.

 

Im Winter habe ich nun endlich auf KW-Clubsport umgebaut, das V3 ist also endlich ausgezogen!

Nun ich muss sagen es fährt sich wunderbar, ich würde nicht einmal behaupten das es viel härter ist als das V3.

Man hört die Domlager minimal, aber eher als ein leichtes Klopfen als das sie Klackern oder so. Radio bissel an und schon hört man nichts mehr.

Fahrverhalten ist meiner Meinung nach etwas direkter geworden, ich habe das Gefühl die Lenkung wäre noch Präziser und würde noch schneller ansprechen, fühlt sich auf jeden fall super an und freue mich schon auf die ersten Tage am Ring / Trackdays.

Im selben Zuge habe ich dann noch neue Daily Felgen geholt auf die ich die Michelin Supersport wieder montiert habe, 

 

Jetzt geht es aber darum noch neue Reifen / Semis für die Original 19" Felgen zuzulegen, da ich diese dann immer bevor ich zum Track fahre montiere. VA bleibt also erstmal 9J und HA 10J.

Ich dachte das ich Vorne von 255/35 auf 265/35 und Hinten gehe ich von 275/35 auf 295/30.

Das Problem ist einfach das es in den Größen ab 265 echt schwer mit Semis ist, daher auch diese Wahl, aber viellicht hat ja nochmal jemand eine Anregung dazu. Würde dann auf Toyo´s R888 gehen denke ich. Dabei ist aber das Problem das es bei 265/35 nur den alten R888 gibt und nur für die HA den R888R. Wie Problematisch ist das bzw könnte der Unterschied deutlich sein? 

 

Naja so sieht es erstmal aus... 

 

Hallo Julzen,

Ich habe mir gerade mal deinen Thread hier durchgelsen da ich gerade so ziemlich 1:1 das selbe mache wie du ...

auch M4 mit folgendes Specs derzeit:


KW Cs 3 Fach mit KW Lenkern an der HA
Stahlflex mit Flüssigkeit (Endless ME22 vorne und ME20 Hinten kommen )
Rückbank raus
Recaro Pole Position
Stehbolzen
Schroth FE ASM II 6 Punkt Gurt ... usw...

Für Daily use fahre ich gerade 9,5 und 10,5 ET22 vorne Et34 hinten mit 265 /35 und 285/35 PS4S das ist SUPER!! für den Alltag und schnelle Pässe !

Ich bin nun auch hin und her gerissen was das Thema Semis angeht ...
Eigentlich will ich 18er fahren aber habe ja jetzt gelesen, dass @therealsimonzu 19er rät.

Werde aber sobald ProTrack am Start ist denke ich folgende Specs fahren:

10x18 ET 20 Vorne (5mm Scheibe brauch man evtl.) auf 265/35 18 Trofeo R
10,5x18 ET 40 Hinten auf 295/30/18 Trofeo R (eigentlich will ich 11" hinten aber das dauert noch ein wenig bis ProTrack soweit ist)

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now