Sebastian H.

Mein E30 zum im Kreis fahren

29 posts in this topic

Hallo,

möchte mal mich und mein Gefährt hier vorstellen. Ich heiße Sebastian und bin eigentlich seit bzw. schon länger als ich den Führerschein hab E30 süchtig, dementsprechend war mein erstes Auto auch ein E30, aus Finanziellen gründen allerdings nur ein 4türiger 316i bei dem jedoch schon nach relativ kurzer Zeit ein .typisches Problem aufgetreten ist. Wie bei vielen anderen gab es auch bei mir Probleme mit dem Ventiltrieb, genauer der Nockenwelle und den Schlepphebeln die Situation wurde direkt ausgenutzt um auf M42B18 umzubauen und so bin ich den dann einige Jahre ohne große Änderungen gefahren. Vor einigen Jahren hatte ich mich dann mal wieder auf die Suche nach einer 2türigen Limo gemacht und nach ein paar Besichtigungen und Probefahrten ein Cabrio gekauft :4_joy: zumindest hat die Anzahl der Türen schonmal gepasst. Das Cabrio war allerdings nur ein 320i Automatik, daher wurde schon kurz nach dem Fahrzeugkauf angefangen Teile zusammenzukaufen um auf M50B25 umzubauen, was dann auch rund 1 1/2Jahre nach kauf begonnen wurde. Mit M50 ist der E30 zwar alles andere als untermotorisiert, aber der Basteltrieb war da und mehr Leistung schadet nie und so wurde ein M50 mit etwas mehr Hubraum aufgebaut, der dann nach ein paar Kinderkrankheiten auch ganz zufriedenstellend lief. 

So war dann der Fahrzeugstand zum Jahresbeginn.

k-IMG_20180428_170657.jpg

Wie es nunmal so ist, war man dann im Laufe der letzten Jahre auch ein paar mal mit Freunden auf dem Hockenheimring unterwegs, anfangs als Beifahrer und ende letztes Jahr das erste mal selber mit dem Cabrio und somit war ich dann endgültig infiziert, also ging die Suche nach ner Limo wieder los, diesmal mit Erfolg.

IMG_20180208_174947.jpg

Eine absolute Rakete, 316 Vergaser mit 90PS :1_grinning: 

IMG_20180629_185124.jpg

Der stand dann erstmal rum und es wurden Pläne geschmiedet, während weiter mit dem Cabrio gefahren wurde, bis dann der Tag kam den man hofft das er nie kommt.

IMG_20180526_190051.jpg

Zum Glück gab es dabei keine Verletzten, und die Karosserie ist auch noch zu retten, allerdings stand für mich schnell fest, das ich dann gleich eine komplett Restauration mache, da sowas ja doch gerne mal etwas länger dauert, und Motoren vom rumstehen nicht besser werden, war klar das der Antriebsstrang vorrübergehend in die Limo einzieht.

Somit wurde am 08.07.18 angefangen die Limo umzubauen.

Motor und alles andere was keine Miete zahlt raus.

IMG_20180708_185154.jpgIMG_20180708_185406.jpg

Die Hinterachse wurde von meinem ersten E30, der mittlerweile dem Rosttot erlitt, übernommen, da der 316 hinten nur Trommelbremsen hat und die Achse schon auf einstellbaren Sturz/Spur umgebaut sowie PU gelagert war.

IMG_20180713_184733.jpgIMG_20180728_191516.jpg

Beim Fahrwerk hat ein D2 Street Einzug gehalten.

IMG_20180719_121512.jpgIMG_20180720_010127.jpgIMG_20180723_195255.jpg

Etwas kniffliger war der Ölkühler unterzubringen, da bei den Modellen bis zum 1. Facelift eigentlich kein Platz hinter dem Frontblech dafür ist, aber wo ein Wille da ein Weg...

IMG_20180723_190036.jpg

IMG_20180723_194823.jpgIMG_20180728_201305.jpg

Die Vorderachse bekam noch neue Querlenker mit exzentrischen PU Lagern.

