Shena

Mitglied
  • Content count

    360
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

562 Excellent

About Shena

  • Rank
    Racer
  • Birthday December 1

Personal Information

  • Wohnort
    Heidekreis

Recent Profile Visitors

1,809 profile views
  1. Für diejenigen, die hier ähnliches vorhaben (nein, ich nicht ): Hast du mal einen Summenstrich unter die Euros gemacht, die dich das Projekt einschließlich Grundfahrzeug ohne deine eigene Arbeitszeit gekostet haben?
  2. Das finde ich, ist eine der wertvollsten, komprimiertesten Empfehlungen überhaupt! Clubsport mit den von dir angesprochenen Änderungen oder All In. Alternativ zu All In halt ein Kundensportauto (M2 CS Racing, M4 GT4, o.ä.) EDIT: Aber das hast du ja weiter unten dann auch so geschrieben :-)
  3. Hab den gleichen Beitrag auch hier erstellt :-)
  4. Eine 02:12.33 vom Lausitzring am 09.10.2022. Eine schöne, breite Strecke, die sich sehr flüssig fahren lässt! Ich war da schon einmal in 2019 mit einem BMW Training (was gruselig war und wo es während des Rundenstreckenteils gegossen hat wie aus Eimern) und wollte auf jeden Fall mit dem M2 noch einmal hin.
  5. Ok, danke dafür. Also 195kg schwerer als mein M2 LCI, weil ich den schwereren do88-LLK verbaut habe (15kg statt 5kg) . Aber das ist schon eine Hausnummer, mal eben 200kg mehr über die Strecke prügeln zu müssen. Wird im normalen Straßenverkehr wahrscheinlich nicht auffallen, weil der G87 beim Leistungsgewicht dennoch die Nase vorne hat. M2 C F87 => 3,83 kg/PS M2 F87 => 4 kg/PS (ich habe mal 380 statt 370 PS gerechnet, die N55 streuen definitiv nach oben) M2 G87 => 3,75 kg/PS Aber das BMW das Basismodell nicht für den Track gebaut hat, ist nun auch wenig überraschend. Und wenn dann irgendwann das "gewichtsoptimierte Modell für den kompromisslosen Einsatz auf der Rennstrecke" rauskommt, was dann 70kg leichter ist und das Doppelte kostet, werden sich alle wieder freuen und das als tollen Wurf feiern...
  6. Geht für mich gar nicht. Optisch nicht und technisch (175 kg mehr Gewicht als beim F87) auch nicht. S58 hin oder her. Möglich, dass er auf dem Track den F87 stehen lässt, aber das auf jeden Fall zum Preis von wesentlich höheren Running Costs je km Rennstrecke.
  7. Sehr schön, dass du trotz Verkehr die zwei Minuten geknackt hast!! Ich überhole auf dem BB in den Kurven nur sehr, sehr ungern, weil die Strecke einfach so schmal ist. Das ist in Oschersleben oder am Lausitzring wesentlich entspannter.
  8. Lieben Dank! 800km Track finde ich aber ok für einen Radsatz. Bei 1200 Euro für den Satz sind das 1,5 EUR pro km Reifenkosten. Ich mache trotzdem mal meine eigenen Erfahrungen und Fehler und probiere die A052 mal mit Serienfahrwerk und Seriensturz aus. Die AD08R sind bei mir auch gleichmäßig (und nicht auf der Flanke) abgelaufen. Bei den PSS ist es tatsächlich anders.
  9. Bzgl. der Yokos: Wieviel km Attacke sind bei dir zwei Trackdays? Und sind VA und HA gleichermaßen runter oder schaffst du 2x VA + 1x HA?
  10. Am Anfang stand der Gedanke, einen (Trocken-)Trackdayradsatz zu benötigen. 18" hat mehr Reifenflanke im Vergleich zu 19", also für den Track schon mal besser. Was gibt es in 18", passt auf den M2 und sieht mal richtig gut aus? Die 513M vom M3/M4. Und so bin ich bei 18" gelandet. Ich komme an den AR-1 irgendwie (noch) nicht so ran. Zickigkeit beim Luftdruck und die teilweise auftretenden Querrisse finde ich nicht so toll. Ich vertraue den Yokos und das ist mir halt wirklich wichtig auf dem Track.
  11. Ich hatte mal Frühjahr 2023 für Europa gelesen. Allerdings weiß ich nicht, in welchen Größen. Und eine diesbezügliche Antwort an Yokohama ist bisher unbeantwortet geblieben.
  12. Fading-Kompensation ist bei den M-Autos von BMW ab Werk i.d.R deaktiviert (zum Beispiel F82, F87, etc.) Wie das bei den G82 ist, weiß ich leider nicht. Vielleicht kann @xerikdazu was sagen.
  13. Weiß ich doch lieber @Boesi😊 Ich fahre aber auf dem Track (wenn trocken) die 18" 513M mit dann ab nächstem Jahr entweder AD09 (wenn die passenden Größen verfügbar sind) oder den A052. Auf dem 19"-Satz sind noch PSS drauf, die fast runter sind. Da kommen dann PS4S drauf für "Alltag" (fahre ich ja eh kaum) und wenn doch mal ein Regentag auf dem Track ansteht.
  14. Sehr cool, danke für deine detaillierte Antwort, das hilft auf jeden Fall!!
  15. Nee, es geht um die Abweichung auf der einen Achse zu der anderen Achse. 265/35 18 ist halt 3,8% kleiner als ein 265/40 18 und damit weicht dann die Hinterachse deutlich von der Vorderachse ab.