chrislo

Der Semislick Thread

171 posts in this topic

ich schaue mir vorher immer den wetterbericht an ... und entscheide dann am morgen bevor ich los fahre was drauf kommt 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bringe dann mal einen offensichtlich nicht so häufig verwendeten Semi:

Es handelt sich um den Kumho Ecsta V70A in der Mischung Hard. Größe 245/35/18. Kostenpunkt ca. 260 €/Stck.

Ich muss vorwegschicken, dass das mein erster Semi ist den ich fahre. Daher fehlt mit noch der Vergleich zu anderen Semis. Allerdings ist in meiner Größe die Auswahl extrem eingeschränkt. ich kann noch den Michelin Cup2 oder den Ferderal 595 RS-R wählen.

Mein persönlicher Eindruck ist was die Performance angeht sehr gut. Der Trockengrip ist wirklich gut und würde den Reifen als gutmütig einstufen. Der Reifen kommt schnell auf Temperatur. Bei Nässe bin ich den Reifen nur auf Landstraße gefahren. Dazu war der Reifen auch noch mit voller Profiltiefe versehen. Ich hatte dabei keine Schweißperlen auf der Stirn. 

Gefahren bin ich trackmäßig nur den Bilster Berg. Die Rundenzahl dürfte ca. 100 Runden (ca, 420 km) betragen, Insgesamt bin ich mit den Reifen ca. 1000 km gefahren.

Der Verschleiß ist allerdings schon  nicht ohne:35_thinking:. Allerdings fehlt mir hier der Vergleich und ein gewisser Anteil ist auch sicher der noch nicht sauberen Fahrweise und Linie zuzurechnen. (Rundenzeit liegt bei 2:07 min => zum Vergleich Phil130i liegt bei <=2:00 min mit 235er (Marke weiss ich leider) 

IMG_2036.JPGIMG_2042.JPGIMG_2047.JPGIMG_2045.JPG

 

Edited by McQuade
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb McQuade:

(Rundenzeit liegt bei 2:07 min => zum Vergleich Phil130i liegt bei <=2:00 min mit 235er (Marke weiss ich leider) 

Ich bin auf alten Toyo R888R eine 2:02min gefahren. Mit Dunlop Direzza ging es, trotz kleinerer Hindernisse, auf 2:01min runter. Beide Reifen jeweils in 225/45/17.

Die Tage schreibe ich nochmal was zu Federal 595 RS-R, Toyo R888R und Dunlop Direzza.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe zufällig eine Anzeige entdeckt wo ein BMW E90 330i verkauft wird. Dieser Wagen wird in der VLN eingesetzt ( mit Straßenzulassung ) und hat 9 X 17 Zoll Reifen montiert.

Ich habe Ihn angeschrieben warum hier 9X17 verwendet wird.  Kann es sein das man mit den 9 X17 Zoll tatsächlich eine bessere Performance erreicht als

wie ich mit 8,5 X 18 Zoll erreiche ?  Laut Aussage ja. Dort wurde ein 325i und 330i eingesetzt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, prinzipiell bringen kleinere Felgen bis zu einem gewissen Maß schon bessere Performance, allein schon wegen des meist geringeren Gewichts.

Zwar wird sich das in diesem Fall ziemlich die Waage halten, weil die kleinere Felge halt breiter ist, aber die Breite wird deswegen gewählt worden sein, um breitere Reifen fahren zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich warte noch auf  Antwort wahrscheinlich werden 255 er Reifen gefahren.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, mit einem 255er Semi oder Slick ist eine 9J-Felge eh das untere Limit.

Da könnte man schon eher Richtung 9,5er- oder 10er-Felge gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit nem 255/40/18 A052 auf 9,5x18 steht die Flanke komplett Gerade. Passt somit perfekt auf 9,5.

Bei 265er würde ich fast schon 10er nehmen. Je nach Reifen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin!

Welchen Reifen würdet ihr denn einem Neuling empfehlen? Aktuell hab ich einen Serienradsatz mit 225/45R17VA & 245/40R17HA mit PS4 montiert - der müsst aber noch als §21 eingetragen werden. Dazu stört mich da, dass ich an der VA wegen der Brembosättel 10mm Distanzen fahren muss, wovon ich einfach kein Freund bin.

Eingetragen sind bei mir lediglich 235/40R17 auf den Motec Nitros - die liegen aktuell im Lagerraum mit gebrauchten AR-1 vom Vorbesitzer drauf. Die sind zwar von der Profiltiefe her noch ok, aber das Laufbild ist ziemlich bescheiden und vor allem sind die, dank übler Sägezahnbildung, mega laut. Ich hab zur Nordschleife z.B. ca. 225km Anfahrt auf eigener Achse und da ist das schon ziemlich anstrengend. Außerdem bin ich mir nicht so sicher, ob der AR-1 für einen Neuling unbedingt die richtige Wahl ist, wenn ich hier lese, dass der zickig auf Luftdruck reagiert und einen geringen Grenzbereich hat.

