M3-Weber

Mitglied
  • Content count

    185
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

194 Excellent

About M3-Weber

  • Rank
    Racer

Personal Information

  • Wohnort
    Datteln
  1. Super Zeit, willkommen im Sub8-Club 👌👍 Potenzial für eine niedrige 7:5X ist locker da, für näheres müsste man deine Kurvengeschwindigkeiten an den schnellen Ecken wissen, in den Mutkurven ist meist einiges zu holen. Wenn du da bereits am Limit bist, ist sicherlich beim bremsen noch was zu holen. Da hab ich auch noch Defizite, fährt noch viel Sicherheitsfaktor mit.
  2. Tolles Auto, sehr schöne Fotos und schnelle Zeiten, die du fährst 👍
  3. Ich habe die SPG XL in meinem Ringtool verbaut und bin sehr zufrieden. Auch eine Anreise von 200 km überstehe ich ohne aus der Karre zu kriechen, obwohl ich Rückentechnisch belastet bin. Ich kann absolut verstehen, dass du einen Schalter möchtest. Mir macht das mit nem schönen Shifter auf der Rennstrecke mehr Spaß, auch wenn es sicherlich etwas langsamer ist. Savethemanuals 😁😅
  4. Ich kann dir für dein Vorhaben auch den N52 wärmstens empfehlen. Aus finanziellen Gründen und weil er mir zu schade war, habe ich mich vor einigen Jahren entschieden den M3 nicht zu zerpflücken und recht original zu lassen und zusätzlich ein Ringtool zu nutzen für die NOS. Ich habe es nie bereut und auch wenn er längsdynamisch nicht der Knaller ist, geht da schon einiges und er läuft wie ein Uhrwerk. Der Vorfacelift als Saugrohreinspritzer ist sehr zuverlässig. Um zu üben und auch schnell zu sein, benötigst du erstmal nur: - Upgrade der originalen Bremse, Lüftung, Stahlflex, andere Bremsflüssigkeit, Beläge - etwas Gewichtserleichterung (kann man selber machen) - vernünftige Sitze und Gurte - Fahrwerk und einstellbare Domlager - Radsatz mit Semis Wenn es kostentechnisch nicht explodieren soll, kann ich dir beim Fahrwerk das H&R RSS Clubsport empfehlen, kostet einiges unter 2t und funktioniert gut. Du musst dann auch nicht zwingend Spurplatten fahren und kannst dann auch auf 9" ET30 mit 255er gehen. Ich bin zu Anfang mit den oben genannten Mods und den günstigen Federal 595 unter 8:10min gefahren, dann gewechselt auf den radikaleren Federal FZ201 soft und es ging dann unter 8 min, auch ohne Sperre und highend. Da floss dann zwar auch schon ordentlich Kohle rein, aber das muss einem bei dem Hobby bewusst sein. Um dann noch mehr herauszuholen wird es dann natürlich teuer. In der Summe ist der E9X 330i eine super Basis, um verhältnismäßig günstig dem Hobby nachzugehen und Motorsport zu betreiben. Kannst ja mal in unseren Threads nachlesen für ein paar Infos, gibt ja einige 330i und 130i Fahrer hier mit dem N52. Timos Renner z.B. ist da schon ganz weit vorne
  5. Ich habe seit 5 Jahren die Dual XGPS160 Maus und in Kombination mit Racechrono gab es noch keine einzige Runde, die nicht gemessen wurde. HLT hatte ich früher mal parallel laufen, finde Racechrono aber besser.
  6. Das mit dem Gewicht unter 1300 kg ist aber schon etwas schwieriger und teuer bei einem AG E90 6-Zylinder. Okay, du hast keinen schweren Käfig oder dergleichen, aber da die Basis meiner Meinung nach schwerer ist als oben angegeben, könnte es knapp werden. War zumindest bei mir so. Bin echt gespannt auf das Ergebnis. Ich habe ja mitbekommen, welchen Aufwand und Kosten Timo im Winter hatte mit seiner Rakete, um mit dem Leergewicht trotz seines Käfigs unter eine Marke zu kommen. Das Ergebnis ist natürlich mega, aber ab einem gewissen Punkt wird es meist sehr teuer. Da kann ich gewichtstechnisch mit meinem Dicken nicht mehr mithalten, habe leer ungefähr 1370 kg obwohl ich nur einen Bügel habe. Ansonsten habe ich auch schon viel raus und keine Klima mehr.
  7. Hallo Matthias, hast du bremsentechnisch schon aufgerüstet? Falls noch nicht, kannst du Timo mal fragen. Er hat nun vorne und hinten die F-Modell Bremse und ist sehr zufrieden. Gruß Thomas
  8. Hey Flo, gute Basis hast du da und dein Plan klingt vernünftig. Falls das Budget zunächst begrenzt ist, würde ich erstmal nur die Bremse optimieren. Beläge, Stahlflex und Flüssigkeit reichen da schon aus. Dann erstmal fahren, fahren und fahren. Mit dem Wagen kann man schon gut Erfahrung sammeln. Fahrwerk und Reifen würde ich dann wechseln, wenn du weißt wo die Reise hingehen soll. Wenn du Lunte gerochen hast nach den ersten Runden, ist es eh vorbei ;-)
  9. Gedankenübertragung, war auch gerade am tippen
  10. Der M2 Competiton hat den S55
