realmccoy

Mitglied
  • Content count

    30
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

19 Good

About realmccoy

  • Rank
    Themenstarter

Personal Information

  • Wohnort
    Schweiz
  1. ja, beim Speedy würde ich mit sowas noch klar kommen, beim BMW hätte ich gedacht das es solche Abweichungen nicht geben sollte. Ich werde auf alle Fälle noch Mal nachmessen. Leider war ich noch nicht auf der Waage mit dem M3, laut Schein soll er Serie 1700kg haben, ich hoffe das ich aktuell knapp unter 1600kg bin, mit Fahrer.😁 Gekauft habe ich edas Fahrwerk hier in der Schweiz bei einem Händler und selber eingebaut. Daher wollte ich es auch ordentlich einstellen lassen und hatte explizit nach Radlast gefragt, aber eben die Antwort bekommen das es sich ohne Käfig oder Zelle nicht lohnt weil das Chassis zu weich wäre.🙄 Ja, hinten ist er schon echt hart, aber in Hockenheim hat das gut funktioniert. Auf der Nordschleife wurde er etwas hoppelig an ein paar Stellen, wie Eingang Fuchsröhre oder in dem schnellen Linksknick das Kesselchen hoch. Deswegen ja auch die Frage hier in der Hoffnung das mit ein wenig Nacharbeit am Setup alles ins Lot kommt 😉
  2. Es handelt sich um ein KW competition 2 Weg. Mit den Federraten kenne ich mich nicht so gut aus, aber als zu weich habe ich es nicht empfunden. Va: 160-140 Ha: 160-200 Ich habe folgende Werte gemessen zwischen Felgenhorn und Kotflügel VL: 574, VR: 565, HL: 583, HR: 577 Ich würde dazu tendieren die Hinterachse jeweils ca 15mm tiefer zu schrauben, denn vom Gefühl war das Heck schon sehr lebendig. Dazu die Zugstuffe 2 Klicks zu machen und wieder testen...
  3. Alles klar, danke für die Erklärung, das leuchtet mir ein.👍 Mir wurde gesagt das Radlast ohne Käfig keinen Sinn macht da die Karosse zu weich sei und die Einstellung daher nichts bringen würde.
  4. Die Radlast wurde definitiv nicht eingestellt. Das es Tolleranzen gibt macht Sinn, sollte das aber dann nicht mit dem Gewinde ausgeglichen werden, auch wenn der Federweg dann nicht mehr überall gleich ist?
  5. Hallo Leute Vor kurzem habe ich meinen M390 vermessen lassen. Wurde auch alles sehr professionell gemacht und nach KW Vorgaben eingestellt, soweit tip top. Heute war ich mal wieder beim Auto und mehr aus Langeweile hab ich die Höhe an den einzelnen Rädern gemessen, der Einfachheit halber jeweils vom unteren Felgenhorn zu Kotflügelkante. Nun habe ich da Differenzen von fast 10 mm an einer Achse festgestellt Was meint Ihr, wäre es nicht sinnvoller den Wagen so "gerade" wie möglich ein zu stellen (vorne zu hinten kann natürlich abweichen, je nach dem) als den "maximalen" Federweg nach Hersteller zu nehmen? Danke und Gruß Michael
  6. Grosse klasse, ich danke Euch. Da werde ich Morgen mal bei Special Brakes vorbei schauen
  7. Hallo Leute Nach dem ich jetzt seit Freitag an der Nordschleife bin und es tatsächlich geschafft habe meine Bremsbeläge vorne platt zu spielen, wollte ich fragen, ob mir jemand einen Tipp geben kann: Wo bekomme ich morgen, Montag, einen Satz Bremsbeläge für einen E90 M3 her, bevorzugt Pagit RSL 19 und in der Region um den Nürburgring? Danke Euch!
  8. Nur ganz am Rande, mein M3 E90 V8 mit komplettem do88 Kühlerset ist nach 3-4 Runden bei 138°C Öl und 110°C Wasser in den Bauteileschutz gegangen und hat die Leistung zurück genommen. Ich denke die 36-38°C AT waren schon für alle heftig an dem Tag in Hockenheim...
  9. Ich bin so frei und hänge mich mit meiner Frage hier mal an. Für meinen E90 habe ich mir 3mm ABS Platten besorgt die ich als Türverkleidung zuschneiden will. Wie befestigt Ihr die Teile an der Tür? Stumpf Löcher durch und Blechschraube in die Tür, oder Kunststoff Spreiznieten in die Original Bohrungen oder noch ganz anders?
  10. Hallo Daniel schön das Du auch hier bist. Vor ein paar Tagen habe ich bei Dir Teile bestellt, hat alles gut geklappt und eine sehr nette Kommunikation. Willkommen im Forum. Gruss Michael
  11. Bin auch "Gemeldet", Gruppe 6 und 7. Scheint ja eine Hitzeschlacht zu werden mit bis zu 35°C
  12. Hallo Leute Letze Woche ist endlich das KW Competition V2A für meinen M3 E90 gekommen, also dieses Wochenende direkt mal eingebaut und das alte EDC raus geworfen. Nun habe ich aber noch 2 Fragen bei denen ich mir Hilfe von Euch erhoffe. Beim Einbau habe ich keine Info gefunden wie man die Hinteren Stossdämpfer richtig "befestigt". Ich gehe davon aus, es werden keine der Original Teile weiterverwendet, nur die Alu "Domlager" mit der M8 Innensechskant verschraubt? Kann mir jemand das Anzugdrehmoment für die Schraube mitteilen? Leider ist auch keine Angabe für eine Grundsetup der Zug- und Druckstufe vorhanden. So wie ich gezählt habe sind jeweils 10 Kicks offen eingestellt, aber eventuell kann mir ja jemand einen Tipp geben was für einen M3 E90 als Ausgangsbasis funktionieren könnte? Danke Euch Michael
  13. Gestern Abend wurde mein Trackday für Montag in Anneau du Rhin abgesagt. Also, so wie ich es verstanden habe ist der Reihinring und, so vermute ich, alle Rennstrecken in Frankreich geschlossen.
  14. Die These kann ich bestätigen. Bei den Touris bin ich die GP gefahren in 2:08, mit ein paar kleinen Modifikationen waren es gestern 1:45. Ich denke so 20 Sekunden sind realistisch.
  15. Vor 1.5 Jahren hab ich mir nen Benz Viano V6 geholt zu meinem Anssems AMT2000 um meine Autos zu ziehen. Mit meinem Aktuellen M3 E90 komme ich allerdings an die Grenze des Hängers. Der Viano ist eine Compact Version und so noch unter 4.8 meter lang, was ihn einigermaßen handlich macht. Mit der nachgerüsteten AHK habe ich allerdings nur 2to eingetragen bekommen. Das Gespann liegt auf der Autobahn mit 100km/h absolut problemlos und stabil, dank der Luftfederung vom Benz. Man kann mit einer Luftmatratze auch gut darin übernachten oder mehr als ausreichend Werkzeug und Material mit nehmen. Dank der Aluschienen im Boden ist verzurren relativ einfach. Leer habe ich ihn sogar auf über 200km/h geprügelt, wenn es mal zügiger sein soll