Search the Community

Showing results for tags 'tracktool'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 41 results

  1. Moin, wie versprochen hier meine Fahrzeugvorstellung. Wie bereits in der Vorstellrunde erzählt, hat mich das Ringfieber sehr doll gepackt, weshalb Anfang 2019 ein Ringtool her musste. Also gab es zwei Optionen, komplett selber bauen, oder ein fertiges kaufen und daran arbeiten, allerdings wurde mir nach einer Minute rechnen sofort klar, dass ein fertiges auf jeden Fall weitaus günstiger und weniger zeitintensiv ist, was mir wichtig war, da ich unbedingt fahren wollte. Also den PC angeschmissen und das WWW durchforstet, wo ich schnell auf ein 328i Coupe in München gestoßen bin. An dem Auto war schon viel umgebaut, allerdings eher Richtung Clubsport und wurde angeblich auch nie auf einer Rennstrecke bewegt. Bereits verbaut war z.B.: Recaro PP, Bilstein B16, Motec Nitro, Stahlflex Bremsleitungen, Eisenmann ESD, Wiechers Schraubkäfig, OMP Gurte, Schaltwegverkürzung... Der Komfort kommt bei dem Auto auch nicht zu kurz, Tempomat, Klima, Soundanlage, großer Bordcomputer, Mittelarmlehne... Meiner Meinung nach wurde er vernünftig und schön umgebaut, allerdings nicht kompromisslos genug :D Optisch sah er dann beim Kauf folgendermaßen aus: Kurz danach wurde der erste Satz Yokohama AD08r bestellt, leider die rs bekommen, weil es die 08r schon nicht mehr gab, egal, als Neuling kann auch dieser Reifen mehr als ich. Dann ging es auch schon das erste Mal mit dem Auto auf den Ring. Da ich nicht so der Fan davon bin ohne Fahrerfahrung alles mögliche umzubauen versuche ich immer zu fahren und nach und nach Teile umzubauen und zu verbessern, damit sich der Grenzbereich nicht jedes mal extremst verschiebt. Zudem habe ich das Glück mit ein paar Freunden zusammen eine sehr gut organisierte Halle zu haben, mit Hebebühne, Reifenaufzieh- und Wuchtmaschine und was man alles sonst so als Hobbyschrauber nicht braucht :D Nach dem ersten Mal fahren gab es ein paar weitere Modifikationen, wie z.B. die M3 Domlager, Bremsbelüftung von Laptec und es wurden mehrere normale Verschleißteile getauscht. Der Plan war den Sommer über so oft wie möglich zu fahren und mir in der Zeit einen Plan zu machen, was ich alles im Winter umbauen muss/will, was bis jetzt sehr gut funktioniert hat. Zwischendurch habe ich noch am Trackwalk geführt von Andy Gülden teilgenommen. Hat mega Spaß gemacht und ich hab viel über die Strecke dazu gelernt. Die Saison war dann für mich so langsam vorbei. Also ab in die Halle umbauen. Ich habe mir einen genauen Plan gemacht, was ich umbauen will, welche Hersteller, in welcher Reihenfolge usw., damit ich den Plan ganz genau abarbeiten kann, macht es am einfachsten. Angefangen habe ich damit das Auto weiter leer zu räumen, wobei man ehrlicherweise auch sagen muss, dass ich nicht komplett alles rausgeschmissen habe, da ich zum Beispiel überhaupt keine Ahnung von Elektronik habe. Also wurde das mit dem Kabelbaum strippen zum kleinen Albtraum für mich. Als alles raus war, was ich raus haben wollte (Anlage, Airbags) habe ich immer wieder mal versucht ob das Auto noch normal anspringt. Naja, auf einmal sprang es zwar noch an, wenn ich aber die Bremse getreten habe hat das Auto angefangen zu blinken, lief unrund, und die Fensterscheiben fuhren hoch und runter..... Ich habe mich nur noch gefragt, warum ich mir die Scheiße jetzt für die paar KG angetan habe. Zum Glück konnte ich schnell feststellen, dass ich einfach nur vergessen hatte einen Massepunkt wieder zu befestigen. Als dann wieder alles lief dachte ich, egal, ich lasse es jetzt so wie es ist, bevor ich noch was kaputt mache. Am Ende sind insgesamt 57kg rausflogen. Nicht eingerechnet sind die Sachen, die schon vom Vorbesitzer ausgebaut wurden. Der Haufen, der da vor dem Auto steht sind die Teile, die entfernt wurden. Dann ging es ans Teile bestellen... einmal ganz großer Service, Bremsen, Kühlsystem, Bremsflüssigkeit, Öle, Luftfilter, Innenraumfilter und was noch so dazu gehört. Der Innenraumfilter sah auch schonmal schöner aus... Beim Ölwechsel habe ich mal ne Ölspülung ausprobiert, ob sie was bringt? Keine Ahnung, aber schaden wird sie auch nicht. Wie der Zufall es so will hat ein Freund sich einen 3D-Drucker gekauft und hatte Lust mir ein paar Teile zu drucken, wie z.B. diesen Schaltknauf. Außerdem habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt und endlich einen eigenen Werkzeugwagen zugelegt, war immer zu geizig. Ist kein Profiwerkzeug, reicht aber für meine Anforderungen und das Preis- Leistungsverhältnis passt. Außerdem wurden noch ein paar Dinge bestellt. H&R Stabi Kit, Luisi Lenkrad, paar Aufkleber usw. Das Lenkrad habe ich gebraucht gekauft, sah nicht gut aus, habe ich aber wieder einigermaßen in Ordnung bekommen.
  2. Time Left: 2 months and 9 days

