Gany

Mitglied
  • Content count

    170
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

89 Excellent

1 Follower

About Gany

  • Rank
    Racer

Personal Information

  • Wohnort
    München

Recent Profile Visitors

241 profile views
  1. Hmmm, ich verstehe das gar nicht... Meine Kajakbauer GFK Kumpels meinen, dass wäre doch alles gar kein Problem....
  2. So schlimme Kosten? Oder verbiegt sich des Chassis?
  3. Mit wenig Hubraum viel Vmax erreichen ist wie schon vielen gesagt meist nicht so gut möglich. Mein Ex - 335i mit irgendwas um 400-450PS (nie gemessen) sollte die 305 km/h angeblich schaffen können (laut Vorbesitzer). Ausprobiert und gekommen bin ich nur bis 297 km/h, dann ging mir die Strecke aus (im guten Sinne ), glaube aber es war noch ein wenig Leistung drin . Das 335i Coupé hat aber auch einen sehr niedrigen CW-Wert und 3,0 Liter Hubraum, die sind entscheidend um die Leistung auch konstant abzugeben und halten zu können. Der A45 AMG z.B. hat z.B. einen CW-Wert von 0,34 und nur 2,0 Liter Hubraum bei mehr PS, schafft es aber selbst als aufgemotzter CLA 45 AMG mit 450PS von einem offiziellen Tuner laut autobild (oder so) und besserem cW-Wert nicht auf die 300. Kann mir also kaum vorstellen, dass du die 300 km/h knackst. Wenn du aber wirklich in einen gefühlten Begrenzer bei 5000rpm läufst und das nachweislich und reproduzierbar mit digitalen Auslesegeräten bei 5000rpm (plusminus 50rpm) liegt, selbst ein wenig bergab, würde ich mir Gedanken machen. Die Corvette C6 facelift mit 436PS schafft immerhin 306 km/h bei ähnlichen PS-Leistungen meines Ex-335i, ist wohl also sehr gut als Referenz zu sehen. Man könnte aber auch einige den Porsche 996 Turbo als Referenz heranziehen, dieser liegt ziemlich gleich auf zur Corvette bei der Vmax. Dieser Wert CW*F ist sehr entscheidend für die Vmax! 335i Coupé CW-Wert von 0,282, Stirnfläche von 2,120 m² ergibt einen CW*F= 0,593 Corvette C6 (Standard schafft die 306 km/h) CW-Wert von 0,282, Stirnfläche von 2,080 m², ergibt einen CW*F= 0,582 Seat Leon (1P) CW-Wert von 0,322, Stirnfläche von 2,170 m², ergibt einen CW*F= 0,694 Für den Leon ab 2006 find ich nur einen cW-Wert von 0,32, leider keine Angabe der Stirnfläche, glaube aber leider des sieht eher noch düsterer aus...
  4. So, es gibt wenig Neues von mir: Der S2000 fährt und fährt und fährt. Ich habe inzwischen die Bremsbeläge wieder einmal durch (hinten noch die ersten, vorne waren es jetzt die Zweiten, aber die ersten auf der Sandtler GT-A Scheibe). Jetzt sind Ferodo DS2500 draufgekommen, fährt sich wirklich deutlich besser. Die Beläge waren aber auch ziemlich verglast, evtl. stelle ich mal noch Bilder davon ein... Nur eingefahren bin ich Sie noch nicht richtig, außer die kleine Rennstrecke in Schlüsselfeld zählt als Einfahren. Muss ich mal noch die Tage machen. Aktuell wird aber am Anderen Projekt geschraubt und geschraubt und geschraubt. Der 335xi will wieder fit werden und dann verkauft werden. Dann kann man mal weiter sehen.
  5. Warum ist denn nichts daraus geworden? Der Renault 1.6Liter Turbomotor mit 272PS würde doch bestimmt reinpassen.
  6. Ich gebe mal meine eher Laienhaftes Wissen dazu: Willst du möglichst günstig Spaß haben, machst du folgendes: ST XA (XTA gibts ja leider nicht für den M140i). Gut einstellen, bzw. einstellen lassen, mit allen Hilfsmittelchen die da so gehen, dürftest 1-1.5° Sturz vorne zusammenbringen, der recht wichtig ist. Kostpunkt 1000€ zzgl. gut einstellen, einbauen und eintragen ~ 1500€ Willst du mehr, kannst du über die verstellbaren Millway Domlager nachdenken (erhältlich z.B. bei Burkhart-engineering) gehen. Dann gehen bis zu 3° Sturz (optimum je nach Reifen sollte um 2-2.5° liegen glaube ich. Musst halt schauen wo du die eingetragen bekommst, des könnte schwieriger werden. Wenn du die erst nachträglich einbaust, wirst du natürlich nochmal einstellen und einbauen müssen, sonst kommen hoffentlich nur etwa die 400€ dazu. Kostenpunkt: 400€ zzgl. gut einstellen, einbauen und eintragen ~ 900€ Bist du dann