IMG_20180719_124903.jpg

Die Stabis entrostet, lackiert und ebenfalls mit PU Lagern verbaut.

IMG_20180728_162814.jpg

Die Bremse wurde vom Cabrio übernommen, vorne 316x22mm und hinten 294x19mm, zum Vergleich, ein E30 325i hat 260x22mm und 258x10mm, so ist das mit EBC Blck Dash und ganz normalen ATE Bremsbelägen 100% standfest auf dem Hockenheimring.

IMG_20180724_180015.jpg

Der Maschinenraum...

IMG_20180731_195614.jpg

Und so sah er dann aus als er das erste mal aus eigener Kraft von der Hebebühne fuhr, am 31.07.18:3_grin:

IMG_20180731_212658.jpg

Und zwei Tage später nach der ersten Probefahrt und Wäsche.

IMG_20180802_192055.jpg

So bin ich dann schon die ersten Wochen mit rum gefahren, allerdings hat sich schnell gezeigt das der "kleine" Tank vom E30 nicht für sportliche Fahrweise geeignet ist, bei ungefähr halbem Tank ging dem Motor in Rechtskurven schon auch mal der Sprit aus. Also wieder in die Werkstatt und ein Cachetank System gebaut.

IMG_20180824_174609.jpgIMG_20180825_162231.jpg

So kann man jetzt auch fahren bis der Tank leer ist.:1_grinning:

Die Fliehkräfte bleiben natürlich auch dem Fahrer nicht erspart also musste ein, entsprechender Stuhl und ne ordentliche "Ladungssicherung" rein.

IMG_20180904_185635.jpg

Um nicht die Räder vom Cabrio auf der Rennstrecke zu malträtieren kam noch ein anderer Radsatz drauf, mit 7,9kg pro Felge mit 7,5x17 schon ganz ordentliche Leichtgewichte, darauf kamen wie zuvor, Federal RSR in 215/40R17

IMG_20180926_134152.jpgIMG_20180928_111856.jpg 

Und ein wenig Karosserieversteifung.

IMG_20181018_204537.jpgIMG_20181019_170012.jpgIMG_20181023_111835.jpg

Kurz vor Saisonende musste leider noch jemand probieren ob da nicht ein Smart in den Kofferraum passt.:46_confounded:

IMG_20181024_101237.jpg

Also geht mir über den Winter auch die Arbeit nicht aus.

Soviel erstmal zum bisherigen Werdegang des E30, bisher hab ich mit ihm 2 Touristenfahrtage am Hockenheimring und einen Trackday am Salzburgring verbracht, am HHR war bisher eine 2:11,3 und am Salzburgring ne 1:44,4 drin.

Salzburging 30.09.18 

Hockenheimring 25.10.18

Die Bestzeiten hab ich natürlich nicht auf Video, Murphy´s Law lässt grüßen, beim SBR hatte ich die Gopro versehentlich bei dem Turn beim Start auf Foto gestellt, also gibts nur ein Bild in der Boxengasse und beim HHR hing die Gopro bei dem Turn am Ladegerät.:46_confounded:

So das solltes erstmal gewesen sein.

Gruß Sebb

Edited by Sebastian H.
5 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Sebastian, Hut ab vor deiner Leistung. Binnen 3 Wochen einen Motorumbau zu machen u dann noch alles so sauber zu verbauen ist echt eine top Arbeit.

Würde mich freuen wenn wir uns 2019 mal am Salzburgring sehen. Viel Spaß beim Schrauben im Winter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Respekt, vor allem die Schweißnähte!!! Richtig Stark:1311_thumbsup_tone2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ein Umbau würde meine Fähigkeiten vollständig übersteigen, ebenfalls großen Respekt für deine Leistung, Ergebnis sieht super aus :1310_thumbsup_tone1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sauber Sebb! Viele der kleinen und großen Selfmade-Details kommen in der knappen Vorstellung noch gar nicht rüber.

