Search the Community

Showing results for tags 'ringtool'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
  • Leon

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 35 results

  1. Hi zusammen. Es ist endlich passiert. Ich habe mir letzte Woche einen schönen Schrubber zugelegt und heute abgeholt. Ich denke alle hier wissen wie teuer dieses Hobby ist und dass man für sein Geld nunmal Arbeiten muss. In meinem Fall - als Student - ist das nicht immer ganz so einfach und nachdem ich jetzt über zwei Jahre geträumt und bei euch großen Jungs mitgelesen habe, war es nun endlich soweit. Das Auto ist nichts Besonderes - besonders im Vergleich zu den pornösen Schüsseln die hier manche gebaut haben - aber ich bin stolz wie Oskar! :) Hier mal ein kleines Preview, 99% von euch Profis wissen natürlich sofort was es ist! Mehr gibt's die Tage wenn ich mehr Zeit zum Schreiben habe. ^^ - Marius
  2. Hallo zusammen, Da mir mein RS3 zu schade ist, um ihn auf der Nordschleife zu quälen und er auch nicht wirklich dafür geeignet ist, bin ich auf der Suche nach einem E36. Auf Ebay findet man schon einige die Track ready sind, bin jedoch noch nicht ganz belesen im Thema E36 Tracktool. Was ist wichtig, worauf ist zu achten? Ich füge mal ein Beispiel ein, welches auf mich einen ganz soliden Eindruck macht. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bmw-e36-328i-coup-tracktool-ringtool/2301594609-216-1289 Freue mich auf eure Tipps und Empfehlungen, danke! LG!
  3. Servus Trackfreunde, ich bin Marco (29) aus dem Raum Stuttgart und seit Ewigkeiten BMW Fan. 2010 habe ich meinen Führerschein gemacht und direkt einen E46 330i für 5 Jahre gefahren und auch etwas hübsch gemacht. Anschließend wollte ich mehr Leistung und es kam dafür ein E82 135i her der dann für weitere 6 Jahre einen Upgradeladerumbau TTE600 bekommen hat. In der Zeit fande ich immer mehr Gefallen am Trackfahren. Da der 135i aber thermisch schon auf der Straße ausgelastet war, musste ein anderes Fahrzeug her. 2019 kaufte ich mir dann als Basis ein etwas umgebauten E36 325i Coupe. Dieser sollte neu Aufgebaut werden was dann aber bis heute in der Garage verweilte. Letztes Jahr habe ich dann meinen 135i verkauft da ich schon Ewigkeiten von einem 1er M Coupe träumte und dies blieb nicht länger ein Traum. Ebenso legte ich mir 2021 ein Daily Seat Ibiza 1.9 TDI zu mit dem ich dann meine erste Runde auf dem Nürburgring machen durfte. Hier ein paar Bilder... Jetzt ist es aber an der Zeit mich um den 325i zu kümmern. Dieser soll im Frühjahr/Sommer neu aufgebaut werden. Im ersten Teil sollen alle Blech-/ und Unterbodenarbeiten erledigt werden. Im zweiten Teil gehts an den Innenraum, dieser ist schon so gut wie leer. Hier gehts etwas an die Elektrik und an das hübsch machen. Als letztes soll die Lackierung stattfinden. Der Motor bleibt vorerst Serie, da ich im Bereich Rennsport so gut wie keinerlei Erfahrung habe und ich noch einiges lernen muss. Die meisten Teile liegen schon bereit andere müssen noch besorgt werden. Fast alle arbeiten an meinen Fahrzeugen wurden von mir selbst durchgeführt. Das wissen über den Tracktool E36 basiert alles aus dem recherchieren im Internet (ich bin über Verbesserungen/Ratschläge dankbar). Fahrzeugaufbau BMW E36 325i Motor/Getriebe: M50B25TÜ (Serie) Fächerkrümmer (unbekannt) Bastuck ESD (rote Papiere) Getriebe 5-Gang (Serie) Differential 3,73er mit 45% Lamellensperre Innenraum: Leer geräumt und Teermatten entfernt 2x Recaro Profi SPG (evtl. Profi SPG XL) Konsolen noch unbekannt Sparco Sport Gurte Geschüsseltes Lenkrad von Luisi Shifter von Coolerworx Karosserie: Schweißzelle ohne Domanbindung nach DMSB Vorgaben von Team Last Minute Racing (soll in RAL1018 lackiert werden) GFK Motorhaube GFK Kotflügel GFK Heckklappe Neues Heckblech Neue Seitenschweller Neue Radläufe inkl. Verbreiterung Verstärkungsbleche für die Achsaufnahmen Versteifungskreuz vom Cabrio Domstrebe VA + HA Aufhängung: KW Competition 2A H&R Stabilisatoren VA Querlenkerlager Uniball von IRP mit Gummischutzkappen VA + HA Koppelstangen von Ford Mondeo HA Alu Tonnenlager von PMC HA Längslenkerlager von Millway HA Querlenkerlager oben/innen Uniball von PMC HA Alu Querlenker unten Uniball von PMC mit Gummischutzkappen HA PU Differentiallager Bremse: VA Bremssattel + Halter vom E46 330i inkl. Führungsbuchsen aus Messing von Propellerhead HA Bremssattel + Halter vom E46 328i Bremsanlage verzinkt und in RAL1018 lackiert VA + HA Bremsscheiben ATE Powerdisc VA + HA Bremsbeläge Endless ME22 VA + HA Stahlflexbremsleitungen Hauptbremszylinder vom M3 3.0 inkl. Stahlflexleitungen zum ABS-Block Ankerbleche für die Bremsenkühlung Ø 60mm von RPMD Pedalhülsen für Brems-/ Kupplungspedal von RPMD Räder: VA BBS RC304 8x17 ET 38 HA BBS RC305 9x17 ET 32 Evtl. Wechsel auf BBS RC 302 8,5x17 ET 15 Reifenwunsch 235/45/17 Dunlop Direzza Stehbolzen mit Radmuttern Lenkung: Lenkgetriebe vom E46 Facelift Lenkwinkelbegrenzer von Vierliter Kreuzgelenk vom E34 (starr) Alle Achsteile werden neu Beschichtet, alle Schrauben für die Aufhängung sind neu von Sperber Classic. Die restlichen Teile sind neu aus dem Zubehör oder direkt von BMW. So sieht der 325i aktuell aus...