immer noch nicht zufrieden, gäbe es noch andere Federn, wie aus dem Clubsport, Kostenpunkt ~ 40 - 140€, im schlechtesten Falle, eben auch nochmal alles einstellen lassen. Wahrscheinlich fährst du dann auch sehr gut mit und spürbar nicht langsamer wie in einem Clubsport 3-way Fahrwerk (meine Laienhafte Meinung). Messbar evtl. ein wenig langsamer, ich denke wir reden hier aber über sehr wenig. Kostenpunkt: 140€ zzgl. gut einstellen, einbauen und eintragen ~ 640€ Fazit: 3040€ Machst du alles nacheinander und musst es immer machen lassen, kannst du dir schon fast gleich ein Clubsport 3-way davon kaufen. 3040€ gegen 4000€+500€ (für Einbau etc.). Wenn man es nicht selbst macht/kann, im worst case sparst du also nur 1500€ gegenüber nem neuen Clubsport 3-way. Im Besten Fall sparst du dir damit 2500€. Bist du natürlich schon mit dem ST XA sehr zufrieden und reicht dir das voll aus für den Spaß, ohne Millway Domlager und anderen Federn, sparst du dir die vollen 3000€. Die etwas bessere Lösung ersetzt das ST XA durch ein KW V3 in meiner obrigen Auflistung, da musst du halt einen Tausender mehr für Zahlen. Dafür ist das Edelstahl und nicht verzinkter Stahl, hast also auch damit etwas länger Spaß bzw. musst es weniger pflegen. Mit den oben genannten Mods kommst du noch einen Ticken näher an das Clubsport Fahrwerk, da die Dämpfer sich wohl nicht so stark unterscheiden sollen (habe ich mal wo gelesen, kein Gewähr) und mit den gleichen/gut ausgewählten Federn und guter Zug- und Druckstufeneinstellung hier sehr ähnliches bis gleiches dabei raus kommt. Damit hätten wir mal so die Optionen durchgekaut beim Neukauf. Willst du das alles relativ sicher und günstiger dabei wegkommen (du kennst dich am Besten), dann schau nach einem guten gebrauchten KW Clubsport. Nachteil, wenn mal da was kaputt geht oder schon ausgelutscht ist, es gibt auch Leute die keinen guten Support von KW erfahren haben und dann mehr oder weniger zweimal gekauft haben. Fast neu, nur 10t km gelaufen, das könnten 10t km auf der Rennstrecke gewesen sein die deutlich mehr Spuren hinterlassen haben (die man auch nicht immer sieht, z.B. im Dämpfer).
  7. Ja nicht schlecht! Das jemand mal einen M2 weg gibt weil er was besseres hat. Hut ab und freut mich auch für dich, dass du da so viel Spaß und Leistung gefunden hast. Na dann viel Spaß mit dem Frontmittelmotorauto! In Gelb als Z06 schon ein verdammt leckeres Teil!
  8. Interessanter Punkt den @SubiTrackda bringt. Ich weiß nicht wie sich das mit der Matte verhält, aber ich wäre vorsichtig, da diese teilweise empfindlich sind auf punktuellen Druck. Mit dem Knie auf die Sitzfläche und das ganze Körpergewicht drüber wuchten kann im schlechten Fall schon mal beim originalen Sitz dafür sorgen, dass ein Heizdraht/Leitung der Sitzheizung bricht in dem Bereich und die Matte dann kaputt geht. Beim Recaro Sitz hast du evtl. nicht so viel Polster darüber wie original oder andere Belastungen durch die Rundung des Sitzes. Ist aber nur eine Anmerkung/Gedanke von mir, soll nicht heißen, dass dem so ist. Das passiert auch ganz gerne bei alten Fahrzeugen bei den Sitzbelegungsmatten für die Airbags, da leuchtet dann das Airbagsymbol und im schlimmsten Fall tauscht die unwissende Werkstatt für nen Tausender erfolglos die Airbags oder verkauft den Tausch der ~ 30€ Sitzbelegungsmatten als super teure Aktion da Airbag und kassiert den unwissenden Kunden ordentlich ab.
  9. Sehr, sehr geil! Wir wollen ne vernünftige Aufnahme davon haben, am besten sagst du was davor um die Lautstärke im Verhältnis zu zeigen. Und schön einen Start ab der Linie wenn er warm ist mal filmen. Damit kannst jetzt auf der Autobahn M2s oder A45 AMG durchaus mehr als nur ärgern. Das wäre ne Idee, machen wir nen kleinen Autokorso und fahren runter im Januar oder so. Am besten gleich nen ganzen Autotransport LKW mieten, dann kann auch jeder schön seine geschonte Kiste mit Sommerreifen draufpacken und unten dann herumheizen.
