enzo_aus

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    67
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

48 Excellent

1 User folgt diesem Benutzer

Über enzo_aus

  • Rang
    Hobby Racer
  • Geburtstag 30.09.1973

Personal Information

  • Wohnort
    Graz
  1. Hallo, hast du da Adressen bzw. Kontakte dazu ? danke Enzo
  2. B58 Stage 2 Leistungssteigerung auf ca. 450 PS/600 NM : und das im neunen BMW/Toyota Supra mit ~100kg weniger Gewicht und 50cm tiefer als der 1er ... das wärs :-)
  3. nachdem ich ja auch Z4 User bin: ich würde freuen, wenn du auch mehr direkt vom Fahrzeug herzeigen könntest : z.b. wie die diversen Bereiche jetzt aussehen ... zu den Bremsen: hab auch die Pagids drauf (aber RSL1 hinten und RSL29 vorne) , sind die beste Kombi bis jetzt. mit der Performance Bremse vorne sind mit jetzt aber die Manschetten bzw. Kolben abgeraucht (neue Stahl bzw. Silikon kommen drauf), Beläge kommen jetzt die Endless ME22/20 drauf ... grundsätzlich: was die Bremse aushält hängt natürlich stark vom Track ab, RedBullRing und SlovakiaRing sind was anderes als der PAN Ring oder NOS .... zusätzliche Kühlung ist bei den meisten Fahrzeugen auch wichtig ... CU Enzo
  4. hab mir die auch schon mal angeschaut, bin aber etwas zurückhaltend, da diese Batterie keine Absicherung gegen Überladung-/strom, Spannung etc. hat und auch nicht mit "normalen" Ladegeräten geladen werden darf/soll. Was der LIMA Regler mit so einer Batterie macht kann ich auch nicht genau sagen, schon gar nicht bei den neuen Fahrzeugen mit intelligentem Batterie Management Systemen (hat der Z4 aber nicht) .Für reinen Trackday Einsatz (also mit spez. Lio Ladegerät vorher aufgeladen, nachher wieder abschließen) kann ich mir das schon vorstellen... Da sollten auch die 520 reichen, da du ja nicht bei -30 Grad fahren wirst ... Für einen Einsatz in einem Auto, das ich z.b. auch Wochenendes verwenden will und in dem die Batterie immer angeschlossen ist, würde ich persönlich eher auf Nummer sicher gehen ? Auszug: Eine Beltenick Lithium-Ionen-Racingbatterie sollte nur mit einem geeigneten Ladegerät geladen werden. Der normale Ladestrom entspricht in der Regel ungefähr der Kapazität (z.B. 2,8Ah = 2,8A Ladestrom). Auf gar keinen Fall dürfen Ladegeräte verwendet werden, die versuchen, tiefentladene Batterien unter 10 Volt mit einer Spannung von mehr als 14,9 Volt zu desulfatieren, bevor sie mit der eigentlichen Ladung beginnen.Die maximale Ladespannung von 14,9 Volt darf in keinem Fall überschritten werden. Es besteht Explosionsgefahr. Die Verwendung von CTEK® Ladergeräten jeglicher Art ist für unsere Lithium Batterien nicht freigegeben! grüße Enzo
  5. weiterer Vorschlag: https://cs-batteries.de/Lithium-POWERBLOC-S-LPB-18000-LiFePO4-Batterie-12V-18AH-181-x-74-x-174mm-3600g oder sogar die kleinere, sollte eigentlich P&P sein (hat automatisches BMS), Pole dazukaufen, reinbasteln muss man sie halt (Halterung etc.) mfg
  6. was hast du jetzt alles in PU/Uniball gelagert / VA-HA ? Achsaufnahmen, Quer/Längs lenker ? bzw. was ist deine Meinung dazu - twse hast es schon angesprochen ... coole Vidz ! grüße Enzo
  7. welche 18Ah Li Starterbatterie hast du? wie bist damit zufrieden ? 12V/18Ah Li-Ion Powerbloc ? brauch im Frühjahr auch eine neue Batterie , daher die Frage ... grüße enzo