  4. Hallo Zusammen,wie in meiner Vorstellung angekündigt, werde ich hier die zwei BMW vorstellen, hier erstmal den E90 von meinem Bruder und mir.Basis war ein E90 330i EZ 06/2005 den der Vorbesitzer zwei Jahre zuvor gekauft hatte und nach einem Jahr angefangen hatte, ihn für die Nordschleife zu optimieren. Beim Kauf im November 2016 waren bereits die Performance-Bremse vorne, Motec Nitro 9x18, ein Wiechers Bügel, ein H&R-Fahrwerk und Sabelt Schalensitze verbaut. Eine gewisse Basis war somit vorhanden. Zustand beim Kauf: Da es sich um ein "low Budget" und "kein Plan" Projekt handelt, waren erstmal folgende Dinge geplant: Definitiv ein anderes Fahrwerk und Sitze und alles rausholen was man ohne großen Aufwand machen kann ohne viel Erfahrung. Damit fing es dann auch an. Der verbaute Bastuck-Endtopf wurde getauscht gegen einen originalen, Optik und Klang hat nicht so gefallen. Das normale Standardlenkrad wurde zu carsdream geschickt und etwas verschönert. Dann wurden noch Blackline-Rückleuchten verbaut und nachdem wir noch weiter etwas entkernt hatten und den Himmel ausgebaut haben, waren wir auch schon mit unserem Latein am Ende. Bezüglich der Entscheidung beim Fahrwerk hatte sich auch etwas getan:Es sollte ursprünglich ein KW Clubsport 2 fach rein, da ich mit diesem bei meinem M3 zufrieden bin. Allerdings sind die von KW gelieferten Federraten beim AG-Modell nicht zu gebrauchen bei einem Tracktool. Somit hätte man da auch wieder andere Federn bestellen müssen und die Eintragung wäre auch schwieriger gewesen da es kein Gutachten gibt. In der Summe gab es dann preislich auch eine andere Alternative. Dank der Beratung und vieler Bemühungen von dem Mann meines Vertrauens Tobias (Ring-Tobi aus dem M-Forum) und eigener Recherchen, hatten wir uns für ein Rennfahrwerk von H&R entschieden. Für das AG-Modell gibt es sogar ein Gutachten und die Freude darüber es "hoffentlich" eingetragen zu bekommen, war groß.Ich bin eigentlich kein H&R Fan, das derzeit verbaute Gewindefahrwerk (Standard-Straßenversion) von H&R gefiel mir vom Fahrverhalten und der Härte auch nicht. Es ist allerdings vom Vorbesitzer auch sehr tief eingestellt gewesen und vermutlich konnte das gar nicht mehr richtig arbeiten und war deswegen so schlecht zu fahren.Das Rennfahrwerk sollte aber sehr gut funktionieren und H&R ist da auch sehr flexibel was die Abstimmung angeht und man konnte es entsprechend bestellen nach Wunsch, gewählt wurde ein Nordschleifensetup was dadurch noch Restkomfort hat für die An- und Abreise. Es ist ein Einrohrdämpfer mit guter Qualität und progressiv. Bei den Sitzen fiel die Entscheidung auf den Recaro SPG XL, wir sind beide sehr groß und haben in dem am besten gesessen. Außerdem haben wir nach einigen Recherchen und Unterstützung auch die Eintragung klären können, glücklicherweise sind es die gleichen Sitze die auch der M3 GTS verbaut hat. Gurte wurden auch bestellt, die Schroth Profi II FE. Anfang März 2017 konnte dann endlich die Reise nach Aachen losgehen zu Ring-Tobi. Gleich geht es weiter...
  5. Servus. Wollte euch mein kleines Clubsport Spaßmobil auch mal vorstellen. Da ich eigentlich vor 3 Jahren das Fahrzeug erst verkaufen wollte, wurde ich dann allerdings von meinen Kumpels dazu überredet das Auto nach einem Motorschaden (323 Motor) wieder aufzubauen. Aber lange rede kurzer Sinn, hier der aktuelle Stand Und jetzt mal ein paar Daten zum Fahrzeug: BMW E36 auf Basis eines E36 M3 3.0l BMW S54B32 Motor mit CSL Nockenwellen und Alpha N Karbonius Carbon Airbox Reuter Motorsport Endschalldämpfer BMW E36 M3 GT Schwert BMW E36 M3 GT Spoiler K-Sport Circuit Fahrwerk mit Uniball Domlagern Achsen komplett in Uniball und Alu Starr gelagert (Aufnahmen verstärkt) BMW Performance 6-Kolben Bremse mit Belüftung BMW Motorsport ABS Motec Nitro 9x17 ET30 + Spurplatten Stehbolzen Recaro SPG Sitze mit Animal Racing Konsolen Schroth Gurte Luisi Lenkrad Falls sich jetzt jemand fragt, warum noch kein Käfig drin ist? Leider hat mich mein Käfigbauer mehrfach versetzt und somit kommen erst im Winter ein paar Rohre ins Auto. Außerdem sollte das Auto eigentlich nichtmehr als Ringtool herhalten, aber jeder weiß, dass man mit so einem Auto auch zu gern auf der Rennstrecke unterwegs ist Da ich immer mal wieder neue Dinge finde, welche mir nicht gefallen oder ich verbessern kann, geht es an dem Auto auch immer wieder weiter. Deswegen werde ich euch auch immer felißig auf dem Laufenden halten
  6. Servus liebe Gemeinde, Ich bin der Chris, 22, und baue seit September 2021 mein E36 328i Coupe als Tracktool um, um kommende Saison auf dem Ring und anderen Rennstrecken aktiv zu sein. Ich habe angefangen alles aus dem Innenraum rauszuwerfen was nicht benötigt wird, Heizung, Klima, Fensterscheiben kam alles raus, HA und VA inklusive Querlenker, Stabis etc wurde alles gesandstrahlt und neu gepulvert und ist jetzt in Uniball respektiv Alu gelagert. Motor kam raus um Trockeneisstrahlen zulassen und diverse Schläuche zu erneuern. Stahlus Kreuz und Heigo Käfig werden jetzt noch eingbaut und anschliessend die Makrolonscheiben verbaut. Zum Schluss wird das Auto noch komplett foliert. Specs: ST XTA, Protrack One 17Zoll, Uniball Lager, Powerflex Difflager, Schmiedmann Fächerkrümmer, KV Carworld Makrolon, Heigo Schraubkäfig und Stahlus Versteifungskreuz, Direza Wasserkühler, e-Lüfter, diverse carbon Teile im Innenraum, AC Schnitzer Stabis vorne und hinten...
  7. Hallo zusammen, in meinem Vorstellungsthread habe ich ja bereits einige Bilder meines E46 M3 gezeigt. Nun möchte ich etwas mehr auf die Details und folgenden Modifikationen eingehen und euch in Zukunft auch teil haben lassen. :) Alle Modifikationen hier aufzuzählen, wäre ziemlich zeitraubend, deswegen hier die wichtigsten Eckpunkte: - KW Competition mit verstellbaren Uniball-Sturzstreben hinten - Vorder- und Hinterachse soweit es geht Uniball gelagert - AP Racing 6 Kolben Bremse Front mit Bremsbelüftung (Carbon-Trichter) in Frontschürze, hinten Serie - BBS GT4 mit Toyo UHPs und ein weiterer Satz BBS GT4 in schwarz mit Direzza - jeweils 265/35 18 rundum - Wiechers Käfig mit DMSB-Zertifikat sowie Domstreben vorne und hinten - Recaro Profi SPG (wird noch ersetzt) und Pole Position mit Schroth Profi 2 4 Punkt Gurten - CSL Style GFK-Heckdeckel - Supersprint Race Lightweight ESD - Luisi Mirage Lenkrad geschüsselt (hat das vorher verbaute Sparco Ring Lenkrad ersetzt) - CAE Shifter - 45% Sperre von limitedslip mit 4,10er Übersetzung uvm. :) Hier nun ein paar Bilder: Derzeit steht er in der Werkstatt beim M-Spezialisten. Eigentlich sollten nur die Ventile eingestellt werden, da sich ein leichtes Tickern breit gemacht hat und immer lauter wurde. Eine Kompressionsmessung hat dann gezeigt, dass leider mehr als das Ventilspiel nicht in Ordnung ist. Nun gibt es dann 24 neue Ventilführungen, da die der Auslassventile zu viel Spiel hatten und daher auch die Kompression flöten gegangen ist. In dem Zug gibt es dann direkt auch neue Kerzen, frisches Öl und auch die neuen Bremsbeläge werden eingebaut. Bin schon gespannt wie er nach der Reparatur geht, da ich eigentlich keinen Leistungsverlust vernommen hatte. :D Dann muss nur noch der Pole Position für den Profi SPG eingebaut, alles getüvt und das Fahrwerk eingestellt werden. Vielleicht wird dann dieses Jahr noch die erste Runde gedreht. :) Ansonsten heißt es dann erst einmal fahren, fahren, fahren und ans Auto gewöhnen. Dazu stehen dann eher Trackdays auf dem Zettel. Wenn ich ihn dann ausreizen kann, wird weiter modifiziert. :) Viele Grüße, Matthias