Aber auch ich bin ja pro understatement. :16_relieved:

 

Während auf den Trackdays zunehmend M2, und F8x den Generationswechsel deutlich machen, so gibt es auch 2018 noch einige Leute, die den Schraubenschlüssel schwingen und dafür sorgen, dass ein E30 nicht automatisch als Alteisen nur im Rückspiegel verschwinden muss.

Wird Zeit, dass mein Polaris irgendwann auch mal in die pit lane einbiegt.

 

Grüße

Fabi

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt auch F8x die Alles selbst schrauben (dürfen, wollen, müssen,...):3_grin:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schönes und auch schnelles KFZ - war am SBR mal einen Stint hinter dir!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Jochen:

Es gibt auch F8x die Alles selbst schrauben (dürfen, wollen, müssen,...):3_grin:

Keine Frage, Jochen.

Es war vielmehr darauf bezogen, dass man mit einem E30 schon an ein paar Stellschrauben drehen muss, damit man bei Trackdays bspw. in Punkto Bremse und Motorleistung auch mit neueren Gefährten mithalten kann.

Dafür hat er Handling und geringes Ausgangsgewicht bereits ab Werk und es gibt in meinen Augen nur wenige andere Fahrzeugmodelle, welche eine derart hohe Basis an Motorumbauten sowie sehr gut dokumentierten Optimierungsmöglichkeiten inne haben.

Ein E30 verleitet ja nahezu zu Lego-Technik im Maßstab 1:1. :22_stuck_out_tongue_winking_eye:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss, steht ja auch bei mir noch ne Rohrkarosse herum. Bin aber viiiiieeeeel zu faul zum Schweißen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5.12.2018 um 08:05 schrieb Jochen:

Schöner VFL!

Danke, genau genommen ist es ein vVFL, 9/85 kam die erste Modellpflege mit der kam dann auch der 325i, bis dahin war der 323i die Topmotorisierung, und damit auch ein Frontblech hinter das ein normaler Ölkühler passt.

Am 5.12.2018 um 11:11 schrieb Gizmo:

Servus Sebastian, Hut ab vor deiner Leistung. Binnen 3 Wochen einen Motorumbau zu machen u dann noch alles so sauber zu verbauen ist echt eine top Arbeit.

Würde mich freuen wenn wir uns 2019 mal am Salzburgring sehen. Viel Spaß beim Schrauben im Winter

Danke, hatte ja den Vorteil das alles schon zuvor in nem E30 war, der Umbau damals hat ein "paar" Tage länger gebraucht, trotzdem waren es in den drei Wochen grob überschlagen über 100h Arbeit am Auto, da war auch die ein oder andere Nachtschicht nach der regulären Spätschicht drin die Federbeine wurden z.B. so im Bereich 0-2Uhr geschweißt.:34_rolling_eyes:

SBR ist auf jeden Fall für nächstes Jahr wieder geplant.

Am 5.12.2018 um 18:09 schrieb Fab#469:

Respekt, vor allem die Schweißnähte!!! Richtig Stark:1311_thumbsup_tone2:

Danke, aber als gelernter Metallbauer ist das ja quasi Pflicht. ;-)

Am 8.12.2018 um 10:23 schrieb Keeg:

Sauber Sebb! Viele der kleinen und großen Selfmade-Details kommen in der knappen Vorstellung noch gar nicht rüber.

Aber auch ich bin ja pro understatement. :16_relieved:

 

Während auf den Trackdays zunehmend M2, und F8x den Generationswechsel deutlich machen, so gibt es auch 2018 noch einige Leute, die den Schraubenschlüssel schwingen und dafür sorgen, dass ein E30 nicht automatisch als Alteisen nur im Rückspiegel verschwinden muss.

Wird Zeit, dass mein Polaris irgendwann auch mal in die pit lane einbiegt.

