Fox906bg

Mitglied
  • Content count

    1,028
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1,369 Excellent

5 Followers

About Fox906bg

  • Rank
    Racer
  • Birthday 12/26/1986

Personal Information

  • Wohnort
    Steiermark
  1. Mein Kommentar bezog sich nur auf die NoS (dachte ihr fahrt nur dort rum). GP-Strecken sind natürlich was anderes und erfordern teilweise ordentlich Leistung für schnelle Rundenzeiten, das stimmt.
  2. Möchte niemandem zu nahe treten, aber gerade auf der NoS ist Leistung doch zweitrangig. Würde mich echt interessieren, was ihr da zeitenmässig so raushaut, wenn es >500PS sein müssen.
  3. Ich hatte in meinem TTS auch die Klima entfernt, aber das werd ich beim RS bleiben lassen. Im Sommer mit voller Montur bei ca. 60°C im Auto sitzen macht einfach keinen Spaß mehr. Hatte da vorige Saison so einen Trackday, wo ich über den Tag verteilt >5L Wasser getrunken habe und kein einziges Mal aufs Klo musste. Davon abgesehen fährt man bei solchen Temperaturen eh keine Bestzeiten, weil auch die Hardware (Reifen, Motorleistung) massiv leidet.
  4. Wieder mal typisch Bürokratie, als ob die Felgen ausserhalb von CH brechen würden.
  5. Danke! Dass ich damit mal an die NoS komme, kann ich nicht garantieren. Mangels Zulassung fallen Touri-Fahrten flach, und für nur einen Trackday ist der Weg zu weit.
  6. @M3-Weber Du kannst die beiden Felgen, die du bereits hast ja mit Reifen bestücken und als Reserveräder verwenden, falls du mal einen Reifenschaden während eines Trackdays hast, oder 2 Reifen für die volle Distanz nicht mehr reichen. So würde zumindest ich es machen.
  7. Es gibt natürlich immer Pros und Contras bei so einem Umbau. Ich sehe es aber wie Jochen, wenn man wie er ein möglichst perfektes Auto aufbauen will, ist man mit einem neuwertigen Modell einfach besser dran. Gerade in diesem Segment würde ich keine abgerockte Kiste mit knapp 200tkm haben wollen, wo dann noch motor- und getriebeseitig u.U. richtig was ansteht, die Karosserie weichgeklopft und meist schon hier und da angerostet ist usw... Zumal selbst die ranzigsten M4's hierzulande trotzdem noch richtig Kohle kosten. Von daher kann ich die Entscheidung schon sehr gut nachvollziehen. Aber klar, auf der anderen Seite ist man einfach nur bescheuert und jeder weniger motorsportaffine Mensch würde einfach nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.
  8. Geil, bin mega gespannt!
  9. So wie ich das sehe, hat der Luftfilter wohl ordentlich Dreck durchgelassen, wodurch das Verdichterrad schön sandgestrahlt wurde. Einfach mal reinzoomen, man erkennt richtig schön die Einschläge an den Schaufeln.
  10. Klasse Umbau und sehr schöne Details! Die Farbkombi finde ich ebenfalls sehr geil, sticht schön aus dem Einheitsbrei hervor - E36 Tracktools gibt's ja nicht gerade wenige.
  11. @Alex Da hast du gar nicht mal unrecht. Rein vom fahrerischen Können würde wohl für die meisten ein CS 2-Way oder Vergleichbares reichen. Selbst mit Serien-FW geht bei den sportlichen Kisten deutlich mehr, als viele "erfahren". Mir persönlich würde wohl ebenfalls ein 2-Way reichen bzw. schätze ich den Sprung zum 3-Way als äusserst gering ein - rein auf Rundenzeiten runtergebrochen. Ich finde aber, dass das 3-Way deutlich harmonischer/feinfühliger dämpft, während sich ein 2-Way in gewissen Bereichen etwas rumpelig anfühlt. Das kommt freilich auch auf die Plattform an, aber das ist so die Erfahrung die ich im Bereich VAG gemacht habe.
