Search the Community

Showing results for tags 'tracktool'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 56 results

  1. Neues Jahr neues Glück oder halt ein neues Fahrzeug.... Hauptsächlich ging es darum, ein Fahrzeug zu finden welches als Daily aber auch als Teilzeittrack-/Bergtool sehr gut funktioniert und man auch mit den geplanten Kindern unterwegs sein kann. Der TCR im "Standart" weiss hat sich dann Ende des letzten Jahres zu uns gesellt und muss sagen dass er bereits im original Trimm inkl. Winterreifen sehr gut um die Kurven geht. Für den nächsten Monat ist folgendes geplant: Fahrwerk: ST XTA mit Stützlagern Bremse: Serien Scheibe in Verbindung mit Ferodo DS 2500, Stahlflex und Bremsbelüftung an der Vorderachse Räder/Reifen: ProTrack ONE 9x18" in Schwarz glanz und Michelin Super Sport Für nächstes Jahr ist geplant: - Deutscher Nummerschildhalter Delete - Recaros (Falls legal möglich) - EGO-X AGA Ich freue mich unglaublich auf die ersten Runden und Passfahrten in diesem Jahr. Ein grosser Dank für Tipps und Hilfe geht raus an@Maody66, @soundy, @Yoshiund Ralf Schmitz von AT-RS
  2. Servus zusammen, Nachdem ich vor über einem Jahr mein E92 Tracktool verkauft hatte und deswegen ohne Spassauto die Zeit überstehen musste, ist jetzt der Nachfolger schon im anrollen. Mir ist bewusst dass der neue M4/M3 nicht viel Freunde hat und auch das Potenzial als Tracktool erstmal begrenzt erscheint, nehme ich mir dem Thema trotzdem mal an. 😜 Ich freue mich so langsam trotzdem auf dem Eimer und würde hier immer mal wieder Updates liefern, falls überhaupt Interesse besteht dass hässliche Entlein im Umbau zu verfolgen. Bin auch sehr auf das Gewicht gespannt wie er dann final in meiner Konfig vom Band rollt. In einem Video von M lag der Schalter mit Tank voll bei 1674 ohne Fahrer. Was ja noch fast erträglich ist. So, was meint ihr.... Gute Idee oder verlorener Posten 🧐 Beste Grüsse Dominik
  3. Wie schon angekündigt hier der Umbau Thread zum neuen GTI der meinen bisherigen M140i ersetzt. Geplante bzw. Bestellte Umbauten sind: Fahrwerk/Felgen/Bremsen: KW Competition 2A Stoptech ST60 355x32 Protrack One 9.5x18 265/35 rundum Härtere Stabis PU Lager oder besseres Interieur: Cobra Suzuka T mit 413 Konsole Schroth Profi 2 ASM mit Schrittgurt Sparco Lenkrad Komplett leer und Zelle CAE Shifter Motortechnik: Ladeluftkühler Bartek Ölwanne mit Schwallblech Downpipe HGR Software Bartek Zündspule Oil Catchcan Turbo inlet + outlet R600 Ansaugung Aussen: TCR Luftauslass Motorhaube Makrolon Scheiben Gerne auch Verbesserungsvorschläge :) Momentaufnahme:
  4. Hallo Zusammen, dann möchte ich mich hier auch einmal vorstellen. Bin der Silvano 34j jung und aus dem Schwobaländle, ein paar werden mich sicherlich aus dem einen oder anderen Forum kennen. Ich habe mir letztes Jahr im Mai einen E92M3 gekauft BJ 2011 mit einer guten Ausstattung und ca. 150tkm auf der Uhr. Ich habe mich bewusst für einen günstigeren Entschieden da ja noch ein wenig an dem Wagen gebastelt wird :D Anbei ein paar Umbauten die an meinem KFZ durchgeführt wurden: · Motec Ultralight 10x18 ET24 KW Clubsport 2 Way (mit geänderter Federrate) AK Motion Display Wiechers Clubsportbügel Recaro Profi SPG XL (CFK) Schroth H-Gurte Karbonius Airbox Do88 Öl Kühler Stahlflexbremsleitungen AP Racing Bremsanlage CP9965 378x36 (VA) OEM Performance Spoiler Lenkrad neu Bezogen MDM Nachgerüstet CFK Kiemen CFK Lufteinlass Haube Performance ESD Stehbolzen GTR Motorhaube Aerocatchverschlüsse GTR Kotflügel GT4 Schwert GT4 Heckflügel (aus eigener Produktion) CFK Ankerbleche (aus eigener Produktion) Komplett lackierung BBS GT4 Felgen Remus ESD Recaro Profi SPG XL neu bezogen Vibratech Motorenlager Pulley Kit PU Lager GTS Alu Lager Differenzial Lamellensperre mit i:3.62 Übersetzung Das klassische wie Zündkerzen und Lagerschalen tausch, Öl-Wechsel. wurde natürlich auch durchgeführt. Zum Performance ESD, hab ihn verkauft weil er leider auch einer war der Risse hatte.. Zu der Komplett Lackierung: mir ist letztes Jahr eine Dame beim ausparken gegen die Kiste gefahren, mein Heckflügel hat sich in die Heckscheibe der V-Klasse gebohrt die geplatzt ist und mir praktisch Heckklappe sowie beide Seitenwände zerschnitten hat. Da ja eh die neuen Kotflügel und Haube drauf gekommen sind, hat man auch gleich die ganze Kiste neu lackieren können ;) Als nächstes soll noch das weitere Kühlerpaket von DO88 kommen, auf jeden Fall mal der Wasserkühler. Sowie den Fond zum Heckbereich verkleiden / schließen. Da muss ich mir noch etwas bauen. Und hier noch ein paar Bilder:
  5. Hallo zusammen! ich bin der Nico und bin 23 Jahre alt und komme aus dem schönen Oberbergischen Kreis . Ich war 2015 mit meinem Besten Freund das erste mal an der Legendären Nordschleife bei der VLN und seit dem hat mich das Fiber leider gepackt und nicht mehr losgelassen. Also musste ich irgendwas machen.. Sehr viele Wochenenden / Wochen / Monate / Jahre überlegt geplant und geträumt wurde es am Ende letzten Jahres sehr konkret mit der Planungsphase und so kam es auch dazu das ich mir im März diesen Jahres diesen E36 gekauft habe da er mir mehr oder weniger in den Schoß gefallen ist. Hier ein paar Eckdaten zu dem Hobel: E36 Bj. 12/92 M42B18 (140PS) 2 Vorbesitzer (Opa danach ca. 1,5 Jahre der Enkel) ca. 164tkm Also fing ich an mit den ersten Einkäufen / Umbauten und Arbeiten die ihr hier aus den folgenden Bildern entnehmen könnt: Vielleicht vorab noch Wichtig! Das Auto ist kein High-End Tracktool und das war auch nicht mein Ziel in den Ersten Saisons. Mir war wichtig es Relativ Günstig einzusteigen. Und vor allem erstmal das Fahren erlernen. Daher auch ein Günstiges Fahrwerk und ähnliches.. Ich bin einfach der Meinung das ich auf meinem jetzigen Stand nicht in der Lage bin die Feinheiten zwischen einem günstigeren Fahrwerk und einem Top-High-End-Fahrwerk erfahren werde. Deswegen sieht das Projekt so aus wie es momentan Aussieht Nach dem Umbau folgte dann natürlich der ganze Papierkram und es musste alles Eingetragen werden. Da hab ich mich an die Firma Nasy Performance gewendet um mich da zu unterstützen und mir alles Einzutragen und vielleicht auch nochmal über das Auto zu schauen ob alles in Ordnung ist. Nach einiger Zeit folge dann auch der Große Tag und es ging das erste mal auf die Nordschleife! Es hat mega Spaß gemacht und freue mich auf nächstes Jahr! Umbau Frühjahr 2020: Exterieur, Achsen, Unterboden: Doch dann kam es leider alles anders und es sollte wohl einfach nicht sein.. Als ich dann mit meinem Besten Freund auf dem Weg zum Ring war verfolgte uns leider das Pech und mir ist jemand hinten aufgefahren.. Zur Situation: Ich musste anhalten um dem von Links kommenden Verkehr die Vorfahrt gewähren. Ich stand für ca. 10sek. und dann ist es leider passiert der Herr ist mir aufgefahren. Nachdem der Lackierer fertig war und alles wieder in Ordnung war ging es natürlich mit dem Umbau weiter und es wurde sich um den Unterboden/Achsen vorne und hinten gekümmert.. Hier ein paar Bilder dazu: Nachdem das Auto ja komplett entrostet worden ist hab ich mir überlegt nochmal zusätzlich den Unterboden mit Unterbodenschutz zu versiegeln. Hat wunderbar geklappt und kann ich eigentlich auch nur jedem empfehlen! Umbau Winter 2020/2021 Motor Neuaufbau/Revidieren: Da mein Ringtool ja die erste richtige Saison ordentlich durchgehalten hat ohne Probleme wollte ich im Winter mich mal an den Motor begeben und da etwas Optimieren bzw verschönern. Wichtig war mir hier das hierbei kein High-End Rennmotor rauskommt sondern einfach ein standfester (fast) Serien Motor. Vielleicht kommt ja in den nächsten Wintern da noch ein anderes Update mit dem vorherigen Motor .Daher hab ich mir bei den Kleinanzeigen einen günstigen M42B18 aus einem Schlachter geholt (KM Stand 180000km) und dann einfach mal angefangen.. Specs von dem Motor: Kolben/Pleuel Serie Kurbelwelle Serie Nockenwelle Serie Verdichtung erhöht auf 11:1 EMS von Epytec Umbau der Zündspulen auf M54 Technik So sah der Motor aus als ich in abgeholt hab und dann hieß es erstmal alles zerlegen und überprüfen ob das Materiel überhaupt noch brauchbar ist.. Glücklicherweise war der Zustand von innen eigentlich noch sehr gut. Lagerschalen hatten zwar schon die besten Zeiten hinter sich aber die Kurbelwelle und die Pleuel waren in Ordnung. Nach ewigem Rechnen und Messen haben wir uns dafür entschieden die Verdichtung zu erhöhen auf 11:1. Daher ging dann der Kopf und der Block erstmal zum Motorenbauer und Kopf wurde leicht geplant und Block wurde ebenfalls um ein von uns bestimmtes Maß geplant um die Verdichtung zu erhöhen, im gleichen zug wurden dann auch direkt die Zylinder nochmals gehont (Flex hon). Alle anderen Motorteile wurden Soda bzw. Glasperlen gestrahlt. Die Ventile waren alle noch gut und daher haben die auch ihren Weg nach dem Polieren wieder in den Motor gefunden. Dann ging das zusammenbauen los. Keine größeren Probleme gehabt und der Motor war wieder relativ schnell zusammen gesteckt. Als der neue Motor wieder den weg in das Auto gefunden hat, hab ich dann auch direkt noch ein paar Verbesserungen am Kühlsystem unternommen. Der größere Klima Kühler mit SPAL Lüfter ist dann noch als Update dazugekommen und dafür musste dann natürlich auch noch ein bisschen Verkabelung mit Temperaturschalter und zusätzlichem Ein/Aus Schalter erfolgen. Nach dem Einfahren und 2-3 kleineren Problemen im Kühlsystem ging es dann auch direkt zur Nordschleife. Dort bin ich dann erst einen Stint GP Strecke gefahren und danach eine Runde Nordschleife, hat bis dahin alles super funktioniert. Nur leider hat es mir dann das Kühlwasser aus dem Ausgleichsbehälter gedrückt. Nach der Fehlersuche im Fahrerlager war dann klar das es ein größeres Problem ist und dadurch war der Tag dann leider relativ schnell beendet. Wir vermuten das der Deckel den Ausgleichsbehälter nicht richtig abgedichtet hat und daher sich kein Druck im System aufbauen konnte, das lag wohl daran das der Kühler als auch der Ausgleichsbehälter aus dem Zubehör waren. Hier werde ich den Ausgleichsbehälter tauschen und dann sollte das hier auch keine Probleme mehr geben. Wird dann nächstes Wochenende getestet. Aber Fazit zu dem Motorumbau: Hat sich gelohnt, Motor läuft viel ruhiger ist drehfreudiger und hat gefühlt auch deutlich mehr Leistung. Freu mich auf Euch vielleicht auf das ein oder andere Gespräch an der Strecke oder auch hier im Forum!
  6. Hi zusammen ich wollte euch mal kurz auf den neusten Stand der Dinge bringen. Corona hat viel Mist für alle mit gebracht, aber ich habe versucht das Beste daraus zu machen. Anfang April habe ich mir einen langersehnten Traum erfüllt, mein eigenes Ringtool in Form eine BMW E36 328i. Durch einen dummen Zufall habe ich Maurice über Instagram (Maurice_s54) kennengelernt, welcher mir bei meinem Vorhaben sehr hilft und durch seine Kompetenz mich vor einigen Fehlern bewahrt. Durch den regen Kontakt eskalierte es relativ schnell und das Thema Clubsporter wurde innerhalb von 3 Std an den Nagel gehangen Es hat keine Woche gedauert bis die ersten Teile geordert wurden und der Innenraum schnell zerpflückt wurde Durch den genialen Support von @thomasgobs und dem ganzen Burkhart Team trudelten mein langersehnter CAE ein, Bremsleitungen und ne Menge Kleinkram wie Pedalhülsen waren dabei! GT-Flügel, Käfig von Sassa, Recaro Pole Positions, Konsolen von Animal Racing, Schroth 6-Punktgurte, geschüsseltes Lenkrad etc liegt alles bereits bereit. Aber was erzähle ich hier seht selbst Das ist aktuell Stand der Dinge. Ich nenne es mein kleines Showcar-Projekt, weil Maurice und ich mit einer Pingeligkeit an dem ganzen Projekt am arbeiten sind. Wir nehmen uns lieber 1-2 Wochen mehr Zeit für die Arbeit oder ich spare 1-2 Monate länger, anstatt Pfusch oder Müll zukaufen. ich bin noch lange nicht am Ziel und werde euch auf dem laufenden halten. Euch ein schönes Wochenende noch
  7. Verkauft - KW Competition Fahrwerk MINI JCW F56

