Christian8510

BMW M140i Umbau auf Tracktool

260 posts in this topic

sieht gut aus, nur die Gurtschlösser von der Rückbank müssen noch raus. MIt was hast du die Kleberückstände der Teermatten entfernt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Lolface:

sieht gut aus, nur die Gurtschlösser von der Rückbank müssen noch raus. MIt was hast du die Kleberückstände der Teermatten entfernt?

Danke ja muss ich noch codieren lassen wegen der Gurtschlösser. Hab einfach sprühreiniger genommen geht so. Wird vor dem lackieren eh noch mal alles komplett sauber gemacht. Wollte erst mal nur den Gestank los werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

da muss nichts codiert werden, einfach im Ruhemodus ausstecken. Sieht eigentlich ganz sauber aus, muss ich bei mir demnächst auch machen. Bin mal gespannt, wie gut das alles weg geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöner Aufbau gefällt mir gut 😊 

was hat deiner an Leistung ?

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb Obi92:

Schöner Aufbau gefällt mir gut 😊 

was hat deiner an Leistung ?

Moin danke er hat mhd stage 2 mit ca. 469 PS und 660 NM gemessen.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin ein kurzes Update von mir.

Der Wagen wiegt zur Zeit ca. 1400 kg mit halbem tank.

Bremsbelüftung vorne ist auch fast erledigt für hinten kommt später auch etwas danke noch mal an @Apetrifür die Trichter :-)

Für die Kupplung hab ich mir einen Nehmerzylinder ohne clutch deley Ventil bestellt von 55 parts.

Ein Lenkrad mit Alcantara bezogen und orangener 12 Uhr Markierung ist auch in der mache.

Der 4 Punkt Gurt wurde auf 6 Punkt erweitert. Für die Bremse gab es die Alu Ankerbleche. Danke an @thomasgobsvon Burkhart Engineering für die schnelle Lieferung :-)

Ich hab mir einen 2. Satz Felgen für die Strecke gekauft Protrack One in 9J18 Et50 vorne mit 20er Platten pro Seite und dann auf 255/35R18.

Hinten 9.5J18 Et 45 mit 265/35R18 Nankang AR1. Damit das vorne passt gibt es kurze Federn von KW. Wird alles nächste Woche verbaut dann gehts zum Ring.

Mit den 235/255  AR1 Reifen bin ich eine 7.55 btg gefahren optimale Zeit laut Race Chrono wäre noch 7.4x drin gewesen.

20210529_210154.jpg20210509_111922.jpg20210609_152722.jpg20210609_192007.jpg20210609_192118.jpg20210609_192037.jpg20210609_191540.jpg20210609_192430.jpg

 

8 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du vorne von einer 80er Federrate auf eine deutlich straffere 120er Rate wechselst ist die Feder vorne ja 50% straffer:

muss/sollte man dann hinten auch eine straffere Feder einbauen damit die Balance nicht „gestört“ wird ?!

 

P.S.:

die Protrack sehen der Ultraleggera schon verdächtig ähnlich ;)

sind beides aber sehr schlichte schöne Felgen 

Edited by M140i

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb M140i:

Wenn du vorne von einer 80er Federrate auf eine deutlich straffere 120er Rate wechselst ist die Feder vorne ja 50% straffer:

muss/sollte man dann hinten auch eine straffere Feder einbauen damit die Balance nicht „gestört“ wird ?!

 

P.S.:

die Protrack sehen der Ultraleggera schon verdächtig ähnlich ;)

sind beides aber sehr schlichte schöne Felgen 

Die Feder ist ja kürzer und darum muss sie auch härter sein damit die Balance wieder stimmt. Ist auch nicht 50 % härter.

@Z1XOhatte diese ja schon verbaut und es fährt sich gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

theoretisch sollte man die Feder an der HA auch anpassen, um eine annähernd gleiche Federrate am Rad zu haben. Das ist aber Theorie und heißt nicht automatisch, dass alles andere nicht funktioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Christian8510:

Die Feder ist ja kürzer und darum muss sie auch härter sein damit die Balance wieder stimmt. Ist auch nicht 50 % härter.

@Z1XOhatte diese ja schon verbaut und es fährt sich gut.