  8. Hi zusammen ich wollte euch mal kurz auf den neusten Stand der Dinge bringen. Corona hat viel Mist für alle mit gebracht, aber ich habe versucht das Beste daraus zu machen. Anfang April habe ich mir einen langersehnten Traum erfüllt, mein eigenes Ringtool in Form eine BMW E36 328i. Durch einen dummen Zufall habe ich Maurice über Instagram (Maurice_s54) kennengelernt, welcher mir bei meinem Vorhaben sehr hilft und durch seine Kompetenz mich vor einigen Fehlern bewahrt. Durch den regen Kontakt eskalierte es relativ schnell und das Thema Clubsporter wurde innerhalb von 3 Std an den Nagel gehangen Es hat keine Woche gedauert bis die ersten Teile geordert wurden und der Innenraum schnell zerpflückt wurde Durch den genialen Support von @thomasgobs und dem ganzen Burkhart Team trudelten mein langersehnter CAE ein, Bremsleitungen und ne Menge Kleinkram wie Pedalhülsen waren dabei! GT-Flügel, Käfig von Sassa, Recaro Pole Positions, Konsolen von Animal Racing, Schroth 6-Punktgurte, geschüsseltes Lenkrad etc liegt alles bereits bereit. Aber was erzähle ich hier seht selbst Das ist aktuell Stand der Dinge. Ich nenne es mein kleines Showcar-Projekt, weil Maurice und ich mit einer Pingeligkeit an dem ganzen Projekt am arbeiten sind. Wir nehmen uns lieber 1-2 Wochen mehr Zeit für die Arbeit oder ich spare 1-2 Monate länger, anstatt Pfusch oder Müll zukaufen. ich bin noch lange nicht am Ziel und werde euch auf dem laufenden halten. Euch ein schönes Wochenende noch
  9. Hallo zusammen, (Bevor ich fortfahre, entschuldige ich mich für mein Deutsch) Ich möchte euch meinen lieben und gierigen BMW E30 318i (89') vorstellen. Das Fahrzeug wurde von zwei Freunden gekauft. Ich kann nicht gehen. Diese beiden Freunde brachten ihn von Madrid nach Malaga. In der folgenden Woche konnte ich von Deutschland nach Spanien fahren, um den Geburtstag eines dieser Freunde zu feiern, und wir hatten eine tolle Zeit Nach dem guten Wochenende musste ich zurück nach Deutschland fliegen. Zwei Wochen später würde ich zurück nach Valencia (meine Heimatstadt) fahren, um das Auto abzuholen und nach Deutschland zu fahren. Ich wurde von einem der Freunde begleitet, die das Auto kaufen wollten. Er flog von der Schweiz nach Valencia. Die Reise war einfach: Valencia > Schweiz > Deutschland (21Std.) Alles lief perfekt, bis es noch 30 km bis nach Hause waren. Es gab ein Motorengeräusch, knock, knock. Und was ich befürchtet habe, ist passiert... Ja, der Motor ist kaputt. Eine Pleuelstange hat sich seitlich gelöst und der Rest ist Geschichte. Fotos habe ich aus damaliger Motivationslosigkeit keine. Ich rief einen Abschleppwagen an, der in der Privatgarage eines Freundes geparkt war.
  10. Hallo Trackdayforum! Oftmals unterschätzt, aber eigentlich die wichtigste Grundlage für ein gutes Zusammenspiel aus Mensch & Maschine, ist die Sitzposition in eurem Tracktool. Mit unseren Sitzbefestigungen/Konsolen für die "Dauerbrenner" BMW E36 u. E46 sitzt ihr in euren Wunschsitzen sicher, zentriert vor dem Lenkrad und auf Wunsch maximal tief. Wir stellen euch im Folgenden stolz zwei Sets vor, deren Entwicklung mit der eigenen Teilnahme am 318ti Cup angestoßen wurde und sich als fertiges Produkt auch in diesem beweisen konnte: Die kompromisslose Motorsportlösung mit einem kompletten Grundaufbau aus unserer Entwicklung für sämtliche Motorsportsitze (A, für E36 u. E46) oder unsere L-Adapter zur Adaption von Recaro Pole Positions an die vorhandenen (mechanischen) OEM-Laufschienen (B, für den BMW E46). _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Variante A, (für BMW E36 u. E46: alle gängigen Schalensitze) Unsere Konsole wurde von Grund auf dahingehend optimiert, maximale Steifigkeit zu bieten und gleichzeitig alle gängigen Sitzbreiten abzudecken. So verfügt die 8mm starke Grundplatte über integrierte Gewinde zur komfortablen Befestigung der Laufschienen. - Die Folge: Einfacher "Schicht"-Einbau, ohne Kontern der Laufschienenschrauben und eine möglichst tiefe Sitzposition. Einseitig zweireihig angeordnet, gaben uns diese Befestigungspunkte zudem die Möglichkeit den wirksamen Hebelarm, der per Langloch zu verstellenden L-Adapter -bei vollständiger Sitzkompatibilität-, enorm zu verkürzen. (siehe Manual!) Damit konnten wir deren Materialstärke auf 4mm anpassen, bei gleichzeitig hervorragender Festigkeit und kompromissloser TÜV-Abnahmefähigkeit. Mit nur 5,6kg Gewicht (Konsole + L Adapter) spart ihr in eurem Tracktool massiv Gewicht ein. Dies konnten wir durch mehrere Evolutionsstufen der Entwicklungskonsole erreichen, in denen alle Anpassungen direkt FE-analysiert wurden. Form follows function - bzw. der Rückschluss daraus: Alle Ausbrüche innerhalb der Konsolenteile sind so konstruiert, dass maximale Festigkeit bei minimalem Gewicht erreicht wird. Zum Lieferumfang gehört die Konsole, die L-Adapter und Befestigungsmaterial. Eine bebilderte Einbauanleitung und ein Einbauvideo steht zum Download bereit. Passende Laufschienen (wenn nicht schon vorhanden) sind direkt im Konfigurator anwählbar. Ein Einbau und eine Eintragung ist jederzeit über unsere Werkstattpartner möglich! Kontaktiert uns dafür einfach. ❱ Fahrerseite -Zum Shop! ❱ Beifahrerseite -Zum Shop! ❱ Set (Fahrer+Beifahrer, rabattiert!) -Zum Shop! Für den E46 (nur bei dem passend!) empfehlen wir unseren eigens für den Wagen entwickelten Gurthalter, mit welchem die Seriengurte weiterhin an der Konsole verbaut bleiben können: ❱ Gurthalter Fahrerseite -Zum Shop! ❱ Gurthalter Beifahrerseite -Zum Shop! _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Variante B, (für BMW E46: Recaro Pole-Position auf OEM-Laufschiene) Ihr besitzt in eurem BMW E46 mechanische Serienlaufschienen und wollt Plug & Play den meistverbreiteten Motorsportsitz in euer werdendes Tracktool einbauen? - Dann bieten wir euch eine Lösung dafür an! Zur Adaption des Pole-Position an die mechanischen Laufschienen entwickelten wir L-Adapter die so geformt sind, dass man später auch mittig vor dem Lenkrad sitzt. Dieses System profitiert von der hohen Steifigkeit der OEM-Laufschiene und erleichtert die Eintragung (abseits unserer Partner), da die Seriennähe stärker gegeben ist. Zum Lieferumfang gehören unsere L-Adapter und Befestigungsmaterial. Eine bebilderte Einbauanleitung und ein Einbauvideo steht zum Download bereit. Der Einbau und eine Eintragung ist jederzeit über unsere Werkstattpartner möglich! Kontaktiert uns dafür einfach. Gesamtgewicht pro L-Adapter Kit: ca. 2,3kg ❱ Fahrerseite -Zum Shop! ❱ Beifahrerseite -Zum Shop! ❱ Set(Fahrer+Beifahrer, rabattiert!) -Zum Shop! _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ On Top haben wir noch ein wenig "Tech-Talk" für euch, in dem die Variante A vorgestellt wird: (kleiner "Disclaimer" an dieser Stelle: "Mit TÜV" bezieht sich, wie aus unserer Produktbeschreibung oben hervorgeht, auf ein sauberes Materialgutachten und die stressfreie Möglichkeit einen Termin bei einem unserer Werkstattpartner zum Einbau bzw. Abnahme zu machen.) _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ P.S.: Forenrabatt beachten! Ihr könnt ganze 5% sparen. Wie? --> Nachricht an uns und ihr bekommt euren persönlichen Rabattcode für unseren Shop. Vorweihnachtliche Grüße!