    • Privat
    • StVO: JA

    Ich biete hier meinen Renault Clio 3 RS Clubsport zum Kauf an.Das Fahrzeug habe ich letztes Jahr mit allen Umbauten gekauft. Es wurde vom Vorbesitzer komplett zum Trackday-Fahrzeug umgebaut. Es wurden ausschließlich die hochwertigsten Teile verbaut. Im Zuge des Motorumbaus wurden viele Sonderanfertigungen montiert. Das Fahrzeug wurde noch nie im Winter gefahren.Es ist ein sehr schnelles und absolut zuverlässiges Auto welches in diesem Zustand kein zweites mal zu bekommen ist!Details zum Umbau:- KW Clubsport Fahrwerk mit geänderten Federn- OZ Ultraleggera 17“ mit Toyo R888R 215/45- Powerflex Fahrwerksbuchsen VA & HA- Bremsenbelüftung- Stahlflex Bremsleitungen- Megane R26R Bremsscheiben VA & HA- Endless / Ferodo Bremsbeläge- Spur / Sturz an der HA eingestellt- Megane 2 RS Motor mit 270PS / 430Nm- Megane 2 RS Getriebe mit Sperre- Harte Motor und Getriebelager- Angefertigter Setrab Ladeluftkühler (P-Motorsports)- Angefertigte Alu Ladeluftverrohrung (P-Motorsports)- Vollalu Wasserkühler Forge- Cup Airbox- Angefertigte 3“ Abgasanlage mit HJS Kat- CAE Shifter- Motorsport Batterie- Teermatten entfernt- Zusatzinstrumente- Innenraum auslackiert- Sonnenblendstreifen- Sparco Vollschalensitze- Schroth 4/6 Punkt Gurte- Pleie Sport Bügel- Luisi Lenkrad Wildleder- Helmbox- Carbon Türverkleidungen- Cup Frontlippe- Cup Heckspoiler mit Carbonecken- Renault Embleme vorne und hinten carbonSämtliche Umbauten sind vom TÜV abgenommen und in die Papiere eingetragen.Service / Ölwechsel zu Beginn jeder Saison mit Ravenol Öl inklusive Filter.Ferodo Bremsflüssigkeit neu. Es wurde ausschließlich 102 Oktan getankt.TÜV auf Wunsch neu beim Verkauf.Das Fahrzeug wird nur verkauft, da ich ein neues Projekt anfangen möchte.Ein werkneues Getriebe mit Sperre ND0 020 (Neupreis 1900€), ein HELIX Einmassenschwungrad inkl. verstärkter Kupplung (Neupreis 1200€) und viele weitere Teile sind auch noch verfügbar. Auf dem letzten Bild ist der Ordner mit allen Unterlagen (Rechnungen, Abnahmen, Gutachten)Alles ist im Fahrzeugschein eingetragen!!!Der Wert des Fahrzeugs übersteigt den Preis bei weitem.Der Preis dient als Verhandlungsbasis.Für realistische Preisvorschläge bin ich offen. Es gibt bei dem Fahrzeug mit Sicherheit noch Abstimmpotential. Ein besserer Fahrer holt mit Sicherheit auf der Nordschleife eine 7er Zeit raus. Aber im Grunde ist das ein schnelles Tracktool zum reinsetzen und losfahren. :)

    22,319.00 EUR

  3. Liebe Forenuser, Winter ist bekanntlich Umbauzeit, daher plane ich gerade meine anstehenden Besorgungen. Ich wollte fragen, ob jemand Interesse an einer Sammelbestellung hat um eventuell einen besseren Preis zu erzielen. http://www.plastics4performance.com/ Klickt euch durch die Seite und gebt bitte Rückmeldung. Danke, lG Lukas
  4. Hey Zusammen Nun verwirkliche ich mir endlich meinen Traum eines „M3 Compacts“. Basis ist ein E46 318ti Compact in Imolarot mit 110k gelaufen. Leider sieht alles noch ein wenig chaotisch aus doch mir bleibt aktuell keine andere Option als die Garage meiner Eltern zum schrauben.. Ich erhoffe mir hilfreich Erfahrungen und Tipps um mein Projekt bestmöglich umzusetzen. Aktueller Stand: - Innenraum Teilzerlegt - Motor und Achsen raus - M3 Achsen komplett zerlegt und vorbereitet für den Lackierer. geplant: - Alpha N incl. Airbox - CSL Bremse vorn mit StopTech Scheiben und Belägen für vorn und hinten - Stahlflex und ATE 200 - KW Clubsport 2-Way - 2Forge Felgen in 8/9x18 - Michelin Pilot Sport 4 oder Cup2 Reifen in 245-265. - Bremsenkühlung vorn - Komplett SuperPro PU - Radlager neu - Mittelllager Kardanwelle und Hardyscheibe - PolePosition - LifePo4 20AH Batterie - Zielgewicht 1320kg
  5. Time Left: 1 month and 20 days

