enzo_aus

Mitglied
  • Content count

    101
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

67 Excellent

1 Follower

About enzo_aus

  • Rank
    Hobby Racer
  • Birthday 09/30/1973

Personal Information

  • Wohnort
    Graz
  1. nachdem es um den E46 geht und ich in meinem Z4M praktisch die analoge Bremsanlage drinnen habe meine Erfahrung zum Thema: die BMW M-Scheiben (E46, E46CSL, Z4M) halten schon ziemlich viel aus - da ist nicht unbedingt ein Upgrade notwendig. Für den Track am wichtigsten ist aber die Kühlung, da sonst die Bremsbeläge inkl. Kolben (Dichtungen , Manschetten etc.) kollabieren (Hitze). Natürlich gibt es reine Renn-Bremsbeläge die mehr Hitze vertragen als andere, aber die Peripherie muss dann auch dazu passen - diese Beläge sind dann aber im normalen Straßenbetrieb halt schwer "verdaubar" (Geräusche, evtl. rubbeln wenn kalt etc.) bei meinem Z4M: VA: auf die 6 Kolben Bremszange vom 1er E82 umgebaut, Stahlkolben und Silikondichtringe - damit thermisch für die üblichen 20-30 min Stints und nicht gerade RedBull Ring ausreichend, Kühlung über Leitbleche (Kunststoff) vom Porsche GT3 am Querlenker HA: Serie Brembeläge: zzt ME20/22 aus meiner Sicht haltbarer als die Pagids (RS29, 19), vor allem im tgl. Betrieb problemlos (Geräsuche) Problem beim Z4M Serie ist, dass er hinten serienmäßig überbremst ... daher hab ich vorne die 6 Kolben eingebaut, jetzt passts ganz gut .... grüße enz
  2. Ich hab Erfahrungen mit den Extreme Tyres VR2 medium mit 2 Fahrzeugen (17" und 18") - Fazit recht ähnlich: da runderneuerte Variante: nicht 100% wuchtbar, leichte Vibrationen bei ca. 150 KMH, fahren sich etwas unregelmäßig ab. Performance im Trockenen GUT (besser als AD08R, R888R), halten aber max. 2 Trackdays, Preis/Leistung: gut werde sie eher nicht mehr nehmen, z.b. ein Cup2 kostet ca. das doppelte, hält aber auch doppelt so lange und ist halt von der Qualität eine andere Liga... grüße Enzo
  3. also wenn ich mir deinen Umbau vom Z4 so anschaue - weißt du glaub ich schon was du machst :-) bzgl. kein Profi .... interessant ist, dass wir praktisch idente VA und HA Einstellwerte haben (ich fahre: VA 2°50' neutrale Spur , HA 2°10', leichte Vorspur) ... zum Reifen: der RS-RR ist leider nicht sonderlich brauchbar, es klingt sehr interessant was du über den RS-Pro schreibst. ich kann noch zum Extreme Tyre V2 medium berichten: Grip gut (besser als zb R888R), Rundlauf nicht 100% ig (runderneuert), Haltbarkeit deutlich weniger als zb. AD08R, Verschleißbild auch nicht ideal ... grüße
  4. nachdem ich am Wochenende Radlasten gemessen und eingestellt habe: mein Z4M Serie (gewichtsmäßgi) ca. 50% Tank: 1430 kg ohne Fahrer VO/HI (51%:49%), Cross (50,3% :49,7%) mit Fahrer .... grüße
  5. habe mal für meine Karre beim Cup2 geschaut (18 Zoll), Serie (225, 245 (255)) hat 92 Tragindex, ich fahre aber Track (235,265) die haben 95/97 Tragindex das macht sicher auch was aus .... abgesehen vom Buchstaben Theater ab 19" weil namhafte Hersteller sich den Reifen aufs Fahrzeug abstimmen lassen ... was ja gut fürs jeweilige Fahrzeug ist ... nachdem der Cup2 ähnlich teuer wie der AD08R ist werde ich ihn vielleicht mal probieren, oder evtl führe ich mein Experiment mit den Extreme Tyres weiter grüße