  11. Hallo Trackdayforum! Als preislich attraktives Auto hat der Hyundai i30N (vor FL '21) zurecht seine (Tracktool)-Fans! Wir bieten euch daher als essentielles Upgrade für die Zeitenjagd, eine auf dem Track erprobte Bremsenkühlung an. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Hyundai i30N Bremsenkühlung -Zum Shop! Unsere Lösung ersetzt die vorhandenen Luftkanäle in der Stoßstange und führt die Luft über Schläuche zum Aluminium-Ankerblech. Damit stellen wir sicher, dass der auf kurvigen Tracks schnell überforderte Serienbremse (aber auch jeder Upgrade-Bremse) ein Maximum an Luft zugeführt wird. Die Ankerbleche sind so konstruiert, dass der Bremsscheibentopf mittig angeströmt wird und der Turbineneffekt zum Tragen kommt. Gleichzeitig ist der Verbau unserer Lösung Plug & Play, da die Einlässe 1:1 mit den Serienteilen austauschbar sind. Des Weiteren verfügt unser Ankerblech über eine Abschirmung des Traggelenkes zur heißen Bremsscheibe hin, was die Langlebigkeit auf dem Track drastisch erhöht und den Wartungsaufwand verringert. Falls ihr schon eine vorhandene Lösung besitzt und diese um unseren Einlass oder Auslass ergänzen wollt, bieten wir euch diese Teile natürlich einzeln im Shop an. Einlass -Zum Shop! Auslass (Ankerblech) -Zum Shop! Natürlich gehört zu dem Set eine bebilderte Einbauanleitung. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ P.S.: Forenrabatt beachten! Ihr könnt ganze 5% sparen. Wie? --> Nachricht an uns und ihr bekommt euren persönlichen Rabattcode für unseren Shop. Wir wünschen euch viel Freude auf dem Track!
  12. Hallo Trackdayforum! Pünktlich zum Launch unserer Bremsenkühlung für den "Standard"-M2 wollen wir euch diese auch hier vorstellen. Damit auch der F87 in seinen Variationen komplettiert wird, erfahrt ihr hier ebenfalls etwas über unser, schon längere Zeit käufliches, Brake-Cooling-Kit für den "radikaleren Bruder" M2C. Wie viele von euch schon mit Sicherheit gelesen haben, ist das Thema Bremsenkühlung beim F87 eine viel diskutierte -teils verwirrende- Angelegenheit aufgrund der unterschiedlichen/fehlenden Lufteinlässe in der Front, sowie der Radhausgeometrie. Wir haben wirklich viele Anfragen erhalten, grade was eine Lösung für den "Standard-M2" angeht und haben die Entwicklung priorisiert bis wir euch jetzt eine zufriedenstellende Lösung anbieten können. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Version "M2" -Zum Shop! Leider besitzt der M2 keine Einlasskanäle in der Front die eine einfache Luftführung ermöglichen würden. Wir haben daher ein Kit entwickelt, das die Luft hinter den werksseitigen Auslässen, der vor den Radkästen befindlichen Kühler, aufgreift und über Schläuche zu unseren Aluminium-Ankerblechen führt. Damit die Kühlleistung nicht durch einen Wärmestau herabgesetzt wird, bedecken unsere Sammler nur einen Teil der Abluftfläche. Unsere Tests wiesen dadurch keine thermische Beeinträchtigung nach. Zu dem Kit gibt es natürlich eine bebilderte Montageanleitung. Ihr fahrt bereits mit einer bestehenden Lösung, die aber noch Schwachpunkte hat? Deshalb bieten wir ebenfalls Einzelteile unserer Komplettlösung an. (oder als Ersatz nach einem hoffentlich nicht passierendem Zwischenfall!) Ergänzende Montageteile (Schlauch, Schellen) findet ihr dort natürlich auch. Ankerblech (M-spezifisch!) -Zum Shop! : Einlass -Zum Shop! : _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Version "M2C" -Zum Shop! Da der M2 Competition in der Stoßstange über Lufteinlasskanäle verfügt (die im Radhaus münden) haben wir eine zur F-Serie analoge, aber nicht identische! Lösung entwickelt. Die Luft wird mit unseren Kevlar-Carbon-Sammlern an den Stellen im Radhaus abgegriffen und auch hier per Schlauch zu unseren Aluminium-Ankerblechen geleitet. Diese Lösung ist maximal effektiv, da die Luft weder vorgewärmt, noch in der Geschwindigkeit von den seitlichen Kühlern vor dem Radhaus beeinflusst wird. Zu dem Kit gibt es natürlich eine bebilderte Montageanleitung. Ihr fahrt bereits mit einer bestehenden Lösung, die aber noch Schwachpunkte hat? Deshalb bieten wir ebenfalls Einzelteile unserer Komplettlösung an. (oder als Ersatz nach einem hoffentlich nicht passierendem Zwischenfall!) Ergänzende Montageteile (Schlauch, Schellen) findet ihr dort natürlich auch. Ankerblech (M-spezifisch!) -Zum Shop! : Einlass -Zum Shop! : _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ On Top -damit auch wirklich nichts schiefgehen kann!- haben wir auch ein Installationsvideo des Set's für den M2C für euch parat: _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ P.S.: Forenrabatt beachten! Ihr könnt ganze 5% sparen. Wie? --> Nachricht an uns und ihr bekommt euren persönlichen Rabattcode für unseren Shop. Wir wünschen euch viel Freude an euren "F87-Trackwaffen"!
  13. Ich möchte euch kurz mein 318is M44B19 Ringtool vorstellen. Den Wagen habe ich Anfang 2016 erworben, eigentlich eher Dezent umgebaut. Ich wollte aber wieder ein Ringtool, nach dem ich meinen E46 M3 verkauft hatte. Wie aber jeder weiss sind die E36 M3 einfach zu teuer gehandelt. Das Angebot für den 318is hat einfach gepasst darum der 4 Zylinder. Daten zum Auto: Motor: M44B19 1,9L mit 140ps Serienleistung Fahrwerk: -KW Variante 3 -H&R Stabikit -Wiechers Domstrebe vo. & hi. -VA & HA teilweise PU gelagert Bremse: -ATE Powerdisc VA & HA mit ATE Belägen -Stahlflexbremsleitungen Interior: -komplett Leergeräumt, alle Teermatten entfernt und weiß auslackiert, Armaturenbrett stark reduziert und Heizelement ausgebaut, Klimaanlage auch komplett ausgebaut -Wiechers Überrolkäfig mit Kreuz, Gurtstrebe, H-Strebe und einfachem Flankenschutz -TurnOne (Sparco Evo) Schalensitze -Schroth 4-Punkt Gurte -TurnOne Lenkrad 90mm geschüsselt -Öltemp. und Öldruckanzeige nachgerüstet -IRP Shortshifter -leichte Batterie Exterior: -M-Paket und GT Ecken -Friedrich Motorsport Abgasanlage -M3 Felgen 7,5x und 8,5x -Class2 Spoiler (ohne Distanzen) -Reifen Federall 595 RSR Im Winter 2016/2017 hatte ich mich entschieden einen Selbstversuch im folieren zu starten, bin sehr zufrieden damit. geplante Änderungen: -neue Wasserpumpe, Thermostat und Samco Kühlerschläuche, neuer Wasserkühler und Spal Lüfter -ProTrack Felgen in 7,5x17 rundum -weitere Gewichtsreduktion (GFK Haube und Heckklappe, Makrolonscheiben hinten), aktuell leer 1100Kg -Hinterachse neu lagern -Sperrdiff -Motorrevision mit leichter Leistungssteigerung Nun endlich zu den Bildern, viel Spass Nun zur Folierung, diese hab ich gewählt weil mir die Tourenwagen von damals einfach am besten gefallen. Und hier der Umbau vom Armaturenbrett, dieses wurde stark reduziert und das Heizelement mit mit Gebläse ausgebaut. Soweit ist das der aktuelle Stand, mal schauen womit es weiter geht.
