Shena

Mitglied
  • Content count

    305
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

460 Excellent

About Shena

  • Rank
    Racer
  • Birthday December 1

Personal Information

  • Wohnort
    Heidekreis

Recent Profile Visitors

1,418 profile views
  1. Hilf mir mal - warum ist der AR-1 auf dem Bild nix mehr?
  2. Lass die Cup 2 drauf. Wenn es wirklich nass ist, stell den Fahrmodus auf Comfort (und lass ihn da) und fahre einen Gang höher. Und wenn es ein gutes Training ist, dann bringen sie dir da sowieso den Allesretter "Bremsschlag" bei. Ich war jüngst auch mit runtergefahrenen AD08R und dem M2 auf dem Bilster Berg mit teilweise stehendem Wasser. Viel Rutscherei, aber gut beherrschbar.
  3. Inkognito seinerzeit Heiße da aber auch mittlerweile "richtig"!
  4. Danke @Boesi! Deinen N55 kenne ich doch noch aus dem 2er Talk :-) Bei mir wird es jetzt der do88, ich habe einen freundlichen Prüfer, der mir den auch einträgt
  5. @MCKJa, ich bin da auch guter Dinge, ist auch schon geliefert und wartet auf seinen Einbau. Der Competition (S55 im Serienzustand) hat eine derart überdimensionierte Kühlung, dass du den auch bei heißem Wetter nicht klein bekommst. Der N55 im M2 (Serie) ist bzgl. Wasser-/Ölkühlung auch trackfest, aber gerade bei der Ladeluft ist man schnell jenseits der 50°C mit dem Serien-LLK und dann geht die Leistung merklich runter. Ich hatte das auch mal ein wenig in den US-Foren recherchiert und da wurde dieses Verhalten auch mehrfach geschildert. Um die 30 PS weniger wurden da genannt.
  6. Wir hatten das Thema ja schon ein paar Mal, aber prinzipiell gilt es doch vier grundsätzliche Anwendungsfälle zu unterscheiden: 1. Man fährt nur Straße und nie Trackdays -> Ich bin der Meinung, dass ein Semislick hierfür die falsche Wahl ist. Sicher mag es ein paar wenige Strecken geben, wo man ohne Gefährdung von sich und anderen die Reifen in das Solltemperaturfenster bekommt, aber in der Regel bleiben die Reifen kalt und dann sind P4S, PSS die bessere Wahl. 2. Man fährt viel Straße und ab und an mal nen Trackday und will nicht dauernd umstecken -> Hier muss der Reifen im Regen sicher und darf nicht im Verschleiß jenseits von gut und böse sein -> Cup 2, AD08R(S) sind da übliche Vertreter 3. Man fährt nur Straße auf dem Weg zum Track (und ist auch bereit, dass man ggf. nur mit 130 km/h auf der AB unterwegs sein kann). Genaugenommen hat man das Auto eigentlich nur für den Track -> A052, AR-1,... 4. Das Auto reist auf dem Hänger zum Track -> ab A052, AR-1 aufwärts bis hin zu Rennslicks. Wer mag, kann ja "seinen" Reifen entsprechend einsortieren :-)
  7. Was mir beim Cup2 nicht so gut gefällt, ist, dass man ihn laut Michelin nicht unter 2,0 bar fahren darf. Das heißt eigentlich zwingend, dass man im Stint wieder raus muss, um Luft abzulassen. Der AD08R hat das Problem nicht, weil der auch semislick-artige Drücke abkann. Ich lasse am Trackday auf 1,8 bar rundum ab und bin dann - wenn der Reifen auf Temperatur ist auf 2,2 (@50°C) bis 2,4 bar (@75 °C). Spart man sich das Rausfahren im Stint. Und auf dem M2 mit Serienfahrwerk läuft der Reifen gleichmäßig, definitiv kein vorzeitiger Flankenverschleiß. Auf dem Track ist er einem PS4/PSS absolut überlegen, weil er halt auch mit den hohen Temperaturen sehr gut zurechtkommt. Ja, ich weiß, dass den AD08R nicht mehr gibt, daher setze ich große Hoffnungen auf den AD09.
  8. Mir hat es gestern richtig gut in Papenburg gefallen, mehr hier:
  9. Ich fand's richtig gut! Die Laptime-Truppe ist ein ganz tolles, nettes Team. Wir waren nur 17 Autos gestern und daher war ab 1245 open pitlane. Getränke frei. Ein bisschen schade ist, dass man keine Fotos/Videos machen darf (da ATP-Testgelände) und zwingend sein Handy abgeben muss. Aber ich komme auf jeden Fall wieder. Der M2 hat wieder super funktioniert, aber ich baue jetzt doch den d088-LLK ein (trotz Serienleistung). Gestern habe ich dann auch gemerkt, wie die DME Leistung rausgenommen hat (trotz Seriensoftwarestand) bei 30°C OAT. AD08R waren top, Temperatur vorne links zwischen 80 und 85°C. Bin einen Stint lang für einen GT3 Pace gefahren, kann also so langsam nicht unterwegs gewesen sein
  10. Da ich da recht unerfahren unterwegs bin: Muss man den LLK eintragen lassen und wenn ja, geht das für den DO88? Wollte nächsten Monat die Charge- und Boostpipe von DO88 einbauen und dann muss der LLK eh dazu raus.
  11. Man kann die Leistung in der App anpassen. Aber ja, ich bin mit Serienleistung (- und fahrwerk) unterwegs.
  12. Hi Boesi, danke! Also, warum ist der Ausschnitt so doof und meistens das Armaturenbrett scharf? Ich hatte mir von BMW seinerzeit deren Handyhalterung geholt und das Teil ist einfach nur schlecht. Der Kugelkopf wurde zunehmend wackeliger und auch Tape hat keine Abhilfe geschaffen. Vor dem letzten Trackday habe ich das dann mit Schrauben fixiert, aber dabei ist der Winkel unglücklich geworden, so dass zuviel Armaturenbrett drauf ist. Das iPhone stellt daher das Armaturenbrett und nicht die Straße scharf. Reicht aber jetzt. Die Halterung fliegt raus und ich habe (meine ich) nun eine richtig gute gefunden. Bzgl. Driver Analyser ist die App kostenlos, funktioniert aber nur mit dem BMW Dongle und der Handykamera. Du kannst also keine andere Kamera verwenden. Die Bild-in-Bild-Geschichte (links oben) kommt aber nicht aus dem Drive Analyer, sondern aus dem M Laptimer. Ich mache das immer so, dass ich den BMW M Laptimer laufen lassen (im Auto starten) und parallel dazu die Aufzeichnung mit dem Driver Analyser mache. Später starte ich dann am iPhone das Screenrecording und lasse den M Laptimer das Recording ablaufen. Das daraus entstehende Video füge ich dann mittels iMovie in das Drive Analyser-Video ein. Hier muss man halt darauf achten, dass die Synchronität passt. Klingt kompliziert, geht aber sehr schnell, wenn man es ein, zwei Mal gemacht hat.
  13. Meine bisher beste Runde auf dem Bilster Berg (OWL-Event am vergangenen Pfingstmontag). Langsam ernährt sich das Eichhörnchen :-)
  14. Das sind die initialen Größen, das Angebot wird ja noch erweitert.
  15. Ich habe gerade die Rückmeldung von Yokohama bekommen, dass der AD09R (neun) ab Frühjahr 2023 im europäischen Markt verfügbar sein wird.