Fox906bg

Mitglied
  • Content count

    2,195
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

3,891 Excellent

About Fox906bg

Personal Information

  • Wohnort
    Steiermark
  1. Haha, ihr Deutschen seid so geil, bei uns in Ö würde man erstmal ein psychologisches Gutachten anfordern, wenn du so einen Umbau hierzulande eintragen lassen willst.
  2. Ja, die Autos lassen sich generell nicht so gut verkaufen, weil auch der Nutzungsbereich relativ stark eingeschränkt ist bzw. das Teil in erster Linie nur auf der Rennstrecke Sinn macht. Aber die Preise bleiben dennoch sehr stabil und bei den meisten Anbietern darf man auch nicht großartige Rabatte erwarten. Fragen kostet natürlich nix. Ansonsten muss man aber einfach davon ausgehen, dass ein sehr hoher Prozentsatz an X-Bow´s auf der Rennstrecke bewegt wurde, dafür wurde das Auto nunmal gebaut. Muss deswegen aber nicht schlecht sein, denn grundsätzlich kann der Wagen das problemlos ab - richtige Wartung und Fahrweise natürlich vorausgesetzt. Erhöhten Verschleiss erkennen ist immer relativ, bei Fahrzeugen in der Preisklasse >70t€ und wenig Laufleistung kann man eigentlich meist davon ausgehen, dass Verschleissteile noch gut sind oder ausgetauscht wurden und auch sonst der Gesamtzustand passt. Am ehesten erkennt man vermehrte Rennstreckennutzung an Steinschlägen, Kratzern etc. an den Sichtcarbonteilen, dies lässt sich halt schlecht kaschieren. Ein Blick auf die Bremse kann natürlich auch Einiges verraten. Wobei wir da eben wieder beim oben genannten Thema sind, höherpreisige Fahrzeuge sind i.d.R. auch top gewartet und werden meist komplett revidiert abgegeben. Und natürlich lässt die Fahrzeugausstattung auf den Verwendungszweck schließen, wenn gewisse Teile verbaut sind, weiss man einfach Bescheid. Der CDL-Motor ist grundsätzlich sehr robust, aber auch nicht unzerstörbar. Hier würde ich insbesondere auf Rasselgeräusche kurz nach dem Motorstart achten (Kette Nockenwellen) sowie auf ein Tackern aus dem Bereich HD-Pumpe. Letztere wird mittels Stößelbecher über die Einlassnockenwelle angetrieben, der Becher neigt aber je nach Verwendung, Öl, Wartung etc. zum durchscheuern. Dann fährt der Pumpenkolben direkt auf die Nockenwelle, was natürlich auf Dauer einen kapitalen Motorschaden nach sich zieht. Würde ich persönlich alle 30tkm vorsorglich wechseln, beim Verkaufsgespräch also unbedingt danach fragen, ob das je nach Laufleistung schonmal gemacht wurde. Achsteile sind alle Uniball gelagert, hier ist eben auf Lagerspiel zu achten, kann man aber relativ einfach feststellen.
  3. Ich hätte zwar ebenfalls kein Problem mit einer Helmpflicht, aber wie du selbst schreibst, wird da schon eine bestimmte Richtung eingeschlagen. Nämlich wird das Ganze nochmal eine Ecke "raciger", was im Bezug auf die Zeitenjagden vermutlich kaum Einfluss hat, oder im schlimmsten Fall eher noch mehr dazu motiviert. Versicherungstechnisch wird das dann ebenfalls ab einem bestimmten Punkt interessant. Wem das Getümmel am WE zu viel ist, visiert sofern möglich halt Touris unter der Woche oder eben Trackdays an. Denke da ist auch für jeden was Passendes dabei.
  4. Jede Folie schützt zu einem gewissen Maß vor Steinschlägen.
  5. Ist leider von Fahrzeug zu Fahrzeug, Setup, sowie Fahrstil, Strecke usw. so unterschiedlich, dass sowas schwer einzuschätzen ist. Ich würde den Verschleiss als normal bezeichnen, du darfst hier z.B. nicht Straßen- mit Rennstreckeneinsatz vergleichen, dazwischen liegt ungefähr der Faktor 10. Feiner Metallabrieb ist da ebenfalls normal, da geht halt einfach gut Material weg.