Preislich sind natürlich grundsätzlich der RSR595 und der NS2R am interessantesten und vor allem auch in 235/40R17 zu bekommen. Den CUP2 gibt es in der Größe z.B. leider nicht und der AD08R kostet schon quasi fast das Doppelte. Der R888R ist in der Größe sogar etwas günstiger als der AD08R, aber trotzdem noch fast doppelt so teuer wie die ersten beiden.

Dritte Möglichkeit wär ein Wechsel auf 225/45R17 auf den Nitros, was ich zwar auch wieder per §21 eintragen lassen müsst, aber das sollt eigtl. kein Thema sein, wenn die 235er schon eingetragen sind und die 225er stehen ebenfalls in der ABE drin. In der Größe wäre quasi das komplette Programm der Semis verfügbar und die Preise wären teilweise deutlich niedriger (der AD08R ist aktuell rund 70€/Reifen günstiger). Und ich glaube nicht, dass ich auf dem 325ti mit 192PS 235er brauche, während viele auf dem 130i mit ~260PS mit 225er gut zurecht kommen.

Mein aktueller Favorit wär daher der AD08R in 225/45 17, da er mit 107€/Reifen nur vom 595RSR und NS2R geschlagen wird, aber diesen in der Performance wohl doch gut überlegen ist. Die Frage ist hier nur, wie Einsteigerfreundlich der Reifen ist? Ich hätt halt gern nen Reifen der sich gutmütig fahren lässt und auch nen breiten Grenzbereich bietet. So beschreibt Maody ja den R888R, jedoch gleichzeitig nur sehr bedingt für eine Anfahrt auf eigener Achse geeignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn 225 eine Option ist, würde ich diese wählen. Du bist deutlich flexibler und wie du schreibst bei vielen Fabrikaten auch deutlich günstiger.

AD08R ist gut, paar Euro mehr kostet der Cup2 und ist auch etwas besser alle Eigenschaften miteinbezogen, den R888R gibts auch um das Geld - etwas radikaler als der Cup oder AD08. Alle dieser 3 würde ich den RS595 oder NS2R vorziehen.

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb chrislo:

Wenn 225 eine Option ist, würde ich diese wählen. Du bist deutlich flexibler und wie du schreibst bei vielen Fabrikaten auch deutlich günstiger.

AD08R ist gut, paar Euro mehr kostet der Cup2 und ist auch etwas besser alle Eigenschaften miteinbezogen, den R888R gibts auch um das Geld - etwas radikaler als der Cup oder AD08. Alle dieser 3 würde ich den RS595 oder NS2R vorziehen.

100% Zustimmung.  :1311_thumbsup_tone2:

Wobei ich betonen möchte, dass ich für einen Newbie den Cup2 von allen als am besten geeignet halte. Er ist einfach der Gutmütigste, auch wenn es mal nass wird.

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin! Danke für die Empfehlungen, dann wird es wohl der cup 2 werden. Preislich reisst der es ja nicht raus und vor allem soll der wohl auch noch am längsten halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mich diese Saison für die Advan 052 entschieden.
Sollte nach den Federals letztes Jahr mal was neues sein. Die waren zwar preislich unschlagbar, es gab aber auch in allen Belangen Luft nach oben.
Und wirklich schlechtes hab ich bei den Yokos nicht finden können. Schien mir die neue Referenz als Allrounder zu sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe mich diese Saison für die Advan 052 entschieden.

Sollte nach den Federals letztes Jahr mal was neues sein. Die waren zwar preislich unschlagbar, es gab aber auch in allen Belangen Luft nach oben.

Und wirklich schlechtes hab ich bei den Yokos nicht finden können. Schien mir die neue Referenz als Allrounder zu sein

Der A052 is ein ganz guter Reifen , bei mir hat er viel besser als der FZ funktioniert. Vorallem die naßeigenschaft is da auch sehr gut, im Gegensatz zum FZ

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Gigges

Was man auch immer bedenken muss, wenn man auf den Preis schaut ist, dass damit nicht nur allgemein bessere Performance, sondern vor allem Haltbarkeit erkauft wird.

Während ein Billig-Semi oder UHP oftmals bereits nach dem zweiten Aufheizzyklus stark abbaut, kann man einen guten Semi mit nur geringen Einbußen in der Performance fast bis auf's Gewebe runterfahren.

Damit relativiert sich der Preis durchaus.

Oder man hat kein Problem damit, in der zweiten Lebenshälfte des Reifens nur noch rumzurutschen. Mein Ding wär's nicht.