  14. Hi! Nach der Vorstellung meiner Wenigkeit, möchte ich euch hier mein Tracktool präsentieren. Ein BMW M3 3.2, Bj 97 mit geschmeidigen 321 Pferden. Gekauft voriges Jahr, als Nachfolger für mein Z3 Coupe. Nach dem Kauf bekam der Motor eine kleine Überholung, Pleuellager, Vanos, Zündkerzen, etc. Folgende Mods sind mittlerweile vorhanden: -Fahrwerk KW Clubsport und ST Stabilisatoren -BBS RC 304 mit 225/45/17 Semis (momentan Nankang AR-1) -Sitze Recaro Pole Position samt Recaro Konsolen, Gurte Schroth Profi II -OMP Lenkrad -Wiechers CrMo Clubsportbügel (Rückbank entfernt) -Stahlflexleitungen + Pagid Bremsbeläge -Domstreben vo u hi. + Cabrio Kreuz -Friedrich Fächerkrümmer und Friedrich Edelstahlendtopf -Schiebedach entfernt, Carboneinsatz eingeklebt Etwas erleichtert wurde er auch, bißchen was geht aber sicher noch, ja nachdem wie mich der TÜV lässt . Ich möchte jedoch ganz klar einen "Clubsport"-Racer aufbauen und die Strassenzulassung nicht verlieren. Bissl was hab ich sicher vergessen. Aber ich werde weiterschreiben, wenn sich was tut.
  15. Servus, ich hab da mal ne frage an die Erfahrenen. Undzwar folgendes, ich will mir gerne ein tracktool aufbauen, jetzt kein High end Tool sondern erstmal richtung low budget. Autos die für mich in Frage kommen, sind der e36 und der e46 Coupe/Limousine. Frage war jetzt, was sich Aktuell eher lohnt. Der e36 ist sehr teuer geworden, teurer als der e46 aber auch besser? Kenne mich da nicht soooo genau aus. Wo liegen die Vorteile/Nachteile für den jeweiligen? Wenn ich könnte würde ich den e36 nehmen, aber nicht für den aktuellen Preis Bei beiden Fahrzeugen jeweils ab 323i.
  16. Hallo zusammen! ich bin der Nico und bin 23 Jahre alt und komme aus dem schönen Oberbergischen Kreis . Ich war 2015 mit meinem Besten Freund das erste mal an der Legendären Nordschleife bei der VLN und seit dem hat mich das Fiber leider gepackt und nicht mehr losgelassen. Also musste ich irgendwas machen.. Sehr viele Wochenenden / Wochen / Monate / Jahre überlegt geplant und geträumt wurde es am Ende letzten Jahres sehr konkret mit der Planungsphase und so kam es auch dazu das ich mir im März diesen Jahres diesen E36 gekauft habe da er mir mehr oder weniger in den Schoß gefallen ist. Hier ein paar Eckdaten zu dem Hobel: E36 Bj. 12/92 M42B18 (140PS) 2 Vorbesitzer (Opa danach ca. 1,5 Jahre der Enkel) ca. 164tkm Also fing ich an mit den ersten Einkäufen / Umbauten und Arbeiten die ihr hier aus den folgenden Bildern entnehmen könnt: Vielleicht vorab noch Wichtig! Das Auto ist kein High-End Tracktool und das war auch nicht mein Ziel in den Ersten Saisons. Mir war wichtig es Relativ Günstig einzusteigen. Und vor allem erstmal das Fahren erlernen. Daher auch ein Günstiges Fahrwerk und ähnliches.. Ich bin einfach der Meinung das ich auf meinem jetzigen Stand nicht in der Lage bin die Feinheiten zwischen einem günstigeren Fahrwerk und einem Top-High-End-Fahrwerk erfahren werde. Deswegen sieht das Projekt so aus wie es momentan Aussieht Nach dem Umbau folgte dann natürlich der ganze Papierkram und es musste alles Eingetragen werden. Da hab ich mich an die Firma Nasy Performance gewendet um mich da zu unterstützen und mir alles Einzutragen und vielleicht auch nochmal über das Auto zu schauen ob alles in Ordnung ist. Nach einiger Zeit folge dann auch der Große Tag und es ging das erste mal auf die Nordschleife! Es hat mega Spaß gemacht und freue mich auf nächstes Jahr! Umbau Frühjahr 2020: Exterieur, Achsen, Unterboden: Doch dann kam es leider alles anders und es sollte wohl einfach nicht sein.. Als ich dann mit meinem Besten Freund auf dem Weg zum Ring war verfolgte uns leider das Pech und mir ist jemand hinten aufgefahren.. Zur Situation: Ich musste anhalten um dem von Links kommenden Verkehr die Vorfahrt gewähren. Ich stand für ca. 10sek. und dann ist es leider passiert der Herr ist mir aufgefahren. Nachdem der Lackierer fertig war und alles wieder in Ordnung war ging es natürlich mit dem Umbau weiter und es wurde sich um den Unterboden/Achsen vorne und hinten gekümmert.. Hier ein paar Bilder dazu: Nachdem das Auto ja komplett entrostet worden ist hab ich mir überlegt nochmal zusätzlich den Unterboden mit Unterbodenschutz zu versiegeln. Hat wunderbar geklappt und kann ich eigentlich auch nur jedem empfehlen! Umbau Winter 2020/2021 Motor Neuaufbau/Revidieren: Da mein Ringtool ja die erste richtige Saison ordentlich durchgehalten hat ohne Probleme wollte ich im Winter mich mal an den Motor begeben und da etwas Optimieren bzw verschönern. Wichtig war mir hier das hierbei kein High-End Rennmotor rauskommt sondern einfach ein standfester (fast) Serien Motor. Vielleicht kommt ja in den nächsten Wintern da noch ein anderes Update mit dem vorherigen Motor .Daher hab ich mir bei den Kleinanzeigen einen günstigen M42B18 aus einem Schlachter geholt (KM Stand 180000km) und dann einfach mal angefangen.. Specs von dem Motor: Kolben/Pleuel Serie Kurbelwelle Serie Nockenwelle Serie Verdichtung erhöht auf 11:1 EMS von Epytec Umbau der Zündspulen auf M54 Technik So sah der Motor aus als ich in abgeholt hab und dann hieß es erstmal alles zerlegen und überprüfen ob das Materiel überhaupt noch brauchbar ist.. Glücklicherweise war der Zustand von innen eigentlich noch sehr gut. Lagerschalen hatten zwar schon die besten Zeiten hinter sich aber die Kurbelwelle und die Pleuel waren in Ordnung. Nach ewigem Rechnen und Messen haben wir uns dafür entschieden die Verdichtung zu erhöhen auf 11:1. Daher ging dann der Kopf und der Block erstmal zum Motorenbauer und Kopf wurde leicht geplant und Block wurde ebenfalls um ein von uns bestimmtes Maß geplant um die Verdichtung zu erhöhen, im gleichen zug wurden dann auch direkt die Zylinder nochmals gehont (Flex hon). Alle anderen Motorteile wurden Soda bzw. Glasperlen gestrahlt. Die Ventile waren alle noch gut und daher haben die auch ihren Weg nach dem Polieren wieder in den Motor gefunden. Dann ging das zusammenbauen los. Keine größeren Probleme gehabt und der Motor war wieder relativ schnell zusammen gesteckt. Als der neue Motor wieder den weg in das Auto gefunden hat, hab ich dann auch direkt noch ein paar Verbesserungen am Kühlsystem unternommen. Der größere Klima Kühler mit SPAL Lüfter ist dann noch als Update dazugekommen und dafür musste dann natürlich auch noch ein bisschen Verkabelung mit Temperaturschalter und zusätzlichem Ein/Aus Schalter erfolgen. Nach dem Einfahren und 2-3 kleineren Problemen im Kühlsystem ging es dann auch direkt zur Nordschleife. Dort bin ich dann erst einen Stint GP Strecke gefahren und danach eine Runde Nordschleife, hat bis dahin alles super funktioniert. Nur leider hat es mir dann das Kühlwasser aus dem Ausgleichsbehälter gedrückt. Nach der Fehlersuche im Fahrerlager war dann klar das es ein größeres Problem ist und dadurch war der Tag dann leider relativ schnell beendet. Wir vermuten das der Deckel den Ausgleichsbehälter nicht richtig abgedichtet hat und daher sich kein Druck im System aufbauen konnte, das lag wohl daran das der Kühler als auch der Ausgleichsbehälter aus dem Zubehör waren. Hier werde ich den Ausgleichsbehälter tauschen und dann sollte das hier auch keine Probleme mehr geben. Wird dann nächstes Wochenende getestet. Aber Fazit zu dem Motorumbau: Hat sich gelohnt, Motor läuft viel ruhiger ist drehfreudiger und hat gefühlt auch deutlich mehr Leistung. Freu mich auf Euch vielleicht auf das ein oder andere Gespräch an der Strecke oder auch hier im Forum!
