Fox906bg

Mitglied
  • Content count

    936
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1,159 Excellent

4 Followers

About Fox906bg

  • Rank
    Racer
  • Birthday 12/26/1986

Personal Information

  • Wohnort
    Steiermark
  1. Deshalb ist es sehr wichtig, eine Anlage zu wählen, welche exakt auf diesem Fahrzeug entwickelt wurde. Da spielen dann auch Kolbendurchmesser usw. eine große Rolle. Bei Fahrzeugen mit einer höheren Hinterachslast kann es aber durchaus erforderlich sein, auch hinten aufzurüsten. Wobei auch hier die HA aufgrund der dyn. Achslastverschiebung bei starken Bremsungen relativ stark entlastet wird, sodass man nicht selten bereits mit schärferen Belägen und besseren Scheiben gut zurechtkommt. Die Hauptbelastung liegt generell auf der VA.
  2. Haha, den kannte ich nicht...
  3. Aber stell dir mal vor, die Kiste hat Serie ja bereits je nach Ausstattung nur ca. 900kg. Da noch ordentlich ausgeräumt und Leistung rein, was wäre das wohl für eine Waffe!
  4. Den A2 z.B...
  5. Ist auch so. Eine Schraube hält ja "nur" durch Reibung innerhalb der Gewindegänge. Mit Öl wird die Reibung deutlich verringert, was einerseits zu einem ungewollten Lösen/Lockern führen kann, oder bereits beim Festziehen die Schraube überstrecken kann, eben weil sich das benötigte Drehmoment verringert. Gerade bei einem Tracktool löst man die Schrauben doch eh deutlich häufiger, als bei einem gewöhnlichen Daily. Ich hatte da noch nie Probleme mit festgegammelten Schrauben.
  6. Das wäre auch meine nächste Vermutung gewesen, nämlich dass die Kolben den Belag zu weit aussen drücken und er dadurch leicht gedreht wird. Der @soundyist aber der Experte auf dem Gebiet, vielleicht hat er einen Rat (aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er den hat ).
  7. @chrislo X-Bow wird es nicht, aber war auch mal im Rennen. Jedoch sind Elite-Fahrzeuge (also aus der XBB mit allen notwendigen technischen Änderungen für die Rennstrecke) verhältnismässig teuer, teilweise mit Wartungsstau usw. Die Ersatzteilversorgung ist zudem bei KTM eine Katastrophe, von den Teilepreisen ganz zu schweigen. Ganz abschreiben werde ich den X-Bow aber wohl nie, der ist selbst in 10 Jahren noch eine ziemliche Waffe und halt einfach spaßig zu fahren. @EA-Tec Ne, ein R8 wird es nicht. Obwohl ich Markus absolut zustimme, den aktuellen finde ich extrem geil und würde ich sofort nehmen. Leider sowas von ausserhalb meines Budgets, aber man braucht auch was zum Träumen. Ne, nur bevor wir jetzt in eine falsche Richtung abdriften, es wird nicht sowas Wildes. Ok, ein bisschen schon , aber nichts im Bereich R8 & Co...
  8. Schon, aber das darf auf das Verschleissbild keinen Einfluss haben. Welchen Belag hattest du denn davor drauf? Auch gut möglich, dass der Pagid etwas in der Führung klemmt, oder liegt der da recht locker drin?
  9. Ist nur ein KW V3 geworden, aber gut, ein paar Kleinigkeiten wurden zusätzlich halt geändert. Hmm, ich würde das mit dem Wetteinsatz nochmal überdenken...
  10. @Gizmo Ich fahre im Alltag einen roten TTRS+, den meinte der Markus. Der ist/bleibt aber bis auf´s Fahrwerk Serie.
  11. Auf herkömmlichen GP-Strecken wirst du auf den Geraden kaum schneller als 220 fahren, daher in der Tat irrelevant. Verstehe aber natürlich die Skepsis, jedoch würde mich nicht allzu sehr an den ganzen Zeiten- und Vmax-Videos orientieren - da wird teilweise viel getrickst (bzw. kennt man die genauen Umstände nicht).
  12. Markus, der Rote bleibt auch wirklich Serie!
  13. Ich nicht, aber meine Bank!
  14. So wie du das schilderst, klingt es schon nach einer Begrenzung bei 280km/h. Allerdings ist der Cupra ansonsten bei 250km/h abgeriegelt, d.h. wenn die Vmax-Aufhebung vergessen worden wäre, würde er weiterhin nur ein wenig über 250km/h laufen. Der andere Punkt ist halt auch, dass so ein Wagen mit dieser Leistung sowieso keine 300km/h fährt. Mein Alltags-TTRS 8J hat gut 400PS/580Nm und kratzt grade so an der 300km/h-Marke. Der 5-Ender hat aber besonders obenrum nochmal deutlich mehr Druck als die 4-Zylinder, dazu hat der TT die bessere Aerodynamik.