Jochen

Mitglied
  • Content count

    621
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

824 Excellent

4 Followers

About Jochen

  • Rank
    Racer
  • Birthday 11/01/1980

Personal Information

  • Wohnort
    Graz

Recent Profile Visitors

2,051 profile views
  1. I'm in love!
  2. Pharmafuzzi in nem großen, bösen Konzern, allerdings für Tiere (Schweindal). Darf mich um Österreich kümmern.
  3. Was einem auch klar sein muß ist, daß man bei einigen Anbietern einen Haftungsverzicht unter den Teilnehmern zu unterschreiben hat. Das heißt dann, daß im Falle des Falles die 'gegnerische' Haftpflicht auch raus ist.
  4. Hammermäßig Genial! Die Farbe geht halt leider gar net, total schade um die Optik. Sowas darfst ruhig in dem rot oder gelb nehmen. Aber das ist Geschmackssache. Viel Spaß beim fahren und schrauben!
  5. Wenn du vorhast dauerhaft mit DSC/MDM zu fahren, würde ich nicht auf Square gehen. Die Regeleingriffe kommen meinem Gefühl nach viel früher und unvorhersehbarer. @Irrrrk jeder fährt halt sein Niveau und versucht sich dementsprechend zu verbessern. Gibt genug richtig Schnelle hier, aber auch sicher welche, die eher das Ganze drumherum mögen, die Community, die Schrauberei. Ist doch schön wenn sich jeder hier wohl fühlt.
  6. Da bist du ja auch im Verhältnis gleich geblieben. es geht ja nicht um die absoluten Maße, sondern um das Delta vorne zu hinten.
  7. Die Elektronik arbeitet immer in einem gewissen Delta, desto mehr der Abrollunterschied von der Serie abweicht, desto stärker spürt man es. Wer generell auf der Renne mit Regelektronik unterwegs ist und keine negativen Einflüsse spürt, muß sich um das Thema eh keine Sorgen machen, der wird es maximal am erhöhten Bremsenverschleiß durch die Regeleingriffe merken. Wem das DSC oder MDM auf der Strecke nicht nervt, bzw. einbremst sollte dabei bleiben und es für sich nutzen. Abhilfe schafft natürlich die GT4 Abstimmung die ist auf 300/660 Slick square ausgelegt.
  8. Genau das ist der Grund, warum ich vorhin meinte, daß man bei Square sämtliche Regelelektronik vergessen kann. Wobei das ABS damit sicherlich besser zurechtkommt als die DSC Regelung (zumindest gefühlt). Ähnliches gilt, wenn du auf den Modellen vorne nen größeren Querschnitt (265/35 und 295/30) als hinten nimmst, was ja recht Viele machen.
  9. Ich verstehe dich wenn du sagst Porsche oder BMW geht nicht. Wenn du die Möglichkeiten hast dir nen Mc Laren anzuschaffen...dann musst du nicht wirklich überlegen! Das ist schon vom Grundkonzept her so nahe an nem reinen Rennwagen... Und das Thema Reifenverschleiß, ganz abgesehen von den technischen Details wie Spur, Sturz, Radlast, der steigt einfach potenziell zu dem Fahrzeuggewicht und auch zu den Rundenzeiten die man fährt. Genau so mit der Bremse. Erklärt auch warum Manche ewig mit nem Reifensatz und serienbremse fahren können, Andere wiederum nicht.
  10. S55 nimmt 64 Liter auf 100 km GP.
  11. Mich würde interessieren wie viele Runden am Stück das Dinge die Zeit bringt. Ich tippe Mal auf drei Runden. Aber geil auf jeden Fall.
  12. Optimum am M4 auf Gp Strecken ist sicherlich square. Auf der NOS willst das nicht unbedingt, dort stimmen die meisten eher untersteuernd ab, sieht man auch an den vorne sehr harten Federraten im Vergleich zu hinten. Die elektronischen Helfer kannst bei dem Auto sowieso vergessen. Kosten dich pro Minute Rennstrecke ein bis zwei Sekunden. Musst halt wissen was du willst. Wenn ich hauptsächlich Nos und noch etwas Straße fahre, würde ich ne 10 und 11x 19 mit 265 und 295/35 fahren. 9,5 und 10,5 geht natürlich auch. Für reine Renne die GT4 Felgen in 11*18 rundum mit 300/660 Slick oder 315/30 Nankang.
  13. Ich würde auf keinem Auto, welches noch auf der Straße bewegt wird die kurzen Zugstreben und Querlenker verbauen, noch dazu muß man die Domlager massiv bearbeiten. Ist meiner Meinung nach nur was für reine Renntools. mit 10,5x 18 rundum bist bestens bedient. Da kannst nen Direzza, nen Trofeo, nen Nankang, etc fahren.
  14. Servus Burschen, dachte ich halte euch auf dem Laufenden und stelle ein paar Bilder online. Hab einiges weiter bringen können, auch viele 'Kleinigkeiten' welche ich aufgeschoben hatte. Nimmt dann dich ganz schön Zeit in Anspruch. Am nervigsten waren die Türen, muss ich leider im nachhinein von der Variante abraten. Musste knapp zwei Tage an Arbeit investieren. Passte bei genauerem Hinsehen hinten und vorne nicht, Beifahrer Tür war ganz schlimm. Original Spiegel zu montieren war ohne nachlaminieren und Formen auch nicht möglich. Hütte ist jetzt zu gut 80% fertig. Mechanisch fehlt noch die Hinterachse. Dann darf der Dicke ab zum folieren.