    • Privat
    • StVO: JA

    Lotus Elise 111R (2006) - Rechtslenker: - Leistung: 288 PS - Gewicht mit allen Betriebsflüssigkeiten und vollem 60l Tank, ohne Fahrer: 844,5kg (gemessen auf Radlastwaage in Mai 2020) - Motorrevision in 2018/2019 nach ca. 105.000km, Kilometerleistung nach Revision ca. 3.000km, Gesamtlaufleistung ca. 108.000km Motorblock gesleevt/verstärkt, Schmiedepleuel und -kolben, geringere Verdichtung 10.5:1 statt 11.5:1 - Zylinderkopfrevision in 2018/2019 nach ca. 105.000km, Kilometerleistung jetzt ca. 3.000km neue Ventilfedern, neue Ferrea Einlass- und Auslassventile - KomoTec Turbodrive Kit Leistungssteigerung von 192 PS auf 288 PS - KomoTec 4-1 Fächerkrümmer und 200 Zellen Sportkat mit V-Bandschellensystem für schnelle Montage - Leerkatrohr für Track mit V-Bandschellensystem - 2bular GT3 6" Endtopf mit V-Bandschellensystem und abnehmbarer Endkappe zum Nachstopfen - Moroso Ölwanne mit Klappenschwallblechen - Rear Shear Panel (Längsversteifung Hilfsrahmen) - freiprogrammierbares Steuergerät Ecumaster EMU Black (mapped by KomoTec) - neuer Laminova Motorölkühler - neuer Laminova Getriebeölkühler - neuer, spezialangefertigter ProAlloy Triple Pass Wasserkühler mit 55mm Kühlkörper - verstärktes, kürzeres Getriebe mit Quaife-Sperre (verstärkte Jubu Gangräder 3 und 4, Final Drive 5:1 statt 4.6:1 > Vmax ca. 235 km/h - leichtere Vollstahl-Schwungscheibe - neue Exedy Kupplung seit Motorrevision - Sector111 verstärkte Motorsport-Schaltseile - Aluminium Kühlwasserbehälter - Pro Alloy Betankungssystem - Pro Alloy Aluminiumtank 60l mit stärkerer Cup260/2-Eleven Benzinpumpe - Lotus Sport Ölauffangbehälter - Aeropaket (2-Eleven Carbon Heckflügel, Sideskirts, Frontsplitter) - Lotus Premium Lackierung "Autumn Gold", nur in 2006 ab Werk bestellbar, weltweit ca. 20 Fahrzeuge in Autumn Gold wurde teilweise provisorisch nachlackiert wegen Steinschlägen und Osmose. Mit Radhausentlüftungen von Exige GT3 in Frontclam - einschaliges Rennhardtop - Lotus Cup Elise Schmiedefelgen (derzeit die leichtesten Lotus Schmiedefelgen) - Osport Carbon Front Access Panels - Große Reverie Carbon Seiteneinlasshutzen Exige Style - High Downforce Aluminium Diffusor - Heck Entlüftungen ähnlich 2-Eleven für bessere Luftzirkulation/Kühlung im Motorraum - KT Kobra 4 und 2 Kolbenbremsanlage vorne und hinten mit 313mm PFC Scheiben rundum - Bremsenkühlung vorne - Nitron Race 2 fach Fahrwerk 550/750 lbs mit Eibach Motorsportfedern - kürzeres Lenkgetriebe, mit Unibals, wegen Tieferlegung/Bumpsteer mit Lotus Steering Raiser Plates hochgesetzt - Querlenker, Spurstangen und Koppelstangen mit Unibals, keine Gummibuchsen - neuer Pilbeam Motorsport Stabilisator - Lederlenkrad mit abnehmbarem Krontec-SnapOff und Druckknöpfen (Blinker, Hupe etc.) - Schaltkulisse modifiziert/versteift und hochgesetzt (näher zum Lenkrad) - Schaltmechanik am Getriebe modifiziert - verstärkte Motorlager von innovative Mounts - Eltech CarbonKevlar Motorsportsitze - AIM MXS Display mit integriertem Datenlogger, GPS, G-Sensor, Drehzahlblitz etc., inkl. SmartyCam für vollautomatische Filmaufnahmen inkl. automatischem Datenoverlay (Möglichkeit, die Videos gleich in der Box inkl. Daten für Analyse herzunehmen) - Aluminium Schaum-Feuerlöscher - diverse Gewichtserleichterungsmaßnahmen - neues ToeLink Kit von Spitfire Engineering - neues Aluminium Dashboard Optional kann dazu erworben werden: - zweiter Lotus Schmiedefelgensatz mit Straßenreifen - funktionstüchtiges, originales Getriebe mit ca. 30.000km Laufleistung Auto wurde von mir persönlich jedes Jahr gewartet mit Wechsel der Flüssigkeiten für Bremse, Motor, Getriebe etc. Dazu jährlich Spurvermessung und Radlasteneinstellung. Das Auto hat keinen Unfall, keinen Rahmenschaden, keine verbogenen Querlenker. Optisch/nutzungsbedingt darf kein perfekter Lack erwartet werden. Bestzeit in Spa von mir gefahren > 2:40,16 min Hier ein Videoauschnitt eines Track Days in Spa: Nur zu verkaufen, weil Wechsel auf historischen Straßenrennwagen. Fragen werden gerne beantwortet. Probefahrt bei ernsthaftem Interesse möglich.

    39,000.00 EUR

  6. Servus. Wollte euch mein kleines Clubsport Spaßmobil auch mal vorstellen. Da ich eigentlich vor 3 Jahren das Fahrzeug erst verkaufen wollte, wurde ich dann allerdings von meinen Kumpels dazu überredet das Auto nach einem Motorschaden (323 Motor) wieder aufzubauen. Aber lange rede kurzer Sinn, hier der aktuelle Stand Und jetzt mal ein paar Daten zum Fahrzeug: BMW E36 auf Basis eines E36 M3 3.0l BMW S54B32 Motor mit CSL Nockenwellen und Alpha N Karbonius Carbon Airbox Reuter Motorsport Endschalldämpfer BMW E36 M3 GT Schwert BMW E36 M3 GT Spoiler K-Sport Circuit Fahrwerk mit Uniball Domlagern Achsen komplett in Uniball und Alu Starr gelagert (Aufnahmen verstärkt) BMW Performance 6-Kolben Bremse mit Belüftung BMW Motorsport ABS Motec Nitro 9x17 ET30 + Spurplatten Stehbolzen Recaro SPG Sitze mit Animal Racing Konsolen Schroth Gurte Luisi Lenkrad Falls sich jetzt jemand fragt, warum noch kein Käfig drin ist? Leider hat mich mein Käfigbauer mehrfach versetzt und somit kommen erst im Winter ein paar Rohre ins Auto. Außerdem sollte das Auto eigentlich nichtmehr als Ringtool herhalten, aber jeder weiß, dass man mit so einem Auto auch zu gern auf der Rennstrecke unterwegs ist Da ich immer mal wieder neue Dinge finde, welche mir nicht gefallen oder ich verbessern kann, geht es an dem Auto auch immer wieder weiter. Deswegen werde ich euch auch immer felißig auf dem Laufenden halten
  7. Hi zusammen ich wollte euch mal kurz auf den neusten Stand der Dinge bringen. Corona hat viel Mist für alle mit gebracht, aber ich habe versucht das Beste daraus zu machen. Anfang April habe ich mir einen langersehnten Traum erfüllt, mein eigenes Ringtool in Form eine BMW E36 328i. Durch einen dummen Zufall habe ich Maurice über Instagram (Maurice_s54) kennengelernt, welcher mir bei meinem Vorhaben sehr hilft und durch seine Kompetenz mich vor einigen Fehlern bewahrt. Durch den regen Kontakt eskalierte es relativ schnell und das Thema Clubsporter wurde innerhalb von 3 Std an den Nagel gehangen Es hat keine Woche gedauert bis die ersten Teile geordert wurden und der Innenraum schnell zerpflückt wurde Durch den genialen Support von @thomasgobs und dem ganzen Burkhart Team trudelten mein langersehnter CAE ein, Bremsleitungen und ne Menge Kleinkram wie Pedalhülsen waren dabei! GT-Flügel, Käfig von Sassa, Recaro Pole Positions, Konsolen von Animal Racing, Schroth 6-Punktgurte, geschüsseltes Lenkrad etc liegt alles bereits bereit. Aber was erzähle ich hier seht selbst Das ist aktuell Stand der Dinge. Ich nenne es mein kleines Showcar-Projekt, weil Maurice und ich mit einer Pingeligkeit an dem ganzen Projekt am arbeiten sind. Wir nehmen uns lieber 1-2 Wochen mehr Zeit für die Arbeit oder ich spare 1-2 Monate länger, anstatt Pfusch oder Müll zukaufen. ich bin noch lange nicht am Ziel und werde euch auf dem laufenden halten. Euch ein schönes Wochenende noch
  8. Hallo, Ich möchte hier festhalten wie mein e46 328i schrittweise zum kostengünstigen Tracktool umgebaut wird. Die ersten Modifikationen: Hinten (teilweise) leergeräumt Domstreben vorne + hinten von Driftking Lenkrad von 4 Speichen auf 3 Speichen Sportlenkrad mit neuem Leder Schroth 3 Punkt Gurte (Rally 3) für Fahrer und Beifahrer lg Martin
  9. 330d

