frontside0815

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    34
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

31 Excellent

Über frontside0815

  • Rang
    Themenstarter

Personal Information

  • Wohnort
    Kassel
  1. Ich update hier auch mal und berichte etwas von meiner Saison: Das Jahr über ist eigentlich nicht wirklich viel passiert, ich bin zwar nicht selten aber für meinen Geschmack noch immer zu wenig gefahren und das Auto lief die erste Saisonhälfte problemlos. Zum Ende des Sommers war ich auf einem After Work Trackday am Bilster Berg, leider an einem Tag mit etwa 35°C +... Da ich schon seit längerem Schwierigkeiten mit der Abstimmung hatte, musste ich dort eine sehr zahme Abstimmung (nicht mehr als 450PS denke ich) verwenden. Trotzdem ging das Auto nach 2-3 schnellen Runden in den Notlauf, jedoch ohne eine Meldung o.ä.: Der 1er fängt bei einer bestimmten Wassertemperatur an, die Leistung per Ladedruckreduktion zu minimieren ohne sich jedoch irgendwie zu melden. Das Ganze fängt bei 115°C mit (ich glaube) 10% Leistungsreduktion an. Was hierbei für mich unerklärlich war, war dass ich keine Reduktion um 10% spürte sondern eher um 90%.... Nach viel Überlegen, Gesprächen mit anderen Kollegen und Recherche habe ich dann endlich verstehen können, was scheinbar passiert: Beim Mapping werden (logischerweise) nicht die Kennfelder bearbeitet, auf die bei der Leistungsreduktion wegen Temperatur referenziert wird. Das bedeutet es werden nicht 10% der generellen Leistung reduziert, sondern nur noch 90% der Serienleistung freigegeben... 90% der Serienleistung bedeutet bei mir aber deutlich mehr als 90% Leistungsreduktion, insbesondere weil dann auch alle Parameter der Map überhaupt nicht mehr zu den Modifikationen des Fahrzeugs passen... Da wir in den kommenden Wochen einen Shop eröffnen, welcher verschiedene Sonderlösungen, insbesondere für BMW Fahrzeuge anbietet, habe ich kurz vor Saison Ende die TTE550 gegen unsere "eigenen" HP650 ersetzt. Hierbei handelt es sich nicht um Upgradelader im klassischen Sinne, sondern um vollständig vergrößerte Lader. Eigentlich wollte ich gänzlich auf kleinere Lader umsteigen, weil mir der Ladedruckaufbau der TTE nicht 100% zugesagt hat. Da ich aber grundsätzlich gerne teste, was ich verkaufe, habe ich mich dann entschlossen die kleine Variante bis 650PS einzubauen und auf Herz und Nieren zu testen. Der letzte Track Besuch war dann eine Woche im Oktober, welche zum einen die Feuerprobe für den JCW meiner Freundin darstellte, zum anderen aber auch als Testwoche für die neuen Lader gelten sollte (Einbau haben wir am Sonntag abgeschlossen und Montag ging es schon in die Grüne Hölle). Die Lader haben sich super geschlagen und bauen trotz deutlich mehr Leistungspotenzial früher Druck auf- letztlich also sicherlich die richtige Entscheidung aus allen Blickwinkeln. Da die Abstimmung für die neuen Lader logischerweise noch nicht abgeschlossen war, musste ich allerdings eine viel zu starke Abstimmung fahren (ca. 580-600PS). Trotz kalter Temperaturen hatte ich bei 2 Runden wieder die oben beschriebene Leistungsreduktion. Generell merkte ich auch, dass der 1er mit dieser Leistung für mich hoffnungslos Über motorisiert war: Ich bin ca. 10 Runden mit meinem Auto und 10 Runden mit dem JCW meiner Freundin gefahren und hatte im JCW ungefähr doppelt so viel Spaß.... Im Mini konnte ich mich schön auf die Linie konzentrieren, wohingegen ich im 1er eigentlich nur mit der "Bändigung" der Leistung beschäftigt war. Auch die Bremse war nicht sonderlich toll: Zwar hatte ich kein Fading im eigentlichen Sinne, aber ein absolut inkonsistentes Pedalgefühl... Da ich den 1er aber noch nicht gänzlich aufgeben will und ich nach den zich Stunden und Euro auch an ihm hänge wird im Winter nochmal einiges umgebaut: - CSF Wasserkühler, Ölkühlersetup etwas ändern und Anströmung bzw. Abströmung verbessern. Dazu Umstieg auf 100% dest. Wasser mit entsprechendem Zusatz - 8 Kolben VAG Anlage mit 360mm M3 E92 Scheibe und Endless ME20 Belägen und Endless Bremsflüssigkeit - entweder 235/40/18 R888R oder 245/35/18 Cup2 (noch unentschlossen vielleicht auch A052) auf Apex ARC8 Felgen - 2-teilige Aluminium Tonnenlager, Uniball Zugstrebenlager vorne - härtere Federraten hinten 120N/mm (ggf. auch vorne) vermutlich mit neuen Dämpfern, Vorschlag Domlager für über -3.0° Sturz - andere Stabis Unschlüssig bin ich mir noch beim Radsatz, bei den vorderen Federraten und bei den Dämpfern. Swift Federn in 60N/mm und 120N/mm liegen bereits hier, ich weiß aber nicht, ob 60 für die VA nicht eher zu weich ist. Beim Dämpfer überlege ich Öhlins einzusetzen, da ich zu Öhlins einen ganz guten Draht habe. Sollte der 1er nächste Saison dann doch so fahren, wie ich es mir vorstelle, habe ich für den Winter 2019/2020 schon weitere Pläne (1er M Umbau). Bin ich weiterhin nicht zufrieden, werde ich mich intensiv mit dem Gedanken beschäftigen den 1er gegen einen Lotus Exige "einzutauschen".
  2. laptime-performance

