Max

Mitglied
  • Content count

    122
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

92 Excellent

About Max

  • Rank
    Hobby Racer

Personal Information

  • Wohnort
    Bayern

Recent Profile Visitors

841 profile views
  1. Hallo Zusammen! Dunlop Direzza wird die Produktion eingestellt und es werden nur noch die Restbestände abverkauft? Kann das jemand bestätigen? Nachfolger in der Pipeline? Grüße
  2. Der Trofeo ist aber auch echt weich. Deshalb bietet er auch diesen großartigen Grip. Am Sachsenring hält der vordere Radsatz in 235/40 18 beim 140i ( vorne 2,5 Grad Sturz) auch immer nur 1 Tag, besonders vorne rechts. Da liefert er aber auch ordentlich ab dafür. Ende September probiere ich nochmal den Cup2, traue den Wetter nicht so ganz im Herbst. Das schlimmste war Ende Juli bei 33 Grad und drüber. Da war er nach 1.5 h Fahrzeit fast weggeschmolzen... 🙈 viel wäre damit nicht mehr gegangen...
  3. Hallo! Bist du den in Medium oder Hart schon mal gefahren? Für normalen Trackdaygebrauch wäre C7 - hart vermutlich empfehlenswert? Er ist zwar echt teuer, aber er interessiert mich irgendwie... 10,- Euro Unterschied zum Direzza ist zu verkraften. Ich möchte gerne mal Alternativen zum Trofeo testen. Grüße
  4. Der Sachsenring killt jeden vorderen rechten Reifen. Heißt nicht umsonst die längste Linkskurve der Welt. 0,1 bar mehr vorne rechts wie normal mindert es etwas.
  5. Hallo! Berichte gerne mal auch Erfahrungen mit dem Simpson Hybrid System ( Sitz, Bewegungsfreiheit, Störfaktor, Handhabung- Anlegen etc. ...) nach dem Trackday. Würde mich interessieren. Man findet wenig darüber. Viel Spaß mit dem neuen Setup. Hört sich stimmig an. Grüße
  6. Hallo Zusammen, letzte Woche 2 Tage am Sachsenring gewesen, 1er BMW, 235/40 18 rundum, Trofeo R Es hat 1,5 Tage davon geregnet und den Trofeo bin ich noch nie im Nassen gefahren. Der Trofeo funktioniert im Nassen, bei Regen, nieseln wunderbar. Baut zuverlässig auf, hervorragend transparent und der Grenzbereich ist groß. Kein plötzlicher Traktionsabriss o.ä. Ich hatte vorher etwas Bedenken bei dem Regen damit und hätte mir am liebsten den Cup2 gewünscht. Der hatte mich mal im Regen am RedBull Ring verwundert. Aber der Trofeo macht das im Nassen so gut, ich war echt verwundert. Ich mache mir jetzt keinerlei Sorgen mehr bei Regen mit dem Trofeo. Der funktioniert einfach hervorragend. Im trockenen sowieso hervorragend, aber erstaunlich gut ebenso bei Regen und nieseln. Stehende Pfützen und Bäche sollten natürlich schon mit Respekt behandelt werden... Grüße
  7. Hallo! Der 140i ist ein schönes „Spielzeug“. Wenn du ernsthaft auf Zeitenjagd gehen willst sind die 235er der limitierende Faktor. Mit einer Verbreiterung bist du gleich mal 6.0000 Euro los. Für 10.000 mehr gibt es einen M2. Just for fun ein gelungenes Paket, aber wenn du was für volle Attacke und Zeitenvergleich mit anderen Kollegen suchst wird es sehr schnell sehr aufwendig und teuer. Für zwischendurch mal bisschen eskalieren funktioniert er super.