  6. Geiles Video und super gefahren!
  7. Trägt mit Sicherheit zum größten Teil dazu bei, ja. Zumal ja über die Jahre die Zeiten einfach immer krasser geworden sind. Wer vor 10-15 Jahren "under8" gefahren ist, war schon ein ziemlicher Held, heutzutage gehört das beinahe schon zum Standard - zumindest erwecken die unzähligen Videos von "Rekordrunden" auf Social Media diesen Eindruck. Auch wenn ein modernes Auto bzw. ein mit moderner Technik umgebautes Auto mittlerweile deutlich mehr kann, ist es dennoch nicht so viel einfacher geworden, eine schnelle Zeit zu fahren. Dazu braucht es nunmal Streckenkenntnis und vor allem ein sehr gutes Verständnis für Fahrdynamik. Die Nordschleife ist (und bleibt wohl auch noch lange) nunmal die schwierigste Rennstrecke der Welt, aber auch gleichzeitig die am einfachsten zugängliche. Diese Kombination ist halt verdammt unglücklich.
  8. Naja, Carbon ist zugegeben schon teuer, Alternative wäre GFK, was ebenfalls sehr leicht zu fertigen ist. Aber wenn man P/L hernimmt, ist man schon nicht so schlecht unterwegs, stell dir mal vor was da mit knapp 150kg weniger los wäre. Ist natürlich einfach nur ein Gedankengang, träumen muss man immer dürfen.
  9. Einfach ein schönes Kfz, die Farbe find ich so geil!
  10. Sehr geil! Ja, die MQB GTI´s und Cupra´s sind schon Serie relativ leicht (teilweise unter 1.400kg). Und jetzt stell dir mal vor, wenn man da richtig mit Carbon usw. durchdreht...
  11. Kann ich hoffentlich nächste Woche zeigen.
  12. Naja, fahre pro Trackday ca. 4-500km, bzw. 7-8 Stints 30min lang Attacke. Bremsverschleiss ist unter anderem so hoch, weil die Bremse (Stoptech ST60 Race) bei der Pace, die das Auto kann, deutlich über dem Limit ist - Abhilfe liegt aber schon bereit. Hatte ich nicht erklärt, Reifenverschleiss bezog sich auf die VA, HA hält beim TT deutlich länger. Aber der Wagen macht halt aufgrund seines Konzepts gefühlt 80% über die VA, das ist deutlich unausgewogener als bei den BMW's.
  13. Bremsbeläge sind bei mir generell nach jeden oder zumindest jeden 2. Trackday zu tauschen, Reifen ebenfalls. Zusätzlich noch Bremse entlüften sowie Kontrolle aller Fahrwerks- und Achsteile (Lagerstellen etc.), restl. Betriebsmittel (Öl, Kühlmittel) natürlich ebenfalls. Saubermachen kommt hingegen meist zu kurz, ausser den Pickup aus den Felgen zu kratzen passiert da meist zu wenig...
  14. Achso, ja da gehen vorne dann durchaus 15mm.
  15. Ach, aber dafür ist dir ne Menge Kohle erspart geblieben, um das Auto nicht auf das Niveau bringen zu müssen. Und ja, PAN macht immer Spaß, der 350er ist mit den Mods auch sicher geil zu fahren! Mal bisschen OT: Ich weiss, dass Viele hier mit Fiala fahren und dagegen ist auch gar nix einzuwenden (sind laut Berichten immer vernünftige Leute dort und ist auch gut organisiert). Kann aber nur empfehlen, auch mal bei den Sportfahrern reinzuschnuppern. Zwar kostet der Trackday insgesamt mehr, allerdings hat man dafür auch knapp 1,5h mehr Fahrzeit, seit heuer zudem die Limitierung auf nur 25 Fzg. pro Gruppe - insofern eigentlich nicht wirklich teurer im Bezug auf das Gebotene. Für Straßenfahrzeuge werden die 20min-Stints aber vermutlich besser sein im Bezug auf Temperaturen, Verschleiss etc.