Ruediger

Mitglied
  • Content count

    2
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About Ruediger

  • Rank
    Neuling

Personal Information

  • Wohnort
    Heidekreis
  1. Du beziehst dich auf deine Beiträge zu deinem M135i, richtig? Der Umbau auf die Ölversorgung las sich sehr beeindruckend und ich habe auch, vor den Ölmessstab in meinem M2 nachzurüsten. Wenn man schon die S55-Ölwanne hat (N55 M2) sind das ca. 450 Euro an Materialkosten. Wenn ich das richtig verstanden habe, ersetzt diese untere dreieckige "Platte" des Messrohrs den Ölniveausensor. Hast du den einfach abgesteckt (und jetzt eine Fehlermeldung) oder wie bist du da vorgegangen? Zum Thema: Hat jemand eine Luftdruckempfehlung für die AD08RS auf dem M2 (Serienfahrwerk)?
  2. Guten Morgen zusammen! Ich heiße Rüdiger, werde im Dezember 42, wohne in der Lüneburger Heide und stehe für 2020 in den Startlöchern für meine ersten Trackday. Ich habe damit noch absolut keine Erfahrung, aber nachdem ich mir im April 2018 einen lang gehegten Wunsch erfüllt und in der BMW-Welt meinen M2 LCI abgeholt habe, ist mir schnell klar geworden, dass man das Fahrzeug m.E.n. nicht wirklich im öffentlichen Straßenverkehr so erleben kann, wie das Auto das ermöglicht. Der M2 ist auch kein daily, in diesem Jahr bin ich nur gut 2000 km gefahren. Ein Teil davon waren vier ADAC-Fahrtrainings (Intensiv, Perfektion, Drift und Sportfahrer), um das Auto unter kontrollierten Bedingungen im Grenzbereich (und jenseits davon) kennenzulernen. Als Ergebnis dessen, fühle ich mich nun halbwegs gewappnet, um einen ersten Tag in Meppen oder Oschersleben zu wagen... Das Auto ist stock (und soll auch so bleiben), da ich schon immer ein OEM-Fan gewesen bin und ich auch nicht vorhabe, den M2 jemals wieder zu verkaufen. Ich habe die M-Performance-Beläge verbaut und möchte auf dem Track (wenn trocken) mit AD08RS in 245/40 18 und 265/40 18 auf BMW 513M starten. Milway-Domlager sind noch eine Option, aber das soll es dann auch schon gewesen sein. Wenn mich das Trackfieber wirklich bis in die letzte Faser packen sollte, gibt es dann ggf. ein zusätzliches Fahrzeug, was dann aber auch konsequent für die Strecke optimiert ist und nicht mehr notwendigerweise straßenzugelassen ist. Aber das ist sicherlich 5...10 Jahre weit weg. Danke für die vielen guten Beiträge, die ich bisher hier schon lesen konnte, die haben mir schon sehr weitergeholfen! Ich freue mich, dabei sein zu können!