  17. Einen wunderschönen guten Morgen, in meinem Vorstellungsthread (siehe unten) wurde ich gebeten, doch mal einen Thread für mein Fahrzeug zu öffnen… gerne! :) In aller Kürze etwas über mich: Wie im Thread beschrieben, bin ich mittlerweile fast 37 Jahre und wohne in Erftstadt bei Köln. Ich bin der klassische Fall für die „Henry-Ford-Klinik“, über 40 Autos sind in den letzten Jahren durch meine Hände gegangen. Geblieben ist ein 1982er Firebird (K.I.T.T.!), ein Tesla Model 3 (Daily) und mehrere BMW Z3… um einen davon soll es hier gehen. Meinen 2.8 l BMW Z3 (M52TU) habe ich 2017 gebraucht erworben. Die Vorbesitzer haben mit dem Auto einiges an Schindluder getrieben (z.B. die Verwendung von Kabelbindern statt Schrauben…), doch bis Mitte 2019 konnte ich das alles einigermaßen ausmerzen. Ich bin den Z3 dann eigentlich einfach nur gefahren, mit leichten Verbesserungen hier und da. Neues Verdeck (neu lackiert war der Z3 bereits), neues Soundsystem (siehe unten), Aufpolsterung der originalen Sitze, die typischen Wartungsarbeiten. Dann kam der Tesla – und schlagartig hat der Z3 keinen Spass mehr gemacht. Ja, offen fahren ist cool, aber das ausgelutschte Fahrwerk definitiv nicht. Schneller als das Model 3 ist er auch nicht – was also tun? Verkaufen oder Plan B? Es wurde Plan B: Den Z3 als reinrassige Fahrmaschine für die Landstraße, Slalomveranstaltungen und den Ring hinstellen. So habe ich im Winter 2019/2020 erstmal die Bremse überarbeitet: Alle Bestandteile pulverbeschichtet, Stahlflex-Leitungen, Sandtler Typ S Bremsscheiben, Bremsanlage vom 3.0 l Z3. Im Innenraum hat sich auch etwas getan: Der hydraulische Verdeckmotor ist rausgeflogen (kein Mensch braucht an einem Roadster ein elektrisches Verdeck!), ebenso das komplette Soundsystem. Das tat anfangs weh, weil ich dort viel Geld für ein Bavsound-Nachrüstsystem investiert habe (das nun zum Verkauf steht), aber meine Harman-Kardon-Endstufen haben immer schon Probleme gemacht. Mittlerweile vermisse ich Audio im Auto gar nicht mehr; ich fahre meistens eh offen und da ist es mit Radio nicht viel her. In der Vorbereitung auf den Winter 2020/2021 wurde dann klar, dass ich das Fahrwerk als nächsten logischen Schritt angehen werde. So habe ich im November angefangen und Vorder- und Hinterachse ausgebaut. Alle Bestandteile werden pulverbeschichtet und defekte Teile erneuert. So wandern neue Querlenker, neue Radlager, neue Domlager, Polybuchsen von Strongflex und ein ST XA Fahrwerk in den Roadster. Die Schaltung wird mit Polybuchsen ebenfalls optimiert; Motor- und Getriebelager ebenso. Aktuell ist das Fahrwerk noch nicht lieferbar; drückt mir die Daumen, dass der Z3 rechtzeitig zur Saison 2021 wieder auf seinen Rädern steht! In meiner „Mysteriösen Halle“ liegt dann noch ein Highlight: Ich konnte mir einen gebrauchten Pleie-Clubsportbügel zu einem fairen Kurs sichern. Lediglich das Farbkonzept, ein krasses Gelb, passt aktuell noch nicht zum (stahlgrauen) Fahrzeug. Ich bin noch nicht sicher, ob der Bügel bereits Anfang der Saison ins Fahrzeug wandert, aber der Tag wird kommen. :) Damit ist dann auch die weitere Richtung klar: Recaro Pole Position mit 4- oder 6-Punkt-Gurten sind für den nächsten Winter geplant, aus Budgetgründen (teures Hobby!) muss ich das ganze etwas entzerren. Und wo will ich hin? Das ist eine gute Frage. Ich habe eigentlich nicht vor, den BMW Z3 komplett zu entkernen und ein reinrassiges Ring- bzw. Tracktool zu bauen. Dafür bin ich, so glaube ich, zu selten auf einem Track. Aber ich möchte ein Fahrzeug hinstellen, wo Fahrspass im Vordergrund steht. Ich brauche im Roadster keinen Luxus, es darf gerne etwas härter zur Sache gehen – frei nach dem Knight-Rider-Motto: „Ein Mann und sein Auto“. Die Straßenzulassung ist mir wichtig, da ich das Auto sehr gerne mal über Landstraßen bewege; daher mache ich alles mit Sinn und Verstand und nach Rücksprache mit dem Gutachter meines Vertrauens. Für 2021 ist geplant, mal an einem oder zwei Trackdays teilzunehmen und die ein oder andere Tourirunde auf dem Ring zu drehen. Auch eine nette Slalom-Veranstaltung würde mich mal sehr reizen, doch damit muss ich mich noch etwas genauer beschäftigen. Und ein Gedanke, den ich nicht mehr loswerde, möchte ich euch nicht verschweigen. Die GLP. Mein bester Kumpel hat sich bereits als Beifahrer und Timekeeper angeboten, zu meinem Glück fehlt mir nur noch ein Hardtop. Ratet mal, was ich gerade (nebenbei) suche… dieses Hobby ist wirklich wie ein Virus! :) Ich weiß, was ihr wollt: Mehr Bilder. Ich verspreche euch, die kommen. Ein paar habe ich hier im Thread hinzugefügt (hoffe das war ok so?), auf meinem privaten Instagram-Account gibt es noch ein paar… und für das Auto habe ich gestern extra einen neuen Account eröffnet: https://www.instagram.com/bmwz3clubsport. Folgt mir gerne und gebt mir ein paar Tage Zeit, ich bin dran! :) Ich freue mich, hier zu sein. Ich freue mich noch mehr auf den Weg, der vor mir liegt! :) Marcel