Wie hier schon einige erwähnt haben, wird für dein Anforderungsprofil der Cup2 sicherlich eine top Wahl sein.

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Christian Veljkovic:

Der A052 is ein ganz guter Reifen , bei mir hat er viel besser als der FZ funktioniert. Vorallem die naßeigenschaft is da auch sehr gut, im Gegensatz zum FZemoji6.png

Na dann bin ich bei mir auch mal gespannt. Er muss auch den Vergleich zum FZ antreten :26_nerd:.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na dann bin ich bei mir auch mal gespannt. Er muss auch den Vergleich zum FZ antreten :26_nerd:.

Bin auf dein Feedback gespannt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 20 Stunden schrieb Fox906bg:

@Gigges

Was man auch immer bedenken muss, wenn man auf den Preis schaut ist, dass damit nicht nur allgemein bessere Performance, sondern vor allem Haltbarkeit erkauft wird.

Während ein Billig-Semi oder UHP oftmals bereits nach dem zweiten Aufheizzyklus stark abbaut, kann man einen guten Semi mit nur geringen Einbußen in der Performance fast bis auf's Gewebe runterfahren.

Damit relativiert sich der Preis durchaus.

Oder man hat kein Problem damit, in der zweiten Lebenshälfte des Reifens nur noch rumzurutschen. Mein Ding wär's nicht.

Wie hier schon einige erwähnt haben, wird für dein Anforderungsprofil der Cup2 sicherlich eine top Wahl sein.

Und genau das ist der springende Punkt. Genau diese Eigenschaften habe ich insbesondere beim NS-2R, dem AR-1 und dem AD08 (ohne R) wahrgenommen. Nach ca. 8-10 Aufheiz- und Abkühlzyklen waren die Laufflächen derart verhärtet, dass man die Dinger im Prinzip wegwerfen konnte. Beim AR-1 etwas später, aber auch sehr ausgeprägt.

Edited by Maody66
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fahren viele jetzt den A052...

Ich genauso. Am 8.4. geht's zu Wolfgang Weber und am 29.4. fahre ich den Reifen das erstmal auf Strecke in OSL. Bin gespannt....

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Bei mir waren vom Vorbesitzer auf dem Honda S2000 AD08 R drauf, in 225/40 R18 und 255/35 R18 auf Ultraleggera.
Da ich gestern in Hockenheim auf dem Hugo Emden freies Fahren war, kann ich gerne berichten.

Ich fand den Reifen Hammer! Der Grip ist schon echt ziemlich pervers, hatte auf meinem 335i ja den Federal und fand die "Klebeeigenschaften" schon sehr gut, der warme Yoko ist aber nochmal eine Schippe mehr, wobei ich den Federal auch nur im Alltag bewegt hab und der BMW deutlich schwerer ist. Klar, es ist ein UHP und ein guter Semi wird da nochmal ne Schippe drauf legen, ich fahre aber selbst auf eigener Achse mit einem Satz Reifen an und da ist der Reifen ein geiler Kompromiss, vor allem wenn das Wetter so gemischt ansagt, im richtigen Regen würde ich dagegen eher noch nen Satz Michelin Pilot Sport 4 dazu haben wollen, der sich auch im Trockenen nicht so viel schlechter verhält.

 

Ausführlich:

Die Reifen hatten vorne davor 7-8mm, danach 6-7mm, hinten danach ~5mm, weiß aber nicht was hinten davor hatte.
Da es gestern ja aus München kommend Richtung Mannheim (bin etwa gegen 4 Uhr früh losgefahren) teilweise sehr geschüttet hat und ich ja nur ABS habe und der Wagen ja ein wenig giftig ist, bin ich vorsichtig gefahren. Zu recht, denn ab 120 hatte ich dann auch einige ganz leicht spürbare Zuckungen hinten wo er mal aufgeschwommen ist. Die ersten beiden Stints dann im feucht bis nassen (von oben kam aber höchstens Niesel) war ich ähnlich vorsichtig unterwegs und nur von ein paar leichten Heckeinflüssen geprägt. Größtenteils kam der Reifen einfach nicht auf Temperatur bzw. es war zu rutschig in den Kurven und von Grip war selten die Rede. Materialschonend, etwas spaßig, aber nichts besonderes, vor allem da Driften ja untersagt ist. Dabei fand ich sie eigentlich recht gutmütig, einmal hat es mich vor der Mercedes Tribüne etwas stark gedreht. Ansonsten trotzdem sehr gut zu fahren und hat auch Spaß gemacht, war gut unterwegs, deutlich besser als befürchtet und auch ein paar Andere.