 

Grüße

Fabi

Naja ich wollte jetzt hier keinen Seitenlangen Roman verfassen, mit Unterstatement hat das weniger zu tun, denke eher mit Faulheit :8_laughing:

Falls sich wer das komplette Programm geben will,

Cabri+Motoraufbau https://e30-talk.com/topic/113552-320ia-cabrio-m50b25tü-m50b32tü/

2-Türer https://e30-talk.com/topic/203011-der-übergangs-organspendenempfänger/

Ja wird zeit das du mal Gas gibst mit deinem Renner, dein Rücklicht bekommst du zurück wenn wir uns das Nächste mal sehen. ;-)

Gruß Sebb

Edited by Sebastian H.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So da wie erwähnt der Motor in der Limo eigentlich ins Cabrio gehört, hab ich mal angefangen den Motor der da mal rein soll aufzubauen.

Dazu einen kompletten E36 323i Touring Antriebsstrang organisiert.

IMG-20190109-WA0000.jpg

Und gleich angefangen den Motor auseinander zu reißen

IMG_20181214_173026.jpg

und die Ventile auf Vordermann gebracht.

IMG_20190124_191019.jpg

Es blieb nicht nur bei einer Oberflächenbehandlung, sondern die Form der Ventile wurde auch etwas geändert.

IMG_20190124_191122.jpg

IMG_20190124_191156.jpg

Für dieses Jahr soll es aber auch noch ein zwei Änderungen am Fahrzeug gebe  z.B.soll schon mal das Getriebe und die Kardanwelle aus dem E36 Touring reiin und in dem Zuge eine andere Kupplung.

IMG_20190128_121302.jpg

Eine RCS 200 Einscheiben Sinter-Pad Kupplung die für mindestens 560 Nm gut ist und dabei unverschämt leicht ist. :1_grinning:

Die Kupplung braucht natürlich auch eine passende Schwungscheibe,

IMG_20190131_120756.jpg

passt irgendwie nicht ganz und ist ein wenig schwer, also mal ein paar Späne gemacht, erste Seite geschruppt

IMG_20190201_202135.jpg

und die zweite.

IMG_20190201_214646.jpg

Wird langsam schon besser, ein bisschen was geht noch beim schlichten und Bohren weg, die darf jetzt aber erstmal durch und durch abkühlen und dann wird alles auf Maß gebracht.

 

IMG_20190201_215210.jpg

Mit Kupplung nur minimal schwerer als mein aktuelles EMS allein und von der Massenträgheit her wohl sogar "leichter" da die Masse näher an der Drehachse ist.

IMG_20190201_215327.jpg

Und falls sich jemand fragt warum ne Sinter-Pad Kupplung die so viel Drehmoment kann, wenn es die Kupplung auch mit organischem Belag für 440 Nm gibt.

Darum.:22_stuck_out_tongue_winking_eye:

IMG_20190130_122445.jpg

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

So die Schwungscheibe Motorseitig fertig gedreht und den Zahnkranz aufgeschrumpft

IMG_20190202_160211.jpg

nach dem Abkühlen die Kupplungsseite fertig gedreht.

IMG_20190202_172725.jpg

Fehlen nur noch ein paar Löcher und Gewinde.

Und hier mal das ganze Kurbelwellenasamble.

IMG_20190202_183922.jpgIMG_20190202_183931.jpg

 

 

6 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Top Arbeit 👌👍🏁

Share this post


Link to post
Share on other sites

erstmal natürlich top arbeit. Sieht richtig cool (und leicht) aus.

Aber geht das mit dem Reibbelag auf dem Alu?

Bei mir ist da noch ein Stahlreibring mit eingearbeitet...

Dachte das muss so sein.

 

 

Gruß

 

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist Stahl, genauer 16MnCr5.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mega Arbeit, die Unfälle tuen sogar mir weh als unbeteiligte Person 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So die Schwungscheibe hat noch ein paar Löcher und Gewinde bekommen, die Schrauben werden noch gegen 10.9 Inbusschrauben getauscht.

