Jackson Abdul

Mitglied
  • Content count

    11
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

19 Good

About Jackson Abdul

  • Rank
    Themenstarter

Personal Information

  • Wohnort
    NRW
  1. 16.-18.10 Nordschleife Renn_Glenn & Zoki, r20832, M.R. + Kollege M346 , Christian8510(17.-18.) 17.10.20 Padborg Boesi, Magicdents, Domi45 + Falkone 19.10.20 Oschersleben Zman7777777 23.10.20 Nordschleife RHR (mit Pistenclub) - vorausgesetzt, wir dürfen noch kommen (FFB Risikogebiet) 24.10.20 Groß Dölln Matchi + Kollege Golf R (Gruppe 2), M.R.+Kollege M346 31.10.20 Bilster Berg Focus RS (Gr. 2), McQuade, Vanquisch, Apetri, 1M-Nos, hoegi (Gr.3), Jackson Abdul 20.11.20. Zandvoort Zman7777777 14/15.11 Nordschleife Touri Matchi (je nach Wetterlage und Reifenzustand :D)
  2. Daran hatte ich auch schonmal gedacht
  3. So wird es einem stets suggeriert! Deshalb liebe ich Porsche so
  4. Danke für den netten Willkommensgruß! Das Thema wurde m.E. im Folgebeitrag schon angedeutet (Stichwort: Reifen). Derzeit sind Pirelli P Zero (nicht die semis) drauf. Die sind bei den bisherigen Trainings nicht negativ aufgefallen. Geht aber vermutlich noch besser, stehe aber auch noch relativ am Anfang. Beim 911er spätestens ab der Generation ist es jedoch so, dass so ziemlich jedes Teil vom Werk, perfekt abgestimmt mitgeliefert wird. Wollte das aber noch genauer checken mit den Junx vom örtlichen PZ Meine Erfahrungen teile ich aber gerne hier
  5. Ein Sportwagenhändler aus der Region hatte ihn im Angebot. Er hatte aber schon seit dem Vorbesitzer deutsche Papiere und das Approved-Siegel. Der Wüstensand war also schon entfernt worden. Kein Witz: Das ist bei dem Direktkauf aus der Region tatsächlich ein Kriterium, auf das man als möglichen Mangel achten muss.
  6. Jau, das ist einfach Racing...und man wird vor allem eher gesehen! Dein BWM kann aber auch was
  7. Danke für die Aufklärung. Das deckt sich nun ebenfalls mit meinen Recherchen. Es war wohl ein Missverständnis mit meiner Versicherung, für die das Wort "Trackday" wohl ein Rotes Tuch ist, ohne genaue Kenntnis davon zu haben. Wie vorhin schon im Thread beschrieben, müssen die Trackday-Veranstalter das sehr genau ausweisen wie z.B. hier: " Ziel der Veranstaltung ist die Optimierung von Fahrkönnen und Fahrtechnik und somit die Verbesserung der Fahrsicherheit für den Straßenverkehr. Trackdays dienen nicht der Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten und der Ermittlung der kürzesten Fahrtzeit. Zeitnahmen sind nicht gestattet." (Quelle: Pistenclub.de) Nach Rücksprache mit meiner Versicherung und den von Dir angesprochenen Blick in die AGBs geht das also klar. Touristenfahrten jedoch nicht, aber wenn ich im Rahmen eines entsprechend ausgewiesenem Trackday, organisiert von einem AC, fahren kann, kann ich das wohl verkraften...oder ich wechsle..schauen wir mal ;-) Danke Dir für die Infos. Also, alles halb so wild!
  8. Das Thema hat mich hier ins Forum gebracht. Also, laut meinen Recherchen ist das mit dem "Erreichen der Höchstgeschwindigkeit" eine äußerst schwammige Aussage. Für mich klingt das nach reinen Rennen und Fahren auf Zeit. Dennoch bekäme eine Versicherung im Falle einer Touristenfahrt recht, wenn man sein KFZ auf einer Rennstrecke außerhalb eines Trainings schrottet. So ist es wohl passiert und mein Sachbearbeiter hat mir das ausdrücklich so gesagt. Alles etwas ärgerlich, zumal ich finde, dass jede Autobahn gefährlicher ist (aber das nur am Rande). Jedenfalls waren so ziemlich alle Angebote, die ich mir eingeholt habe, viel zu teuer. Wenn also jemand wirklich eine erschwingliche Versicherung, die diverse Ausflugsfahrten (etwas Andereres ist ja das, was ich gerne mache, ja nicht) mitversichert, bitte eine PN an mich!
  9. Herzlich Willkommen. Bin auch neu hier! Zwei sehr schöne Fahrzeuge. Ich fahre ebenfalls nebenbei Mopped....aber der Chopper ist eher zum entschleunigen :-) Viel Spaß und viel Adrenalin :-)
  10. Vielen Dank für die freundliche Begrüßung allerseits :-) Kann man de facto so sagen. Hatte vor vielen Jahren die Möglichkeit, sehr regelmäßig einen MG F zu fahren und die beiden Opel Kadett E hatten schon einige Jahre auf dem Buckel: Bevor ich mich ausgiebig mit Tuning hätte beschäftigen können, hatte der TÜV schon was gegen den Rost bzw. ich brauchte zweckmäßigere KFZs: Alles, was darauf folgte, waren Opel Astra Caravan und bis heute ein Opel Vivaro Combi als zweites Nutzfahrzeug. Im Herzen also auch immer ein Opel-Maniac :-D Aber hier soll es um das rote Ungetüm "Jackson Abdul" gehen (Jackson = er hat irgendwie den angepissten Sound eines amerikanischen Sportwagens / Abdul = Import aus dem Nahen Osten)
  11. Hallo zusammen, ich möchte mich kurz vorstellen. Bin Baujahr 1978 und seit Februar 2020 fahre ich einen Porsche Carrera S der Generation 991.1. Jawoll, der letzte Sauger!!! :-) Vorerfahrungen mit Sportwagen waren bestenfalls vereinzelte Fahrten mit einem MG. Ansonsten waren es Opels und Subarus als Alltagsfahrzeuge. Interessiert an geilen Karren bin ich grundsätzlich, vor allem was Ihr so aus Euren KFZs herausholt. Ich habe das Glück, dass sich der Bilster Berg ca. 30 Minuten von meinem Wohnort Paderborn befindet. Somit konnte ich direkt zweimal großartige Erfahrungen beim ADAC / Porsche-Training schnuppern. Beim ersten Mal musste ich mich sehr umgewöhnen, zumal ich 10 Jahre Bulli gefahren bin, beim zweiten Mal hat es mich dann endgültig gepackt. Ich plane nun verschiedene weitere Aktivitäten wie Trackdays, Instruktorentrainings, Rennlizenz National A und ggf. Touristenfahrten. Hierüber will ich mich gerne mit Euch austauschen, auch gerade was das Prozedere Versicherungen betrifft. Ein sehr leidiges Thema, wie ich bereits die Erfahrung machen konnte bzw. auch hier herauslesen konnte. Ich freue mich auf einen regen Austausch. Evtl. sind ja ein paar Leute aus OWL hier!