  10. Interessanter Input, danke euch Beiden! Kartfahren ist für mich Spaß nebenher, einfach wenn es um "Bang for the bucks" geht ist Kartfahren nicht wegzudenken. Extra eines kaufen und aufbauen/umbauen steht aber nicht so direkt auf meiner Liste und wird es auch nicht mehr denke ich. Das wäre für mich nur eine weitere Baustelle. Was du (@xerik) mit dem schneller Fahren durch Kartfahren meinst kann ich aber absolut nachvollziehen, man lernt dabei das fahren viel direkter und ist nicht so abgekoppelt wie in einem großen Schiff mit Heizung, Servolenkung, ABS und hunderten von Kilos Metall außenrum. Und damit meine ich auch schon z.B. meinen S2000, extremer wird es aber auch nur je größer die Kisten werden.
  11. Danke für euren Input! Habe Daniel mal wegen der Trofeo angeschrieben, werde auch mal meinen KFZ-Meister anschreiben, für welchen Kurs er die bekommt und mich dann entscheiden. Dann überfahre ich Sie schon leicht, aber eben (noch) nicht am Nürburgring! In Spa und Hockenheim hatte ich damit wohl keine Probleme, geschmiert haben Sie ganz wenig würde ich sagen, hin und wieder musste ich aber schon mit dem Heck aufpassen. Es war aber auch jedes mal nicht zu warm und habe trotzdem ordentlich Abrieb erzeugen können. Der S2000 ist aber jetzt auch kein Leistungsmonster und auch kein Schwergewicht, vermute da bekommen die Reifen bei einem schwereren/stärkeren Fahrzeug mehr auf die Mütze, teilweise auch in gleicher Dimension, als bei meinem 50/50 1260kg S2000. Bearbeitet: Hmm, mir fällt gerade ein, vorne sind es glaube ich noch 4-5mm auf den 225ern, ich glaube ich werde einfach mal hinten noch einen Satz AD08RS draufknallen und die fahren bis vorne die AD08R auch drunten sind. Eigentlich ja sonst zu schade um die Vorderreifen. So wie die sich abnutzen bringe ich es dann ungefähr gerade so hin, dass beide gleichzeitig abgefahren sein müssten.
  12. Tauschen würde ich nicht, ich dachte auch damals bei dem Polo eher als Alltagsspaßauto dazu. Den S2000 will ich ehrlich gesagt nicht wirklich hergeben, einfach zu toll des Fahrzeug. Was mich halt wirklich ein wenig stört, ist die Leistung, aber das ist halt einfach etwas, da kann man immer mehr wollen. Mein Problem ist einfach, bezahlbar mit mehr Leistung was ähnlich gut liegt ist echt schwer (unmöglich) zu bekommen.
  13. Die Frage ist halt, überfahre ich Sie nicht nennenswert und: a) würde das auch mit besseren Reifen nicht besser machen. b) würde ich mit besseren Reifen eben auch schneller fahren. In Hockenheim, Spa und Schlüsselfeld habe ich kein Problem denke ich mit den Reifen ans Limit zu gehen, auf der Nordschleife war ich definitiv das Limit. Wie merke ich denn am besten ob ich den Reifen überfahre, oder nicht? Mein Fahrwerk war auch erst seit Mai richtig gut eingestellt und Hockenheim und Spa waren eben davor. Ich denke ich riskiere das einfach mal wenn der Preis gut ist für den Trofeo R. Kontaktdaten wären schon super!
  14. Cup 2 gibts nicht in meinen Dimensionen, dementsprechend fällt der leider raus, ich denke es werden einfach (wieder) die AD08RS. Je nach Rennstrecke überfahre ich die zwar schon ein wenig, aber der S2000 ist ja nicht so schwer und habe des Gefühl, die funktionieren darauf seehr gut.
  15. So, nachdem ich mit meinen AD08R sehr zufrieden (war) bin, diese aber nun nicht mehr hergestellt werden, überlege ich zwischen AD08RS ( ~ 700 € ), A052 ( ~ 1050 € ), Trofeo R ( ~ 1200€ mit 245er hinten statt 255er die es nicht gibt). Ich fahre 225/40/18 vorne und 255/35/18 hinten und bin auch sehr zufrieden mit der Kombi auf dem S2000. Der Preisunterschied lässt mich natürlich schon schlucken, habe aber die Preise auch nur schnell mal grob gegoogelt. Wo bezieht ihr denn eure Reifen günstig? Oder was würdet ihr, bzw. würdet ihr was Anderes für den S2000 mit Clubsport Fahrwerk empfehlen? Bin ja grundsätzlich dem Cup 2 nicht abgeneigt, aber den gibts nicht in meinen Dimensionen und ich wüsste nicht welche Kennung ich beachten müsste? Trofeo R wäre die teuerste Möglichkeit, weiß aber nicht, ob ich dafür schon gut genug fahre bzw. ob es nochmal den Aufpreis zum A052 wert wäre...