    Time Left: 2 months and 11 days

    • Privat
    • Neu: Sonstige (siehe Artikelbeschreibung)

    KW Competition 2-Fach Fahrwerk für Mini F56 JCW neuwertig und generalüberholt. Mit verstellbaren Domlagern Upside- down vorne. Das Fahrwerk wurde ca. 7tkm gefahren und dann im März 2020 bei KW revidiert (Rechnung liegt vor). Es wurde komplett geprüft, gereinigt und die Dichtungen getauscht. Seitdem wurde es nicht mehr verbaut. Fahrwerk ist eintragungsfähig. Ein Teilegutachten und Mustereintragung liegt bei. Nicht für Adaptives Fahrwerk vorgesehen! Absolut top Zustand und Preis für ein Fahrwerk was UVP ca. 5000€ kostet. Abholung bevorzugt. Passt für JCW Modelle 2016 bis 2020 inkl. LCI 1. Privatverkauf. Keine Gewährleistung,keine Rücknahme, keine Garantie.

    2,999.00 EUR

  8. Hallo zusammen, in meinem Vorstellungsthread habe ich ja bereits einige Bilder meines E46 M3 gezeigt. Nun möchte ich etwas mehr auf die Details und folgenden Modifikationen eingehen und euch in Zukunft auch teil haben lassen. :) Alle Modifikationen hier aufzuzählen, wäre ziemlich zeitraubend, deswegen hier die wichtigsten Eckpunkte: - KW Competition mit verstellbaren Uniball-Sturzstreben hinten - Vorder- und Hinterachse soweit es geht Uniball gelagert - AP Racing 6 Kolben Bremse Front mit Bremsbelüftung (Carbon-Trichter) in Frontschürze, hinten Serie - BBS GT4 mit Toyo UHPs und ein weiterer Satz BBS GT4 in schwarz mit Direzza - jeweils 265/35 18 rundum - Wiechers Käfig mit DMSB-Zertifikat sowie Domstreben vorne und hinten - Recaro Profi SPG (wird noch ersetzt) und Pole Position mit Schroth Profi 2 4 Punkt Gurten - CSL Style GFK-Heckdeckel - Supersprint Race Lightweight ESD - Luisi Mirage Lenkrad geschüsselt (hat das vorher verbaute Sparco Ring Lenkrad ersetzt) - CAE Shifter - 45% Sperre von limitedslip mit 4,10er Übersetzung uvm. :) Hier nun ein paar Bilder: Derzeit steht er in der Werkstatt beim M-Spezialisten. Eigentlich sollten nur die Ventile eingestellt werden, da sich ein leichtes Tickern breit gemacht hat und immer lauter wurde. Eine Kompressionsmessung hat dann gezeigt, dass leider mehr als das Ventilspiel nicht in Ordnung ist. Nun gibt es dann 24 neue Ventilführungen, da die der Auslassventile zu viel Spiel hatten und daher auch die Kompression flöten gegangen ist. In dem Zug gibt es dann direkt auch neue Kerzen, frisches Öl und auch die neuen Bremsbeläge werden eingebaut. Bin schon gespannt wie er nach der Reparatur geht, da ich eigentlich keinen Leistungsverlust vernommen hatte. :D Dann muss nur noch der Pole Position für den Profi SPG eingebaut, alles getüvt und das Fahrwerk eingestellt werden. Vielleicht wird dann dieses Jahr noch die erste Runde gedreht. :) Ansonsten heißt es dann erst einmal fahren, fahren, fahren und ans Auto gewöhnen. Dazu stehen dann eher Trackdays auf dem Zettel. Wenn ich ihn dann ausreizen kann, wird weiter modifiziert. :) Viele Grüße, Matthias
  9. Hallo zusammen, nachdem ich mich im Vorstellungsthread vorgestellt habe, werde ich Euch ab jetzt hier über die Umbauten bei meinem Spielzeug auf dem Laufenden halten. In diesem ersten Beitrag werde ich immer die aktuelle Konfiguration vom Auto hinterlegen: Werte: Sturz VA -1°25', HA -2°,10' 1:48 Salzburgring (1.5.19) 2:17 Hockenheimring GP (23.5.19) NOS BTG nicht gemessen 250 PS lt. ADAC Leistungsmessung 1450 kg lt. Fahrzeugschein (noch nicht gemessen) Vmax 247 GPS-km/h (noch keine Vmax-Aufhebung geschweige denn KFO) 0-100 7,25s, 100-200 19,05s (gemessen mit 10Hz dragy bei 0,04% Steigung) 10,7l/100km (lt. Anzeige!) 190tkm Spec: Bilstein B16 PSS10 Gewindefahrwerk OZ Ultraleggera, 225/40 ZR18" 8Jx18, Yokohama AD08RS VA: M Sportbremse (4 Kolben) vom M140i (noch) mit Serienbremsscheiben und Endless ME22 (Track) oder Serien-Belägen (Straße); HA: Seriensattel (1 Kolben) mit Endless ME20 auf Tarox F2000 Evolity Stahlflex-Bremsleitungen rundum VA: BMW M3 E9x Querlenker und Zugstreben BMW 135i ESD mit offener Klappe BMW M3 E9X Innenraumfilter (min. 3 kg Gewichtsersparnis) BMW Performance Carbon Domstrebe Motorraum (-0,6kg) BMW Performance Lufteinlasssystem individualisiert, Soundgenerator durch Mishimoto Schlauch ersetzt (-0,2kg), Air Scoops und Pipercross Luftfiltereinsatz Motorhauben-, Kofferraum- und Teile der Armaturenbrettdämmung dauerhaft entfernt, für den Track-Einsatz entferne ich vorübergehend immer alle Kofferraumabdeckungen und die Rückbank (Gewichtseinsparung nicht gemessen).Individualisierter Tacho aus dem 1er M Coupé (um die Öltemperatur zu sehen) Alcantara Lenkradblende und Tachohutze, LED Standlichtringe, original BMW LED Kennzeichenbeleuchtung, original BMW Carbon-Spiegelkappen (Noch) NSW Diverse Codierungen ("tatsächliche" Geschwindigkeit, etc.) Diverses bzgl. Optik (M-Paket, M-Lenkrad, Performance-Schaltknauf, Performance-Handbremse, M-Sportvollledersitze, M-Einstiegsleisten, M-Pedalerie, Blackline High, M Performance Diffusor) BJ 2006, Handschalter, Schiebedach, PDC vorne und hinten, Xenon, Regen- und Lichtsensor, Tempomat, Türgriffbeleuchtung außen
  10. Hallo Leute eigentlich wollte ich auf die Corvette C8 Z06 warten als neues Tracktool in der Kategorie "Total Balla Balla" aber die scheint jetzt verzögert zu werden bis 2023 und das halte nicht aus. Meine C7 Cabrio Z06 mit Automatik ist echt nix für die Rennstrecke und wurde auch nicht als Rennstrecken Tool angeschafft. Jetzt ist mein Auge und mein Ohr auf den Shelby GT500 gefallen und auch wenn das Teil mit fast 1850kg jetzt nicht der leichtfüßige Kurvenräuber ist, verspricht das Teil doch eine menge Spaß auf der Rennstrecke. Wollte mal wissen ob hier jemand ist der mal berichten kann wie der Hobel auf der Rennstrecke fährt und das live ausprobiert hat. Ich bin mir auch nicht schlüssig ob ich dieses Carbon Trackpack brauch, auch wenn mir der GT4 Flügel und die verstellbaren Federbein Domstützen wirklich nützlich sein würden. Den Rest, wie Rückbank rausschmeißen, gurney flap auf klassischem Flügel, splitter Wickers sowie CUP2 Reifen kann man ja nachrüsten per Handling Pack oder auch separat. Die Carbon Räder wären zwar wegen ungefederten Massen eine gute Option aber wie ich mich kenne mit Curb Räubern sind die in der ersten Saison schon kaputt und das wird ein teurer Spaß Ich zweifele auch dass die Recoros die man bestellen kann wirklich meinen Ansprüchen genügen (nicht 6 Punkt fähig), ein Käfig habe ich auch noch keinen gesehen im Auto. Also was könnt ihr berichten?
