xerik

Mitglied
  • Content count

    13
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About xerik

  • Rank
    Themenstarter

Personal Information

  • Wohnort
    Deutschland
  1. Sieht so aus als hätte der Prüfer das abgesegnet! Scheint nen sympatischer TÜVer zu sein!
  2. Sieht doch halb so wild aus, reparieren, weiter fahren und fertig! Kleine "Ausritte" gehören einfach dazu, solange es reperabel ist und man unbeschadet rauskommt, ist alles gut!
  3. Finde die Idee super, da ich auch auf der Suche bei nach einer leichteren Batterie, fahre einen 235. 10kg Ersparnis bei der Batterie für unter 200€ wäre schon top und damit wäre ich mehr als zufrieden. Hab allerdings Bedenken ob so eine 40-50AH Batterie bei meinem Wagen ausreicht, welches Auto fährst du denn? Wäre cool wenn du mal berichtest ob so eine kleine Säure-/Gelbatterie ausreicht bei nem modernen BMW!
  4. In welchem Auto willst du die Batterie denn verbauen? Die Batterie muss ja eh angelernt werden beim Tausch, soweit ich weiss kann man dem Auto dann auch einfach sagen dass eine schwächere Batterie verbaut bzw. auswählen, dann sollte das alles problemlos funktionieren. Dafür brauchst du INPA/ISTA oder irgendein anderes Programm womit du die Batterie anlernen kannst.
  5. Ich kann nur berichten was bei mir gepasst und funktioniert hat auf diversen Rennstrecken. Da der 1er wie gesagt quasi identisch ist lässt sich das dann m.M.n auch ganz gut übertragen. Bei mir haben die 255er haargenau auf der 9x18 ET40 haargenau gepasst. Von daher sehe ich dann bei 245ern im Fahrbetrieb erst Recht keine Probleme. Geschliffen hat's übrigens an der Radhausschale, nicht an der Außenkante, das hatte dann aber eher was mit der Tiefe zu tun. Ich will mich da aber auch gar nicht drüber streiten, eure Zweifel sind sicher berechtigt aufgrund dessen was man auf dem Foto sieht. Ich hab dann lediglich meine Erfahrung mit geteilt ob es tatsächlich schleift oder Probleme macht. Villeicht ist der 1er aber doch nicht absolut und zu 100% identisch zum 2er wie so oft behauptet wird? Dann passt's beim 2er zwar aber beim 1er schon wieder nicht, da reichen dann schon 3-4mm Unterschied an der Kante vom Seitenteil. Ich wollte da jetzt kein Riesen-Ding draus machen, villeicht liege ich da auch einfach falsch. Dann großes Sorry! Hier trotzdem ein Foto von meinem 2er mit 255/35 R18 auf 9x18 ET40 Ultraleggera's.
  6. Kann mich da nur anschließen. Lediglich in der Fuchsröhre hat's bei mir kurz und leicht geschliffen. Das hat es allerdings auch schon mit 8x18 ET40. Ich hatte aber auch eine Nummer breiter (255 Yokohama AD08) auf meinem 2er. Im Alltag, am Bilster Berg oder sonst wo auf der Nordschleife und bei der ersten Verkehrsberuhigung hat da sowieso nichts geschliffen. 1er/2er sind vom Achs-/Karosserieaufbau unten rum identisch. Das ganze bei 2° Sturz. Im Stand sah das ganze bei mir übrigens ähnlich grenzwertig aus. Ich denke ihr könnt euch da schon auf Aussagen verlassen von Leuten die exakt diese Kombination tatsächlich auf dem selben Auto gefahren sind.
  7. Doch, das passt absolut ohne Probleme und schleift nicht! Zum Vergleich: Ich bin auf meinem 2er hinten 255/35 R18 Yokohama AD08 auf exakt der selben OZ Felge gefahren und das hat Probleme gepasst, 245er klappt sowieso! Was der TÜV natürlich dazu sagt ist dann was anderes..
  8. Finde ich sehr sympatisch dass ich nicht der einzige bin der Fußmatten oder Warnwesten wiegt! In Summe kommen so aber auch mal schnell 5kg zusammen für Zeugs dass man im Prinzip eh nicht braucht!
  9. Die Seitenteile sind nur geclipst, am oberen Ende einfach zu dir ziehen und leicht nach unten drücken. Geht etwas schwerer. Den unteren Teil kannst du sowieso einfach rausziehen. Dann sind zwei Schrauben zu sehen, die musst du lösen. Dann kannst du die Lehnen einfach nach vorne aus dem Lager herausziehen.
  10. Danke für eure Antworten! Ich führe die Leiste mit den Gewichten mal weiter: Rücksitzbank (mit Durchlade): 27kg Batterie: 19kg Einlegeboden Gepäckraum: 2,7kg Fußmatten hinten: 500gr Schallisolierung Haube u. Motorabdeckung: 3kg Sitz vorne elektrisch: 28kg Türverkleidung: 4kg Heckkklappe Verkleidung: 1kg Bordwerkzeug / Reifenpannenset: 3kg So komme ich auf 86kg Gewichtsersparnis wenn die Rücksitzbank raus ist, Vollschalensitze rein, leichte Batterie und der ganze oben erwähnte Kram raus ist (bis auf die Türverkleidungen). Das ist schon ordentlich. Viel mehr geht dann leider wirklich nicht mehr, oder es geht richtig ins Geld und das Auto ist innen leer (will ich auf keinen Fall).
  11. Schon immer und ausschließlich Formel 1! Autorennserien fand ich schon immer langweilig..
  12. Hat sich jemand mal damit befasst welche Batterie man bei einem M235/M2 etc. verbauen könnte? Ich bin da gänzlich unerfahren auf dem Gebiet und habe keine Lust dass mir irgendwas um die Ohren fliegt. Wie sieht das beim Thema Batterie anlernen aus oder möglichen "Umprogrammierungen" die man vornehmen muss, damit der Wagen mit so einer Li-Batterie überhaupt klar kommt. Die Autos haben neben Start-/Stop und etlichen Verbrauchern (Alarmanlage, Soundsystem etc.) ja auch die Energierückgewinnung beim Bremsen!
  13. Hallo miteinander, ich habe einen M235i der auf Clubsport-Basis aufgebaut wird und unbedingt an Gewicht verlieren muss. Das Bleischwein bringt 1,6 Tonnen auf die Waage, das ist mir einfach viel zu schwer. Ein Leichtgewicht wird nie draus werden, jedoch interessiert mich ob sich schonmal jemand ausführlich mit dem Thema Gewicht bei den 1er/2er'n auseinander gesetzt hat. Insbesondere würde mich interessieren, welche Sachen wie viel wiegen und bei welchen Teilen es sich lohnt sie rauszuschmeißen. Da der Wagen eher auf CS Basis aufgebaut werden soll und nicht komplett leergeräumt wird, wird's nach den üblichen Sachen wie Rückbank raus, Sitze und leichtere Batterie schon eng. Ich bin für alle Vorschläge offen und hoffe darauf mit einigen hier Informationen darüber austauschen zu können. Villeicht betrifft die Thematik ja auch mehrere Leute, da hier mitlerweile ja auch einige 1er u. 2er unterwegs sind! Aktuell bin ich auf der Suche nach einer leichteren Batterie, da sich dort ja auch gut und gerne 20kg sparen lassen! Leider gestaltet sich das als sehr schwierig da Informationen drüber zu finden, welche Batterie man ohne Probleme einbauen kann (Batterie anlernen, Batteriemanagment), da ich nicht möchte dass mir die Batterie um die Ohren fliegt oder ich aufeinmal keinen Strom mehr habe. Ich bin für alle Infos zum Thema dankbar!