  6. richtig: -->
  7. Kommt vor Allem auch auf den Reifen drauf an. Aber generell gilt desto enger das Temperaturdelta ist, desto besser. Pirelli gibt ein maximales Delta von 20 Grad an. Beim TrofeoR hab ich momentan einen Unterschied von 0 bis 5 Grad Celsius. Druck ist immer Fahrzeug und Reifenabhängig. Da kann man pauschal nicht wirklich was sagen. Aber 2,3 auf dem Zetti klingt relativ hoch. Was für Reifen hast denn momentan drauf? Das ist mit dem R888R und jetzt Extreme VR2 sehr ähnlich ...
  8. da bin ich voll deiner Meinung, das ist jetzt auch mal meine Prio - Linie optimieren und das was man hat gscheit "nutzen". dazu meine Frage (a bisserl of topic hier): welche Temperaturen (innen/mitte/außen) bzw. Druck fährst du mit deinen Reifen ? grobe Achsgeometrie VA/HA (Sturz, Spur ...) ? ist natürlich sehr Fahrzeug spezifisch ... bzgl. Temperaturen/Druck da hab ich noch zu wenig Ahnung, hab z.b. einen recht großen Unterschied zwischen innen und außen (bis ca. 15 Grad Celsius), schau mit dem Druck (~2,3 bar), dass dieser Temperaturverlauf möglichst linear ist (innen-mitte-außen). Arbeitstemperatur ist bei mir aber oft nach 1-2 Runden zu hoch (z.b. 90 Grad), sodass ich Abkühlrunden fahren muss bzw. komme ich leider nicht mehr ins ideale Fenster ... grüße Enzo
  9. passend dazu: ein Seat Cupra R ist mit dem Cup2 (Auto wurde mit diesem Reifen werksseitig abgestimmt ...) ca 3 sec schneller am PAN als mit einem R888R circa analoges am Slovakiaring ... was ich mir nicht ganz vorstellen kann ist, dass ein Serien M2 (abgestimmt von BMW auf Cup2) nicht funktioniert .... grüße
  10. hab jetzt was neues zu berichten: haben gestern erstmals am Slovakiaring die Extreme Tyres VR2 Medium auf 2 Autos testen können, also runderneuert, ca. 100€ / Stück.... erste Erfahrungen: Reifen sind schwer zu montieren und zu wuchten, leichte Vibrationen bleiben (bei ca. 150 kmh - interessante Geschwindigkeit für sowas ) bei beiden Fahrzeugen, aber nicht sehr störend .... Grip: sehr gut - besser als AD08R und würde auch sagen R888R, sehr steif Ich konnte auf meinem Z4 maximal 2 Runden drehen dann fingen sie an zu warm zu werden (~26 Grad Außentemp) bzw. zu schmieren - analog zu allen anderen Semis die ich kenne... also eine Abkühlrunden dazwischen - was auch nicht schlecht für die Bremsen ist ... sind für Zeiten 2,31-2,32 gut ... also für mich ein Top Preis/Leistungs Reifen - das schnellste was ich bis dato hatte ... grüße Enzo
  11. ich versuch mal die Diskussion zusammenzufassen: die Spreizung zwischen Straßenfahrt mit einem Serien z.b. M2 mit Normalreifen zu Dauerfahrt mit einem getunten Gerät am RBR mit Slicks und entsprechendem Fahrwerk ist natürlich mehr als groß ... die eierlegende Wollmilchsau wird es wohl nicht geben ? (Eintragung, Normalbetrieb, Geräusche, Performance, Hitzebeständigkeit, Preis ... ) ein ME20/22 ist aus meiner Sicht kein Rennbelag sondern ein Kompromissbleag für Leute die hin und wieder auf Trackdays gehen, der aber dort gut funktioniert und auch im tgl. Leben sehr gut ist (Geräusche etc.) aber auch nicht ganz billig ist ... auch für Trackdays unerlässlich: Bremsenkühlung Bresmssatteltemperatur > 180 Grad ist zu viel für Renngeräte wird man um eine prof. BremsRennanlage nicht herumkommen ... Ich war im Frühjahr bei Duller-Motorsport in Klagenfurt (Ventile einstellen) und hab etwas geplaudert und seine zwei Renngeräte (M3 E46 und M6 GT3) angeschaut: - 3 Bremsschläuche pro Bremse (Lauffläche, Topf, Sattel) - die BMW fährt er mit PFC01 Belägen - mit Endless hat er keine guten Erfahrungen (zerbröselt und abgeflogen am RBR ... ) da sind wir bei den wirklich prof. Autos/Fahrern angekommen ... nebenbei: er fährt am PANRing ~ 1,50 mitm M6 :-) zu meinem Z4M Kompromiss: ich hab jetzt die Kombi original BMW M Bremsscheiben (345x28), 6 Kolben Sattel mit Stahlkolben und ME22 - damit kann ich am Slovakiaring und PanRing die 30 min mit Semis von den Bremsen her durchfahren (Sattel <140 Grad), die Reifen halten das aber nicht durch - daher meist Abkühlrunden dazwischen (je nach Außentemperatur). Mitm KW3 was ich habe - dem halbwegs moderaten Gewicht - der Leistung was er halt hat - dafür der Rest original und vollgeräumt :-) kann man auch ganz gut Spaß haben und ist legal unterwegs. was mit der Kombi am RBR los ist kann ich nicht sagen, aber sicher nicht mehr als 1:1 (speed: abkühl) ... grüße werde nach den Endless vielleicht auch mal die PFC 08? probieren ... Erfahrungen von euch mit PFC ?
  12. interessant, welche Temperatur hattest du am Bremssattel, sehe du hast einen Indikator drauf... Und wie die Spezialisten schon geschrieben haben, der RBR ist der Zerstörer bei einem Kollegen hat sich die Bremsflüssigkeit übern Motorraum versprüht nachdem sie aufgekocht ist (996er ...)
  13. gewaltig ... ist zufällig jemand am Mittwoch nachmittags am Slovakiaring (freies Fahren Auto ...)? grüße
  14. der RSL1 hat halt recht hohe Reibwerte - das geht aus meiner Sicht schon aufs Material (Scheibe, Sattel, Kolben), da ist eine sehr gute Kühlung Voraussetzung .... Performance wahrscheinlich sicher nicht schlecht ... Die Endless (ME20/22) sind da aus meiner Sicht deutliche schonender, Langzeiterfahrung habe ich aber noch nicht, aber zu häufiges Erhitzen und Abkühlen mögen diese Beläge sowieso eher nicht ... der RSL29 ist mir nach einer Saison bei 50% auch abgebröckelt .... aber lag wahrscheinlich an der Kühlung ... der Hawk HT10 z.b. hat bei mir auch die M-Bremse ordentlich hergenommen, Performance sehr gut, Haltbarkeit dafür mäßig ... soweit meine Erfahrungen ... Kühlung ist das wichtigste ... grüße PS: RSL19 quietschen bei mir wie ein Güterzug beim Einfahren in den Bahnhof
  15. nachdems um den Z4 geht ist zu 99% die Scheibe "verzogen" oder hat diese Einschlüsse o.ä. , abdrehen musst zuerst mal sauber hinbringen (wie einspannen etc.) und was ist mit dem Topf ? - der kann auch nio sein etc. zahlt sich meiner Meinung nicht aus ... den Belag kannst, wenn er nicht abgebröckelt oder verglast ist, weiterverwenden aus meiner Sicht ... mit den M-Scheiben (E46, Z4M etc.) hab ich das noch nie gehabt, die stecken diese Temperaturausdehnungen sehr gut weg - kannst dir ja mal überlegen so eine Scheibe zu nehmen (inkl .Adapter für die Bremszangen ...). grüße