  11. Hi zusammen. Es ist endlich passiert. Ich habe mir letzte Woche einen schönen Schrubber zugelegt und heute abgeholt. Ich denke alle hier wissen wie teuer dieses Hobby ist und dass man für sein Geld nunmal Arbeiten muss. In meinem Fall - als Student - ist das nicht immer ganz so einfach und nachdem ich jetzt über zwei Jahre geträumt und bei euch großen Jungs mitgelesen habe, war es nun endlich soweit. Das Auto ist nichts Besonderes - besonders im Vergleich zu den pornösen Schüsseln die hier manche gebaut haben - aber ich bin stolz wie Oskar! :) Hier mal ein kleines Preview, 99% von euch Profis wissen natürlich sofort was es ist! Mehr gibt's die Tage wenn ich mehr Zeit zum Schreiben habe. ^^ - Marius
  12. Einen wunderschönen guten Morgen, in meinem Vorstellungsthread (siehe unten) wurde ich gebeten, doch mal einen Thread für mein Fahrzeug zu öffnen… gerne! :) In aller Kürze etwas über mich: Wie im Thread beschrieben, bin ich mittlerweile fast 37 Jahre und wohne in Erftstadt bei Köln. Ich bin der klassische Fall für die „Henry-Ford-Klinik“, über 40 Autos sind in den letzten Jahren durch meine Hände gegangen. Geblieben ist ein 1982er Firebird (K.I.T.T.!), ein Tesla Model 3 (Daily) und mehrere BMW Z3… um einen davon soll es hier gehen. Meinen 2.8 l BMW Z3 (M52TU) habe ich 2017 gebraucht erworben. Die Vorbesitzer haben mit dem Auto einiges an Schindluder getrieben (z.B. die Verwendung von Kabelbindern statt Schrauben…), doch bis Mitte 2019 konnte ich das alles einigermaßen ausmerzen. Ich bin den Z3 dann eigentlich einfach nur gefahren, mit leichten Verbesserungen hier und da. Neues Verdeck (neu lackiert war der Z3 bereits), neues Soundsystem (siehe unten), Aufpolsterung der originalen Sitze, die typischen Wartungsarbeiten. Dann kam der Tesla – und schlagartig hat der Z3 keinen Spass mehr gemacht. Ja, offen fahren ist cool, aber das ausgelutschte Fahrwerk definitiv nicht. Schneller als das Model 3 ist er auch nicht – was also tun? Verkaufen oder Plan B? Es wurde Plan B: Den Z3 als reinrassige Fahrmaschine für die Landstraße, Slalomveranstaltungen und den Ring hinstellen. So habe ich im Winter 2019/2020 erstmal die Bremse überarbeitet: Alle Bestandteile pulverbeschichtet, Stahlflex-Leitungen, Sandtler Typ S Bremsscheiben, Bremsanlage vom 3.0 l Z3. Im Innenraum hat sich auch etwas getan: Der hydraulische Verdeckmotor ist rausgeflogen (kein Mensch braucht an einem Roadster ein elektrisches Verdeck!), ebenso das komplette Soundsystem. Das tat anfangs weh, weil ich dort viel Geld für ein Bavsound-Nachrüstsystem investiert habe (das nun zum Verkauf steht), aber meine Harman-Kardon-Endstufen haben immer schon Probleme gemacht. Mittlerweile vermisse ich Audio im Auto gar nicht mehr; ich fahre meistens eh offen und da ist es mit Radio nicht viel her. In der Vorbereitung auf den Winter 2020/2021 wurde dann klar, dass ich das Fahrwerk als nächsten logischen Schritt angehen werde. So habe ich im November angefangen und Vorder- und Hinterachse ausgebaut. Alle Bestandteile werden pulverbeschichtet und defekte Teile erneuert. So wandern neue Querlenker, neue Radlager, neue Domlager, Polybuchsen von Strongflex und ein ST XA Fahrwerk in den Roadster. Die Schaltung wird mit Polybuchsen ebenfalls optimiert; Motor- und Getriebelager ebenso. Aktuell ist das Fahrwerk noch nicht lieferbar; drückt mir die Daumen, dass der Z3 rechtzeitig zur Saison 2021 wieder auf seinen Rädern steht! In meiner „Mysteriösen Halle“ liegt dann noch ein Highlight: Ich konnte mir einen gebrauchten Pleie-Clubsportbügel zu einem fairen Kurs sichern. Lediglich das Farbkonzept, ein krasses Gelb, passt aktuell noch nicht zum (stahlgrauen) Fahrzeug. Ich bin noch nicht sicher, ob der Bügel bereits Anfang der Saison ins Fahrzeug wandert, aber der Tag wird kommen. :) Damit ist dann auch die weitere Richtung klar: Recaro Pole Position mit 4- oder 6-Punkt-Gurten sind für den nächsten Winter geplant, aus Budgetgründen (teures Hobby!) muss ich das ganze etwas entzerren. Und wo will ich hin? Das ist eine gute Frage. Ich habe eigentlich nicht vor, den BMW Z3 komplett zu entkernen und ein reinrassiges Ring- bzw. Tracktool zu bauen. Dafür bin ich, so glaube ich, zu selten auf einem Track. Aber ich möchte ein Fahrzeug hinstellen, wo Fahrspass im Vordergrund steht. Ich brauche im Roadster keinen Luxus, es darf gerne etwas härter zur Sache gehen – frei nach dem Knight-Rider-Motto: „Ein Mann und sein Auto“. Die Straßenzulassung ist mir wichtig, da ich das Auto sehr gerne mal über Landstraßen bewege; daher mache ich alles mit Sinn und Verstand und nach Rücksprache mit dem Gutachter meines Vertrauens. Für 2021 ist geplant, mal an einem oder zwei Trackdays teilzunehmen und die ein oder andere Tourirunde auf dem Ring zu drehen. Auch eine nette Slalom-Veranstaltung würde mich mal sehr reizen, doch damit muss ich mich noch etwas genauer beschäftigen. Und ein Gedanke, den ich nicht mehr loswerde, möchte ich euch nicht verschweigen. Die GLP. Mein bester Kumpel hat sich bereits als Beifahrer und Timekeeper angeboten, zu meinem Glück fehlt mir nur noch ein Hardtop. Ratet mal, was ich gerade (nebenbei) suche… dieses Hobby ist wirklich wie ein Virus! :) Ich weiß, was ihr wollt: Mehr Bilder. Ich verspreche euch, die kommen. Ein paar habe ich hier im Thread hinzugefügt (hoffe das war ok so?), auf meinem privaten Instagram-Account gibt es noch ein paar… und für das Auto habe ich gestern extra einen neuen Account eröffnet: https://www.instagram.com/bmwz3clubsport. Folgt mir gerne und gebt mir ein paar Tage Zeit, ich bin dran! :) Ich freue mich, hier zu sein. Ich freue mich noch mehr auf den Weg, der vor mir liegt! :) Marcel
  13. Time Left: 1 month and 3 days