  8. Hat bei mir vor 2 Jahren keinen interessiert. Obwohl ich auch deswegen nervös war. Auto wurde bei einen großen BMW Autohaus sogar von der Dekra überprüft- jedoch mit zurückgerüsteten orginal Scheiben, Belägen, Fahrwerk... Es hat niemand bemängelt, wahrscheinlich auch nichtmal bemerkt. Wäre sonst sicherlich in die Preisgestaltung mit eingeflossen! Haben die vorherige Bewertung anhand der Bilder voll eingehalten. Da schauen nur „Kenner“ drauf. Und von 2 Trackdays wird noch nichts verfärbt. Ruhig mal ausprobieren.
  9. Es läuft wieder an! Sachsenring ab Montag offen.
  10. Für das RDKS nimmst du einfach normale Ventile anstatt die mit Sensoren. Dann kommt (beim 140i, deshalb auch beim M2 bestimmt) eine einzige Fehlermeldung, welche sich wegdrücken lässt. Ich hatte auch immer dasProblem mit den Zwangs Comfortmodus ohne Möglichkeit DSC zu deaktivieren. -> Nach dem Luftablassen will er neu kalibriert werden. Beginnt man nach 3,4 Kurven etwas die Geschwindigkeit zu steigern, kennt er sich nicht mehr aus, die Kalibrierung ist noch nicht beendet und er springt zwangsweise in den Comfort Modus. Das kriegt man nur durch Motorneustart wieder weg. Seit den normalen Ventilen ist endlich Ruhe. Ein gelbes Lämpchen im Cockpit am Tacho kriegst du nicht weg gedrückt, stört aber nicht.
  11. Hallo! Ich hatte 2 Jahre einen 140er XDrive und habe dann auf einen Heckantrieb, Handschalter gewechselt. Der XDrive funktioniert gut auf der Strecke. Und wenn es feucht wird erst recht. Mich hat die Automatik zum Schluss genervt. Hat einen trotz runterschalten am Kurvenausgang oft plötzlich nen höheren Gang serviert. Der XDrive ist nicht so berechenbar in der Kurve. Mal zieht er von vorne mit, mal schiebt er hinten. Es war einfach nicht so transparent als der Hecktriebler. Mal lenkte auf der Bremse die Hinterachse etwas mit ein, das andere Mal drückt Sie dich raus. Ich persönlich finde den Heckler einfach berechenbarer und dadurch vermittelt er mehr vertrauen. Um das Verteilergetriebe habe ich mir auch Sorgen gemacht bei den ganzen Problemberichten auch bei reinen Straßengebrauch. Nur meine persönliche Meinung. Wünsche Dir verdammt viel Spaß damit- du wirst ihn sicherlich haben! Klasse Umbauten! 255er ist echt mal ne Ansage für den 1er!
  12. Sachsenring bleibt auch zu (7.5.)
  13. Ist korrekt! Let it roll!
  14. Könnte was werden!
  15. Hallo! Ich habe zuerst auch gebeten den bereits gezahlten Betrag zurückerstattet zu bekommen. Möchte jedoch mal zu Bedenken geben, dass dies nicht erstrebenswert ist. Die Rückerstattung stellt für viele Organisationen oftmals ein Problem dar und gefährdet die Vielfalt der Anbieter mit unterschiedlichsten Konzepten und teilweise sogar auch der Rennstrecken , welche sich mittlerweile etabliert haben. Es gibt dazu einen sehr guten Podcast von Matthias Meindl (30 Min.) mit einen Anbieter. Der Podcast ist für Motorrad Trackdays. Die Situation ist jedoch für uns identisch. Wer sich die Zeit nehmen möchte, schaut es euch an und einfach mal drüber nachdenken ob es immer sinnvoll ist auf die Rückerstattung zu bestehen. Vielleicht lieber einfach mal im Herbst oder 2021 ( die meisten Anbieter sind dazu bereit) über den Gutschein freuen und die Vielfalt weiterhin genießen. Im Prinzip sitzen die Kunden und die Veranstalter, sowie auch die Rennstreckenbetreiber, alle im selben Boot und in derselben #%*=$€ Situation. Grüße