frontside0815

Mitglied
  • Content count

    107
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

148 Excellent

3 Followers

About frontside0815

  • Rank
    Hobby Racer

Personal Information

  • Wohnort
    Kassel
  1. Wie kommst du darauf ? Unser M2c lief bis Anfang des Jahres auf Serien Mapping. Diese Saison mit unserem Mapping- absolut keinerlei Probleme.
  2. Jetzt sollte es gehen :-P
  3. Und damit der Thread mal wieder seinen ursprünglichen Inhalt zurück bekommt und ihr mich hoffentlich zerreißt, hier mal meine "Hotlap": https://www.youtube.com/watch?v=gJPB6lpIt3g&feature=youtu.be Aber ernsthaft: Ruhig her mit den Infos, wo ihr noch Probleme seht. Ich weiß, dass ich Mausfalle Ausgang die blinde Kuppe Zeit liegen lasse, sowie Vmin in der Mutkurve und Mausfalle unten geringer ist, als sie sein könnte. Ansonsten bin ich eigentlich ganz zufrieden als Nicht Rennfahrer im Beton M2 mit quasi voller Ausstattung :)!
  4. Ich poste ja wenig, aber finde die Diskussion ganz interessant (oder amüsant- schwer zu sagen :-P :-D). Die Aussage mit den Teilen finde ich grundsätzlich richtig, ich versuche meine Kunden auch immer dahingehend zu beraten, dass Sie nicht direkt mit Kanonen auf Spatzen schießen, sondern man genau schauen sollte, was wie wo benötigt wird. Aaaaaaber: Es kommt halt immer auf den eigenen Anspruch an bzw. wie man das Hobby lebt. Viele modifizieren auch einfach, weil es Bock macht beim nächsten Trackday zu merken, was die Mods gebracht haben und das muss nicht zwangsläufig damit einhergehen, dass man die Komponenten vorher schon "ausgelastet" hat.... Und selbst wenn es nur der Vorstellung hier im Forum dient um zu sagen: Ich bin der geilste? Auch das sei doch jedem gegönnt! Also letztlich nimmt hier jeder eine Gewisse Anspruchshaltung ein, seine Art und Weise von Modifikationen als "Richtig" zu erachten- egal ob es nun heißt so wenig wie möglich zu modifizieren und alles erst auszureizen oder eben direkt in die vollen zu gehen... Von daher: Ihr nehmt euch alle nicht viel und auch ich finde die Art einiger User hier absolut uncool und unpassend, da es einfach bei jeder Gelegenheit persönlich wird. Und beim Thema Bremse finde ich den Ansatz erst alles auszureizen, bevor man upgradet, nicht richtig! Denn ihr glaubt gar nicht wie viel schöner es ist, niemals im Kopf haben zu müssen, dass die Bremse schwächelt.... Selbst wenn es nicht schneller macht, es ist einfach ein wirklich gutes Gefühl und bringt (zumindest mir) viel mehr Spaß beim Fahren! Fakt ist einfach: Die neueren Autos kriegen immer größere Bremsscheiben, damit es cool aussieht, aber das Material ist einfach nicht für häufiges Fahren im Kreis gedacht.... Fängt bei kokelnden Staubschutzmanschetten an und hört bei komplett verfärbten Lackierungen auf... Und: So ein Limit einer Bremse zu erfahren kann auch echt übel ausgehen: Ich selbst hatte es bereits 2x, ein Kunde 1x, dass die Bremsflüssigkeit komplett gekocht hat- das führte dann dazu, dass wir auf dem Parkplatz mit Handbremse anhalten mussten, weil KEINE Bremsleistung mehr da war. Bei einem TT-RS (Kunde bzw. Freund) war das ganze so arg, dass es 60min Stillstand brauchte bis das Auto wieder normal bedienbar war. Letztlich hat sich wohl eine Luftblase irgendwo abgesetzt, aber das war wirklich absolut krass. Und wir waren alle baff, dass nicht eine Leitung einen Schaden hatte, weil das Bremspedal über eine Stunde einfach durchgefallen ist..... Alle 3 genannten Fälle sind gut ausgegangen, weil sie sich haaalbwegs angekündigt haben- vom Punkt, dass Fading auftritt bis zum Punkt, dass 0 Bremsleistung mehr da ist, geht es aber schneller als einem Lieb ist und ganz ehrlich: Dann reize ich das Material lieber nicht 100% aus, bevor mir sowas noch einmal passiert :-)!
  5. Du wirst bei Rundenzeiten unter 2Min EGAL mit welcher Kühlung deinen Sattel im Leben nicht bei 180 grad halten können- da würde ich fast drauf wetten! Habe zuletzt einige Temperaturen aufgenommen und 180 Grad ist völlig unrealistisch bei halbwegs schneller Fahrt auf einer Strecke wie Bilster Berg. Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  6. Keiner der Wagner Kühler hat eine ABE… der Evo1 hat ein Teilegutachten. Und unserer Erfahrung nach reicht der leider auch bei 400PS nicht… Andi fährt ja auch nicht viel mehr als vllt 460ps und das mit größerem Lader. Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  7. Andi fährt den Wagner ;-). Und dieser hat keine ABE…. Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  8. Bekommt ihr bei uns (55Parts) auch [emoji106] Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  9. Der am häufigsten verbaute Spurlenker ist von KW, aus Aluminium und hat ein Teilegutachten. Nur so als Einwurf :-).