    • Privat
    • StVO: JA

    Hallo. Hiermit biete ich mein Renault Clio RS Clubsport Tracktool zum Verkauf an. Perfekt aufgebautes Auto ohne technische Mängel und Probleme. Einsteigen und Spaß haben, das Grinsen garantiere ich :). Ich selber habe den Clio komplett Original mit 103.000km gekauft und bin in knapp 3 Jahren nur 27.000km gefahren. Demnach eine solide Laufleistung für das Alter. Normale Gebrauchsspuren. Nachfolgend einmal die Daten: Karosse: -Maxton Design Frontlippe -Maxton Design Seitenschweller -Clio Cup Heckflügel mit Flaps -Aero Catches Motorhaube -Canards Frontstoßstange -Canards Heckstoßstange -Heckdiffusor -RS 18 Logo Front Fahrwerk/Felgen: -8-Fach bereift -4x Renault RS18 Trophy Felge (2000€ bei Renault) in schwarz mit Federal Evoluzion 205/40/18 Bereifung -4x Autec Wizard in Gunmetal mit 215/45/17 Federal 595 RS-Pro Semi Slick (neu) -Clio Cup Fahrwerk mit H&R Federn 30/20MM -Brembo Bremsscheiben vorne (neu) -OEM Bremsscheiben hinten -Bremsbeläge vorne Ferodo DS2500 (neu) -Bremsbeläge hinten Ferodo (neu) -Motul RBF 660 Rennbremsflüssigkeit (neu) -Sandtler Bremsbelüftung vorne (neu) -Fahrbach Motorsport Stehbolzen VA/HA (neu) Motor/Auspuff: -Leistungssteigerung auf ca. 230PS Standfest -Launch Control (1 mal genutzt) -Airtec Cold Side Pipe, Aluminium schwarz -K&N Luftfiltereinsatz -Wiechers Domstrebe -GT Performance Endschalldämpfer -Auspuffblenden schwarz Innenraum: -Sparco Rev Vollschalensitze, Stoff schwarz (neu) -Wiechers Sitzkonsolen -Sandtler Querstreben f. Sitzbefestigung -OEM Laufschienen -Sparco 4 Punkt Gurte -Cardiff Motorsport Clubsportbügel, schwarz -RS Monitor -Touch Bildschirm -Feuerlöscher Details: - NLS Cup Design -Ringtoysgarage Scheibenkeil/Blendstreifen Alle Originalteile die noch vorhanden sind werden mitgegeben. Außer des Endschalldämpfers sind alle Dinge die eingetragen werden müssen eingetragen. Ordner mit allen Dekra Belegen vorhanden. Frische Inspektion mit Ölwechsel wurde im März 2021 durchgeführt. Scheckheftgepflegt. Das Auto wurde von mir steht’s bei der Renault Sport Werkstatt Van Loon Motorsport gewartet. Betankt nur mit Aral Ultimate 102. Alles in allem ein mega Ringtool welches mit viel Liebe zum Detail aufgebaut wurde. Sollte ich was vergessen haben, gerne den Instagram Account anschauen: track_rs240 Auto ist aktuell angemeldet, wird demnach auch bewegt. Dadurch können die KM abweichen. Probefahrt nur bei gutem Wetter und in meinem Beisein. Keine Probefahrttouristen, keine Rennstreckenfahrt. Da Privatverkauf keine Gewährleistung ,Garantie oder Rücknahme. PS: Schreibt mir doch gerne einfach eine Nachricht mit eurer Preisvorstellung, dann sprechen wir gerne drüber :) Fragen kostet nix :) LG Marc