  11. Soooo, auch wenn in diesem Winter keine großen Umbauten anstanden, ist einiges passiert. Eine neue Kupplung und Einmassenschwungrad wurden eingebaut. Das war echt Zeit, hatte die besten Tage hinter sich Ich hatte im vergangenen Jahr auch einige Steinschläge gesammelt, also neue Scheibe rein. Meinem Fahrwerk H&R Clubsport habe ich nach vier Saisons mit einigen Runden auch eine Revision gegönnt. Timo hat es ausgebaut und Selo hat es dann bei H&R revidieren lassen. Vielen vielen Dank hier nochmal für den super Support, hat alles schnell und reibungslos geklappt. Letztes Jahr hatte ich ja mal gebrauchte H&R Stabis ergattert, die kamen jetzt auch rein inklusive neuem Setup. Dann wollte ich proaktiv die Pleullagerschalen wechseln lassen, auch wenn es bei den AG-Modellen nicht so kritisch ist wie bei den M's. Auch da hat Timo wieder super Arbeit geleistet und bei der Gelegenheit auch Vanos gereinigt und Magnetventile gewechselt sowie alle weiteren Flüssigkeiten. Habe ihn behutsam eingefahren und wollte ihn dann ja nochmal abstimmen lassen, weil meiner auf dem Leistungsprüfstand nicht so ordentlich abgeliefert hatte vor und nach dem Umbau der Abgasanlage letztes Jahr und die Leistungskurve sehr schlecht war in dem Bereich wo die Vanos einsetzt. Das war bei Timos Motor viel besser. Also ab zu Björn Westerhoff von Chipprofi, um ihm den Wagen ein paar Tage dazulassen. Tag später habe ich einen Anruf bekommen mit der Frage: Was habt ihr im Winter mit dem Wagen gemacht? Er hat auf Anhieb knapp über 270 PS gedrückt und die Leistungskurve ist für nen Sauger sehr gut, musste nicht groß etwas gemacht werden. Also hat sich die Arbeit von Timo gelohnt, da hatte meiner vorher anscheinend echt Probleme. Hatte es früher nie so bemerkt weil der Vergleich fehlte, bis dann Timos neuer Motor kam. Na ja, umso zufriedener bin ich, wie der Wagen performt hatte bis zum Herbst, trotz nur knapp über 230 PS. Dann den Wagen abgeholt und heute direkt auf der NOS getestet. Es war zwar sehr kalt im Schatten aber ab 11 Uhr konnte man schon etwas attackieren. War nicht der Tag für Bestzeiten aber ich konnte trotzdem nach ein paar Runden sub8 fahren als der Verkehr es mal einigermaßen zuließ. Ich habe die Mehrleistung definitiv gespürt und auch die Topspeedwerte laut GPS waren höher. In Kombination mit dem Einmassenschwungrad dreht er schön hoch. Vom Fahrverhalten hat es sich auch gut angefühlt, beim einlenken etwas direkter und die Wankneigung geringer. Vermutlich der Effekt der Stabis. Musste mich zwar erst etwas dran gewöhnen, aber das wird schon. War auf jeden Fall ein schöner Tag und in der Sonne war es echt toll. Morgen neue Reifen drauf und dann geht es weiter.
  12. Wenn ich den Sound von deinem Kurzvideo höre, freue ich mich noch mehr auf morgen, dann kann meiner auch wieder auf die Straße. Ansonsten echt schöne Driftfotos, sieht super aus, nur das Hologramm stört etwas ;-) Der M3 ist einfach ein tolles Auto und der S65 ein Traum
  13. Ich habe hinten die originale Bremse und vorne die Performance. Zu meinen Anfängen mit dem Wagen haben die Beläge mehr als eine Saison gehalten mit über 100 Runden NOS, Zeiten um die 8:1X. Genau weiß ich es aber auch nicht mehr. War auf jeden Fall positiv überrascht über den verhältnismäßig geringen Verschleiß, Scheibe hat auch gut gehalten. Ich habe ein H&R Clubsport Fahrwerk, Neupreis seinerzeit müsste ich mal nachschauen, meine ca. 2000 Euro. Einrohrdämpfer und man muss nicht zwingend Spurplatten fahren, so passen 9x17 ET30 Felgen. Ist ein sehr gutes Setup für den E90. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Fahrwerk und es ist gestern auch frisch wieder da von H&R. Der Support ist da auch wirklich top.
  14. Wie schon im anderen Forum geschrieben, Glückwunsch und großen Respekt für den geplanten Umbau . Das wird ein cooles Projekt und geiles Auto. Handschalter, Heckantrieb und 6-Zylinder, das bieten nicht mehr viele in dieser Fahrzeugklasse.
  15. Hallo Florian, ich fürchte du musst dich von dem Gedanken verabschieden, dass zugelassene Beläge zuverlässig funktionieren auf der Rennstrecke. Da musst du aber meiner Meinung nach nicht so große Bedenken haben solange du Beläge aussucht, die schwarz oder dunkel sind, fällt kaum auf. Ich fahre auf meinem E90 Hawk HT10 und bin zufrieden, guter Biss und halten recht lange. Da gibt es aber auch noch andere Alternativen, die funktionieren. Bezüglich Fahrwerk ist dein Gedanke mit dem ST XTA schon nicht schlecht. Soll ein gutes Fahrwerk sein, welches den Spagat zwischen Alltag und Rennstrecke meistert. Ich bin mit meinem H&R jetzt schon 5 Saisons gefahren und bin sehr zufrieden, Preis/Leistung absolut top. In der ganzen Zeit war noch nie etwas dran und es ist gut genug für Zeiten unter 8 min BTG. Aktuell lasse ich es frisch bei H&R revidieren, ist dann wieder fit für die nächsten Jahre. Eventuell ergibt sich für mich die Möglichkeit, fahrwerkstechnisch aufzurüsten im Laufe des Jahres. Wenn alles klappt, würde ich mein Fahrwerk dann verkaufen. So etwas könnte vielleicht auch eine Option für dich sein. Ein gutes gebrauchtes Fahrwerk kann auch gut sein, solange es nicht ausgenudelt ist.