    Sehr schöner Thread. Ich bin im Oktober die 350er Version Probe gefahren und hatte letzte Wochenende einen Alfa 4C für 2 Tage.... Alfa ist im Vergleich zur Exige wie Polo zu GT3... Sollte der 1er nächste Saison nicht so fahren, wie ich es mir vorstelle, wird er gegen eine Exige ersetzt! Für mich das größte Manko bei der Probefahrt war tatsächlich das Ein- und Aussteigen- gewöhnt man sich da dran :-D? Bzgl. Sperre: Gibt es da etwas? Weil das ist etwas, was ich eigentlich bei keinem Auto mehr missen wollte... Zur Not, wird halt selbst irgendwas entwickelt.
  3. Der AD08R ist halt was das erste Losbrechmoment im Nassen angeht nicht sehr gut, aber mit stehendem Wasser kommt er sogar noch haaaalbwegs gut klar. Ist beim Federal auf unserem Mini genauso.. Aber der Federal hat mir viel zu viel Verschleiß und kriegt sogar auf dem leichten Mini schon Risse im Profil. Obwohl das Grip Level sehr gut ist. Cup2 könnte ich in 245/35/18 fahren, aber der ist einfach nur lächerlich teuer. Mal schauen was ich mache. Aktuell geht die Tendenz trotzdem eindeutig zum R888R
  4. Hier nochmal eine Frage zu: Kann ich mit den Reifen nicht bei 100 auf der AB mitschwimmen? Mein Auto soll ab nächstem Jahr zwar nur noch als Spaßfahrzeug dienen, aber regnen kann es ja eigentlich immer. Kann ja dann schlecht wie die Motorrad Fahrer unter der Brücke stehen bleiben :-D.
  5. Vielen, vielen Dank. Dein Post ist für mich wirklich extrem viel Wert. Leider gibt es kaum Leute, die viele Reifen getestet haben und genau so ein Fazit abgeben können. Lese immer wieder nur Meinungen von Leuten, die eben 1 oder 2 Reifen probiert haben und das meist noch mit x anderen Änderungen. Gut, dann werde ich den AD08R noch runterfahren oder ggf. verkaufen (falls das klappt) und nächstes Jahr den R888R 235/40/18 testen. Ist mir irgendwie am sympathischsten, weil ich von dem noch nie etwas bzgl. Reifen Platzer gelesen habe, er recht schnell auf Temperatur ist und auch sonst unproblematisch zu sein scheint. Klar nicht so schnell wie Direzza, aber auf die letzte Sekunde kommt es mir nicht an... Preis ist außerdem auch so ein Thema. Noch einmal, vielen vielen Dank!! Mit dem Thema Reifen beim 1er hab ich mittlerweile sicherlich schon 50 Stunden recherchiert und bin jedes mal gefrustet gewesen... Nach deiner Info bin ich wieder etwas zuversichtlicher für nächstes Jahr :-)!
  6. Welche Unterschiede hast du denn gemerkt? War der Grip mit dem breiteren Reifen wirklich eklatant besser? Stehe gerade vor ähnlichen Überlegungen, weil ich immer wieder das Gefühl habe, dass 235/40/18 rundum auf meinem pummeligen 1er mit ca. 1.450-1.500KG einfach zu wenig Reifen ist... Mit gaaaanz viel rechnen und recherche denke ich, dass ich vielleicht einen 255/35/18 oder einen 245/40/18 unterkriege. Dazu möchte ich noch vom AD08R auf Cup2 oder R888R wechseln... Wenn man aber die Steigerung um einen CM nicht wirklich merkt, kann ich mir den Ärger mit der Passgenauigkeit und eventuelles Schleifen sparen und einfach auf einen 235/40/18 Semi umsteigen.
  7. Coole Berichte :-). Freut mich, dass der Koffer nun endlich läuft wie er soll ;-). Bin sehr auf nächste Saison gespannt!
  8. RTD Short Shifter neu