Ja, da deine neue Feder knapp 20% kürzer ist als die alte (140mm vs 170mm) muss die Federrate der kürzeren Feder erhöht werden damit die gleichen Kräfte aufgenommen werden können bis zu dem Punkt(Kraftwert) an dem die Feder auf Block geht:

Grob gesagt müsste die kürzere Feder um den Prozentwert straffer werden um den sie kürzer ist als die Originalfeder, also ca 20%.. Wären dann knapp 100N/mm anstatt 80N/mm.

 

Du hattest/hast doch die original KW 80N/mm Feder verbaut und willst nun auf 120M/mm wechseln --> das sind dann in der Tat 50% härter ! ....und mir stellt sich schon die Frage ob eine 50% straffere Feder nicht die Balance VA zu HA zu stark verändert wenn man die HA nicht auch Richtung straffer ändert.

Edited by M140i

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist es nicht egal wie lang die Feder ist? Die Angabe bezieht sich doch darauf, wie hoch die Kraft sein muss, um einen MM zu stauchen. 
erst wenn die Feder komplett eingefedert wäre, müsste man die Härte ändern, damit genau das nicht passiert. 
 

ob die Härte passt oder nicht kann ich nicht sagen. Aber macht es nicht Sinn, dass die vordere etwas härter wird als hinten? Hinten hat er ja gut Gewicht verloren. Vorne eher weniger. Mal unabhängig von einer 50/50 Verteilung auf einer Radlastwaage. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie bereits geschrieben, kann es durchaus Sinn machen, die HA auch anzupassen. Aber gerade bei solchen Umbauten, muss man das immer individuell betrachten, weil das halt mit dem Serienfahrzeug nicht mehr viel am Hut hat. Grundsätzlich ist es so, dass VA und HA in einem gewissen Verhältnis zueinander stehen. Das hat mit Schwingungen/Frequenzen zu tun.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann halt sein, dass du über massiv Untersteuern klagen wirst. Aber das kann ja an der NOS durchaus erwünscht sein.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Christian8510:

 

@Z1XOhatte diese ja schon verbaut und es fährt sich gut.

Und ein paar Kilometer später hat er das Auto verkauft.. Wenn das mal kein Zeichen ist :4_joy:

120-140 orientiert sich stark an den "serienmäßig" gewählten Federraten beim Competition für den 1er/2er und ist auch Empfehlung von KW bei der Federlänge.
Ich habe das damals bei meinem CS einfach ausprobiert und habe kaum Leute gefunden die die Federn getauscht haben und/oder mir Infos dazu geben wollten.
Ich habe daher auch mit der Motorsport-Abteilung von KW Rücksprache gehalten diesbezüglich und auf deren Empfehlung gehört.
Z1XO hat dann die selbe Feder verbaut wie ich vorne, weil wir beide ursprünglich 255er rundum fahren wollte (hat aber nicht geklappt und wir beide haben unsere Autos dann letzendlich verkauft :4_joy:).
Ich habe aber auch hinten andere Federraten gefahren, ZIXO nicht. Dementsprechend hat sein Wagen auch mehr untersteuert, ist allerdings auch ein xDrive und er ist fast nur NOS gefahren, ich eher wenig NOS.

Die Clubsport-Federraten von 90n/mm sind gewählt für ein Auto was Serienbereifung oder "milde" Semi-Slicks fährt, wenn man da sowas wie Direzza, AR1 o.ä fährt muss man logischerweise auch mit der Federrate hoch. Da bringen einen 10n/mm mehr garantiert nicht weit. Ich wäre eher in Richtung 140n/mm gegangen, der schwere Motor vorne ist einfach spürbar.

Logischerweise muss man hinten die Feder auch anpassen, ausser man will dass sich die Balance komplett verschiebt und das Auto massiv untersteuert. Wie Jochen ja schon sagt, kann das durchaus gewünscht sein z.b bei Autos die ausschließlich Nordschleife fahren.

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja mal sehen wie er sich morgen fährt. Mir geht es hauptsächlich um den Platz nach innen zum Dämpfer den ich dadurch gewinne . Hinten kann man ja easy die Feder tauschen falls es nicht gut fährt. 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin hat alles soweit geklappt heute bei MKR Engineering. Kann die Jungs sehr empfehlen.  Kurzfristig schon zum 2. Mal einen Termin bekommen. 

