BavariaR

Mitglied
  • Content count

    156
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

170 Excellent

1 Follower

About BavariaR

  • Rank
    Racer

Personal Information

  • Wohnort
    Neuried
  1. Auch willkommen von mir, ich glaube mich zu erinnern dass ich dich schon auf YouTube in SPA oder Hockenheim gesehen habe letztes Jahr bei den ersten "Gehversuchen"... Virus Start
  2. Ich kann hier nicht antworten, habe ich noch nicht versucht anzupassen. Möchte erst mal Serie sehen und spüren wie der Wagen so fährt bevor ich was verschlimmbessere.
  3. Danke für die Info der Abstimmungen der einzelnen Dämpferkennlinien. Im Video sag ich nicht dass ich mit grundsätzlich wohler fühle im Komfortmodus sondern dass es Umstände gibt wie nasse Fahrbahn oder sehr holperige Strecken wie Landstraßen wo es kein Sinn macht härtere Einstellungen zu wählen. Viel (oder Härter) hilft nicht Viel in dieser Situation. Man muss verstehen dass auch Komfortmodus manchmal dazu führt dass man einfach schneller sein kann als in härteren Modis.
  4. https://www.zk-trackdays.de/red-bull-ring-trackday-freies-fahren
  5. Hier ist der erste Bericht zum AMG GT-R und Gründe warum es der Shelby GT-500 nicht geworden ist. Achtung "Laber Video" ;-) !
  6. Schön wenn man handwerkliches Geschick mitbringt und die nötige Werkstatt mit Gerätschaften hat.... wenn ich nichts finde werde ich mal meine Kumpels fragen die ein Händchen haben. Die Hoffnung stirbt zuletzt
  7. Möchte permanente Abschleppschlaufen an meinem Wagen habe, weil ich es leid bin jedes mal vor und nach dem Trackday diesem Abschlepphaken / Öse an- oder abzumontieren. Im normalen Straßenverkehr werden die starren Ösen wegen Fußgängerschutz nicht geduldet aber die weichen Nylon-Bänder schon. Habe nur bis jetzt nirgends etwas passendes gefunden. Hat einer eine Idee in welchem Shop, man sowas besorgen kann?
  8. ... wollte nur sagen dass ich mich jetzt für den AMG GTR entschieden habe vor OPF / Face Lift.... die Trackday Saison kann beginnen. Erfahrungen und Diskussion dazu werde ich zu gegebenem Zeitpunkt in einem neuen Thread Starten. Danke für die "Hilfestellung" und tollen Tips!
  9. Hast du da Ideen. Auch diese Option hatte ich auf dem Schirm und mir Radical und co angeschaut. Ein Minus ist dass die Trackdays wo du mit Autos fahren kannst ohne Straßen Zulassung nicht ganz so viele sind über das Jahr hinweg oder extrem teuer sind.
  10. Ist in der Tat eine Option die für mich in Frage käme. Wenn man da einen guten Gebrauchten findet < 2 Jahre < 20.000km mit Track Pack könnte das eine gute Alternative sein. Muss mich mal damit beschäftigen. Wäre auch vom Gewicht her super, toller 8 Zylinder.... und Potential für haltbare Modifikationen.
  11. Leider nur als Schalter oder Wandler-Automat und schon 4KG / PS
  12. Genau so ist es... es ist schwer einmal angewöhnte Leistung wieder herzugeben. Ich würde aber eher das Leistungsgewicht hernehmen als Vergleich... so unter 3kg pro PS sollten es schon sein... leichtere Autos bekämen den Vorzug weil höhere Kurvengeschwindigkeiten noch mehr Spaß machen. Meist ist es aber gerade hier schwierig für kleines Geld leichte Autos zu finden. Leistung ist günstiger zu bekommen als ein geringes Gewicht. Dann ist es tatsächlich so dass ich nicht anstrebe der schnellste auf der Rennstrecke zu sein, es geht eher um Emotionen, Motorklang, Geschwindigkeit, kombiniert mit den G-Kräften, Beschleunigung, Bremsleistung, etc.. Es ist das Erlebnis insgesamt was zählt und da spielt die Position des "Sonderlings" auch etwas dazu mit. Platzhirsch-Ärgern Faktor! Ich stimme auch voll zu, dass nur wenige Autos ohne 10-20% Upgrade Invest auf der Rennstrecke Spaß machen, deshalb sind mir die Punkte verstellbare Federbein Dom-Stützen, Reifenbeschaffung, 6-Punkgurt kompatible Sitze, Aero, Bremsen, Wartung,.. ja auch so wichtig. Das Gewicht vom GT500 ist wirklich ein großer Manko, da dürfen dann nicht noch andere Faktoren die Entscheidung negativ beeinflussen.
  13. ja... aber leider nur Handschalter :-(