  12. @Domi45 Ne, ist eine sogenannte Haldex Competition Steuerung verbaut, wie ich sie im TTS auch schon hatte. Verteilt die Kraft weiterhin variabel, gibt aber früher mehr Drehmoment an die HA. Und hält die Allradkupplung auch beim Bremsen geschlossen, was spürbare Stabilität im Heck bringt. Zu Beginn des Videos sind die Reifen noch maximal kalt, weswegen er da schon ziemlich auskeilt, mit etwas Temperatur passiert das aber kaum. "Problem" ist halt zusätzlich, dass da nicht gerade wenig Zug an der Kette ist.
  13. PS Racing Center Greinbach, wird vorwiegend für Rallye-X und Drift-Events genutzt. Die Ösis hier werden die Strecke eh kennen. Rausfahren brauchst du da mit einem Rundstreckenfahrzeug eigentlich nix, aber gerade für Funktionstests usw. eine super Sache. Da ich die Betreiber gut kenne, kann ich da glücklicherweise immer mal drauf, vor allem allein (dann muss man bei der Rumprobiererei, Display ablesen usw. nicht auf andere Fahrzeuge aufpassen). Für mich immer wieder super praktisch, wofür ich auch sehr dankbar bin. @Pablo Ja, vor allem unter Last untersteuert er wie schon oben erwähnt sehr stark, gerade als die Reifen etwas wärmer waren. Das schiebe ich aber in erster Linie auf die Reifen selbst (sind wirklich uralte Cup1 kurz vor Lebensende) und eben die Bedingungen. Hatte quasi bei jedem Gaseinsatz durchdrehende Räder. Ab ca. 0:45min sieht man schön, wie rutschig das mit komplett kalten Rädern war, da hat er aber zumindest noch kontrolliert übersteuert. Davon abgesehen ist, wie ebenfalls erwähnt das Streckenlayout für so ein Auto natürlich gar nix.
  14. Hatte mir für heute Vormittag frei genommen, um auf Bitte des neuen Besitzers meines Ex-TTS ein paar Einführungsrunden auf meiner "Hausstrecke" zu unternehmen. Leider musste mir der Gute heute morgen absagen, da beruflich verhindert. Hmm, blöd. Jetzt hab ich mir extra frei genommen, Strecke ist auch reserviert, was soll man da jetzt machen? Joa, warum nicht mit dem eigenen Kfz hinfahren? So hat sich der erste Rollout etwas nach vor verschoben, was für ein Pech aber auch. 0°C, bewölkter Himmel und ca. 50 Jahre alte Cup1 aufm Auto, perfekt! Grip/Traktion war daher nur spärlich vorhanden, deswegen auch das sichtliche Rumgerutsche und starke Lastuntersteuern. Aber alles nicht so schlimm, mit dem Setup fährt man auf so einem Kurs eh keine Bestzeiten, da kannst schon froh sein, wenn du im Infield nicht den Rückwärtsgang brauchst. War also mehr ein Funktionstest, insbesondere um zu sehen was der Öldruck macht, Temperaturen usw. sowie Sitzposition etc. Das Fahrverhalten mutet vorab vielversprechend an, aber das wird sich in weitem Geläuf zeigen. Getriebe und Shifter müssen wir uns noch ansehen, der 3. Gang hakelt ziemlich und lässt sich ohne "zähneputzen" nicht wirklich schnell einlegen. Motorleistung bzw. Abstimmung hat mich ziemlich beeindruckt, hätte mir den TTE-Lader sogar träger vorgestellt. Da kann ich aber noch nicht wirklich viel zu sagen, weil ich quasi eh überall nur mit Halbgas fahren konnte. Insgesamt nix Wildes, wünsche aber trotzdem viel Spass mit den paar Schnipseln:
  15. Unbedingt auch überlegen, ob man mit HANS fahren möchte, dann braucht man nämlich schmalere Schultergurte.