Später im Trockenen hab ich dann dort einmal einen richtigen Pendler mit ein paar Gegenpendlern in die Auslaufzone gehabt. Ich vermute aber eher, dass es mein Fehler war und das Fahrwerk sowie Reifendruck noch nicht optimal eingestellt sind. Gefühlt konnte ich vom Material her sehr gut mitfahren, da gab es wenig was wirklich mehr konnte in den Kurven, dafür, dass ich noch nie nennenswert auf einer Rennstrecke unterwegs war, war ich echt schwer angetan von meinem Gesamtfahrzeug und insbesondere von den Reifen.

 

Edit:

Hier der Reifen vorne links danach, der Rest sah ähnlich aus.

IMG_4326.JPG

Edited by Gany
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bleibe den Toyo R888R treu. Nach 2 Runden aufwärmen einfach ein Top Reifen. Vielleicht bin ich auch nicht so experimentierfreudig. Der Toyo verschleißt schon sehr schnell

nur wenn ich tausche würde ich den Dunlop Direzza wechslen . Nur der ist halt sehr hochpreisig und bringt mir wahrscheinlich nur 1 Sec. Vorteil auf dem Bilster Berg ich nehme hier die

Zeit von einem Forumskollegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

@Traumwagen

Bzgl. Bilster Berg kann ich leider nix sagen, aber ich vermute, der Unterschied zum Direzza wird deutlich größer sein.

Ich bin z.B. mit dem Trofeo am Pannoniaring um ca. 2sec schneller, als mit dem R888R (unter ähnlichen Bedingungen). Aktuell liegt meine gefahrene Bestzeit mit dem Trofeo sogar ganze 6sec unter der schnellsten Zeit mit dem R888R (!!!). Dazusagen muss ich aber, dass der R888R mit dem neuen Setup noch keine "Chance" hatte, sein Können zu beweisen.

Den Direzza würde ich nochmal leicht über den Trofeo einordnen.

Nichtsdestotrotz ist der R888R ein super Reifen und bietet ein sehr gutes P/L-Verhältnis.

Den Verschleiss würde ich aber als nicht besonders hoch bezeichnen, ggü. dem Trofeo schätzungsweise um ca. 30% niedriger - allerdings baut er ab ca. 50% Profil spürbar stärker ab, als der Trofeo.

Edited by Fox906bg
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 1 Stunde schrieb Fox906bg:

@Traumwagen

Bzgl. Bilster Berg kann ich leider nix sagen, aber ich vermute, der Unterschied zum Direzza wird deutlich größer sein.

Ich bin z.B. mit dem Trofeo am Pannoniaring um ca. 2sec schneller, als mit dem R888R (unter ähnlichen Bedingungen). Aktuell liegt meine gefahrene Bestzeit mit dem Trofeo sogar ganze 6sec unter der schnellsten Zeit mit dem R888R (!!!). Dazusagen muss ich aber, dass der R888R mit dem neuen Setup noch keine "Chance" hatte, sein Können zu beweisen.

Den Direzza würde ich nochmal leicht über den Trofeo einordnen.

Nichtsdestotrotz ist der R888R ein super Reifen und bietet ein sehr gutes P/L-Verhältnis.

Den Verschleiss würde ich aber als nicht besonders hoch bezeichnen, ggü. dem Trofeo schätzungsweise um ca. 30% niedriger - allerdings baut er ab ca. 50% Profil spürbar stärker ab, als der Trofeo.

Ich kenne den Bilster Berg und bin absolut sicher, dass die Verbesserung mit dem Direzza erheblich mehr als 1 Sekunde ausmacht.

Bin zwar auf dem BB noch keinen Direzza gefahren, wenn ich aber die Erfahrungen mit dem Direzza umrechne, würde ich tippen, dass die Diferenz am Bilster Berg min. 3 Sekunden betragen dürfte.

Da Du, @Traumwagen, aber schon den Verschleiß des R888R hoch findest (da fand ich die Haltbarkeit im Gegenteil sogar extrem gut), würdest Du den Direzza vermutlich in dieser Beziehung unterirdisch finden. Ca. 60% vom R888R würde ich sagen. Natürlich immer als Basis mein Auto, mein Speed, mein Fahrstil.

Edited by Maody66
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht liege ich falsch. Ich bin noch nicht am Limit meines Fahrzeug der Fahrer ist noch nicht so weit  . Wenn ich das Gefühl habe so jetzt bin ich da macht es aus meiner Sicht Sinn dann auf die Top Reifen wie Dunlop oder Pirelli zu wechseln. Vielleicht täusche ich mich ich denke das ich nur wegen den Reifen nicht schneller werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reifen machen einen großen Unterschied!

...sollte man nicht unterschätzen. Aber die passende Einstellung zum jeweiligen Reifen vorrausgesetzt. 

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now