  14. und @Focus RS. Es wird sich kaum jemand finden der das bestreitet... der GT3 ist einfach eine sicherer Wette. Ich hatte den schon vorher ausgeschlossen. Ist einfach nicht mein Ding und mit seinen Gefolgschaften werde ich auch nicht warm, auch wenn einer meiner besten Freunde auch mehrere hatte. Es gibt auch noch ein Preis-Unterschied zwischen grob 100k und 200k. Track-Autos gehen mal kaputt da kann man nicht viel dagegen tun, ist immer eine Frage der Zeit :-). Wenn ich 200k ausgebe dann wird es einen gebrauchten McLaren 600LT oder ähnliches, war auch schon immer auf meiner Traumliste. Bin jetzt schon über 50 und ich befürchte wenn ich das nicht bald umsetze dann wird das nichts mehr. Der Händler aus West Bayern hat sich heute gemeldet.. hat also noch nicht genug von mir, oder er liest hier mit :-). Werde mit dem mal alle die Punkte offen ansprechen und schauen was er sagt und wie ich seine Antworten aufnehme... viele andere Alternativen sehe ich leider nicht. - Porsche und BMW (inkl. Supra weil BMW) sind auf der roten Liste - Frontantrieb, kein bock - Yaris GR mit Umbau, nicht genug Leistung für SPA und Redbull Ring - KTM Cross Bow, nicht genug Leistung - KTM GT4 mit 5 Zy. zu teuer - Radical, gibt keinen neuen mehr mit Straßenzulassung - Nissan GTR - Kapitel zu reizt nicht mehr - Gallardo, Mercedes AMG GT -> 200K zu teuer um sie auf Trackdays einzuparken - Audi R8, neben zu teuer auch noch nicht wirklich der Trackday King - Audi TT RS oder RS3, hatte ich schon. Der TT RS ist ausgelaufen. - Alle anderen Ami's haben entweder manuelle Schaltung oder den fürchterlichen Wandler - Renault Alpin, zu schwach - Lotus, keine Zukunft - Caterham oder Ariel wird man zu Nass - Jaguar oder Alfa haben nichts brauchbares Mist ich bin eine Zicke oder zu verwöhnt?! Ich hoffe die Corvette C8 Z06 ist es Wert drauf zu warten... ich sehe sonst nicht viel Alternativen... vielleicht verfalle ich McLaren und mach die unsinnige und Komplet verrückte Investition
  15. Wollte mal ein Zwischenbericht geben zu meinen Erlebnissen bei der Entscheidungsfindung einen GT500 2020 zu kaufen. Ich bin auf 5 Punkte gestoßen bei denen ich versuchte habe nachzuhaken: 1) Einzel Abnahme und Umbauten um diese in Deutschland zu erhalten. Da das Auto nicht für den Europäischen Markt produziert wird muss das Auto leicht umgebaut werden (Blinker Farbe, Einhaltung der Fahrgeräusche,..) Hier gehen die Händler verschiedene Wege und führen die Umbauten teils selbst durch oder lassen dies erledigen von einer bekannten und darauf spezialisierten Firma. Was mich gestört hat ist dass z.B der Händler aus dem Sauerland dafür ein zusätzlichen Dämpfer in den Abgasstrang montiert.. geht gar nicht. Andere scheinen es zu schaffen mit Anpassung der SW für die Klappensteuerung. Auf alle Fälle wird das Fahrzeug per Einzel Abnahme zugelassen und hat keine HSN / TSN offiziell. 2) Versicherung des Wagens - Kasko Man muss erst mal eine Versicherung finden die einem für dieses Einzel Abnahme Stück eine Kasko anbiete zum vernünftigen Tarif. Angebote lassen noch auf sich warten. Ich hoffe dass mich meine Versicherung daraufhin nicht kündigt weil ich ein zu hohes Risiko darstelle. Obwohl ich SF35 hatte ist mir das schon passiert dass eine Versicherung keins meiner Autos mehr versichern wollte weil ich eine Anfrage gestellt hatte für eine geplante Leistungssteigerung vom GTR von 550PS auf 650PS. Wieder andere Versicherungen möchten keine Autos versichern die über 100.000 kosten. 3) Handling Paket und Recaro Sitze als für mich wichtige Option Das Karbon Track Paket ist mir zu teuer und deshalb will ich unbedingt das Handling Paket. Da sollten enthalten sein • Adjustable Strut Top Mounts (installed at plant) • Catch Can* • Gurney Flap* • Splitter Wickers* allerdings stellt sich heraus dass etliche Händler zwar das Auto anpreisen mit dem Handling Paket aber speziell bei der Catch Can und den verstellbaren Federbein-Domlager rumzicken... nein die sind nicht dabei, ...die sind nie dabei, ...die liegen im Kofferraum und man soll die selber montieren, etc.. Es ist schon schlimm dass der Kunde dem Händler sagen muss was für Optionen das Auto hat und wie man erkennt dass die Dinge auch montiert sind. Es scheint auch Unstimmigkeiten darüber zu geben ob die Recaro Sitze eine Durchführung haben für 6 Punkt Gurt. Wie die dann montiert werden sollen und ob es ein Käfig gibt im Zubehör... kleinere kann was bestimmtes sagen. Es gibt auch Unterschiede in der härte des Fahrwerks zwischen Track Pack und Handling Pack sowie der Fahrzeughöhe... keiner ist Aussagefähig. 