    16,999.00 EUR

  14. Hier mal ein paar Bilder von unserem M3 E46 nach Aufbau über den Winter. Die ersten 1000 km Straße sind abgespult.
  15. Liebe Motorsport-Freunde, Ich möchte in dem Thema Hinweise / Richtlinien sammeln welche Änderungen am Fahrzeug in Österreich zulässig sind um noch weiter auf der Straße zu fahren und was dafür notwendig ist (Teilegutachten, Eintragung, Einzelgenehmigung...) Als Diskussionsgrundlage habe ich einen österreichischen Leitfaden für die Prüfstellen angehängt. Besonders interessieren mich die Änderungen in folgenden Themenbereichen: Gewichtsreduktion am Fahrzeug / Fahrzeug leerräumen / Verkleidung entfernen ... Reifen Fahrwerk Bremsen, Bremsbelüftung Übersetzung und (Sperr-) Differenzial Lenkrad Gurte / H-Gurte Überrollkäfig / Bügel Sicherheitseinrichtungen / AIRBAG Bitte wenn Ihr Input habt wenn möglich auch gleich die Referenz / Quelle / Link angeben damit die Info nachvollziehbar ist. Ich freu mich auf euren Input =) Liebe Grüße Martin leitfaden-pruefstelle.pdf
  16. Servus liebe Gleichgesinnten! Da ich aktuell auf heißen Kohlen sitze habe ich mich dazu entschlossen, schon Mal über meinen Wagen zu schreiben - mehr dazu später weiter unten 😉 Erstmal zu mir. Ich bin der Luca, 21, aktuell noch Azubi und komme aus Remscheid im Bergischen Land. Da ich super viel am Nürburgring bin, besteht mein Wunsch nach Selberfahren schon lange. Doch da ich morgens immer noch in die Berufsschule, oder zur Arbeit kommen möchte, war ein seperates Auto unabdinglich... Nach langem Überlegen und der Feststellung, dass die "1.000€ E36 bisschen fit machen"- Idee so ausgelutscht ist, dass man sowas gar nicht mehr findet, habe ich mich immer mehr für einen E46 interessiert. Final ist es dann ein 320i Facelift mit 2.2l und 170PS geworden. Um das vorweg zu nehmen: die Lowbudget Idee war schon mit dem Interesse am E46 quasi gestorben 😅🤦‍♀️ Zurück zum gekauften Wagen. Technisch top, echte 175tsd Kilometer und von einem Händler. So fühlte ich mich sicher beim Kauf, hinterher nicht böse überrascht zu werden. Der Wagen wurde mir dann im Juni letzten Jahres vorbei gebracht. Sofort begann ich den Innenraum zu schlachten und die Teermatten zu entfernen. Danach schliff ich den Innenraum ab und lackierte ihn mit der Dose. Da wir auch den Bereich über dem Tunnel wegrissen, brauchte ich einen neuen Platz für den Warnblinker. Dazu bastelten wir uns eine Carbonblende, in die der Schalter Plug and Play eingeklipst wurde. Zu den gesamten Innenraum Arbeiten gibt es auch ein Video: klick. Für's Erste ersetzt nun ein typisches E46 Sportlenkrad ohne MFT das alte 4Speichen Rentnerlenkrad; die "Sessel" wurden durch feinste Poleposition samt Schroth 4Pkt Gurt ersetzt. . Hier sieht man auch die Radioblende. Dann habe ich noch Türpappen gebaut, welche in die originalen Befestigungspunkte geschraubt werden. Dafür habe ich in die OEM Löcher kleine Plastiknupsies gesteckt, die ein Gewinde in der Mitte haben. Dann wird die Türpappe einfach mit Schrauben in die Plastiknupsies geschraubt. Hält bombenfest! Die originalen Türöffner sind eingeklebt, die Schlaufe zum Zuziehen habe ich wie die Halterung der Türpappen mittels Nupsie festgeschaubt, allerdings in ein eigens dafür gebohrtes Loch. Damit der Wiechers Käfig richtig in den Wagen passt habe ich zudem noch den Dachhimmel entfernt. Um die Klebereste zu entfernen habe ich normalen Aufkleberentferner ausm Aldi genommen. Den schön dick auf den Kleber vom Himmel pinseln und gute 15min warten. Dann das Zeug mittels Spachtel vorsichtig abstreifen und anschließend mit Waschbenzin alles abreiben. Final kamen endlich die schon länger gelagerten Autec Wizard Felgen, bezogen mit Nankang AR-1 Reifen auf den Wagen. Jetzt zum Punkt, wieso ich auf heißen Kohlen sitze 😅 Mein Ziel war es von Anfang an, den kommenden Touristenfahrten Saisonstart (06.03.) mitnehmen zu können. Da ich im Juni angefangen habe hielt ich das für realistisch- wobei die finanziellen Mittel am Plan mehr Gewicht hatten, als die Zeitlichen. Doch wie das Leben so läuft wurde es ganz schön eng, uA., da KW acht Wochen Lieferzeit hat. Im November bestellt, kam die Variante 3 dann endlich im Februar an. Da KW lediglich Händlern fünf Jahre Garantie gewährt und ich den Käfig gerne vom Fachmann einbauen lassen wollte, hatte ich mich im Vorhinein schon dazu entschlossen, dies alles von 413 Motorsport in Duisburg machen zu lassen. Bei denen kommt der Wagen auch auf die Radlastwaage und die bauen mir ein schönes Setup. Alsbald ich die Mail von 413 bekam, dass das Fahrwerk angekommen sei, vereinbarte ich einen Einbautermin. Doch komischerweise bin ich kurz vor Saisonbeginn nicht der einzige Kunde 😜😉 Trotzdem lagen wir gut in der Zeit. Ich hatte schon Bilder vom eingebauten Fahrwerk, sowie vom reingesetzten Käfig erhalten, als mir Chef Tim Bilder vom verrosteten Stabi schickte. Ich musste ihn tauschen- am besten sofort. Also schnell bei Sandtler den passenden H&R Stabi bestellt. Nun warte ich jedoch heißer als Frittenfett auf mein Auto, ohne zu wissen, ob der Wagen vor Freitag noch fertig wird. Dabei möchte ich betonen, dass das logischerweise an meinen schlechten Planungen liegt und 413 Motorsport einen tollen, schnellen und gewissenhaften Job macht- alles mein eigenes Bier! Das Problem liegt darin, dass ich vor der ersten Runde die Bremse noch upgraden möchte. Serienmäßig ist der 320i mit einer 276mm Scheibe vorne bestückt, ich möchte allerdings vorne auf die 328i Bremse mit 300mm Scheiben umrüsten. Dafür brauche ich nur einen anderen Bremssattelhalter, jedoch habe ich direkt komplett neue Komponenten bestellt. Stahlflex Bremsleitungen, Bremssattelhalter, Bremssättel, geschlitzte Brembo Max Scheiben, sowie Ferodo DS2500- und Performance Beläge liegen schon bereit und warten drauf, Freitag dann hoffentlich noch schnell mit neuer Bremsflüssigkeit eingebaut und eingefahren zu werden..... Zusätzlich kommen noch Floorplates von Driftking rein. Ich hoffe sehnlichst, dass das alles so klappt, bemerke gerade allerdings beim Schreiben, dass der gesamte Plan äußerst wage ist 😂🤦‍♀️ Ich weiß auch, dass wir (Gott sei Dank) noch eine ganze Saison haben, aber ich wäre schon irgendwie enttäuscht, wenn ich das gesteckte Ziel "Saisonstart" verpassen würde... Vor Allem, da es letztendlich am blöden Stabi liegt...... Später in der Saison möchte ich dann noch auf ein Sportlenkrad wechseln, einen Coolerworxx Shifter einbauen, Lager tauschen und nächsten Winter möchte ich unbedingt die Hinterachse mit Einschweißblechen bestücken, damit bloß nix passiert...... Ich hoffe, dass das alles nicht zu wirr war und euch meine Leid-Story gefallen hat 😅🏁 Bei Fragen, Anregungen, oÄ. gerne hier drunter schreiben- ich freue mich auf eure Eindrücke! Neben den Touris werde ich am 28.04. beim DSK anzutreffen sein- vielleicht sieht man ja den ein oder Anderen 😊🏁 Viele Videos zum Auto, von Umbauten, Onboards und mehr seht ihr auch auf meinem YouTube Kanal rund um den Nürburgring: Luca Krgr auf YouTube. Danke für eure Zeit und euer Interesse! Luca
