enzo_aus

Mitglied
  • Content count

    145
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

91 Excellent

2 Followers

About enzo_aus

  • Rank
    Hobby Racer
  • Birthday 09/30/1973

Personal Information

  • Wohnort
    Graz
  1. also beim Z4m (E86) habe ich auf der HA im KW V3 eine 2008er Feder (progr.) mit 180mm länge verbaut, die 2018er hat 160mm (progr.) mit ca. 90 N/mm Am Wochenende will ich eine lineare mit 600mm I.D. verbauen mit 140 mm länge und 110 N/mm (VA: linear 90 N/mm mit Helper Spring) ich werde berichten .... grüße Enzo
  2. wäre mal interessant wie er auf die Werte kommt - also mit welcher "Formel" er das angeht oder ob das reine Erfahrung ist ... weil z.b. den Cup2 gibts ja auch mit unterschiedlichen Tragfähigkeitsindex - vor allem bei Mischbereifung natürlich ... irgendwie zerlegen heuer alle ihre Cup2 s .... (Enzo, @Eitzi, @chrislo, Lindsi und siehe oben) - ich weiß nicht ob wir alle nur den falschen Druck/Sturz fahren ...
  3. Hatten die Extreme auf 2 Autos drauf (2xZ4) - aber die Trockenreifen, waren recht unwuchtig und haben sich bei mir sehr ungleichmäßig abgefahren (längs) - leider.... Performance prinzipiell nicht so schlecht für den Preis !
  4. musst du das nicht im eingefederten Zustand vergleichen ? die Helper Spring ist ja eigentlich nur fürs Ausfedern da oder ? und ist sonst fast auf block ? da ist der Abstand ja auch wieder anders ? hab das gleiche Thema ja bei mir auf der HA, wo ich die progressive Feder gegen eine lineare tauschen möchte... grüße Enzo
  5. was dann auch wieder interessant ist: VA 120N/mm HA 90N/mm progressiv ... grüße
  6. Hi, ich krame den Thread noch mal heraus, da ich auch auf deine Fragen gestoßen bin bei meinem Z4, der mir eben auch etwas zu viel untersteuert. was noch zu beachten ist und für mich eigentlich schwer verständlich und daher steuerbar: KW verwendet beim KW3 nur progressive Federn, beim CS auf der VA lineare und auf der HA progressive Federn (HA beim Z4 Feder/Dämpfer getrennt)... KW liefert für den Z4 keine lineare Federn für die HA. Wie das dann z.b. bei versch. Fahrzeughöhen funktioniert VA zu HA ? Hab mich auch durch x Foren gelesen, in USA hat sich für den Track ein Unterschied von VA zu HA von ca. 20N/mm herauskristallisiert mit dem Serienstabis und Sturzwerten von ca. 3,5 Grad VA und ca. 2,5 Grad HA für Semislicks... das sind dann ca. 100N VA und 120N HA (beides linear) für einen GP Track. Ich fahre das auch ca. - aber eben auf der HA progressiv - die Feder schaut auch schon sehr seltsam aus (im Mittelteil stehen die einzelnen Windungen fast zusammen...). was interessant wäre: was fährt unsere E36 Fraktion ? @Gizmo@chrislo und co ?welche Hersteller ? grüße Enzo PS: da sieht man eigentlich wir sind wirkliches Newbies
  7. ja genau - die Mischbereich ist wahrscheinlich auch nicht ideal ... vor allem in langgezogenen, flotten Kurven (~120-150) recht starkes ... habe jetzt die Spurwerte angepasst ( Va~ 2', Ha ~6' Vorpsur) - mal gucken ... grüße
  8. guck mal unter: wir haben alle 4 (Eitzi, Meixi, chrislo und ich) unsere Probleme gehabt mitm Cup2 ... 2 von uns haben ihn an der VA mit zu wenig Druck und zu wenig Sturz an der Flanke zerstört, @chrislo irgendwie anders bei mir ist er zwar nicht zerstört - komme trotzdem nicht richtig zusammen mit ihm ... grüße
  9. ich kann nur von meinem Z4m berichten: Grundsetup von KW fürs KW3: Grundeinstellung KW : druck / zug VA 6 8 HA 5 8 ich fuhr auf Landstraße, passte sehr gut auch für Unebenheiten etc. VA 4 7 HA 5 8 am Track zzt (gerade beim Probieren) mit neuen härteren Federn und neuer FW Geometrie ... und habe eben mit der VA meine Probleme ... VA: Druck 3 Zug4 HA: Druck 4 Zug 5 grüße
  10. noch mal eine Nummer besser: der neue Z4 inkl. Diffsperre HA +KW Fahrwerk rein +Achsgeometrie optimieren +gscheite Bremsbeläge - fertig ? der hat ja die Basis vom G20 (Achsen etc.) - das ist schon ganz gut ... gefallen muss er halt ... mfg
  11. hab mich nicht ganz eindeutig ausgedrückt: natürlich kommt man mit den Cup2 nie auf die Zeiten ... war eher allgemein gemeint, der "normale" GT4 hat ja Serienreifen drauf - der Clubsport natürlich nicht ... da hast du natürlich recht ...
  12. Frage vom Novizen: grundsätzlich hat der GT4 serienmäßig ja eine Mischbereifung VA/HA drauf (245/295 ? ) die natürlich von Porsche auf einen gewissen Serien Reifen (Cup2 ?) abgestimmt wurde. Was fährst du jetzt am Ring? Slicks ? welche Breite im Verhältnis dazu ? wie stimmst du dann das Fahrzeug darauf ab ? Hintergrund: hab bei meinem Z4 serienmäßig 225/255 er 18 Zoll drauf, hab jetzt auf 235/265 gewechselt (gleicher Umfang) und hab eigentlich eher schlechteren Grip ... Auto schiebt bei konstanter Kurvenfahrt eher über die VA raus ... Gewichtsverteilung is ziemlich 50:50 ... hat mich eher überrascht, hab eigentlich gemeint das Untersteuern müsste eher besser werden... müsste ich die Gewichtsverteilung eher auf die VA ändern ? oder auf 245er gehen ? thx Enzo PS: bitte wieder irgendwohin verschieben wenn es da nicht herpasst :-) PS2: solche Querbeschleunigungen würde ich gerne im Trockenen haben
  13. die Frage ist halt auch was die Mischbereifung bzgl. Untersteuerneigung so ausmacht. Das ist eine schwierige Sache bzgl. der Abstimmung bei den BMWs mit MB - finde ich - bastle ja auch bei meinem Z4 dazu schon länger '"umeinander" ... wie bringt man da die Balance zwischen VA und HA in der Kurvenmitte (ein/aus- gefedert) gut zusammen ... was macht das Verhältnis zwischen Reifen (Semi, UHP ...) und Reifenbreite auf der VA und HA aus ? zb. 255/225. Da spielt wahrscheinlich der Reifentyp auch eine Rolle ... cu Enzo
  14. @Fox906bg schrieb: Ja, die Cup2 haben bei den Temperaturen allesamt aufgegeben. Welchen Luftdruck und welches FW fährst du eigentlich? ich hab ein KW3 mit härteren Federn und ein verstellbares Domlager drinnen, VA~ 3 Grad Sturz, 0 Vorspur, HA ~2,2 Grad Sturz 16" Vorspur, Mischbereifung: VA 235/40 R18 - HA 265/35 R18, Reifendruck warm 2,2-2,3 Bar Heck hab ich eigentlich recht gut im Griff ... irgendwie ist der Z4m nicht ganz einfach zu bändigen ... für mich zumindest ... thx Eric