Search the Community

Showing results for tags 'selfmade'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
  • Leon
  • BMW 135i Tracktool Umbau

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 1 result

  1. Hallo zusammen, nachdem ich seit kurzem hier im Forum aktiv geworden bin (Einfluss durch @Patty), wollte ich gerne mal meinen Umbau vorstellen. Es gibt ja hier schon einige E36 und das Thema ist überall viel vertreten, deshalb versuche ich mich etwas kürzer zu fassen. Allerdings bin ich in den letzten Jahren mit dem ganzen E36 Thema auf einige Sachen gestoßen, die trotz der großen Community selten erwähnt werden und es gab natürlich einige Dinge, die man sich hätte sparen können. Das Auto ist mittlerweile schon recht weit fortgeschritten, aber ich fange mal hier von vorne an und gebe ein paar Einblicke was mir bisher interessant vorkam. Es gab mehrere Umbauphasen von zuerst einfach nur „sportlichem“ Straßenauto, über Clubsport mit Halbkäfig und Teppich vorne, zu mittlerweile komplettem Ringtool und Jahreskarte Nürburgring :D Das Ganze wird dann weitergeführt mit den Sachen, die ich diesen Winter noch vorhabe. Ich baue viele Sachen selber wenn es irgendwie geht und mit Metall zu tun hat. Kommt natürlich auch daher, dass die ersten E36 immer Low Budget Objekte waren, aber oft konnte ich auch nicht die passenden Teile finden bzw. waren die nicht so erhältlich wie ich es mir vorgestellt habe. Die Sache mit dem Low Budget war (wie sich wahrscheinlich viele vorstellen können) beim Tracktool dann schnell vorbei. Trotzdem versuche ich die Sachen im Rahmen zu halten und lieber Fahrpraxis zu sammeln. Motor: - M52B28 - - Nockenwellen: Einlass dBilas umgeschliffen 256°/ 10mm Hub, Auslass M50B25 NV 240°/ 9,7mm Hub (das ist eig. eine Einlasswelle die ich aber auf dem Auslass montiert habe) - - Ölpumpen Kettenspanner nachgerüstet - - zus. Schwallblech Ölwanne - - ACL Race Pleuellager - - Einspritzdüsen überholt - - V-Schmiede Ölrückschlagventil - - Vanos überholt - - M50B25 Ansaugbrücke - - Schmiedmann S-Tech 2 Fächerkrümmer - - 2x Zinram 200-Zellen Kats E-Prüfz. - - Motorsteuergerät optimiert durch Live-Daten Abstimmung im Fahrbetrieb mit „Hans Drift“ (sehr zu empfehlen) - - „Carbonairbox“ (für Arme) mit Kaltluftzufuhr - - Kühler groß 440x440mm - - Cooling Solutions Silikon Kühlerschläuche - - Spal E-Lüfter 1850 m³/h mit Temparaturschalter und zus. Kippschalter - - Silverproject PU-Motorlager - Ölkühler 19 Reihen - PMC Ölfilteradapter mit Dash 10 Anschlüssen Kupplung/Antrieb: - - Burkhart Engineering EMS Kit, 6 kg, organisch gefedert - - Stahlflex Kupplungsleitung - - Messing Kugelbolzen von VierLiter im Getriebe (leider schon sehr stark verschlissen, deshalb kommt wohl wieder der originale aus Kunststoff rein) - - MT-Fab Schaltgabel Aluminium - Getrag Getriebe vom 323/325i - Differential 168 Gehäuse, i=3,45 - AC-Schnitzer Typ 3 Felgen (8,5x17") vorne ET 15, hinten ET 43 mit 10mm Platte - Federal FZ-201 Soft in 225/45R17 Fahrwerk: - - KW Clubsport V3 (2-Fach) inkl. KW Uniball Domlager - - Maxpeeding Uniballdomlager hinten -> MT-Fab Uniball Domlager 20 mm Höhenversatz - - H&R Stabilisator hinten (Einstellung hart), vorne original 25,5mm - - Mondeo 3 „Uniball“ Koppelstangen vorne - - Smart ForTwo „Uniball“ Koppelstangen hinten - - MT-Fab Uniball Querlenkerlager vorne mit Nachlaufverstellung - - Hinterachse komplett in Uniball gelagert - - Strongflex PU-Tonnenlager (hart) -> wird für 2024 gegen Alu getauscht - - E34 Kreuzgelenk Lenkspindel - - E46 FL Lenkgetriebe + innere Spurstangen E46 (kürzere Übersetzung) - - SCC Rad Stehbolzen + Muttern - - IRP Camberarms Stahl - - E46 Alu Querlenker hinten oben Bremsen: - - Bremssattel vorne Serie E36! - - E46 300mm ATE Powerdisc Scheiben vorne - - Hawk HTC-60 Bremsbeläge vorne - - E46 294mm ATE Bremsscheibe + Sattel hinten - - Spiegler Stahlflex Bremsleitungen - - Evolity Bremssattelhülsen Messing vorne - - Millway Bremssattelhülsen Messing hinten - - Motul RBF 660 DOT 4 Bremsflüssigkeit - - Bremsbelüftungstrichter + Rohre vorne (Eigenbau) - - Alu Ankerbleche mit Belüftungsanschluss 60mm vorne (Eigenabu) Karosse: - - Einschweißbleche Hinterachsaufnahme - - Stabi-Aufnahmen am Hinterachsträger verstärkt (die knicken sonst gerne mal ab) - - Kotflügel v/h gezogen - - Class 2 Heckspoiler (ABS+Füllung) - - GT Schwert vorne -> Rieger GT Lippe (GT-Schwert hatte keine Vorteile, aber 7kg mehr Gewicht) - - RBD Metaal kompl. Käfig (+ Knotenbleche von mir eingeschweißt) - - MT-Fab Domstrebe vorne - - MT-Fab Domstrebe hinten mit Hinterachsanbindung - - Motorraum + Getriebetunnel thermoisoliert - - Mikinka GFK Schiebedach-Einsatz - - Makrolonscheiben KV-Carworld: gewölbt, kratzfest Innenraum: - - Sparco Rev / Sprint Schalensitze - - Schroth Profi ASM 6-Punkt Gurte - - Luisi 350mm Lenkrad 75mm geschüsselt - - Adamat Ultra Short Shifter - - Leergeräumt inkl. Teermatten - - Öldruck und Öltemparaturanzeige - - Floßmann Carbon Türtafeln - - Lithium Batterie 20ah (3kg) - - Messing Pedalhülsen - - Alu Trittbleche (Eigenbau) Nun aber zum Auto was sein Leben als 316i Coupe gestartet hat und leider wenig Pflege von den Vorbesitzern erhalten hatte. Kaufargument war für mich die seltene Farbe Siena Rot Metallic und 1000€ Kaufpreis. Hier ein kurzer vorher/nachher Vergleich: Unterboden noch ein bisschen frisch gemacht und alle Hinterachsaufnahmen verstärkt: Innenraum dann erstmal auf Clubsport gebaut mit Halbkäfig von RBD, Sparco Sitze, Luisi Lenkrad, Floßmann Carbon Türtafeln (sehr günstig bei ebay bekommen). Der Teppich ist in dieser Ausbaustufe noch bis kurz hinter die Sitze dringeblieben, was auch wirklich sehr angenehm war für gelegentliche Wochenendetouren. Fahrwerk kam als erstes ein ST XA mit E36 M3 3.2 Domlager vorne rein. Zuerst hinten mit Seriendomlagern gefahren, was aber sehr unangenehm gehoppelt hat und auch nicht förderlich für den Grip war. Das Losbrechmoment bzw. die Dämpfungskraft war hier scheinbar zu groß für die weichen Gummidomlager, deshalb auf Uniball umgebaut und siehe da, fuhr sich viel besser. Das Fahrwerk sollte sich aber dann eh noch ein paar Mal ändern. Kurz gesagt war das ST Fahrwerk mit den M3 Domlagern rückblickend betrachtend der beste Preis/Leistungs Kompromiss. Dann noch ein Sperrdiff revidiert und auf ca. 40% Sperrwirkung erhöht mit flacherem Rampenwinkel (30°/30°) und Sintermetall Lamellen. Dann kamen einige Eigenanfertigungen und der schrittweise Umbau zum kompletten Tracktool, hauptsächlich für NOS. Als erstes Domstrebe vorne geschweißt (ist schon länger her, die bekommt vielleicht nochmal ein Update) und für hinten eine Domstrebe mit Anbindung an den Hinterachsträger. Diese zusätzliche Versteifen macht sich auch wirklich positiv bemerkbar (falls jemand Interesse hat, gerne bei mir melden). Es folgte der Umbau auf einen kompletten Käfig, den ich dann aber noch etwas modifiziert habe. Definitiver Wunsch für die Zukunft ist eine Rohrbiegemaschine, sowie Zeit und Platz eine Einschweißzelle komplett selber anzufertigen, aber das wird wohl noch dauern. Mit dem Umbau auf den 328i Motor hatte ich zunächst eine vorhandene einflutige 320i Abgasanlage verbaut. Da diese natürlich keine Dauerlösung sein sollte, hab ich irgendwann