    Hallo 👋 ich bin der Daniel und fahre gerne Diesel! Nach meinen ersten Runden mit dem Golf R habe ich mich nach einer günstigen Alternative für einen Anfänger gesucht und habe mich entschlossen mal einen 330d zu probieren . Warum ich mich für einen Diesel entschieden habe ganz klar der Verbrauch ist unschlagbar und es sollte alles fur einen Anfänger bezahlbar bleiben auch wenn man mal einen ungeplanten Abflug macht . Natürlich lag der Focus auf meinen nicht vorhanden Budget . Deshalb bleibt es dieses Jahr auch erstmal beim Fahrwerk ,Reifen und evtl Stage 1-2 . Verbaut habe ich ein H&R Clubsport Gewindefahrwerk . Belüftung für die Bremse. 225/40 18 vorn und 255/35 18 Toyo R888 auf Orginal Felgen . Dieses Jahr wurde ich gern noch ein paar km Erfahrung auf der Nordschleife sammeln. Über tips und Anregungen wurde ich mich freuen .
  10. Liebe Motorsport-Freunde, Ich möchte in dem Thema Hinweise / Richtlinien sammeln welche Änderungen am Fahrzeug in Österreich zulässig sind um noch weiter auf der Straße zu fahren und was dafür notwendig ist (Teilegutachten, Eintragung, Einzelgenehmigung...) Als Diskussionsgrundlage habe ich einen österreichischen Leitfaden für die Prüfstellen angehängt. Besonders interessieren mich die Änderungen in folgenden Themenbereichen: Gewichtsreduktion am Fahrzeug / Fahrzeug leerräumen / Verkleidung entfernen ... Reifen Fahrwerk Bremsen, Bremsbelüftung Übersetzung und (Sperr-) Differenzial Lenkrad Gurte / H-Gurte Überrollkäfig / Bügel Sicherheitseinrichtungen / AIRBAG Bitte wenn Ihr Input habt wenn möglich auch gleich die Referenz / Quelle / Link angeben damit die Info nachvollziehbar ist. Ich freu mich auf euren Input =) Liebe Grüße Martin leitfaden-pruefstelle.pdf
  11. Hallo zusammen, nachdem ich mich im Vorstellungsthread vorgestellt habe, werde ich Euch ab jetzt hier über die Umbauten bei meinem Spielzeug auf dem Laufenden halten. In diesem ersten Beitrag werde ich immer die aktuelle Konfiguration vom Auto hinterlegen: Werte: Sturz VA -1°25', HA -2°,10' 1:48 Salzburgring (1.5.19) 2:17 Hockenheimring GP (23.5.19) NOS BTG nicht gemessen 250 PS lt. ADAC Leistungsmessung 1450 kg lt. Fahrzeugschein (noch nicht gemessen) Vmax 247 GPS-km/h (noch keine Vmax-Aufhebung geschweige denn KFO) 0-100 7,25s, 100-200 19,05s (gemessen mit 10Hz dragy bei 0,04% Steigung) 10,7l/100km (lt. Anzeige!) 190tkm Spec: Bilstein B16 PSS10 Gewindefahrwerk OZ Ultraleggera, 225/40 ZR18" 8Jx18, Yokohama AD08RS VA: M Sportbremse (4 Kolben) vom M140i (noch) mit Serienbremsscheiben und Endless ME22 (Track) oder Serien-Belägen (Straße); HA: Seriensattel (1 Kolben) mit Endless ME20 auf Tarox F2000 Evolity Stahlflex-Bremsleitungen rundum VA: BMW M3 E9x Querlenker und Zugstreben BMW 135i ESD mit offener Klappe BMW M3 E9X Innenraumfilter (min. 3 kg Gewichtsersparnis) BMW Performance Carbon Domstrebe Motorraum (-0,6kg) BMW Performance Lufteinlasssystem individualisiert, Soundgenerator durch Mishimoto Schlauch ersetzt (-0,2kg), Air Scoops und Pipercross Luftfiltereinsatz Motorhauben-, Kofferraum- und Teile der Armaturenbrettdämmung dauerhaft entfernt, für den Track-Einsatz entferne ich vorübergehend immer alle Kofferraumabdeckungen und die Rückbank (Gewichtseinsparung nicht gemessen).Individualisierter Tacho aus dem 1er M Coupé (um die Öltemperatur zu sehen) Alcantara Lenkradblende und Tachohutze, LED Standlichtringe, original BMW LED Kennzeichenbeleuchtung, original BMW Carbon-Spiegelkappen (Noch) NSW Diverse Codierungen ("tatsächliche" Geschwindigkeit, etc.) Diverses bzgl. Optik (M-Paket, M-Lenkrad, Performance-Schaltknauf, Performance-Handbremse, M-Sportvollledersitze, M-Einstiegsleisten, M-Pedalerie, Blackline High, M Performance Diffusor) BJ 2006, Handschalter, Schiebedach, PDC vorne und hinten, Xenon, Regen- und Lichtsensor, Tempomat, Türgriffbeleuchtung außen
  12. E36 Garagewelt Art Deck

    Time Left: 1 month and 14 days

    • Privat
    • Neu

    Hallo zusammen, verkaufe zwei E36 Garagewelt Art Decks. Die Decks sind neu und noch in Folie eingeschweißt. Wer also mal andere Deko sucht ist hier richtig Preis je Deck 100€