  8. ist halt langsam auch eine Grundsatzfrage: - ich habe ein reines Tracktool (nicht angemeldet), das ich auf "Teufel komm raus" modifiziere, um damit am Track meinen "Otto maximalen" Spaß zu haben Vorteil: Optimierung für den Track, schnell, keine Versicherung zu zahlen, sicher die "geilste" Variante Nachteil: Zugmaschine/Anhänger notwendig, Abstellplatz, das Basisfahrzeug ist bzgl. Werterhaltung " eher zerstört" Zahlt sich meiner Meinung aus, wenn man wirklich viel am Track ist und auch die Übung hat, um alles rauszuholen bzw. zu optimieren - ich habe ein straßentaugliches Gerät auf Basis eines Sportfahrzeuges (z.b. BMW Ms etc.), das ich in kleinerem Umfang optimiere (zugelassenes Fahrzeug), welches ich auch wieder rückbauen kann bzw. den Werterhalt halbwegs darstellen kann Vorteil: angemeldet für den Straßenbetrieb (z.b. Ausfahrten), An- Abreise Track, Werterhalt größer, nur ein Auto Nachteil: nicht die letzte top Performance da Kompromisse aus der Zulassung bzw. dem Alltagsbetrieb, evtl. mehr Abnutzung (z.b. Bremsen etc.), Versicherung, man kann nicht alles riskieren am Track... Zahlt sich meiner Meinung aus, wenn man hin und wieder auf den Track geht, man aber nicht unbedingt die Übung hat um alles rauszuholen aber trotzdem Spaß hat dabei - ich habe so viel Geld, dass ich mir einen GT3 RS kaufe ich bin eine letzte Variante, das Auto ist mir zu Schade um es auszuhöhlen und ich komm auch nicht dazu alle 14 Tage auf den Track zu gehen, hab meinen Spaß die 2-3 mal im Jahr, bin aber auch kein Top Performer - wie einige andere hier im Forum - von denen ich meinen Hut ziehe. Die Versicherung "spare" ich mir da ich den Z4 auf Wechselkennzeichen als 2t Auto angemeldet habe... hab also einen tracktauglichen Sportler mit Genen für eine sportliche Ausfahrt, ist aber im Alltagsbetrieb auch nicht wirklich geeignet.... grüße Enzo PS: ist meine persönliche Meinung und keine allgemein gültige , und "Otto maximalen" Spaß ist österreichisch ...
  9. beide Versionen deinstallieren, noch direkt das Verzeichnis am Handy löschen, dann neu installieren - geht nicht ?
  10. meine Vorgehensweise: Einstellungen: schnelle Kanäle und langsame Kanäle wie du beschrieben hast den Rundkurs runterladen erste Runden fahren und aufzeichnen evtl. mit Video dann Sitzungen -> Session auswählen -> Runde auswählen und du kannst dir die Aufzeichnung/Video anschauen und das Overlay auswählen bzw. editieren (was angezeigt wird) dann exportieren und zb. direkt hochladen auf Youtube ... grüße Enzo
  11. also ich glaube du hast Schienen verlegt ! da sieht "man" mal was mit kontinuierlicher Verbesserung am Fahrzeug an Zeitgewinn so möglich ist ... top grüße enzo PS: welche Reifen ? Trofeo ?
  12. leider Dienstreise
  13. was ich mal in den Raum werfe: beim z.B. BMW Händler werden beim Wechsel der Bremsflüssigkeit ja auch die Ventile des ABS Steuergerätes über das Diagnosesystem angesteuert um die Befüllung 100% io. hinzubekommen (Luft etc.). Das machen/können freie Werkstätten meist nicht so, vor allem wenn die Bremse "offen" war z.b. wenn man Schläuche etc. wechselt ... Ich bilde mir halt ein, dass ich erst seit Befüllung mit DIS (Diagnosesystem) bei mir Ruhe habe... grüße Enzo PS: weiters habe ich das DBC (Dynamic Brake Control) jetzt deaktiviert, jetzt ist der Pedalweg/druck deutlich konstanter am Ring ....
  14. zur Info: ich war gestern am Slovakiaring, Verhältnisse nicht einfach: 2 x Regengüsse von 10 min, dazwischen Sonne mit starken Windböen. aber: sehr motivierte Fahrer (inkl. 911er ) und in Summe wieder sehr lässig. anbei eine Runde mitgefilmt bei feuchter Fahrbahn, hab nicht alles riskiert (will den Z4 nicht unbedingt "abschleifen" ) bzw. ist mir das Talent dazu ausgegangen mit den R888Rs .... ... lieber sicher ankommen ... grüße Enzo
  15. Hallo ! ist wer vom Forum am Ring am 24ten ? 30€ für 30min finde ich ok.... mfg Enzo