  17. Hey Zusammen Nun verwirkliche ich mir endlich meinen Traum eines „M3 Compacts“. Basis ist ein E46 318ti Compact in Imolarot mit 110k gelaufen. Leider sieht alles noch ein wenig chaotisch aus doch mir bleibt aktuell keine andere Option als die Garage meiner Eltern zum schrauben.. Ich erhoffe mir hilfreich Erfahrungen und Tipps um mein Projekt bestmöglich umzusetzen. Aktueller Stand: - Innenraum Teilzerlegt - Motor und Achsen raus - M3 Achsen komplett zerlegt und vorbereitet für den Lackierer. geplant: - Alpha N incl. Airbox - CSL Bremse vorn mit StopTech Scheiben und Belägen für vorn und hinten - Stahlflex und ATE 200 - KW Clubsport 2-Way - 2Forge Felgen in 8/9x18 - Michelin Pilot Sport 4 oder Cup2 Reifen in 245-265. - Bremsenkühlung vorn - Komplett SuperPro PU - Radlager neu - Mittelllager Kardanwelle und Hardyscheibe - PolePosition - LifePo4 20AH Batterie - Zielgewicht 1320kg
  18. Hallo, Ich möchte hier festhalten wie mein e46 328i schrittweise zum kostengünstigen Tracktool umgebaut wird. Die ersten Modifikationen: Hinten (teilweise) leergeräumt Domstreben vorne + hinten von Driftking Lenkrad von 4 Speichen auf 3 Speichen Sportlenkrad mit neuem Leder Schroth 3 Punkt Gurte (Rally 3) für Fahrer und Beifahrer lg Martin
  19. Hallo miteinander, ich wollte euch hier einmal mein anstehendes Tracktool/Ringtool Projekt vorstellen. Es handelt sich hierbei um die ‚nicht perfekteste‘ Basis, ein 4-Türer mit Schiebedach und 4 Zylindern :-D Klar wäre mir ein 2-Türer ohne SSD deutlich lieber gewesen, jedoch wurde mir der Wagen quasi vor die Füße gelegt und nicht dafür ursprünglich ausgesucht. Eine etwas längere Geschichte zum Wagen verbindet mich auch inkl. Kauf der vorherigen Besitzer, Fahrt der vorherigen Besitzer zum Altar und und und…Doch leider kam er danach einfach ein wenig zu kurz und stand längere Zeit. Demnach konnte er nicht wirklich an ‚Fremde‘ verkauft werden, also habe ich ihn mir an’s Bein gebunden. Putzen Putzen Putzen... Wie es der Zufall so will, habe ich mit einem sehr guten Kumpel geschnackt, woraus sich ein E36 328i mit Unfallschaden zum Schlachten ergeben hat. Er benötigte das verbaute LSD Diff und ich konnte den M52B28 Antriebsstrang gebrauchen, somit war der Werdegang für den E30 bestimmt. Der Innenraum war etwas in die Jahre gekommen, der Fahrersitz aufgerissen, … Also wird es Zeit ein kleines Racecar zu bauen. Zuerst musste der gudde Auddowagen wieder über den TÜV, hier mussten ein paar Kleinigkeiten gemacht werden sowie die komplette Hinterachse neu buchsen. Fix einmal eine zweite Achse geholt mit Scheibenbremsen und diese gleich umgebaut auf einstellbar und in PU gelagert da der Weg nun klar war. Mit noch ein paar weiteren Restarbeiten hat es dann auch mit dem TÜV geklappt. Nun heißt es Augen aufhalten nach Teilen die man gebrauchen könnte und wie es dann halt eben so ist stöbert man ja ein klein wenig durch die Gegend im Netz. Also was wurde gebraucht, das fing an mit Motorhaltern, diese habe ich über Tino bezogen 300mm.de mit feiner Doku, somit fällt es dem TÜV’er alles ein wenig einfacher. Die M52 Ansaugbrücke hat den Crash leider nicht überlegt, naja also machen wir aus der Not eine Tugend und es kam eine 2,5L M50 Ansaugbrücke dazu + Epytec Adapterkit. Da die Ansaugbrücke etwas breiter Aufbaut sowie der Motor anders geneigt ist, wird etwas mehr Platz benötigt am Bremskraftverstärker, somit schafft ein Polo 9N BKV Abhilfe. Bekannterweise wird ja für den M50/M52 Umbau eine E34 Ölwanne benötigt, welche ich dann auch schon rangeholt habe mit Schnorchel und Co. Einmal wieder etwas frisch gemacht und einbaufertig. Dann schon einmal ein paar kleinere Besorgungen gemacht wie Stahlflexleitungen, Dichtungen für den Motor, Kerzen, Service-Stuff und Co. Da ich bevorzugt gern bei 15‘‘ bleiben möchte habe ich mich nach geeigneten Bremsanlagen umgesehen. Meine Wahl viel schnell auf die Porsche 986 4 Kolben Sättel mit 300mm auf der Va und 294mm auf der HA. Fix einmal wieder etwas frisch gemacht die Guten. Diese Kombi passt noch unter die Original 15‘‘ Kreuzspeichen mit kleiner Platte auf der VA, jedoch werden diese noch gegen Protrack One ersetzt mit vermutlich 205/50 AR1. Und wie ist das mit Weihnachten ? Die besten Geschenke macht man sich halt eben selbst… Also habe ich mir selbst Pole Position in Verbindung mit Animal Racing Konsolen geholt und damit man drin sitzen bleibt und nicht mehr raus kommt gab es die Passenden OMP 4M Racing 3‘‘ 4-Punkt Gurte dazu. H&R Stabis sollten auch nicht fehlen welche dann auch fix auf dem Hof waren, diese haben noch ein Luisi mit Nabe und einen M52 Fächerkrümmer mit sich gebracht :-D Da das ganze nun doch sehr schnell wieder ausgeartet ist, wurde die Idee vom Bügel fix verworfen und es sollte ein Käfig her. Durch Zufall wurde eine passende Zelle im Netz veräußert, wir wurden uns fix einig und ich habe ihn abholen können. Nun zur Lösung zum Schiebedach… so wie das alles wieder Form annimmt kann dies nicht mehr drin bleiben und muss raus, über Edenhofer Motorsport bin ich dann zu einer schöne GFK Lösung gekommen. Hier wurde das Schiebedach abgeformt + Aufmaß der Dichtung, somit soll das ganze noch besser passen und der Spalt wird somit auf’s kleinste minimiert. Soweit sogut… fehlt noch