    100.00 EUR

  13. Hallo Trackday-Forum, ich bin auf der Suche nach Firmen um an meinem Fahrzeug Achsvermessung, Bremsflüssigkeit wechseln, Domlager einbauen durchführen lassen kann. Habt ihr Erfahrungen mit Firmen hier im Umkreis von NRW ( oder Ennepetal) oder Tipps wo man sich mal melden kann ? Danke im Voraus. Gruß Patrik
  14. tracktool

    Hallo zusammen, Ich bin Nico 28 von der Schwäbischen Alb. Ich möchte euch meinen 135i n54 vorstellen der einen Umbau zum 1er M Coupe durchlebt hat ;) Folgendes wurde gemacht - 1er M Kotflügel, Schweller, Stoßstangen, Scheinwerfer, Rückleuchten - Felgen Pro Track One 10x18 Rundum auf 265 35 18 Federal RSR - ST XTA Gewindefahrwerk - Orginal BMW PP Brembo bremsanlage mit Satteladapter auf e46 M3 csl, Scheibe Carbopad 2 Teilig - Hawk HT10 Bremsbelag - Fischer Stahlflexbremsleitung - Recaro Pole Position - PP Lenkrad mit Display - Coolerworks Short Shifter - AMS Ladeluftkühler - Lightweight Titan Abgasanlage - 3" Downpipe - Ölkühler Eigenbau ( Delte Plate dash 10) - 2 Wasserkühler vom 1er M Coupe oder PP Kit Folgende Umbauten sind noch geplant;) - Gt4 Schwert - GT4 Heckspoiler - Carbon Dach - Käfig oder Bügel (verschraubt) - Achsen komplett neu lagern (Powerflex) - Differenzialsperre - Wassermethanol Einspritzung - ggf Turbolader Upgrade Stage 1 Ich würde mich freuen den ein oder anderen kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen:) Liebe Grüße Nico
  15. Hallo liebe Forenuser, BMW und speziell die Modellreihe E36 ist seit meiner Kindheit ein treuer Wegbegleiter. Mein Vater hatte ein 325i Coupé und diesen durfte ich ab 2006 nach dem Erhalt meines Führerscheins übernehmen und mein Eigen nennen. Es dauerte einige Jahre bis ich die für mich nächst höhere Evolutionsstufe in Sachen Leistung gefunden hatte - es stand fest, dass es ein M3 sein muss. Da ich die Liebe zum Fahren auf der Rennstrecke mit einigen Freunden teile, begab ich mich auf die Suche einer guten Basis für mein Vorhaben einen M3 zu einem Clubsport Tracktool umzubauen. Nach einigen Besichtigungen und Probefahrt habe ich ein vernünftiges Basisfahrzeug gefunden: Ich kaufte einen M3 in der beliebten Farbe dakargelb. Zustand: Serie, Technik: OK, Optik: bescheiden Die ersten Umbauten in Richtung Tracktool waren klar: Service, Fahrwerk, Bremsen, Felgen + Reifen. Nach einigen hundert Euro die ich versenkt hab, stand fest: dieses Modell ist ein Faß OHNE Boden und würde meinen finanziellen Rahmen, welchen ich mir für den Aufbau gesetzt habe, sprengen. Wagen wurde verkauft und zeitgleich bin ich über einen weiteren M3 E36 3.0 gestolpert, welcher in wesentlich besserem Zustand war. Nach einer Probefahrt habe ich nicht lange gezögert und zugeschlagen. Da war er nun, meine perfekte Basis fürs Tracktool: 3 Liter, 6 Zylinder, Handschaltung, KEIN Schiebedach, top Zustand optisch als auch technisch. Kauf war Ende September 2015, von da an folgten viele Modifikationen. Mehr folgt in den nächsten Tagen...
  16. Hallo Zusammen, dann möchte ich mich hier auch einmal vorstellen. Bin der Silvano 34j jung und aus dem Schwobaländle, ein paar werden mich sicherlich aus dem einen oder anderen Forum kennen. Ich habe mir letztes Jahr im Mai einen E92M3 gekauft BJ 2011 mit einer guten Ausstattung und ca. 150tkm auf der Uhr. Ich habe mich bewusst für einen günstigeren Entschieden da ja noch ein wenig an dem Wagen gebastelt wird :D Anbei ein paar Umbauten die an meinem KFZ durchgeführt wurden: · Motec Ultralight 10x18 ET24 KW Clubsport 2 Way (mit geänderter Federrate) AK Motion Display Wiechers Clubsportbügel Recaro Profi SPG XL (CFK) Schroth H-Gurte Karbonius Airbox Do88 Öl Kühler Stahlflexbremsleitungen AP Racing Bremsanlage CP9965 378x36 (VA) OEM Performance Spoiler Lenkrad neu Bezogen MDM Nachgerüstet CFK Kiemen CFK Lufteinlass Haube Performance ESD Stehbolzen GTR Motorhaube Aerocatchverschlüsse GTR Kotflügel GT4 Schwert GT4 Heckflügel (aus eigener Produktion) CFK Ankerbleche (aus eigener Produktion) Komplett lackierung BBS GT4 Felgen Remus ESD Recaro Profi SPG XL neu bezogen Vibratech Motorenlager Pulley Kit PU Lager GTS Alu Lager Differenzial Lamellensperre mit i:3.62 Übersetzung Software / Leistung ist Serie =) (reicht auch..) :D Das klassische wie Zündkerzen und Lagerschalen tausch, Öl-Wechsel. wurde natürlich auch durchgeführt. Zum Performance ESD, hab ihn verkauft weil er leider auch einer war der Risse hatte.. Zu der Komplett Lackierung: mir ist letztes Jahr eine Dame beim ausparken gegen die Kiste gefahren, mein Heckflügel hat sich in die Heckscheibe der V-Klasse gebohrt die geplatzt ist und mir praktisch Heckklappe sowie beide Seitenwände zerschnitten hat. Da ja eh die neuen Kotflügel und Haube drauf gekommen sind, hat man auch gleich die ganze Kiste neu lackieren können ;) Als nächstes soll noch das weitere Kühlerpaket von DO88 kommen, auf jeden Fall mal der Wasserkühler. Sowie den Fond zum Heckbereich verkleiden / schließen. Da muss ich mir noch etwas bauen. Und hier noch ein paar Bilder:
  17. Hallo zusammen! ich bin der Nico und bin 23 Jahre alt und komme aus dem schönen Oberbergischen Kreis . Ich war 2015 mit meinem Besten Freund das erste mal an der Legendären Nordschleife bei der VLN und seit dem hat mich das Fiber leider gepackt und nicht mehr losgelassen. Also musste ich irgendwas machen.. Sehr viele Wochenenden / Wochen / Monate / Jahre überlegt geplant und geträumt wurde es am Ende letzten Jahres sehr konkret mit der Planungsphase und so kam es auch dazu das ich mir im März diesen Jahres diesen E36 gekauft habe da er mir mehr oder weniger in den Schoß gefallen ist. Hier ein paar Eckdaten zu dem Hobel: E36 Bj. 12/92 M42B18 (140PS) 2 Vorbesitzer (Opa danach ca. 1,5 Jahre der Enkel) ca. 164tkm Also fing ich an mit den ersten Einkäufen / Umbauten und Arbeiten die ihr hier aus den folgenden Bildern entnehmen könnt: Vielleicht vorab noch Wichtig! Das Auto ist kein High-End Tracktool und das war auch nicht mein Ziel in den Ersten Saisons. Mir war wichtig es Relativ Günstig einzusteigen. Und vor allem erstmal das Fahren erlernen. Daher auch ein Günstiges Fahrwerk und ähnliches.. Ich bin einfach der Meinung das ich auf meinem jetzigen Stand nicht in der Lage bin die Feinheiten zwischen einem günstigeren Fahrwerk und einem Top-High-End-Fahrwerk erfahren werde. Deswegen sieht das Projekt so aus wie es momentan Aussieht Nach dem Umbau folgte dann natürlich der ganze Papierkram und es musste alles Eingetragen werden. Da hab ich mich an die Firma Nasy Performance gewendet um mich da zu unterstützen und mir alles Einzutragen und vielleicht auch nochmal über das Auto zu schauen ob alles in Ordnung ist. Nach einiger Zeit folge dann auch der Große Tag und es ging das erste mal auf die Nordschleife! Es hat mega Spaß gemacht und freue mich auf nächstes Jahr! Doch dann kam es leider alles anders und es sollte wohl einfach nicht sein.. Als ich dann mit meinem Besten Freund auf dem Weg zum Ring war verfolgte uns leider das Pech und mir ist jemand hinten aufgefahren.. Zur Situation: Ich musste anhalten um dem von Links kommenden Verkehr die Vorfahrt gewähren. Ich stand für ca. 10sek. und dann ist es leider passiert der Herr ist mir aufgefahren. Nachdem der Lackierer fertig war und alles wieder in Ordnung war ging es natürlich mit dem Umbau weiter und es wurde sich um den Unterboden/Achsen vorne und hinten gekümmert.. Hier ein paar Bilder dazu: Nachdem das Auto ja komplett entrostet worden ist hab ich mir überlegt nochmal zusätzlich den Unterboden mit Unterbodenschutz zu versiegeln. Hat wunderbar geklappt und kann ich eigentlich auch nur jedem empfehlen! Freu mich auf Euch vielleicht auf das ein oder andere Gespräch an der Strecke oder auch hier im Forum!
  18. tracktool