IMG_20190206_162344.jpg

IMG_20190206_162532.jpg

Die Kurbelwelle ist jetzt auch weitestgehend fertig, die stammt ursprünglich aus einem M57D30tü und benötigt einige Spezialarbeiten damit sie beim M52 passt, dafür bekommt man dann 90mm Hub und somit 2993cm³

IMG_20190207_180844.jpg

IMG_20190207_181349.jpg

Im Flansch fehlen natürlich noch die Löcher für den Schwingungsdämpfer, die kommen rein wenn alles am Motor ist, da kann ich den dann sauber auf 1. Zylinder OT ausrichten.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

wirklich top Arbeit, Hut ab. Bin selbst Dreher / Fräser...aber eine Schwungscheibe selbst drehen kam mir noch nicht in den Sinn :1_grinning:

Mein fahrzeugspezifisches Meisterwerk war einst eine Riemenscheibe

3.jpg

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst Du es auf der Arbeit fertigen oder hast Du den ganzen Maschinenpark daheim?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr beeindruckend - schaut echt super aus! Müsst ich mich heute nochmal für einen Beruf entscheiden, wär Dreher/Fräser wohl auch dabei. Ich find es einfach super, wenn man selbst so Sachen anfertigen kann.

Ich bin echt gespannt auf den Motor. Und auch ob das so hält - ich wünsch es dir auf jeden Fall!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.2.2019 um 08:18 schrieb Gizmo:

wirklich top Arbeit, Hut ab. Bin selbst Dreher / Fräser...aber eine Schwungscheibe selbst drehen kam mir noch nicht in den Sinn :1_grinning:

Mein fahrzeugspezifisches Meisterwerk war einst eine Riemenscheibe

Riemenscheiben werde ich wohl auch noch die ein oder andere machen dürfen, das Gebläse will ja auch angetrieben werden.

Am 8.2.2019 um 09:49 schrieb Fab#469:

Kannst Du es auf der Arbeit fertigen oder hast Du den ganzen Maschinenpark daheim?

Ich hab mir über die Zeit einen ganz brauchbaren Werkzeug/Maschinenpark angeschafft.

IMG_20181128_180744.jpg

Am 8.2.2019 um 19:12 schrieb Gigges:

Müsst ich mich heute nochmal für einen Beruf entscheiden, wär Dreher/Fräser wohl auch dabei. Ich find es einfach super, wenn man selbst so Sachen anfertigen kann.

Ich finde man sollte den gelernten Beruf nicht als limitierenden Faktor sehen, ich selbst hab auch nicht wirklich Drehen/Fräsen gelernt, mein Ausbildungsberuf hat man früher Bauschlosser genannt, klar lernt man auch da ein paar hilfreiche Grundlagen, aber ich würde sagen 95% des Wissens das für solche Arbeiten nötig ist hab ich mir mit Hilfe des Internets angeeignet, der Rest ist dann nur noch Übung.

5 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

koventionelle Drehbänke kann man auch als geschickter, technikaffiner NICHT-Dreher/Fräser bedienen...ist wie bei vielen anderen Dingen ganz klar Übungssache. Aber wie man bei dir sieht, hast du diese Übung/Begabung - top.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geile Garage / Hobbyhalle!

So ein paar Maschinen ständen bei mir auch mal auf der Wunschliste, leider fehlt hier in München der bezahlbare Platz. Habe in meinem Metallpraktikum vor 10 Jahren mal in Dänemark 3 Wochen mit hochmodernen Fräsen und Drehmaschinen gearbeitet, war sehr spaßig. ;)

Hab damals just for fun mal an Dildo gedreht :4_joy: Fand meine Freundin damals aber nicht so lustig... :3_grin:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Gany:

Hab damals just for fun mal an Dildo gedreht :4_joy: Fand meine Freundin damals aber nicht so lustig... :3_grin:

:4_joy::4_joy::4_joy: war wahrscheinlich aus Metall, dann ists klar das sie keine Freude hatte...ist ja eiskalt das Teil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now