angefangen noch die passende Edelstahlabgasanlage zu bauen. Das ganze ist leider ein bisschen gestückelt und würde ich inzwischen am liebsten von vorne bis hinten selber bauen, aber naja wenn man die Saison über auch noch fahren will, kann man leider nicht alles realisieren. Krümmer sind jetzt Schmiedmann S-Tech 2, Kats Zinram 200 Zellen E-Prüfz., Mittelschalldämpfer und X vom 328i original und Endschalldämpfer von Magnaflow. Der Sound ist wirklich gut geworden wie ich finde und Leistung passt auch. Klare Empfehlung sind auch Powersprint Auspuffgummis die ich später entdeckt habe, weil die originalen schnell ausleihern auf der Rennstrecke. Weiter geht es mit von mir angefertigten einstellbaren Uniball-Querlenkerlager für die Vorderachse. Dadurch kann der Nachlauf verstellt werden und ich habe noch einen Gummiüberzug hinzugefügt der die Haltbarkeit hoffentlich erhöht. Da ich das ST Fahrwerk auf härtere KW Clubsport Federn umgebaut habe und die auch kürzer sind, habe ich die alten China Domlager von der Hinterachse auch nochmal überdacht und mit Fluro MS Lagern und Höhenversatz von 20mm konstruriert. Dies verringert den Negativfederweg und die Hinterachsfeder hat trotz niedriger Fahrhöhe kein axiales Spiel mehr. In diesem Zuge habe ich noch gekürzte Anschalgpuffer verbaut, die sich auch positiv bemerkbar gemacht haben. Die Kombination (ST Fahrwerk mit Clubsport Federn und gekürzte Anschlagpuffer) hat sich wirklich sehr sehr gut gefahren für das Geld und die spätere Umrüstung auf das KW Clubsport V3 (was UVP fast 3000€ kostet) hat sich im Endeffekt überhaupt nicht gelohnt. Fahrwerksvergleich wird aber noch Folgen, da ich dann im Frühjahr das 4. Fahrwerkssetup fahren werde. Nächstes Frästeil: Schaltgabel aus Aluminium mit doppelscheriger Belastung. Alu-Ankerbleche mit Bremsbelüftungsanschluss 60mm habe ich dann ebenfalls noch gebaut. Davon gibt es aber jetzt noch eine neue Version mit abgewinkeltem Rohranschluss und noch weiter nach innen versetzt. Gewicht nur 260g. Falls wer Interesse hat gerne bei mir melden. Fehlten natürlich noch die passenden Trichter für die Frontstoßstange, die ich zusammen mit einem Kollegen modelliert und dann gedruckt habe. Hier noch ein paar Bilder vom Umbau auf das komplette Tracktool und was geändert wurde: Wenn es irgendwo Fragen gibt, kommentiert gerne hier fleißig. Habe einfach so viel gemacht, dass es mir schwer fällt an alles zu denken und natürlich auch den Rahmen sprengen würde. Inzwischen sind halt alle Lager auf Uniball umgeändert, Tonnenlager in Alu folgen diesen Winter noch. Das Fahrwerk hatte ich für die Saison 2023 auch nochmal getauscht gegen ein neues KW Clubsport V3. Mit dem war ich aber nur mittelmäßig zufrieden, weshalb das auch schonwieder raus ist und ich 2024 dann ein anderes Fahrwerk einbaue. Das werde ich dann hier natürlich posten und auch genauer über die Unterschiede eingehen. Es steht außerdem eine komplette Motorrevision an und ich möchte eine Rollzentrums- + Bumpsteer Korrektur an der Vorderachse verbauen. Getestet wird dann nächstes Jahr wieder ausgiebig mit der Jahreskarte auf der Nordschleife :D Inzwischen hat das Auto ca. 350 Runden NOS gelaufen und funktionierte schon wirklich sehr gut. Trotz eher mittelmäßigem Fahrkönnen waren problemlos 7.XX BTG machbar. Allerdings lässt einen irgendwann der Reiz nach weiterer Optimierung nicht mehr los. Vorallem beim Fahrwerk und Gewichtstuning, aber auch bei der Fahrpraxis. Leergewicht aktuell: 1185kg vollgetankt: 1230kg Ein weiteres Ziel für kommende Saison sind 11XX vollgetankt. Will allerdings (noch) keine 10k für Carbonteile ausgeben.