    Hallo zusammen, Vorgestellt habe ich mich bereits und hier meine Vorstellung von der Emma. Als erstes wurden so Kleinigkeiten erledigt wie..PFC08 BelägeStahlflexBFC LuftfilterGetriebe/Diff/Motor Öl WechselBMW Motorsport Abschleppschlaufe Lagerschalen ausgetauscht und Katersatzrohre mit Software KW Clubsport 2way Fahrwerk ATS GTR 9,5 x18 Zoll 26511 x18 Zoll 295 Mit Michelin CUP2 Bereifung So, mit Felgen und Fahrwerk :) Eigentlich wollte ich nur erstmal die originalen Sitze gegen Recaros tauschen aber irgendwie ist folgendes passiert... NAVI und Anlage wurden ausgebaut. Rückbank und was dazu gehört mit Türpappen sind raus geflogen. Teppich ist dann auch direkt raus geflogen, Wahnsinn wie schwer der ist satte 17 Kilo habe ich gewogen. Kabel wurden schön eingepackt und die Laufschienen mit Adapter für die Sitze montiert. Montage der Ringschrauben für die Schroth Gurte war auch nicht mal eben gemacht Auch unerwartet das die Ringschrauben von Schroth ein 7/16 Gewinde haben und BMW in der Karosserie M10 Gewinde, somit hatte ich Probleme hinten die Gurte zu montieren. Aber ein Besuch beim Schlosser hat das Problem beseitigt. Recaros SPG XL Zu Gast bei Reader Motorsport, da ich mit meinem Fahrwerk einfach nicht mehr zurecht kamm dachte ich lass da mal ein Profi ran und siehe da der Wagen verhält sich jetzt so wie er soll. Dazu ist raus gekommen das meine EMMA 1521 Kg mit 50 % Tank ohne Fahrer wiegt, da bleibt noch viel zu tun. Somit war der kleine Umbau 2015 Fertig Weiter im Programm 2016 Ich habe mit unterschiedlichsten Zellenbauern gesprochen ob es ST52 oder CRMo4 Zelle sein soll, daher kam jetzt auch diese Unentschlossenheit. So wie ich das verstanden habe, sind beide Materialien in punkto Sicherheit identisch lediglich das Schweißverfahren ist aufwendiger als bei Stahl ST52. Daher ist die Gefahr größer das diese arbeit nicht sachgemäß ausgeführt wird und wenn das Vertrauen in den Zellenbauer doch da ist finde ich es schwierig 15 kg zu verschenken.Ein Zitat vom Ring-Tobi. Das Material (25CRMo4 was z.B. bei OMP / Herrmann / Wiechers Zellen verwendet wird) ist an sich ist kein schlechtes Material - es ist von den reinen Festigkeitseigenschaften das bessere (gegenüber ST52 / S355J2 / 1.0577)!Vergleicht man die Zugfestigkeiten sieht man, dass CrMo deutlich höhere Werte aufweist. 25CRMo4 --> 900-1100 MPa ZugfestigkeitS355J2 --> 510-680 MPa ZugfestigkeitUnd genau dadurch kann dann wiederum auch das Gewicht reduziert werden (weil einfach dünnere Rohre verwendet werden und man somit die gleiche Sicherheit hat, wie mit "normalem Stahl"). Nun kommt aber das kleine "aber":25CRMo4 hat einen Kohlenstoffgehalt von 0,22-0,29%. Ab 0,22% C-Gehalt gilt Stahl als "bedingt schweißgeeignet". Je nach Material kann man nur mit einer Vorbehandlung oder anderen Kniffen eine Schweißbarkeit herstellen. Und genau das ist der Knackpunkt. 25CRMo4 ist "in der Regel schweißbar". Das Problem nun ist: Hier braucht man wirklich jemanden, der das kann. Wie soll man nachher kontrollieren, ob die Schweißnähte vernünftig sind?Von der Optik her kann eine Schweißnaht "toll aussehen" (manche Leute schließen dann darauf, dass die dann auch hält) - das sagt aber nichts darüber aus welche meschnischen Eigenschaften die Naht dann nachher wirklich hat!Und hier haben wir das Dilemma. Wenn ich mir was kleines Zusammenbrate, dann kann man das danach Röntgen o.ä. und gucken, ob die Eindringtiefe und die Verbindung passt. Das weiß man bei ner reingebratenen Zelle nicht. Kurz und knapp: "Normalen Stahl" kann "jeder Depp" mehr oder weniger gut schweißen. Bei CRMo sieht das anders aus. Und "vertrauen", dass das dann gut gemacht ist, muss man dann selber. Wirklich kontrollieren kann man das nicht. Und das ist das (einzige) Risiko bei CRMo-Zellen. Wenn die vernünftig geschweißt sind, dann sind CRMo-Zellen die besseren (und durch die Wahl dünnerer Wandstärken / Rohrdurchmesser) auch leichteren Zellen. Die Vorbereitung für den Zellenbauer Die undankbaren Arbeiten bleiben nicht aus, aber sie müssen gemacht werden. Teermatten ergaben 4,5 Kilo Dach raus- Kabelbaum strippen- Tank raus- Tragerohr am Lenker bearbeiten- Armaturenbrett bearbeiten- Hecktüren Strippen- und noch gefühlt 180 dinge die im Kopf rumschwirren