  10. Gibts bald zum kaufen. Ist von Speed Engineering. Auf dem Bild ist Prototyp, finale Version wurde noch etwas verändert Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  11. Was „hälst“ du daran für suboptimal? Laufen auf meinem m2 seit mittlerweile 6-7 trackdays. Absolut überhaupt keine Probleme… habe jetzt auf unsere neue M2c Belüftung gewechselt, die dort aus meiner Sicht das nonplusultra darstellt (Anschluss am originalen Kanal). Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  12. Das Kupplungsrutschen meinte ich nicht als Ursache für die durchrutschende Diamantscheibe sondern das sollte als Indiz für ein schlechtes Mapping angeführt werden. Bei einem schlechten Mapping dürfte das Drehmoment am Motor deutlich höher als das sein, welches an die TCU weitergegeben wird. Ich denke dass hierdurch auch Belastungsspitzen entstehen, welche sicherlich nicht gut sein dürften. Die Schaltstufe 3 bei den M´s ist leider so arg, dass auch durch so einen Schaltvorgang ein extremer Ruck durch den Antriebsstrang geht. Wenn nun die beiden Steuergeräte nicht vernünftig miteinander arbeiten, dürfte das nicht gerade förderlich sein.
  13. Üblicherweise poste ich hier (aufgrund einiger Vorgeschichten hier im Forum) ja wenig bis nichts. Da ich aber zu dem Thema ein paar Erfahrungswerte schildern kann und von einigen auf das (gelöschte?) Thema aufmerksam gemacht wurde, möchte ich auch 1,2 Sätze sagen: Grundsätzlich ist die Schwachstelle und Häufigkeit des Auftretens sehr sehr schwierig zu bewerten. Einige meinen, dass das Durchrutschen der Diamantscheiben nur dann auftreten kann, wenn die Zentralschraube sich löst und dadurch die Pressung nicht mehr besteht. Dies würde in der Theorie dann der von etlichen Shops verkaufte Korb lösen, der die Schraube am Schwingungsdämpfer befestigt. Natürlich ist jegliche Meinung immer nur eine Momentaufnahme, was ich aber mittlerweile sagen kann ist, dass ich etliche Fälle kenne, bei welchen die Steuerzeiten verstellt waren OHNE dass die Zentralschraube gelöst war. Dies bedeutet aus meiner Sicht entweder, dass die Pressung über die Schraube nicht stark genug ist (daher erhöhen ja einige das Drehmoment) oder die Konstruktion generell irgendwann an ihr Limit kommt. Einen Korb zu montieren, ist sicherlich eine "Hilfe". Nach Auswertung der mir bekannten Fälle halte ich diese Lösung aber nicht für eine wirklich zielführende Lösung. Ich sehe es so: Der S55 leistet mit quasi keinen Hardware Umbauten bereits bis zu 550-580PS- hier ist also wirklich NUR Mapping notwendig und selbst eine solch hohe Leistung funktioniert bei gelegentlichen Rennstreckenfahrten ohne Upgrades an der Kühlung! Die Kosten die man also im Vergleich zu anderen Modellen beim Motortuning spart, da man weder etwas an der Downpipe, noch an der Ansaugung oder der (Ladeluft)Kühlung ändern muss, würde ich bei einer Leistungssteigerung immer in eine vernünftige Crank Hub Lösung investieren. Außerdem noch ein paar Gedanken: Immer wieder wird darauf verwießen, dass die Konstruktion im N54, N55 und S55 gleich ist und das Problem nur beim S55 bestünde. Dies ist so nicht korrekt- ich kenne einige die sowohl im N54, als auch im N55 das gleiche Problem hatten. Dass das Auftreten des Problems vergleichsweise seltener ist, liegt aus meiner Sicht an 3 Dingen: a) Die Belastung auf der Steuerkette ist durch den Betrieb von mehr Peripherie über diese im S55 sowieso schon mehr belastet b) es gibt insbesondere den N54 überwiegend mit Handschalter, bei welchem die Schläge auf die Kurbelwelle wesentlich geringer sind (im Vergleich zu seinem S55 auf Schaltstufe 3) c) der S55 dreht deutlich höher als die beiden anderen Motoren! Dazu kommt: Die Belastung auf die Zentralschraube bzw. die Diamantscheiben hängt sicherlich auch wesentlich vom Mapping ab. Ich kenne einen Fall, bei dem der Hub 3 mal in Folge durchgerutscht ist- dieser fährt nun seit x tausend KM mit dem Fix und hat keinerlei Probleme mehr. Allerdings war hier ein Mapping installiert, welches wohl zu Beginn das DKG Getriebe zum rutschen brachte- dies kann eigentlich nur bedeuten, dass man nicht wusste, wie die Drehmomentlimiter im Getriebe angehoben werdne können und an der Weitergabe der Drehmomentwerte vom Motorsteuergerät an der Getriebesteuergerät "gepfuscht" wurde. Ich denke, dass auch dieser Umstand ein Grund für einen 3 mal in Folge durchrutschenden Hub sein kann. Aber uach hier wieder: Dies ist ein Einzelfall- ich kenne mittlerweile wirklich viele Fahrzeuge, bei denen auch mit extrem guten Mapping der Hub durchgerutscht ist. Man muss allerdings sagen, dass mir kein Fall bekannt ist, bei dem das Durchrutschen zu einem kapitalen Motorschaden geführt hat- meist vermutlich deswegen, weil die DME so schnell reagiert hat, dass große Folgeschäden garnicht erst entstehen konnten (Meine Theorie). Das alles sind Vermutungen- ich bin weder Ingenieur noch führe ich eine Statistik über aufgetretene Schäden. Für mich ist es aber Fakt, dass diese Schwachstelle besteht (nicht umsonst wurde sie beim S58 oder auch beim B58 behoben bzw. ersetzt). Ich empfehle einfach das Geld zu invenstieren, einen vernünftigen Fix verbauen zu lassen und Ruhe zu haben.
  14. Einfach eine große Bremse verbauen :-) Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  15. Jap war tatsächlich die Porsche Kennung Gesendet von iPhone mit Tapatalk