Zur Rad Reife Kombination fährt sich richtig gut. Viel mehr Grip. Untersteuern merkt man nur etwas an sehr langsamen kurven die vor Breitscheid. In schnellen Kurven geht einiges mehr als wie mit 235/255. Es schleift absolut nichts bin 3 Runden gefahren. Werde mir für hinten dann noch eine härtere Feder einbauen. 

20210618_151104.jpg20210618_151256.jpg20210618_151053.jpg20210618_151117.jpg20210618_151355.jpg20210618_082737.jpg20210618_092839.jpg

8 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mega gut, so soll meiner auch mal werden wenn er groß ist. :D

Sind die Kotflügel hinten auch gezogen? Bestimmt, oder?

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb m1nicer40i:

Mega gut, so soll meiner auch mal werden wenn er groß ist. :D

Sind die Kotflügel hinten auch gezogen? Bestimmt, oder?

 

vor 3 Stunden schrieb m1nicer40i:

Mega gut, so soll meiner auch mal werden wenn er groß ist. :D

Sind die Kotflügel hinten auch gezogen? Bestimmt, oder?

Ja ca. 5mm hinten gezogen bis kurz bevor der Regenschirm entsteht :-). Vorne Kante angelegt und ca. 1cm gezogen plus Stoßstange etwas rausgezogen mit Heißluftfön.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was haltet ihr vom Federal Rs Pro als Alternative zum Cup2 Connect? Preislich ja ein grosser Unterschied, was ihn ziemlich interessant macht. Und lt. einigen Erfahrungsberichten sollen die auf Augenhöhe sein, oder? Alternativ bin ich noch am überlegen direkt auf den FZ201 zu gehen. Aber da weiss ich nicht ob der auch längere Anreisen gut wegsteckt, und ob der von der Geräuschentwicklung noch vertretbar ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann die RSR Pro nur mit den "normalen" Cup2 vergleichen. Ich fand den Gripp der RSR Pro quasi identisch mit Cup2. Ich fand den Grenzbereich bei den RSR angenehmer, man merkt besser wenn der Reifen genug hat. Insgesamt fand ich die RSR auch aufgrund der härteren Flanken besser zum fahren (meine Erfahrungen beruhen jeweils auf BMW M2 mit Serienfahrwerk, also ohne Sturz). Die RSR Pro haben aber ein relativ lautes Abrollgeräusch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also es gibt einen Federal 595 RSR und RS pro, das sind zwei verschiedene Reifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, da bin ich in den falschen Thread gerutscht, hätte eigentlich im Semislicks- Thread landen sollen.:34_rolling_eyes: Sorry @Christian8510

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8/18/2021 um 06:21 schrieb mcbully82:

Sorry, da bin ich in den falschen Thread gerutscht, hätte eigentlich im Semislicks- Thread landen sollen.:34_rolling_eyes: Sorry @Christian8510

Alles gut :-) .

Um noch mal das Thema härtere Feder Vorne zu beschreiben.  Ich war am 15.08.21 am Ring und bin mit etwas Sonntags Verkehr eine 7:46 gefahren. Ich hab dann schon etwas Untersteuern gemerkt aber er schiebt nicht brutal über die Vorderräder. Das Auto fährt sich auch ganz entspannt. Demnächst kommt dann die Carbon Haube Liefertermin ist ende September.  

 

6 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte jetzt gesagt, das untersteuert wie Sau.:22_stuck_out_tongue_winking_eye:

Aber für die NoS ist das ja nicht allzu verkehrt, was man ja auch an der guten Zeit sieht. Trotzdem schön anzusehen.:14_relaxed:

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grüße aus Lüneburg,

habe mir heute mal die Zeit genommen und deinen ganzen Umbau durchgelesen :3_grin:, sehr schöner Umbau und vor allem auch super Beschrieben.

Wieviele Runden fährst du meist am stück (NOS) ohne Pausen? Bezug Wasser/Öl Temperaturen und auch Bremsen, so das die Scheiben vorne das halten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now