Dann das Dach, boaaaaaaa was für eine Arbeit Nach gefühlt 500 Bohrungen und 2 Std Klopperei ist das Dach endlich draußen. Erste M3 Limo Cabrio Schiebedach 15 KgDachhaut mit Öffnung 13,5 Kg Mission Kabel strippen Nach etwas längerer Wartezeit ist mein Wagen endlich wieder da, der Zellenbauer hat ganze Arbeit geleistet Die restliche Hutablage entfernt, großer Aufwand aber 6 Kg gespart Mit einem Klecks Farbe sieht das schon viel besser aus. Aber wenn ich wüsste wie viel Aufwand es ist diese Zelle in einer anderen Farbe zu pinseln, hätte ich es nicht gemacht Zwei mal musste die Kiste abgeklebt werden, der blanke Horror. Und 2 Wochen hat mich das an Zeit gekostet. Nach der Entfernung der Hutablage mussten noch ein Paar Dinge erledigt werden. Die Maßepunkte mussten wieder an die Kegel angeschweißt werden, sowie einige Löcher wieder verschlossen werden mussten. Fortsetzung Folgt....
  19. Guten Abend Zusammen, nachdem ich mich letztes Jahr im Februar hier schon vorgestellt habe, möchte ich hier nochmal einen Thread erstellen, da bei mir dieses Jahr auch das ein oder andere noch ansteht, wo ich Erfahrungen zu gut gebrauchen kann. Daher stelle ich im folgenden nochmal kurz ein paar Infos zum Fahrzeug hier ein Focus RS, Baujahr 2009, gekauft mit 43.800km, Stand jetzt knapp 55.500km, 5 Zylinder Turbo mit Einzelabstimmung bei Gronemeyer Autosport auf 380PS und 580NM - Upgradeturbolader - 265/35/18 Nankang AR1 Semis auf ATS GTR in 9,5x18 - Innenraum leer mit Überrollkäfig - Recaro Poleposition mit tiefer Sitzposition durch Recaro Porsche 911 Konsolen sowie angefertigte Aufnahmeplatte - Stoptech ST40 inkl. Stahlflex auf der VA mit 355x32mm Scheiben - EBC BlueStuff NDX auf der HA mit Serienscheiben (Vorher waren Ferodo DS2500 verbaut, jedoch ergab sich durch den sehr hohen Reibwert der Galfer auf der VA ein sehr unausgewogenes Bremsverhalten. Unausgewogen deswegen, da man immer höllisch darauf acht geben musste, dass einen das Heck nicht überholt. Diese Unausgewogenheit hat Anfang letzten Jahres auch zu einem Klatsch mit der Leitplanke auf höhe Hohenrain inkl. 4 Monate Werkstattaufenthalt geführt hat. Durch die EBC (man kann von denen halten was man will, auf der HA funktionieren diese echt top) ist das Bremsverhalten deutlich balancierter geworden und der Wagen bleibt selbst bei einer Vollbremsung mit dem Heck in der Spur.) - Galfer 1088RR Bremsbeläge - 100 Zeller Kat und Milltek Ultimate ab Turbo - 650ccm Einspritzdüsen - AEM Benzinpumpe mit 450l/h - Ladeluftkühler - Zusätzlicher Ölkühler von AS Performance - Bis auf Windschutzscheibe rundum Makrolon - geschüsseltes OMP Lenkrad - Schroth Profi II Gurte, vorher OMP Road 3, diese haben jedoch beim Bremsen die Gurtspannung verloren, was nicht gerade zur Sicherheit beigetragen hat - Haube angestellt - KW Clubsport 2-Fach mit härteren Federn und Raeder Motorsport Nordschleifen Setup mit -3,2° Sturz auf der VA - Mountune Luftfilterkasten mit K&N Luftfilter - Aluansaugbrücke von AS Performance
  20. Ich möchte euch kurz mein 318is M44B19 Ringtool vorstellen. Den Wagen habe ich Anfang 2016 erworben, eigentlich eher Dezent umgebaut. Ich wollte aber wieder ein Ringtool, nach dem ich meinen E46 M3 verkauft hatte. Wie aber jeder weiss sind die E36 M3 einfach zu teuer gehandelt. Das Angebot für den 318is hat einfach gepasst darum der 4 Zylinder. Daten zum Auto: Motor: M44B19 1,9L mit 140ps Serienleistung Fahrwerk: -KW Variante 3 -H&R Stabikit -Wiechers Domstrebe vo. & hi. -VA & HA teilweise PU gelagert Bremse: -ATE Powerdisc VA & HA mit ATE Belägen -Stahlflexbremsleitungen Interior: -komplett Leergeräumt, alle Teermatten entfernt und weiß auslackiert, Armaturenbrett stark reduziert und Heizelement ausgebaut, Klimaanlage auch komplett ausgebaut -Wiechers Überrolkäfig mit Kreuz, Gurtstrebe, H-Strebe und einfachem Flankenschutz -TurnOne (Sparco Evo) Schalensitze -Schroth 4-Punkt Gurte -TurnOne Lenkrad 90mm geschüsselt -Öltemp. und Öldruckanzeige nachgerüstet -IRP Shortshifter -leichte Batterie Exterior: -M-Paket und GT Ecken -Friedrich Motorsport Abgasanlage -M3 Felgen 7,5x und 8,5x -Class2 Spoiler (ohne Distanzen) -Reifen Federall 595 RSR Im Winter 2016/2017 hatte ich mich entschieden einen Selbstversuch im folieren zu