  18. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • StVO: JA

    Hallo. Hiermit biete ich mein Renault Clio RS Clubsport Tracktool zum Verkauf an. Perfekt aufgebautes Auto ohne technische Mängel und Probleme. Einsteigen und Spaß haben, das Grinsen garantiere ich :). Ich selber habe den Clio komplett Original mit 103.000km gekauft und bin in knapp 3 Jahren nur 27.000km gefahren. Demnach eine solide Laufleistung für das Alter. Normale Gebrauchsspuren. Nachfolgend einmal die Daten: Karosse: -Maxton Design Frontlippe -Maxton Design Seitenschweller -Clio Cup Heckflügel mit Flaps -Aero Catches Motorhaube -Canards Frontstoßstange -Canards Heckstoßstange -Heckdiffusor -RS 18 Logo Front Fahrwerk/Felgen: -8-Fach bereift -4x Renault RS18 Trophy Felge (2000€ bei Renault) in schwarz mit Federal Evoluzion 205/40/18 Bereifung -4x Autec Wizard in Gunmetal mit 215/45/17 Federal 595 RS-Pro Semi Slick (neu) -Clio Cup Fahrwerk mit H&R Federn 30/20MM -Brembo Bremsscheiben vorne (neu) -OEM Bremsscheiben hinten -Bremsbeläge vorne Ferodo DS2500 (neu) -Bremsbeläge hinten Ferodo (neu) -Motul RBF 660 Rennbremsflüssigkeit (neu) -Sandtler Bremsbelüftung vorne (neu) -Fahrbach Motorsport Stehbolzen VA/HA (neu) Motor/Auspuff: -Leistungssteigerung auf ca. 230PS Standfest -Launch Control (1 mal genutzt) -Airtec Cold Side Pipe, Aluminium schwarz -K&N Luftfiltereinsatz -Wiechers Domstrebe -GT Performance Endschalldämpfer -Auspuffblenden schwarz Innenraum: -Sparco Rev Vollschalensitze, Stoff schwarz (neu) -Wiechers Sitzkonsolen -Sandtler Querstreben f. Sitzbefestigung -OEM Laufschienen -Sparco 4 Punkt Gurte -Cardiff Motorsport Clubsportbügel, schwarz -RS Monitor -Touch Bildschirm -Feuerlöscher Details: - NLS Cup Design -Ringtoysgarage Scheibenkeil/Blendstreifen Alle Originalteile die noch vorhanden sind werden mitgegeben. Außer des Endschalldämpfers sind alle Dinge die eingetragen werden müssen eingetragen. Ordner mit allen Dekra Belegen vorhanden. Frische Inspektion mit Ölwechsel wurde im März 2021 durchgeführt. Scheckheftgepflegt. Das Auto wurde von mir steht’s bei der Renault Sport Werkstatt Van Loon Motorsport gewartet. Betankt nur mit Aral Ultimate 102. Alles in allem ein mega Ringtool welches mit viel Liebe zum Detail aufgebaut wurde. Sollte ich was vergessen haben, gerne den Instagram Account anschauen: track_rs240 Auto ist aktuell angemeldet, wird demnach auch bewegt. Dadurch können die KM abweichen. Probefahrt nur bei gutem Wetter und in meinem Beisein. Keine Probefahrttouristen, keine Rennstreckenfahrt. Da Privatverkauf keine Gewährleistung ,Garantie oder Rücknahme. PS: Schreibt mir doch gerne einfach eine Nachricht mit eurer Preisvorstellung, dann sprechen wir gerne drüber :) Fragen kostet nix :) LG Marc

    16,999.00 EUR

  19. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • StVO: JA

    Verkaufe hiermit meinen Audi TT 8N als Ringtool. Der Wagen ist seit 4 Jahren in meinem Besitz und wurde Anfang dieses Jahres abgemeldet und seitdem umgebaut. Der ganze Unterbau des Fahrzeugs wurde sozusagen neu gemacht. Hier mal eine kleine Auflistung:H&R Monotube GewindefahrwerkH&R Stabilisatoren VA&HAKW Uniball Domlager VerstellbarUniball KoppelstangenVMaxx Bremsanlage VABrembo Bremsscheibe mit Ferodo Belägen HAStahlflexleitungen VA&HA ATE Typ 200 FlüssigkeitBremsenkühlungEinstellbare Querlenker HADownpipe mit 200cpsi KatHG Motorsport Bull-X ab KatHG Motorsport LadeluftkühlerBarTek ÖlkühlerTFSI ZündspulenSoftwareoptimierungVerbreiterte Kotflügel von SRS TecDie ganze Vorder- und Hinterachse wurde in PU gelagert. Also alles was geht.Eigentlich hätte ich noch Schalensitze und einen Überrollkäfig verbaut, dazu bin ich leider nicht mehr gekommen.Zudem sind alle sonstigen Verschleissteile neu gemacht worden: Turbolader, Zahnriemen, Schläuche im Motorraum, Zündkerzen, natürlich frisches ÖL und und und.An sich braucht der Wagen nur noch Felgen mit Semislicks drauf und er wäre bereit für die Rennstrecke.Seit dem Umbau ist der Wagen nur ca. 200Km auf der Strasse bewegt worden um Bremsen etc. einzufahren.Von allen Teilen die verbaut wurden ist eine Rechnung mit Kaufdatum vorhanden.Bei Interesse bitte anschreiben. Wagen steht zurzeit abgemeldet in der Garage, also wer eine Probefahrt will muss sich um rote Nummern kümmern.