ein Plan für’s Fahrwerk. Dort habe ich mich ein wenig umgehört, leider muss ja beim E30 stehts ein Satz 51mm Federbeine eingesendet werden, KW bietet mittlerweile Komplettlösungen an, doch das war mir schlicht weg zu teuer. Daher war ich hin und her zwischen einem D2 und einem H&R Clubsport (Welches es nun auch geworden ist). Dies ist nun geordert und unterwegs. Ich persönlich halte von den günstigen Sturzlagern nicht sonderlich viel und da hier die KW Lager ebenfalls sehr teuer sind habe ich mich nach Alternativen umgesehen und kam dann drauf einen Satz E36 M3 Domlager passend umzubauen. Ein Glück hatte ich noch einen Satz, da diese ja gefühlt nicht mehr zu bekommen sind… Gesagt getan. (Entstehung, leider habe ich kein fertiges Bild der umgebauten Domlager grad zur Hand) So also war nun soweit drum herum alles so gut wie da, weiter zum Herzen. Einmal etwas zerlegt und die Nocken angeschaut sowie die Pleuellager gecheckt, Laufleistung leider nicht ganz bekannt aber über 300 wird geschätzt. Doch dafür sieht das alles noch sehr fresh aus wie ich finde. Doch die Pleuellager werden einmal provisorisch getauscht. Soviel schon einmal dazu, somit steht das Projekt in den Startlöchern und geht in den nächsten 1-2 Wochen reell los ! 😊 Wer Bock hat auf bewegte Bilder, kann auch gern mal auf YouTube schauen, da wird das ganze auch ein wenig, neben meinem anderen E30 Projekt, etwas mit Quatsch verfilmt. Low Rims Design - YouTube Ich halte euch auf dem Laufenden! Besten Dank Ciaoo
  20. until
    Bis zu 9 Stunden Freies Fahren für Sport- und Rennwagen* auf dem Bilster Berg, Deutschland. Es wird nach dem Open Pit Lane System gefahren, d.h. jeder kann ohne Zeitvorgabe auf die Strecke auffahren, beliebig viele Runden am Stück fahren und sich selber seine Pausen einteilen. Freitags wird die Fahrzeit nicht durch eine Mittagspause unterbrochen, diese kann frei eingeteilt werden. Samstags gibt es eine feste Mittagspause. Die Schallleistung darf je Fahrzeug 128 dB(A) nicht überschreiten. Sehr laute Fahrzeuge können bei Classic&Speed einen Zusatzschalldämpfer bekommen, um innerhalb der Toleranz zu bleiben, oder alternativ einen Aufpreis von 200€ für eine Erhöhung auf bis zu 134 db(A) bezahlen (für z.B. GT3, GT3RS, GT4CS und andere). Freies Fahren nach Open Pitlane System - mit bis zu 9 Stunden extrem viel Fahrzeit, und frei einteilbar! Bilster Berg - atemberaubende Strecke mit interessanter Topografie auf 4,2km! Wir richten seit 2002 Fahrertrainings aus - profitieren Sie von unserer Erfahrung! https://www.fahrertraining.com/rennstrecke/#regdl=track-day-mit-open-pitlane-bilster-berg-by-drive-fun
  21. Hallo liebe Forenuser, BMW und speziell die Modellreihe E36 ist seit meiner Kindheit ein treuer Wegbegleiter. Mein Vater hatte ein 325i Coupé und diesen durfte ich ab 2006 nach dem Erhalt meines Führerscheins übernehmen und mein Eigen nennen. Es dauerte einige Jahre bis ich die für mich nächst höhere Evolutionsstufe in Sachen Leistung gefunden hatte - es stand fest, dass es ein M3 sein muss. Da ich die Liebe zum Fahren auf der Rennstrecke mit einigen Freunden teile, begab ich mich auf die Suche einer guten Basis für mein Vorhaben einen M3 zu einem Clubsport Tracktool umzubauen. Nach einigen Besichtigungen und Probefahrt habe ich ein vernünftiges Basisfahrzeug gefunden: Ich kaufte einen M3 in der beliebten Farbe dakargelb. Zustand: Serie, Technik: OK, Optik: bescheiden Die ersten Umbauten in Richtung Tracktool waren klar: Service, Fahrwerk, Bremsen, Felgen + Reifen. Nach einigen hundert Euro die ich versenkt hab, stand fest: dieses Modell ist ein Faß OHNE Boden und würde meinen finanziellen Rahmen, welchen ich mir für den Aufbau gesetzt habe, sprengen. Wagen wurde verkauft und zeitgleich bin ich über einen weiteren M3 E36 3.0 gestolpert, welcher in wesentlich besserem Zustand war. Nach einer Probefahrt habe ich nicht lange gezögert und zugeschlagen. Da war er nun, meine perfekte Basis fürs Tracktool: 3 Liter, 6 Zylinder, Handschaltung, KEIN Schiebedach, top Zustand optisch als auch technisch. Kauf war Ende September 2015, von da an folgten viele Modifikationen. Mehr folgt in den nächsten Tagen...
  22. Ich möchte euch kurz mein 318is M44B19 Ringtool vorstellen. Den Wagen habe ich Anfang 2016 erworben, eigentlich eher Dezent umgebaut. Ich wollte aber wieder ein Ringtool, nach dem ich meinen E46 M3 verkauft hatte. Wie aber jeder weiss sind die E36 M3 einfach zu teuer gehandelt. Das Angebot für den 318is hat einfach gepasst darum der 4 Zylinder. Daten zum Auto: Motor: M44B19 1,9L mit 140ps Serienleistung Fahrwerk: -KW Variante 3 -H&R Stabikit -Wiechers Domstrebe vo. & hi. -VA & HA teilweise PU gelagert Bremse: -ATE Powerdisc VA & HA mit ATE Belägen -Stahlflexbremsleitungen Interior: -komplett Leergeräumt, alle Teermatten entfernt und weiß auslackiert, Armaturenbrett stark reduziert und Heizelement ausgebaut, Klimaanlage auch komplett ausgebaut -Wiechers Überrolkäfig mit Kreuz, Gurtstrebe, H-Strebe und einfachem Flankenschutz -TurnOne (Sparco Evo) Schalensitze -Schroth 4-Punkt Gurte -TurnOne Lenkrad 90mm geschüsselt -Öltemp. und Öldruckanzeige nachgerüstet -IRP Shortshifter -leichte Batterie Exterior: -M-Paket und GT Ecken -Friedrich Motorsport Abgasanlage -M3 Felgen 7,5x und 8,5x -Class2 Spoiler (ohne Distanzen) -Reifen Federall 595 RSR Im Winter 2016/2017 hatte ich mich entschieden einen Selbstversuch im folieren zu starten, bin sehr zufrieden damit. geplante Änderungen: -neue Wasserpumpe, Thermostat und Samco Kühlerschläuche, neuer Wasserkühler und Spal Lüfter -ProTrack Felgen in 7,5x17 rundum -weitere Gewichtsreduktion (GFK Haube und Heckklappe, Makrolonscheiben hinten), aktuell leer 1100Kg -Hinterachse neu lagern -Sperrdiff -Motorrevision mit leichter Leistungssteigerung Nun endlich zu den Bildern, viel Spass Nun zur Folierung, diese hab ich gewählt weil mir die Tourenwagen von damals einfach am besten gefallen. Und hier der Umbau vom Armaturenbrett, dieses wurde stark reduziert und das Heizelement mit mit Gebläse ausgebaut. Soweit ist das der aktuelle Stand, mal schauen womit es weiter geht.
  23. Time Left: 20 days and 4 hours

