SRPe

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    143
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

309 Excellent

Über SRPe

  • Rang
    Hobby Racer
  • Geburtstag 02.05.1973

Personal Information

  • Wohnort
    Luzern
  1. Ihr habt da absolut recht, ich muss kein Mega Fahrwerk einbauen, wenn ich es nicht wirklich nutzen kann und/oder nicht einstellen kann. Und schlussendlich ist es wichtig, dass das Auto in allen Bereichen fahrbar bleibt, es eine Handling-Verbesserung gibt und man es auch an den Rundenzeiten ablesen kann. Ich hab schon oft feststellen müssen, das ein Fahrwerk genauso Geschmackssache sein kann, wie Bremsbeläge. Ich kenn einen älteren Mini JCW Fahrer, der sehr gut Bergrennen fährt und bis jetzt KW gefahren war. Aktuell hat er einen neues Auto aufgebaut und will jetzt unbedingt das Öhlins einbauen.
  2. Eine nicht ganz zu Ende gefahrene Trainings-Runde NS ( Tank leer) mit dem Novidem-GTR an einem normalen Trackday. Performance: rundum 285er Michelin Semis, O-Brake Bremsscheiben und Pagid gelb, 750PS 960nm strassenzugelassener Stufe 2 Kit inkl. Bearbeitetem Getriebe und Auspuffanlage, Öhlins Nismo TTX, Vollschalensitze, Fahrwerksbuchsenkit, Flügel und kleiner Splitter. Mehr eigentlich nicht.
  3. Es ist schwer, echte Vergleiche zu ziehen, wenn man nicht 2 gleichwertige Fahrwerke an dem selben Auto testen kann und die Rundenzeiten vergleicht. Alles andere finde ich Quatsch. Das wäre simpel gesagt, Äpfel mit Birnen vergleichen. Meine Erfahrungen mit KW fand ich bis letztes Jahr nicht so toll. Immer zu hart und zu träge im Federmoment. Doch letztes Jahr hab ich ein höherweriges KW zu einem Bergrennen mit einem Nissan 350Z gefahren.......es war wesentlich besser, als das mir vorher Bekannte. ( soll mal über 10000,- gekostet haben) Meine Erfahrungen mit Öhlins R/T sind auf der ganzen Linie positiv ausgefallen. Ich hab die Fahrwerke sicher 20x im GTR verbaut und gefahren, sowie im Toyota GT 86 2x. Es ist vom verstellen ein einfaches Fahrwerk, aber in seinem Ansprechverhalten und Losbrechmoment des Kolben / Ventilfunktion unschlagbar. Hier ist der Mix zwischen normale Strassenbenutzung und Trackperformance genial. Und die Bodenventilqualität sowie Losbrechmoment des Kolben hat nur Öhlins. Des Weiteren konnte ich an 2 GTR das TTX mit Nismo Nordschleife Einstelldaten testen....dafür gibt es nur einen WOW-Effekt.( Preisklasse über 20000,- für ein Fahrzeug). So hab ich noch nie erlebt, wie man über die hohen Curbs einfach drüber fährt, als wenn es keine gibt. Dazu war ich sogar an dem Recordversuch NS mit einem strassenzugelassenen GTR beteiligt, bin 2 Runden bei einem Profirennfahrer mitgefahren. Öhlins war mit Techniker direkt beteiligt. Durch das kenne ich die Leute von Öhlins persönlich, war beim Bau, Vermessung und Test immer dabei oder direkt beteiligt. (Recordversucht: weil: es musste die Strecke extra in einem Zeitfenster angemietet werden, das Wetter sollte auf der ganzen Strecke gut sein und es sollten ein paar gute gezeitete Runden sein. Leider war das nicht alles gut zusammen. Obendrein wurde der 2. Versuchstag mehrmals verschoben und dann kam der Unfall mit dem abgehobenen Rennwagen und die folgende Geschwindigkeitsbegrenzung. Somit gab es dann keinen weiteren Versuch. Die bis dahin zusammengezählten Zeiten der Streckenabschnitte ergaben eine gute 6er Zeit.) Die Auswahl/der Vergleich: das ist dann in meinem Fall die Befangenheit. Ich würde persönlich als allererste Wahl Öhlins nehmen.......nur nicht vom Preis. Für mein Auto hab ich natürlich persönlichen Support und würde ein extra passendes TTX Fahrwerk von Öhlins gebaut bekommen. Doch es ist zu einem vergleichbaren Nitron oder Bilstein noch mal über 1000,- teurer. Von KW müsste ich glaub auch ein Angebot im vergleichbaren Level erstellen lassen. Denn das Clubsport würde ich nie mit dem TTX vergleichen.
  4. Kevlarcarbon/Carbon Canards aus eigener Herstellung.
  5. Mittelkonsole wird fürs zukünftige Schaltpult, angepasst.
  6. erste Änderung am Dämpfer um Ihn tiefer zu positionieren. Die hinteren Halter verschweisst sowie Freigang am Träger unten und Stabi angepasst. Erster Ein-/Ausbautest nach oben, weil...........ich kann ja hinten am Diff. die Übersetzung in wenigen Minuten ändern. Dazu muss man an den Deckel kommen. ;-) Der Halter am Diffusor ist noch nicht ganz fertig.....warten auf Verschlüsse und Sicherungsbolzen. mitgelieferten verstellbaren Bildschirmhalter durch starren Eigenbau ersetzt. Etwas steiler sollte Er Haber noch stehen ........anpassen.
  7. Hier mal im GM-Rennwagen zu sehen
  8. Die erste Etappe-Anfertigung Schalldämpfer und Anprobe. besser Lösung für den althergebrachten Rückspiegel.....? Mit Überroll-Rohr und Flügel im Rückspiegel war fast keine Sicht nach hinten mehr übrig. Also auf den aktuellen Standard digital umgerüstet.
  9. Hab mal was Spannendes machen können. GTR R35 Getriebe nach Schäden Totalumbau für Time Attack.
  10. Fertiges Gesamtgewicht wollte ich mal wissen....7kg. Alle Halter angefertigt sowie Hitzeschutz montiert.
  11. Ein Einzelstück. Wurde mal für eine Corvette C6 Z06 gefertigt und nie verbaut. Günstig eingekauft über gute Beziehungen. Jetzt heisst es, anpassen und Halter fertigen. Die Ersten hinten sind schon mal gesetzt und halten Beide zusammen 300kg. Der Diffusor wird so montiert, dass Er schnell demontiert und montiert werden kann.