    8,000.00 EUR

  20. https://www.instagram.com/p/CJJxccqJlqC/
  21. Moin, wie versprochen hier meine Fahrzeugvorstellung. Wie bereits in der Vorstellrunde erzählt, hat mich das Ringfieber sehr doll gepackt, weshalb Anfang 2019 ein Ringtool her musste. Also gab es zwei Optionen, komplett selber bauen, oder ein fertiges kaufen und daran arbeiten, allerdings wurde mir nach einer Minute rechnen sofort klar, dass ein fertiges auf jeden Fall weitaus günstiger und weniger zeitintensiv ist, was mir wichtig war, da ich unbedingt fahren wollte. Also den PC angeschmissen und das WWW durchforstet, wo ich schnell auf ein 328i Coupe in München gestoßen bin. An dem Auto war schon viel umgebaut, allerdings eher Richtung Clubsport und wurde angeblich auch nie auf einer Rennstrecke bewegt. Bereits verbaut war z.B.: Recaro PP, Bilstein B16, Motec Nitro, Stahlflex Bremsleitungen, Eisenmann ESD, Wiechers Schraubkäfig, OMP Gurte, Schaltwegverkürzung... Der Komfort kommt bei dem Auto auch nicht zu kurz, Tempomat, Klima, Soundanlage, großer Bordcomputer, Mittelarmlehne... Meiner Meinung nach wurde er vernünftig und schön umgebaut, allerdings nicht kompromisslos genug :D Optisch sah er dann beim Kauf folgendermaßen aus: Kurz danach wurde der erste Satz Yokohama AD08r bestellt, leider die rs bekommen, weil es die 08r schon nicht mehr gab, egal, als Neuling kann auch dieser Reifen mehr als ich. Dann ging es auch schon das erste Mal mit dem Auto auf den Ring. Da ich nicht so der Fan davon bin ohne Fahrerfahrung alles mögliche umzubauen versuche ich immer zu fahren und nach und nach Teile umzubauen und zu verbessern, damit sich der Grenzbereich nicht jedes mal extremst verschiebt. Zudem habe ich das Glück mit ein paar Freunden zusammen eine sehr gut organisierte Halle zu haben, mit Hebebühne, Reifenaufzieh- und Wuchtmaschine und was man alles sonst so als Hobbyschrauber nicht braucht :D Nach dem ersten Mal fahren gab es ein paar weitere Modifikationen, wie z.B. die M3 Domlager, Bremsbelüftung von Laptec und es wurden mehrere normale Verschleißteile getauscht. Der Plan war den Sommer über so oft wie möglich zu fahren und mir in der Zeit einen Plan zu machen, was ich alles im Winter umbauen muss/will, was bis jetzt sehr gut funktioniert hat. Zwischendurch habe ich noch am Trackwalk geführt von Andy Gülden teilgenommen. Hat mega Spaß gemacht und ich hab viel über die Strecke dazu gelernt. Die Saison war dann für mich so langsam vorbei. Also ab in die Halle umbauen. Ich habe mir einen genauen Plan gemacht, was ich umbauen will, welche Hersteller, in welcher Reihenfolge usw., damit ich den Plan ganz genau abarbeiten kann, macht es am einfachsten. Angefangen habe ich damit das Auto weiter leer zu räumen, wobei man ehrlicherweise auch sagen muss, dass ich nicht komplett alles rausgeschmissen habe, da ich zum Beispiel überhaupt keine Ahnung von Elektronik habe. Also wurde das mit dem Kabelbaum strippen zum kleinen Albtraum für mich. Als alles raus war, was ich raus haben wollte (Anlage, Airbags) habe ich immer wieder mal versucht ob das Auto noch normal anspringt. Naja, auf einmal sprang es zwar noch an, wenn ich aber die Bremse getreten habe hat das Auto angefangen zu blinken, lief unrund, und die Fensterscheiben fuhren hoch und runter..... Ich habe mich nur noch gefragt, warum ich mir die Scheiße jetzt für die paar KG angetan habe. Zum Glück konnte ich schnell feststellen, dass ich einfach nur vergessen hatte einen Massepunkt wieder zu befestigen. Als dann wieder alles lief dachte ich, egal, ich lasse es jetzt so wie es ist, bevor ich noch was kaputt mache. Am Ende sind insgesamt 57kg rausflogen. Nicht eingerechnet sind die Sachen, die schon vom Vorbesitzer ausgebaut wurden. Der Haufen, der da vor dem Auto steht sind die Teile, die entfernt wurden. Dann ging es ans Teile bestellen... einmal ganz großer Service, Bremsen, Kühlsystem, Bremsflüssigkeit, Öle, Luftfilter, Innenraumfilter und was noch so dazu gehört. Der Innenraumfilter sah auch schonmal schöner aus... Beim Ölwechsel habe ich mal ne Ölspülung ausprobiert, ob sie was bringt? Keine Ahnung, aber schaden wird sie auch nicht. Wie der Zufall es so will hat ein Freund sich einen 3D-Drucker gekauft und hatte Lust mir ein paar Teile zu drucken, wie z.B. diesen Schaltknauf. Außerdem habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt und endlich einen eigenen Werkzeugwagen zugelegt, war immer zu geizig. Ist kein Profiwerkzeug, reicht aber für meine Anforderungen und das Preis- Leistungsverhältnis passt. Außerdem wurden noch ein paar Dinge bestellt. H&R Stabi Kit, Luisi Lenkrad, paar Aufkleber usw. Das Lenkrad habe ich gebraucht gekauft, sah nicht gut aus, habe ich aber wieder einigermaßen in Ordnung bekommen.
  22. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • StVO: JA

    ACHTUNG!!! PREIS REDUZIERT! Letzte Reduzierung!!! Ich biete hier meinen Renault Clio 3 RS Clubsport zum Kauf an.Das Fahrzeug habe ich letztes Jahr mit allen Umbauten gekauft. Es wurde vom Vorbesitzer komplett zum Trackday-Fahrzeug umgebaut. Es wurden ausschließlich die hochwertigsten Teile verbaut. Im Zuge des Motorumbaus wurden viele Sonderanfertigungen montiert. Das Fahrzeug wurde noch nie im Winter gefahren.Es ist ein sehr schnelles und absolut zuverlässiges Auto welches in diesem Zustand kein zweites mal zu bekommen ist!Details zum Umbau:- KW Clubsport Fahrwerk mit geänderten Federn- OZ Ultraleggera 17“ mit Toyo R888R 215/45- Powerflex Fahrwerksbuchsen VA & HA- Bremsenbelüftung- Stahlflex Bremsleitungen- Megane R26R Bremsscheiben VA & HA- Endless / Ferodo Bremsbeläge- Spur / Sturz an der HA eingestellt- Megane 2 RS Motor mit 270PS / 430Nm- Megane 2 RS Getriebe mit Sperre- Harte Motor und Getriebelager- Angefertigter Setrab Ladeluftkühler (P-Motorsports)- Angefertigte Alu Ladeluftverrohrung (P-Motorsports)- Vollalu Wasserkühler Forge- Cup Airbox- Angefertigte 3“ Abgasanlage mit HJS Kat- CAE Shifter- Motorsport Batterie- Teermatten entfernt- Zusatzinstrumente- Innenraum auslackiert- Sonnenblendstreifen- Sparco Vollschalensitze- Schroth 4/6 Punkt Gurte- Pleie Sport Bügel- Luisi Lenkrad Wildleder- Helmbox- Carbon Türverkleidungen- Cup Frontlippe- Cup Heckspoiler mit Carbonecken- Renault Embleme vorne und hinten carbonSämtliche Umbauten sind vom TÜV abgenommen und in die Papiere eingetragen.Service / Ölwechsel zu Beginn jeder Saison mit Ravenol Öl inklusive Filter.Ferodo Bremsflüssigkeit neu. Es wurde ausschließlich 102 Oktan getankt.TÜV auf Wunsch neu beim Verkauf.Das Fahrzeug wird nur verkauft, da ich ein neues Projekt anfangen möchte.Ein werkneues Getriebe mit Sperre ND0 020 (Neupreis 1900€), ein HELIX Einmassenschwungrad inkl. verstärkter Kupplung (Neupreis 1200€) und viele weitere Teile sind auch noch verfügbar. Auf dem letzten Bild ist der Ordner mit allen Unterlagen (Rechnungen, Abnahmen, Gutachten)Alles ist im Fahrzeugschein eingetragen!!!Der Wert des Fahrzeugs übersteigt den Preis bei weitem.Der Preis wurde nun schon mehrfach reduziert. Der Wagen ist sein Geld definitiv wert. Es gibt bei dem Fahrzeug mit Sicherheit noch Abstimmpotential. Ein besserer Fahrer holt mit Sicherheit auf der Nordschleife eine 7er Zeit raus. Aber im Grunde ist das ein schnelles Tracktool zum reinsetzen und losfahren. :)

    17,999.00 EUR

  23. Hallo Trackday-Forum, ich bin auf der Suche nach Firmen um an meinem Fahrzeug Achsvermessung, Bremsflüssigkeit wechseln, Domlager einbauen durchführen lassen kann. Habt ihr Erfahrungen mit Firmen hier im Umkreis von NRW ( oder Ennepetal) oder Tipps wo man sich mal melden kann ? Danke im Voraus. Gruß Patrik
  24. Hallo aus Franken! nach 5 Jähriger Trackdaypause, freue ich mich wieder dabei zu sein. Damals ein Mini R56 JCW, von dem ich mich zwecks Selbstständigkeit getrennt habe. Heute die Basis für mein Tracktool: ein Original unverbastelter MINI R56 JCW im British Racing Green Kleid aus dem Jahr 2014. Im Besitz seit 02/2020, daher aktuell noch am Umbau in der Scheune. Tja nach mehreren Probefahrten und austesten anderer Marken, doch wieder zurück zu MINI.🤷🏻‍♂️ Hauptsächlicher Einsatz als Ringtool, mit ein paar Ausfahrten zu Trackdays. Ich freue mich auf alte und neue Bekanntschaften. Der Verlauf der Umbauten folgt. Beste Grüße Orçun OKMINIRACING