    Läuft bis: Monat und 22 22 Tage

    • Privat
    • Neu

    Hallo zusammen, da ein Kumpel nun doch abgesprungen ist, habe ich noch einen neuen RTD Shifter zum verkauf. Es handelt sich um die 360mm lange "Race" Version schwarz eloxiert und weißem Delrin Knauf. Der Shifter kann ohne Bohren bei vielen BMW Modellen montiert werden und benötigt keinerlei Bearbeitung der Mittelkonsole oder Blenden. Der Shifter ist neu und war nur ein mal zu Test Zwecken fest geschraubt. Er wird inkl. passendem Shift Selector Rod für BMW´s mit N54 Motoren geliefert. Ich habe mittlerweile IRP, RTD, CAE und noch einen anderen Shifter in der Hand gehabt und der RTD steht einem CAE qualitativ in nichts nach! Der Neupreis beim offiziellen Importeur für RTD liegt bei 529€ + Shift Selector Rod für 129€ = 658€ Hier zu haben für 450€ VHB. Bei Interesse meldet euch, Shifter soll weg.

    450,00 €

  9. Ich denke ich bin am 29.08 auch am Bilster Berg, Julzen. Wir kennen uns ja schon vom anderen Forum... Mittlerweile macht mir Bilster Berg fast mehr Spaß als Nordschleife, weil man schneller die Linie drauf hat und auch mal schauen kann was besser oder schlechte funktioniert.
  10. Hey Hey, sehr schöner Thread! Da ich am Samstag erst M2 und dann M4 gefahren bin, um mal über die Zukunft nachzudenken, freue ich mich umso mehr über jedes Bild von einem M2. Du hast ja relativ viel verändert, was dann wieder raus geflogen ist (erst 18" mit Trofeo, dann 19" mit Cup2, erst Militek AGA, dann wieder OEM (?)). Es kamen ja einige Fragen von den Nutzern hier, wie du so zufrieden bist, leider keine einzige Rückmeldung von dir- magst du dazu vielleicht noch etwas sagen? Kam das Clubsport bei dir sofort nach Kauf rein oder konntest du den M2 auch mit dem normalen Fahrwerk testen?
  11. Vorne M3- später ggf. mal auf Uniball Gelenk in einer Zugstrebe, soll viel bringen (selbst hab ich noch keine Erfahrungen gemacht). Hinten kannst du auch 2 Lenker vom M3 verbauen, ich würde aber ggf. direkt Uniball Lenker holen. Ich teste bald Prototypen in meinem Auto dann können die zu einem guten Kurs bei mir gekauft werden. Die originalen Spurlenker und insbesondere die Gummis dort drin sind alles andere als gut- diese auszutauschen ist sehr empfehlenswert. Der M3 Spurlenker passt leider nicht, daher kommen dort entweder Uniball Lager im originalen Arm oder halt direkt neue Lenker in Frage. Dazu solltest du hinten noch die Tonnenlager machen (am besten direkt VollAlu!). An die Stelle des "Trailing Arms" (Google das mal, kenne den deutschen Begriff gerade nicht) kannst du die Gummi Lager ebenfalls gegen ein Meyle Kugelgelenk in einer 0815 Größe austauschen (glaube 20€ pro Lager maximal).
  12. Ich kann bei Interesse ebenfalls Lamellensperren mit ZF Körpern in verschiedenen Ausführungen vermitteln/anbieten :-)
  13. Kriege ich meine Probleme in den Griff bin ich da- genannt bin ich jeden Falls.
  14. Mega, hätte ich auch gerne!
  15. Ich bin 245/35 PSS gefahren letzte Saison, also doch :-P