    • Privat
    • StVO: JA

    Verkaufe hiermit meinen Audi TT 8N als Ringtool. Der Wagen ist seit 4 Jahren in meinem Besitz und wurde Anfang dieses Jahres abgemeldet und seitdem umgebaut. Der ganze Unterbau des Fahrzeugs wurde sozusagen neu gemacht. Hier mal eine kleine Auflistung:H&R Monotube GewindefahrwerkH&R Stabilisatoren VA&HAKW Uniball Domlager VerstellbarUniball KoppelstangenVMaxx Bremsanlage VABrembo Bremsscheibe mit Ferodo Belägen HAStahlflexleitungen VA&HA ATE Typ 200 FlüssigkeitBremsenkühlungEinstellbare Querlenker HADownpipe mit 200cpsi KatHG Motorsport Bull-X ab KatHG Motorsport LadeluftkühlerBarTek ÖlkühlerTFSI ZündspulenSoftwareoptimierungVerbreiterte Kotflügel von SRS TecDie ganze Vorder- und Hinterachse wurde in PU gelagert. Also alles was geht.Eigentlich hätte ich noch Schalensitze und einen Überrollkäfig verbaut, dazu bin ich leider nicht mehr gekommen.Zudem sind alle sonstigen Verschleissteile neu gemacht worden: Turbolader, Zahnriemen, Schläuche im Motorraum, Zündkerzen, natürlich frisches ÖL und und und.An sich braucht der Wagen nur noch Felgen mit Semislicks drauf und er wäre bereit für die Rennstrecke.Seit dem Umbau ist der Wagen nur ca. 200Km auf der Strasse bewegt worden um Bremsen etc. einzufahren.Von allen Teilen die verbaut wurden ist eine Rechnung mit Kaufdatum vorhanden.Bei Interesse bitte anschreiben. Wagen steht zurzeit abgemeldet in der Garage, also wer eine Probefahrt will muss sich um rote Nummern kümmern.

    8,000.00 EUR

  24. Hi zusammen, durch Gran Turismo, 24h Rennen, VLN etc. hatte ich schon seit ich klein war den Traum eines eigenen "Rennautos". Gut wird jetzt vllt. kein Rennauto, aber sowas in der Art. Als Daily fahr ich einen dezent veränderten (Gewindefedern, Felgen, Endrohre und bisschen Lack) Hyundai i30 Fastback N in Shadow Grey. Der ist mir allerdings zu neu, zu schnell und vor allem zu teuer für den Ring. Hier trotzdem ein paar Bilder Eher durch Zufall ist mir ein spotbilliger Mazda MX-5 NBFL über den Weg gelaufen. Jetzt weiß ich auch wieso der so billig war. Der erste Plan sah wie folgt aus: -Die nötigen Roststellen wie Radläufe und Schweller zu schweißen, die Bude günstig zu rollen oder Unterbodenschutz spritzen - Günstiges Fahrwerk, einen Sitz und Gurt rein Und dann erstmal fahren. Alles andere kann man ja nach und nach machen. Doch jetzt ist alles anders gekommen. Also fing ich an die Kiste zu zerlegen: - Kotflügel runter -> Schweller auch vorne durch - Teppich und Sitze raus -> Löcher im Boden - Motor und Getriebe raus -> Simmerring undicht, also Kupplung total verölt, Kopfdichtung durch etc. Dann war mir klar, dass es was größeres wird. Die Karre ist jetzt komplett zerlegt und die einzelnen Baugruppen werden überholt - Karosserie wird Anfang Januar komplett geschweißt (hoffentlich hält meine Palettenkonstruktion, wenn wieder Bleche drin sind wiegt er bestimmt das doppelte ) - Achsen, Querlenker und andere Teile sind gerade beim sandstrahlen, werden dann pulverbeschichtet und bekommen neue PU-Buchsen - Den Motor überhole ich jetzt im Corona-Weihnachtsurlaub bis auf den Block komplett Sonst sind bis jetzt nur Kleinigkeiten passiert wie: - Entfernung der Teermatten im Innenraum - Entrostung vom Motorraum - Reinigung des Innenraumteppichs - Diverse Teile gereinigt, entrostet und neulackiert Teileliste: - KW Variante 1 wird jetzt ein SPS Motorsport Street - Reparaturbleche von Reinhold Winzenburg (Koryphäe in der MX-5 Szene) - Sämtliche Verschleißteile und Filter neu in Erstausrüsterqualität (Mahle, Brembo, Conti etc.) - Sämtliche Buchsen in PU von Duraflex - H&R Stabi vorne und hinten - 2 OMP Racing M4 Gurte - MSW Typ 1956 in 7x15 ET26 (vorerst, weil günstig) - Oil Catchcan - Ölkühler - Überrollbügel Track+ XL von SPS Motorsport - Skidnation Schwallblech + vieles mehr Gerne Tipps und Anregungen einbringen. Ich suche auch noch folgende Teile, falls jemand was hat: - 2 Sitze mit FIA Homologation - ggf. 4 Felgen in 4x100 15 Zoll, 8 Zoll breit und ET unter 30
  25. Servus. Wollte euch mein kleines Clubsport Spaßmobil auch mal vorstellen. Da ich eigentlich vor 3 Jahren das Fahrzeug erst verkaufen wollte, wurde ich dann allerdings von meinen Kumpels dazu überredet das Auto nach einem Motorschaden (323 Motor) wieder aufzubauen. Aber lange rede kurzer Sinn, hier der aktuelle Stand Und jetzt mal ein paar Daten zum Fahrzeug: BMW E36 auf Basis eines E36 M3 3.0l BMW S54B32 Motor mit CSL Nockenwellen und Alpha N Karbonius Carbon Airbox Reuter Motorsport Endschalldämpfer BMW E36 M3 GT Schwert BMW E36 M3 GT Spoiler K-Sport Circuit Fahrwerk mit Uniball Domlagern Achsen komplett in Uniball und Alu Starr gelagert (Aufnahmen verstärkt) BMW Performance 6-Kolben Bremse mit Belüftung BMW Motorsport ABS Motec Nitro 9x17 ET30 + Spurplatten Stehbolzen Recaro SPG Sitze mit Animal Racing Konsolen Schroth Gurte Luisi Lenkrad Falls sich jetzt jemand fragt, warum noch kein Käfig drin ist? Leider hat mich mein Käfigbauer mehrfach versetzt und somit kommen erst im Winter ein paar Rohre ins Auto. Außerdem sollte das Auto eigentlich nichtmehr als Ringtool herhalten, aber jeder weiß, dass man mit so einem Auto auch zu gern auf der Rennstrecke unterwegs ist Da ich immer mal wieder neue Dinge finde, welche mir nicht gefallen oder ich verbessern kann, geht es an dem Auto auch immer wieder weiter. Deswegen werde ich euch auch immer felißig auf dem Laufenden halten