starten, bin sehr zufrieden damit. geplante Änderungen: -neue Wasserpumpe, Thermostat und Samco Kühlerschläuche, neuer Wasserkühler und Spal Lüfter -ProTrack Felgen in 7,5x17 rundum -weitere Gewichtsreduktion (GFK Haube und Heckklappe, Makrolonscheiben hinten), aktuell leer 1100Kg -Hinterachse neu lagern -Sperrdiff -Motorrevision mit leichter Leistungssteigerung Nun endlich zu den Bildern, viel Spass Nun zur Folierung, diese hab ich gewählt weil mir die Tourenwagen von damals einfach am besten gefallen. Und hier der Umbau vom Armaturenbrett, dieses wurde stark reduziert und das Heizelement mit mit Gebläse ausgebaut. Soweit ist das der aktuelle Stand, mal schauen womit es weiter geht.
  21. Hallo zusammen, in meinem Vorstellungsthread habe ich ja bereits einige Bilder meines E46 M3 gezeigt. Nun möchte ich etwas mehr auf die Details und folgenden Modifikationen eingehen und euch in Zukunft auch teil haben lassen. :) Alle Modifikationen hier aufzuzählen, wäre ziemlich zeitraubend, deswegen hier die wichtigsten Eckpunkte: - KW Competition mit verstellbaren Uniball-Sturzstreben hinten - Vorder- und Hinterachse soweit es geht Uniball gelagert - AP Racing 6 Kolben Bremse Front mit Bremsbelüftung (Carbon-Trichter) in Frontschürze, hinten Serie - BBS GT4 mit Toyo UHPs und ein weiterer Satz BBS GT4 in schwarz mit Direzza - jeweils 265/35 18 rundum - Wiechers Käfig mit DMSB-Zertifikat sowie Domstreben vorne und hinten - Recaro Profi SPG (wird noch ersetzt) und Pole Position mit Schroth Profi 2 4 Punkt Gurten - CSL Style GFK-Heckdeckel - Supersprint Race Lightweight ESD - Luisi Mirage Lenkrad geschüsselt (hat das vorher verbaute Sparco Ring Lenkrad ersetzt) - CAE Shifter - 45% Sperre von limitedslip mit 4,10er Übersetzung uvm. :) Hier nun ein paar Bilder: Derzeit steht er in der Werkstatt beim M-Spezialisten. Eigentlich sollten nur die Ventile eingestellt werden, da sich ein leichtes Tickern breit gemacht hat und immer lauter wurde. Eine Kompressionsmessung hat dann gezeigt, dass leider mehr als das Ventilspiel nicht in Ordnung ist. Nun gibt es dann 24 neue Ventilführungen, da die der Auslassventile zu viel Spiel hatten und daher auch die Kompression flöten gegangen ist. In dem Zug gibt es dann direkt auch neue Kerzen, frisches Öl und auch die neuen Bremsbeläge werden eingebaut. Bin schon gespannt wie er nach der Reparatur geht, da ich eigentlich keinen Leistungsverlust vernommen hatte. :D Dann muss nur noch der Pole Position für den Profi SPG eingebaut, alles getüvt und das Fahrwerk eingestellt werden. Vielleicht wird dann dieses Jahr noch die erste Runde gedreht. :) Ansonsten heißt es dann erst einmal fahren, fahren, fahren und ans Auto gewöhnen. Dazu stehen dann eher Trackdays auf dem Zettel. Wenn ich ihn dann ausreizen kann, wird weiter modifiziert. :) Viele Grüße, Matthias
  22. Unser neues Video :)
  23. Eine Besichtigung vom Tracktool/ Race-Projekt SRPe Race-Saurier : Corvette C5 Z06 R 777 ist unter Voranmeldung per Mail jederzeit möglich. matze@superrodperformance.com Standort: Stadtrand Luzern (20min. vom Zentrum) / Schweiz
  24. Hallo Leute, ich habe mir dieses Jahr vorgenommen öfters mit meinem Auto auf dem Ring zu fahren. Ich war auch schon öfters auf der Rennstrecke unterwegs. Jetzt wollte ich anfangen mein Auto umzubauen. Bis jetzt habe ich nur h&r 35/35mm Federn verbaut. Aber die sind mir für die Strecke nicht ausreichend. Jetzt wollte ich einmal nachfragen mit welchen Umbauten ihr bei euren Autos so angefangen habt. Freue mich über Rückmeldungen und Fotos 😀✌️
  25. Servus! Ich komme aus Pfaffenhofen an der Ilm, zwischen München und Ingolstadt. In mehreren habe ich schon 2-3 Autos aufgebaut, hatte unter anderem zwei Peugeot 207 RC, einen Peugeot 306 Cup (aus dem Markenpokal) und einen BMW 323ti als Tracktool. Seit 2016 bin mit einem Renault Clio 3 RS Gruppe F im Rallyesport unterwegs und baue aktuell einen BMW E87 130i Gruppe F. Nachdem ich früher im "clubsport forum" (ich glaube so hieß das) schon gute erfahrungen bzgl. umbau und teilesuche gemacht habe, bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe sowohl, dass ich mich gut einbringen kann als auch, dass ich hier viele gute Tipps bekomme. Hier noch ein paar Bilder aus meiner Vergangenheit: