18 posts in this topic

Hallo zusammen bin neu hier und stelle mich die Tage nochmal in Ruhe vor. Aber nun zu meinem Problem bzw. Frage.

Habe vor einer Woche ein KW V3 verbaut bekommen und bin erstmal mit der Grundeinstellung los gefahren welche von KW kommt.

Das sind ja 9 Klicks Zug und 6 Klicks Druckstufe offen vorne wie hinten. Das war mir für die Straße allerdings zu hart...also hatte ich die Zugstufe mal auf 11 Klicks reduziert. Das fuhr sich schon sehr harmonisch und komfortabel wie ich es wollte. Leider ist dann im höheren Geschwindigkeitsbereich das Auto am untersteuern. Was ich hasse! Also war ich wieder am "tüfteln" und habe mal mit der Druckstufe gespielt....vorne härter(für besseres einlenken) auf 4-5 Klicks und hinten weicher auf 7-8 Klicks...das war schon besser, aber 100% gefällt es mir immer noch nicht.

Habt ihr Tips wie ich trotz komfortabler Straßeneinstellung trotzdem das Heck noch etwas agiler bekomme? Ach ja habe die HA auch im Zug einen Klick wieder härter gemacht damit es besser agiler mitlenkt...

Desweiteren sind wir auch Samstag/Sonntag wieder auf der Nordschleife unterwegs und da sollte ich wahrs. eh das Fahrwerk generell härter stellen vorallem auch im Zugstufenbereich richtig?!

Fände auch mal einen Thread interessant wo alle KW V3 oder KW Clubsport Fahrer ihr Dämpfersetup eintragen können. Das wäre doch auch dann hilfreich für den ein oder anderen mit ner Tabelle für Zug und Druckstufe und Straße oder Track.

P.S.: In nächster Zeit werde ich wahrs. eh zu nem Profi wie WW fahren um alles einmal einstellen zu lassen. Aber aktuell würde ich selber auch schon mal nen gutes Basis Setup für Straße und Nordschleife/Bilster Berg haben...

Ach auf der Straße fahre ich die M666 20 Zoll OEM Räder mit Michelin PS4s und Track 19 Zoll OZ Hyper GT HLT mit Conti SC6.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Hast du auch die Spur- und Sturzwerte bzw. ein Protokoll von der Achsvermessung?

Grundsätzlich ist es so:

Bei Untersteuern: VA Druckstufe härter / Zugstufe weicher oder HA Zugstufe härter / Druckstufe weicher

Bei Übersteuern: VA Zugstufe härter / Druckstufe weicher oder HA Druckstufe härter / Zugstufe weicher

Edited by ETee
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso Druckstufe auf der jeweiligen Achse härter um das Ausbrechen zu verhindern? Normal grob gesagt genau anders herum: Je weicher die Achse, desto mehr grip kann sie aufbauen. Möchte ich also ein weniger untersteuerndes Auto mach ich die VA weicher oder die HA härter (egla ob mit Stabi, Federn oder Dämpfersetup).

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • bei auftretendem Untersteuern: 
    VA Druckstufe härter / Zugstufe weicher oder HA Zugstufe härter / Druckstufe weicher.
  • bei auftretendem Übersteuern:
    VA Zugstufe härter / Druckstufe weicher oder HA Druckstufe härter / Zugstufe weicher.

Grundsatz für die Druckstufe:

- Die Achse mit der härteren Druckstufe reagiert zuerst:
- VA-Druckstufe härter geht in Richtung Übersteuern (Auto lenkt schneller ein);

- HA-Druckstufe härter geht in Richtung Untersteuern (Hinterräder möchten weiter Geradeaus

  fahren, oder in die Richtung fahren, die die eingestellte Spur an der HA vorgibt).

- Zu harte Druckstufe verringert den Grip und den Abbrollkomfort.

Grundsatz für die Zugstufe:

- Das Handling der Achse verbessert sich aber mit zunehmender Zugstufe zu Lasten des Grip's:
- VA-Zugstufe härter geht in Richtung Untersteuern;

- HA-Zugstufe härter geht in Richtung Übersteuern

 

Quelle: Andreas Schranz racecarsuspension.ch

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb frontside0815:

Wieso Druckstufe auf der jeweiligen Achse härter um das Ausbrechen zu verhindern? Normal grob gesagt genau anders herum: Je weicher die Achse, desto mehr grip kann sie aufbauen. Möchte ich also ein weniger untersteuerndes Auto mach ich die VA weicher oder die HA härter (egla ob mit Stabi, Federn oder Dämpfersetup).

Druckstufe ist ja in diesem Fall nur Lowspeed DS, Highspeed DS ist fest und ändert sich somit nicht. Sein Ansatz war also soweit schon richtig, da die Achse mit der härteren Lowspeed DS zuerst reagiert. Ich würde in diesem Fall auch über die Lowspeed DS gehen und nicht über die Zugstufe an der HA, weil man darüber High- und Lowspeed verstellt und das Auto dann evtl. Grip verliert. Das ist dann auch genau das, was du schilderst.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau das was ihr da beschrieben habt, habe ich die Tage auch im Netz intensiv gelesen...und kenne die Texte fast schon auswendig.

Die Vermessung kann leider erst nächste Woche stattfinden...ich weiß das davon auch viel abhängt wie Spur und Sturz steht VA HA und das man damit auch Unter und Übersteuern regeln kann.

Habe die letzte Vermessung VA knapp -2 Grad Sturz und +4' Gesamtspur und HA -1 Grad 40' Sturz und +10' Gesamtspur einstellen lassen...damit die HA schön mitlenkt. Hat mir auch gefallen :)

Aber ich fahre aktuell bei den Dämpfern:

VA Zug 10 und Druck 5

HA Zug 10 und Druck 7

Finde das schon recht hart für die Straße...aber vlt. bin ich auch nur verweichlicht im Alter :D Aber mein Porsche Turbo mit Öhlins R+T Fahrwerk fährt da wesentlich komfortabler :)

Jedenfalls werde ich für die NOS heute umstellen auf:

VA Zug 7-8 und Druck 5

HA Zug 7 und Druck 7-8

Bis auf die HA Zug kann ich ja alles "relativ" einfach verstellen....nur für Zug hinten brauch ich nen Wagenheber :( Deshlab werde ich die HA wohl lieber nen Hauch härter einstellen und kann am Ring über die Druckstufe oder Zugstufe vorne noch ausgleichen...

Erfahrungsgemäß ist schon das umstecken der Räder von 20 auf 19 Zoll schon ein leichter Komfort gewinn und -2 Kg ungefederte Massen pro Rad :)

 

PHOTO-2020-05-16-09-08-43.jpg

IMG_2636.jpg

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb ETee:

Druckstufe ist ja in diesem Fall nur Lowspeed DS, Highspeed DS ist fest und ändert sich somit nicht. Sein Ansatz war also soweit schon richtig, da die Achse mit der härteren Lowspeed DS zuerst reagiert. Ich würde in diesem Fall auch über die Lowspeed DS gehen und nicht über die Zugstufe an der HA, weil man darüber High- und Lowspeed verstellt und das Auto dann evtl. Grip verliert. Das ist dann auch genau das, was du schilderst.

Was für ein Fahrwerk hast du denn verbaut und wie eingestellt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Zimbo 2:

Was für ein Fahrwerk hast du denn verbaut und wie eingestellt?

aktuell fahre ich ein KW CS 2-fach.

VA:

Sturz: -2°24'

Spur: +0°08' (gesamt)

Druckstufe: 6 Klicks offen

Zugstufe: 9 Klicks offen

 

HA:

Sturz: -1°45'

Spur: +0°18' (gesamt)

Druckstufe: 7 Klicks offen

Zugstufe: 10 Klicks offen

 

Muss aber auch noch mal anpassen, sobald mein neues Diff drin ist.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb ETee:

aktuell fahre ich ein KW CS 2-fach.

VA:

Sturz: -2°24'

Spur: +0°08' (gesamt)

Druckstufe: 6 Klicks offen

Zugstufe: 9 Klicks offen

 

HA:

Sturz: -1°45'

Spur: +0°18' (gesamt)

Druckstufe: 7 Klicks offen

Zugstufe: 10 Klicks offen

 

Muss aber auch noch mal anpassen, sobald mein neues Diff drin ist.

Straße oder Track?

Share this post


Link to post
Share on other sites

hauptsächlich Landstraße, würde ich so aber auch auf der NOS fahren

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi zusammen,

so am Samstag ist es wieder soweit und ich bin wieder am Ring...letztes mal hats eigentlich sehr gut geklappt mit meinem Setup.

VA Zug 8 und Druck 5

HA Zug 7 und Druck 7

Nur für die Auobahn und Vmax 280+ ist das schon sehr hart :D Aber hatte soviel vertrauen ins Fahrverhalten, sehr neutral alles, das ich auf der Nos komplett ohne DSC gefahren bin :)

Wenn ich mein Setting aber mit den meisten anderen Vergleiche, ist es bei der Zugstufe noch recht weich. Liegt es daran da die meisten GP Kurse fahren und nicht Nordschleife oder fahre ich zu "weich" bei der Zugstufe?

Leider kommt man hinten schlecht dran so das ich vor Ort die Zugstufe hinten nicht verstellen kann. Aber im Alltag fahre ich sogar 11 Klicks offen bei der Zugstufe und komme damit bestens zurecht...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beziehst Du Dich eingangs auf das KW Grundsetup Track oder Straße? Weiß nicht wie es beim V3 ist, aber bei meinem CS3 gibt es das als Optionen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn ich mit BMW keine Erfahrungen habe, finde die Einstellung recht weich, eben gerade im Zug.

GP-Strecken erfordern auf jeden Fall mehr Härte, da ist so ein V3 in Verbindung mit Semis eigentlich so oder so zu weich, selbst wenn man z.B. die Druckstufe ganz zudreht.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb murdock:

Beziehst Du Dich eingangs auf das KW Grundsetup Track oder Straße? Weiß nicht wie es beim V3 ist, aber bei meinem CS3 gibt es das als Optionen. 

Auf das Grundsetup von KW. Beim V3 gibt es nur das eine... Das sind 9 Zug und 6 Druck VA wie HA. Finde das ist so schon für Straße zur hart bei ner gewissen Tiefe.

Keine M3/4 Fahrer mit V3 hier?

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich kann nur von meinem Z4m berichten:

 

Grundsetup von KW fürs KW3: 

 

Grundeinstellung KW : druck / zug

 

VA          6             8

HA          5             8

 

ich fuhr auf Landstraße, passte sehr gut auch für Unebenheiten etc.

VA          4             7

HA          5             8

 

am Track zzt (gerade beim Probieren) mit neuen härteren Federn und neuer FW Geometrie ... und habe eben mit der VA meine Probleme ...

VA: Druck  3 Zug4

HA: Druck 4 Zug 5

 

grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.7.2020 um 18:17 schrieb enzo_aus:

ich kann nur von meinem Z4m berichten:

 

Grundsetup von KW fürs KW3: 

 

Grundeinstellung KW : druck / zug

 

 

 

VA          6             8

 

HA          5             8

 

 

 

ich fuhr auf Landstraße, passte sehr gut auch für Unebenheiten etc.

 

VA          4             7

 

HA          5             8

 

 

am Track zzt (gerade beim Probieren) mit neuen härteren Federn und neuer FW Geometrie ... und habe eben mit der VA meine Probleme ...

VA: Druck  3 Zug4

 

HA: Druck 4 Zug 5

 

 

grüße

Hast du Zuviel untersteuern oder was meinst mit Problemen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.7.2020 um 22:18 schrieb Zimbo 2:

Hast du Zuviel untersteuern oder was meinst mit Problemen?

ja genau - die Mischbereich ist wahrscheinlich auch nicht ideal ...

 

vor allem in langgezogenen, flotten Kurven (~120-150) recht starkes ...

habe jetzt die Spurwerte angepasst ( Va~ 2', Ha ~6' Vorpsur) - mal gucken ...

 

grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man untersteuern hat, macht man eigentlich die VA weicher(Zugstufe oder/und Stabi) und die HA härter.

Die Druckstufe kannst auch verändern...da sagt man wenn die härter wird, reagiert die Achse zuerst auf Lenkbefehle. Also bei der Druckstufe vorne so bleiben und hinten weicher oder vorne noch härter stellen...würde aber hinten die Druckstufe eher weicher stellen und die Zugstufe(hinten) härter!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now