4) Sachmängelhaftung / Werksgarantie / Sonstige Garantie Da das Auto hier in EU nicht offiziell verfügbar ist und nicht durch Ford hier vertrieben wird gibt es auch keine Werksgarantie. Bei der Sachmangelhaftung versuchen die Händler über eine Fahrzeug-Garantie via Versicherung zu schützen... allerdings "Haken", in den AGB soll drin stehen dass der Wagen nicht auf die Rennstrecke darf. Das ist ja ein Witz, genau dafür hat Ford ihn ja vorgesehen. Zugeschickt hat mir die AGB noch keiner. Der Händler der mir das erörtert hat, hat im selben Telefonat geäußert, dass er mir eigentlich kein Auto mehr verkaufen möchte da ich wohl auf die Rennstrecke fahren werde, er dann nur Ärger bekäme mit meinen Anwälten wenn was kaputt geht und ich ihm anscheint zu sehr auf die Nerven gegangen bin wegen dem Handling Paket weil ich drauf bestanden habe dass alles was da drin enthalten ist geliefert und montiert werden muss! 5) OEM Reifen Die Reifen von Michelin PS4 Version und Cup 2 Version haben eine Hersteller Kennung FP (Ford Performance). Die Reifen gibt es in Europa nicht zu kaufen, obwohl sie hier von Michelin produziert werden. Bei Nachfrage direkt bei Michelin haben sie deren Existenz erst verleugnet und dann als ich ihnen Fotos geliefert habe, zugegeben dass diese nur für den Amerikanischen Markt produziert werden. Ich kann die deshalb nur immer wieder aus USA importieren... bei meinem Verschleiß an Reifen kann das dann ganz schön ins Geld gehen. Einen verbindlichen Preis konnte / wollte mir auch keiner nennen! 6) Wartung und Inspektion Einige Händler haben eine eigene Werkstatt in der sie die Wartung durchführen für das Fahrzeug, andere behaupten dass man zu einer beliebigen Ford Werkstatt fahren kann und die das auch machen... geprüft habe ich die Aussage nicht, weil ich eh nur bei einem Händler kaufen würde bei dem ich das Auto auch direkt in die Wartung bringen kann. Alle Händler liegen vom Preis so zwischen 117.000 und 127.000 grob für ein Auto was es in der selben Konfiguration in USA für 80.000-85.000€ gibt. Gut, da ist Transport, 2 mal Marge und Umbau, Einzel Abnahme, .. natürlich zu berücksichtigen aber schon eine starke Differenz. Bei einem Händler im Westen von Bayern warte ich noch auf eine Antwort. Hatte mit ihm zwei mal telefonisch kontakt und er sagt mir, dass er Fahrzeuge im Zulauf hat mit dem Handling Paket und meinen Wunschfarben... seit der Händler aus dem Sauerland mich abserviert hat, reagiert der Händler aus West Bayern auch nicht mehr. Dass die sich kennen ist offensichtlich, da der im Sauerland schon berichtet hatte dass der andere Händler wohl mit einem Kunden diskutiert gehabt hat der viele Details wissen wollte.... wahrscheinlich hat er den in Bayern bereits gewarnt, dass ich es genau wissen will und auch genau prüfe was ich für mein Geld bekomme, mich auch nicht leicht mit falschen Behauptungen abspeisen lasse... auf meine Telefonate oder EMail spielt er seither "toter Mann". Ein weiterer bekannter großer Händler in Bayern will mir gerne noch einen verkaufen, ist aber der 2 teuerste und einen guten Preis für meine Corvette oder im Kombi mit Neuwagenkauf will er mir auch nicht machen (wollen wohl in Corona Zeiten vermeiden gebundenes Kapital auf dem Hof stehen zu haben).. hat mich jetzt nicht motiviert und es hat auch mehrere Anläufe gedauert bis ich einen "kompetenten Verkäufer" oder den Chef selbst zur Verhandlung gesehen habe. Ich habe nicht gespürt dass man auf meine Wünsche eingegangen wäre oder versucht hätte meine Sorgen in den Griff zu bekommen. Das Feuer für den GT500 erlischt leicht.... mal schauen wie es weiter geht.